Social Trends 2013 - Finanzen

  • View
    165

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Sparfuchs oder Geldausgeber? Wie gehen die Deutschen mit ihren Finanzen um und wofür wird heute am meisten Geld gebraucht?

Text of Social Trends 2013 - Finanzen

  • 1. Social Trends Finanzen
  • 2. Social Trends Finanzen Die TOMORROW FOCUS Media Social Trends erscheint monatlich zu einem aktuellen gesellschaftlichen Thema. Die empirische Studie liefert spannende und teilweise unerwartete Erkenntnisse zu Konsumverhalten, Mediennutzung, Kundenwnschen und -bedrfnissen. In der aktuellen Studie wird das Thema Finanzen genauer beleuchtet. Sparfuchs oder Geldausgeber? Wie gehen die Deutschen mit ihren Finanzen um und wofr wird heute am meisten Geld gebraucht? Part 1: Status Quo Verhaltensweisen und Einstellungen der Befragten rund um das Thema Finanzen. Part 2: Typologie Verschiedene Typen und aktuelle Trends. Seite 2 Social Trends Finanzen l September 2013
  • 3. Part I: Status Quo Wie steht es um die Absicherung der Deutschen? Was wird fr die private Altersvorsorge getan? Welche Versicherungen werden am hufigsten abgeschlossen? Welche Bankeinlagen werden genutzt? Wo investieren die Deutschen ihr Geld am liebsten? Welche Informationsquellen stehen ihnen zur Verfgung? Wie wird das Internet in diesem Zusammenhang genutzt? Welche Meinungen haben die Deutschen zum Thema Geld und Finanzen? Wie stehen sie zu verschiedenen Banken und wie zu Direktbanking? Welche Kredite werden hufig aufgenommen? Seite 3 Social Trends Finanzen l September 2013
  • 4. Part I: Status Quo Methode: Panel-Befragung im TFM Opinion-Pool Grundgesamtheit: Teilnehmer des TFM-Online-Panels Auswahlverfahren: Einladung an die Panel-Teilnehmer Stichprobengre: n=686 Erhebungszeitraum: August/September 2013 Seite 4 Social Trends Finanzen l September 2013
  • 5. Ca. drei Viertel der Deutschen haben ihr Geld bereits sinnvoll angelegt. Seite 5 Social Trends Finanzen l September 2013 54,4 28,1 17,5 Meine private Altersvorsorge 52,5 27,7 19,8 Meine Versicherungen 72,9 17,0 10,2 Meine Geldanlagen Aktueller Stand der Absicherung Angaben in % habe ich weitestgehend geregelt. habe ich noch nicht endgltig geregelt. Fragestellung: Basis n=686 Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten auf dich zu? ist fr mich kein aktuelles Thema / hab mich noch nicht damit beschftigt.
  • 6. Geldmangel ist in allen drei Belangen der Hauptgrund fr eine noch nicht abgeschlossene Vorsorge. Seite 6 Social Trends Finanzen l September 2013 28,6 39,1 24,1 28,2 17,4 25,3 Altersvorsorge Angaben in % 13,6 22,0 18,9 17,2 10,7 14,1 Versicherungen Angaben in % 19,3 46,5 25,1 24,1 20,0 29,4 Geldanlagen Angaben in % Grnde fr nicht abgeschlossene Manahmen Angaben in % Fragestellung: Basis n=419; Du hast angegeben, dass Du eine oder mehrere der vorherigen Manahmen noch nicht endgltig geregelt hast bzw. Dich noch nicht ausgiebig damit beschftigt hast. Welche der folgenden Grnde treffen dabei auf dich zu?
  • 7. Der Traum von den eigenen vier Wnden! Ca. 40 Prozent leben in ihrer eigenen Immobilie.
  • 8. Auffllig deutlich mehr Frauen als Mnner besitzen ein Sparkonto. Seite 8 Social Trends Finanzen l September 2013 41,0 35,5 34,1 30,4 30,0 28,6 27,8 25,6 21,6 20,9 15,0 16,5 11,7 9,2 4,8 11,0 38,0 29,5 37,5 31,7 41,6 32,4 19,4 11,9 26,9 14,8 9,0 13,3 6,5 7,3 2,4 11,1 Selbst genutzte Immobilie Betriebliche Altersvorsorge Rentenversicherung (Kapital-) Lebensversicherung Rcklagen auf Sparbuch / Bausparvertrag Festgeld Aktien Riester-Rente Investmentfonds Wertpapiere Fremd genutzte Immobilie Termingeld Immobilienfonds Rrup-Rente Keine davon Manahmen zur privaten Altersvorsorge Angaben in % Mnner Frauen Fragestellung: Basis n=686; Welche der folgenden Manahmen zur privaten Altersvorsorge hast Du bereits realisiert bzw. knntest Du dir vorstellen in Zukunft zu realisieren?
  • 9. Der Klassiker unter den Versicherungen ist nach wie vor die Haftpflichtversicherung. Seite 9 Social Trends Finanzen l September 2013 79,4 69,5 66,6 63,1 47,7 45,8 35,3 34,3 30,0 28,7 28,4 26,7 25,2 22,0 16,9 5,0 4,7 Versicherungen Angaben in % Fragestellung: Basis n=686; Welche der folgenden Versicherungen hast Du bereits abgeschlossen bzw. knntest Du Dir vorstellen in Zukunft abzuschlieen?
  • 10. Etwas mehr Frauen als Mnner verfgen ber ein Girokonto. Seite 10 Social Trends Finanzen l September 2013 81,7 41,4 40,7 32,6 23,8 21,2 11,0 5,5 88,9 34,1 48,7 22,5 22,8 20,1 10,2 3,4 Girokonto Termingeld-/Tagesgeldkonto Normales Sparbuch/Sparkonto/Postsparbuch (mit blichem Zinssatz, gesetzl. Kndigungsfrist) Festgeldkonto Sparplan/Sparvertrag (regelmige Einzahlungen, vereinbarte Laufzeit) Anderes Sparbuch/Sparkonto (hherer Zinssatz, lngere Kndigungsfrist) Sparbriefe/Sparkassenbriefe Keines davon Bankeinlagen Angaben in % Mnner Frauen Fragestellung: Basis n=686; Welche der folgenden Einlagen bei Banken nutzt Du aktuell oder knntest Du Dir vorstellen in Zukunft zu nutzen?
  • 11. Berg und Talfahrt Aktien zhlen mit ber 13 Prozent zu den beliebtesten Anlageformen!
  • 12. ber die Hlfte der Befragten investiert ihr Geld. Seite 12 Social Trends Finanzen l September 2013 13,3 13,1 10,3 6,4 6,3 6,0 5,1 3,5 2,8 2,6 2,0 20,1 43,7 Anlagen Angaben in % Fragestellung: Basis n=686; Und wo investierst Du Dein Geld hauptschlich?
  • 13. Bei ber der Hlfte der Befragten reicht das Geld nicht aus, um zu investieren. Seite 13 Social Trends Finanzen l September 2013 9,3 Prozent derjenigen, die ihr Geld nicht investieren, ist der Markt zu volatil. 5 Prozent finden momentan nicht das passende Produkt, Grnde fr Nicht-Investition Angaben in % 39,7 Prozent der Befragten interessieren sich nicht fr den Brsenhandel. 7,7 Prozent gaben an, in der Vergangenheit zu viel Geld verloren zu haben. 54,3 Prozent haben zur Zeit kein verfgbares Kapital. 8,7 Prozent sind der Meinung ihr Wissen reiche nicht aus. Fragestellung: Basis n=300; Du hast angegeben Dein Geld nicht zu investieren, warum handelst Du keine Finanzprodukte?
  • 14. Knapp ein Drittel der Befragten nutzen fr die aufgefhrten Angelegenheiten das Internet, um sich zu informieren. Seite 14 Social Trends Finanzen l September 2013 31,2 7,3 21,6 23 17,9 13,4 15,9 21,3 7,9 11,5 Altersvorsorge Angaben in % 33,8 7,4 15,2 22 15,9 14,3 16,9 44,0 5,2 11,5 Versicherungen Angaben in % 30,5 6,9 39,2 21,4 15,917,1 14,9 9,3 6,4 18,4 Geldanlagen Angaben in % Infoquellen Angaben in % Fragestellung: Basis n=686; Welche der vorliegenden Infoquellen hast Du genutzt bzw. wirst Du nutzen oder nutzt Du aktuell, um Dich ber folgende Themen zu informieren?
  • 15. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Die meisten sichern sich durch eigene Internetrecherche und anschlieende Beratung lieber doppelt ab.
  • 16. Knapp 20 Prozent wrden im Internet auch direkt einen Versicherungsvertrag abschlieen. Seite 16 Social Trends Finanzen l September 2013 27,4 16,0 30,6 27,8 8,3 31,6 32,5 17,5 34,0 29,4 18,4 27,6 27,8 16,0 27,8 27,1 12,8 32,7 Ich nutze Google um mir einen berblick zu verschaffen. Ich vertraue vor allem dem Rat mir bekannter Internetseiten und suche dort nach Informationen. Ich informiere mich im Internet. Wenn ich wei, was ich will, wrde ich z.B eine Versicherung aber nur persnlich bei einem Berater abschlieen. Ich nutze die Informationen im Internet auch um mich ber die Ergebnisse einer persnlichen Beratung nochmals zu versichern. Ich informiere mich im Internet und schliee auch direkt auf der Website des Anbieters ab. Ich nutze das Internet in diesem Zusammenhang nicht. Nutzung des Internets Angaben in % Altersvorsorge Versicherungen Geldanlagen Fragestellung: Basis n=686; Angenommen, Du willst folgende Manahmen regeln, erweitern oder aufstocken, wie nutzt Du das Medium Internet?
  • 17. Am hufigsten werden Vergleichsportale genutzt, um sich einen berblick zu verschaffen. Seite 17 Social Trends Finanzen l September 2013 19,