of 21/21
Jahrgang 05 Mittwoch, den 05. August 2009 Nummer 08 Der Usedomer Norden Der Usedomer Norden Der Usedomer Norden mit den Gemeinden Peenemünde, Karlshagen, Trassenheide, Mölschow und Zinnowitz Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Usedom-Nord www.amtusedom-nord.de Die neuen und alten Amtsvorsteher der Ämter Nordsee-Treene und Usedom- Nord (Jens Christian, Karen Hansen, Dirk Schwarze, Ewald Bluhm)

Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Usedom … · Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Usedom-Nord ... Herr Uwe Wulff 15.30 ... Die Ausstellung wurde von Helmut Graumann,

  • View
    239

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Usedom … · Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes...

  • Jahrgang 05 Mittwoch, den 05. August 2009 Nummer 08

    Der Usedomer NordenDer Usedomer NordenDer Usedomer Nordenmit den Gemeinden Peenemnde, Karlshagen,

    Trassenheide, Mlschow und Zinnowitz

    Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Usedom-Nord

    www.amtusedom-nord.de

    Die neuen und alten Amtsvorsteher der mter Nordsee-Treene und Usedom-Nord (Jens Christian, Karen Hansen, Dirk Schwarze, Ewald Bluhm)

  • Usedomer Norden 2 Nr. 08/2009

    Mwenstrae 01 - 17454 Ostseebad ZinnowitzTelefon: 038377/730 www.amtusedom-nord.deFax: 038377/73199 E-Mail: [email protected]

    Brgerbro des Amtes Usedom-NordHauptstrae 40, 17449 Ostseebad KarlshagenBrgerservice Tel.: 038371/232233Einwohnermeldeamt Tel.: 038371/232234

    Fax: 038371/232239

    ffnungszeiten Amt Usedom-Nord und Brgerbro Karlshagen

    Montag bis Donnerstag 09.00 - 12.00 UhrDienstag 14.00 - 16.00 UhrDonnerstag 14.00 - 18.00 UhrFreitag nach VereinbarungSprechzeiten des Amtsvorstehers und der BrgermeisterAmt Usedom-Nord donnerstagsHerr Dirk Schwarze 16.00 - 18.00 UhrMwenstrae 01 Tel. 038377/7310117454 Zinnowitz

    Gemeinde Peenemnde donnerstagsHerr Rainer Barthelmes 17.00 - 18.00 UhrSeniorenclub Tel. 038371/20238Feldstrae 12, 17449 Peenemnde

    Gemeinde Karlshagen donnerstagsFrau Marlies Seiffert 16.00 - 18.00 UhrTouristinformation Tel. 038371/232232Hauptstrae 36, 17449 Karlshagen

    Gemeinde Trassenheide mittwochsHerr Dirk Schwarze 17.00 - 19.00 UhrHaus des Gastes Tel. 38371/263840Strandstrae 36, 17449 Trassenheide

    Gemeinde Mlschow donnerstagsHerr Roland Meyer 17.00 - 18.00 UhrGemeindebro Tel. 038377/42638Stadtweg 0117449 MlschowGemeinde Zinnowitz freitagsHerr Uwe Wulff 15.30 - 17.30 Uhrrztehaus Tel. 038377/35354Mwenstrae 02, 17454 ZinnowitzSchiedsstellefr die Gemeinden Peenemnde, Karlshagen, Trassenheide, Mlschow und ZinnowitzKarlshagen, Hauptstrae 40 (Brgerbro)Herr Thomas Fiebig17449 Karlshagen, Dnenstrae 15Tel. 038371/21407

    Amt Usedom-Nord

    Telefonverzeichnis der Amtsverwaltung

    Vorwahl 038377Zimmer-Nr. Telefon-Nr. Fax-Nr. E-Mail

    101 Amtsvorsteher Dirk Schwarze 73101 [email protected] Leitender Verwaltungsbeamter Siegfried Krause 73111 [email protected] Sekretariat Sigrid Schmidt 730 73199 [email protected]

    73100 [email protected] Leiterin Hauptamt Barbara Schmker 73110 [email protected] Lohn/Gehalt Hannelore Amtsberg 73112 [email protected] Versicherungen/Kita Renate Wandel 73113 73119 [email protected]mnord.de216 Allg. Verwaltung Ramona Burghardt 73114 [email protected] Leiterin Kmmerei Kerstin Teske 73120 73129 [email protected] Kassenleiterin Petra Vogler 73121 [email protected]

    Buchhaltung Sigrid Meyer 73122 [email protected] Steuern/Vollstreckung Uwe Horn 73123 [email protected]

    Steuern/Mieten/Pachten Renate Kufs 73124 [email protected] Frdermittel Regina Walther 73125 [email protected] Liegenschaften Monique Bergmann 73126 [email protected] Leiter Ordnungsamt Bernd Meyer 73130 73139 [email protected] Standesamt/Friedhofsangel. Heike Wagner 73131 [email protected] ffentl. Sicherheit/Ordnung Manuela Suhm 73132 [email protected] Pass-/Melde-/Gewerberecht Kerstin Blmchen 73133 [email protected] Wohngeld/Fundbro Angelika Klatt 73134 [email protected] Politessen Zinnowitz Dorothea Farin 73135 [email protected]

    Kerstin Dolereit 73136 [email protected] Karlshagen Ruth Beck 038371/232234 232239 [email protected]

    Kerstin Khne 038371/232233 [email protected] Anneliese Schulz 038371/232235 [email protected]

    Bauamt103 Leiter Bauamt Reinhard Garske 73140 73149 [email protected] Bauverwaltung/Umwelt Corina Adrion 73141 [email protected] Bauleitplanung Ilona Brandt 73142 [email protected]

    Bauleitplanung/Umwelt Daniel Hunger 73143 [email protected] Beitragsrecht Manuel Schneider 73144 [email protected]

    Hoch-/Tiefbau Brbel Kppe 73145 [email protected]

  • Nr. 08/2009 3 Usedomer Norden

    Der Amtsausschuss hat sich konstituiert

    Am 27.07.2009 trat der neue Amtsausschuss erstmals zusammen, umdie Nachfolge des bisherigen Amtsvorstehers Ewald Bluhm zu bestim-men, der ber 11 Jahre die Verantwortung, zunchst fr das Amt Ander Peenemndung und seit 2005 fr das Amt Usedom-Nord, getra-gen hat. berraschend deutlich, mit 13 von 17 Stimmen, setzte sich derBrgermeister der Gemeinde Ostseebad Trassenheide, Dirk Schwarze,bereits im ersten Wahlgang gegen seinen Mitbewerber Christian Hhnvon der WIK aus Karlshagen durch.

    Glckwnsche aus dem Amt Usedom-Sd

    Erster Stellvertreter wurde, wie schon in der letzten Legislatur RalfSchwarzenberg von der UWG Zinnowitz und zum zweiten Stellvertre-ter avancierte Christian Hhn von der WIK Karlshagen, beide ohneGegenstimmen. Der Ernennung folgte die Verabschiedung des schei-denden Amtsvorstehers und der anwesenden AmtsausschussmitgliederOtto Kerstan (seit 1991 im Amtsausschuss) und Klaus Lorber (seit 2005im Amtsausschuss). Nach den brigen Formalien galt es dann denHauptausschuss zu besetzen, der sich aus dem Amtsvorsteher DirkSchwarze und den Brgermeistern Marlies Seiffert, Rainer Barthelmesund Roland Meyer sowie dem amtierenden Brgermeister Uwe Wulffzusammensetzt. Den Rechnungsprfungsausschuss bilden AdelheidSplieth (AB Trassenheide) Fred Kruggel (UWG Zinnowitz) und JrgKlatt (Die Linke Karlshagen). Die Amtsvorsteherin des PartneramtesNordsee-Treene Karen Hansen (seit 2008 im Amt), der bisherige Amts-vorsteher Jens Christian, Brgermeister Peter Dirks (Gemeinde Seeth)und der Leitende Verwaltungsbeamte Claus Rhe waren am Nachmit-tag aus Nordfriesland angereist, um der Sitzung beizuwohnen unddem neuen Amtsvorsteher die Glckwnsche des Amtsausschusses desAmtes Nordsee-Treene zu berbringen und dem bisherigen Amtsvor-steher Ewald Bluhm fr die jahrelangen freundschaftlichen Kontakte zudanken. Die Dankesworte taten Ewald Bluhm sichtlich gut, und dass es

    sich auch der Amtswehrfhrer Daniel Stbe, trotz gelegentlicher Mei-nungsverschiedenheiten, nicht nehmen lie mit einem kleinen Prsentzu danken, erfreute ihn besonders. Nach 45 Minuten war die Sitzungbeendet und der Abend klang in gemtlicher Runde mit den Freundenaus Nordfriesland aus.

    S. K.

    Der neue Amtsvorsteher mit seinen Stellvertretern

    Verabschiedung des alten Amtsvorstehers

    Der Amtsvorsteher verabschiedet die ausgeschiedenen Amtsau-schussmitglieder

    Die nchste Ausgabe Der Usedomer Norden

    erscheint amMittwoch, dem 02. September 2009

    Redaktionsschluss: 24. August 2009

    Foto: Bilderbox

    Informationen der Amtsverwaltung

  • Usedomer Norden 4 Nr. 08/2009

    Gste aus Nordfriesland besuchen den Inselnorden

    Am zweiten Tag des Besuchs gab es am Vormittag ein sehr ausfhrli-ches Arbeitsgesprch in der Amtsverwaltung, bei dem alle aktuellenThemen von Renaturierung ber Wahleinspruch bis Weiterfhrung derPartnerschaft mit Brgermeistern unseres Amtes diskutiert wurden. Am Nachmittag galt es dann, der Amtsvorsteherin Karen Hansen beiihrem ersten Besuch auf Usedom die Gemeinden und ihre Besonderhei-ten nher zu bringen. So fhrte der Weg ber die Gemeinntzige Re-gionalgesellschaft in Mlschow in den Zecheriner Hafen.Nach einem Besuch des HTI in Peenemnde mit einer wieder aueror-dentlich guten Fhrung, dieses Mal durch Frau Augustat (Danke dafr),bestiegen wir dann die Fahrrder und durch den Peenemnder Hafen,eine Inaugenscheinnahme der Flchen des fr eine Kompensationsma-nahme vorgesehen Areals um den Kmmerer See, eine kurze Besichti-gung des fast fertiggestellten Haus des Gastes in Karlshagen und desStandvorplatzes in Trassenheide ging es zurck nach Zinnowitz.

    S. K.

    Kommunalwahl 2009

    Die Kommunalwahl am 07. Juni liegt nun zwei Monate zurck.Amtliche Bekanntmachungen der endgltigen Wahlergebnisse er-folgten wie gesetzlich vorgeschrieben fr Peenemnde, Trassenhei-de und Mlschow in den Schauksten der Gemeinden und frKarlshagen und Zinnowitz im amtlichen Mitteilungsblatt des AmtesUsedom-Nord am 08. Juli 2009.

    Innerhalb der Einspruchsfrist ging aus den Gemeinden ein Einspruchbeim Wahlleiter ein, der sowohl die Brgermeisterwahl als auch dieWahl der Gemeindevertretung in Zinnowitz betrifft.Dieser Einspruch wird nun geprft und im eigens dafr gebildetenWahlprfungsausschuss der Gemeindevertretung Zinnowitz behandelt.Dieser formuliert dann eine Empfehlung fr die GemeindevertretungZinnowitz, die zunchst abschlieend ber die Gltigkeit bzw. die Un-gltigkeit der Wahl entscheidet.

  • Nr. 08/2009 5 Usedomer Norden

    Gegen diesen Beschluss besteht die Mglichkeit einer Klage vor demVerwaltungsgericht. Kriterium dieser Entscheidung ist letztlich die Fra-ge, gab es Fehler bei der Vorbereitung und Durchfhrung der Wahlund wenn ja, ob diese Fehler das Wahlergebnis derart beeinflusst ha-ben, dass ein anderer Bewerber bei der Brgermeisterwahl die meistenStimmen auf sich vereint htte bzw. eine andere Sitzverteilung in derGemeindevertretung zustande gekommen wre. Nachtrglich ist allenWahlhelfern der wohl lngsten Wahlnacht im Inselnorden zu danken,die teilweise bis 03.00 Uhr in den Wahlrumen ttig waren. Gleichesgilt in der Amtsverwaltung fr die stellvertretende Wahlleiterin, FrauSchmker und Frau Burghardt, die die Homepage im Rahmen derMglichkeiten, mit den aktuellen Wahlergebnissen ftterte. Beispielhafteinige Fotos der insgesamt 8 Wahlvorstnde mit 70 Mitgliedern. Mitt-lerweile haben die Gemeindevertreter in Mlschow und Trassenheidebereits die Gltigkeit der Wahl des Brgermeisters sowie der Gemein-devertretung beschlossen.

    S. K.

    Glckwnsche fr die Jubilare der Gemeinde Ostseebad Zinnowitzim Monat September 2009

    Geisler, Hildegard 75. GeburtstagMeyer, Rudi 80. GeburtstagRumey, Eva 70. GeburtstagHandschuk, Hildegard 90. GeburtstagCzech, Klara 75. GeburtstagStdemann, Willi 70. GeburtstagWei, Fritz 70. GeburtstagZimmer, Christa 70. GeburtstagSchleif, Renate 70. GeburtstagSchulmeister, Edith 80. GeburtstagHaller, Herta 85. GeburtstagRizakowitz, Willi 70. GeburtstagAdler, Martha 80. Geburtstag

    Sicher werden Sie sich wundern, dass auf der Geburtstagsliste das genaue Da-tum Ihres Jubilums fehlt. Aus datenschutzrechtlichen Grnden ist dies jedochunzulssig, es sei denn, Sie erklren gegenber dem Amt Usedom-Nord in ei-nem formlosen Schreiben Ihre Einwilligung zur Verffentlichung des vollstndi-gen Geburtsdatums in unserem amtlichen Mitteilungsblatt Der Usedomer Nor-den sowie der regionalen Presse. Gern knnen Sie auch den beigefgtenVordruck fr die Einwilligung verwenden.

    Ihre Amtsverwaltung

    Zustimmungserklrung

    Hiermit gebe ich mein Einverstndnis, dass durch das Amt Usedom-Nord mein Geburtstag ab dem 60./65. Lebensjahr in der regiona-len Presse verffentlicht wird.

    Ort, Datum, Unterschrift________________________________________________________Name, Vorname________________________________________________________

    ________________________________________________________Anschrift

  • Usedomer Norden 6 Nr. 08/2009

    Ferienprogramm Sommer 2009

    jeden Donnerstag ab 10.30 Uhrin der Alten Gutsanlage Mlschow

    WANN? WAS?Unkostenbeitrag fr Materialien

    _________________________________________________________6. August Ein Halstuch fr den Sommer

    Farben stehen bereit, bringt eure Ideen zumLeuchten

    13. August FerienandenkenBastelt mit uns Freundschaftsarmbnder

    20. August TrockenfilzenFische und Meeresgetier...

    27. August alles fr den Schulanfang: wohin mit Stift,Schere und Lineal - Wir basteln Aufbewah-rungshilfen

    3. September Ferienfotos hbsch aufbewahrtPraktisches fr die Fotosammlung...

    10. September TrockenfilzenObst und Gemse...

    jeden Mittwoch ab 10.30 Uhrim Landwirtschaftlichen Erlebnisbereich

    WANN? WAS?Unkostenbeitrag fr Materialien

    ________________________________________________________5. August Kruterkranz

    Dekoratives fr die Kche...12. August Klangvolles

    Tontopf-Klangspiel mit Steinen...19. August Meerestiere

    aus Heu...26. August Bunte Vogelscheuche

    Erschrecken auf eigene Gefahr...2. September Herbstgre

    Besen mit Krbiskopf...9. September Witzig & Dekorativ

    Figuren aus Krbis...

    Usedom aktivsehen - erleben - mitmachen

    Usedom aktiv, das sind wir, mit unserem vielfltigen Kreativ-und Be-schftigungsangebot fr die ganze Familie.Ob Jung oder Alt, Klein oder Gro, bei uns kann jeder Besucheretwas sehen, etwas erleben und mitmachen.

    Aktuelle Highlights: unser Ferienprogramm unsere Ausstellungen im Grenzbergreifenden Ju-

    gendhandwerkerhof:WASSER-ERDE-LUFTHinter diesen drei Elementen verbergen sich eine Auswahl vonbedeutenden Mecklenburgern und Vorpommern, die alle auf-grund ihrer Begabung, ihres Fleies oder ihres Wirkens beson-dere Leistungen vollbracht haben. Leistungen, die auch fr dieNachwelt von groer Bedeutung sind.Die Ausstellung wurde von Helmut Graumann, dem bekanntenStadtfhrer und Reiseleiter, konzipiert. Er sammelt und verf-fentlicht Biografien bedeutender Mecklenburger und Pommern.Aus ber 300 bekannten und unbekannten Namen sind bislang3 Bcher, erschienen im Berliner Friedrich-Verlag, entstanden,die bedeutende Personen Mecklenburg, Pommerns aber auchEinmaligkeiten in unserer Region vorstellen.PATCHWORK-ARBEITENFarbenfrohes und Praktisches: Patchworkhighlights von FrauChrista Mller aus Ranzinunsere Ausstellungen im Kulturhof:in unserer kleinen Galerie im Bistro: Aquarelle von ThorleifNeuer (Freest/Berlin)

    Kommende Tage in der Alten Gutsanlage Mlschow:am 15./16. August: 5. Country- und Linedancefestival mit vie-len tanzfreudigen Besuchern im landwirtschaftlichen Erlebnisbereich

    unser Aktionsangebot in der letzten Augustwoche, hier erschaffen wirSchmckstcke und stellen Schmuck aus Naturmaterialien her.

    am 28. August 2009: 3. Usedomer Kunst- und Museums-nacht: 10.45 Uhr Vortrag speziell fr Kinder und Jugendliche zumThema Wie haben Berhmtheiten unserer Region damals gelebt?und 14.00 Uhr ein Vortrag speziell fr Erwachsene zum ThemaEinmaliges aus unserer Region von und mit dem Stadtfhrer undReiseleiter Helmut Graumann

    Am 26. und 27. September unter dem Motto Insel-klnge Tne, Klnge und Melodien die Alte Gutsanlage verzau-bern, so wie am Samstag mit dem Preistrgerkonzert Jugend musi-ziert in Kooperation mit dem Usedomer Musikfestival und derAchterkerke-Stiftung und Sonntags Chre aus der Region die Viel-falt ihres knstlerischen Repertoires prsentieren. Rings um die Pro-grammbeitrge werden Aktionen fr die Gste geboten, knnenKlanginstrumente gebaut und Tne erzeugt werden. Magenknurrenwird es nicht geben, unsere Bauernstube und das Bistro bereitenausreichende Strkungen fr Krper und Geist vor.

  • Nr. 08/2009 7 Usedomer Norden

    Am 7.10.2009 Urauffhrung der Kinderoper DieNachtigall in Kooperation mit dem Usedomer Musikfestival inder Kulturscheune Mlschow

    Unsere ffnungszeiten:Alte Gutsanlage Mlschow Mai - Oktober Montag - Freitag, 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Samstag/Sonntag, 10.00 Uhr bis 18.00 UhrJuli - August bis 19.00 Uhr geffnet

    November - April Dienstag - Freitag, 9.00 Uhr bis 16.00 UhrSamstag, 10.00 Uhr bis 16.00 UhrSonntag/Montag nach Vereinbarung

    Landwirtschaftlicher Erlebnisbereich Mai - Oktober Montag - Freitag, 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Samstag/Sonntag, 10.00 Uhr bis 18.00 UhrJuli - August bis 19.00 Uhr geffnet

    Veranstaltungen des Historisch-Technischen Informationszentrums

    Do. 06.08.2009 18.00 Uhr Konservierung und Restaurierung Kraftwerk

    von RaketenVortrag von Wolfgang Hofmann, Restaurator im HTI anschlieende Werkstattbesichtigung

    Fr. 07.08.2009 16.00 Uhr Sommerkonzert im Kraftwerk Kraftwerk

    Es musizieren das Kinderorchester Grenzenlos des Landkreises Grlitz, sowie kleine Ensembles der Kreismusikschule Dreilndereck

    Do. 13.08.2009 18.00 Uhr Die Geschichte des Kraftwerks Kraftwerk

    Dia- Vortrag von Dieter FrenzelFrderverein Peenemnde

    Do. 20.08.2009 18.00 Uhr Wanderempfehlung durch Kraftwerk

    das NaturschutzgebietPeenemnder HakenVortrag von Rainer Adam; BUND

    Do. 27.08.2009 18.00 Uhr Die Flgelbombe Fi 103 - Kraftwerk

    Technik und ErprobungVortrag L. Hbner; Frderverein Peenemnde

    Do. 28.08.200918.00 Uhr 3. Usedomer Kunst- und Kraftwerk

    MuseumsnachtMit Sonderfhrungen, Vortrgenund Live- Musik

    bis 30.08.2009MOND IN SICHT - Panoramen TurbinenhalleSonderausstellung von Ingo Gottlieb

    Di. 01. 09.2009 19.00 Uhr KASSANDRA Kesselhaus

    Bhnenstck nach Christa WolfMit Cornelia Gutermann-Bauer, Turmalintheater

  • Usedomer Norden 8 Nr. 08/2009

    Ostseebad Trassenheide - Hier ist immer was los!

    Bei uns aus dem Ostseebad Trassenheide gibt es immer wieder neu-es zu berichten.So wurde am Wochenende ein Eisbr auf der Promenade gesichtet- dieser hat sich jedoch nicht verlaufen, sondern Wildlife Usedommchte auf die jngst erffnete Ausstellung mit Erlebnisbereich imGewerbegebiet aufmerksam machen. Einmal pro Woche wird diePromotionveranstaltung auf der Promenade durchgefhrt. Staunendschauen Erwachsene und Kinder schon von weitem auf das groeprparierte Tier. Nicht selten mchte der ein oder andere auch einFoto vom Eisbren und sich machen lassen. Frau Sengebusch-Klug,welche wie auch schon 2008 Gste aus dem Informationsstrand-korb mit Tipps versorgt, hat alles im Blick. Seit Mai 2009 hat diemobile Information geffnet und ist stets hoch frequentiert. Im Herz-stck von Trassenheide, der Promenade, ist es ein sehr guter Stand-ort. Natrlich wird auch die Kurkarte kontrolliert und Kurabgabevon Tagesgsten kassiert, doch es steht die Information im Mittel-punkt. Unser Gast soll immer hoch aktuell informiert werden undsich gut betreut fhlen. In der September-Ausgabe von Usedom Aktuell wird Trassenhei-de das Titelblatt schmcken und viele Neuigkeiten und Reportagenliefern. Fr das demnchst erscheinende Gastgeberverzeichnis desTourismusvereins Insel Usedom Nord e. V. haben wir die Rckseitezur regionalen und berregionalen Bewerbung unseres Ostseeba-des gekauft.

    Wir halten Sie auf dem Laufenden.

    BurghardtKurdirektor

    Ostseebad Trassenheide - Neue Homepage geht online!

    Nach 8 Jahren ist nun die Zeit gekommen, neue Akzente zu setzen. Innerhalb des letzten Jahres arbeitete die Firma fine line design Karls-hagen, Inh. Enrico Schreiber, daran, die Internetdarstellung grundle-gend anders zu gestalten. Die Fertigstellung steht kurz bevor. Die neueInternetprsentation wurde nach den neusten technischen Richtlinien an-gelegt und ist ein dynamisches System. Damit haben wir ein eigenesContent-Management-System (kurz: CMS, bersetzt: Inhaltsverwal-tungssystem), welches die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitungvon Inhalt, bestehend aus Text- und Multimedia-Dokumenten, ermglichtund organisiert, um den aktuellen Ansprchen gerecht zu werden.Das Layout wurde aufgefrischt und das Corperate Design unseres Ost-seebades durchgesetzt, damit die Gestaltung unter einheitlichen Ge-sichtspunkten gewhrleistet ist. Alle Produkte, z. B. das Gastgeberver-zeichnis, werden nun tendenziell im optischen Einklang stehen. Bei der ersten Begutachtung unser Homepage werden Sie merken, dassdie gesuchten Informationen gezielt und schnell gefunden werden.Durch eine neue und bersichtliche Aufteilung der Navigation ist dasSuchen stets unkompliziert mglich. Auch die Aktualitt der Homepage wird gewhrleistet sein, da auchMitarbeiter der Kurverwaltung nderungen vornehmen knnen. Ab 15.08.2009 knnen Sie unter der gewohnten Adresse www.tras-senheide.de den neuen Internetauftritt betrachten.

    BurghardtKurdirektor

    3. Ostseebadfest in Trassenheide erfolgreich durchgefhrt

    Auch in diesem Jahr wurde fr Gste und Einwohner wieder das Ost-seebadfest durchgefhrt. Am Freitag, dem 17.07.2009 ab 14.00 Uhrhie es dann bereits zum 3. Mal im Ostseebad Trassenheide - dass das3. Ostseebadfest auf dem hiesigen Konzertplatz gefeiert wird. Erffnetwurde die Veranstaltung, auch im Namen unseres Brgermeisters DirkSchwarze, feierlich durch unseren Kurdirektor Herrn Werner Burghardt. Heimatverbundene Lieder aus 16 Bundeslndern sang, bei schnstenSonnenschein und warmen Sommerwetter, um 14.15 Uhr nach denWorten unseres Kurdirektors, der Karlchenchor (Chor der Volkssolida-ritt Karlshagen), der die Besucher auf den schnen Tag einstimmte. Eswurde den gesamten Tag ein abwechslungsreiches und buntes Pro-gramm prsentiert. Durch die Veranstaltung fhrte DJ TOM. Nach demAuftritt des Karlchenchors warteten unsere kleinen Besucher aufClown HAPPY, welche sich jedoch die Zeit des Wartens auf der Hpf-burg vertrieben, sich schon vorab schminken lieen oder die Spiel- undSportgerte des CJD Insel Usedom - Zinnowitz nutzten.

  • Nr. 08/2009 9 Usedomer Norden

    Hhepunkt whrend der Veranstaltung war der Auftritt der Schlager-stars Andreas Holm & Thomas Lck ab 16.30 Uhr. Beide Snger sindaus Rundfunk und Fernsehen bekannt und zhlten schon in der damali-gen DDR zu den beliebtesten Schlagerstars. Beim Ostseebadfest botensie ein vielseitiges Bhnenprogramm mit einer Mischung aus neu produ-zierten stimmungsvollen Duetten, einigen ihrer beliebtesten Schlagerund einer Menge Gags.

    Bereits am 12.07.2009 begann im Ostseebad Trassenheide ein Tanz-kurz, in dem die Gste das Tanzen erlernen oder ihre Kenntnisse auffri-schen konnten. Solch ein Tanzkurz wurde schon 2008 angeboten undfand sehr groe Zustimmung. Insgesamt erklrten sich 7 Paare bereitdie einstudierten Tnze vorzufhren. Darunter auch die Titelverteidigeraus dem Jahr 2008, Ines Lewald aus Mlsen und Ren Mller aus Klin-genthal. Die Prsentation der erlernten Tnze erfolgte um 18.00 Uhrmit anschlieender Prmierung. Den 1. Platz belegten die Gewinnerdes Vorjahres Ines Lewald und Ren Mller.

    Nach der erfolgreichen Prmierung der Tanzpaare, zogen gegen19.00 Uhr zu unserem Bedauern, dunkle Wolken ber Trassenheideund der Regen lie nicht lange auf sich warten. Es regnete stark undunser Kurdirektor bangte um das Hhenfeuerwerk. Nach Absprachemit dem beauftragten Feuerwerker und Begutachtung der Wettersituati-on, wurde an der Durchfhrung fest gehalten und prompt in diesemMoment blinkte die Sonne. Ab 20.00 Uhr gab das Duo ZIG ZAG Oldies unplugged zum Besten.Krnender Abschluss um 22.30 Uhr war die Freigabe des Hhenfeuer-werkes mit den pyrotechnischen Highlights Wasserbomben und Fall-schirmbomben, durch unseren Kurdirektor. An der Konzertmuschelklang das Fest mit Diskomusik aus.

    Ihre Kurverwaltung des Ostseebades Trassenheide!

    Piraten vom 14.08. bis 16.08.2009 im Ostseebad Karlshagen

    Der Fluch der Ozeane liegt vor der Kste und kommt jeden Tag in daskleine mittelalterliche Dorf an der Kste.Mit Kanonendonner beginnt das Gefecht zwischen den Rubern aufSee und den friedlichen Dorfbewohnern.Sie knnen dabei sein, wenn Kapitn Black Bird mit seinen gruseligenGesellen das Dorf erstrmt. Bei einem sich anschlieenden Freuden-fest gibt es Gaukler und Feuerspucker zu bestaunen und zu mittelalter-licher Musik der Spielleute kann getanzt und gesungen werden.

    Programmpunkte Piratenspektakel in Karlshagen:- Livemusik mit der Piratenband- Gerwin der Feuerspucker- Lukas mit dem Schifferklavier- Piratenshow mit Kanonendonner und Fechten

    Hhepunkt am Freitag 21.00 Uhr:Wolf Junghann - Roger-Whittacker-Double Hhepunkt am Samstag 20.00 Uhr:Oldieparty mit Still Crazy

    Deutschlands Piratenlager auf Tournee.

    Hier stehen die Zuschauer nicht auen vor, sondern sind mitten imGeschehen und knnen durchaus mal am Pranger landen.Sie werden in lngst vergangene Zeiten versetzt und erleben haut-nah einen Piratenberfall auf dem Mittelaltermarkt. Mit viel Pyro-technik, Sbelrasseln und Kanonendonner. Seien Sie dabei und erleben Sie das Piratenspektakel im OstseebadKarlshagen. Es erwarten Sie neben Piraten ein mittelalterlicherMarkt mit historischen Stnden, Handwerkern, einer historischenGastronomie auch viele Aktionen mit Feuerspuckern, Gauklern undMusikanten.

    Von Berlin an die Ostsee zu Fu

    Am 2. August um 08.00 Uhr wird die zweite Auflage des Lang-streckenrennens von Berlin nach Karlshagen gestartet. Auf fnf Ta-gesetappen werden dabei die 70 Teilnehmer insgesamt 324 Kilo-meter zurcklegen. ber die Etappenorte Hubertusstock, Prenzlau,Ueckermnde und Usedom erreichen die Lufer am 6. Augustschlielich Karlshagen. bernachtet wird dabei zumeist in Turnhal-len, die Laufstrecke orientiert sich fast ausschlielich am Verlauf desUsedom-Radfernweges. 20 Helfer des gastgebenden SC TegelerForst und seines Ultralaufteams werden die Sportler dabei begleitenund versorgen.

  • Usedomer Norden 10 Nr. 08/2009

    Diese Art des Laufsports ist derzeit in Deutschland deutlich im Auf-wind begriffen. In der Region Nordost ist der Baltic-Run jedoch alsEtappenlauf einzigartig. Das erklrt auch, warum der Lauf sehrschnell nach seiner Ausschreibung bereits ausverkauft war.Da jedoch nicht jeder gleich 324 Kilometer bewltigen kann, habendie Veranstalter am Schlusstag auf den letzten Kilometern einenHalbmarathon integriert, an dem maximal 500 Luferinnern undLufer teilnehmen knnen. Die letzten 21,095 km fhren dabei vomBahnhof im Seebad ckeritz ins Ziel nach Karlshagen. Angespro-chen werden sollen vor allem auch Urlauber auf der Insel, dieschon lange ihre Form in einem offiziellen Wettkampf testen woll-ten. Alle Informationen und vor allem die Anmeldemglichkeit gibt esunter www.baltic-run.de.

    Hafenfest in Karlshagen

    Vom 24. bis 26.07. fand das grteHafenfest der Insel Usedom im Ostsee-bad Karlshagen statt. An allen drei Ta-gen verwandelte sich der Fischerei- undYachthafen in eine bunte Meile ausHndlern und Schaustellern. Vom Fisch-brtchen ber Haxen, von Crepes bisQuarkbllchen, Rauchwurst und vielerleianderen kulinarischen Genssen erleb-ten die Gste und Besucher des Hafenfestes allerlei Attraktionen. So fand erstmals am Samstag das freie Training zum Drachenbootren-nen und am Sonntag das groe Drachenbootrennen statt.5 Teams sind der Einladung von Drachboot on Tour gefolgt. Mit dabeiwaren: der HSV unter dem Namen: Handballpower black pirats - aus Greifswald, wibuha - aus Bad Segeberg, die ulkigenTraumgesellinnen und die Teilzeitmuttis aus Berlin. Den 1. Platz belegteder HSV. Weitere Highlights waren Karlshagen aus der Vogelperspektive zubetrachten ... mit einem Hubschrauber konnte man ber unseren sch-nen Ort fliegen. Hier bedankt sich der Eigenbetrieb bei der Firma Sky-heli und bei der lieben Erbengemeinschaft, die uns ihre Flche fr dieRundflge zur Verfgung gestellt hat. Rutsche, Achterbahn und Gespensterhaus luden zum Toben, Gruselnund Fahren ein. Erffnet wurde das Hafenfest pnktlich am Freitag 20.00 Uhr mit demznftigen Fassbieranstich durch die Brgermeisterin Frau Marlies Seif-fert, ihrem Stellvertreter Rolf Wittwer und Otto Liebenow, der sich wie-der liebevoll um Fass und Anstichbesteck sorgte, umrahmt wurde dasGanze mit der Pommerschen Blsertruppe. Diese spielte auch znftigzum Frhschoppen am Sonntag auf. Freitag 15.00 Uhr - groe Schauvorfhrung des Wittenburger Judover-eins - alle 2 Jahre verleben die Jungs und Mdels in Karlshagen ihrTrainingscamp und sind Gast im Jugend- und Vereinshaus. 17.00 Uhr sang der Shantychor aus Karlshagen bekannte Seemanns-lieder und stimmte so auf das Hafenfest ein. Danach startete die Hafen-party mit DJ Sven ... er sorgte an allen drei Tagen fr den guten Ton undausgelassene Stimmung. Am Samstag heizte die Liveband Skyline or-dentlich ein. Davor erlebten wir Neptun und sein Gefolge, Peer Reppertsang Seemannslieder und Ruber Rotbart spielte mit den Kindern. An der kleinen Bhne sorgten Lisa und Frank und Ragadingdong - dasDuo der Extraklasse - fr tolle Unterhaltungsmusik. Auch das Howard-Carpendale-Double war zu Gast. Horst Marx - Journalist und Modera-tor plauderte ein wenig ber unseren Ort und erzhlte maritime Ge-schichten. Natrlich lie er es sich nicht nehmen und nahm dieSiegerehrung zum Drachbootrennen vor.

    Nicht zu vergessen - Karlchens verrckte Sparegatta... 3 Gefhrtegingen an den Start... 1. Team PeeneQueen, 2. Team unser Grilldampfer und die Teilzeit-muttis. Der 1. Preis fr die Schnelligkeit ging an die PeeneQueen, 2.Preis Schnelligkeit ging an unser Grilldampfer - aber das kreativsteund verrckteste Boot hatten die Teilzeit-Muttis ... aus einer Kinderba-dewanne, 100 Luftballons und angetrieben durch einen motiviertenSchwimmer - schwammen sie sich in die Herzen der Jury. Toll anzusehen waren auch die Schiffsmodelle. Hier sah man die Liebezum Detail. Viele groe und kleine Besucher bestaunten die Expo-nate und der eine oder andere kam auch mit den Modellbauern ins Ge-sprch oder sah zu, wie die Modelle auf dem Wasser vorgefhrt wur-den.

    Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung und wir bedan-ken uns bei allen fleiigen Helfern, dem Wasser- und Schifffahrts-amt fr ihre Untersttzung, die dafr gesorgt haben, dass es ein ge-lungenes Fest geworden ist.In diesem Sinne ahoi Hafenfest 2010!

    Neues von der Feuerwehr Karlshagen

    Am Sonnabend, den 18.07.2009 richteten die Kameradinnen undKameraden, die Jugendwehr und viele fleiig Helfer der Wehr nunschon zum 18. Mal den traditionell gewordenen Tag der offenenTr aus.Wie jedes Jahr waren alle angespannt: luft alles, spielt das Wettermit, kommen genug Besucher und ist das Interesse fr die Feuer-wehr so geblieben, wie die Jahre zuvor?Dann war es soweit! Petrus lie es vormittags regnen, wir dach-ten das Schlimmste.Aber pnktlich zum Beginn der Veranstaltung zeigte sich,Petrus von seiner guten Seite.Das Programm an diesem Tag war umfangreich und fr jeden et-was dabei.Vom selbstgebackenem Kuchenbfett, was unsere Frauen und Hel-fer(innen) gemeinsam im Gertehaus verkauften, ber Grillsteak,Bratwurst, Pilzpfanne und Schwein vom Spie (mit Sauerkraut), bishin zum Rucherfisch und der Feuerwehr-Rauchwurst. Nicht zuvergessen die gekhlten Getrnke!Fr die Kinder bereitete unsere Jugendwehr eine Hindernisstreckevor, wo sie ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stel-len konnten. Eine Hpfburg lste bei allen kleinen Besuchern groeBegeisterung aus. Weiterhin untersttzte uns der Kindergarten miteiner Malstrae und dem Bemalen von Gesichtern.Es wurden Fahrten mit den Feuerwehrwagen durchgefhrt, wasjung und alt viel Spa bereitete.Die Kameraden der Wehr stellten sich den Fragen der Besucherzum Thema Feuerwehr und Technik, die sie gerne beantworteten.Durch den Informationsstand Feuerwehr, erstmalig vorgefhrt vomKameraden Bjrn Lehmann, konnte Interesse fr die Feuerwehr ver-mittelt werden.Ein Hhepunkt war die musikalische Umrahmung durch das Blasor-chester der Freiwilligen Feuerwehr Koserow, unter der Leitung derKameradin Angelika Dulke sowie dem Sprecher Wolfgang Hauff.Der Tag endete mit der Disco POLAR und dem Tanz untermSchlauchtunn. Auch hier zeigten sich alle Gste ausgelassen undzufrieden. Ein schner anstrengender Tag ging zu Ende.

  • Nr. 08/2009 11 Usedomer Norden

    Wir danken allen Helfern der Feuerwehr, Sponsoren, dem Bauhof,dem Kindergarten, unserer Brgermeisterin Frau Seiffert, sowiedem Fischhandel Ehmke! Auerdem bedanken wir uns bei allenEinwohnern und Gsten fr ihren Besuch und wnschen uns einWiedersehen im nchsten Jahr zum 90-jhrigen Jubilum der Frei-willigen Feuerwehr Karlshagen.

    Die Wehrleitung

    Dicke Luft in der Grundschule Zinnowitz

    Ein Leitsatz unseres Schulprogrammes heit: Wir pflegen den Kon-takt zu Firmen und Einrichtungen in unserer Region. Und ganz indiesem Sinne kam es dann zu intensiven Gesprchen zwischen demKulturhof Mlschow und unserer Grundschule. Beide Seiten signali-sierten groes Interesse an einer Zusammenarbeit.

    Frau Jensen berlie uns einige Muster, die den Kindern zeigten,was sie am Nachmittag basteln knnten. Das Staunen und Interessewar gro und wir fieberten dem 1. Bastelnachmittag entgegen. AmMorgen des 23. 4.09 rief noch einmal eine Kollegin aus Mlschowan um sich zu erkundigen, ob sich denn Kinder zum Basteln gemel-det htten. Und gro war das Erstaunen - 54 Mdchen und Jungenwollten sich am Nachmittag einen flotten Anhnger aus Specksteinfertigen. So kamen dann am Nachmittag Frau Bartelt, Frau Prei,Frau Albrecht und Herr Labahn und werkelten mit den Grundsch-lern, was das Zeug hielt. Stellenweise wurde im bis auf den letztenPlatz besetzten Multi- Kulti - Raum die Sicht durch die Schleifarbei-ten ziemlich undurchsichtig. Aber alle waren stolz auf ihre wirk-lich gelungenen Schmuckstcke.

    Nachrichten aus der Grundschule Karlshagen

    Fuballturnier

    Erstmalig organisierte der Schlerrat unserer Schule ein Fuballtur-nier. Dank des Einsatzes des Fuballvereins konnten sogar Wan-derpokale vergeben werden.In den 1. und 2. Klassen konnte die Klasse 2a und aus den Klas-senstufen 3/4 die Klasse 4b den Pokal erspielen.Danke an die Helfer des Fuballvereins Karlshagen, die kurzfristigdem Schlerrat Untersttzung gaben.

    Kurs Schreibende Schler

    Dieser Kurs, der unter Leitung der Theaterpdagogin Julia Khnvon Oktober 2008 bis Juni 2009 durchgefhrt wurde, stie bei denteilnehmenden Schlern der Klassen 3 und 4 auf groes Interesse.Die Geschichten und Gedichte, die entstanden, wurden in einemBuch zusammengefasst und jedem Teilnehmer bergeben. DieDruckerei Hoffmann, die das Binden bernahm, sponserte alle Ar-beiten, die notwendig waren. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle bei Julia Khn undder Druckerei Hoffmann sowie auch bei unserem Schulverein,durch den die Durchfhrung berhaupt erst mglich war.

    Verabschiedung der Viertklssler

    Am 16. Juli wurden im Beisein der Eltern unsere Viertklssler feier-lich verabschiedet.Viele sehr gute und gute Leistungen konnten auf den Zeugnissen be-scheinigt werden. Aber auch im auerunterrichtlichen Bereich wa-ren unsere Schler sehr motiviert und einsatzbereit.Ein Dank ging whrend der Veranstaltung an die Klassenleiter FrauBurwitz und Frau Flgge sowie an die zahlreichen aktiven Eltern.

  • Usedomer Norden 12 Nr. 08/2009

    Stellvertretend mchte ich Frau Helmich-Rau erwhnen, die 6Jahre auch die Funktion der Schulelternratsvorsitzenden kompetentinnehatte, sowie Frau Mallwitz, Frau Lewien und HerrnPfeiffer. Ebenso Frau Muchow, Frau Fisch und Herr Mallwitz, diedie Klassen whrend der Klassenfahrt nach Schwerin begleiteten.

    Verabschiedung von Frau Gisela Pohl

    Der letzte Schultag war auch gleichzeitig der letzte Arbeitstag frunsere langjhrige Kollegin Gisela Pohl. Fast 40 Jahre wirkte sie alsGrundschullehrerin und davon nur 2 Jahre in Wolgast, sonst immerin Karlshagen. Viele Schlergenerationen kennen und schtzen sie.Das wurde auch am letzten Schultag deutlich.Wir wnschen ihr auch an dieser Stelle nochmals alles Gute.

    Dank an die ehrenamtlichen Neigungsgruppen-leiter

    Eine feste Tradition ist, am letzten Schultag den ehrenamtlichen Hel-fern zu danken.Bereits seit 10 Jahren leitet Frau Heidi Ihns an unserer Schuledie Plattdeutschgruppe. Bekannt in der Region ist sie durch zahlrei-che Auftritte mit dieser Schlergruppe.Ein Dankeschn ging ebenfalls an Frau Edith Schindler - Kochen und Backenan Frau Trnkmann - Englisch in den 1. und 2. Klassenan Frau Erler und Frau Lohner, die in der Vollen Halbtags-schule unerlssliche Hilfe leisten und an Frau Steinhagen sowie Frau Pietzner. Beide arbeiten einmal wchentlich als Lesepaten bei uns. Ohne dievielen, auch nicht genannten ehrenamtlichen Helfer wre die Viel-falt der Angebote nicht realisierbar.

    Ein Dankeschn an die Eltern der Kassen 1a und 1b

    Fr die Kinder der ersten Klassen ging am 17. Juli das erste Schuljahrerfolgreich zu Ende.Diesen Anlass mchten die Klassenlehrerinnen der 1a und 1b FrauHeine und Frau Seber nutzen, um allen Eltern, besonders aber denKlassenelternrten, fr die aufgeschlossene und aufrichtige Zusammen-arbeit zu danken. Sie waren bereit, sich fr die Klassen einzusetzen,abwechslungsreiche Veranstaltungen zu organisieren und dabei immerden Zusammenhalt der Gemeinschaft im Auge zu behalten. Erwhnen mchten wir vor allem die erlebnisreichen Abschlussfeste. Die Klasse 1a traf sich mit Eltern, Geschwistern und Groeltern zu ei-ner Nonsensolympiade im Jugend- und Vereinshaus. 8 lustige Statio-nen hatte der Elternrat vorbereitet. z. B. Sockenweitschleudern, Erbsen-weitspucken, Gummistiefellauf u. v. m. Nicht nur die Kinder, auch dieErwachsenen hatten sichtlich Spa an der sportlichen Bettigung. Beim anschlieenden gemtlichen Beisammensein kamen Eltern, Kin-der und Lehrer ins Gesprch und alle Beteiligten fhlten sich in dieserAtmosphre sehr wohl. Der Wunsch, weitere Vorhaben in diesem Rah-men durchzufhren, war Lohn und Anerkennung fr die Organisato-ren. Ein tolles Piratenfest mit vielen Stationen, z. B. Wasserholen, Mutprobebeim Zitronenessen, Zielwerfen, Armdrcken, Minigolf, Tauziehen undeiner spannenden Schatzsuche mit interessanten Aufgaben am Karls-hagener Ostseestrand haben die Kinder der Klasse 1b erlebt. Bei Spie-len und einer Piratendisco vergngten sich alle Kinder im Hotel amMeer. Fr die perfekte Organisation mchten wir uns noch einmal beiFamilie Harder und ihrem Team und dem Elternrat bedanken. Kinder,Lehrerin und Eltern waren einstimmig der Meinung, dass das eine ge-lungene Veranstaltung war und freuen sich auf weitere gemeinsameHhepunkte im nchsten Schuljahr.

    Wir wnschen allen Kindern und Eltern sonnige und erholsame Fe-rientage und freuen uns auf das nchste Schuljahr.

    G. Heine und A. Seber

    Diesem Dank mchte auch ich mich anschlieen.Im Namen aller Lehrkrfte soll an alle Eltern unserer Schler eingroes Dankeschn gehen. Viele engagierte Mtter und Vter un-tersttzten zahlreiche Veranstaltungen und Projekte. Es ist immerwohltuend, zu spren, wie fr viele Eltern diese Hilfe ganz selbst-verstndlich ist.Ich wnsche allen Eltern sowie Helfern unserer Schule einen sch-nen und erholsamen Sommer.

  • Nr. 08/2009 13 Usedomer Norden

    Liebe Eltern, Groeltern, Gewerbetreibende, sowieandere Leser dieser Zeitung!Am Ende unseres Nachrichtenteils wende ich mich mit einer groenBitte an Sie.Die auf der Insel Usedom schon bekannte Achterkerke-Stiftungmchte Grundschulen bei der Ausstattung mit modernen Computernfinanziell untersttzen.Unsere Schule ist als Startobjekt ausgewhlt worden.Wir freuen uns darber, weil diese modernen Computer eine varia-ble Einsatzmglichkeit im Unterricht sowie in den Neigungsgruppenbieten.Der Schultrger, die Gemeinde Karlshagen, hat fr die Anschaffungebenfalls Mittel bereitgestellt.Um aber das gesamte Vorhaben umsetzen zu knnen, sind wirnoch auf Sponsoren angewiesen.ber Ihre Hilfe, liebe Leser, wren wir sehr erfreut und dankbar.Jede auch so kleine Spende ist bei uns sehr willkommen und wir bit-ten um berweisung auf das Konto unseres Schulvereins.

    Verein der Freunde der Grundschule Karlshagen e. V.Sparkasse VorpommernBLZ: 15050500Konto-Nr.: 384001602Verwendungszweck: Untersttzung Computer-Ausstattung

    MantzkeSchulleiterin

    Sportler der Heinrich-Heine-Schule erkmpften 8 Medaillen bei den Kinder- und Jugendspielen 2009 in Anklam

    Auch in diesem Jahr nahm die Heinrich-Heine-Schule mit einerMannschaft an den Kreis-Kinder- und Jugendspielen in Anklam teil.

    Zum Team gehrten:Klasse 5 : Yasin Messaaoud

    Richard Ehmke

    Klasse 6 : Juliane WalterSammy MllerJulian Tschoppe

    Klasse 7: Michelle AlbrechtThomas JohnChris Willi Bler

    Klasse 9: Kevin Westphal

    Die Wettkmpfe wurden an 2 Tagen ausgetragen.

    Am Mittwoch, dem 1. Juli, trafen sich die Sportler Ostvor-pommerns zu den Wettkmpfen im 800-m- und 1000-m-Lauf. Un-ser kleines Auswahlteam war dabei recht erfolgreich.

    Ergebnisse:800 m: Bronze fr Sammy Mller in 3:01 min

    5. Platz an Juliane Walter in 3:18 min1000 m: Silber fr Yasin Messaaoud in 3:23 min

    Bronze fr Chris Willi Bler in 3:30 min5. Platz an Richard Ehmke in 3:43 min5. Platz an Julian Tschoppe in 3:38 min

    Am Freitag, dem 3. Juli, wurden die Titel im Sprint, Weit-sprung, Hochsprung, Ballweitwurf und im Kugelstoen vergeben. 5Medaillen gingen an die Sportler unserer Schule!

    Ergebnisse:HochsprungBronze fr Sammy Mller mit 1,15 m

    4. Platz fr Michelle Albrecht mit 1,25 m 5. Platz fr Yasin Messaaoud mit 1,25 m

    Weitsprung Bronze fr Yasin Messaaoud mit 4,01 mBronze fr Thomas John mit 4,31 m4. Platz fr Kevin Westphal mit 5,17 m

    Sprint: Bronze fr Yasin Messaaoud im 75-m-Sprint in 11,6 sek.Bronze fr Kevin Westphal im 100-m-Sprint in 12,0 sek.

    Gute Leistungen zeigten Michelle, Julian und Thomas auch in fol-genden Disziplinen:

    Hochsprung Michelle Albrecht sprang 1,25 m Weitsprung Julian Tschoppe mit 3,92 m sprang persnliche

    Bestleistung100-m-Sprint Thomas John erreichte im Endlauf den 7. Platz

    Allen Sportlerinnen und Sportlern herzliche Glckwnsche und vie-len Dank fr die besondere Einsatzbereitschaft.

    Eure Sportlehrer

  • Usedomer Norden 14 Nr. 08/2009

    Herzlich verabschiedet:

    Gerda Bachmann und Reinhard Wappler

    Seit 2005 arbeiteten Gerda Bachmann als Mathematik- und Geografie-lehrerin und Reinhard Wappler als Sport- und Geschichtslehrer an derKarlshagener Heinrich-Heine-Schule.Zum Schuljahresende wurden sie aus dem aktiven Schuldienst verab-schiedet. Eine hohe Wertschtzung ihrer Arbeit erfuhren Frau Bach-mann und Herr Wappler bereits durch ihre Schler und im Lehrerkolle-gium bei der Verabschiedung durch die Schulleitung. Worte derAnerkennung und ein Rckblick auf den beruflichen Werdegang, aberauch persnliche Worte und Wnsche fr den nun beginnenden neuenLebensabschnitt unterstrichen die Bedeutung dieses letzten Schultages. Als Schulleiterin ist es mir jedoch ein besonderes Bedrfnis, beiden Kol-legen auch ffentlich ein herzliches Dankeschn fr ihre geleistete Ar-beit auszusprechen.Frau Bachmanns und Herrn Wapplers langjhrige Ttigkeit als Lehrerwar gekennzeichnet von der Liebe zum Beruf und von dem Wunsch, ih-ren Schlern entsprechend deren Fhigkeiten bestmgliches Wissenund Knnen zu vermitteln.Im Namen des Kollegiums, der Schlerinnen und Schler und der Mit-arbeiter der Heinrich-Heine-Schule Karlshagen wnsche ich Ihnen, liebeFrau Bachmann, und Ihnen, lieber Herr Wappler, alles Gute fr die Zu-kunft - vor allem beste Gesundheit fr Sie und Ihre Familien.

    Herzlichst

    Marlies SchnbergSchulleiterin

    Nach bestandenen Prfungen

    Am 10.07.2009 war es endlich so weit. Schler, Eltern und Lehrerder Freien Schule Zinnowitz trafen sich im festlich ausgestaltetenSaal des Parkhotels in Zinnowitz. Mit einem Auftritt des Schulchoreswurde der Abend feierlich erffnet. Nach den zurckliegenden an-strengenden und erfolgreichen Prfungswochen konnten alle Schlerder 10. Klasse ihre Zeugnisse ber den Erwerb der Mittleren Reifein Empfang nehmen. Dana Bussus (Stellv. Vorsitzende des Frder-vereins) sowie Schulleiterin Martina Frber sprachen den SchlernAnerkennung und Lob fr die guten Prfungsergebnisse aus.

    Besonderen Dank fr das in den letzten Jahren entgegengebrachteVertrauen richtete die Schulleiterin an die Eltern der Schler. Nichtzuletzt trug die engagierte Arbeit der Lehrer wesentlich zum Erfolgbei. Deshalb galt diesen ein groes Dankeschn.Mit einem guten Essen, Musik und Tanz sowie pfiffigen Einlagen derAbsolventen klangen ein schner Abend und eine erfolgreiche Pr-fungszeit aus.

    F. Schmidt

    Katholische Pfarrgemeinde auf der Insel Usedom

    Regelmige Gottesdienste in den beiden Kirchen der Pfarrei wiefolgt:Stella Maris - Heringsdorf, Waldbhnenweg 6donntags: 09.00 Uhrdienstags: 09.30 Uhrdonnerstags: 19.00 Uhrsamstags: 18.00 Uhr

    St. Otto-Heim, Zinnowitz, Dr.-Wachsmann-Strae 29sonntags: 11.00 Uhrmontags: 07.30 Uhrmittwochs: 19.00 Uhrfreitags: 07.30 Uhr

    Weitere Gottesdienste:Vesper mit AussetzungSt. Otto-Heim, Zinnowitzfreitags 19.00 Uhr

    Meditativer TanzSt. Otto-Heim, Zinnowitz, Dr.-Wachsmann-Strae 29Donnerstag 06.08.2009 und 27.08.2009, jeweils 20.00 Uhr

    Weiteres04.08.09 Familienwallfahrt nach Altbuchhorst (Nheres bitte

    erfragen)06.08.09, 19.30 Uhr Konzert in St. Otto Zinnowitz 20.08.09, 19.30 Uhr Gemeindeabend, Stella Maris - Heringsdorf

    vom 5.7. - 30.8. findet nach dem SonntagsgottesdienstStella Maris Heringsdorf ein Begegnungskaffee statt

    Kontakt:Pfarrer Andreas SommerDr.-Wachsmann-Strae 29, 17454 ZinnowitzTelefon Pfr. Sommer: 038377/74112Telefon St.-Otto-Heim: 038377/740

  • Nr. 08/2009 15 Usedomer Norden

    Evangelische Kirchengemeinde Ostseebad Zinnowitz

    Danket dem Herrn und rufet an seinen Namen; verkndigt seinTun unter den Vlkern! Psalm 105, 1

    Sie sind herzlich eingeladen, unsere Kirchen in Zinnowitz und Netzel-kow als besinnliche Orte der Stille und des Gebetes zu entdecken oderunsere kulturell hochwertigen Konzerte und Veranstaltungen zu besu-chen.Das komplette Programm unseres Kirchenmusiksommers 2009 liegt anvielen Stellen des Ortes als Faltblatt aus oder kann im Internet unterwww.kirche-zinnowitz.de heruntergeladen werden.Einlass in die Kirche ist an den Konzertabenden in der Regel eine halbeStunde vor Konzertbeginn. Es besteht grundstzlich freie Platzwahl. Bei den meisten Konzerten istder Eintritt frei. Der Kirchenmusiksommer wird durch Spenden finanziert, die wir amAusgang von den Besuchern erbitten.

    Offene Kirche ZinnowitzMontag - Freitag von 10.00 - 12.00 Uhr und von 16.00 - 18.00 Uhr

    Offene Kirche St. Marien NetzelkowFr eine Innenbesichtigung bitte in der Pfarrscheune links neben derKirche melden; ffnungszeiten tglich von 11.00 - 18.00 Uhr.

    Gottesdienste und Veranstaltungen in der Kirche Zin-nowitz

    Freitag, 07. August20.00 Uhr Gitarren total - Martin C. HerbergSamstag, 08. August18.00 Uhr RUHEPUNKT - Eine halbe Stunde besinnliche Texte

    und MusikSonntag, 09. August10.00 Uhr Gottesdienst, KindergottesdienstMontag, 10. August20.00 Uhr From Classic to Klezmer / Part Two

    Giora Feldman (Klarinette) & Matthias Eisen-berg (Orgel)Eintritt Vorverkauf und Abendkasse: 32 EUR / er-migt 17 EUR

    Freitag, 14. August20.00 Uhr Konzert fr Saxophon & Orgel

    Ralf Benschu (Saxophon) & Jens Goldhardt (Orgel)Sonntag, 16. August10.00 Uhr Gottesdienst an der Kurmuschel17.00 Uhr Kirche Netzelkow - Konzert: Bewahret euch

    vor Weibertcken Maria Schler (Querflte) &Anette Richter (Gitarre)

    Dienstag, 18. August20.00 Uhr Bach und Kommentare - Improvisationen fr Or-

    gel, Saxophon & SchlagwerkProf. Hans-Gnther Wauer (Orgel), Warnfried Alt-mann (Saxophon), Hermann Naehring (Schlag-werk, Percussion)

    Freitag, 21. August20.00 Uhr Konzert fr Querflte & Orgel

    Steffi Mlle (Querflte), Konrad Paul (Orgel)Samstag, 22. August18.00 Uhr RUHEPUNKT - Eine halbe Stunde besinnliche Texte

    und Musik

    Sonntag, 23. August10.00 Uhr Kirche Zinnowitz: Gottesdienst mit Taufe, Kinder-

    gottesdienst, Kirchenkaffee14.00 Uhr Kirche Netzelkow: GottesdienstMontag, 24. August20.00 Uhr Das wollt ich dir noch singen...

    Ingo Barz - Eine Liederreise durch Mecklenburgund Vorpommern

    Freitag, 28. August20.00 Uhr Liebe denkt in sen Tnen - Konzert fr Querfl-

    te & Gitarre Maria Schler (Querflte) & Anette Richter (Gitar-re)

    Sonntag, 30. August10.00 Uhr Gottesdienst mit der Kantorei Erkner, Kindergottes-

    dienstMontag, 31. August20.00 Uhr Festliches Konzert mit Gunther Emmerlich & Ensem-

    bleEintritt Vorverkauf: 20 EUR/ermigt 17 EUR;Abendkasse: 22 EUR/ermigt 19 EUR

    Freitag, 04. September20.00 Uhr Zauberwelt der Flte

    Hans-Jrgen Pincus (Hamburg) mit seinen 60 Flten

    Vorschau Agenturkonzert:Montag, 14. September20.00 Uhr Peter Horton - Wilde Grten - Chansons, Gi-

    tarre & PoesieEintritt Vorverkauf: 18 EUR/ermigt 15 EUR;Abendkasse: 21 EUR/ermigt 18 EUR

    Vorverkaufsstellen: Kurverwaltung Zinnowitz und Evangeli-sches Pfarramt ZinnowitzDer Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Kartenvorbestellungensind nur bei Vorkasse mglich.

    Kontakt Evangelisches Pfarramt:Pfarrer Horst GtzkowKantorkatechetin Silvia GtzkowBergstrae 1217454 Ostseebad ZinnowitzTel.: 038377/42045E-Mail: [email protected]: www.kirche-zinnowitz.de

    Evangelische Kirchengemeinde Krummin/Karlshagen

    Lebt als Kinder des Lichts;

    die Frucht des Lichts ist lauter Gte undGerechtigkeit und Wahrheit. Epheser 5,8,9

    Gottesdienste

    09.08.09 Karlshagen10.00 Uhr Open-Air-Gottesdienst, Kurmuschel am Strandvor-

    platz, mit der Auffhrung des gesellschaftskriti-schen Stckes Das Letzte - clownesk, ernst, heiter

    16.08.09 Krummin10.00 Uhr

  • Usedomer Norden 16 Nr. 08/2009

    23.08.09 Karlshagen10.00 Uhr30.08.09 Krummin10.00 Uhr mit gregorianischem Singen und Abendmahl01.09.09 Peenemnde17.00 Uhr Friedensandacht, mit den Nagelkreuzgemeinden

    KIoster/Hiddensee und St. Marien/Stralsund06.09.09 Karlshagen10.00 Uhr11.30 Uhr Schulanfangsgottesdienst

    Sommerprogramm

    06.08., Donnerstag20.00 Uhr Kirche Karlshagen

    Ich bin in Sehnsucht eingehllt Selma Meer-baum-Eisinger, jdische Dichterin (1924 - 1942)Vertonung - Gesang - Gitarre - Sprache, Ursula Kur-ze, Dresden

    07.08., Freitag18.00 Uhr Kirche Karlshagen

    Gebet fr Frieden und Vershnung am Nagelkreuz11.08., Dienstag20.00 Uhr Kirche Krummin

    Presto aus Leipzig - A. Pfeifer (Trompete), F. Zim-pel (Orgel)Werke aus Barock und Romantik, u. a. der JubilareHndel und Mendelssohn

    13.08., Donnerstag15.00 Uhr Kapelle Peenemnde

    Selig sind, die Frieden stiften... (Mt. 5,9) - DieKapelle in Peenemnde, eine Friedenswerkstatt?Gesprch mit Ulrich Tetzlaff (Superintendent,Greifswald), Christian Mhldorfer-Vogt (Leiter desHTI, Peenemnde), Regina Juretzko (Geschichtsleh-rerin, Regionalschule Karlshagen) u. a., Musik: Annerose Kolkwitz (Geige und Gesang),Wolfgang Adelsbeger (Gitarre)

    16.08.09, Sonntag20.00 Uhr Kirche Krummin

    SAXOPHON & ORGEL - Ralf Benschu und JensGoldhardt

    18.08., Dienstag20.00 Uhr Kirche Krummin

    NEUMA - Gregorianische Musik: Missa in Die Pa-schae, Messe aus Sdfrankreich 10. - 12. Jh.Ensemble fr Musik des Mittelalters, Leitung: PeterGutzeit

    23.08., Sonntag20.00 Uhr Kirche Karlshagen

    Konzert zum Hndel-Jahr, Werke von Hndel, Co-relli, Zachow, Pepusch, Telemann u. a.Tabea Hofer (Violine), Horst Krause (Viola daGamba), Reinhard Glende (Cembalo), alle Berlin

    29.08., Samstag20.00 Uhr Kirche Krummin

    Europische Renaissancemusik mit dem Stockhol-mer Gesangsquintett MonsaniviciMaho Ekens (Sopran), Anna Emilsson (Sopran,Alt), Kaspar von Weber (Alt, Tenor), Love Bergman(Tenor), Hakan Ekens (Bass), Clemens Kolkwitz(Orgel, Spinett)

    01.09., Dienstag17.00 Uhr Kapelle Peenemnde

    Friedensandacht mit den NagelkreuzgemeindenKloster/Hiddensee u. St. Marien Stralsund

    06.09., Sonntag20.00 Uhr Kirche Krummin

    Konzert mit Werken von Bach, Lieder aus Schemel-lis Gesangbuch, Orgel- und Cembalo-Werke Gertrud Gnther, Dresden (Sopran), ReinhardGlende, Berlin (Cembalo und Truhenorgel)

    Sonstige Angebote

    Krabbelkfer-TreffWer Lust hat, mit seinem Kind oder Enkelkind (bis 3 Jahre alt) re-gelmig eine Spielgruppe zu besuchen, ist herzlich eingeladen je-den Mittwoch von 15.30 - 17.30 Uhr. Wir treffen uns vorberge-hend in privaten Rumen.Kontakt: Sonja Maier, Tel. 038371/25600, Gerlind Venz, Tel.038371/25498

    Anmeldung zum KonfirmandenunterrichtAm Donnerstag, dem 3. September um 17.00 Uhr knnen sich Ju-gendliche der 7. Klasse, die am Konfirmandenunterricht teilnehmenwollen, allein oder in Begleitung ihrer Eltern im Pfarrhaus in Tras-senheide zum Konfirmandenunterricht anmelden.Teilnehmen knnen auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind.

    FrauengesprchskreisThema: Frieden und Vershnung - das Nagelkreuz von Coventry8. September, 19.30 Uhr in der Kirche in Karlshagen Leitung: Ilse Herbst, Sabine Schilling, Martina Gehlhaar

    KirchenchorDer Chor der beiden Kirchengemeinden Zinnowitz und Krum-min/Karlshagen trifft sich zu den Chorproben mittwochs um 19.15Uhr im Wechsel im Pfarrhaus in Zinnowitz und in der KarlshagenerKirche.Neue Sngerinnen und Snger sind herzlich willkommen.Leitung: Silvia Gtzkow

    Evangelisches PfarramtPfarrerin Martina GehlhaarBahnhofstr. 15, 17449 TrassenheideTel.: 038371/20413E-Mail: [email protected]

    Geburtstagsfeier!

    Am 02. Juni 2009 fand wiederum eine Geburtstagsfeier fr unsereMitglieder statt. Der Tisch fr die Geburtstagskinder war herrlich mitRosen und Kaffeegedecken geschmckt. Unsere Vorsitzende gratu-lierte noch einmal allen Jubilaren und wir Mitglieder sangen das

  • Nr. 08/2009 17 Usedomer Norden

    Geburtstagsstndchen. Danach bekam jede Kameradin bzw. unsereinziger Kamerad Herr Krger eine hbsche Urkunde mit einem lie-bevoll geschriebenen Text.

    Nun lieen sich alle Kaffee und Kuchen schmecken. Es wurdennoch kleine lustige Geschichten vorgetragen. Es war wieder einsehr gelungener Nachmittag.

    Jutta Tschpel

    Fahrt nach Barth!

    Am 24. Juni 2009 fand unsere Tagesfahrt nach Barth- FischlandDar und Zingst mit Stadtrundgang in Barth und Schifffahrt nachZingst statt. Organisiert wurde diese herrliche Fahrt durch unserenKreisvorstand Kamerad Sadewasser.

    73 Kameradinnen und Kameraden nahmen daran teil. Sehenswert,wie reizvoll die Natur die kleine Stadt umwirbt. Erhaben grt ausder Ferne der Turm Marienkirche. Hier, am Rande des National-parks Vorpommersche Boddenlandschaft, formte die letzte Eiszeiteinen malerischen Flecken zwischen Binnenland und Meer. Histo-risch prsentiert sich die Altstadt. Zahlreiche geschichtstrchtigeGebude geben Auskunft ber das Leben in der Vergangenheit.

    Liebevoll restauriert prsentiert sich die Barther Innenstadt und an-schaulich zeigt sich der Marktplatz. Im alten Speicher nahmen wirunser Mittagessen ein. Dann ging es mit dem Schiff nach Zingst.Hier waren viele Urlauber auf der Promenade und am Meer unter-wegs. Jeder von uns hatte Freizeit bis zum Kaffeetrinken. Kaffeeund Kuchen schmeckte uns allen lecker. Zurck ging es mit den Bus-sen ber die Meiningen-Brcke in unsere Heimatorte. Es war einsehr erlebnisreicher Tag.

    Jutta Tschpel

    Begegnungssttte Zinnowitz

    Veranstaltungsplan Monat September 2009

    Datum Uhrzeit Veranstaltungen_________________________________________________________Di. 01.09.2009 10.00 Uhr Sprechstunde vom Vorstand

    der VS14.00 Uhr Romm-Turnier

    Mi. 02.09.2009 14.00 Uhr KaffeenachmittagDo. 03.09.2009 14.00 Uhr Tag des Geburtstagskindes

    Monate Juli/AugustFr. 04.09.2009 14.00 Uhr Spiele am NachmittagMo. 07.09.2009 14.00 Uhr Chorprobe der SeniorenDi. 08.09.2009 10.00 Uhr Sprechstunde vom Vorstand

    der VS14.00 Uhr Romm-Turnier

    Mi. 09.09.2009 ab 12.00 Uhr Sprechstunde vom Mieterbund

    14.00 Uhr KaffeenachmittagDo. 10.09.2009 14.00 Uhr Sport mit GedchtnistrainingFr. 11.09.2009 14.00 Uhr GesellschaftsspieleMo. 14.09.2009 14.00 Uhr Chorprobe der SeniorenDi. 15.09.2009 10.00 Uhr Sprechstunde vom Vorstand

    der VS14.00 Uhr Romm-Turnier

    Mi. 16.09.2009 14.00 Uhr KaffeenachmittagDo. 17.09.2009 09.00 -

    11.00 Uhr gesundes Frhstck13.00 -15.00 Uhr Wir spielen Bingo

    Fr. 18.09.2009 14.00 Uhr Karten- und WrfelspieleMo. 21.09.2009 14.00 Uhr Chorprobe der SeniorenDi. 22.09.2009 10.00 Uhr Sprechstunde vom Vorstand

    der VS14.00 Uhr Romm-Turnier

    Mi. 23.09.2009 ab 12.00 Uhr Sprechstunde vom Mieterbund

    14.00 Uhr KaffeenachmittagDo. 24.09.2009 14.00 Uhr BastelnachmittagFr. 25.09.2009 10.00 -

    11.30Uhr Gesellschaftsspiele11.30 -12.30 Uhr gemeinsames Mittagessen

    Mo. 28.09.2009 14.00 Uhr Chorprobe der SeniorenDi. 29.09.2009 10.00 Uhr Sprechstunde vom Vorstand

    der VS14.00 Uhr Romm-Turnier

    Mi. 30.09.2009 14.00 Uhr Kaffeenachmittag

    nderungen vorbehalten!!!

  • Usedomer Norden 18 Nr. 08/2009

    Ortsgruppe Zinnowitz

    Inselrundfahrt der Ortsgruppe Zinnowitz

    Mittwoch, den 15.07.2009 um 13.00 Uhr haben wir uns

    zu einer Halbtagsfahrt am Bahnhofsvorplatz getroffen.

    Herr Mller, vom gleichnamigen Unternehmen, fuhr den Bus zuerst

    in Richtung Loddin, am neuen Diplomaten-Viertel vorbei zum klein-

    sten Weinberg Deutschlands und weiter in Richtung Benz. Die wun-

    derschne alte Kirche haben wir besichtigt und in der Ferne die

    Holsteiner Mhle betrachtet. ber alte schattige Landstraen und

    viel Natur ging es weiter zur Stadtrundfahrt in Swinemnde. Hier

    wird viel Neues gebaut und ist immer einen Besuch wert.

    Auf der Rckfahrt ging es in Richtung Neu Sallenthin. Im Hotel

    Bergmhle haben wir uns bei Kaffee und selbst gebackenem Ku-

    chen gestrkt.

    Herr Mller war nicht nur unser Fahrer, sondern auch Reiseleiter.

    Fr seine guten Erklrungen danken wir herzlich.

    Diese Fahrt wurde gut angenommen, alle waren begeistert.

    Nun freuen wir uns schon auf das Sommerfest am 06.08. in unse-

    rer Begegnungssttte und auf die nchste Halbtagsfahrt am 26.08.

    nach Trassenheide.

    Vorstand

    Juli 2009

    Kleine Radtour zum Zecheriner Hafen

    Sie war fr den 22. Juli geplant. Der Wetterbericht fr den Nach-mittag des Tages klang aber nicht sehr ermutigend. Aber fnf Un-entwegte lieen sich davon nicht ausbremsen; sie sattelten ihreDrahtesel, beluden sie mit einem Kaffee- und Kuchenpicknick undab ging die Tour.Ganz besonders in der Strandstrae war die Betriebsamkeit einesFerientages ohne 1.000 Liter prima Sonne sprbar. Unverdrossentraten wir in unsere Pedale und fuhren in Richtung unseres Karlsha-gener Hafens. Hier traf man schon krftige Vorbereitungen fr dasHafenfest vom 24. bis 26. dieses Monats.Wir lieen uns davon nicht aufhalten und nahmen unseren Wegentlang des Peenedamms in Richtung des Hafens Zecherin.Einfach traumhaft durch die Natur zu radeln, ein lindes Lftchen umdie Ohren wehen zu lassen und mit baumelnder Seele alles Schnein sich aufzunehmen.Das ist Erholung pur - und so gesund!Das Picknick verfhrte uns mehr von dem Sen zu naschen, alsman eigentlich wollte.Aber es war so verlockend. Darum verteidigten wir unsere senSchtze auch erfolgreich gegen einen neugierigen Beagle.Ein Rundgang im Hafen beendete unseren Aufenthalt in Zecherin.Gut gestrkt ritten wir in Richtung Hafen Karlshagen. Nun konn-ten wir unsere Neugierde nicht mehr bremsen. Der neue Fischer imHafen - eine wunderschne Holzskulptur - war das erste Objekt un-serer Begierde und Bewunderung, so etwas hlt man natrlich imBild fest.Dann waren die Schausteller an der Reihe. Aber nicht mal eine Pro-be auf der groen Rutschbahn durften wir machen!Fr ein Fischbrtchen bei Ehmke schreckten uns bereits dort anste-hende hungrige Urlauber ab.Also zogen wir heimwrts.In der Strandstrae trafen wir wieder auf die vielen bummelndenUrlauber.Aber wir hatten einen wunderschnen und erlebnisreichen Nach-mittag mit unseren Fahrrdern - natrlich in unserer einfach zau-berhaften norddeutschen Heimat!

    H. B.

  • Nr. 08/2009 19 Usedomer Norden

    Kalshagener Senioren

    Zu Gast in der Kneipp-Kita des OrtesDie ganz jungen und die schon reiferen Jahrgnge aus Karlshagenpflegen gute Kontakte miteinander.Das war auch der Anlass fr uns Senioren, am 16. Juli dieses Jah-res Gste in der Kindereinrichtung zu sein.Frau Meyer, die Leiterin der Einrichtung, brachte uns die Erfahrun-gen und Kenntnisse des katholischen Geistlichen und Naturheilkun-digen S. Kneipp, nach dem das Haus benannt wurde, sehr an-schaulich nahe und lie uns einen Vormittag Kneippen mit denKindern erleben.Es war fr uns ein echtes Erlebnis zu sehen, hren und fhlen, wasdie Kinder dieser Kinder-Tagessttte schon alles gelernt haben undfr sich anwenden.Eine Kostprobe des Gelernten gaben sie uns auch in einem wohltu-enden Entspannungsritual.Anschlieend hatten wir Gelegenheit, fr einen Unkostenbeitrag einMittagessen einzunehmen. Jetzt freuen wir uns schon darauf, dieJngsten wieder bei uns im Kiek in begren zu knnen.Im Namen aller Gruppenteilnehmer bedankt sich fr den schnenVormittag ganz herzlich.

    H. B.

    Begegnungssttte Kiek inKarlshagen

    Am Dnenwals 1

    Veranstaltungsplan August 09

    Mo. 03.08. S 10.00 Uhr Vorstandssitzung SoVDDi. 04.08. S 14.30 Uhr Geburtstagskinder Juni/ JuliMi. 05.08. 14.30 Uhr Skat/ Canasta/ Gesellschaftsspiele

    15.00 Uhr Kegeln mit dem SoVDFr. 07.08. 14.30 Uhr Handarbeiten

    16.30 Uhr ChorprobeSa. 08.08. 15.00 Uhr Den Allerschnsten Apfel

    brach ichLesung mit Antje u. Martin Schneider

    Mo. 10.08. 09.30 Uhr Vorstandssitzung VSDi. 11.08. S 14.30 Uhr Ein Nachmittag mit KKMi. 12.08. 14.30 Uhr Skat/ GesellschaftsspieleDo. 13.08. 14.30 Uhr Gemeinsames Singen mit dem

    Chor aus SautzinFr. 14.08. 15.00 Uhr Mieterfest der GenossenschaftDi. 18.08. S 14.30 Uhr Witze und GeschichtenMi. 19.08. 14.30 Uhr Gesellschaftsspiele/ SkatDo. 20.08. 15.00 Uhr Mitgliederversammlung VSSa. 22.08. Fahrt zum Landeswandertag

    BUGADi. 25.08. 14.30 Uhr Vortrag mit Herrn Karnitzki fr

    alle Senioren und Einwohner Die Wohnsiedlung Karlshagen 1937-1945

    Mi. 26.08. V 14.30 Uhr Gesellschaftsspiele/ SkatJeden Montag 14.30 Uhr Bewegung im SitzenJeden Mittwoch 09.30 - Seniorentanz

    11.00 Uhr

    Jeden Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 11.00 Uhr Sprech-stunde im Kiek in

    Volleyball beim Freizeitsportverein Karlshagen e. V.

    Am Sonnabend, dem 18. Juli 2009, fand der 7. Triathlon-Beach-Cup der Karlshagener Volleyballer statt. Pnktlich zum Turnierbeginnverzogen sich die Regenwolken und das Turnier konnte auf dem Be-achvolleyballplatz des FSV Karlshagen e. V. erffnet werden.Um 10.30 Uhr gingen die 11- bis 13-jhrigen Nachwuchsvolleybal-ler des Vereins an den Start. Diese Jungen und Mdchen trainierenseit November 2008 im Verein Volleyball. Zunchst mussten die jun-gen Spieler bei Pritschen und Zielangaben ihr Knnen zeigen undsammelten hier Punkte fr die Einzelwertung. Danach wurden 3Mannschaften gewhlt und ein kleines Turnier gespielt. Hier bekamjede Mannschaft Untersttzung durch einen Erwachsenen und sokam ein schnes Spiel zustande. Alle Teilnehmer waren mit groemEifer und Ehrgeiz bei der Sache.Nach so viel Bewegung gab es anschlieend fr die hungrigenSportler Wurst und Fleisch vom Grill und auch die Startgebhren (jeTeilnehmer 2 Stck Obst) wurden verzehrt. Bevor die Siegerehrungstattfand, wurde es noch mal spannend. Zwei Spieler hatten die glei-che Punktzahl erreicht und so gab es ein Stechen um den 3. Platz.Glckliche Gesichter dann bei der Siegerehrung, wo es neben einerUrkunde fr die Platzierten auch noch begehrte Sachpreise gab.

    Platzierungen Kinder:1. Platz: Katharina Mahnke2. Platz: Fiene Bttger3. Platz: Anke Fisch

  • Usedomer Norden 20 Nr. 08/2009

    Am Nachmittag waren die groen Volleyballer gefragt.6 Teams, die ausgelost wurden, gingen an den Start. Jede Mann-schaft spielte zunchst gegeneinander Beachvolleyball. Auch wennder Spa im Vordergrund stand, wurde doch um jeden Punkt ge-kmpft und es kam zu vielen schnen Ballwechseln. Alle Mannschaf-ten zeigten ein recht ausgeglichenes Niveau. Umso spannender wur-de es bei den Disziplinen Zielangaben und Pritschen ber das Netz,denn hier entschied sich dann die Platzierung der Mannschaften,Nach circa 4 Stunden standen die Sieger fest. Aber Schluss warnoch lange nicht. Whrend einige Spieler schon am Grill standen,nutzen andere das schne Wetter und jagten dem Ball hinterher.Nach mehreren Stzen hie es dann Satz und Spielball.Die Verlierermannschaft des letzten gespielten Satzes musste, das istbei uns Tradition, das Volleyballfeld harken.in der Zwischenzeit wurden die Punkte der Teams ausgerechnet unddie Siegerehrung konnte stattfinden.

    Platzierungen Erwachsene:1. Jan Burzlaff/Alexander Mahnke2. Jean Frenzel/Berth Kruth3. Uwe Bttger/Heino Mahnke

    Nach der Siegerehrung lieen wir den Tag am Lagerfeuer ausklingen.

    Heino Mahnke Vorstand FSV Karlshagen e. V.

    Herbst-Ferien-Abenteuer

    Die Grne Schule grenzenlos, eine Kinder- undJugendbegegnungssttte in Zethau, Landkreis Mittel-sachsen, organisiert fr Kinder von 7 bis 13 Jahrenerlebnisreiche Herbstferien. Unter dem MottoHerbst-Ferien-Abenteuer wird ein abwechslungsreichesProgramm geboten:- Polizeivorfhrung- Inlineskaten- Ausflug ins Erlebnisbad- Lagerfeuer- Selbstverteidigungskurs- Kino- Disco- Bowling- Ausflug auf einen Reiterhof- Ausflug auf einen Bauernhof- kreatives Gestalten- Sport, Spiel und Spa- und vieles mehr

    Termine:- 11.10. - 17.10.2009 - 18.10. - 24.10.2009 - 25.10. - 31.10.2009

    Nhere Infos und Anmeldungen:Grne Schule grenzenlos ZethauTel. 037320/8017-0, www.gruene-schule-grenzenlos.de/

    Kinder-Disco Freiberg, Tel. 03731/215689, www.ki-di.de/

  • Nr. 08/2009 21 Usedomer Norden

    Kiek in - der Sozialladen in Wolgast

    in der Wilhelmstr. 45 (ehem. Autohaus Meiner)

    Fr die beraus zahlreiche Untersttzung und die vielen groenund kleinen Spenden mchten wir uns bei allen Privatpersonen,Firmen, Hotels, Vereinen und Organisationen bedanken. Um die Arbeit erfolgreich fortsetzen zu knnen, sind wir auchweiterhin auf Ihre Spendenbereitschaft angewiesen. BesondererBedarf besteht nach wie vor bei Elektrogrogerten und Mbeln. Wir freuen uns auf Ihre Anrufe unter Tel. 03836/233966. Ihre Spenden werden kostenlos abgeholt. Unsere aktuellen Geschftszeiten sind montags bis freitags von8.30 - 17.30 Uhr.

    Vielen Dank fr Ihre Bemhungen.

    G. KrauseProjektleitung

    Die Heimat- und Brgerzeitung erscheint monatlich.

    Auflagenhhe: 4.898Herausgeber: Verlag + Druck Linus Wittich KG,

    Rbeler Strae 9, 17209 Sietow Tel.: (039931) 57 90, Fax: 5 79 30 http://www.wittich.de, E-mail: [email protected]

    Satz und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, Rbeler Strae 9, 17209 Sietow Tel.: (039931) 57 90, Fax: (039931) 5 79 30

    Verantwortlich fr d. amtlichen Teil: Der AmtsvorsteherVerantwortlich fr den aueramtlichen Teil und den Anzeigenteil: Hans-Joachim Gro, Verlagsleiter.

    Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder, derauch verantwortlich ist. Fr Anzeigenverffentlichungen und Fremdbeilagen geltenunsere allgemeinen Geschftsbedingungen und unsere zz. gltige Anzeigenpreisli-ste. Fr nicht gelieferte Zeitungen infolge hherer Gewalt oder anderer Ereignissekann nur Ersatz des Betrages fr ein Einzelexemplar gefordert werden. Weiterge-hende Ansprche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrcklich ausge-schlossen. Das Mitteilungsblatt wird kostenlos an alle erreichbaren Haushalte derdem Amt zugehrigen Gemeinden ausgetragen. Darber hinaus kann es ber dieAmtsverwaltung gegen Entrichtung der Portogebhr bezogen werden. Vom Kun-den vorgebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4C-Farbengemischt. Dabei knnen Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unter-schiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb knnen wir fr eine genaue Farbwie-dergabe keine Garantie bernehmen. Diesbezgliche Beanstandungen verpflich-ten uns zu keiner Ersatzleistung.

    Impressum

    Usedomer NordenHeimat und Brgerzeitung

    LINUS WITTICH KGLINUS WITTICH KGVVEERRLLAAGG ++ DDRRUUCCKK Rbeler Strae 9 17209 Sietow

    Telefon: 03 99 31/5 79-0 Telefax: 03 99 31/5 79-30 e-mail: [email protected] Internet: www.wittich.de

    Ihr persnlicher Ansprechpartner

    JRG TEIDGE Telefon: 0171/9 71 57 33

    WERBUNG die ankommt