#285 — JAZZ UND ANDERE MUSIK Juli/August ?· #285 — jazz und andere musik juli/august 2018 norma…

  • Published on
    01-Jul-2018

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • # 28 5 J A Z Z U N D A N D E R E M U S I K

    Juli/August 2018

    NORMA WINSTONE TRIOSA 20.10. OPERNHAUS 19.30 UHR

    LEIPZIGER-JAZZTAGE.DE

  • Freude am Fahren

    BMW Niederlassung Leipzigwww.bmw-leipzig.de

    Alte MesseZwickauer Str. 5504103 LeipzigTel. 0341-4455-1220

    Welche Herausforderungen auch immer auf Ihrem Weg liegen, der neue BMW X4 erwartet diese bereits mit Vorfreude. Sein progressives Design und die couphafte Linienfhrung machen seinen Tatendrang auf den ersten Blick deutlich. Und dank der erstklassigen Fahrdynamik, der innovativen Leichtbauweise mit tieferem Schwerpunkt sowie einem noch hheren Leistungsniveau steht nur noch eins zwischen Ihnen und Ihren Zielen: pure Fahrfreude.

    X-APPEAL.DER NEUE BMW X4. AB 14. JULI 2018.

    nl lpz_Jazz_89x199_X4.indd 1 19.06.18 10:48

  • Dass alles wieder gut werden knnte, verspricht schon die ber-schrift, genauer das kleine Wrt-chen Quartet (aus dem Engli-schen ungefhr mit dem deutschen Wort Quartett zu bersetzen). Die Band Portico hatte es von 2014 bis 2017 aus dem Namen gestri-chen, weil sie nur noch ein Trio war. Nun aber ist ein neuer vierter Mann an Bord und mit ihm das ei-gentmliche Instrument namens Hang zurck und mit dem wiede-rum der Hang der Band zu diesem eigenartigen Ambient-Minimal-Dub-Step-Jazz, mit dem es sich das Portico Quartet seit dem 2008er Debtalbum (mit dem hervorra-genden Namen Knee-deep in the North Sea) zwischen e.s.t., Ra-

    diohead, Cinematic Orchestra und Efterklang gemtlich gemacht hat.Dreizehn Jahre nach den Band- anfngen auf den Straen des Lon-doner Stadtteils South Bank haben Duncan Bellamy (dr, p, elec), Jack Wyllie (sax, p, elec, synth), Milo Fitzpatrick (kb, elec) und Keir Vine (hang, synth) gerade den zweiten Teil von Art in the Age of Automa-tion vorgelegt.Und natrlich gibt es auch in die-sem Jahr zahlreiche andere gute Grnde, zur wieder mit extrem niedrigen Eintrittspreisen locken-den Kulturarena nach Jena zu fah-ren: von Kinga Gyk und Nils Wl-ker ber Fiva mit der Jazzrausch Bigband zu Fink, Tocotronic und Curtis Harding.

    Summer Days driften ja bekanntlich gern away in Summer Nights. Und in diesen findet man oft selbst im noch so erdgeschossigen Altbau vor lauter lauer Luft (oder ebenfalls unruhiger bermieter) keinen Schlaf. Also stro-mert man ewig durch die Gegend, fhrt nach Halle oder Jena oder lauscht einfach hier einem Open-Air-Konzert.

    LETS TALK ABOUTWELL-A, WELL-A, WELL-A, HUH!

    Portico Quartet Art in the Age of Automation 2Do 19.7. Theatervorplatz (Jena) 20 Uhr Kulturarena Jena (5.7.-19.8.)

    Was diesen Sommer so los ist auf den Bhnen Leipzigs und drumrum (denn in Leipzig selbst siehts tradi-tionell eher mau aus), listen wir hier im Jazzkalender auf. Denn sptes-tens Mitte Juli, nachdem Island den WM-Pokal in den Himmel gereckt hat, gilt es, neue Beschftigung zu finden.Oder aber sich einfach schon auf den herrlich khlen Herbst zu freuen. Denn ab 11. Oktober gibts Fish and Chips zu den 42. Leipzi-

    ger Jazztagen, will heien: Jazz aus Grobritannien. Norma Winstone, Dave Holland, Matthew Herberts Brexit Big Band, Hidden Orchestra, Empirical u.v.m. werden aus dem UK anreisen, genau wie Joshua Red- man, Michael Wollny, Avishai Co-hen (der Trompeter, keine Angst!) u.a. von anderswo.

    Well-a, well-a. well-a, huh!Die Jazzkalender-Redaktion

    D

    UNCA

    N BE

    LLAM

    Y

  • Die Saalach fliet weiterhin durch die einladende Landschaft des Pinzgaus. In dessen Zentrum, dem Festivalort Saalfelden, kann im Au-gust jedoch manch Neues entdeckt werden. Unter dem Motto Begeg-nungen ist beim Zusammentref-fen der internationalen Jazzszene einiges Hrenswerte fernab aller Routinen mit bemerkenswerter Frauenpower und viel US-Amerika-nischem zu erleben.Zu den Highlights ist dabei Multi- Instrumentalist Joe McPhee zu zh-len, der als Pionier des Free Jazz mit erweiterten Spieltechniken nuanciertes Klangbewusstsein de-monstriert. Jazzrockiges bietet der finnisch-amerikanische Fusiongi-tarrist Raoul Bjrkenheim. Klassik-geiger Tho Ceccaldi entwirft im Sextett exaltige Post-Punk-Farben. Mit ereignishafter Stimme brilliert Jelena Kuljic im provokativ-liebens-werten Gestus in der zappaesken All-Star-Band Kuu. Trompeterin Scheila Maurice-Grey bewegt sich mit Koko-

    roko in funkigem Afrobeat. Das spek-takulre Schweizer Trio Schneller-tollermeier ist in unerhrter Weise zugleich dissonant harmonisch und polyrhythmisch aggressiv, punk-tuell przis und reuelos verspielt, subtil meditativ und rotzig explosiv. Von den Absinthglas-Skulpturen Pi-cassos inspiriert, begibt sich Cellist Erik Friedlander gemeinsam mit Uri Caine auf eine poetisch-rauschhafte Reise voller Stilbrche. Elliott Sharp und Helene Breschand an Harfe plus Gesang improvisieren lustvoll avantgardistisch in stilistisch un-eingegrenzten Rumen. Marc Ribot spiegelt in einer Europapremiere seines Projektes Songs of Resis-tance Widerstndiges aus der Vergangenheit an der aktuellen US-Wirklichkeit, whrend Nicole Mit-chells Mandorla Awakening II in Text und Musik mit ethnisch grun-dierten Elementen aus Rock, Blues, Soul und Rap von den Herrschafts-mechanismen der gegenwrtigen US-Gesellschaft erzhlt.

    39. Internationales Jazzfestival Saalfelden23.26.8. Rathausplatz, Kunsthaus Nexus, Vorderkhbhelhof u.a.

    JELE

    NA K

    ULJI

    STE

    FFEN

    POH

    LE

    Klassik ohne Notenbltter oder Di-rigent, dafr mit Pudelmtze, Big-band und Improvisationen. Klassik von hippen Menschen an hippen Or-ten. Das Stegreif-Orchester macht seit 2016 unter der knstlerischen Leitung von Juri de Marco ordent-lich Bambule. Komponist Wolf Kerschek, Regisseurin Theresa von Halle und Trompeter Markus Stock-hausen gefllt das. Sie untersttzen und inspirieren das Ensemblet. Der Startup-Music-Preis Berlin steht schon in der Stegreif-Vitrine, eine

    Techno-Sinfonie soll es demnchst geben. Jetzt heit es aber erstmal: #freebrahms. Nachdem schon Beet-hoven und Schubert befreit wur-den, ist nun also Johann Sebastian Brahms dran (haha), genauer seine 3. Sinfonie. Der Konzertsaal, der Zu-schauerraum alles wird zur Bh-ne. Die 30 MusikerInnen versuchen, den avantgardistischen Funken der 133 Jahre alten Takte freizulegen. Sie bewegen sich durch den Raum und rcken den Leuten mit ihrer Klangperfomance auf die Pelle.

    Stegreif-Orchester #freebrahmsMi 1.8. Tubchenthal 20 Uhr

  • Die Jazztage reichen in diesem Jahr Fish and Chips. Unter der Schirmherrschaft von Leipzigs Oberbrgermeister Burkhard Jung bringt das Festival an 10 Tagen und 10 Spielorten weit ber 100 internationale MusikerInnen zusammen auf die Bhne, die sich nicht nur dem musikalischen Erbe Grobritanniens, sondern auch seiner jungen, vielversprechen-den Jazzszene widmen. Denn wir sind davon berzeugt, dass sich nach Jahrzehnten der britischen Pop-Dominanz (Beatles, Stones, Bowie, Sex Pistols, Depeche Mode, Oasis) in jngster Vergangenheit unglaublich vielseitiger Jazz aus Grobritannien an die Oberflche schiebt. Deshalb geben wir unse-rem Festival erstmals seit ber zehn Jahren wieder einen Lnder-schwerpunkt. Fish and Chips verspricht nicht nur ein knstle-risch reizvolles Festival, sondern es ist auch Ausdruck dessen, was wir seit wenigen Jahren beobach-ten: Jazz wird wieder heteroge-ner und er wird gesellschaftlich ambitionierter, er spiegelt wieder verstrkt den Zeitgeist. In diesem Sinne verstehen wir Fish and Chips auch als ein kreatives Be-schwren der europischen Idee. Aber wer beschwrt denn nun mit uns auf der Bhne?

    Zumen wir doch den Fisch mal von hinten auf: Zum Festivalh-hepunkt (und -abschluss) spielen am 20. Oktober im Opernhaus der Miles-Davis-Bassist Dave Holland mit seinem Allstar-Quartett AZIZA (mit Chris Potter, Lionel Loueke und Eric Harland), die Grande Dame des britischen Jazz, Norma Winstone, mit ihrem aktuellen Trio sowie anlsslich von 70 Jah-ren Israel der israelische Trompe-ter Avishai Cohen mit seinem von ECM bekannten Quartett. Einen Tag vorher gibt es ebenfalls einen groen Konzertabend am 19.10. im Westbad mit Joshua Redmans JAMES FARM (mit Aaron Parks, Matt Penman und Eric Harland) sowie Max Andrzejewskis Band HTTE, die eigens fr unser Fes-tival mit Gsten ein Tribute an die Soft-Machine-Legende Robert Wy-att spielt.

    42. Leipziger JazZtage 11. 20. Oktober 2018

    Leipziger

    -JazZta

    ge.d

    e

    Ticket-Vorverkauf

    Bereits am ersten Festivalwochen-ende kommt es zu einer weiteren einzigartigen deutsch-britischen Kooperation: Michael Wollny, Leaf- cutter John und Alex Nowitz kon-struieren dabei mit Piano, Elek-tronik und gesprochenem Wort Goldberg-Tangenten in den Ko-ordinaten Johann Sebastian Bach, Glenn Gould und Thomas Bern-hard. Das ganze passiert im Kunst-kraftwerk am Samstag, den 13.10. im Doppelkonzert mit dem Preis-trger des BMW Welt Young Artist Jazz Award 2018, der Mnchner Groove-Jazz-Formation Fazer.

    Am Mittwoch, den 17. Oktober kommt es im Schauspielhaus zu einer ganz besonderen Begegnung: Matthew Herberts Brexit Big Band trifft dort einmalig auf Musi-ker der HMT und das Vocalconsort Leipzig und liefert den Soundtrack zum Brexit und ein Beispiel fr internationale knstlerische Zu-sammenarbeit. Den zweiten Teil dieses Doppelkonzerts bestreitet die junge Londoner Trompeterin Yazz Ahmed, die aus ihren briti-schen und bahrainischen Wurzeln analog-elektronischen Jazz des 21. Jahrhunderts formt.

    Der Leipziger Jazznachwuchs- preistrger 2018 hingegen erffnet das Festival am 11.10. im UT Conne-witz wers wird, steht noch nicht fest. Wer nach der Verleihung und dem Preistrgerkonzert aber den Abend abrundet, steht sehr wohl fest, nmlich eine der coolsten Bands des jungen britischen Jazz: Empirical.

    Wer die Jazztage genauer kennt, wei natrlich, dass Sternstunden insbesondere nachts drohen. Und auch diesmal versprechen die Festival-Nachtkonzerte auf klei-nen Bhnen Groes: der Berliner Drummer Oli Steidle kommt mit seinen Punk-Noise-Jazz-Freunden, den Killing Popes in die naTo (11.10.), genau wie die junge Ham-burger Saxophonistin Anna-Lena Schnabel mit Flo Weber, James Benner und James Maddren (18.10.) und Helmut Joe Sachse mit Maggie Nicols, die ihre Never-greens im Gitarren-Stimmen-Duo wiederbeleben (19.10.). Der engli-sche Pianist Kit Downes spielt hin-gegen ein Solokonzert an der Orgel der Liebfrauenkirche (13.10.) und der Berliner Gitarrist Christian Kgel verwandelt zum Festivalab-schluss Queens siebtes Album end-lich in das, wonach es 1978 benannt wurde: Jazz (20.10.).

    Zum traditionellen Stage Night Special im Horns Erben widmet sich die junge Leipziger Band Milk Wood um den Snger Matthias Boguth Texten des walisischen Schriftstellers Dylan Thomas (15.10.). Auerdem gastiert der gefeierte britische Pianist Elliot Galvin mit Trio in der naTo (18.10.) und das Hidden Orchestra kehrt nach Jahren zurck auf die Jazz-tage-Bhne (16.10. UT Connewitz).

    Opernkasse oper-leipzig.de . . . . . . . . 0341 126 126 1

    Culton culton.de . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0341 14 16 18

    M. Oelsner m-oelsner.de . . . . . . . . . . 0341 960 56 56

    Ticketgalerie ticketgalerie.de . . . . . . . . 0341 14 14 14

    LVZ-Medienhaus lvz-ticket.de . . . . 0800 2181 050

    LUCI

    A CA

    DOTS

    CH

    MIC

    HAEL

    JUN

    GBLU

    T

    MAX

    AND

    RZEJ

    EWSK

    I MAT

    THEW

    HER

    BERT

    C

    HRIS

    PLY

    TAS

    AVIS

    HAI C

    OHEN

    Z

    IV R

    AVIT

    Z

    YAZZ

    AHM

    ED

    GIU

    LIET

    TA V

    ERDO

    N-RO

    E

    AZIZ

    A

    GOV

    ERT

    DRIE

    SSEN

    JAM

    ES F

    ARM

    NORM

    A W

    INST

    ONE

    MIC

    HAEL

    PUT

    LAND

    KIT

    DOW

    NES

    A

    LEX

    BONN

    EY/

    ECM

  • www.ur-krostitzer.de | www.facebook.com/urkrostitzerbier

    WAHRE HELDEN FEIERN ABEND.

  • Fr 29.6.20.30 | DIE NATOJazzclub Live: HMT-Bigband

    MONTREUX (SCHWEIZ)52. Montreux Jazz Festival (29.6. 14.7.) mit Paolo Conte, Moses Sum-ney, Charlotte Gainsbourg, Iggy Pop, Nick Cave & The Bad Seeds, Avishai Cohen, Selah Sue, Deep Purple, Aloe Blacc, Nils Frahm

    So 1.7.18 .00 | GEWANDHAUS, GROSSER SA AL Leipziger Universittsorchester Werke von Alfred Schnittke, Edvard Grieg, Hector Berlioz Juyoung Park (p), Leipziger Universittsorchester (Dirigent: Frdric Tschumi)

    Mo 2.7.20.00 | L ADEN AUF ZEIT JWB Musiker aus dem HMT-Um-feld mit Eigenkompositionen zwi-schen kontemporrem Jazz und Alternative Pop Grgoire Pignde (b), Johannes Wasikowski (p) u.a. Jazz im Theater des TheaterPACK

    21 .00 | TONELLI SGlatzmaier/Vlker Noisecolla-gen aus Songskizzen, Theaterver-satzstcken und Metal-Riffs for-mieren sich zu einer repetitiven Psychedelic-Punk-Rock-Collage Sven Glatzmaier, Timm Vlker (g)

    Mi 4.7.21 .00 | L IVECLUB TELEGR APH Jazzclub Live: Hans Knudsen macht ferdsch! HMT-Abschluss-konzert des jungen Trompeters mit Olga Reznichenko (p), Lukas Growe (kb), Ada Scholl (dr) Eintritt frei

    19.30 | GE YSERHAUSThe Cat Empire Wild, experimen-tell und voller Energie mit neuem Album

    20.00 | NEUES THEATER (HALLE/S .)Moi Et Les Autres Bio Franzsi-scher Chanson mit Anklngen von Jazz, Balkan und Tango Juliette Brousset (voc), David Heintz (g), Eric Dann (acc), Andreas Manns (bs), Simon-T. Ostheim (dr)

    Fr 6.7.RICHARD-WAGNER-HAIN 16. Hrspielsommer (6.-15.6.) Das Open-Air-Festival prsentiert Hrstcke der freien Szene, der ffentlich-rechtlichen Sendean-stalten und von Hrspielverlagen Eintritt frei

    Mo 9.7.20.00 | L ADEN AUF ZEIT spontaneous combustion Neu formiert, freudig und brandhei spielt das Leipziger Sextett Hard-Bop und Avantgarde-Jazz: eigens komponiert oder interpretiert, alle-mal aber lebendig Lukas Backs (fl, bs), Uli Hbner (ts), Georg Demel (tb), Valentin Gerhardus (p), Paul Brauner (b), Philippos Thnes (dr) Jazz im Theater des TheaterPACK

    Mi 11.7.19.00 | L IVECLUB TELEGR APH Jazzclub Live: Vitaly Kiselev Quintett HMT-Abschlusskonzert des jungen Trompeters Vitaly Kise- lev (t), Uli Hbner (ts), Olga Rezni-chenko (p), Paul Brauner (b), Stan Neufeld (dr) Eintritt frei

    Do 12.7.19.30 | THEATERVORPL ATZ (JENA)Kinga Gyk & Opal Ocean Das Gi-tarrenduo verschmilzt Flamenco und Rumba, Progressive Rock und Acoustic Metal dazu kommt die von den 41. Jazztagen bekannte pol-nische Bassistin Kinga Gyk, deren Herz an Jazz, Blues und Funk hngt Kulturarena Jena (5.7.-19.8.)

    Fr 13.7.21 .30 | SUBBOTNIK The Underground Groove So-ciety feat. 131 Premium-Crew Lssiger Old-School-Hip-Hop mit ordentlich Jazz und Funkyness Eric Sacher (v), Joshua Mette (b), Madueke Okegwo (g), Heiko Rupp (dr), DJ Gitarre (tt), Bensn (MC)

    Mo 16.7.20.00 | L ADEN AUF ZEIT Duo Bergler/Rom Jazz zwischen Minimal, Soundscapes, Indie und Atonalitt Lorenz Bergler (sax), Markus Rom (g) Jazz im Theater

    Do 19.7.20.00 | THEATERVORPL ATZ (JENA) TIPPPortico Quartet Kulturarena Jena (5.7.-19.8.)

    20.00 | WERK 2, HALLE DLucky Chops Tour 2018 Aus den Schchten der New Yorker U-Bahn viral durchs Netz und auf echte Bhnen: Die sechskpfige Blas- kapelle ist ein Garant fr hitze- gertete Wangen und ungezhmte Begeisterung Josh Holcomb (tb), Daro Behroozi (ts), Leo P. (bars), Kevin Congleton (dr), Joshua Gawel (tp) & Raphael Buyo (sous)

  • Fr 20.7.20.00 | HNDEL-HAUS (HALLE/S .)Jubilumskonzert zum 25-jhri-gen Bestehen der Uni-Bigband Einerseits feiert die Uni-Bigband an diesem Abend ihr Jubilum, andererseits erffnet sie den Jazz Sommer in Halle, der an fnf auf-einanderfolgenden Sonnabenden ein facettenreiches Musikpro-gramm verspricht

    21 .00 | NOCH BESSER LEBEN Hunger Gemeinsam, aber nicht unbed...

Recommended

View more >