Click here to load reader

Bauen und Wohnen Juli 2014 - sc- · PDF file Samstag, 12. Juli 2014 Bauen & Modernisieren – Wohnen & Einrichten – Kaufen & Finanzieren HST / Seite 37 Sanierer, die ihr Traumdomizil

  • View
    3

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Bauen und Wohnen Juli 2014 - sc- · PDF file Samstag, 12. Juli 2014 Bauen & Modernisieren...

  • ������ � �

    �� � ���� �������� Ihr Experte auch in Sachen

    Bautrocknung und Baubeheizung !

    Ingenieurbüro ����� ������ GmbH Lindenbachstr. 29 91126 Schwabach

    Tel: 0 91 22/ 8 79 04 00 [email protected] http://www.wasserschaden-leckortung.de

    Vergleichen wir für Sie die Zinsen von 250 Banken.

    Weil Sie die beste ��������� ��� � ��� ��

    Commerzbank Filiale Schwabach Südliche Ringstraße 24 91126 Schwabach Herr Michael Kerschbaum, Telefon 09122 835921

    Jetzt Beratungstermin vereinbaren:

    Insektenschutz Erlbacher GmbH

    www.insektenschutz-erlbacher.de Tel.: 09122 /8753425

    Forellenweg 11a 91126 Rednitzhembach

    Natursteine GablerNatursteine Gabler

    Peter Gabler e.K. In der Alting 8 - 90596 Schwanstetten Tel. 0 91 70 / 22 50 - Fax 0 91 70 / 22 46 - www.gartensteine.de

    Große Ausstellung Natur-Pflastersteine, Findlinge, Springbrunnensteine,

    Zierkies, Gartenwegplatten, Mauersteine, Stelen, Tröge u. viele Sonderposten

    �������

    GmbH & Co. KG

    BAUSTOFFE

    Bei uns können Sie vom Holz bis zum Stein alles bekommen.

    Fachkompetenz

    und Service sind

    unsere Stärken.

    � 91126 Schwabach Dr.-Haas-Straße 7 Tel. (0 9122) 1509151

    � 91154 Roth · Hansestr. 1 Tel. (0 9171) 82830

    � Terrassendielen � Bauholz � Dämmstoffe und Aufdachdämmung aus Holzfaser

    � Holzwerkstoffe OSB � u. v. m.

    Ihr zuverlässiger Lieferant für

    Baustoffe zum Bauen und Modernisieren.

    MEINE DIENSTLEISTUNG FÜR HAUSKÄUFER UND HAUSBESITZER Hausbegehung, Schadenserfassung,

    Sanierungskonzepte, Kostenschätzung, etc.

    dipl.-ing. fh stefan meier innenarchitekt bdia

    von der IHK Nürnberg öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Innenräumen und Bewertung von Innenräumen

    bauleitung - gutachten - sanierungskonzepte

    SCHWABENSTR. 6 91126 SCHWABACH 09122 63 27 00 INFO UNTER: WWW.DIPL-ING-MEIER.DE

    � Dachdeckermeister � Flaschner-/Spenglermeister

    - Reparatur und Neueindeckungen von Steil- und Flachdächern - Balkon- und Terrassensanierungen - Schimmelbegutachtung - Flaschnerarbeiten - Energieberatung

    � ������� �� ��� � ��� � � �������������� ��� ��������� ���� �� ����� ��� �� ������� � !"�

    Waldstraße 28, Gustenfelden ��#$ % &' (( ) *+ (, '% [email protected] www.dachbau-muehlbacher.de

    NUOVO – NEU NOVITÁ – NEUHEIT

    ������ �� � � ������ ��

    � by Giorgio Maestro

    soltanto da noi nur bei uns LA CERAMICA FLIESENSCHORSCH GMBH FLIESENHANDEL Schwabach, Hamburger Str. 1 (gegenüber SVE Penzendorf)

    Tel 09122-61155� Fax 09122-61781� [email protected]

    GESUND WOHNEN – mit schönen Fliesen – Wir beraten Sie gerne.

    Bauen & Modernisieren – Wohnen & Einrichten – Kaufen & FinanzierenSamstag, 12. Juli 2014 HST / Seite 37

    Sanierer, die ihr Traumdomizil energieeffizient umgestalten wollen, sollten sich frühzeitig mit den verschiedenen Fördermaßnahmen ver- traut machen und diese im Detail mit dem Architekten oder Energiebe- rater besprechen. Die wichtigsten Förderinstitutionen des Bundes sind die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Bundesamt für Wirtschaft und Aus- fuhrkontrolle (BAFA). Daneben gibt es auch zahlreiche Förderprogram- me der einzelnen Länder, Städte und Kommunen. Die KfW-Förderbank unterstützt Hausbesitzer und Hauskäufer, die ih- ren Altbau energetisch verbessern, ein saniertes Haus kaufen oder ihr Eigenheim senioren- und behindertengerecht umbauen möchten. Ge- fördert wird durch zinsverbilligte Darlehen oder Investitionszuschüsse in eigens dafür aufgelegten Programmen. Das BAFA bezuschusst neben dem Einsatz von erneuerbaren Energien für die Wärmeerzeugung auch die unabhängige Vor-Ort-Beratung durch einen Energieberater. Thermografische Untersuchungen als Teil dieser Beratung werden ebenfalls gefördert. Text: txn-p Auch Familien in Schwabach können sich bei der Bauverwaltung infor- mieren und bei Erfüllung entsprechender Kriterien die Förderung be- antragen. „Für eine Familie mit zwei Kindern kann sich die monatliche Belastung beim Hausbau oder -kauf um bis zu 300 Euro im Monat verringern, wenn sie die Wohnbauförderung des Freistaats in Anspruch nimmt“, darauf macht Claudia Luxenburger von der städtischen Bauverwaltung aufmerksam. Mit der Wohnbauförderung unterstützen der Freistaat und die Bayeri- sche Landesbodenkreditanstalt vor allem Familien mit mittlerem Ein- kommen beim Bau oder Kauf eines Hauses oder einer Wohnung. Sie bieten ihnen dazu befristet zinsverbilligte Darlehen sowie Zuschüsse für Kinder aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm für den eige- nen neuen oder gebrauchten Wohnraum an. Anfang März hat die Stadt Schwabach rund eine Million Euro zugeteilt bekommen, das ist etwas mehr als im vergangenen Jahr. Für alle Ob- jekte im Stadtgebiet ist die Stadt die örtliche Bewilligungsstelle. „Es rentiert sich, die Förderung in Anspruch zu nehmen, wenn man die Kriterien erfüllt“, weiß Luxenburger. Diese muss vor Baubeginn bzw. vor dem Abschluss eines Kaufvertrages beantragt werden. Die Förde- rung ist vorrangig für Familien mit Kindern und einem mittleren Ein- kommen gedacht. Die maßgebliche Einkommensgrenze richtet sich nach der Größe der Familie. Die Förderbeispiele (siehe Kasten unten) geben das mögliche Brutto- jahreseinkommen der gesamten Familie an. In bestimmten Fällen er- höht sich die Einkommensgrenze, etwa bei jüngeren Familien oder bei Erwerbsminderung. Wichtig dabei ist auch, dass sich die Familien die laufenden monatlichen Kosten und die anfallenden Zinsen auch leisten können. Die Sachbearbeiterinnen der Stadt prüfen deshalb auf Basis der Einkommens- und Vermögensverhältnisse, ob die Tragbarkeit gegeben ist und die Einkommensgrenze eingehalten wird. Wie viel Eigenleistung? Es müssen mindestens 15 Prozent (zu empfeh- len sind 25 Prozent) der gesamten anfallenden Kosten an Bargeld ein- gesetzt werden können. Als Eigenleistung zählt auch der Wert des ei- genen Grundstückes. Zusätzlich zu den derzeit günstigen Zinsen für die Bankdarlehen kann sich mit den staatlichen Fördergeldern so eine erhebliche Verringerung der monatlichen Belastung ergeben. Im Rahmen der Wohnungsbauförderung können auch Gelder für die behindertengerechte Anpassung von selbst genutztem Wohnraum be- antragt werden. Gefördert werden können etwa der Einbau eines Trep-

    Duschkomfort mit Zukunft Mehr als 88 Prozent der über 50-jährigen Deutschen wollen bis ins hohe Alter in ihrem jetzigen Umfeld leben, wie eine aktuelle Umfrage der BHW-Bausparkasse ergab. Oft scheitert dieser Wunsch allerdings am Badezimmer, das sich bei einge- schränkter Beweglichkeit häufig als unüberbrückbare Barriere erweist. Als sinnvolle Investition in die Zukunft setzen darum immer mehr Bauherren jeglichen Alters auf bodenebene Du- schen. Denn vom hohen Nutzungskomfort eines bequemen, schwellenlosen Zugangs und von dem Plus an Platz gegenüber engen Duschkabinen profitieren Jung und Alt – und zwar nicht nur beim Duschen, sondern auch bei der Reinigung.

    Architektonisch ansprechend und optisch großzügig sind be- gehbare Duschbereiche, wenn sich der Bodenbelag des Bade- zimmers nahtlos bis in die Dusche fortsetzt. Durch den Ein- satz rutschhemmender Fliesen ist dabei die Standsicherheit für Jung und Alt gewährleistet – im Nassbereich sind Fliesen der Rutschhemmungsklasse R10 oder B zu empfehlen. Mit raf- finierten Oberflächenstrukturen, zeitlos-repräsentativen De- koren und einer riesigen Formatauswahl lassen sich gestalte- risch anspruchsvolle Wand- und Bodenkonzepte mit Fliesen verwirklichen.

    Markenfliesen namhafter deutscher Hersteller sind heute dank veredelter Oberflächen extrem reinigungsfreundlich. Aber nicht nur die keramische Oberfläche ist pflegeleicht und bak- terienfeindlich: Innovative Fugenmörtel auf Epoxydharzbasis besitzen eine dichte, geschlossene Oberfläche – auf der sich weder Bakterien noch Seifen- oder Kalkablagerungen festset- zen können. Daraus resultiert ein hoher Reinigungs- und Nut- zungskomfort, der es Bauherren ermöglicht, ihren neuen Duschbereich mit optisch hochwertigen Mosaikfliesen oder Schnittdekoren zu gestalten.

    Dipl.-Ing. Detlef Börner, Sachverständiger für das Fliesenle- gerhandwerk und Vorstand des Fachverbands Fliesen und Na- turstein, rät Bauherren zum Thema bodenebene Dusche: „Aus technischen Gründen sind ausgereifte Systemlösungen zu empfehlen, bei denen Duschflächen mit unterschiedlichen Entwässerungssystemen kombiniert werden können. Auf- grund der hohen Anforderungen an die Abdichtung ist eine hohe Qualität bei der handwerklichen Ausführung unum- gänglich. Der Einsatz von Qualitätsprodukten, die Wahl inno- vativer Fugenmassen und die Ausführung durch den Meister- beziehungsweise Innungsbetrieb zahlen sich bei bodenebenen Duschen in jedem Fall aus.“ Text: akz-o

    Komfortabel – nicht nur unter dem Aspekt der Barrierefreiheit – sind bodenebene Duschen.

    Ausgereifte Systemlösungen ermöglichen ihren Einbau in fast jedem Bad. Foto: IV/Jasba/akz-o

    Über eine Million Euro Förderung für Bauherren in Schwabach Familien mit mittlerem Einkommen erhalten Zuschüsse und billige Darlehen eigenen

    FÖRDERBEISPIELE: Familie mit einem Kind: Einkommensgrenze € 52.700,– Familie mit zwei Kindern: Einkommensgrenze € 63.000,– Alleinerziehend

Search related