of 20 /20
„Alles muss raus“!!! 20. bis 22. September Besen- fest in Sulzbach-Rosenberg An alle Haushalte Bergstadtbote September 2012 Ammerthal Birgland Edelsfeld Etzelwang Gebenbach Hahnbach Hirschbach Illschwang Königstein Neukirchen Poppenricht Sorghof Trasslberg Vilseck Weigendorf Sulzbach-Rosenberger Das Informationsblatt des Wirtschafts- und Kulturforums www.prosuro.de 1. bis 3. Sept.: Rosenberger Kirwa Waldtag Oberpfalz 23. September „Schönheitskur“ in Illschwang 20. bis 22. September: Besenfest in Sulzbach-Rosenberg Samstag, 22. 9., Tag der Vereine

„Alles muss raus“!!! Besen- fest - pro Su-Ro · 2019. 6. 14. · „Alles muss raus“!!! 20. bis 22. September Samstag, 22. 9., Tag der Vereine Besen-fest in Sulzbach-Rosenberg

  • Author
    others

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of „Alles muss raus“!!! Besen- fest - pro Su-Ro · 2019. 6. 14. · „Alles muss raus“!!! 20....

  • „Alles muss raus“!!!

    20. bis 22. September

    Samstag, 22. 9.,

    Tag der Vereine

    Besen- festin Sulzbach-Rosenberg

    An alle Haushalte

    BergstadtboteSeptember 2012

    AmmerthalBirglandEdelsfeldEtzelwangGebenbachHahnbachHirschbachIllschwangKönigsteinNeukirchenPoppenrichtSorghofTrasslbergVilseckWeigendorf

    Sulzbach-Rosenberger

    DasInformationsblattdesWirtschafts- undKulturforums

    www.prosuro.de

    1. bis 3. Sept.: Rosenberger KirwaWaldtag Oberpfalz 23. September„Schönheitskur“ in Illschwang

    20. bis 22. September: Besenfest in Sulzbach-Rosenberg

    Samstag, 22. 9.,

    Tag der Vereine

  • 2

    Liebe Mitbürgerinnenund Mitbürger,

    92237 Sulzbach-RosenbergRosenberger Straße 19Fröschau 34

    92224 AmbergHerrnstraße 1–3, direkt in der Sparkasse am Marktplatz

    Wir machen Brillen!

    preiswert.......modebew

    usst.......kompetent

    Augenoptikerin

    Martina Lippert

    PflasterarbeitenZaunbauBaggerarbeitenTransporte: Sand, Splitt, BauschuttVerleih: Minibagger, Radlader, Rüttelplatte,

    Steinsäge, Erdbohrer etc.

    Alle Arbeiten rund ums Haus

    MICHAEL SICHELSTIELJahnstraße 2a, 92237 Sulzbach-RosenbergTelefon 09661/81 03 52, Handy 0172/7 138 179

    vom 22. bis 29. Sep-tember findet die 19. Seniorenaktionswoche

    der Stadt Sulzbach-Rosenberg statt. Der Seniorenbeirat und der Seniorenbeauftragte der Stadt haben wieder ein hervor-ragendes und vielseitiges Pro-gramm ausgearbeitet und orga-nisiert, das auch dem europä-ischen Motto:

    „2012 ist das Europäische Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwisch-en den Generationen“

    gerecht wird. Neben interes-santen Vorträgen über see-lische und körperliche Ge-sundheit werden Informatio-nen über den Umgang mit Computern sowie juristische Hinweise über das Erbrecht an-geboten. Die Eröffnungsveran-staltung als auch der Ab-schlussnachmittag werden mit einem bunten Programm ge-staltet. Eine Halbtagesfahrt run-det das vielseitige Angebot ab. Das Programm mit genauen Informationen erhalten Sie im Haus für Bürgerdienste, im St. Anna-Krankenhaus, in allen Al-tenpflegeheimen, in den Ge-schäftsstellen Sulzbach und Rosenberg der Sparkasse Am-berg-Sulzbach sowie in Arzt-praxen und der Fa. Haushalts-waren Munker.

    In den kommenden Jahren wird unsere Gesellschaft zu-nehmend auf die Mitarbeit und das Engagement der Senio-rinnen und Senioren angewie-sen sein. In den vergangenen 100 Jahren hat sich die Lebens-erwartung um mehr als 30 Jah-re erhöht. Prognosen zufolge wird es in Deutschland bereits im Jahr 2025 fast 45.000 Men-

    schen geben, die 100 Jahre oder älter sind. Diese längere Lebenszeit, die ja einen enor-men Wissens- und Erfahrungs-schatz bedeutet, zu nutzen und für die Gesellschaft frucht-bar einzusetzen, wird eine Zu-kunftsaufgabe von Jung und Alt sein. Es geht darum, auch im Alter politische Gestaltungs-möglichkeiten zu nutzen, zum Beispiel in den Seniorenbeirä-ten der Kommunen oder sozi-ale Teilhabe und bürgerschaft-liches Engagement wahrzuneh-men. Die Arbeitswelt muss al-tersgerecht ausgestaltet werden und die Wirtschaft für die Schaffenskraft älterer Men-schen sensibilisiert werden.

    Das Alter ist bunt und vielfältig. Sorgen wir alle dafür, dass in den Kommunen die Weichen gestellt werden: Dass sich Jung und Alt austauschen, von ein-ander lernen und die gewon-nenen Erkenntnisse in die Ar-beit und den Alltag einfließen lassen.

    Liebe Leserinnen und Leser, liebe Autofahrer!Es ist wieder so weit: Am 13. September beginnt das neue Schuljahr. Besonders die Schul-anfänger müssen lernen, mit dem Verkehr auf ihrem Schul-weg zurechtzukommen. Ich bitte Sie deshalb, im Umfeld der Schulen besonders vor-sichtig zu fahren. Der Fuß muss stets bremsbereit sein. Die El-tern bzw. Erziehungsberechtig-ten bitte ich, mit den Schulan-fängern unbedingt den Schul-weg vorher mehrmals zu er-proben. Es ist rechtzeitig der sicherste Schulweg auszusu-chen und das richtige Verhal-ten einzuüben. Weil der kür-zeste Weg nicht immer der si-

  • 3

    Der Bürgermeister informiert _________________________2„Schönheitskur“ in Illschwang _____________________ 4Ein „Sinnesgarten“ für die Menschen ________________ 6Kinderparadies Neukirchen feiert 15-jähriges _________ 7Gewinnspiel ____________________________________ 8Landkreiskunden nützen Angebot __________________ 9Besenfest in Sulzbach-Rosenberg _______________ 10+11Essige vom Doktorenhof _________________________ 12Steuertipp des Monats __________________________ 13Einkaufen und gewinnen _________________________ 13Termine _______________________________________ 14Waldtag Oberpfalz _____________________________ 16Apotheken-Notdienste __________________________ 18Programm der Kulturwerkstatt ____________________ 19

    Ihr Ansprechpartner für Inserate: Frau Yvonne Rösel, Geschäftsstelle pro Su-Ro, Frühlingstraße 12, Telefon (09661) 810746, Telefax (09661) 810748, [email protected] Nächste Ausgabe 26. 9. 2012

    Inseratengestaltung, Satz und Layout: KRAS…medien, Klaus Rösel Druck: Druckzentrum Der neue Tag, WeidenTitelbild: Besenfest in Sulzbach-Rosenberg

    (Bild: KRAS…medien)

    Sämtliche Artikel geben die Meinung des Verfassers, nicht die Meinung des Herausgebers wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung nur gegen Rückporto.Redaktionsschluss ist jeweils der 10. jedes Monats für die darauffolgende Ausgabe.

    Bitte geben Sie Ihre Beiträge bei Reisebüro Ottmann (Tel. 09661/4960) oder Optik Klenck (Tel. 09661/4800) ab.Verantwortlich für Wirtschaftsbeiträge und Werbung: pro Su-Ro, Redaktion, Frühlingstraße 12, 92237 Sulzbach-Rosenberg. Verantwortlich für den Inseratenteil: die Inserenten.

    IMPRESSUM Bergstadtbote für Sulzbach-Rosenberg und Umland. Herausgeber pro Su-Ro

    INHALTAn alle Haushalte

    Bergstadtbote

    September 2012

    AmmerthalBirglandEdelsfeldEtzelwangGebenbachHahnbachHirschbachIllschwangKönigsteinNeukirchenPoppenrichtSorghofTrasslbergVilseckWeigendorf

    Sulzbach-Rosenberger

    DasInformationsblattdes

    Wirtschafts- undKulturforums

    www.prosuro.de

    Besenfest 20. bis 22. September

    Waldtag Oberpfalz 23. September

    „Schönheitskur“ in Illschwang

    1. bis 3. September: Rosenberger Kirwa

    „Alles muss raus“!!!Besen- fest

    Getränke & Edelobstbrände

    Su.-Ro., J.-E.-v.-Seidel-Str. 23, bei Realschulewww.getränke-ostermann.de

    cherste Schulweg ist, sind alle möglichen Hilfen wie Zebra-streifen, Verkehrsampeln, gesi-cherte Überwege und Schul-weghilfen zu nutzen. Manch falsches Verkehrsverhalten an-derer Verkehrsteilnehmer ist den Kindern zu erläutern und richtig zu stellen. Das Kind ist rechtzeitig zur Schule zu schi-cken, denn Zeitnot und Hetze führen zu falschem Verhalten. Dies erhöht das Unfallrisiko! Oftmals ereignen sich Unfälle, wenn sich die Kinder beim Warten auf den Bus mit Spie-len die Zeit vertreiben. Weisen Sie auf diese Gefahren beson-ders hin. Kinder dürfen erst dann, wenn der Bus weg und die Sicht wieder frei ist, die

    Straße überqueren. Kinder sollten auch nur auf der dem Verkehr abgewandten Seite des Privat-Pkws ein- und aus-steigen. Das Kind muss „sehen und gesehen werden“. Die kleinen Persönchen, unser wertvollstes Gut, müssen ler-nen, selbst zu „sehen“, wenn sie die Fahrbahn betreten. Auf-fällige, farbige und helle Klei-dung sowie Kopfbedeckung machen die Kinder „sichtbar“

    Liebe Kirwa-Freunde,mitten in der Ferienzeit bietet sich der Besuch der „Rosen-berger Kirwa“ vom 1. bis 3. September 2012 an, die sicher wieder ein Höhepunkt im jähr-lichen „Kirwa-Reigen“ ist.

    Brauchtum, Stimmung, Gast-lichkeit und entspannte Atmos-phäre sind garantiert.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch eine erholsame und abwechslungsreiche Ur-laubs- und Ferienzeit.

    GLÜCKAUF!

    Michael GöthErster Bürgermeister

  • 4

    „Schönheitskur“ in Illschwang

    Im Sulzbacher Land gibt es stil-le Dörfer, die man aufgrund ihrer landschaftlichen Lage, ihres anheimelnden Ortsbilds und ihrer gepflegten Gastrono-mie gern aufsucht. Illschwang mit seiner von einem befe-stigten Friedhof umgebenen Simultankirche St. Vitus ist ei-ner davon.

    Der kleine, aber feine Ort ist sogar aus mehreren Gründen einen Besuch wert. Da ist ein-mal das erfolgreiche Bemühen, mit einer behutsamen, aber unübersehbaren „Schönheits-

    kur“ die Attraktivität noch wei-ter zu steigern. Das wird vor allem deutlich am zentralen Dorfplatz, wohin gleich meh-rere Anziehungspunkte locken. Besonderes Augenmerk ver-dient der original wieder er-richtete Brunnen, der bis 1950 die einzige Trinkwasserstelle weit und breit war. Ein schöner Blickpunkt ist auch der Ge-denkstein, der an das Jubiläum der Partnerschaft mit dem fran-

    Ein Ortsbild wie gemalt: schmucke Fachwerkgiebel und darüber der Turm der Simultankirche St. Vitus.

    Der original wieder errichtete Brunnen, bis 1950 einzige Trink-wasserstelle weit und breit.

    An das Jubiläum der Freund-schaft zur französischen Part-nergemeinde erinnert dieser Gedenkstein.

    Hauptstraße 10 92278 IllschwangTel: 09666/951366 Fax: 09666/951365eMail: [email protected]

    BHKW, Photovoltaik, Solarthermie, Hybridkollektoren, Hauswindanlagen und Wärmepumpen

    www.stadelmann-haustechnik.de

    Bekannt durch die „KOMPAS“- Messe

    Infoabend und weitere Informationen zu den Aufstiegsfortbildungen unter:

    Kolping-Bildungszentrum AmbergRaigeringerstr. 25 b

    Fort- und Weiterbildung(Förderung durch Agentur für Arbeit/Jobcenter möglich)• Weiterbildung im Handel/Verkauf, Beginn:

    27.08.12• Fortbildung in der Hauswirtschaft u. Pflege

    mit § 87 b Betreuungskraft, Beginn: 12.09.12• Berufliche Weiterbildung im Bereich Lager/

    Logistik, Metall (Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse B und BE), Beginn: 05.11.2012

    Berufliche Weiterbildungen:

    • Bilanzbuchhalter/-in (IHK) ab Okt. 2012• Ausbildung der Ausbilder (AdA-Schein)

    ab Okt. 2012• Verschiedene Fachwirte (Industrie, Wirtschaft

    und Sozial- und Gesundheitswesen) ab Nov. 2012

    Angebote für FirmenEDV-Schulungen mit Office 2010Wirtschaftsenglisch mit LCCI PrüfungQualifizierung mit Förderung (WeGebAU)Werkstattqualifizierungen z.B. Metallbereich

    Anfragen bitte an Tel. 09621 7713-71www.kolping-ostbayern.dewww.kolping-ostbayern.dewww.kolping-ostbayern.dewww.kolping-ostbayern.dewww.kolping-ostbayern.de

  • 5

    zösischen St. Pint erinnert. Da-mit man das und vor allem na-türlich das von schmucken Fachwerkhäusern und der hochragenden Kirche geprägte Ortsbild in Ruhe bewundern kann, hat die Gemeindever-waltung hier einige Ruhebänke aufgestellt.

    Dann ist natürlich die schöne Umgebung zu erwähnen, die zum Wandern einlädt, zum Beispiel auf der hervorragend ausgeschilderten Illschwanger Erzwegschlaufe. Sie ist Teil der anspruchsvollen Tour von Sulz-bach-Rosenberg bis nach Kastl und erschließt unterwegs nicht nur Spuren des einst hier um-gehenden Eisenerzbergbaus,

    sondern auch stille Trockentä-ler, grüne Wälder und bizarre Felsgebilde wie die legendäre Teufelskanzel, der man in ge-malter Form an der Empore in der St.-Vitus-Kirche wieder be-gegnet.

    Überaus bemerkenswert ist schließlich die von allen ande-ren Orten unseres Gebietes abweichende Geschichte Ill-schwangs mit seiner dem Klos-ter Reichenbach zugehörigen Propstei. Sie hier auszubreiten, würde allerdings den verfüg-baren Rahmen sprengen und bleibt deshalb einem späteren Artikel vorbehalten.

    Text: Rolf WypiorFotos: Hans Pirner

    Uhren – Schmuck

    Inh. Josef Windmeisser, UhrmachermeisterHauptstraße 45, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Tel./Fax 0 96 61/14 13

  • 6

    Die Bedürfnisse und Ansprü-che von Menschen wandeln sich. So auch die der Bewoh-nerinnen und Bewohner des Caritas-Hauses St. Barbara. Mit der im Jahr 2006 durchge-führten Generalsanierung wur-den die baulichen Gegeben-heiten grundlegend moderni-siert und das Haus heutigen Standards entsprechend ausge-stattet. Und nun hat das Haus mit dem neuen, ca. 700 m² großen „Sinnesgarten“ großzü-gige und ideale Möglichkeiten für abwechslungsreiche, anre-gende Aufenthalte im Freien geschaffen. Möglich wurde dies durch die Entscheidungen

    des Caritasverbandes Sulz-bach-Rosenberg mit seinen Gremien ein zusätzliches Grundstück zu erwerben und dieses zur großzügigen Erwei-terung und Umgestaltung des Gartens zu nutzen. Unterstützt wird das Gesamtprojekt durch Mittel aus der Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“. He-rausgekommen ist eine park-ähnliche Außenanlage die in der Region ihresgleichen sucht. Der „Sinnesgarten“ gliedert sich konzeptionell und gestal-terisch in mehrere Bereiche. Neben verschiedenen Aufent-halts- und Gartenzonen ist ein, in die bepflanzte Böschung

    harmonisch integrierter Weg mit Handlauf angelegt worden, der eine barrierefreie Bege-hung des gesamten Areals vom Westgarten bis zum Hauptein-gang möglich macht. In di-rekter Nähe zum Hauptein-gang wurde ein zentraler Kom-munikationsort mit Sitzgele-genheiten rund um einen Quellstein gestaltet – ein Ort, an dem es immer Interessantes zu sehen gibt und an dem sich viele Gelegenheiten für Kon-takte und Gespräche bieten.

    Am Wegesrand befindet sich ein Brunnen mit Trinkwasser, etwas abgesetzt sind verschie-dene Aufenthalts- bzw. Nut-zungsbereiche entstanden. Ein schattenspendender Brotzeit-bereich, ein Kräuter-Hochbeet an dem auch im Rollstuhl ge-pflanzt werden kann, ein Wasseranschluss für das Gärt-nern nach Herzenslust und ein Wasserstein mit Kaskade und einer Sitzecke mit Stadtblick zum Entspannen.

    Bereits jetzt zeigt sich: Der nach modernen gartenbau-technischen Gesichtspunkten und geriatrischen Erkenntnis-sen gestalteter „Sinnesgarten“

    Ein „Sinnesgarten“ für die Menschen

    Ein Rundweg führt vorbei an den Reizen für die Sinne wie Klang-objekten, Hochbeeten und dem Bachlauf mit einer Kaskade. Ruheplätze mit schönen Aussichten laden zum Verweilen ein.

    ist eine Bereicherung für alle Menschen in St. Barbara. Ge-rade auch für mobile, bzw. durch Hilfsmittel mobile Be-wohnerinnen und Bewohner sind die neuen Erlebnis- und Bewegungsmöglichkeiten ein großer Gewinn zur Erhaltung der Beweglichkeit und Ge-sundheit. „Besonderes Augen-merk wurde auf geriatrische und dementiele Vorgaben ge-richtet und so zusammen mit den Fachkräften des Hauses und dem Landschaftsarchitek-turbüro Neidl das Konzept für den Sinnesgarten entwickelt“ stellte der 2. Vorsitzende des Caritasverbandes Sulzbach-Rosenberg Rudolf Ruppert bei der feierlichen Einweihung mit vielen Ehrengästen fest. Mit einem fröhlichen Gartenfest wurde der neue Gartenteil vor

    Durch Spenden konnten die farbigen Glasobjekte an dem barrierefreien Zugang zum Garten aufgestellt werden. Ka-plan Johannes Elberskirch seg-nete die Kunstwerke im Rah-men der offiziellen Einweihung.

    wenigen Wochen offiziell in Betrieb genommen. Durch großzügige Spenden konnte auch ein Glaskunstwerk aus der Arnbrucker Glasmacher-werkstatt Weinfurtner einge-fügt werden. Die Glasobjekte „Farben aus dem Farbenkreis“ und ein „Kraftkreuz der Freu-de“ führen durch Farbenspiel und Licht zu den Schönheiten des Gartens und der Nähe Gottes hin.

    Wolfgang Rattai

  • 7

    Rosenberger Straße 98 (Dultplatz) Sulzbach-Rosenberg · Tel. 09661/6252

    GmbH

    KINDER WACHSEN– UNSERE MÖBELSYSTEME AUCH!

    ZumSCHULANFANG

    reduziert!bis zu

    Ausstellungs-Schreibtische

    30%

    Nun blickt das Kinderparadies Neukirchen schon auf 15 Jahre zurück, und mittlerweile sind die Muttis, die jetzt kommen, die Kinder aus der Gründer-zeit.

    Große AuswahlDas Kinderparadies in Neukir-chen – gleich das erste Haus auf der rechten Seite von Sulz-bach kommend – feiert vom 3. bis 7. September Jubiläum mit attraktiven Angeboten.

    Kinderparadies Neukirchen feiert 15-jähriges

    In diesem Geschäft finden Sie auf ca. 80 m2 alles was das Herz begehrt in Sachen Baby- und Kinderausstattung. Von den allerkleinsten Strampler bis zu der aktuellsten Teeny-Mo-de. Die Kunden haben eine große Auswahl an gut erhal-tenen, gebrauchten Waren und so mancher ist regelmäßig da-bei sein Kind hier auszustatten. Gerade in dem Alter, wo die Kinder noch sehr schnell aus Ihren Anziehsachen heraus-

    Die Kunden haben eine große Auswahl an gut erhaltenen, ge-brauchten Waren.

    kanzleimaier.com

    wachsen kann man mit ge-brauchter aber gut erhaltener Ware richtig Geld sparen.Sai-sonbedingt lohnt sich der Er-werb von Herbst-Winterbeklei-dung zum Beispiel Schneean-züge vieler namhafter Marken von Größe 50 – 152/158 ganz Besonders.

    Auch andere Markenware wie Kinderwägen, Buggys, Laufgit-ter, Hochstühle, Treppengitter, Wippen und viel mehr in tech-

    nisch einwandfreien Zustand und aktuellen Design kann hier käuflich erworben werden.Schauen Sie doch vorbei in der Jubiläumswoche – feiern Sie mit und lassen Sie sich fach-kundig beraten.

  • 8

    Gewinnen Sie einen Einkaufsgutschein im Wert von 10,– Euro. Lösen Sie das Rätsel und senden Sie uns den Lösungsbegriff zu an: pro Su-Ro, Redaktion, Frühlingstraße 12, 92237 Sulzbach-Rosenberg – Viel Spass beim RÄTSELN! – Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Die Gewinnerin des Vormonats, Elvira Geiger, Vogelherdstraße 8, kann ihren pro Su-Ro-Einkaufsgut-schein bei Optik Klenck abholen.

    GEWINNSPIELEinzulösen in allen teilnehmenden Geschäften des Wirtschafts- und Kulturforum pro Su-Ro e.V.

    1 2 3 4 5

    1 2

    3

    4

    5

    Wer das richtige Lösungswort hat, wird unter den Einsendungen als Gewinner ermittelt. Den 10,– Euro Gutschein gibt es diesmal vonEinsendeschluss: 17. September 2012.

    Vollmarstraße. 32 92237 Sulzbach-Rosenberg Telefon 09661 9505 nähe Waldbad

    M a s s a g e p r a x i s

    Heidi Haase

    Massage Fango/Heißluft Lymphdrainage Unterwassermassage Stangerbad

    alle Kassen

    Vollmarstraße 3292237 Sulzbach-RosenbergTelefon (0 96 61) 95 05Nähe Waldbad

    Rosenberger Str. 6Sulzbach-RosenbergTel. 09661/4960und imKaufland, Tel. 87270

    Jetzt für Sie Montag bis Freitag: 8.00 – 22.00 Uhrim Reisebüro Samstag: 8.30 – 20.00 Uhrlänger erreichbar: Sonntag/Feiertage: 13.00 – 20.00 Uhr

    unter der Tel.-Nr. 0 96 61-49 60Internet: www.ottmann-reisebuero.de

    UNSERE OFFENENSPEZIALITÄTEN

    Essig und ÖlProbieren Sie unsere hervorragenden Spiri-tuosen. Als Geschenk oder selber genießen

    UNSERE OFFENENSPEZIALITÄTEN

    Essig und ÖlProbieren Sie unsere hervorragenden Spiri-tuosen. Als Geschenk oder selber genießen

    Tolle Angebote zum Besenfest

  • 9

    Stadtwerke Kunden-LoginIhr persönlicher 24 Stunden-Online-Service

    Jetzt anmelden unter www.stadtwerke-amberg.de und automatisch an der Gewinnverlosung teilnehmen!

    Seit dem 8. März 2012 können die Kunden aus Sulzbach- Rosenberg und aus dem Land-kreis direkt vor Ort in der Kon-rad-Mayer-Straße 26 in Sulz-bach-Rosenberg mit den Stadt-werken Amberg Kontakt auf-nehmen. Viele haben das An ge bot in den letzten Mona-ten genutzt und sind zu dem Amberger Versorger gewech-selt. Kompetente Mitarbeiter des regionalen Unternehmens stehen für Fragen rund um das Thema Strom- und Gaspreise und Energiesparen zur Verfü-gung. Sicherheit, Vertrauen, Qualität und Kundenservice vor Ort, aber auch regionale Wertschöpfung, sind Argu-mente für den Energiebezug von den Stadtwerken Amberg.

    Die preiswerte Versorgung mit AM Gas Regio und AM Strom Regio überzeugte bereits über 2.400 Kunden zu den Stadt-werken Amberg zu wechseln. Im Gegensatz zu vielen ande-ren Energieversorgern senken die Stadtwerke Amberg die Gaspreise zum 1. Oktober 2012. Außer Privatkunden ha-ben auch inzwischen viele Fir-menkunden die fairen Preise „AM Gas und Strom Gewer-be“, schnelle Information und gute Beratung mit einem Wechsel zu den Stadtwerken Amberg honoriert. Interessierte Privat- und Firmenkunden kön-nen sich in Sachen Energie, En-ergieberatung und über die Angebote des Amberger Ener-gieversorgers an folgenden Ta-gen beraten lassen:

    Stadtwerke Amberg direkt vor Ort in Sulzbach-Rosenberg, Konrad-Mayer-Straße 26., Tele-fon 0800/603-5555 (kostenlos)Öffnungszeiten: Mo. 9–13 Uhr, Do. 13–17 Uhr.

    Bei einem Strom- und Gasbe-zug durch die Stadtwerke Am-berg können aktuell Privatkun-

    Landkreiskunden nützen AngebotBereits über 2.400 Kunden zu den Stadtwerken Amberg gewechselt

    den etwa 200,-- Euro pro Jahr im Vergleich zum Grundver-sorgungstarif des örtlichen Grundversorgers (bietet ggf. auch andere Sonderverträge an) in Sulzbach-Rosenberg ein-

    sparen. Weitere Informationen auch mit Kundenlogin im Inter-net unterwww.stadtwerke-amberg.de.

    Fr. Gajeck-Scheuck

  • 10

    Samstag, 22. September

    Tag der Vereine beim Besenfest

    „Alles muss raus“!!!

    20. bis 22. September

    Besen- festin Sulzbach-Rosenberg

    Folgende Aktionen sind in der gesamten Innenstadt von Sulz-bach-Rosenberg geplant:

    Am Stadtturm: Deutscher Al-penverein mit Infostand. Am Sparkassenplatz: SPD Orts-verein Frauengruppe mit Bü-cherflohmarkt und der Judo-Verein Sulzbach-Rosenberg – Cheerleader mit Waffelver-kauf und Vorführungen. Vor der Teka: Infostand der Initia-tive MEINE und des Siedler-bundes.

    Bei Elektro Erras: Senioren-netz Amberg-Sulzbach e. V. mit einem Infostand und Werbedisplay. Am Rathaus: Die Modellbauer Sulz bach-

    Neutorgasse 10

    22. b

    is 2

    4. S

    epte

    mb

    er20

    .–22

    . Sep

    tem

    ber

    10-17 Uhr

    mit sensationellen Angeboten.Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!

    Rosenberg mit Modellausstel-lung, Wurfgleiter basteln mit Kindern, Verkauf von Wurfglei-tern und Modellflohmarkt.

    An der katholischen Kirche: KAB St. Marien mit Infostand und Kaffee- und Kuchenver-kauf der Eltern-Kind-Gruppe.Am Luitpoldplatz: Kreisju-gendring mit dem Spielebus

    „Maxl“, die Wasserwacht mit Infostand, der TV Sulzbach mit Kaffee- und Kuchenver-kauf, die Freiwillige Feuer-wehr Sulzbach-Rosenberg und der Förderverein der Stadtbibliothek mit Info-stand, der THW Sulz bach-Rosenberg mit Infostand und kleinen Mitmach-Aktionen. Yvonne Rösel

    Rosenberger Str. 6Sulzbach-RosenbergTel. 09661/4960und imKaufland, Tel. 87270

    Jetzt für Sie Montag bis Freitag: 8.00 – 22.00 Uhrim Reisebüro Samstag: 8.30 – 20.00 Uhrlänger erreichbar: Sonntag/Feiertage: 13.00 – 20.00 Uhr

    unter der Tel.-Nr. 0 96 61-49 60Internet: www.ottmann-reisebuero.de

    UNSERE OFFENENSPEZIALITÄTEN

    Essig und ÖlProbieren Sie unsere hervorragenden Spiri-tuosen. Als Geschenk oder selber genießen

    UNSERE OFFENENSPEZIALITÄTEN

    Essig und ÖlProbieren Sie unsere hervorragenden Spiri-tuosen. Als Geschenk oder selber genießen

    Tolle Angebote zum Besenfest

    92237 Sulzbach-RosenbergNeutorgasse 12, Telefon 09661-4558www.kreiner-raum-design.deRaum-Design

    Ein Besuch lohnt - trotz Baustelle!

    Großes Besenfest im Laden

    Sommer - Sonne - Insekten!Sonnen- und Insektenschutzminus 20% Baustellenrabatt!und dazu einen Eisgutschein!

  • 11

    „Alles muss raus“!!!

    20. bis 22. September

    Besen- festin Sulzbach-Rosenberg

    Tombola undSonderangebotezum Besenfest

    Bergstraße 3 · 92237 Sulzbach-Rosenberg · Telefon 09661/3161

    Sie finden uns nur 10 Schritte vom „Ausgang Bergstraße“ der Tiefgarage

    10% auf dasgesamte Sortiment

    10-17 Uhr

  • 12

    Stammtisch

    Wir möchten hiermit alle Mitglieder,

    Gewerbetreibende sowie alle

    Sulzbach-Rosenberger herzlich zum

    Stammtisch am Mittwoch,

    12. September, um 19.00 Uhr,

    im Gasthaus Rosengarten einladen!

    Themen:Weihnachtsmarkt Bergstadtbote

    In der Weinbranche gibt es ein neues Trendgetränk: Trink-, Aperitif- und Diges tifessige, zu feinen Speisen, zum Kochen und für Salate sowie für den Körper sind in den letzten Jah-ren immer mehr in Mode ge-kommen. Als Aperitif regen die verschiedenen Creationen den Appetit an, sensibilisieren die Geschmacksnerven und ma-chen Laune auf das bevorste-hende Mahl. Als Zwischengang „Trou Normand“ wirkt Essig stimulierend auf den Magen und schafft Freiraum für den eigentlichen Hauptgang. Ge-reicht als Degistif wirkt er dem Völlegefühl entgegen und un-terstreicht die leichte Verdau-lichkeit des Essens.

    Durch das „mundgeblasene Es-sigdegustationsglas“ eigens ent-worfen für die Aperitiv- und Digestifessige entfaltet der Essig seinen unnachahmlichen Ge-schmack nach würzigen Aro-men, milden Düften und be-dächtigen Noten der alten Ei-chenfässern. Der lange Stil des Glases hilft Ihnen, den Essig langsam und bewusst auf die Zungenspitze gleiten zu lassen.

    Lassen Sie sich bei einem un-verbindlichem Besuch und ei-

    Weinvertrieb Franz präsentiert:

    Essige vom Doktorenhofner Probe von den Köstlich-keiten überzeugen. Außerdem haben wir das Weinsortiment mit Wein aus der Region Mo-sel, Badischer Wein sowie Na-he-Weine erweitert. Selbstver-ständlich von privaten Winzern – keine Genossenschaften!

    Wein-Erlebnis-FahrtGönnen Sie sich doch selbst einen Einblick in die Thematik der Winzer mit einer herrlichen Zwei-Tages-Wein-Erlebnis-Fahrt an die Mosel zur Wein-gutfamilie Niedersberg vom Rebenhof mit Halbpension, ei-ner Weinprobe, Planfahrt durch den Weinberg, Nacht-wächterführung, langer Muse-umsnacht und der weit be-kannten „Traben-Trarbacher“ Unterwelt-Gewölbekeller.

    Traubenlese im Weinberg.

    Aperitifessige vom Doktoren-hof in stilvollen Flaschen.

    Ansonsten bietet Wein Franz im Spirituosen- und Likörbe-reich auch neue, leckere Pro-dukte. Der Feinkostbereich wurde mit einer Auswahl von Schweizer Spezialitäten erwei-tert. Eine Probe auf der Galerie ist ein einmaliges Erlebnis. Gut-scheine und Geschenkkörbe können individuell gestaltet werden. Im Bacchusgewölbe-keller können Sie sämtliche Fachrichtungen genießen, viel-leicht mit hausgeräucherter Fo-relle oder verschiedene pikante Dipps Ihrer Wahl. Vielleicht planen sie eine Familien- oder Weihnachtsfeier – wir nehmen gerne Ihre Reservierung an.

    Lohestraße 17 92237 Sulzbach-RosenbergTelefon 09661-877 89 10 [email protected]

    PV-Anlagen für denEigenverbrauch – einStück Unabhängigkeit !Leben Sie energiebewussterund nutzen Sie Ihren Strom.Für jede Kilowatt-Stundegibt es rund 12 Cent oder16 Cent Vergütung. RufenSie doch einfach mal an undlassen Sie sichunverbindlich informieren.Unser Team berät Sie gerne.

    Ihr Team für:

    • Unterhaltungselektronik• Kabelanschluss• Satellitenanlagen• Haus- und Einbaugeräte

    Rosenberger Straße 18Sulzbach-RosenbergTelefon 09661/41 [email protected]: Südstraße 47

    SULZBACH GMBHFernsehen – Elektro

  • 13

    Setzen Sie Ihre Beiträge zu Un-fallversicherungen auch der Einfachheit halber nur als Son-derausgaben in der Anlage Vorsorgeaufwand, Zeile 48 („Unfall- und Haftpflichtversi-cherungen …“), Ihrer Einkom-mensteuererklärung an? Diese Sonderausgaben sind nur in begrenzter Höhe steuerlich ab-ziehbar.

    Im Regelfall ergibt sich daher keine zusätzliche Steuererspar-nis. Sie sollten daher prüfen, inwieweit Sie die Beiträge für Unfallversicherungen als Wer-bungskosten bei den Einkünf-ten aus nichtselbständiger Ar-beit geltend machen können.

    Aufwendungen für Unfallversi-cherungen sind in voller Höhe als Werbungskosten anzuset-zen, wenn ausschließlich be-rufliche Risiken abgedeckt werden. Das ist bei Arbeit-nehmern eher selten, wäre aber zum Beispiel der Fall bei einer Fahrer-Versicherung für Berufskraftfahrer.

    Steuertipp des Monats:

    Unfallversicherung richtig ansetzen

    Aufwendungen für Unfallversi-cherungen, die sowohl den be-ruflichen als auch den außer-beruflichen Bereich absichern, sind teilweise Werbungskosten und teilweise Sonderausgaben.

    Der Gesamtbeitrag (einschließ-lich Versicherungsteuer) ist auf-zuteilen. Maßgebend für die Aufteilung sind die Angaben der Versicherungsgesellschaft. Häufig werden diese Angaben jedoch fehlen. In diesem Fall lässt die Finanzverwaltung eine hälftige Aufteilung zu. Das be-deutet, dass Sie 50 Prozent des Beitrags als Sonderausgaben und 50 Prozent des Beitrags als Werbungskosten berücksichti-gen können.

    Soweit Sie den Beitrag für eine Unfallversicherung als Wer-bungskosten ansetzen können, tragen Sie diesen in Zeile 47 („Sonstiges“) der Anlage N ein.

    WP StB Dipl.-Kfm. Sebastian Maier

    Soweit Sie den Beitrag für eine Unfallversicherung als Werbungs-kosten ansetzen können, tragen Sie diesen in Zeile 47 („Son-stiges“) der Anlage N ein.

    Bild: KRAS…medien

    Tor und Tür des JahresSparen Sie jetzt bis zu 30 %

    Schachtstr. 6 · 92237 Sulzbach-RosenbergTel. 09661/81 24 00 · www.ftheldrich.de

    Hofgartenstraße 2192237 Sulzbach-RosenbergTel. 09661/87330www.hans-munker.de

    Nicht warten mit dem „Warten“!die Heizung winterfestmachen! Anruf genügt!

    L&G Landschafts- und Gartenbauteam GmbHRummersricht 12a • 92237 Sulzbach-Rosenberg Telefon 09661 / 87 60 40 • Fax 09661 / 87 60 49 • E-Mail [email protected]r.de

    Beratung, Planung und Ausführung von Gartenneuanlagen, Gartenumgestaltung,Pflasterarbeiten, Natursteinmauern, Zaunbau,Pflanzarbeiten, Grünanlagen-Pflege,Teichbau, Beregnungssysteme, Versickerungen

    GL& Landschafts- und Gartenbauteam GmbH

    Wieder einmal ist es soweit! Die zwei Gewinner des pro Su-Ro Branchenhefts sind neu ge-zogen worden:

    1. Gewinner von 10 pro Su-Ro Gutscheinen:Hannelore Rittner,An der Hochleite 10.

    2. Gewinner von 5 pro Su-Ro Gutscheinen:Jasmin Hiltl,Am Birnensteig 36, Amberg.

    Wir gratulieren den Glücks-pilzen und wünschen viel Freude beim Einkaufen! Die beiden Gewinner können sich Ihre Gutscheine bei Opik Klenck ab sofort abholen!

    Seit letztem Jahr ist das pro Su-Ro Branchenheft im Umlauf und kommt zusammen mit den pro Su-Ro Gutscheinen in viele Hände. Die Käufer schätzen das informative Heft, in dem alpha betisch nach Branchen alle Sulzbach-Rosenberger Ein-zelhändler und Dienstleister mit Adresse und Telefonnumer aufgeführt sind. Dazu noch Wissenswertes über unsere at-

    Einkaufen und gewinnen!

    traktive Stadt und eine sehr lu-krative Stempelfeldseite. Hier gilt es beim Einkauf in sechs verschiedenen pro Su-Ro-Gut-schein teilnehmenden Ge-schäften den jeweiligen Fir-menstempel zu sammeln und dann an die Redaktion zu schi-cken. Zweimal im Jahr wird ausgelost. Am 31. Juli wurden unter den zahlreichen Teilneh-mern die zwei Gewinner er-mittelt. Die nächste Auszie-hung ist am 31. Dezember. Machen Sie mit!

    Glücksfee Franziska Beck zog diesmal die Gewinner.

    Bild: KRAS…medien

  • 14

    01.09. bis Rosenberger Kirwa03.09. Kirwa in Edelsfeld Kirwa Mimbach Kirwa in Schwend 02.09. bis Mausbergfestwoche09.09.02.09. Marktspaziergang, Marktplatz Königstein14.00 Uhr03.09. Sommerferien-Leseclub, 04.09. Stadtbilbliothek Sulzbach-Rosenberg06.09. immer ab 10.00 Uhr07.09.05.09. „Älterwerden ist nicht schlimm“ / Vortrag14:30 Uhr „KAB-Senioren aktiv“ St. Marien, Pfarrgasse Referent: Wolfgang Lorenz/Religionspädagoge05.09. St. Anna-Krankenhaus Su.-Ro. 19.00 Uhr Selbshilfegruppe chronischer Schmerz. „Medikamente – Dosierung, Einnahme, Wechselwirkungen“. Referentin: Apothekerin Barbara Maisch05.09 Kinder- und Jugendmalwettbewerb 06.09. Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg jeweils von07.09. 10-12 Uhr und von 14-16 Uhr Motto: „Wenn einer eine Reise tut“ Veranstalter : Förderverein Stadmuseum06.09. Märchen im Felsenkeller, Hahnbach 14:00 Uhr Vilsecker Straße06.09. Erlebnis- und Mitmach-Nachmittage für Kinder, 15:00 Uhr Hackern, Haus.-Nr. 806.09 Traditionelles Knöcherlessen beim Bartl, ab 18.0007.09. Luitpoldplatz Sulzbach-Rosenberg Wochenmarkt ab 8.00 Uhr 08.09. Kreuzbergfest, Vilseck 08.09. bis 2. Steinlinger Balg - Werkstatt Kirwa09.09. bei den Steinlinger Balginstrumenten08.09. bis Bartl Kirwa (Feuerhof)10.09. 09.09. 27. ASC Cross-Slalom, Leinhof 09.09. Tag des offenen Denkmals, Stadtmuseum Sulzbach-Rosenberg10.09. „KAB-Senioren aktiv“ St. Marien, Pfarrgasse08:45 Uhr Gymnastik, Tänze, Sitztänze für Senioren12.09. SMS „Begrüßunstag“,17:00 Uhr Saal der Städtischen Sing- und Musikschule12.09. pro Su-Ro Stammtisch19:00 Uhr Gasthaus Rosengarten13.09. „Wissenswertes über Schüssler Salze“ Vortrag 14:30 Uhr Kath. Frauenbund St. Marien, Pfarrgasse mit Apothekerin Gabriele Baumgartner13.09. Erlebnis- und Mitmach-Nachmittage für Kinder, 15:00 Uhr Hackern, Haus.-Nr. 813.09. Musikantenstammtisch, Landgasthof-Café Anni,19:00 Uhr Schwend13.09. Geflügelzuchtverein Su.-Ro., MV in Fichtelbrunn20.00 Uhr Gaststätte Rahm, mit Tierbesprechung14.09. Luitpoldplatz Sulzbach-Rosenberg Wochenmarkt ab 8.00 Uhr

    TERMINE Weg

    en

    Neugestaltung

    unserer Ausst

    ellung

    bieten wir traumhafte Musterküchen zu sensationellen Preisen mit

    bis zuRabatten70%

    Malermeister

    Poppenrichter Weg 992237 Sulzbach-RosenbergTelefon 09661-9862 oder 0172-5339862Fax 09661-102160

  • 15

    15.09. Tölpellauf Ammerthal 15.09. Gemütliches Wandern zur Kapelle Maria Schnee, 13:30 Uhr Treffpunkt: Kapelle in Unterammerthal 15.09. bis Herbstkirchweih Arbeiterkameradschaftsverein16.09. Sulzbach-Rosenberg e.V., Theodor-Heuss-Straße15.09. bis Kirwa in Lockenricht17.09. 16.09. Hutzelhof-Fest in Weißenberg16.09. Motorrad-Oldtimer-Treffen in Fichtelbrunn 16.09. Früher - heute: Orte im Wandel der Zeit,14:00 Uhr Treffpunkt: Alte Bahnstation, Gebenbach16.09. Evangelischer Männerbund Sulzbach e.V.14:30 Uhr Familiennachmittag Gasthof Schmid in Aichazandt 19.09. bis Zimmerstutzen-Schützengesellschaft05.10. 1893 Rosenberg, Dorfkönigschießen 18.09. VdK OV Su-Ro / Kaffeerunde14:30 Uhr Sulzbach-Rosenberg, Schießlweg 1018.09. Stadtratsitzung, Großer Saal des Historischen16:00 Uhr Rathauses19.09. „Welche Aufgaben hat der Seniorenbeirat der Stadt“14:30 Uhr „KAB-Senioren aktiv“ St. Marien, Pfarrgasse Referent: Holger Fleck/Seniorenbeauftragter 19.09. Apotheke in der Fröschau: Blutdruckmessgeräte- Prüftag. Geräte bitte am Vortag abgeben!20.09. Erlebnis- und Mitmach-Nachmittage für Kinder, 15:00 Uhr Hackern, Haus.-Nr. 820.09. Stadtbibliothek „wir lesen vor“15:00 Uhr Lesepaten lesen Kindern ab 3 Jahren vor 20.09. Musikantenstammtisch Schlicht, Gasthof Ströll19:30 Uhr20.09. bis Besenfest in Sulzbach-Rosenberg22.09. „Alles muss raus“!!!, Tag der Vereine am 22.09.20.09. bis Kirwa in Poppberg24.09. 21.09. Luitpoldplatz Sulzbach-Rosenberg Wochenmarkt ab 8.00 Uhr 21.09. Theateraufführung, Gasthof Ritter, Hahnbach19:30 Uhr22.09. Tag der Vereine, Innenstadt Sulzbach22.09. Altkleidersammlung – Kolping St. Marien22.09. Einzigartig – Die Neukirchner Mehlbeere am Harten-14:00 Uhr fels, Treffpunkt: Parkplatz Keglerheim, Neukirchen22.09. Theateraufführung, Gasthof Ritter, Hahnbach 19:30 Uhr 22.09. KELLER STEFF BAND mit20:00 Uhr „Narrisch“ auf Tour, Historische Druckerei Seidel22.09. bis Herbstkirwa in Eschenfelden24.09. Kirwa in Röckenricht 22.09. bis Seniorenaktionswoche29.09. 23.09. Pilze, Beeren, Sträucher – und an den Wegen lauern09:00 Uhr die Waldgeister, Treffpunkt: Alter Schlosswirt Lichtenegg23.09. Herbstmarkt in der Altstadt von Vilseck10:30 Uhr23.09. Kirche, Klause, Gasthaus. Führung mit Ludwig Graf14:00 Uhr Frohnberg-Kapelle Hahnbach

    23.09. KIRCHE & WIRTSHAUS MIT PFIFF in Erlheim16:00 Uhr (Teffpunkt Kirche St. Laurentius) 25.09. Zimmerstutzen-Schützengesellschaft18:30 Uhr 1893 Rosenberg, Stadtratschießen 27.09. Erlebnis- und Mitmach-Nachmittage für Kinder, 15:00 Uhr Hackern, Haus.-Nr. 827.09. SPD „60plus“ Info „Fit durch den Winter“15:00 Uhr mit Frau Stoiber, Su.-Ro., Luitpoldplatz 15 28.09. Luitpoldplatz Sulzbach-Rosenberg Wochenmarkt ab 8.00 Uhr28.09. Adjiri Odametey – African World Music, 20:00 Uhr Historische Druckerei Seidel29.09. Über den Fallmühlberg nach Lichtenegg und zurück14:00 Uhr nach Weigendorf, Treffpunkt: Sparkasse Weigendorf29.09. Anno dazumal, Aussicht und Äpfel, Treffpunkt: Park-15:30 Uhr platz Gasthof „Bayerisches Brückl“, Karmensölden29.09. Grüne Nacht zum Jubiläum 10+1 des Gospelchores19:00 Uhr „Voices of Joy“, Christuskirche29.09. Birg aaf, Birg o - Kneipenclubbing auf Bairisch,19:00 Uhr versch. Wirtschaften29.09. bis Kirwa in Achtel01.10. 30.09. Eine Wanderung auf den Spuren des Erzbergbaus, 10:45 Uhr Treffpunkt: Bahnhof Sulzbach-Rosenberg30.09. Erntedank auf dem Bienenlehrpfad,14:00 Uhr Treffpunkt: Bienenlehrpfad, Eberhardsbühl

    Auf geht‘s zur Bartl-Kirwa vom 10. bis 12. September 2011Donnerstag, 8. 9.: traditionelles KnöcherlessenZur Unterhaltung spielen am Samstag: die „Haflinger Musi“

    am Sonntag: die „Alfelder Kirwamusi“am Montag: die „Birgländer Musikanten“

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch – Familie Lotter

    Karussell, Schieß- undLosbude, Süßigkeiten

    Wir empfehlen unsere gutbürgerliche Küche, Bratwürste vom Rost,Kaffee, hausgemachte Kücheln, Torten und Kuchen sowie Speisen ausunserer reichhaltigen Speisenkarte und Brotzeiten aus eigener Metzgerei!

    Hotel-Gasthof und Metzgerei „Zum Bartl“92237 Sulzbach-Rosenberg, Glückaufstraße 2 (Feuerhof)Tel. 09661/8 76 15-0 · Fax 8 76 15-61 · www.zum-Bartl.de

    vom 8. bis 10. September 2012 Donnerstag, 6. 9.: traditionelles Knöcherlessen

    Unterhaltungsmusik

    Bitte beachten! Inserate und redaktionelle Texte für den Bergstadtboten an:

    [email protected]

  • 16

    Am Sonntag, 23. September 2012, ermöglicht der „Waldtag Oberpfalz“ in Amberg den direkten Kontakt zwischen Waldbesitzern, dem veranstal-tenden Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, den Forstlichen Zusammen-schlüssen, Forstdienstleistern und -anbietern und nicht zu-letzt der Bevölkerung. Dazu präsentieren sich Behörden, Organisationen, Vereine und Initiativen, die in engem Bezug zu Wald, Holz und Natur ste-hen. Ausstellungsort ist der zentral gelegene und attraktive Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) am Kaiser-Wilhelm-Ring, sowie die nördlich an-grenzenden Flächen (Forstma-schinenschau) und die Grünan-lage vor dem Dienstsitz der Forstverwaltung (Seilgarten, Baumkletterer etc.). Ein attrak-tives Rahmenprogramm, auch für Kinder, soll nicht nur die Fachbesucher, sondern auch die gesamte Bevölkerung an-locken.

    Schirmherr Forstminister Hel-mut Brunner wird den Waldtag Oberpfalz um 10:00 Uhr zu-sammen mit der Bayerischen Waldkönigin eröffnen. Eine

    Filmpremiere – fünf Studenten der Hochschule haben den Kurzfilm „Wir leben Wald“ im Sommersemester gedreht – und das virtuose Holzflötenen-semble „I cantari flauti“ wer-den nicht nur geladene Gäste in das Audimax der gastge-benden Hochschule locken.

    Im Hörsaalgebäude neben der an diesem Tag geöffneten Mensa folgen ab 11:30 Uhr zwei Vortragsreihen zu den Themen „Helfer bei der Wald-arbeit“ und „Ein Wald – viele Ziele“. Die jeweils rund 20-mi-nütigen Vorträge mit Diskussi-on werden ab 15:00 Uhr noch-mals angeboten. Die Refe-renten stammen alle aus der Region und sind gestandene Forstpraktiker, die ihre Arbeit

    Waldtag Oberpfalz erstmals in Amberg

    Auf den drei Ausstellungsflächen finden sich zahlreiche An-sprechpartner für Waldbesitzer, Waldfreunde oder natur- und technikinteressierte Besucher.

    Sonntag, 23. September 2012

    von 10 bis 18 Uhr am Gelände der Hochschule und in der Maxallee

    über 60 Aussteller Vorführungen Vorträge Rahmenprogramm Festzelt und Bühne Mittagstisch, Kaffee und Kuchen

    Waldtag Oberpfalz Amberg

    14:00 Uhr Livekonzert

    Weitere Infos unter www.aelf-am.bayern.de

    GartenpflegeHolger Augsberger

    Am Hopfengarten 13 · 92256 Hahnbach / IberTelefon 0173/3666039

    Rasenpflege · Strauchpflege · BaumfällungenPflaster Reinigung und Imprägnierung

    Am Hopfengarten 13 92256 Hahnbach/IberMobil 0173/3666039

    Rasenpflege · StrauchpflegeBaumfällungen · Pflasterreinigung

    GartenpflegeHolger Augsberger

    Neu: Baumstumpf fräsen – schnell und günstig

    Musikstudio Alwin Niklas - Musikfachgeschäft

    - Unterricht in Gesang und Blockflöte -

    D-92265 EDELSFELD, Schulstr. 29

    Tel.:09665-631 Fax: 09665-95161

    Internet: www.musikstudio-niklas.de

  • 17

    Um 14:00 Uhr spielen am Campus Die ZiehGäuner.Bild: Franziska Treimer

    und ihren Wald von zwei bis 2000 ha Größe vorstellen. Ganztägig lädt dort auch der Ökologische Jagdverein zum Schießen mit Lasergewehren ein und der Fischereiverein wirbt mit einem Vortrag zum Fischen in der Oberpfalz (10:30, 13:00 und 15:00 Uhr).

    Um 14:00 Uhr wird am Cam-pus aufgespielt: Ska, Funk, Bal-kan Beat, Reggae, Disco, Rap und Folk – alle musikalischen Grenzen werden aufgehoben und stets mit in die bayerischen Wurzeln integriert. Die Zieh-Gäuner werden Jung und Alt

    buchstäblich auf die Beine bringen, denn der Waldtag ver-bindet alle Generationen. Wei-tere Höhepunkte auf der Büh-ne setzen die Zimmerer, die Jagdhornbläser, das Alphorn-Trio „Vogelwild“ und die Jagd-hundeschau.

    Auf den drei Ausstellungsflä-chen finden sich zahlreiche Ansprechpartner für Waldbe-sitzer, Waldfreunde oder natur- und technikinteressierte Besu-cher. Zentral im Innenhof prä-sentiert sich der Veranstalter, die Bayerische Forstverwal-tung.

    Blickfang wird auch der Holz-würfel von Pro Holz Bay ern, der Auftritt des Papier- und Zellstoffkonzerns UPM, das Wildlandmobil des Baye-

    rischen Jagdverbands oder ein Großaquarium sein. Viele Aus-steller haben Vorführungen und Mitmachangebote ange-kündigt, zum Beispiel das Ver-messungsamt einen Bildflug über den Landkreis oder das Einmessen der Georgskirche. Rundherum sind Fachhändler und Forstprofis gruppiert und bieten Qualitätswerkzeuge und –geräte an. Einen Schwer-punkt bilden dabei die Holz-heizsysteme, Kamin- und Ka-chelöfen. Am Freigelände sind Forstmaschinen, Baumschulen und die Firmen BayWa und Grammer präsent. Etwa stünd-

    lich werden hier u. a. mobile Säge, Brennholzautomat, Bag-gerpflanzung und Pferderü-ckung vorgeführt. In der Park-anlage der Maxallee wird es ruhiger sein. Hier laden u. a.

    Röckenricht 4 · 92259 Neukirchen · Tel. 09663-500

    der Waldkindergarten, der Hochseilgarten Hirschau und die Jugendgruppe des DAV zum Spielen und Klettern ein.

    Für das leibliche Wohl sorgt mittags die Mensa mit Braten- und Nudelgerichten. Ganztä-gig gibt es Grillsteaks und -würste, Fisch, Pizza und Wild-sau vom Spieß, dazu Kaffee und Kuchen im Festzelt.

    Weitere Informationen und die Ausstellerliste finden Sie unter www.aelf-am.bayern.de. Auf Ihren Besuch freuen sich Ihre Förster Volker Binner, Forstre-vier Sulzbach-Rosenberg, Ste-fan Binner Forstrevier Hahn-bach, Rainer Zapf, Forstrevier Auerbach und Hans Eiber, Forstrevier Illschwang.

    Thomas Groha, Koordinator

    Fachhandel GmbHHeizung Sanitär Werkzeuge BerufsbekleidungDieselstraße 20 · 92237 Sulzbach-RosenbergTelefon 09661/20 54 · Telefax 09661/5 46 73www.eisen-esche.de · [email protected]

    Waldtag OberpfalzWir stellen aus:

    Waldbearbeitungs-geräte

    Arbeits-schutz-bekleidung

    Elektro-werk-zeuge

    Bruckner · Neustadt 1 · 92237 Sulzbach-Rosenberg · Tel. 09661/46 84Reichert GmbH · Bahnhofstr. 9 · 92224 Amberg · Tel. 09621/4 94 90

    Busreisen 201222.09.–23.09. Tiroler Knödelfest unterm Kaisergipfel 98,- €29.09.–04.10. Herbstliches Meran, 5xHP,div.Ausflüge 399,-€30.09.–07.10. Kururlaub Heviz ab 589,- €03.10.–06.10. Weinlese am Plattensee mitAusflugBudapest 259,-€07.10.–10.10.Kiens,Südtirol 274,-€13.10.–14.10. Saisonabschlussfahrt Imst 119,- €

    27.10.–31.10. Olivenernte in der Toskana „Küche,Keller,Kultur“ 333,-€ Alle Preise verstehen sich pro Person im DZ! Tagesfahrten 29.09. Almabtrieb Reith im Alpbachtal 34,- € 03.10.„GoldeneStadtPrag“inkl.Stadtf. 32,-€ 06.10. Weinfest in Obereisenheim 29,- € 17.11.VorweihnachtlicherBayer.Wald 26,-€ 24.11. Vorweihnachtlicher Markt in Rain amLech–BlumenparkDehner 25,-€ 15.12. Salzburger Adventsingen inkl.BusfahrtundEintrittskarte 78,-€Alle Preise pro Person!

  • 18

    Sulzbach-Rosenberg, Landkreis AS und nähere Umgebung

    September

    NOTDIENSTE

    1.

    2.

    3.

    4.

    5.

    6.

    7.

    8.

    9.

    10.

    11.

    12.

    13.

    14.

    15.

    16.

    17.

    18.

    19.

    20.

    21.

    22.

    23.

    24.

    25.

    26.

    27.

    28.

    29.

    30.

    Sa.

    So.

    Mo.

    Di.

    Mi.

    Do.

    Fr.

    Sa.

    So.

    Mo.

    Di.

    Mi.

    Do.

    Fr.

    Sa.

    So.

    Mo.

    Di.

    Mi.

    Do.

    Fr.

    Sa.

    So.

    Mo.

    Di.

    Mi.

    Do.

    Fr.

    Sa.

    So.

    St. Anna Su.-Ro. / Bahnhof Hersbruck

    St. Anna Hahnbach / City Park Hersbruck

    Fröschau Su.-Ro. / Neue Apotheke Mantel

    Hofgarten Su.-Ro. / Markt Hersbruck

    Schloss Hirschau / Linden Pommelsbrunn

    Kronen Su.-Ro. / Rats Hersbruck

    Apothekereck Hirschau / Markgrafen Pommelsbrunn

    Loderhof Su.-Ro. / Heidenaab Weiherhammer

    Marien Schnaittenbach / Rathaus Neukirchen

    Marien Su.-Ro. / Spital Hersbruck

    St. Leonhard Vilseck / Stadt Hersbruck

    St. Anna Su.-Ro. / Bahnhof Hersbruck

    St. Anna Hahnbach / City Park Hersbruck

    Fröschau Su.-Ro. / Neue Apotheke Mantel

    Hofgarten Su.-Ro. / Markt Hersbruck

    Schloss Hirschau / Linden Pommelsbrunn

    Kronen Su.-Ro. / Rats Hersbruck

    Apothekereck Hirschau / Markgrafen Pommelsbrunn

    Loderhof Su.-Ro. / Heidenaab Weiherhammer

    Marien Schnaittenbach / Rathaus Neukirchen

    Marien Su.-Ro. / Spital Hersbruck

    St. Leonhard Vilseck / Stadt Hersbruck

    St. Anna Su.-Ro. / Bahnhof Hersbruck

    St. Anna Hahnbach / City Park Hersbruck

    Fröschau Su.-Ro. / Neue Apotheke Mantel

    Hofgarten Su.-Ro. / Markt Hersbruck

    Schloss Hirschau / Linden Pommelsbrunn

    Kronen Su.-Ro. / Rats Hersbruck

    Apothekereck Hirschau / Markgrafen Pommelsbrunn

    Kronen Su.-Ro. / Heidenaab Weiherhammer

    Inh. Markus SindelUhrmachermeisterLuitpoldplatz 3Sulzbach-RosenbergTelefon (0 96 61) 43 00

    ab E

    39,

    95

    Lichtenthaler Straße 1, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Tel. 09661/51322, Fax 09661/80555 E-Mail: [email protected], Internet: www.schiegerl-hausverwaltung.de

    Benötigen Sie einen kompetenten Verwalter?Dann ist Ihr Haus bei uns in den richtigen Händen!

    HAUSVERWALTUNG e.K.

    Verwaltung von Eigentumswohnungen und Mietverwaltung

    Blechkuchen 90

    verschiedene Angebote

  • 19

    September-Programm der Kulturwerkstatt

    Samstag, 22.09.2012 – 20.00 Uhr (Historische Druckerei Seidel, Luitpoldplatz 4, Su.-Ro.)Keller Steff Band mit „Sag amal, bist NARRISCH, ja wos treibst denn?!“ Informationen für alle Veanstaltungen unter 09661/510-110.

    Sonntag, 23.09.12 – 16.00 Uhr (Treffpunkt Kirche St. Laurenti-us, Erlheim)„Kirche & Wirtshaus mit Pfiff“ in ErlheimNur wenige Orte in der Ober-pfalz können auf eine so lange Geschichte wie Erlheim zu-rückblicken. Bereits 1010, also lange vor Berlin, München, Nürnberg und Amberg lässt sich Erlheim in einer Urkunde des Klosters St. Emmeram (Re-

    gensburg) unter Abt Richolf (1006-1028) nachweisen. Auch die Erlheimer Ortskirche St. Laurentius wurde damals schon erwähnt und zählt so zu den ältesten Kirchen des Amberger Umlandes.Nach der Kirchenführung geht es in den Gasthof Erlhof. Erbaut im Jahre 1890 ist der Gasthof Erlhof seit 1950 im Besitz der Fa-milie Erras.

    Freitag, 28.09.12 – 20.00 Uhr (Historische Druckerei Seidel, Luitpoldplatz 4, Su.-Ro.)Adjiri Odametey - Afrikanische WeltmusikMit unverwechselbarer, war-mer und erdiger Stimme singt der Westafrikaner Adjiri Oda-metey seine Songs. Alle sind sie melodiös, zuweilen auch melancholisch, aber immer von positiver Grundstimmung geprägt.

    Samstag, 29.09.12 – 19.00 UhrBIRG AAF – BIRG O`: „Wirtshaus & Blasmusik“„Kneipenclubbing“ auf Bayrisch“Im Rahmen des 50-jährigen Bestehens der Birgländer Musi-kanten fand im vergangenen Jahr ein Blasmusikabend, je nach Örtlichkeit natürlich auch mit Tanz statt. Diese Veranstaltung war so erfolgreich, dass sich Matthias Fiedler von den Birgländer Musikanten, Kulturamtsleiter Fred Tischler und die teilneh-menden Gastronomen entschlossen haben, diese Veranstaltung auch in diesem Jahr anzubieten und dann künftig im zweijäh-rigen Rhythmus.

    Die offizielle Eröffnung dieser Veranstaltung mit 1. Bürgermeister Göth wird um 19.00 Uhr vor dem Sulzbacher Rathaus durch die Birgländer Musikanten und die neuformierte Gruppe „Sulzba-cher Blasmusik“ des Heimat- und Trachtenvereins Stamm sein.Ab 19.30 Uhr wird es dann beim „Sperber“, „Fuchsbeck“, „Land-kutsche“, Rathaus und der Kleinkunstbühne Historische Drucke-rei Seidel volkstümlich zugehen.

    Folgende Gruppen sind diesmal dabei:VA-Blech („Landkutsche“) – D’Bacherl Muskanten (Rathaus) – Z’Wiad (Brauereigasthof Sperber). – Züchmühler Musikanten (Fuchsbeck) – Birgländer Musikanten (Bayerischer Hof) – Sulz bacher Blasmusik (Historische Druckerei Seidel)

    Die nächste Ausgabe des Bergstadtboten erscheint am 26. September 2012

    Die neuformierte Gruppe „Sulzbacher Blasmusik“ des Heimat- und Trachtenvereins Stamm.