Aerospace 2016 - Liebherr 2. Aerospace 2016 Editorial. in den vergangenen Monaten konnte unser Unternehmen

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Aerospace 2016 - Liebherr 2. Aerospace 2016 Editorial. in den vergangenen Monaten konnte unser...

  • Aerospace 2016 DE | EN | FR

    Liebherr-Aerospace Neues aus dem Unternehmen // S. 12–35

    Meilensteine Die Zukunft hat begonnen // S. 12

    Die Firmengruppe Liebherr Einblicke // S. 42 ff.

  • 2 Aerospace 2016

    Editorial

    in den vergangenen Monaten konnte unser Unternehmen eine ganze Reihe herausragender Erfolge feiern: Mehrere strategi- sche Projekte, für die unsere Teams jahrelange Vorarbeit geleis- tet haben, sind in der Zeit zustande gekommen. Dazu gehören die Erteilung des Auftrags für ein großes Flugsteuerungs- und Aktuatorik-Paket im 777X-Programm von Boeing und die Grün- dung eines Joint Venture mit Rolls-Royce für das Leistungs- getriebe des neuen UltraFan™-Triebwerkdesigns. Dies sind nur zwei Beispiele aus einer langen Liste neuer Aufträge, die wir mit Flugzeugbauern und Betreibern abgeschlossen haben und auf die wir in diesem Magazin näher eingehen. Diese Anerkennung unserer Spitzenleistungen in Technologie, Fertigung und Ser- vice ehrt unsere Teams auf der ganzen Welt.

    Wir sind überzeugt, dass unsere Erfolge nicht nur das Ergebnis unserer harten Arbeit sind, sondern auch auf unsere Bereit- schaft zu investieren zurückzuführen sind. Investitionen sind für uns nicht nur ein Schlagwort – im Gegenteil, wir nehmen das Thema sehr ernst. Wie Prof. Mirko Hornung vom Forschungs- institut Bauhaus Luftfahrt in einem aufschlussreichen Interview erläutert: Unsere Welt der Luftfahrt verändert sich sehr schnell. Das Flugzeug von morgen wird den heutigen Maschinen im Hin- blick auf Geschwindigkeit, Lärm und Umweltfreundlichkeit um Meilen voraus sein. Und wir können mit Stolz sagen, dass die Technologien, die diesen gewaltigen Fortschritt ermöglichen,

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    Josef Gropper Managing Director and Chief Operating Officer,

    Production, Purchasing and Asset Investments

    Heiko Lütjens Managing Director and

    Chief Technical Officer, Flight Control and Actuation Systems, Landing Gear

    Systems and Hydraulics

    Nicolas Bonleux Managing Director and

    Chief Sales Officer

    Francis Carla Managing Director and

    Chief Technology Officer Air Management Systems

    bereits jetzt von unseren Teams in den Liebherr-Kompetenz- zentren weltweit entwickelt werden.

    In diesem Magazin präsentieren wir Ihnen zudem so spannen- de neue Technologien wie elektrohydraulische Aktuatoren für Fahrwerkssysteme, mit denen wir unseren Beitrag zum Fort- schritt des „More Electric Aircraft“ leisten. Außerdem stellen wir unsere neue Generation von Systemen und Komponenten für Hubschrauber vor.

    Die Zukunft zu gestalten, bedeutet auch, die vorhandenen Stärken in der Luftfahrtindustrie zu bündeln: Wir konnten zur Entwicklung der neuen Flugzeuge unserer Kunden beitragen und haben sie dabei unterstützt, Meilensteine wie die Zertifizie- rung der Bombardier CSeries sowie den Roll-out des Embraer E-Jet E2 und der COMAC C919 zu erreichen. Wir möchten uns beim gesamten Team von Liebherr-Aerospace bedanken, das erneut seine außerordentliche Einsatzbereitschaft und Experti- se unter Beweis gestellt und durch seine harte Arbeit all diese Erfolge möglich gemacht hat.

    Wir hoffen, dass Sie Freude daran haben, die diesjährige Aus- gabe unseres Magazins zu lesen.

    Es grüßen Sie herzlich,

    V.l.n.r: Heiko Lütjens, Nicolas Bonleux, Josef Gropper, Francis Carla

  • Aerospace 2016 3

    Inhalt

    Impressionen ............................................................... 4

    Meilensteine .............................................................. 12 Liebherr-Aerospace hat bereits heute die Weichen für die Zukunft gestellt.

    Programme und Aufträge ....................................... 22 Liebherr-Aerospace ist Partner aller großen Flugzeugher- steller – wie die Auswahl weltweiter Projekt zeigt.

    Technologie ............................................................... 26 Als einer der Technologieführer in der Luftfahrtindustrie arbei- tet Liebherr-Aerospace im Rahmen der „Clean-Sky“-Initiative an den umweltfreundlichen Technologien für morgen.

    Kundenservice .......................................................... 32 Kundendienst wird bei Liebherr-Aerospace großgeschrieben – das zeigt auch das erneut erweiterte Servicezentrum in Saline, Michigan (USA).

    Programmbeteiligungen ......................................... 36

    Liebherr-Transportation Systems ......................... 38 Nah an den Kunden ist Liebherr auch im Bereich Verkehrs- technik, beispielsweise durch das Servicezentrum in London, Gatwick (UK).

    Die Firmengruppe Liebherr .................................... 42

    Impressum ................................................................. 48

  • Präzision ist das höchste Gebot – sei es beim Entgraten, beim elektro- chemischen Feinschliff, bei Akustiktests oder Kontrollmessungen im mμ-Bereich an großen Bauteilen. Liebherr-Aerospace verfügt für alle Produktions- und Testverfahren über die passenden modernsten Tech- nologien und stellt so sicher, dass alle von ihr entwickelten, gefertigten und betreuten Systeme und Komponenten für die Luftfahrt exakt und zuverlässig funktionieren.

    Impressionen

  • Funkensprung für Hochpräzision Bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH werden

    hochkomplexe hydraulische Komponenten durch Elektro-

    erosion bearbeitet. Bei diesem Verfahren erzeugt eine

    Folge elektrischer Spannungen Funken, die über das

    Werkzeug (Kathode) das elektrisch leitfähige Material

    des Werkstücks (Anode) berührungslos auflösen. Die

    Verbindung zwischen beiden Polen stellt eine Elektro-

    lytlösung her, über die die elektrische Ladung fließt und

    das aufgelöste Material abtransportiert wird. Durch die

    eingestellten Maschinenparameter ergibt sich ein idealer

    Funkenspalt von 0,003 bis 0,007 mm. Je schmaler der

    Spalt, an dem der Funke überspringt, desto höher die

    Genauigkeit des Ergebnisses. Dadurch lassen sich auch

    bei sehr komplexen Geometrien Toleranzen im Bereich

    von 0,001 mm herstellen. Zum Vergleich: Ein Menschen-

    haar ist zwischen 0,05 bis 0,07 mm dick.

  • Entgraten von Hand im Zehntel-Millimeter- Bereich Per Hand und mithilfe eines beschich-

    teten Hartmetallfrässtifts bringt der

    Mitarbeiter an einem Kegelrad eines

    Hauptantriebs für einen Hubschrau-

    ber den finalen, Zehntelmillimeter-

    feinen, sogenannten Kopf- und Stirn-

    kantenbruch an. Eine Lupe und spe-

    zielles LED-Licht sorgen dabei für

    gute Sicht. Ein Abrutschen und das

    wertvolle Bauteil kann nicht mehr ver-

    wendet werden. Der Funkenflug resul-

    tiert aus der Kombination aus der mit

    100.000 U/min sehr hohen Bearbei-

    tungsdrehzahl und den beiden Werk-

    stoffen Stahl und Hartmetall.

  • Akustikanalyse in schalltoter Kammer In der schalltoten Kammer der Liebherr-

    Aerospace Toulouse SAS in Toulouse

    (Frankreich) wird ein Klimatisierungsge-

    rät für einen Regionaljet für den Akustik-

    test vorbereitet. Dieser 7,5 m lange, 7,5 m

    breite und 8 m hohe, schallfreie Raum ist

    einzigartig in Europa. Liebherr kann dar-

    in die Lärmemissionen der Komponenten

    seiner Luftmanagementsysteme unter

    realen Bedingungen messen. Das Ziel:

    den Geräuschpegel zu minimieren, um

    so den Komfort an Bord zu verbessern.

  • Ein Schwergewicht für sensible Messungen Über 19 t schwer ist die neue Mess-

    maschine für Großbauteile, die

    seit Februar 2016 bei der Liebherr-

    Aerospace Lindenberg GmbH in Be-

    trieb ist. Das Schwergewicht steht

    auf einem eigenen Fundament, um

    die durch Fertigungsmaschinen er-

    zeugten Schwingungen zu dämpfen.

    Das ist unerlässlich bei Messungen im

    μm-Bereich, bei denen automatisch die

    Ist-Maße mit den Soll-Vorgaben abge-

    glichen werden. Das Messvolumen der

    neuen Maschine beträgt 3 m in der

    X-Achse, 6 m in der Y-Achse und 2 m in

    der Z-Achse. Damit können alle herge-

    stellten Teile mit einem Gewicht von bis

    zu 10 t, wie das Fahrwerksbein im Bild,

    vermessen werden.

  • 12 Aerospace 2016

    © Embraer

    Meilensteine

    Die Zukunft hat begonnen In der Luftfahrtbranche stehen die Zeichen auf Wachstum: Heute fliegen etwa 18.000 Flugzeuge weltweit, in 20 Jahren werden es mindestens doppelt so viele sein. Die Flotten müssen laufend erneuert und schon heute Technologien für die nächsten Flugzeuggenerationen entwickelt werden. Damit steigen die Anforderungen an Flugzeugbauer und Zulieferer gleichermaßen. Als Technologietreiber und Ausrüster von vielen Flugzeugher- stellern sorgt Liebherr-Aerospace durch intelligente Erweiterungen und gezielte Investitionen in Forschung, Entwicklung und Produktion dafür, immer einen Schritt voraus zu sein.

    Aus eigener Kraft und Innovationsstärke zu wachsen, das ist seit mehr als 55 Jahren die Erfolgsphilosophie von Liebherr- Aerospace: Was im süddeutschen Städtchen Lindenberg als Wartungs- und Instandhaltungsbetrieb mit rund 250 Beschäftigten begann, hat sich in den vergangenen Jahr- zehnten durch kluge strategische Entscheidungen und überlegtes Wachstum zu einem international führenden Systemlieferanten entwickelt – und somit seine eigene bemerkenswerte Luftfahrtges