of 70 /70
SCHULUNGSZENTRUM Seminarunterlagen Content-Management-System TYPO3 Grundlagenseminar Trainerteam: Martin Ginter / Martin Reinbold

Content Management System TYPO3 - uniklinik-freiburg.de · 1.1 Was ist TYPO3 TYPO3 ist ein Open-Source-Produkt, d.h. die Nutzung und die Weiterentwicklung sind weltweit entgeltlos

  • Author
    others

  • View
    3

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Content Management System TYPO3 - uniklinik-freiburg.de · 1.1 Was ist TYPO3 TYPO3 ist ein...

  • SCHULUNGSZENTRUM

    Seminarunterlagen

    Content-Management-System TYPO3 Grundlagenseminar Trainerteam: Martin Ginter / Martin Reinbold

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 3

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Inhaltsverzeichnis

    a. TYPO3-Einführung 6 1. Einführung 6

    1.1 Was ist TYPO3 6 1.2 Einige Unterschiede TYPO3 – Lenya 2 6

    2. Anmelden 7 2.1 Zugang zum Produktionssystem 7

    3. Arbeiten in TYPO3 8 3.1 Backend / Backend-Editing 10

    3.1.1 Aktionen 11 3.1.1.1 Neue Seite anlegen (3 Methoden) 11 3.1.1.2 Seite verschieben / ausschneiden (3 Methoden) 14 3.1.1.3 Seite Kopieren / Duplikat (2 Methoden) 15

    3.1.2 Kopfbereich 16 3.1.3 Linke Spalte (Aktionsspalte, Modulauswahl) 17

    3.1.3.1 WEB 17 - Seite 17 - Anzeige 18 - Liste 18 - Funktionen (Zauberstab) 19 - Papierkorb 19

    3.1.3 DATEI 20 - Dateiliste 20 3.1.3.3 BENUTZERWERKZEUGE 21 - Benutzerwerkzeuge 21

    3.1.4 Mittlere Spalte (Seitenbaum, site tree) 23 3.1.4.1 Seiteneigenschaften bearbeiten 26

    - Reiter 'Allgemein' 26 - Reiter 'Zugriff' 27 - Reiter 'Metadaten' 27 - Reiter 'Erscheinungsbild' 28 - Reiter 'Verhalten' 28 - Reiter 'Titletag' 28 - Reiter 'Kategorien' 29

    3.1.5 Rechte Spalte (Inhaltsspalte, Marginalspalte) 30 3.1.5.1 Neues Seitenelement anlegen 31 - Reiter 'Allgemein' 31 - Reiter 'Zugriff' 31 - Reiter 'Erscheinungsbild' 31 - Reiter Kategorien' 31 3.1.5.2 Flexible Inhalte 32

    3.1.5.2.1 Überschrift 32 3.1.5.2.2 Text 32 3.1.5.2.3 Bild mit Bildunterschrift 32 3.1.5.2.4 Text mit Bild und Bildunterschrift 34 3.1.5.2.5 Download-Element 35 3.1.5.2.6 Linkliste 35 3.1.5.2.7 Ansprechpartner 36 3.1.5.2.8 Klapp-Element / Klapper 37 3.1.5.2.9 Klapper-Schalter (alle auf/zuklappen) 37 3.1.5.2.10 Bildergalerie 38 3.1.5.2.11 Historie 38 3.1.5.2.12 Content Slider 39

    3.1.5.3 Typischer Seiteninhalt 40 3.1.5.3.1 Tabelle, Tabellenassistent 41 3.1.5.4 Plug-Ins 42

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 4 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    - Allgemeine Plug-Ins 42 - Powermail (Formular) 42 3.1.5.5 Editor (Rich Text Editor, RTE) 43 - Sonderzeichen 43 - Link einfügen 43 - HTML-Modus 46 - Tabelle 47 3.1.5.6 Seitenelemente manipulieren 50

    3.2 Frontend-Editing 52 3.3 Frontend 53 3.3.1 RealURL 53 3.4 Passwortgeschützter Bereich 54 3.5 Cursorsensitive Map / Verweissensitive Grafik 54 3.6 Video einbinden 54 3.7 Neue Sprachversion erstellen 54 3.8 Formular erstellen und einbinden 54

    4. Fragen und Anregungen 56

    b. Basisfunktionen – "Kochrezepte" 57

    c. Tipps und Tricks 59

    d. Fremdsprachen 63

    e. Design-Vorgaben 64

    f. Aus der Praxis – für die Praxis 65

    LDAP-Ansprechpartner Bild und Info 65

    Einverständniserklärung / Einwilligung bei Personenfotos 66

    Neue Redakteure zulassen 67

    g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team 68

    Piktogramme 69

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 5

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    TYPO3-Handbuch Stand 21.11.2016/V1.2

    Das TYPO3-Handbuch der Uniklinik Freiburg bezieht sich auf die Internetpräsentation des

    Universitätsklinikums Freiburg. Es umfasst "Basics", aber auch uniklinikspezifische Lösungen.

    Das TYPO3-Handbuch wird kontinuierlich weiter entwickelt. Deshalb sind wir für Tipps und Hinweise,

    Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik offen und dankbar.

    Das TYPO3-Handbuch steht in seiner aktuellen Version im cms TYPO3 unter

    Datei | Dateiliste | mediapool-zentral | Doku | Handbuch.pdf

    Juli 2015: Verwendete TYPO3-Version 6.2.12

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 6 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    a. TYPO3-Einführung

    1. Einführung

    1.1 Was ist TYPO3 TYPO3 ist ein Open-Source-Produkt, d.h. die Nutzung und die Weiterentwicklung sind weltweit

    entgeltlos möglich.

    TYPO3 ist ein Content-Management-Framework für Websites und dient zur Entwicklung und Pflege

    des Content-Management-Systems TYPO3-CMS.

    Bekannte Content-Management-Systeme im Open-Source-Bereich sind, neben TYPO3, Drupal,

    Joomla oder auch WordPress. Da es bei Open-Source-Produkten keinen Hersteller im eigentlichen

    Sinn gibt, muss / kann Support normalerweise über die Anwendergemeinde, Foren, Mailinglisten,

    aber z.T. auch von Beraterfirmen geholt werden.

    Weltweit wird TYPO3-CMS geschätzt ca. eine halbe Million Mal eingesetzt.

    Die aktuelle Version von TYPO3 ist 6.2.12

    Für Website-Entwickler gilt TYPO3 als anspruchsvoll, für Redakteure und Autoren als einfach zu

    bedienen.

    Der Entwicklungs- bzw. Bearbeitungsbereich heißt bei TYPO3 "Backend" (Hintergrundsbereich), der

    sichtbare Bereich, die Website selbst "Frontend" (Präsentationsbereich).

    1.2 Einige Unterschiede TYPO3 – Lenya 2 Lenya 2 ist ebenfalls ein Open-Source-Produkt, gehört aber nicht zu den weit verbreiteten Content-

    Management-Systemen.

    In Lenya 2 wird primär im Authoring-Bereich gearbeitet und entwickelt, bevor die einzelne Seite bzw.

    Datei im Live-Bereich veröffentlicht wird.

    Da TYPO3 nach einem anderen Konzept arbeitet, können hier sowohl ganze Seiten als auch

    einzelne Elemente zunächst deaktiviert und später dann wieder aktiviert werden.

    TYPO3 arbeitet in logischen Blöcken, Lenya 2 linear; d.h. in Lenya 2 können beliebig Überschriften,

    Text und/oder Bilder in einer Seite eingefügt und kombiniert werden, in TYPO3 gibt es eigene

    Überschriften-, eigene Text-, eigene Bilder- und andere Module, sog. Seiten-Elemente. In TYPO3

    können gleichzeitig bis zu 20 Dokumente (Bilder, pdf …) hochgeladen werden.

    Während in Lenya 2 ein HTML- und ein WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) zur

    Verfügung stehen, wird in TYPO3 hauptsächlich mit einem WYSIWYG-Editor gearbeitet, der in

    beschränktem Umfang auch eine html-Code-Eingabemöglichkeit bietet.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 7

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    2. Anmelden

    2.1 Zugangsschutz zum Produktionssystem Um die Bereiche, für die Sie zugelassen sind, editieren, ändern, ergänzen und löschen zu können,

    geben Sie als Adresse im Browser http://www.uniklinik-freiburg.de/typo3/ ein.

    Damit wird der Zugangsschutz zum Produktionssystem aktiviert.

    Mit der LDAP-User-Id ('Benutzername') und dem LDAP-Passwort ('Passwort') legitimiert sich der

    'Redakteur' (User, Benutzer) und erhält ggf. Zugang zu den Ordnern und Dateien, für die er oder sie

    berechtigt ist.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 8 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3. Arbeiten mit TYPO3

    Fachbegriffe

    Aktionsspalte Die linke Spalte in der Backend-Darstellung wird Aktionsspalte genannt, in ihr findet die Modulauswahl statt. (3.1.3)

    Backend Der Entwicklungs- bzw. Bearbeitungsbereich, der Hintergrunds- oder auch Administrationsbereich heißt Backend. Dies ist das hauptsächliche Arbeitsfeld des TYPO3-Redakteurs. (3.1)

    Backend-Editing Neu anlegen, Ändern, Verschieben, Löschen von Seiten und Elementen wird unter dem Begriff Backend-Editing zusammengefasst. Dies ist die Aufgabe und das Arbeitsgebiet des TYPO3-Redakteurs. (3.1)

    Datei, Dokument Unter 'Dateien' oder 'Dokumenten' versteht man Bilder, PDFs, DOCs, Tabellen und andere Daten in einem bestimmten Format. In TYPO3 liegen sie entweder in einem bestimmten Bereich, in der sog. Dateiliste oder extern, d.h. außerhalb des cms. Über den Element- oder Datei-Browser werden sie angesprochen und können in bestimmten Inhalts-Elementen eingebunden werden. (3.1.3.2)

    Element, Seiten-Element, Inhalts-Element Eine logische Untereinheit einer Seite wird als Element, manchmal auch als Seiten- oder Inhalts-Element bezeichnet (3.1.5.1). Einem Element sind spezielle Bedeutungen und Rollen zugeordnet. So wird z.B. ein Element vom Typ 'Überschrift' in einer bestimmten Schriftgröße und Darstellungsart ausgegeben, es kann somit nur für eine Überschrift verwendet werden; ein Element vom Typ 'Text' kann nur Texte, also keine Bilder, enthalten, Aufzählungen, Tabellen und Verlinkungen sind möglich. Die Elemente sind verschiedenen Gruppen zugeordnet; im Klinikum stehen den Redakteuren Elemente der Gruppe 'Flexible Elemente' (3.1.5.2) und 'Typische Seiteninhalte' (3.1.5.3) zur Verfügung.

    Element-Browser / Dateimanager Tool, mithilfe dem Bilder, .pdf-, .doc- und andere Dateien / Dokumente in ein Element eingefügt werden können. (3.1.3.2)

    Frontend Der für die Öffentlichkeit sichtbare Bereich, die Webseite, der Präsentationsbereich wird als Frontend bezeichnet. (3.3)

    Frontend-Editing Während der Entwicklungsphase können über den Frontend-Editor kleinere Änderungen in der Frontend-Darstellung vorgenommen werden. (3.2)

    Inhaltsspalte In der rechten Spalte werden die Inhaltsspalte und die Marginalspalte dargestellt. In der klassischen Seitendarstellung steht links die Menüleiste, dann folgt in der Mitte die Inhaltsspalte und rechts am Bildschirmrand die Marginalspalte. Während über die Menüleiste zu den einzelnen Seiten und Dokumenten navigiert wird und in der Marginalspalte meist Standard-Informationen stehen, sind in der Inhaltsspalte die Seiteninhalte, die Beschreibungen und Details, d.h. die eigentliche Nutzinformation, aufbereitet. (3.1.4)

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 9

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Kontextmenü Über die reche Mousetaste kann in vielen Fällen das Kontextmenü aufgerufen werden, mit dessen Hilfe die nächste mögliche Aktion gestartet werden kann. (3.1.3)

    Marginalspalte Die Marginalspalte ist der rechts stehende Teil einer Seite, der meist Standardinformationen enthält und vererbt, d.h. im Hierarchiebaum nach unten weitergegeben werden kann. Dem Redakteur steht für die Aufbereitung der Marginalspalte, im Gegensatz zur Inhaltsspalte, nur ein eingeschränktes Angebot an Elementen zur Verfügung. (3.1.4)

    Powermail Hinter dem Begriff Powermail verbirgt sich in TYPO3 ein Formulargenerator-Element. (3.1.5.3.1)

    Rich-Text-Editor – RTE Der Rich-Text-Editor, kurz RTE, ist ein WYSIWYG-Editor (What-you-see-is-what-you-get). Mit ihm lassen sich Texte, Zeichen, Aufzählungen und Tabellen in bestimmte Inhalts-Elemente eingeben, ändern und löschen. Piktogrammgesteuert bietet er verschiedene Möglichkeiten der Textgestaltung an. (3.1.5.5)

    RealURL Die RealURL beinhaltet die "sprechende" Internetadresse, nicht die Adresse über die Id. (3.3.1)

    Redakteur Eine Person, Autor, mit der Berechtigung, im Backend (3.1) Modifikationen vorzunehmen, heißt Redakteur.

    Seite Eine Seite fasst meist mehrere Elemente zu einer logischen Einheit zusammen. Der Name der Seite, der sog. Seitentitel, ist normalerweise in der Menüleiste wieder zu finden. (3.1.1.1)

    Seitenelement Seitenelemente sind die "Bausteine" einer Seite und geben ihr eine Grundstruktur. Eine Seite besteht normalerweise aus mehreren Seitenelementen. (3.1.5)

    Seitenbaum, site tree Die mittlere Spalte in der Backend-Darstellung ist der Seitenbaum bzw. der site tree. Hier werden die einzelnen Seiten / Dokumente aufgelistet und ggf. für eine Verarbeitung ausgewählt. (3.1.3)

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 10 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1 Backend / Backend-Editing

    Als Person, die Änderungsrechte hat, ist man, im TYPO3-Sprachgebrauch, "Redakteur".

    Dem Redakteur werden im Backend die Bereiche angezeigt, für die er oder sie eine

    Redakteursberechtigung zugeteilt bekommen hat.

    Der TYPO3-Backend- oder Administrationsbereich, also die Umgebung, in der geändert werden

    kann, besteht normalerweise aus 3 Spalten:

    ________

    siehe 3.1.2

    siehe 3.1.3 | siehe 3.1.4 | siehe 3.1.5

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 11

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.1 Aktionen

    3.1.1.1 Eine neue Seite anlegen

    Für das Erzeugen, das Einfügen eines neuen Datensatzes/Dokuments, einer neuen Seite, eines neuen Menüpunktes gibt es mehrere Methoden:

    - Linke Spalte:

    innerhalb von "WEB" den Punkt Seite auswählen

    1. Methode

    Mittlere Spalte – Kopfzeile

    "Neue Seite erstellen" anklicken

    Art der Seite auswählen:

    Standard

    Verweis

    Mit gedrückter linker Mousetaste das Seiten-Piktogramm an den entsprechenden Platz im Site-Tree der

    mittleren Spalte ziehen (über das Piktogramm des Site-Tree führen, nicht über den Text).

    Dabei gibt es

    Ein rotes Feld: hier kann die Seite nicht erzeugt / eingefügt werden

    Ein blaues Feld: hier kann die Site erzeugt / eingefügt werden

    Bitte beachten: Der Pfeil gibt die Position an, an der die Seite erzeugt / eingefügt werden soll:

    - vor der Seite

    - in der Seite, d.h. als Untermenüpunkt

    - nach der Seite

    Wird die linke Mousetaste gelöst, wird die Seite an der gewünschten Stelle eingefügt.

    Die neue Seite ist zunächst deaktiviert und der Titel ist, überschreibbar, auf [Standard-Titel] gesetzt.

    Beim Anklicken der neuen Seite öffnet sich

    - bei einer Standard-Seite: die Möglichkeit, neue Elemente einzufügen

    - bei einer Verweis-Seite: die Möglichkeit die Seiteneigenschaften zu bearbeiten

    und damit das gewünschte Sprungziel einzugeben:

    Datensätze durchblättern,

    gewünschte Ziel-Seite bzw. dort gewünschtes Ziel-Element auswählen

    ggf. Alternativen Seitentitel eingeben

    Seite speichern

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 12 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    2. Methode

    Rechte Spalte – Kopfzeile

    Neue Seite anlegen

    Nach einem Klick auf das Symbol öffnet sich in der rechten Spalte ein Site-Tree, über den ersichtlich ist,

    wo überall eine neue Seite angelegt werden kann.

    Beim Überfahren des Piktogramms färbt sich der Pfeil grün.

    Wird das gewünschte Piktogramm angeklickt, wird an der gewählten Stelle eine neue Seite / ein neuer

    Datensatz eingefügt.

    Danach öffnet sich eine Auswahl an Seitenvorlagen.

    Bitte wählen Sie die linke Vorlage: Keine Auswahl (Vererbung)

    Im folgenden Menü muss der Seitentitel eingegeben werden.

    Außerdem kann die Seite hier deaktiviert werden und eine Alias-Seitenname (der als Menüpunktname

    benutzt wird) für die Seite in der URL eingegeben werden.

    3. Methode

    Mittlere Spalte

    Klick mit der rechten Mousetaste in die Mittleren Spalte auf die Seite, vor, in oder nach der die neue

    Seite eingefügt werden soll Seitenaktion Neu

    In der rechten Spalte öffnet sich ein Site-Tree, über den ersichtlich ist, wo überall eine neue Seite

    angelegt werden kann. Beim Überfahren des Piktogramms färbt sich der Pfeil grün. Wird das gewünschte

    Piktogramm angeklickt, wird an der gewünschten Stelle eine neue Seite / ein neuer Datensatz eingefügt.

    Danach öffnet sich unter Neuer Datensatz eine Auswahl an Seitenvorlagen.

    Bitte wählen Sie die linke Vorlage: Keine Auswahl (Vererbung)

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 13

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Im folgenden Menü muss der Seitentitel eingegeben werden.

    Außerdem kann die Seite hier deaktiviert werden und eine Alias-Seitenname für die Seite in der URL

    eingegeben werden.

    Dieser Adress-Alias wird, wenn nicht unterdrückt, in der linken Menüleise angezeigt.

    Die Seite kann deaktiviert werden, dann ist sie weder sicht- noch ansprechbar!

    Wird eine deaktivierte Seite angezeigt, steht in der rechten oberen Ecke Das Menü zum Anlegen einer neuen Seite kann 'verlassen', 'gespeichert', 'gespeichert und angesehen'

    *),

    'gespeichert und verlassen' oder 'gelöscht' werden. Wird ein Adress-Alias eingegeben, so wird er in der RealURL benutzt. Wird die Seite nachträglich bearbeitet, so kann das Feld "Alternativer Navigationstitel" gefüllt werden. Dieser wird dann in der Navigationsspalte angezeigt (gut für lange Begriffe). Bei der nachträglichen Bearbeitung kann der "Adress-Alias" im Reiter "Verhalten" im Feld "URL-Alias" bearbeitet/geändert werden. Siehe auch Kapitel 3.3.1 RealURL

    *) Bei entsprechender Browser-Einstellung wird kein Fenster/Tab geöffnet und es kommt die Meldung:

    "Firefox hat diese Webseite daran gehindert, ein Pop-up-Fenster zu öffnen."

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 14 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.1.2 Seite verschieben

    - Linke Spalte:

    innerhalb von "WEB" den Punkt Seite auswählen

    1. Methode

    Mittlere Spalte

    Klick mit der rechten Mousetaste in die Mittlere Spalte auf die Seite, die verschoben werden soll. Mit

    gedrückt gehaltener linker Mousetaste die Seite an den gewünschten Punkt ziehen.

    Dabei gibt es

    - Rotes Feld: hier kann die Datei nicht plaziert werden

    - Blaues Feld mit Pfeil vor die Datei: Die Seite vor der Datei einfügen

    - Blaues Feld mit Pfeil zwischen zwei Dateien: Die Seite zwischen die beiden Datei setzen

    - Blaues Feld mit Pfeil nach die Datei: Die Seite nach der Datei einfügen

    - Blaues Fels mit Pfeil auf die Datei: Die Seite als Untermenüpunkt zur Datei einfügen

    2. Methode

    Rechte Spalte – Kopfzeile

    Seite verschieben

    Nach einem Klick auf die zu verschiebende Datei: Ein Klick auf das Piktogramm 'Seite verschieben' im

    Kopf der rechten Spalte.

    Es öffnet sich ein Dateibaum, über den die Zielposition der Seite ermittelt wird:

    - Pfeil vor einer Datei: Die Seite vor der Datei einfügen

    - Pfeil zwischen zwei Dateien: Die Seite zwischen den beiden Dateien einfügen

    - Pfeil hinter einer Datei: Die Seite nach der Datei einfügen

    - Pfeil (eingerückt) unter einer Datei: Die Seite als Untermenüpunkt zur Datei einfügen

    Wenn der Cursor über den Pfeil fährt ('Seite an diese Position verschieben'), färbt sich dieser grün, d.h.

    an diese Stelle kann die Seite verschoben werden.

    3. Methode

    Mittlere Spalte

    Die zu verschiebende Seite mit der rechten Mousetaste anklicken, das Kontext-Menü öffnet sich und

    unter 'Seitenaktionen' den Menüpunkt und das Piktogramm 'Ausschneiden' anklicken.

    Die Seite wird im internen Speicher abgelegt.

    Die Datei, bei der die ausgeschnittene Seite eingefügt werden soll, mit der rechten Mousetaste anklicken,

    das Kontaktmenü öffnet sich und 'Einfügen in' oder 'Einfügen nach' wählen. 'Einfügen in' bedeutet, dass

    zur gewählten Zieldatei ein Untermenüpunkt erzeugt wird, 'Einfügen nach' ist selbsterklärend.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 15

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.1.3 Seite kopieren

    - Linke Spalte:

    innerhalb von "WEB" den Punkt Seite auswählen

    1. Methode

    Mittlere Spalte

    Klick mit der rechten Mousetaste in die Mittlere Spalte auf die Seite, die kopiert werden soll. Drücken der

    [Strg]-Taste und mit gedrückt gehaltener linker Mousetaste eine Kopie der Seite an dem gewünschten

    Punkt erzeugen.

    Dabei gilt:

    - Rotes Feld: hier kann keine Kopie-Datei platziert werden

    - Blaues Feld mit Pfeil vor der Datei: Die Kopie-Seite vor die Datei einfügen

    - Blaues Feld mit Pfeil zwischen zwei Dateien: Die Kopie-Seite zwischen den beiden Datei

    einfügen

    - Blaues Feld mit Pfeil nach der Datei: Die Kopie-Seite nach der Datei einfügen

    - Blaues Fels mit Pfeil auf die Datei: Die Kopie-Seite als Untermenüpunkt zur Datei einfügen

    Die Kopie-Datei wird standardmäßig als deaktivierte Datei angelegt, der Seitentitel ist sofort

    überschreibbar. Die neue (Kopie-) Datei bekommt eine neue Id-Nummer.

    2. Methode

    Mittlere Spalte

    Die zu kopierende Seite mit der rechten Mousetaste anklicken, das Kontext-Menü öffnet sich und unter

    'Seitenaktionen' den Menüpunkt und das Piktogramm 'Kopieren' anklicken.

    Ein Duplikat der Seite wird im internen Speicher abgelegt.

    Die Datei, bei der die kopierte Seite eingefügt werden soll, mit der rechten Mousetaste anklicken, das

    Kontaktmenü öffnet sich und 'Einfügen in' oder 'Einfügen nach' wählen. 'Einfügen in' bedeutet, dass zur

    gewählten Zieldatei ein Untermenüpunkt erzeugt wird, 'Einfügen nach' ist selbsterklärend.

    Die Kopie-Datei wird standardmäßig als deaktivierte Datei angelegt, der Seitentitel ist sofort

    überschreibbar. Die neue (Kopie-) Datei bekommt eine neue Id-Nummer.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 16 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.2 Kopfbereich

    Mittlere Spalte

    'Neue Seite erstellen'

    - "Auswahlmenü"

    'Standard'

    Mit Hilfe des Piktogramms 'Standard' kann eine neue Seite eingefügt werden. Mit

    gedrückter linker Mousetaste kann das Symbol an die Stelle geschoben werden, an der

    die neue Seite im eigenen Seitenbaum eingefügt werden soll.

    'Verweis'

    Mit Hilfe des Piktogramms 'Verweis' kann eine neue Verweis-Seite eingefügt werden. Mit

    gedrückter linker Mousetaste kann das Symbol an die Stelle geschoben werden, von der

    aus der Link auf eine schon vorhandene Datei ausgeführt werden soll.

    Im angebotenen Menü

    kann über "'Seiteneigenschaften bearbeiten' die "Datenquelle" eingetragen werden, auf

    die die verlinkte Seite verweisen soll.

    'Baum filtern'

    Durch einen Klick auf das Piktogramm kann die Funktion ein- bzw. ausgeschaltet werden.

    Innerhalb des Seitenbaums / site tree kann nach einer Zeichenkombination (z.B. "pat") gesucht

    werden, die dann, farblich markiert, im Baum angezeigt wird.

    'Baumansicht aktualisieren'

    Die im Cache-Speicher hinterlegte Ansicht des Seitenbaums / site tree wird gelöscht und die

    Seitenansicht neu erstellt.

    Rechte Spalte

    Seitenmodul (TemplaVoilá) 'Änderungsverlauf des Datensatzes anzeigen'

    'Neue Seite anlegen' 'Datensatzliste anzeigen'

    'Web-Seite anzeigen' 'Cache dieser Seite löschen'

    'Seiteneigenschaften bearbeiten' 'Ein Lesezeichen für diese Seite erzeugen'

    'Seite verschieben'

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 17

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.3 Linke Spalte: Aktionsspalte / Modulauswahl

    Sie beinhaltet die Menüpunkte, über die der Redakteur verschiedene Ansichten, Aktionen und Modi

    ausführen bzw. anwählen kann.

    3.1.3.1 WEB

    Seite (Blatt mit Stift und 'TV'(TemplaVoilá) in grünem Quadrat) Anzeige Datensätze/Seitenelemente

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 18 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Anzeigen (Auge) Anzeige Frontend (mit Frontend-Editing, siehe 3.2)

    Liste (Liste auf Blatt) Anlistung der Datensätze/Seitenelemente, Ablageinhalte

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 19

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Funktionen (Zauberstab) Erweiterte Funktionen

    Mit der Zauberstab-Funktion lassen sich z.B.

    1. In einem Schritt mehrere neue Seiten anlegen!

    Die Namen der neuen Seiten können direkt in der Maske eingegeben werden, ebenso, ob die

    neuen Seiten als erste Unterseiten oder ans Ende bestehender Unterseiten der markierten Seite

    angehängt werden sollen. Darüber hinaus kann "Neue Seiten verbergen" angeklickt werden,

    womit die neuen Seiten als "Deaktiviert" erzeugt werden.

    2. Die Unterseiten sortieren, z.B. nach Seitentitel, Seitenuntertitel, Änderungszeitpunkt oder

    Erzeugungszeitpunkt, aufsteigend oder absteigend.

    Papierkorb (Papierkorb) Inhalt des Papierkorbs bearbeiten

    Der Papierkorb kann nur vom Administrator gelöscht bzw. geleert werden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 20 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.3.2 DATEI

    Dateiliste (Ordner mit Liste) Anzeige Dateien und Listen über den sog. Element-Browser

    Übersicht über die vorhandenen Ordner

    Ordner 'bilder'

    Ordner 'pdf'

    Ordner 'sonstiges'

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 21

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.3.3 BENUTZERWERKZEUGE

    Einstellungen (Männchen mit rotem Button) Benutzer-/Redakteursprofil bearbeiten

    Reiter 'Persönliche Daten'

    Die Einträge in 'Ihr Name' und 'Ihre E-Mailadresse' wirken sich nur beim Aktivieren des Feldes 'Mich per

    E-Mail benachrichtigen, wenn sich jemand mit meinem Konto anmeldet' aus.

    Für nicht unter LDAP arbeitende Personen (Klinikfremde) kann hier ein neues Passwort eingetragen

    werden.

    Bei 'Backend-Sprache' kann die "Muttersprache" des Redakteurs / der Redakteurin eingetragen werden,

    um das Arbeiten im Backend zu erleichtern.

    Reiter 'Beim Start'

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 22 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Reiter 'Bearbeiten und erweiterte Funktionen'

    Bei "Rekursives Kopieren" kann '6' eingetragen werden

    Vorsicht beim "Rekursiven Löschen", ein Wiederherstellen kann sehr aufwändig werden!

    Reiter 'Adminfunktionen'

    Reiter 'Rich-Text-Editor'

    Um das Editierfeld in den Elementen 'Text', 'Text mit Bild und Bildunterschrift' und 'Ansprechpartner'

    variabel zu gestalten, kann z.B. in 'Breite des RTE in Pixel oder Prozent' 80 % eingegeben und/oder in

    'Größe des RTE veränderlich machen' ein Haken gesetzt werden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 23

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.4 Mittlere Spalte: Seitenbaum / site tree

    Hier werden alle Seiten und Ordner der Anwendung dargestellt.

    Seiten, die eine Unterseite besitzen, sind über ein kleines Dreieck vor dem Seitennamen gekennzeichnet

    (im Bild: 'Klinikumsleitung' hat Unterseiten: 'Hallo' u.a.). Ein 'Dreieck mit der Spitze nach rechts' signalisiert,

    dass die Datei Unterseiten hat, die "eingeklappt", also noch nicht angezeigt werden. Ein 'Dreieck mit der

    Spitze nach unten' signalisiert, dass die Datei Unterseiten hat, die, eingerückt, unterhalb der Datei

    angezeigt werden ('"ausgeklappter" Zustand). Über einen Klick auf das Dreieck werden die Unterseiten

    angezeigt bzw. wieder verborgen (analog dem '+' im Windows-Explorer).

    Der Seitenbaum ist hierarchisch angelegt und entspricht meist der Darstellung im Frontend.

    Seitentypen – Kopf-Leiste

    Neue Seiten erstellen (Blatt mit '+' in grünem Kreis)

    mittels gedrückter linker Mousetaste an die gewünschte Stelle ziehen!

    - Standardseite erstellen (erstellt wird eine deaktivierte Seite)

    - Seitenverweis erstellen (dient zum direkten Verlinken auf eine url)

    Filter einschalten (Trichter): Im Dateibaum kann nach Begriffe gesucht werden

    2 runde grüne Pfeile im Kreis: Seitenbaum neu laden

    Seitentypen - Unterer Bereich

    Ausgangspunkt der kompletten TYPO3-Installation (TYPO3-Logo)

    Startseite / Wurzelseite / root site (grüne Weltkugel)

    Pseudo-Seite mit der internen ID=0, bildet die Wurzel im Seitenbaum

    eines TYPO3 Systems.

    Normale Seite (Blatt)

    Seite im Menü nicht sichtbar, aber erreichbar ("ausgegrautes" Blatt)

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 24 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    ausgeblendete Seite (Blatt mit '–' in rotem Kreis)

    (im Frontend nicht sichtbar und nicht erreichbar)

    Die darunter liegenden Seiten sind ansprechbar, aber nicht sichtbar!

    Logingeschützte Seite (Blatt mit Männchen)

    Verweis-/Linkseite (Blatt mit Pfeil)

    (im Frontend nicht sichtbarer) System-Ordner (Ordner)

    z.B. für die Ablage von Datensätzen (Bilder, pdf u.a.)

    Externe URL (Kette)

    Kontextmenü aufrufen: Linke Mousetaste auf das "Icon"

    - Ansehen (Blatt mit Auge)

    - gelb="aktiviert", weiß ="deaktiviert" (Glühbirne)

    - Bearbeiten (Blatt mit Stift)

    - Info ('i' in blauem Kreis)

    - Verlauf/Rückgängig (Blatt mit Uhr)

    - Seitenaktionen

    - neue Seite erstellen (Blatt mit '+' in grünem Kreis)

    - Ausschneiden (Schere)

    - Kopieren (2 hintereinander liegende Blätter)

    Nach dem "Kopieren" sieht die Seite folgendermaßen aus

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 25

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    - Löschen (Mülleimer)

    Wenn Mülleimer nicht sichtbar, ist auch kein "Müll" vorhanden.

    - Teilbereichsaktionen

    Vorsicht! (Rotes Männchen mit Stift) Signalisiert: Ein anderer Benutzer ist in diesem Bereich aktiv!

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 26 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.4.1 Seiteneigenschaften bearbeiten

    Seiteneigenschaften bearbeiten

    Dem Redakteur werden folgende 7 Reiter angeboten:

    "Allgemein"

    Felder

    Titel

    "Seitentitel": Wird in die URL übernommen

    "Alternativer Navigationstitel": Wird in die linke Menüleiste übernommen

    Inhalt

    "Inhalt" und "Marginalspalte":

    Werden automatisch mit den Namen der Seitenelemente gefüllt

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 27

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    "Zugriff"

    Felder

    Sichtbarkeit

    Seite "deaktivieren": Seite kann nicht gesehen und nicht verlinkt werden;

    aufheben über nochmaligen Klick oder "Aktivieren Seite"

    In Menüs "verbergen": Seite wird nicht im Menübaum angezeigt.

    aufheben über nochmaligen Klick

    "Metadaten"

    Felder

    Zusammenfassung

    "Inhaltsangabe", "Meta-Tag", "Beschreibung"

    Redaktion

    Letzte Aktualisierung: Eintrag über Kalender

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 28 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    "Erscheinungsbild"

    Felder

    Seitenlayout

    Vorlage-Design benutzen:

    Unterseiten – Vorlagen-Design benutzen

    "Verhalten"

    Felder

    Links zu dieser Seite

    URL-Alias

    Wenn der Seitentitel zu lang, zu umfangreich, zu kompliziert ist, kann für die URL ein Alias

    eingegeben werden.

    Beispiel: Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde HNO

    Sprache Bitte nicht beachten/benutzen, da im Klinikum anders geregelt!

    Lokalisierung

    - Standardübersetzung verbergen Ja / Nein

    - Seite übersetzen, wenn keine Übersetzung für die aktuelle Sprache

    vorhanden ist Ja / Nein

    "Titletag"

    Felder

    Alternativtext für Titletag

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 29

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    "Kategorien"

    Werden in der derzeitigen Präsentation nicht eingesetzt!

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 30 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5 Rechte Spalte: Seite, Seitenaufbau, Seitenelement, Arbeitsfläche

    Sie stellt die Seite und ihren Inhalt dar, strukturiert durch Seitenelemente (Bausteinen, Vorlage-, Seiten-

    bzw. Inhaltselementen). Jede Seite und jedes Element hat / bekommt eine eigene Id (Identifizierungs-

    Nummer).

    Außerdem wird, in Ergänzung zur Inhaltsspalte (linker Bereich), in der die Hauptinformation stehen, die

    sog. Marginalspalte (rechter Bereich) angezeigt, die im Frontend am rechten Seitenrand positioniert ist.

    Die u.g. Seitenelemente (z.B. 3.1.5.1) sind für das Befüllen der Inhaltsspalte gedacht, nur ein kleiner Teil

    (Text- und Ansprechpartner-Element) ist auch für die schmalere Marginalspalte zugelassen.

    Grundsätzlich besteht jede Seite bzw. jede Spalte aus verschiedenen Seitenelementen, die im Folgenden

    beschrieben werden.

    Über die Kopfzeile der rechten Spalte können folgende Funktionen angestoßen werden, die die Seite

    betreffen:

    [..] Hilfetext (Fragezeichen in blauem Kreis)

    Neue Seite anlegen (Blatt mit '+' in grünem Kreis)

    Eine neue Seite anlegen (vgl. 3.1.1.1, 2. Methode).

    Web-Seite anzeigen (Blatt mit Auge)

    Die ganze Seite mit allen aktiven Seitenelementen anzeigen.

    Die Anzeige erfolgt im Frontend-Editing-Modus (vgl. 3.2).

    Seiteneigenschaften bearbeiten (gelber Stift)

    Zum Bearbeiten der zahlreichen Seiteneigenschaften (vgl. 3.1.4.1).

    Seite verschieben (Blatt mit 4 Pfeilen im weißen Kreis)

    Um eine Seite im Seitenbaum zu verschieben.

    Änderungsverlauf des Datensatzes anzeigen (Elementblatt mit Uhr)

    Um den Änderungsverlauf einer Seite.

    Liste der Seitenelemente eines Datensatzes (Listensymbol)

    Um die Seitenelemente einer Datei anzuzeigen.

    Zwischenspeicher für eine Seite löschen (Blatt mit gelbem Blitz)

    Cache für eine gesamte Seite löschen.

    Lesezeichen für diese Seite setzen (Stern mit '+' in grünem Kreis).

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 31

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.1 Ein neues Seitenelement anlegen

    Neues Element anlegen (Elementblatt mit '+' in grünem Kreis)

    Hiermit kann, entweder vor oder nach einem bestehenden Seitenelement, ein neues Seitenelement

    angelegt bzw. entsprechend eingefügt werden.

    Der Typ des neuen Seitenelements (Überschrift, Text, Bild …), der vom gewünschten Inhalt abhängig

    ist, ist in verschiedenen Gruppen zusammengefasst ('Flexible Inhalte', 'Typischer Seiteninhalt') und kann

    in dem sich öffnenden Fenster ausgewählt werden.

    Die Attribute der Elemente sind in Reitern hinterlegt und änderbar.

    Reiter 'Allgemein'

    Innerhalb des Reiters 'Allgemein' werden die gebräuchlichsten Attribute und Inhalte verwaltet. Die

    Möglichkeiten sind vom jeweiligen Element-Typ abhängig (siehe 3.1.5.2.1 – 3.1.5.2.11)

    Reiter 'Zugriff'

    Über den Reiter 'Zugriff' wird u.a. gesteuert, ob das Element 'Aktiviert'/'Deaktiviert' ist. Ebenfalls kann hier

    eine Sprungmarke zum Anfang des Elements initiiert werden. Auch ein Veröffentlichungs- und / oder

    Ablaufdatum für das Element kann festgelegt werden.

    Reiter 'Erscheinungsbild'

    In den Elementen der Gruppe 'Flexibler Inhalt' können hier die Abstandswerte (in Pixel) nach oben

    ('Oberer Abstand') und nach unten ('Unterer Abstand') geändert werden.

    Reiter 'Kategorien'

    Kategorien werden in der derzeitigen Präsentation nicht eingesetzt.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 32 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2 Flexible Inhalte

    3.1.5.2.1 Überschrift Seitenüberschrift, optional zweizeilig.

    Eingabemaske Seitenüberschrift (Überschrift und Unterüberschrift: h2-Tag)

    3.1.5.2.2 Text

    Element für Standard-(Copy)-Text.

    Inhaltsspalte, Marginalspalte

    Eingabenmaske Text (siehe auch 3.1.5.5, Editor) (Überschrift: h3-Tag)

    3.1.5.2.3 Bild mit Bildunterschrift Optional mit Bildunterschrift und Vergrößerungsfunktion, Bildbreite 490 Pixel, d.h. volle Bildbreite.

    Bild aus der Dateiliste über Bild | 'Bild hinzufügen' einfügen, 'Titel'-Feld füllen, 'Bildunterschrift'-Text in

    'Beschreibung (Bildunterschrift)' eingeben.

    Wenn Original-Bildbreite größer als 490 Pixel, kann es sinnvoll sein, 'Mit Klick vergrößern' zu aktivieren.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 33

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    "Text"-Feld nicht füllen.

    Neue Zeile bei Bildunterschrift mit [Strg] [Enter]; Inhaltsspalte

    Eingabenmaske Bild mit Bildunterschrift

    1. Maske nach dem Aufruf des Elements

    2. Maske nach Einfügen des Bildes

    (Bildunterschriftstext in Beschreibung (Bildunterschrift))

    Der Feld-Inhalt "Titel" wird im html-Attribut 'title'

    hinterlegt und beim Überfahren des Bildes mit dem

    Cursor in einem kleinen Info-Feld ausgegeben.

    Der Feldinhalt "Alternativer Text" (Attribut 'alt') ist u.a.

    für die barrierefreie Programmierung wichtig.

    Sein Inhalt wird ausgewertet,

    - wenn ein Bild nicht geladen werden kann

    - wenn der Besucher die Darstellung von Bildern

    im Browser deaktiviert hat

    - Hör- und sehgeschädigte Personen sich die

    Webseite von einem Bildschirmlesegerät /

    Screenreader vorlesen lassen

    - von manchen Suchmaschinen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 34 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2.4 Text mit Bild und Bildunterschrift

    Bild rechts oder links, textumflossen

    3 Bildbreiten möglich: 1/3 = 155 Pixel | 1/2 = 240 Pixel | 2/3 = 325 Pixel

    2 Bildpositionen möglich: Links | Rechts

    optional: Bild bei Klick vergrößern

    Verlinkung

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 35

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2.5 Download-Element

    Element für einen Download mit Überschrift, Text (optional) und automatisch generiertem Vorschaubild.

    Inhaltsspalte

    Eingabenmaske Download-Element

    3.1.5.2.6 Linkliste

    Element zum Anlegen einer Auflistung von einem oder mehreren Links.

    Inhaltsspalte

    Eingabenmaske Linkliste

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 36 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Bei mehreren Linklisten-Einträgen:

    3.1.5.2.7 Ansprechpartner

    Element für einen Ansprechpartner mit / ohne Bild, optional mit weiterführendem Link.

    Bildgröße (Standard): 100x133 px; Inhaltsspalte, Marginalspalte

    Eingabenmaske Ansprechpartner

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 37

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2.8 Klapp-Element / Klapper

    Element zum Auf- / Zuklappen. Kann beliebige Inhalte enthalten.

    Eingabenmaske Klapp-Element

    - Zuerst: Klapp-Element anlegen und Vorgang beenden,

    - Danach: im Klapp-Element die neuen Elemente einfügen.

    Die Elemente im Klapper können innerhalb des umschließenden Klapp-Elements verschoben werden.

    Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Klapp-Element zu kopieren:

    - Klapper und die Inhaltselemente werden kopiert

    - Klapper wird kopiert, Inhaltselemente werden verknüpft

    3.1.5.2.9 Klapper-Schalter (alle auf-/zuklappen) Element, mit dem mehrere Klapp-Elemente auf einer Seite mit einem Klick auf- / zugeklappt werden

    können.

    Eingabenmaske Klapper – Schalter alle auf-/zuklappen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 38 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2.10 Bildergalerie

    Element für eine Bildergalerie, optional mit Bildunterschriften. 3 Bilder pro Zeile.

    Optimalerweise alle Bilder auf das gleiche Format (155x115px bzw. ein Vielfaches davon) bringen.

    In Beschreibung (Bildunterschrift) keine " ("Gänsefüße"), nur ' ("Hochkomma") verwenden.

    Eingabenmaske Bildergalerie

    3.1.5.2.11 Historie

    Eingabenmaske Historie

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 39

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.2.12 Content – Slider

    Eingabenmaske Content Slider

    Element für ein Content Slider mit Bild (491 x 200 px)

    Es können mehrere Bilder eingefügt werden, die automatisch wechseln, oder mit dem Pfeil Button rechts

    und links jeweils vor oder zurück geblättert werden können.

    Die Slider-Geschwindigkeit kann im Feld „Scrolling Intervall“ verändert werden.

    Optional kann für jedes Bild ein Text, der in der rechten Hälfte des Bildes erscheint, eingefügt werden.

    Die Metadaten der Bilder werden nicht benötigt.

    Bemerkung zur Gruppe 'Flexibler Inhalt'

    In den Elementen der Gruppe 'Flexibler Inhalt' können unter dem Reiter 'Erscheinungsbild' sog.

    Abstandswerte (in Pixel) nach oben ('Oberer Abstand') und nach unten ('Unterer Abstand') eingetragen

    werden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 40 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.3 Typischer Seiteninhalt

    2.1.5.3.1 Tabelle Einfache Tabelle

    Eingabemaske Tabelle

    Reiter 'Allgemein'

    Reiter 'Tabelle'

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 41

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Tabelle erstellen über direkte Eingabe im Feld "Text" Tabellen-Datenfelder können, durch senkrechte Striche '|' voneinander getrennt, direkt im Feld "Text" eingegeben werden. Neue Tabellen-Reihen werden durch eine neue Zeile erzeugt. Beispiel: Feld1a | Feld2a | Feld3a | Feld4a Feld1b | Feld2b | Feld3b | Feld4b Feld1c | Feld2c | Feld3c | Feld4c Erzeugt wird eine Tabelle mit 3 Reihen und 4 Spalten.

    Tabelle erstellen mit Hilfe des Tabellenassistenten

    Tabellenassistent

    Reiter 'Zugriff'

    Reiter 'Kategorien' Werden in der derzeitigen Präsentation nicht eingesetzt.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 42 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.4 Plug-Ins

    Allgemeines Plug-In Wählen Sie diesen Elementtyp, um ein Plug-In einzufügen, das nicht bei den Optionen oben aufgeführt

    ist.

    Powermail Umfangreiche und einfache Mail-Formular-Erweiterung mit Datenbank-Eintragung, JavaScript-

    Validierung und vielem mehr.

    Die Mail-Formulare werden über die Administratoren erstellt

    (siehe Abschnitt "f. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team")

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 43

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.5 Der Editor - Ändern der Seitenelement-Inhalte

    Editor-Aufruf - Rich Text Editor – RTE

    In bestimmten Inhalts-Elementen bietet der WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) RTE -

    Rich-Text-Editor die Möglichkeit, Texte, Zeichen, Aufzählungen und Tabellen einzugeben, zu verändern

    und zu löschen. Piktogrammgesteuert bietet er verschiedene Möglichkeiten der Textgestaltung:

    Fett, Buchstaben und Texte werden fett hervorgehoben

    Kursiv, Buchstaben und Texte werden geneigt, kursiv dargestellt

    Unterstrichen, Buchstaben und Texte werden unterstrichen

    Tiefgestellt, z.B. H2O (Vorsicht: Zeilenhöhe)

    Hochgestellt, z.B. m2 (Vorsicht: Zeilenhöhe, ggf. Lösung: 'Mathematische Sonderzeichen')

    Nummerierung, geordnete Liste, numbered list

    Aufzählung, ungeordnete Liste, unordered list

    Einfügen von Sonderzeichen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 44 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Link einfügen

    Seite - Interner Link

    - Klick auf den Dateinamen bewirkt einen Link auf die Seite

    - Wird der rote Pfeil angeklickt, werden die Elemente der Seite angezeigt

    und ein Sprung auf ein bestimmtes Element (Ankerpunkt) ist möglich.

    Datei - Link auf die Anlagen (Downloads) im Verzeichnisbaum (Dateiliste)

    - Dokumente im Verzeichnisbaum (Bilder, pdf-Dateien u.a.) werden angezeigt und können

    angeklickt / ausgewählt werden.

    - Über das rechte Feld in "Zielfenster:" kann das ausgewählte Dokument ggf. in einem neuen

    Fenster / Tab angezeigt werden (Neues Fenster). Höhe und Breite eines eventuellen Fensters

    kann vorausgewählt werden und später nachgebessert werden;

    - "Titel" sinnvoll ausfüllen (Barrierefreiheit)

    - bei Bedarf können auch Dateien in den Verzeichnisbaum nachgeladen werden (Dateien

    hochladen) und vorhandene Dateien überschrieben / nicht überschrieben werden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 45

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Ordner – Link auf die Anlagen im Verzeichnisbaum (Dateiliste)

    - "Titel" sinnvoll ausfüllen (Barrierefreiheit)

    - Über das rechte Feld in "Zielfenster:" kann das ausgewählte Dokument ggf. in einem

    neuen Fenster / Tab angezeigt werden (Neues Fenster). Höhe und Breite eines

    eventuellen Fensters kann vorausgewählt und später auch nachgebessert werden.

    - Mit [Link setzen] die Aktion beenden.

    Externe URL – Link auf eine externe Seite im Web

    - Die Adresse / URL: mit führendem 'http://' eingeben (z.B. http://www.freiburg.de)

    - "Titel" sinnvoll ausfüllen (Barrierefreiheit)

    - Über das rechte Feld in "Zielfenster:" kann das ausgewählte Dokument ggf. in einem neuen

    Fenster / Tab angezeigt werden (Neues Fenster). Höhe und Breite eines eventuellen Fensters

    kann vorausgewählt und später auch nachgebessert werden.

    - Mit [Link setzen] die Aktion beenden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 46 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    E-Mail – Link als E-Mail-Adresse auslegen (Attribut: mailto:)

    - E-Mail-Adresse eintragen

    - "Titel" sinnvoll ausfüllen (Barrierefreiheit)

    - mit [Link setzen] bestätigen

    Textmodus umschalten, in HTML-Modus umschalten

    Formatierung, Steuerzeichen entfernen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 47

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Einfügen als einfachen Text deaktivieren

    Tabelle einfügen

    'Titel:' wird in Fettschrift mittig über die Tabelle gesetzt

    'Zusammenfassung:' wird nicht angezeigt, ist aber für barrierefreie Programmierung wichtig

    'Köpfe:' 'Kopfzellen oberhalb' bewirkt die Fettschrift und Zentrierung der Zellen der 1. Zeile

    'Keine Kopfzellen' bedeutet, es gibt keine standardmäßige Kopfzeile

    'Kopfzellen links' bewirkt die Fettschrift und Zentrierung der Zellen der 1. Spalte

    'Kopfzellen oberhalb und links' bewirkt die Fettschrift und Zentrierung der Zellen

    der 1. Zeile und der 1. Spalte

    'Tabelle:' 'Kein Blockstil' bewirkt einen horizontalen Strich unter jedem Tabellenelement

    Tabellenränder umschalten

    Tabellenränder im Editierfeld sichtbar / unsichtbar machen

    Tabelleneigenschaften

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 48 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Zeileneigenschaften

    Zeile vor dieser einfügen

    Zeile nach dieser einfügen

    Zeile löschen

    Zeile teilen

    Spalte vor dieser einfügen

    Spalte nach dieser einfügen

    Spalte löschen

    Spalte teilen

    Zelleigenschaften

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 49

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Zelle vor dieser einfügen

    Zelle nach dieser einfügen

    Zelle löschen

    Zellen teilen geht nur über 'Spalte teilen'

    Zellen verbinden

    Letze Aktion rückgängig machen – undo

    Letzte Aktion wiederholen - redo

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 50 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.1.5.6 Seitenelemente manipulieren

    Element bearbeiten

    Über einen Klick auf den Stift wird der Bearbeitungsmodus aufgerufen, mit dem die Inhalte des Elements

    verändert werden können.

    Reiter 'Allgemein': Standardmäßig ist der Reiter 'Allgemein' geöffnet

    Im Abschnitt "Inhaltselemente" wird der Typ dargestellt, aus dem das Element genommen wurde.

    Mögliche Typen sind "Flexibler Inhalt", "Tabelle", "Plug-In".

    Die weiteren Inhalte sind abhängig vom Typ des Seitenelements.

    Über das 'x' in einem Quadrat wird das Element ohne weitere Aktion verlassen; Änderungen, wenn

    sie zuvor nicht abgespeichert wurden, werden nicht übernommen.

    Über die Diskette werden die Inhalte des Elements gespeichert.

    Über die Diskette mit Auge wird der Inhalt abgespeichert und in die Frontend-Darstellung verzweigt.

    Über die Diskette mit 'x' wird der Inhalt abgespeichert und der Editor verlassen.

    Über die Diskette mit '+' in grünem Kreis wird der Inhalt abgespeichert und ein neues Element erstellt.

    Über den Mülleimer wird das Element gelöscht.

    Über den grünen zurückweisenden halbrunden Pfeil können Änderungen rückgängig gemacht

    werden.

    Reiter 'Zugriff': Über den Reiter 'Zugriff' kann der Zugriff bzw. die Verfügbarkeit des Elements gesteuert

    werden.

    Wird der Auswahlkasten "Deaktiviert" angekreuzt, ist das Element von außen nicht sichtbar und nicht

    ansprechbar ist. Verweise auf dieses Element funktionieren nicht.

    Das Element kann über 2 Datumsfelder gesteuert werden:

    Mit dem "Veröffentlichungsdatum" (Format hh:mm (t)t-(m)m-jjj) wird festgelegt, ab wann das Element

    aktiviert werden soll.

    Mit dem "Ablaufdatum" (Format hh:mm (t)t-(m)m-jjj) wird festgelegt, ab wann das Element deaktiviert

    werden soll.

    Reiter 'Erscheinungsbild': Über den Reiter 'Erscheinungsbild' kann ermittelt werden, von welchem Typ

    das Vorlagenobjekt ist.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 51

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Reiter 'Kategorien': Über den Reiter 'Kategorien' kann z.B. über den Trichter nach bestimmten

    Zeichenkombinationen selektiert bzw. gesucht werden.

    Werden in der derzeitigen Präsentation nicht eingesetzt.

    Aktivieren bzw. Deaktivieren von Seitenelementen

    Über die Glühbirne lässt sich ein Element aktivieren / deaktivieren:

    gelb="aktiviert" / an, weiß ="deaktiviert" / aus.

    Der Element-Zustand 'deaktiviert' wird auf der Seitenübersicht über ein Blatt mit einem '-' in rotem Kreis

    und 'TV' in grünem Quadrat signalisiert.

    Deaktiviert heißt, dass das Element von außen nicht sichtbar und nicht ansprechbar ist. Verweise auf

    dieses Element funktionieren nicht.

    Kopieren von Seitenelementen

    Über die 2 hintereinander liegenden Blätter lässt sich ein Element kopieren.

    Verknüpfungen erstellen

    Über das Blatt mit dem Pfeil im gelben Quadrat kann eine Verknüpfung erstellt werden.

    Ausschneiden von Seitenelementen

    Über die Schere lässt sich ein Element ausschneiden. Es behält seine id.

    Verknüpfungen entfernen

    Über die gesprengte Kette lässt sich eine bestehende Verknüpfung auflösen/löschen.

    Löschen von Seitenelementen

    Über den Mülleimer lässt sich ein Element löschen.

    Lokale Kopie erstellen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 52 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.2 Frontend-Editing

    Über "Web-Seite anzeigen" (rechte Spalte, Kopfbereich) wird in den Frontend-Editing-Bereich

    verzweigt.

    Hier wird die Seite in einem neuen Fenster / Tab WYSIWYG-mäßig angezeigt, allerdings sind in diesem

    Modus direkt auf der Seite noch Elementänderungen möglich.

    Datensatz bearbeiten öffnet in einem eigenen Frame, die unter 3.1.4.1 beschriebene entsprechende

    Element-Maske (Überschrift-, Text-, Bild-Element o.a.).

    Nach oben verschieben bewirkt, dass der Datensatz bzw. das Seitenelement im Baum nach oben

    verschoben wird.

    Nach unten verschieben bewirkt, dass der Datensatz bzw. das Seitenelement im Baum nach unten

    verschoben wird.

    Verbergen (entspricht: "Glühlampe aus") signalisiert, dass der Datensatz bzw. das Seitenelement

    deaktiviert ist. Dieser Vorgang kann nur über das Backend wieder rückgängig gemacht werden (siehe

    "Aktivieren / Deaktivieren von Seitenelementen")

    Neuen Datensatz einfügen bewirkt, dass ein neues Seitenelement eingefügt wird. Dazu muss im

    Abschnitt "Inhaltselement" der entsprechende Typ ausgewählt werden ('Flexibler Inhalt' oder 'Tabelle');

    bei 'Flexibler Inhalt' ist über den Reiter 'Erscheinungsbild' das gewünschte Vorlagenobjekt (Überschrift,

    Text, Bild …) auszuwählen.

    Löschen. Über das Mülleimer-Symbol kann ein Datensatz bzw. ein Seitenelement gelöscht werden.

    Im sandfarben hinterlegten Feld, rechts neben den Piktogrammen, steht der Name des

    Datensatzes bzw. des Seitenelements.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 53

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.3 Frontend

    Das Frontend, d.h. der Präsentationsbereich bzw. "die Sicht des Kunden", wird dargestellt, wenn der

    Zusatz "typo3" weggelassen wird, z.B. schulung.ukl-internet.uniklinik-freiburg.de. Eventuell muß zuvor

    der Cache gelöscht werden.

    3.3.1 RealURL

    In TYPO3 wird der Inhalt normalerweise über eine ID verlinkt.

    Wird RealURL verwendet, erhält man eine eindeutige URL, aus der der Pfad ersichtlich ist.

    Beim Aufruf des Frontend aus dem Backend heraus, wird "das Original" angezeigt, also die ID-

    Schreibweise.

    Durch einen Klick auf den Menüpunkt wird die "Seitenbaum-Schreibweise", die RealURL, angezeigt.

    Dem Frontend-Benutzer wird nur die ID-Schreibweise angezeigt.

    Bei der Umsetzung von ID-Schreibweise in RealURL erfolgt ggf. eine Umwandlung, z.B. der Umlaute.

    Dabei entsteht:

    Aus ä ae Ä Ae

    ö oe Ö Oe

    ü ue Ü Ue

    ß ss [Leer- und Sonderzeichen]

    [Leer- und Sonderzeichen werden gelöscht, "-" bleibt erhalten]

    Siehe auch Kapitel 3.1.1.1. Eine neue Seite anlegen

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 54 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    3.4 Passwortgeschützter Bereich Passwortgeschützte Bereiche werden über die Administratoren erstellt. (siehe Abschnitt "g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team")

    3.5 Cursorsensitive Map / Verweissensitive Grafik Cursorsensitive Maps bzw. Verweissensitive Grafiken werden über die Administratoren erstellt. (siehe Abschnitt "g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team")

    3.6 Video einbinden Die Einbindung von Videos erfolgt über und in Absprache mit den Administratoren. (siehe Abschnitt "g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team")

    3.7 Neue Sprachversion erstellen Die Voraussetzungen für neue oder weitere Sprachversionen werden über die Administratoren erstellt. (siehe Abschnitt "g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team") Bitte dazu auch Abschnitt 'd.' "Fremdspachen" beachten.

    3.8 Formular erstellen und einbinden

    Wozu ein Formular

    Ein Formular dient der strukturierten Eingabe von Daten und vermeidet für den Anwender den

    Gebrach von E-Mail-Adressen.

    Ein Formular wird unter der Admin-Kennung eingerichtet, anpassen kann es der Redakteur

    selbst.

    Was wird zum Einrichten gebraucht?

    1. Feld-Bezeichnung

    z.B. Vorname, Nachname, Ort, Telefon …

    2. Feld-Typ

    - http://www.uniklinik-freiburg.de/webhilfe/test-seiten-test-bereich/formulare/formular-5.html

    - Textfeld, einzeilig (Input) sichtbar, 1 Zeile

    - Textfeld, mehrzeilig (Textarea) sichtbar, mehrere Zeilen, Zeilenumbruch möglich

    - Auswahlfeld (Select-Box) "unsichtbar", aufklappen, 1 Element möglich

    - Mehrfachauswahl (Checkbox) sichtbar, mehrere Elemente möglich

    - Einfachauswahl (Radio) sichtbar, 1 Element möglich

    - Abschicken (Submit)

    - Zurücksetzen (Reset)

    3. Feld-Inhaltsprüfung

    z.B. Telefon (keine Buchstaben u.ä.), E-Mail (@-Zeichen und z.B..de (Top-Level-Domain)

    4. Welches Feld ist Pflichtfeld?

    Pflichtfeld bedeutet, dass der Anwender dieses Feld vor dem Versenden ausfüllen haben

    muss.

    http://www.uniklinik-freiburg.de/webhilfe/test-seiten-test-bereich/formulare/formular-5.html

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 55

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    5. Welches Feld beinhaltet den Absender-Name

    Gibt es überhaupt einen Absender oder ist das Formular "anonym" (Umfrage, Qualitäts-

    Rückmeldung u.ä.)

    6. Welches Feld beinhaltet Absender-E-Mail

    Gibt es überhaupt eine Absender-E-Mail oder ist das Formular "anonym" (Umfrage,

    Rückmeldung, nicht zuordenbare Bemerkung)

    7. An welche E-Mail-Adresse geht die Antwort / der Formular-Inhalt?

    Wohin soll der ausgefüllte Inhalt des Formulars geschickt werden (Name, E-Mail-Adresse)

    8. Ist eine Rückmeldung für den Benutzer gewünscht?

    Werden häufig neue und unterschiedliche Formulare benötigt, kann auf Antrag ein 'Formular-

    Redakteur' eingerichtet werden. Die Dokumentation im TYPO3-Handbuch für den Formular-

    Redakteur steht noch aus.

    www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool-zentral/Doku/20150317-Formular.pdf

    www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool-zentral/Doku/20150317-Formular.pdf

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 56 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    4. Fragen und Anregungen

    Momentan wird wieder eine Hilfe-Präsentation unter dem Namen 'webhilfe' erstellt. Sie ist noch in den ersten Anfängen und darf / muss noch wachsen. Zu finden ist die Präsentation unter - www.uniklinik-freiburg.de/webhilfe Näheres unter Abschnitt 'f.' "Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team"

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 57

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    b. Basisfunktionen - "Kochrezepte"

    Einloggen / Login / Anmelden Kapitel 2

    Neue Seite erstellen

    - Linke Spalte: WEB | Seite

    - Mittlere Spalte: Datei anklicken, in deren Nähe die neue Seite erzeugt werden soll

    - Im Kopf auf "Neue Seiten erstellen" klicken

    - "Standard" / "Verweis" / "Ordner" mit gedrückter linker Mousetaste

    an die Stelle im Site Tree ziehen, an der die neue Seite stehen soll

    - Seitennamen vergeben

    - Rechte Spalte: Seitenelemente einfügen und befüllen

    - Über Klick mit rechter Mousetaste auf "Sperrsymbol" kann im

    Kontextmenü die Seite entsperrt werden ("Glühbirne")

    Text-Seite bearbeiten

    - Linke Spalte: WEB | Seite

    - Mittlere Spalte: Gewünschte Datei anklicken

    - Rechte Spalte: Beim gewünschten Text-Element auf den "Stift" klicken.

    - Im Abschnitt "Überschriften" im Feld "Überschrift" ggf.

    "'Zwischenüberschrift" einfügen / ändern / löschen

    Zwischenüberschrift: Normalschrift, fett

    - Im Abschnitt "Inhalt:" im Feld "Text" den Text anpassen.

    - Speichern, Schließen o.a. in der Unterkopfzeile anklicken

    Überschriften-Seite bearbeiten

    - Linke Spalte: WEB | Seite

    - Mittlere Spalte: Gewünschte Datei anklicken

    - Rechte Spalte: Beim gewünschten Überschriftenelement auf den "Stift" klicken

    - Überschrift: Großschrift, fett (h2, fett)

    Unterüberschrift: Großschrift (h2)

    (sieht subjektiv größer aus als Überschrift)

    - Speichern, Schließen o.a. in der Unterkopfzeile anklicken

    Bild einfüge

    - In Text-Seite: geht nicht

    - In Überschrift: geht nicht

    - Seitenelement: Bild mit Bildunterschrift

    - Seitenelement: Ansprechpartner

    - Seitenelement: Text mit Bild und Bildunterschrift / Textumflossenes Bild

    - Seitenelement: Bildergalerie

    - Seitenelement: Klapp-Element

    Seite verbergen / unsichtbar machen

    - In der Kopfzeile über der rechten Spalte "Seiteneigenschaften bearbeiten" anklicken.

    - Im 2. Reiter "Zugriff" im Abschnitt "Sicherheit" unter "In Menüs" das Feld "Verbergen" anklicken.

    - Speichern, Schließen o.a. in der Unterkopfzeile anklicken.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 58 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Seite / Element deaktivieren

    - Seite:

    In der mittleren Spalte lässt sich über einen Klick mit der rechten Mousetaste das Kontextmenü

    aufrufen; dort "Deaktivieren" ("Glühbirne") anklicken.

    In der rechten Spalte in der Kopfzeile "Seiteneigenschaften bearbeiten" ("Bleistift") anklicken; im 2.

    Reiter "Zugriff" im Abschnitt "Sicherheit" unter "In Menüs" das Feld "Deaktivieren" anklicken.

    Speichern, Schließen o.a. in der Unterkopfzeile anklicken.

    - Element:

    Über einen Klick auf die "Glühbirne" z.B. in der Kopfzeile eines jeden Elements, kann dasselbe

    deaktiviert bzw. aktiviert werden.

    Speichern, Schließen o.a. in der Unterkopfzeile anklicken.

    Ausloggen / Abmelden / TYPO3 verlassen

    - In der Kopfzeile rechts oben: "Abmelden" anklicken

    Editor (RTE-Editor) / Tabellenbearbeitung / im Tabellenelement / Tabellenfeld

    - Doppelklick auf ein Wort bewirkt die Auswahl des ganzen Wortes

    - Dreifachklick auf ein Wort bewirkt die Auswahl des den ganzen Abschnitts (in HTML gesprochen:

    bis zum nächsten

    -Tag bzw.
    -Tag)

    Editor (RTE-Editor) / Text unformatiert einfügen

    - Über die Tastenkombination [Strg] + [Shift] + [v] läßt sich Text, der im internen Zwischenspeicher

    ist, unformatiert einfügen.

    Editor (RTE-Editor) / Eingabefeld anpassen

    - Soll das Eingabefeld im Editor änderbar werden, so kann dies unter

    (linke Spalte) BENUTZERWERKZEUGE / Einstellungen im Reiter 'Rich-Text-Editor'

    vorgenommen werden;

    z.B. 'Breite des RTE in Pixel oder Prozent' 80 %

    'Größe des RTE veränderlich machen' anklicken

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 59

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    c. Tipps und Tricks

    Rücksprung (logischer) aus einer Seite Flexibler Inhalt: Text-Element

    Inhalt | Text: (im html-Modus):

    zurück

    Beispiel: Uniklinikum | Zahlen und Fakten | Kunst & Kultur | …

    Anlegen mehrerer Seiten in einem Schritt

    Linke Spalte: Funktionen (Zauberstab)

    Mittlere Spalte: Auf übergeordnete Seite / Ordner

    Rechte Spalte: Assistent auswählen: 'Mehrere Seiten erzeugen'

    Seiten sortieren Linke Spalte: Funktionen (Zauberstab)

    Mittlere Spalte: Auf übergeordnete Seite / Ordner

    Rechte Spalte: Assistent auswählen: 'Seite sortieren'

    "Feinjustierung" ggf. über Linke Spalte: 'Liste' und rechte Spalte: 'Nach oben verschieben' bzw. 'Nach

    unten verschieben'.

    Seite lässt sich nicht löschen Unter BENUTZERWERKZEUGE / Einstellungen || Bearbeiten und erweiterte Funktionen "Rekursive

    Löschung (!)" anklicken / aktivieren

    Menüleisten-Titel zu lang

    Rechte Spalte, Kopfzeile: Spalteneigenschaften bearbeiten


    -Tag an der gewünschten Stelle einsetzen.

    E-Mail in Marginalspalte zu lang Rechte Spalte, Marginalspalte, entsprechendes Element:

    vor dem @-Zeichen einen
    -Tag einfügen.

    Vorsicht: Mailadresse ohne
    -Tag!

    Bildunterschrift Bildunterschrift kann mit HTML-Tags bearbeitet werden (
    , , u.a.)

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 60 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Alle Bezeichnungen sind auf Englisch

    Linke Spalte. BENUTZERWERKZEUGE Einstellungen

    Reiter "Persönliche Daten"

    'Language': von 'English' auf German – [German] wechseln

    Speichern mit 'Save document'

    Nur 1 Ebene wird kopiert, Unterebenen sollen aber mitkopiert werden

    Linke Spalte. BENUTZERWERKZEUGE Einstellungen

    Reiter "Bearbeiten und erweiterte Funktionen"

    'Rekursives Kopieren' Feld-Inhalt z.B. auf '5' erweitern (d.h. 5 Ebenen werden mit-kopiert)

    Speichern mit 'Save document'

    Links, Verlinkungen, Links setzen 1. Verlinkung im Text-Element

    - Text kann z.B. in Fließtext, Liste oder Tabelle eingebunden werden.

    - Text kann im gleichen oder einem neuen Fenster/Tab eröffnet werden.

    - Verlinkter Text ist permanent rot, Link-Pfeil steht hinter dem Text

    2. Verlinkung mit Linkliste-Element

    - Pro Zeile 1 verlinkter Text

    - Link-Pfeil steht vor dem Text, verlinkter Text wird erst bei "'on mouse over' rot.

    - Verlinkter Text wir im gleichen Fenster geöffnet, neues Fenster/Tab nicht möglich

    Wofür steht in den Piktogrammen 'TV' TV steht für TemplaVoilá

    TemplaVoilá ist eine Erweiterung von TYPO3, die eine sehr flexible Platzierung von Inhaltselementen

    im Gesamtlayout einer Website ermöglicht.

    Scrollbalken im Zielfenster bei Verlinkung Es gibt eine relativ einfach Möglichkeit, den Parameter für Scrollbars mitzugeben: Bei Erzeugen des Links: Eingabe Zielfenster

    - ohne Scrollbalken 500x1000 - mit Scrollbalken 500x1000:scrollbars=yes

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 61

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Ein Element (z.B. Muster/Dummy) mehrmals hintereinander einfügen

    - Element kopieren (in Kopfzeile des Elements)

    - Mehrfach hintereinander auf 'Element einfügen' klicken

    (Vorsicht: nicht zu schnell und nicht zu langsam, langsamer Doppelklick)

    Untergruppierung in eine Aufzählung einfügen

    Am Ende der Aufzählungszeile mit [Shift] [Enter] in eine neue Zeile wechseln

    Piktogramm 'Aufzählung' drücken.

    Arbeiten mit dem Editor - Rich Text Editor – RTE

    - Kommentar-Zeichen '' funktionieren nicht bzw. die Kommentarzeichen inklusive des

    eingeschlossenen Inhalts werden gelöscht!

    Auch der "Trick", die Kommentarzeichen in

    -Tags zu verpacken, hat die gleiche, löschende

    Wirkung!

    Version TYPO3 Backend: Den Cursor auf den Firefox-Reiter (Universitätsklinikum Freiburg) positionieren

    z.Z. erfolgt die Ausgabe: Universitätsklinikum Freiburg [TYPO3 6.2.12]

    Timeout Der Timeout steht z.Z. auf 5 Stunden. Danach meldet sich TYPO3 ab.

    Bild in Box-Element in Marginalspalte Soll ein Bild, z.B. ein Logo o.ä., in die Marginalspalte gebracht werden, so geht dies normalerweise

    über das Element "Ansprechpartner" (Bildbreite 100 Pixel). Reicht diese Breite nicht aus, so kann ein

    Bild mit einer Bildbreite von 165 Pixel oder 300 Pixel Breite über den Admin (siehe Abschnitt g)

    eingefügt werden. Dabei wird die Spaltenbreite 'Standard' verwendet.

    Versteckte Datei von der Marginalspalte aus aufrufen Soll z.B. eine Bildergalerie oder eine Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterliste von "allen" Seiten der

    Präsentation aus aufgerufen werden, so kann sie als versteckte / unsichtbare Datei im Info-Bereich

    angelegt werden. In der Marginalspalte erfolgt ein Aufruf / Link auf die versteckte Seite, die dann im

    Infobereich angezeigt wird.

    (Bsp.: www.uniklinik-freiburg.de/psych.html)

    Bühnenbilder Eigene Bühnenbilder sind nur für Kliniken, Institute u.ä. erlaubt, nicht für untergeordnete Bereiche.

    Soll ein neues Bühnenbild (1299 x 866 Pixel) eingefügt werden, so muss es bei der Pressestelle

    eingereicht und von dort an 'Admin' weitergereicht werden.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 62 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Mehrere Dateien verschieben 1. DATEI | Dateiliste auswählen. 2. Den Ordner auswählen, aus dem die Dateien verschoben werden sollen. 3. Am Ende der Dateiliste, über dem Fenster "Zwischenalblage" muss der Haken "Zwischenablage

    anzeigen" gesetzt werden / sein. 4. Im Fenster "Zwischenablage" die Aktion "Element verschieben" auswählen. 5. Im Fenster "Zwischenablage" eine der 3 Zwischenablagen per Mouseklick auswählen. 6. Neben jedem Element der Dateiliste steht nun ein anklickbares Auswahlfeld: Die zu

    verschiebenden Dateien hierüber (Haken) auswählen . 7. Im Kopfbereich (über der Datenübersicht) mit einem Klick auf das Kopier-Icon ("Auswahl die

    Dateien in die Zwischenablage übertragen") die selektierten Daten übertragen (ausschneiden). Die Dateien werden nun im Fenster "Zwischenablage" angezeigt.

    8. Den Zielordner auswählen. 9. Im Kopfbereich (über der Datenübersicht) mit einem Klick auf Inhalt-Einfüge-Icon ("Inhalt der

    Zwischenablage einfügen") die Daten einfügen.

    Die Daten sind verschoben und die Zwischenablage geleert.

    Fehler: Kopiertes Element wird nicht angezeigt / vermeintlich nicht kopiert

    Das zu kopierende Element ist über das Icon "Element kopieren" ausgewählt.

    Das Icon "Element kopieren" des betroffenen Elements wird mit dem Deaktiviert-Zeichen

    markiert und das Icon "Element einfügen" wird überall angezeigt.

    Trotz Anklicken des Icon "Element einfügen" an der gewünschten Stelle ist die Kopie nicht

    sichtbar / scheinbar nicht eingefügt.

    Überprüfen: Rechte Spalte | Kopfbereich | Reiter 'Erweiterte Funktionen':

    Ist die Funktion "Verborgene Elemente anzeigen" ausgewählt?

    Haken muss gesetzt sein, da die Kopie als Verborgenes Element eingefügt wird.

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 63

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    d. Fremdsprachen

    Englische Seiten

    E-Mail vom 20.11.2013:

    der Klinikumsvorstand hat in seiner Sitzung vom 5.11.2013 verbindliche englische Bezeichnungen

    für das Universitätsklinikum sowie der einzelnen Departements, Kliniken und Institute beschlossen.

    Bitte geben Sie die verbindliche englische Übersetzung Ihres Bereichs auch an Ihre Mitarbeiterinnen

    und Mitarbeiter weiter.

    Eine pdf-Datei mit den englischen Bezeichnungen ist zu finden unter:

    linke Spalte

    mittlere Spalte

    rechte Spalte

    EnglischeBezeichnungen-DepartmentStruktur.pdf

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 64 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    e. Design-Vorgaben

    Basics Erläuterung / Bedeutung: _ entspricht einem Leerzeichen / Blank

    Kontakt-Darstellung: Die Worte 'Telefon' und 'Telefax' ausschreiben, damit die Telefonnummern (nahezu) in einer Flucht

    stehen.

    Alle anderen Darstellungen sind nicht gewünscht.

    Bei E-Mail-Adressen darf das Wort 'E-Mail' weggelassen werden, da das Zeichen '@' eindeutig auf

    eine E-Mail-Adresse hinweist. Müssen E-Mail-Adressen umgebrochen werden, so soll dies vor dem

    @-Zeichen erfolgen.

    Beispiele

    Telefon 0761 270-22870

    Telefax 0761 270-22660

    E-Mail [email protected]

    oder

    Telefon 0761 270-22870

    Telefax 0761 270-22660

    [email protected]

    oder (z.B. in der Marginalspalte)

    Telefon 0761 270-22870

    Telefax 0761 270-22660

    vorname.nachname

    @uniklinik-freiburg.de

    Klapper "Klapper" in "Klapper" ist nicht gewünscht (funktioniert auch nur mangelhaft), da dies meist

    verwirrend ist.

    Bei einem Klapper muss:

    1. Vom Klappertext abstrahiert werden

    2. Erkannt werden, dass auf den Pfeil zu klicken ist

    3. Innerhalb des umschließenden Klappers folgt jetzt wieder Punkt 1. und 2.

    4. Wenn mehrere Klapper geöffnet sind schwindet rapide die Übersicht (auch bei "Klapper auf/zu",

    denn die Funktion bezieht sich auf alle Klapper)

    Element Überschrift Im Element Überschrift soll immer zuerst die (fette) Überschrift benutzt werden und als Ergänzung

    zur (fetten) Überschrift die Unterüberschrift.

    Die alleinstehende Unterüberschrift ist nicht gewünscht.

    Menüpunkt "Mitarbeiter" in allen Formen und Varianten Gewünscht ist, als Name des Menüpunkts, der Begriff: Team

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 65

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    f. Aus der Praxis – Für die Praxis

    LDAP-Ansprechpartner Bild und Info

    Vorgehensweise

    1. Unter WEB | Seite (linke Spalte)

    Neuen Menüpunkt / Ordner mit dem Namen 'Personen' anlegen

    2. Neuen Untermenüpunkt mit dem Namen der Person anlegen (Bsp. 'Huber')

    3. Unter DATEI | Dateiliste (linke Spalte)

    Mithilfe des TYPO3-Element-Browsers im Ordner 'bilder' das Bild der Person (Größe 100x133

    Pixel, 72-96 dpi) unter dem Namen (Bsp. 'Huber') laden

    4. Unter WEB | Seite (linke Spalte)

    In die Datei (Bsp. 'Huber') ein Element 'Ansprechpartner' einfügen

    5. ggf. 'Überschrift' eintragen 'z.B. Klinikrechenzentrum'

    6. Über 'Bild hinzufügen' das in Punkt 3. geladene Bild laden

    7. Wenn das gespeicherte Bild größer als 100x133 Pixel ist, kann 'Klick-/Vergrößern' aktiviert

    werden (Vorsicht: große Bilder benötigen eine längere Ladezeit!)

    8. Möglicher Aufbau von 'Textfeld' (Muster)

    Frieder Huber

    Abteilungsleiter

    Telefon 0761-270 xxxxx

    Telefax 0761-270 yyyyy

    E-Mail [email protected]

    Curriculum Vitae: Deutsch / English

    Erläuterungen zu den einzelnen Zeilen:

    - Namenszeile: Fettschrift, am Ende: Zeilenumbruch [Strg] [Enter]

    - Funktionszeile: ggf. Fettschrift, am Ende: neue Zeile [Enter]

    - Telefonzeile: Schlüsselwort 'Telefon' ausschreiben (nicht Tel. o.ä.),

    0761-270[Leerzeichen]xxxxx

    am Ende: Zeilenumbruch [Strg] [Enter]

    - Telefaxzeile: Schlüsselwort 'Telefax' ausschreiben (nicht Fax. o.ä.),

    0761-270[Leerzeichen]yyyyy

    am Ende: neue Zeile [Enter] oder Zeilenumbruch [Strg] [Enter]

    - E-Mail-Zeile: Schlüsselwort 'E-Mail' ausschreiben, wenn zu lang,

    weglassen (eine E-Mail-Adresse ist am @-Zeichen erkennbar)

    ein [Enter] am Ende der E-Mail-Adresse bewirkt,

    dass die E-Mail-Adresse automatisch verlinkt wird.

    mailto:[email protected]

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 66 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    - Curriculumzeile: optional, wenn ein CV vorhanden ist, dgl. bei der CV-Sprache.

    Wenn ein CV vorhanden ist, wird unter dem Namen

    (Punkt 3a), ein oder mehrere Untermenüpunkte angelegt:

    cv-dt, cv-en, cv-fr o.a.

    Siehe ggf. auch im Handbuch die Hinweise in Kapitel 'e. Design-Vorgaben' bei 'Kontakt-

    Darstellung'.

    9. Die komplette Adresse der Ansprechpartner-Seite merken

    z.B. http://www.uniklinik-freiburg.de/musterklinik/personen/huber.html

    10. Bei den 'Seiteneigenschaften' (rechte Spalte, Kopfzeile) im Register 'Zugriff':

    Den 'Personen'-Ordner, den Namens-Ordner und ggf. die cv-Ordner in der 'Sichtbarkeit' bei 'In

    Menüs' auf 'Verbergen' setzen (aktivieren).

    11. Speichern, Schließen und Ansehen

    12. Im LDAP-Auskunftsprogramm http://ldap.ukl.uni-freiburg.de/auskunft/

    - 'Hinweise zu Änderungen' anklicken

    - 'Änderung von persönlichen Daten' anklicken

    - LDAP-'Benutzerkennung' und LDAP-'Passwort (Kennwort)' eingeben

    - 'Änderung von persönlichen Daten' anklicken

    - Im Feld 'URL (Link):' die komplette Adresse der Ansprechpartner-Seite angeben

    (siehe Punkt 9.)

    z.B. http://www.uniklinik-freiburg.de/musterklinik/personen/huber.html

    - [Speichern] anklicken

    - [Abbrechen/Zurück] anklicken

    - 'Zentrale Benutzerverwaltung' beenden

    Einverständniserklärung / Einwilligung bei Personenfotos

    Zur rechtlichen Absicherung wurden, in Absprache mit der Rechtsabteilung, 2 Formulare entworfen, mit

    denen Personen ihre Zustimmung zur Veröffentlichung ihres Bildes geben. Ohne schriftliches Ok ist

    eine Veröffentlichung von Personenbildern unzulässig.

    Die Einverständniserklärungen im pdf-Format sind in TYPO3 unter

    DATEI | Dateiliste

    Zentrales Medienarchiv | sonstiges | Doku

    zu finden und heißen

    - Foto-Einwilligung-Patienten-Besucher.pdf

    - Foto-Einwilligung-Mitarbeiter.pdf

    http://ldap.ukl.uni-freiburg.de/auskunft/

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 67

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Neue Redakteure zulassen

    Neue Redakteure werden von den IT-Koordinatorinnnen

    http://ukfinfo/service/support/IT-Ansprechpartner_oeffentliche_Liste.html

    im AD über ROL-T3E-… eingetragen.

    webhilfe: www.uniklinik-freiburg.de/webhilfe/neu/neuer-redakteur.html

    http://ukfinfo/service/support/IT-Ansprechpartner_oeffentliche_Liste.htmlhttp://www.uniklinik-freiburg.de/webhilfe/neu/neuer-redakteur.html

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 68 © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    g. Ansprechpartner / Administratoren-Team / Trainer-Team

    Ansprechpartner für TYPO3-Fragen, zu den TYPO3-Kursinhalten und zur Internetpräsentation im

    Universitätsklinikum Freiburg sind:

    Martin Ginter, Telefon 0761 270-22630, E-Mail [email protected]

    Martin Reinbold, Telefon 0761 270-22870, E-Mail [email protected]

    Was bieten die Administratoren u.a. an:

    Entwurf von Formularen (powermail)

    Anlegen passwortgeschützter Bereiche

    Unterstützung beim Einbinden von bewegten Daten (Videos, Filme)

    Anlegen neuer Sprachversionen

    Unterstützung beim Erstellen cursorsensitiver Maps

    Schulungen in TYPO3

    mailto:[email protected]:[email protected]

  • Content-Management-System TYPO3

    Seite | 69

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg

    Piktogramme

    3.1.1.1 3.1.5.5 3.1.5.6

    3.1.2, 3.1.4, 3.1.4.1

    3.1.5.6

    3.1.5.5 3.1.5.6

    3.1.4 3.1.4 3.1.5.6

    3.1.1.1 3.1.3.1, 3.1.5.6 3.1.2, 3.1.4

    3.1.2, 3.1.4

    3.1.5.5 3.1.5.3

    3.2 3.1.5.6 3.1.4

    3.1.1.2, 3.1.2, 3.1.5 3.1.2, 3.1.5 3.2 3.1.4

    3.1.1.1, 3.1.4, 3.1.4.1

    3.1.5.6 3.1.5.5 3.1.3.3

    3.1.5.5

    3.1.4

    3.1.1.1, 3.1.4 3.1.5.2.4, 3.1.5.2.6, 3.1.5.2.7

    3.1.5.5 3.1.5.2.3,

    3.1.5.2.5, 3.1.5.2.10

    3.1.1.1, 3.1.2, 3.1.4, 3.1.5, 3.1.5.1

    3.1.4 3.1.5.5

    3.1.4 3.1.5.5

    3.1.5.5 3.1.2, 3.1.4

    3.1.2, 3.1.5, 3.2 3.1.4 3.1.5.5 3.1.5.6

    3.1.3.1, 3.1.4

    3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.4 3.1.2, 3.1.5 3.1.5.5

    3.1.5.5

    3.1.1.1, 3.1.1.2, 3.1.1.3, 3.1.3.1

    3.1.5.5

    3.1.5.5

    3.1.5.3 3.1.1.1 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.2 3.1.4

    3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.2, 3.1.4.1, 3.1.5, 3.1.5.6

    3.1.3.2 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.3.1 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.5.5

    3.2

    3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.4 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.1.1, 3.1.4 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.5.6 3.1.5.6 3.1.5.5 3.1.5.3

    3.1.4.1, 3.1.5.6 3.1.4 3.1.4

    3.1.2, 3.1.5 3.1.5.5 3.1.4

    3.1.4 3.1.3.1 3.1.5.5

    3.1.5.3 3.1.2, 3.1.5 3.1.5.5

    3.1.5.3 3.1.5.6

    3.1.5.6 3.1.5.6

    3.1.4 3.1.5.6

    3.1.4 3.1.5.6

    3.1.5.3

    3.1.5.2.8 3.1.1.2, 3.1.4

    3.1.5.2.8 3.1.5.6

    3.1.1.3, 3.1.4 3.2

    3.1.5.6 3.1.4 3.2

    3.1.4 3.1.2 3.1.5.5

  • Universitätsklinikum Freiburg

    Schulungszentrum

    Breisacher Straße 153

    79110 Freiburg

    Telefon: +49 (0)761 270-22999

    Mail: [email protected]

    www.uniklinik-freiburg.de/schulungszentrum

    Vers. 08/CMSTYP3B

    © Martin Ginter / Martin Reinbold im Auftrag des Universitätsklinikums Freiburg