AUTOREN I KOMPONISTEN I MUSIKVERLEGER .AUTOREN I KOMPONISTEN I MUSIKVERLEGER 02 17 Inhalt Informationen

  • View
    220

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of AUTOREN I KOMPONISTEN I MUSIKVERLEGER .AUTOREN I KOMPONISTEN I MUSIKVERLEGER 02 17 Inhalt...

  • AUTOREN I KOMPONISTEN I MUSIKVERLEGER

    02 17

    InhaltInformationen

    05 Thema05 austro mechana gewinnt Prozess gegen Amazon

    06 Verleihung Ehrenmitgliedschaft der AKM an Prof. Cerha

    08 20 Jahre Projekt pop!

    10 FIMU Vienna 2017 Intern. Film Music Symposium

    10 AKM bei ballguide Infobrunch in Graz

    11 UrheberInnen appelieren an EU: Wertetransfer stoppen

    12 Service & Intern12 Ord. Mitgliederhaupt- versammlung 2017

    16 Wichtige Informationen fr Programm-Meldung Inland

    16 NEU: Vierteljhrliche Abrechnung der ORF-Radios

    17 TB-Versammlung 2017

    17 Neuerung fr Programm- Meldung bei Auslandskonzerten

    17 Sterbeflle

    18 Verbnde

    AKM, weil Musiketwas wert ist.

    And theAmadeus goes to Songwriter Amadeusfr LEMOAm 4. Mai 2017 fand die 17. Verleihung der Amadeus AustrianMusic Awards im Wiener Volkstheater statt. Die begehrteTrophe in der Kategorie Songwriter des Jahres presentedby AKM / austro mechana ging an LEMO (Musik & Text) frseinen Song Der Himmel ber Wien.

    Die Amadeus-Kategorie Songwriter des Jahres - presented by AKM/austro mechana gab es heuer bereits zum dritten Mal. Peter Vieweger, Vizeprsident und Vorstandsmitglied der AKM: Die kreativen Leistungen derKomponistInnen und MusiktextautorInnen sind fr den Erfolg eines Songs von groer Bedeutung. Mit dem >>>

  • 02

    Julian Le Play wurde fr das Album des Jahres und auch als Bester Knstler ausgezeichnet. Pizzera & Jaus durften ebenfalls zwei Amadeus-Trophen fr den Song des Jahres presented by Hitradio 3 und die Kategorie Pop/Rock mit nach Hause nehmen.

    Ein besonderes Highlight war die Verleihung des Lebenswerk-Amadeus an Willi Resetarits, der den Award von Jazz/World/Blues-Gewinner Ernst Molden berreicht bekam und Standing Ovations erntete.

    Auch dieses Jahr gab es bei der Award-Veranstaltung ein umfangrei-ches und hochkartiges Live Act-Programm: Lemo, Julian Le Play, Bilderbuch, Die Seer, Christina Strmer, Voodoo Jrgens, Leyya, James Blunt und Amy Macdonald.

    Eine groe Neuerung bei den 17. Amadeus Austrian Music Awards war, dass der ORF nach 10 Jahren wieder als Medienpartner dabei war. Der bewhrte Moderator Manuel Rubey erhielt mit FM4-Moderatorin Riem Higazi eine schwungvolle und charmante Untersttzung. Es wurden eine Reihe von Videozuspielungen gezeigt, einerseits solche, in denen 3-Moderator Thomas Kamenar mit seinen Popstar-Fahrgsten aus sterreich Musikalisches errterte und andererseits Videoportraits mit den Amadeus-Genre-GewinnerInnen.

    Die bunte Mischung aus Prsentationen und Verleihungen, Video-zuspielungen und Live-Acts bescherte dem Publikum vor Ort und den ZuseherInnen vor den TV-Gerten einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend.

    Songwriter des Jahres-Award wollen AKM und austro mechana den Songwritern und ihren knstlerischen Leistungen mehr ffentliche Beachtung ermglichen.

    Verena Scheitz zollte der Kreativitt von Songwritern dann auch bei ihrer Prsentation der Songwriter des Jahres- Kategorie groe Anerkennung und Hochachtung. Ein freudestrahlender LEMO nahm den Songwriter-Amadeus Award aus ihren Hnden entgegen. Kurz darauf stand er wieder auf der Amadeus-Bhne und performte seinen Himmel ber Wien.

    In insgesamt 18 Kategorien wurden die begehrten Trophen verliehen. Die groen Abrumer des Abends waren Bilderbuch, Julian Le Play und Pizzera & Jaus. Bilderbuch machte in den Kategorien Band des Jahres und Live Act des Jahres presented by -Ticket das Rennen.

    cOvErStOry

    Foto

    : Am

    adeu

    s/An

    drea

    s Ti

    schl

    er

    Oben: Die Tagtraeumer Tobias Fellinger, Kevin Lehr,Alexander Putz (v. l. n. r.)

    Unten: Thorsteinn Einarsson mit Begleitung

    Lemo posiert auf dem roten Teppichfr die Fotografen

    Foto

    : Am

    adeu

    s/M

    oni F

    elln

    erFo

    to: A

    mad

    eus/

    Mon

    i Fel

    lner

  • 03

    Im Anschluss an die Amadeus Award-Show im Volkstheater wurde bei der Aftershow-Party im Palais Auersperg gebhrend gefeiert. So auch in der bis zu Partyschluss stets gut besuchten AKM/austro mechana-Lounge im Kaisersaal. Unter den vielen Gsten, die in der AKM/austro mechana-Lounge gesichtet wurden, waren unter vielen anderen mehr der diesjhrige Gewinner des Songwriter des Jahres -Awards presented by AKM/austro mechana Lemo, die in der Songwriter des Jahres-Kategorie Nominierten Helmut Martinelli & Gerald Moser, Hubert Molander & Emanuel Treu, Noa Ben-Gur & Lukas Hillebrand & Thorsteinn Einarsson, Bella Wagner & Hovannes Djibian, weiters Julian Le Play, Norbert Schneider, Tagtrumer, Lukas Plchl, Thomas David, Christian Zierhofer, Kathi Kallauch, Eric Papilaya, Paul Pfab, Caroline Perron, Romy Reis, Eberhard Forcher, Harry Fuchs, Alexander Kukelka, Harald Hanisch, Peter Paul Skrepek, Manfred Lappe, Conny, Helmuth Pany, Wolfgang Stanicek, Amadeus-Moderatorin Riem Higazi mit ihrem Dancing-Stars Tanzpartner Dimitar Stefanin sowie aus dem AKM-Vorstand Peter Vieweger, Vivi Krupka-Dornaus, Hans Ecker, Peter Janda, Paul Hertel, Clemens Brugger.

    Die Gewinner derAmadeus AustrianMusic Awards 2017:

    Band des Jahres:Bilderbuch

    Knstler des Jahres:Julian Le Play

    Knstlerin des Jahres:Christina Strmer

    Album des Jahres:Zugvgel Julian le Play

    Song des Jahrespresented by Hitradio 3:Jedermann Pizzera & Jaus

    Live Act des Jahrespresented by oeticket.com:Bilderbuch

    Alternative:Voodoo Jrgens

    Pop/rock:Pizzera & Jaus

    Electronic/Dance:Mynth

    Hard & Heavy:Serenity

    Hip Hop/Urban:Nazar

    Jazz/World/Blues:Ernst Molden

    Schlager:DJ tzi & Nik P.

    volksmusik:Andreas Gabalier

    FM4 Award:Leyya

    Lebenswerk:Willi Resetarits

    Best Soundpresented by FAMA:AVEC - What If We Never Forget

    Songwriter des Jahrespresented by AKM / austromechana:Lemo fr den SongDer Himmel ber Wien

    cOvErStOry

    Coverbild:Ein freudestrahlender Lemo bedankt sichfr die Amadeus-AuszeichnungFoto: Amadeus/Andreas Tischler

    Willi Resetarists, sichtlich erfreut berden Amadeus Austrian Music Award frsein Lebenswerk

    Foto

    : Am

    adeu

    s/An

    drea

    s Ti

    schl

    er

  • 04

    cOvErStOry

    Links:

    Oben: Hubert Molander, Peter Vieweger,Emanuel Treu (v. l. n. r.)

    Mitte: Lemo mit AKM-Vizeprs. Peter Vieweger undKB-Vizeprs. Harald Hanisch

    Unten: Gerald Moser, I. Waldingbrett (AKM),Helmut Martinelli (v. l. n. r.)

    Rechts: v. o. n. u.

    Norbert Schneider, Harald HanischLukas Plchl, Peter ViewegerLukas Hillebrand, Noa Ben-GurT. Herker (AKM), Julian Le Play, Harald HanischBella Wagner, Hovannes Djibian

    Foto

    s au

    f die

    ser S

    eite

    : Am

    adeu

    s/M

    oni F

    elln

    er

  • 05

    Das System der Speichermedienvergtung, die in den letzten Jah-ren unter dem Schlagwort Festplattenabgabe besonders prsent war, wurde damit vom Hchstgericht besttigt. Es entspricht dem Unionsrecht und fhrt daher zur Zahlungspflicht von Amazon fr nach sterreich gelieferte Speichermedien.

    Mit der Entscheidung hat das Hchstgericht dem Versandhndler Amazon und seiner Weigerung, die Kunstschaffenden zu bezahlen, eine klare Absage erteilt.

    Insbesondere fhrt der OGH aus, dass das System der Rckerstat-tungen an gewerbliche und institutionelle Endnutzer wie es die austro mechana jahrzehntelang praktiziert hat, nicht zu bean-standen ist. Dabei geht es um die Rckzahlung von Geldern an Unternehmen und Behrden, die selbst keine Privatkopien vorneh-men. Der OGH sagt zugleich klar und deutlich, dass Verbraucher, die Speichermedien zu privaten Zwecken erworben haben, die

    austromechana siegtim Amazon-verfahrenDie Kunstschaffenden knnen seit 15. Mrz 2017 endlich aufatmen. Andiesem Tag hat nmlich der Oberste Gerichtshof (OGH) seine lang erwartete Entscheidung im Rechtsstreit zwischen der austro mechana und dem Amazon-Konzern verffentlicht. Amazon wird darin zur Rechnungslegung und Zahlung der Speichermedienvergtung dem Grunde nach verurteilt.

    Vergtung unabhngig davon zu leisten haben, ob sie eigene oder fremde Inhalte darauf speichern. Damit haben sie auch keinen Anspruch auf Rckzahlung der Vergtung. Die austro mechana kann ihr bisheriges, bewhrtes System der Rckvergtung daher beibehalten.

    Dr. Gernot Graninger, Geschftsfhrer der austro mechana: Wir sind sehr froh, endlich Klarheit und Rechtssicherheit fr die Kunstschaffenden erhalten zu haben. Der OGH hat eine richtige Entscheidung getroffen und die Zahlungspflicht eines multiterritorialen Konzerns besttigt, der sich seit ber 10 Jahren seiner Pflichten nach sterreichischem und europischem Recht zu entziehen versucht hat.

    tHEMAFo

    to: f

    otol

    ia/e

    inm

    olig

  • 06

    Neben der angeblich fehlenden Rckerstattung an private Endverbraucher stand auch die Verteilung der Speichermedi-envergtung ber die Sozialen und Kulturellen Einrichtungen auf dem Prfstand. Auch dieses steht mit dem Europarecht in Einklang und kann ebenso fortgefhrt werden, da die behaup-tete Diskriminierung nicht stattfindet.

    Die Verteilung der Speichermedienver-gtung ber die Sozialen und Kulturellen Einrichtungen (SKE) steht mit dem Euro-parecht in Einklang und kann fortgefhrt werden.

    Was das Urteil fr die Verteilung bedeutet

    Die erfreuliche Nachricht ist: Das Urteil macht Ausschttun-gen aus den seit letztem Jahr wegen des Amazon-Prozesses vorbergehend eingefrorenen Geldern aus der Speichermedien-vergtung mglich.

    Bei diesen Geldern handelt es sich um Einnahmen fr alte und fr neue Medien. Sie erinnern sich: Mit der UrhG-Novelle 2015 hat der Gesetzgeber klargestellt, dass die Privatkopierverg-tung auch fr neue Medien, wie z.B. Computerfestplatten und Smartphones zu zahlen ist. Ein