Click here to load reader

Bewegungsmelder 172 Basel

  • View
    222

  • Download
    8

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das Stadtmagazin September 2013

Text of Bewegungsmelder 172 Basel

  • SE

    PTE

    MB

    ER

    201

    3 B

    AS

    ELAUSGABE # 172

    MODERATSebastian Szary ber kleine Schlge-reien unter Freunden und seine Lieblingsflughfen

    RIGHT ACTIONFranz Ferdinand sind zurck mit einem Knalleralbum

    HIGHLIGHTSViva Con Agua, Au Revoir Simone, Navel, uvm.

  • Postering / Flyering / ambient media

    110810_KB_Poster_A3.indd 1 10.08.11 16:40

  • 03

    SEPTEMBER 2013

    INHALT AUSGABE # 172

    DIE STADT 04 07

    CAFF BOLOGNA

    Kopfsache: Das schweizweit erste Studierendencaf

    DAS GESPRCH 08 10

    MODERAT

    II:ber die Schwierigkeit ein Album zu benennen

    DER MONAT 16 19

    TO KILL A KING

    Neues von der Insel: Alles bereit fr den Durchbruch

    NEUHEITEN 11 15

    LESEN, HREN, SEHEN 11 14

    Okkervil River, White Lies, New Super Luigi U, GTA V, uvm.

    DIES & DAS 15

    Skull Headphones, Simpsons by Threadless, Geeky Candles

    DIE WOCHE 20 29

    Deine Vorschau zu den spannendsten Events des Monats, bersichtlich nach Wochen gegliedert.

    STADTPLAN 30

    ADRESSEN 30

    LETZTE SEITE 31

    IMPRESSUM 31

    NEUHEITEN 11 15

    FRANZ FERDINAND

    Abgeschottet: Die Jungs aus Glasgow knnen es noch immer

    Z.B.

    5000 Flyer A6,

    99.

    Flyer, Postkarten, Visitenkarten und mehr. Gnstig und einfach drucken: www.printzessin.ch

    130x28_bm_de_fr.indd 2 23.08.11 16:28

  • DIE STADT04EDITORIAL

    Mitte Oktober erffnet an der Missionstrasse 61 ein neues Studierendencaf das erste seiner Art in der Schweiz. Um die Kaffeemaschine ihrer Trume zu finanzieren, bedienten sich die drei Initianten eines neuen Spendenkonzepts Crowdfunding.

    STUDENTENCAFE 50.- fr einen doppelten Espresso, 100.- fr einen Latte Macchiato oder 500.- fr einen Cappuccino. Ja, das sind die Preise beim neuen Studentencaf Bologna. Allerdings nicht fr die Getrnke, sondern fr die jeweiligen Kategorien im Crowdfunding-Pro-jekt, welches zur Finanzierung des ersten Basler Studentencafs lan-ciert wurde und auf hohe Resonanz stiess. Wer sich mit 50.- beteilig-te, kriegt dafr z.B. drei Gratis Kaffees samt Gebck. Fr hhere Betrge, konnte man sich auch den Namen eines Getrnkes erwer-ben. Die Idee stammt von Marc Stckli, Vorstand der Studentenorga-nisation skuba, welcher zusammen mit Annina Brunner und Caroline Kux im ehemaligen Restaurant Milchhsli ein Caf von Studierenden fr Studierende, das aber auch allen anderen Personen offen stehen soll, ins Leben rief. Neben Kaffee, Gebck und kleinen Gerichten, soll es am Abend kulturelle Darbietungen geben. Eine kleine Bhne fr Lesungen, Konzerte und Spoken Word Auftritte ist genauso vorhan-den wie eine Lesecke um Lernatmosphre zu versprhen. Zudem kn-nen die Rumlichkeiten auch fr Veranstaltungen gemietet werden. Bis jetzt sei die Planung optimal verlaufen, sagt Stckli. Hoffen wir, dass dies bis zur Erffnung so bleiben wird. [ODW]

    Missionstrasse 61, Baselwww.facebook.com/caffebolognaunibas

    EINLADEND

    Der September ldt gewhnlich

    ein, in net ten Cafs oder Clubs

    zu verweilen. Einige davon ha-

    ben wir fr euch unter die Lupe

    genommen. Und den Sud-Booker

    Mich haben wir gleich auf einen

    Schwatz getrof fen. Der Sud, wie

    auch die vielen anderen Locations

    in unserer Stadt, erwachen lang-

    sam aber sicher aus ihrem Schn-

    heitsschlaf und laden wieder in

    die wohlklingenden Rumlichkei-

    ten. Wir haben die Perlen fr euch

    rausgesucht und bringen sie euch

    in diesem Heft etwas nher

    Aber nicht nur die Clubprogramme

    fllen sich wieder. Auch die Rega-

    le in den Plat tenlden erhalten in

    der Rubrik wieder vermehrt Zu-

    wachs. Unter anderem beglcken

    uns Franz Ferdinand mit einem

    neuen Album. Wer lautere Gitarren

    will (Drenge), es lieber melancho-

    lisch angehen mchte (Okkervil

    River) und wer den Sommer noch

    nicht ganz loslassen kann (Sum-

    mer Camp) wird unserer Rubrik

    Neuheiten fndig. Wer sich lie-

    ber mit dem Gamepad die ruhigen

    Stunden vertreibt findet zu GTA V

    und Killzone etwas.

    Wir vom Bewegungsmelder freuen

    uns jedenfalls, nach der Sommer-

    pause wieder zurck zu sein und

    bald mit euch auf die lnger wer-

    denden Nchte anzustoseen.

    [DRAGAN MARKOVIC]

    CAFF BOLOGNAKAFFEE, KUCHEN & KULTUR

  • 05

    STADTSCHNIPSEL

    EBB AND FLOWDie Ausstellung von Yummy Indust-

    ries ist noch bis am 21.09. zu se-

    hen. Die vielfltigen Werke stehen

    in der GALLERY DAEPPEN.

    PUNK ROCKDas Theaterstck von Simon Ste-

    phens erzhlt die Geschichte von

    jungen Menschen auf einer Pri-

    vatschule, die nach Anerkennung

    streben. Ab dem 18.09. im JUNGEN

    THEATER.

    [email protected] Geschichte der Pop und Rock

    Musik in Basel, dargestellt in ei-

    ner eindrcklichen Ausstellung. Ab

    dem 19.09. im MUSEUM FR MU-

    SIK im Lohnhof.

    MUSICAL In Rent wird die Ge-schichte einer Gruppe junger Knstler erzhlt. Diese fhren ein zigeunerhnliches Leben und glauben an eine bessere Zukunft. Auf einfhlsame Weise werden Trume, Gefhle und Ideen, sowie die Rckschlge, die die Darsteller erleiden, dar-gestellt. Die Bilder werden von einer Band untersttzt, die mit lebendig auflodernden Rock-songs das Geschehen auf der Bhne abrunden. [KAT]

    FR 11.09. 20:00 QUERFELD-HALLE Basel

    www.parterre.net/querfeld

    CHAOSTHEATER Das sddeutsche Comedy-Brder-Duo Oropax ist mit einem neuen Programm zurck. Volker und Thomas Martins ste-hen fr Wortwitz, Absurditten am Laufmeter und vor allem Chaos. Ihre Auftritte leben von ihren gegenseitigen Neckereien und Po-Enten, h, Pointen, wo eigentlich gar keine sein knnen. In Basel feiert Cha-os Royal seine Vorpremiere. Kniglicher Schwachsinn, der alle Re-geln der etablierten Kunst untergrbt und sich gleichzeitig ber sie hinwegsetzt. [ODW]

    FR 13. & SA 14.09. 20:00 THEATER FAUTEUIL Baselwww.oropax.de

    CAF Ihr Motto? Frhling! Um-setzung? Blumen an der Wand hinter der Bar. Das Unterneh-men Mitte hat das ssse kleine Caf auf Vordermann gebracht und verspricht Frhjahrs Wohl-fhlmomente. Ungefhr das wollte mit der Renovation be-zweckt werden. Ob im Freien im hauseigenen Hof oder drinnen bei Blmchenstimmung kann

    man seinen Kaffee und ein Frhstck geniessen. Sptaufsteher auf-gepasst: Brunchen kann man den ganzen Tag durch. Zudem kann man sich zum Kaffeebrher/in-Spezialisten ausbilden lassen. [KAT]

    Klybeckstrasse 69, Baselwww.facebook.com/fruehling.basel

    RENTBESSERES LEBEN

    OROPAXCHAOS ROYAL

    CAFE FRHLINGSSS & KLEIN

  • 0606 DIE STADT

    UNTERWEGS MITMICH VOM SUD

    Die Festivals sind vorbei, die Clubsaison kann wieder so richtig lanciert werden. Wir trafen uns mit Mich, dem Booker vom SUD und sprachen mit ihm ber Varietpartys, Hype und die Entwicklung des Clubs.

    Club mit CharakterDas SUD beim Wettsteinplatz ist eine schne Lo-cation, findet (brigens nicht nur) Mich. Die hohen Decken, oben Sofas und die Panoramaraucherecke keine Frage, hier handelt es sich nicht um einen weiteren charakterlosen Club. So sticht das Pro-gramm denn auch aus der Masse an lieblosen Elec-troschuppen hervor im Sud findet der Funk ge-nauso seinen Platz wie aufwndige Varietpartys. Warum? Solche Anlsse machen einfach sehr viel Spass. Wo sieht man sonst einen strippenden Ein-radfahrer? Auch Livekonzerte verschiedener Mu-sikrichtungen finden Platz im Programm, denn Mich verrt: Diese Anlsse organisiere ich am liebsten. Bei den Partys wie auch bei Konzerten gilt derweil: Grosse Namen sind mir egal. Unser Publikum weiss, dass wir fr Qualitt stehen, nicht einfach fr den nchsten Hype.

    Blick zurck und nach vorneZufrieden zeigt sich Mich denn auch mit der bis-herigen Entwicklung des Clubs: Die Anlsse lau-fen gut, es finden viele Konzerte statt, teilweise mit regionalen Acts und Kollekte und wir organisieren Partys aus den verschiedensten Genres. Ausser-dem konnte etwa mit den Anwohnern ein guter Kompromiss in Sachen Lrm gefunden werden und somit das vermeintliche Problem des Clubs im Wohnquartier gut gelst werden. Doch, es luft wirklich gut, bilanziert der Booker zufrieden. Der nahen Zukunft darf man also trotz der krzer werdenden Tage gespannt entgegenblicken. Nur Mich ist mit seinem Kopf schon im nchsten Frh-jahr und plant die Anlsse ber die wir dann in ein paar Monaten schreiben werden. [SCF]

    TEXT & FOTO: FABIAN SCHMID www.sud.ch

  • DIE KOLUMNE GUTE NACHT, BASEL

    Luca Bruno ist Radiomacher und journalistisch beim

    Schlaglicht-Blog der BaZ ttig. Im Netz als DerZensor

    eine Instanz, was Konzerte und Musikreleases angeht.

    Fr die einen ist es die nette Einrichtung und Atmo-

    sphre, anderen gengt es schon, hin und wieder ei-

    nen Blick ins Dekollet der hbschen Barkeeperin wer-

    fen zu knnen. Vielleicht spielt die vielfltige Auswahl

    an Cocktails eine Rolle, oder es ist die richtige Musik,

    die den Ausschlag gibt. Grnde, warum die Lieblings-

    bar zur Lieblingsbar geworden ist und wieso man aus-

    gerechnet jenen einen Ort zum eigenen, persnlichen

    Ersatzzuhause erkoren hat, gibt es jedenfalls wie Sand

    am Meer. Was aber, wenn aufgrund mangelnder Alter-

    nativen zum Beispiel, weil um die prferierte Trink-

    zeit die meistens Bars bereits geschlossen haben jene

    Bar, die man mit Abstand am meisten besucht, eigent-

    lich ein Ort ist, den man nicht ausstehen kann? So ist

    der Barkeeper, der meinen Namen natrlich noch immer

    nicht kennt, obwohl ich notabene mindestens einmal

    pro Woche dort bin, auch heute wieder die unfreund-

    lichste Person in der ganzen Stadt, im Hintergrund luft

    wie immer die gleiche Musik in schlechter iPod-Q

Search related