Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Ausgleichung ohne Linearisierung Problematik Lösen linearer, nicht überbestimmter Gleichungssysteme Lösen nicht.

  • Published on
    05-Apr-2015

  • View
    103

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Ausgleichung ohne Linearisierung Problematik Lsen linearer, nicht berbestimmter Gleichungssysteme Lsen nicht linearer, nicht berbestimmter Gleichungssysteme Lsen nicht linearer, berbestimmter Gleichungssysteme </li> <li> Folie 2 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Tachymeter Zeiss Elta 2 Modell fr Fehler- korrektur: Sinusschwingung Vergleich mit Laser-Interferometer Messstelle d [m]Differenz c [mm] 2,0352,8 4,042-1,6 5,998-7,5 7,973-7,1 10,002 -0,7 </li> <li> Folie 3 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Fortsetzung Nherungswerte: Gesucht: Wahrscheinlichste Werte der Parameter a 0 bis a 3 und ausgeglichene Beobachtungen d i bzw. c i </li> <li> Folie 4 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Lsung (1) Fehlender Nherungswert: Erstes Wertepaar: Fehlermeldung, da Ausdruck bei arcsin &gt;1 2. Wertpaar verwendet: a 3 =3,6 </li> <li> Folie 5 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Lsung (2) Ableitungen der Bedingungsgleichungen: </li> <li> Folie 6 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Lsung (3) B -Matrix: Ableitungen nach c und d A -Matrix: Ableitungen nach a 0 bis a 3 Widerspruchsvektor w Gewichtsmatrix Einheitsmatrix Gleichungssystem </li> <li> Folie 7 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: Lsung (4) Auflsung liefert Unbekanntenzuschlge x und Verbesserungen v Hauptprobe: Geht nicht auf! Iteration notwendig </li> <li> Folie 8 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Einfach lsbar weil Einfache, geschlossen Berechnung der Nherungswerte Wie geht man vor, wenn keiner der vier Nherungswerte gegeben ist? Konvergierende Iteration </li> <li> Folie 9 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsen nicht berbestimmter Gleichungssysteme Gegeben: Gesucht: Lsung des Systems (gemein- same Nullstellen der Polynome) Lsung: Diagonalfom: Lsung direkt ablesbar! </li> <li> Folie 10 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsen nicht berbestimmter, nicht linearer Gleichungssysteme Gegeben: 2 Festpunkte, 2 Strecken zu Neupunkt Gesucht: Koordinaten des Neupunktes yx P155 P2155 vonnachs P1N8 P2N6 </li> <li> Folie 11 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsung (1) Funktionaler Zusammenhang: Ausmultipliziert: mit den Unbekannten x N und y N </li> <li> Folie 12 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsung (2) Einsetzen der bekannten Werte Keine nette Form der Darstellung (Lsung nicht direkt ablesbar) Lsung direkt ablesbar aus (ohne Beweis): </li> <li> Folie 13 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsung (3) Gesuchte Lsung des Systems ist: Lsung der Aufgabe: yx Lsg 111,40,2 Lsg 211,49,8 Frage: Wie sind wir auf das nette Gleichungssystem gekommen? Grbner-Basis </li> <li> Folie 14 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Grbner-Basis Entwickelt von Buchberger in den 60er- Jahren des 20. Jahrhunderts Gegeben: System F von Polynomen Gesucht: Nullstellen von F F in System G transformiert, das nettere Eigenschaften hat F und G sind quivalent Lsung von G ist auch Lsung on F </li> <li> Folie 15 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Begriffe Multivariate Polynome: Polynom in mehreren Variablen Kombinationen von Variablen sind erlaubt (z.B. xy ) Bivariate Polynome: 2 Variable </li> <li> Folie 16 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel Gegeben sind: bivariate Polynome System von Polynomen </li> <li> Folie 17 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Monomen Summanden: Monome Wichtigste Arten der Sortierung: Nach dem Lexikon (lexikographisch) Erst nach der Potenz, dann lexikographisch Im Beispiel: lexikographisch (erst nach y, dann nach x, dann absteigende Potenz) Erstes Monom: Fhrendes Monom </li> <li> Folie 18 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Division/Reduktion (1) Einzelne Monome von g werden mit Hilfe von f 1 und f 2 eliminiert Mgliche Division: Reduziert g modulo f 1 Das fhrende Monom von (3y)f 1 muss eines der Monome von g eliminieren Mathematisch: ( g reduziert sich zu h modulo f 1 ) </li> <li> Folie 19 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Division/Reduktion (2) Im Allgemeinen viele verschiedene Reduktionen mglich In unserem Beispiel: Somit: und. </li> <li> Folie 20 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Division/Reduktion (3) bedeutet, dass sich g ber die Funktionen aus F zu h reduzieren lsst Reduktion ber eine endliche Anzahl von Schritten: Wenn nicht mehr weiter reduzierbar: </li> <li> Folie 21 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Eigenschaften der Reduktion Terminierung es gibt keine unendliche Kette von Reduktionsschritten Reduktion ist algorithmisch fr alle g und F gibt es einen Algorithmus, der eine reduzierte Form erzeugt Nicht-Eindeutigkeit aus g und F knnen unterschiedliche Ergebnisse h und k erzeugt werden: </li> <li> Folie 22 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Grbner-Basis Set von Polynomen mit eindeutiger Reduktion Definition: F ist eine Gbner-Basis F ist eindeutig, also </li> <li> Folie 23 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil S-Polynom Gegeben 2 Polynome Mit einem solchen Monom multipliziert, sodass die fhrenden Monome gleich sind S-Polynom ist die Differenz der beiden Polynome </li> <li> Folie 24 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: S-Polynom Gegeben: Gesucht: S-Polynom Ergebnis: </li> <li> Folie 25 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Bestimmung Grbner-Basis Gegeben: Beliebige Menge F von Polynomen Gesucht: Menge G von Polynomen, die eine Grbner-Basis bilden Berechnung: Buchberger-Algorithmus </li> <li> Folie 26 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Buchberger-Algorithmus (1) Setze G=F Fr jedes Paar von Polynomen f 1 und f 2 G : S[f 1,f 2 ] berechnen und zur reduzierten Form h vereinfachen Wenn h = 0 dann nchstes Paar Wenn h 0 dann zu G hinzufgen und iterieren </li> <li> Folie 27 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Buchberger-Algorithmus (2) Lineare Polynome: Ergebnis entspricht der Gauschen Elminiation Verallgemeinerung der Gauschen Elimination Nhere Beschreibung: Dissertation Bruno Buchberger: http://www.risc.uni-linz.ac.at/people/buchberg/ Berechnung: Software-Pakete </li> <li> Folie 28 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Was knnen wir jetzt? Lsen von linearen Gleichungssystemen: z.B. Gausche Elimination Lsen von nicht linearen Gleichungs- systemen: Grbner-Basis Lsen von berbestimmten, linearen Gleichungssystemen: Methode der kleinsten Quadrate </li> <li> Folie 29 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Lsen berbestimmter, nicht linearer Gleichungssysteme Direkte Anwendung der Grbner-Basis nicht mglich Lsung von Awange und Grafarend: Bestimmung der eindeutigen Lsungen ber Grbner-Basis Lsungen als Beobachtungen betrachten und Genauigkeit ber Fehlerfortpflanzung Lsung nach Ausgleichung direkter Beobachtungen </li> <li> Folie 30 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Vorteile dieser Lsung Keine Linearisierung Somit keine Nherungswerte notwendig Keine Iteration ntig Fr Detektion grober Fehler verwendbar (A 2) </li> <li> Folie 31 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Beispiel: berbestimmter Bogenschnitt Bogenschnitt von 3 Punkten 3 eindeutige Lsungen N12, N13, N23 Zufllige Fehler bewirken Abweichungen Vorschlag von Gau: Eindeutige Lsung ber gewichtetes arithmetisches Mittel, Gewichte aus Distanzen Jacobi: Gewichte aus Determinanten der Lsungen </li> <li> Folie 32 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Kombinationsansatz (1) Lineares Problem: Aus je 2 Gleichungen eine Lsung: Lsungen </li> <li> Folie 33 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Kombinationsansatz (2) Gewichtetes arithmetisches Mittel Gewichte aus </li> <li> Folie 34 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Kombinationsansatz (3) Nicht lineares Problem: Gewichte ber Fehlerfortpflanzung abzuleiten Liefert Varianz-Kovarianzmatrix Ausgleichung direkter Beobachtungen </li> <li> Folie 35 </li> <li> Ausgleichungsrechnung I Gerhard Navratil Zusammenfassung Notwendige Linearisierung bei Ausgleichs- problemen kann zu Schwierigkeiten fhren Grbner-Basis ermglicht Lsung ohne Linearisierung (also auch ohne Nherungswerte) Vorteile: Rechenaufwand abschtzbar, Wiederholung einfach Nachteil: Mathematisch aufwndiger </li> </ul>

Recommended

View more >