Long-Tail-Marketing im Tourismus

  • View
    10.115

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Drei Beispiele aus der Praxis eines Touristikers über Long-Teil-Marketing, User Generated Content und die KRaft von Word of Mouth.

Text of Long-Tail-Marketing im Tourismus

  • 1. Marketing im Long-Tail Herausforderung fr die Tourismusbranche

2.

  • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument fr Radreisen
  • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
  • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo

3.

  • Fahrradtourismus in Deutschland
  • 82 Millionen Deutsche
  • 44% benutzen ihr Fahrrad whrend des Urlaubs
  • 15% benutzen es dabei oft bis sehr oft
  • 2,6 Millionen Deutsche haben Fahrradurlaub gemacht (2004-2006)
  • 2,2 Millionen Deutsche knnen sich vorstellen, in den kommenden dreiJahren einen Fahrradurlaub zu machen
  • Bodensee-Radweg ist der frequentierteste Radweg der Welt
  • ca. 20 Radreiseveranstalter mit je zwischen 1 und 20 Mio Umsatz
  • Quelle: ADFC-Radreiseanalyse 2007 und Trendscope 2008
  • Zielgruppe:
  • 5,4 Mio (deutsche) Radurlauber

4. Bodensee-Radweg Der beliebteste Radweg Europas 5. Bodensee-Radweg in Zahlen 380.000 Fahrradtouristen pro Jahr 25% Tagesgste auf Tagestour 26% Mehrtagesgste auf Tagestour 49% Mehrtages-Radtourer (= Radreisende) = 190.000 Radreisende 5,5 Nchte (1 Mio Nchte) zu je 75 Euro zzgl 55 Euro Ausgaben = Gesamtumsatz 125 Mio Euro 95% Individualtouristen 5% Pauschaltouristen =Zielgruppe 9.000 Pax Quelle: eigene Erhebungen 6. 5% Pauschal- reisende 95% Individual- reisende 7. Entwicklung Radweg-Service 2001 150 Kunden2002 800 Kunden+ 433%2003 3.000 Kunden+ 275% 20043.900 Kunden +30% 20054.600 Kunden +18% 20065.900 Kunden +28% 20077.200 Kunden +22% 2008 9.500 Kunden+32% 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18.

  • Vom Bestseller bis in den Long-Tail Wie ging es weiter?
  • (1) Jedes weitere Portal verursacht ca. dieselben Fixkosten.
  • Jeder weitere Radweg bringt immer weniger neue Kontakte.
  • Bei ca. 20 Radwegen ist Schluss
  • Das ist der Anfang vom

LONG TAIL 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. Radtourismus: 5,4 Mio. Radler ---------------------------------------------------------- 4,4 Mio. Radler WO SIND DIE ALLE? Top-Radwege:1,0Mio. Radler 28. 29. Hier sind sie. 30. 4,4 Mio 1 Mio 31. 32. User Generated Content 55.000 Radtouren 3,8 Mio Kilometer 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39. 40. 41.

  • Bikemap
  • grtes Radrouten-Portal
  • 300.000 Unique Visitors monatlich

42. 43. 44. 45. 46. 47. 48.

  • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument fr Radreisen
  • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
  • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo

49. Openstreetmap Die freie Weltkarte 50. 08 - 2006 01/14 51. 10 - 2006 02/14 52. 11 - 2006 03/14 53. 12 - 2006 04/14 54. 01 - 2007 05/14 55. 03 - 2007 06/14 56. 04 - 2007 07/14 57. 05 - 2007 08/14 58. 07 - 2007 09/14 59. 08 - 2007 10/14 60. 09 - 2007 11/14 61. 11- 2007 12/14 62. 02 - 2008 13/14 63. 07 - 2008 14/14 64. Berlin Buenos Aires Google OSM 65. Cuzco Ha Noi Google OSM 66. Islamabad Kapstadt Google OSM 67. Karlsruhe Nicosia Google OSM 68. Reykjavik Tiflis Google OSM 69. Mitgliederzahl und Inhaltin letzten 5 Monatenverdoppelt 70.

  • bezahlt
  • Copyright streng
  • partizipativ
  • Allgemeingut (Namensnennung unter gleichen Bedingungen)

Openstreetmap The Free Wiki World Map 71.

  • Daten vorhanden, aber
  • keine Vernderung
  • kein Kopieren
  • keine Screenshots
  • kein Print

1. Lizenz

  • Daten
  • Verwendung von jedem
  • Verwendung fr jeden Zweck
  • auch kommerziell
  • CC-Lizenz wird vererbt

3 Unterschiede: 72.

  • Daten:
  • Zentral eingekauft
  • Unvernderlich
  • Updates: selten

2. Mitmachen

  • - Daten werden stndig erweitert
  • Karten werden wchentlichgerendert

3 Unterschiede: 73. Nur: Grafiken in 72 dpi 3. Daten (statt Karten) 3 Unterschiede:

  • Grafiken 72 dpi diverse Renderungen
    • normal - fr Radfahrer - fr Wanderer - fr Navi-Gerte - 300 dpi

74. 75. Editieren (nach Login) mglich 76. 77. 78. Aus der Statistik 69.040Parkpltze 28,158Tankstellen 18.108Schulen 13.822Kneipen 3.992Apotheken 2.485Toiletten 2.545Cafs 68.444 km Radwege Stand 17.6.08 (dh lngst verdoppelt ) 79. Beispiele OSM-Stadtplan von Kopenhagen 80. 81. Schwesterprojekte OpenCyclemap: alle Radwege in der OSM 82.

  • Beispiele
  • Free Maps fr Garmin-Gerte
  • kostenlos
  • Zt bereits besser (Berlin)

83.

  • Marketing im Long-Tail Bikemap als Marketing-Instrument fr Radreisen
  • Crowd-Sourcing Openstreetmap als touristisch relevantes Beispiel
  • Web 2.0 Casa Hotel Viva Creativo

84. Das Social Web verstehen ..und nutzen 85. (c) helge.at 86. (c) helge.at 87. (c) helge.at 88. (c) helge.at 89. (c) helge.at 90. 91. 92. 93. 94. Schorleblog: ich hoffe nach dem vortrag gehen manchen die augen auf und der wlan-preis runter. dann kommt das hotel viva creativo fr mich als potentiellen kunden wieder in frage. 95. Reinhard Lanner: Kundenkommentare haben immer auch eine Auswirkung auf das Image einer Destination. 96. Freewave: Wann wird der letzte Bezahl-WLAN Hotspot seinen Betrieb einstellen? Wir wissen es nicht, aber wir arbeiten daran. 97. Hans Kirchmayr: Auch serise Hotels rechnen mal stundenweise. 98. 99. Matias Rokos: Es kann nur eines geben: Hotels und Restaurants mit kostenlosem Wlan. 100. William Bakker : Now there's a way to make a point! 101. Oliver Gassner: Ach ja, und Bodenseepeter hlt morgen einen Vortrag und erwhnt jeden Blogger, der seine Story bloggt im Vortrag. Hey, der Mann hat es verstanden. 102. Helge Fahrnberger: Wenn ich die Geschftsfhrerin bin und in diesem Vortrag sitze, steh ich auf und verknde, dass WLAN ab sofort nix mehr kostet. 103. Robert Basic: Nope, das geht mal gar nicht. 104. sterreich-Werbung: the empire strikes back. ich bin mal gespannt, wie das hotel in weiterer folge agiert 105. Daniel Ammersdorffer: Die beste Lsung gegen den Imageschaden gewinnt einen Kasten Bier. 106.