20120925 Bewältigung von Ungewissheit durch Lernen ...· Unterschied zum Unterschied zum tradtrad

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of 20120925 Bewältigung von Ungewissheit durch Lernen ...· Unterschied zum Unterschied zum tradtrad

  • Bewltigung von UngewissheitBewltigung von Ungewissheit

    durchdurch

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    LernenLernen

    Berlin, 04. Oktober 2012Berlin, 04. Oktober 2012

  • GliederungGliederung

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    2.2. Neue EntwicklungenNeue Entwicklungen

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    2.2. Neue EntwicklungenNeue Entwicklungen

    3.3. Neue Anforderungen und Herausforderungen fr das Neue Anforderungen und Herausforderungen fr das LernenLernen

  • 1.1. Ungewissheit in der modernen Ungewissheit in der modernen GesellschaftGesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Allgemeine EntwicklungenAllgemeine Entwicklungen

    BildungBildung

  • 1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    berzeugung, dass man alle Dinge berzeugung, dass man alle Dinge im Prinzip im Prinzip durch durch Berechnen beherrschen knne (Max Weber)Berechnen beherrschen knne (Max Weber)

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Berechnen und Herstellung von Berechenbarkeit im Berechnen und Herstellung von Berechenbarkeit im Unterschied zum Unterschied zum tradtrad. Handwerk und Landwirtschaft . Handwerk und Landwirtschaft (Werner Sombart)(Werner Sombart)

    Industrielle Produktion:Industrielle Produktion:

  • Rationalitt Rationalitt -- WissenschaftWissenschaft

    AufklrungAufklrung

    berwindung vonberwindung vonNichtwissen und UnmndigkeitNichtwissen und Unmndigkeit

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Gewissheit als Grundlage autonomen HandelnsGewissheit als Grundlage autonomen Handelns

    Nichtwissen und UnmndigkeitNichtwissen und Unmndigkeit

    durchdurchWissen und MndigkeitWissen und Mndigkeit

    AutonomieAutonomie

  • Ungewissheit alsUngewissheit als

    BedrohungBedrohung

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    naturhaft und schicksalshaftnaturhaft und schicksalshaft

    RisikoRisiko

    VersagenVersagen

  • berwindung und Beseitigung von Ungewissheitberwindung und Beseitigung von Ungewissheit

    Gesellschaftliches Programm/FortschrittGesellschaftliches Programm/Fortschritt

    WissenschaftWissenschaftErweiterung von ErkenntnisErweiterung von Erkenntnis

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Ordnung, Steuerung, Kontrolle Ordnung, Steuerung, Kontrolle

    WissenschaftWissenschaft

    Beherrschung der NaturBeherrschung der NaturSicherheit technischer SystemeSicherheit technischer Systeme

    Erweiterung von ErkenntnisErweiterung von ErkenntnisErsetzung von NichtErsetzung von Nicht--Wissen durch WissenWissen durch Wissen

    TechnikTechnik

    OrganisationOrganisation

  • Gewissheit Gewissheit trotztrotz UngewissheitUngewissheit

    berwindung und Beseitigung von Ungewissheitberwindung und Beseitigung von Ungewissheit

    Entwicklung/ZukunftEntwicklung/ZukunftLinearer FortschrittLinearer Fortschrittwirtschaftliches Wachstum, wirtschaftliches Wachstum,

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    RisikoRisikoWahrscheinlichkeitWahrscheinlichkeit

    Entwicklung/ZukunftEntwicklung/Zukunft

    Homo Homo oeconomicusoeconomicusBerechnen/SteuerungBerechnen/Steuerung

    wirtschaftliches Wachstum, wirtschaftliches Wachstum, Automatisierung usw.Automatisierung usw.

    MarktMarkt

    UnsicherheitUnsicherheit

  • Gewissheit Gewissheit trotztrotz UngewissheitUngewissheit

    berwindung und Beseitigung von Ungewissheitberwindung und Beseitigung von Ungewissheit

    BoundedBounded rationalityrationalityAusgleich individueller Defizite Ausgleich individueller Defizite

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    BoundedBounded rationalityrationality

    InnovationsmanagementInnovationsmanagementPlanen, Steuern, KontrollierenPlanen, Steuern, KontrollierenEntwicklungsfrderungEntwicklungsfrderung

    Ausgleich individueller Defizite Ausgleich individueller Defizite durch Organisationdurch Organisation

    InnovationenInnovationen

  • UngewissheitUngewissheit

    zeitlichzeitlich

    Verdrngung und MarginalisierungVerdrngung und Marginalisierung

    vorlufig/nochvorlufig/noch

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    zeitlichzeitlich

    sachlichsachlich

    sozialsozial

    vorlufig/nochvorlufig/noch

    Abgrenzung/RestAbgrenzung/Rest

    individuelles Defizit/ individuelles Defizit/ selbst verschuldetselbst verschuldet

  • BildungBildung

    AnnahmeAnnahme

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Autonomes Handeln beruht auf WissenAutonomes Handeln beruht auf Wissen

    Wissen befhigt zu HandelnWissen befhigt zu Handeln

  • MenschenbildMenschenbild

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Mensch als geistiges WesenMensch als geistiges Wesen

    Cogito ergo sum (Descartes 18. Jh.)Cogito ergo sum (Descartes 18. Jh.)

  • Wissen und HandelnWissen und Handeln

    Erst denken, dann handelnErst denken, dann handeln

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Denken und Entscheiden als Kern des HandelnsDenken und Entscheiden als Kern des Handelns

    Erst denken, dann handelnErst denken, dann handeln

    Autonomie durch Erkennen und Kontrolle der UmweltAutonomie durch Erkennen und Kontrolle der Umwelt

    Leitbild: planmigLeitbild: planmig--rationales Handelnrationales Handeln

  • Wissen und HandelnWissen und Handeln

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    WissenWissen Denken, Denken, EntscheidenEntscheiden

    PraktischesPraktischesHandelnHandeln

    Schulische BildungSchulische Bildung??

  • 1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Probleme schulischer BildungProbleme schulischer Bildung

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Praktisches Handeln erfordert Rekontextualisierung des Praktisches Handeln erfordert Rekontextualisierung des WissensWissens

    Schulisches Wissen ist kontextunabhngiges Wissen Schulisches Wissen ist kontextunabhngiges Wissen allgemeines Wissenallgemeines Wissen

  • Schulisches Wissen ist explizites WissenSchulisches Wissen ist explizites Wissen

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Probleme schulischer BildungProbleme schulischer Bildung

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    nicht alles Wissen ist explizierbar nicht alles Wissen ist explizierbar

    implizites Wissenimplizites Wissen

    Wir wissen mehr als wir sagen knnen (Polanyi)Wir wissen mehr als wir sagen knnen (Polanyi)

    beschreibbar beschreibbar dokumentierbar dokumentierbar -- kommunizierbarkommunizierbar

    aberaber

  • Schulisches Wissen ist antizipierendes WissenSchulisches Wissen ist antizipierendes Wissen

    1.1. Ungewissheit in der modernen GesellschaftUngewissheit in der modernen Gesellschaft

    Probleme schulischer BildungProbleme schulischer Bildung

    BildungBildung

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Zuknftige Entwicklungen sind nur begrenzt bekannt und Zuknftige Entwicklungen sind nur begrenzt bekannt und prognostizierbarprognostizierbar

    time lagtime lag

    culturalcultural lag lag educationaleducational laglag

    Wissen auf Vorrat fr Anforderungen in der PraxisWissen auf Vorrat fr Anforderungen in der Praxis

    aberaber

  • 2. Neue Entwicklungen 2. Neue Entwicklungen

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    Grenzen der Gewissheit/Wandel vonGrenzen der Gewissheit/Wandel von

    UngewissheitUngewissheit

  • 2. Neue Entwicklungen2. Neue Entwicklungen

    Grenzen der GewissheitGrenzen der Gewissheit

    UngewissheitUngewissheit

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    bleibtbleibt

    undund

    entsteht neuentsteht neu

  • 2. Neue Entwicklungen2. Neue Entwicklungen

    Grenzen der GewissheitGrenzen der Gewissheit

    stellt Gewissheit in Fragestellt Gewissheit in Frage

    WissenschaftWissenschaft

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    stellt Gewissheit in Fragestellt Gewissheit in Frage

    pproduziert Nichtroduziert Nicht--WissenWissen

    keine Eindeutigkeitkeine EindeutigkeitVorlufigkeit/PluralittVorlufigkeit/Pluralitt

  • 2. Neue Entwicklungen2. Neue Entwicklungen

    Grenzen der GewissheitGrenzen der Gewissheit

    UnwgbarkeitenUnwgbarkeiten

    Technische SystemeTechnische Systeme

    Prof. Dr. Fritz BhleUniversittAugsburg

    OrganisationOrganisation

    EigendynamikEigendynamik

    ArbeitArbeit

    Soziale InteraktionSoziale Interaktion

  • 2. Neue Entwicklungen2. Neue Entwicklungen

    RisikogesellschaftRisikogesellschaft

    Folgen wis