COPD Sauerstofflangzeittherapie

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

...fördert die körperliche Belastbarkeit Sauerstoff ist für den Menschen lebenswichtig. Weil der Körper ihn nicht speichern kann, ist er auf eine permanente Zufuhr angewiesen. Während der Mensch ohne Nahrung mehrere Wochen auskommt und auch auf Wasser einige Tage verzichten kann, überlebt er ohne Sauerstoff nur wenige Minuten. Immer mehr Personen leiden unter einer chronischen Erkrankung der Atemwege. Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (Chronic Obstructive Pulmonary Disease, abgekürzt: COPD) und das Lungenemphysem können zu einem Sauerstoffmangel im Körper führen. Bereits die Erkrankung selbst, ist für die Betroffenen schwerwiegend und lebensbeeinträchtigend.

Text of COPD Sauerstofflangzeittherapie

  • kostenlose Broschre zum Mitnehmenkostenlose Broschre zum Mitnehmen

    crossmed EditionArzt und Patient im Gesprchm

    -e-d

    -i-a

    59

    / 05.

    2010

    Sauerstoff-Langzeittherapie... frdert die krperliche Belastbarkeit

    Informationen fr Betroffene und Interessierte

    Herausgegeben vom COPD-Deutschland e.V. und derSelbsthilfegruppe Lungenemphysem-COPD Deutschland

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 1

  • Impr

    essu

    m Herausgeber COPD - Deutschland e.V.Fabrikstrasse 33 47119 DuisburgTelefon: 02 03 - 718 87 42 Telefax: 02 03 - 71 88 43verein@copd-deutschland.comwww.copd-deutschland.de

    Autoren Wilfried KleistJens Lingemann1. VorsitzenderCOPD - Deutschland e.V.Selbsthilfegruppen Lungenemphysem-COPD DeutschlandLindstockstrasse 30 D-45527 HattingenTelefon: 0 23 24 - 99 90 01 Telefax: 0 23 24 - 68 76 82shg@lungenemphysem-copd.dewww.lungenemphysem-copd.de

    Verlag Crossmed GmbHOberer Schrannenplatz 9 88131 LindauTelefon: 0 83 82 - 40 92 34 Telefax: 0 83 82 - 40 92 36info@crossmed.de www.crossmed.de

    Redaktion Sabine HabichtPR ServiceOberer Schrannenplatz 9 88131 LindauTelefon 0 83 82 - 27 50 56 Telefax 0 83 82 - 27 50 57info@habicht.de www.habicht.de

    Layout Nicole BlmelCrossmed GmbH

    Auflage 1/ 2010

    Bildnachweis Seite 2 (Feuer): Galyna Andrushko www.fotolia.de, Seite 2 (Schraube): Frdric Massard www.fotolia.de,Seite 3 (Frau): Artmann Witte www.fotolia.de, Seite 3 (Atemwege): http://www.gesundheitsinformation.de,Seite 4 (Lungenkreislauf): Gesundheit Sprechstunde, Seite 4 (Blutkreislauf): www.fotosearch.com,Seite 6: Fotolia III www.fotolia.de, Seite 7: www.diaglobal.de, Seite 8 (Arzt + Patient): endostock www.fotolia.de,Seite 8 + 9 (Sauerstoffpatienten) + Seite 12 (Flssigsauerstoff) Linde Gas Therapeutics GmbH, Seite 9 (Senioren): Gina Sanders www.fotolia.de, Seite 9 (Sauerstofftherapie): www.gilbers.de, Seite 10 (Lungenfunktion): www.gesunde-lunge.eu, Seite 10 (Sauerstoffkonzentrator), Seite 11 (mobile Sauerstoffgerte), Seite 13 (Sauerstoff-maske), Seite 13 (Sauerstoffbrille), Seite 14 (Nasenkatheder), Seite 14 (Druckminderer + Pulsoximeter), Seite 15 (Atembefeuchtung), Seite 16 (Transport Sauerstoff): Weinmann Gerte fr Medizin GmbH + Co. KG, Seite 14 (Wasserfalle): HUM - Gesellschaft fr Homecare und Medizintechnik mbH, Seite 18: Cristina Bernhardsen www.fotolia.de, Seite 19: endostock www.fotolia.de, RS: Sauerstoffblasen: Thomas Blenkers / Pixelio, Stau: Willfahrt / Pixelio, Schornsteine: Kurt F. Domnik /Pixelio, Zigarette: Gerd Bauer / Pixelio

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 2

  • Inha

    ltsv

    erze

    ichn

    is

    Seite

    1 Vorwort

    2 Sauerstoff ist die Grundlage unseres Lebens

    3 Wie kann es zu Sauerstoffmangel kommen?

    6 Was bewirkt Sauerstoffmangel im Krper?

    7 Sauerstoff-Langzeittherapie

    7 - Basisinformationen8 - COPD-Lungenemphysem9 - Wirkung9 - Nebenwirkung

    10 - Dosierung10 - Praktische Anwendung13 - Zubehr15 - Hygiene16 - Transport und Lagerung17 - Darauf sollten Sie achten!18 - Tipps fr den Alltag

    19 Leitlinien

    20 Selbsthilfe

    22 Adressen / Literatur

    23 Symposium Lunge

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 3

  • Vorw

    ort

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    Sauerstoff ist fr uns Menschen lebenswichtig!

    Whrend wir ohne Nahrung mehrere Wochen auskommen und auch aufWasser einige Tage verzichten knnen, berleben wir ohne Sauerstoff nurwenige Minuten. Weil der Krper den Sauerstoff nicht speichern kann, ister auf eine permanente Zufuhr angewiesen.

    Immer mehr Menschen leiden unter einer chronischen Erkrankung derAtemwege: Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (Chronic Ob-structive Pulmonary Disease, abgekrzt: COPD) und das Lungenemphysemknnen zu einem Sauerstoffmangel im Krper fhren.

    Bereits die Erkrankung selbst ist fr die Betroffenen schwerwiegend undlebensbeeintrchtigend. Liegt ein bestimmter Grad an Sauerstoffmangelim Blut vor, wird als therapeutische Manahme die Sauerstoff- Langzeit-therapie angewendet, um den Mangel auszugleichen.

    Diese einschneidende Manahme wirft zunchst einmal viele Fragen auf:

    Wie muss ich den Sauerstoff dosieren? Welche hygienischen Regeln gilt es zu beachten? Kann ich mich mit dem Sauerstoffgert frei bewegen?

    Und viele Fragen mehr.

    Mit dieser Broschre mchten wir Ihnen Basisinformationen zur Sauer-stofflangzeittherapie vermitteln und darber hinaus fr individuelle undweiterfhrende Fragen Adressen und Anlaufstellen aufzeigen.

    IhrJens LingemannSelbsthilfegruppe Lungenemphysem COPD Deutschland1. Vorsitzender COPD-Deutschland e.V.

    1

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 4

  • Saue

    rsto

    ff is

    t di

    e G

    rund

    lage

    uns

    eres

    Leb

    ens

    2

    Sauerstoff ist die Grundlage unseres Lebens

    LuftAls Luft bezeichnet man das Gasgemischder Erdatmosphre. Luft besteht haupt-schlich aus den zwei Gasen Stickstoff(78%) und Sauerstoff (21%). Daneben gibtes noch die Komponenten Argon (0,9 %),Kohlenstoffdioxid (0,04 %), Wasserstoffund Wasserdampf in Spuren.

    Wir atmen also nicht nur Sauerstoff ein sondern ein Gasgemisch.

    Die Entdeckung des SauerstoffsSchon seit Jahrtausenden beschftigen sich die Menschen mit der Luft. Dasunsichtbare Medium gab Wissenschaftlern und Philosophen viele Rtselauf. Denn es war klar, dass kein Organismus auf der Erde ohne Luft aus-kommt - nur was wir da genau einatmen, war nicht bekannt.

    SauerstoffSauerstoff ist ein farb- und geruchloses Gas und das hufigste Element aufder Erde.

    Beispiele:Feuer brennt nur in Verbindung mit Sauerstoff

    Sauerstoff lsst Eisen rosten

    Der Sauerstoff wird durch Atmung aus der Luft aufgenommen oder durchResorption aus dem in Wasser gelsten Sauerstoff.

    Sauerstoff ist fr alle Verbrennungs- und Korrosionsvorgnge notwendig.

    Menschen, Tiere und die meisten Pflanzen bentigen Sauerstoff zum Leben.

    Sauerstoff bedeutet Leben

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 5

  • 3Wie

    kan

    n es

    zu

    Saue

    rsto

    ffm

    ange

    l kom

    men

    ? Photosynthese - der biologische Sauerstoff-KreislaufDer reaktionsfreudige Sauerstoff hlt sich auf Dauer nur in Form eines sogenannten Fliegleichgewichtes, da sauerstoff-produzierende Pflanzenimmer soviel nachliefern wie verbraucht wird.

    Pflanzen nehmen Kohlendioxid aus der Luft auf und produzieren darausber einen komplexen chemischen Vorgang Sauerstoff, der dann freige-setzt wird.

    Ein Beispiel zum besseren Verstndnis:Bei einer 100-jhrigen Buche treten proStunde 1,7 Kilogramm Sauerstoff ausden Spaltffnungen der Bltter. So vielSauerstoff bentigen 50 Menschen, umeine Stunde zu atmen.

    Wie kann es zu Sauerstoffmangel kommen?

    Um zu verstehen, wie es zu einem Mangel kommen kann, mssen wir dieVorgnge kennen, die ablaufen, wenn Sauerstoff in unseren Krper gelangt.

    AtemwegeBeim Atmen strmt die Luft durchMund und Nase in den Krper. Wirddurch die Nase eingeatmet, wird dieLuft zunchst durch Schleimhute undHaare gereinigt, angefeuchtet und an-gewrmt.

    Anschlieend gelangt die Atemluftber den Rachenraum vorbei an Kehl-kopf und Stimmbndern in die Luft-rhre. Die Luftrhre verzweigt sich in

    Die Photosynthese gilt als der wichtigste biologische Vorgang auf der Erde.

    ffnung derOhrtrompete

    Nase

    Mund

    Rachen

    KehlkopfLuftrhre

    Bronchien

    Lunge

    Pflanzen produzieren den fr Menschen lebens-notwendigen Sauerstoff

    Querschnitt durch die Atemorgane

    Broschur_Sauerstofflangzeittherapie 2010:Layout 1 24.06.2010 18:46 Seite 6

  • Wie

    kan

    n es

    zu

    Saue

    rsto

    ffm

    ange

    l kom

    men

    ?

    4

    die beiden ste der Bronchien, die sichimmer weiter verzweigen (Bronchiolen).

    Am Ende befinden sich die Lungenblschen(Alveolen). Durch die dnne Membran derAlveolen tritt der Sauerstoff in die Kapillar-gefe ber. Auf dem umgekehrten Wegwird das Kohlendioxid aus dem Blut in dieLunge abgegeben und ausgeatmet.

    Der kleine LungenkreislaufDer rechte Vorhof nimmt das aus dem Krper stammende sauerstoffarmeBlut auf und leitet es in die rechte Herzkammer. Diese pumpt es durch die

    Lungenarterie in die Lunge. Hier vollziehensich die Aufnahme von Sauerstoff und dieAbgabe von Kohlendioxid. Das sauerstoff-angereicherte Blut gelangt ber die Lungen-vene in den linken Vorhof und die linkeHerzkammer. Hier endet der Lungenkreis-lauf und der Krperkreislauf beginnt.

    Der groe Krperkreislauf Das in der Lunge mit Sauerstoff angereicherteBlut gelangt in den linken Vorhof und vondort in die linke Herzkammer. Durch Kon-traktion der Herzkammer (Systole) wird dasBlut durch die Aorta in die Arterien ge-pumpt und in den Krper transportiert.ber die Kapillare erfolgen die Abgabe vonSauerstoff und Nhrstoffen und die Auf-nahme von Kohlendioxid und Schlackstoffen.Danach wird das sauerstoffarme Blut in denVenen zum Herzen zurcktransportiert. Wenn das Blut ber den rechten Vorhof indie rechte Herzkammer gelangt, endet dergroe Krperkreislauf.

    Rechte Lungeim Lngsschnitt

    Arteriengrn

    Venen(rot)

    Verstelungender Luftrhre(Bronchiolen)

    Herz

    Lungenbasis

    LinkeLungenspitze

    Lungenfell

    LinkeLunge

    ObereHohlvene

    LungenvenenLungenarterien

    Rechte Herzkammer

    Untere Hohlvene

    Rechter Lungenflgel

    Linker Lungenflgel

    Linke Herzkammer

    Hauptschlagader

    Lungenvene

    Lungenarterie

    Alveolen

    Aufbau der Lunge

    Kleiner Lungenkreislauf

Related documents