Click here to load reader

DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHGEMEINDE · PDF file September 2015, 17.00 Uhr, Klosterkirche Riesa Clemens Bittlinger - „Unerhört“ Mit den zwölf Songs seiner neuen CD „Unerhört“

  • View
    217

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHGEMEINDE · PDF file September 2015, 17.00 Uhr,...

  • Evangelisch-LutherischeLandeskircheSachsens

    DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHGEMEINDE RIESAAUGUST/SEPTEMBER 2015 AUSGABE 5/2015

  • KIRCHENNACHRICHTEN R IESA

    2

    Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

    (Psalm 103,2)

    Liebe Gemeindemitglieder,

    Als meine Frau und ich im Juni 2007in Riesa-Weida einzogen, war einemeiner ersten Taten, beim Anbringendes Spiegelschrankes in der neuenWohnung ein Loch in die Wasser-leitung zu bohren. Das Wasser schosskrftig heraus.ber 8 Jahre sind seither vergangen.Am 20. September wird nun meineVerabschiedung in Riesa sein. Ichhoffe, es ist mir in dieser Zeit gelun-

    gen, auch etwas vom lebendigen Wasser desGlaubens und des Vertrauens auf Gott weiterzu-geben und das Gemeindeleben mit zu gestalten.

    Am Beginn meines Dienstes gab es noch die bei-den Kirchgemeinden Riesa-West und Altstadt.Nach der Vereinigung 2009 wurde mir Leitungs-verantwortung fr die vereinigte Kirchgemeindebertragen. Ich denke, das Zusammenwachsender beiden Gemeinden ist durch die wohlwollen-de und aktive Beteiligung Vieler gut gelungen!

    Sehr dankbar bin ich fr die Zusammenarbeitmit einem groen Team von Mitarbeiterinnenund Mitarbeitern: auf den Friedhfen, in der Ver-waltung, im TrinitatisKinderhaus, auf kirchen-musikalischem Gebiet und mit den Kollegen imVerkndigungsdienst. Gern erinnere ich michan eindrckliche Erlebnisse. Ich denke anGottesdienste zu besonderen Anlssen wie derWiedereinweihung der Klosterkirche oder andie Tauferinnerungsgottesdienste in Grba, abergenauso an die vielen wchentlichen Gottes-

    dienste mit krftigem Gesang etwa in derschnen Weidaer Kirche in meinem Seel-sorgebezirk.

    Schulgottesdienste, die Mitarbeit in unseremKindergarten, musikalische Erlebnisse undGemeindefeste, aber auch die Andachten in denPflegeheimen und die intensive Zusammenar-beit mit dem Kirchenvorstand haben meinenHorizont in Riesa deutlich erweitert.

    Auf der Titelseite sind einige dieser Erlebnissezu sehen. Die Bilder zeigen auch, wie bunt undvielfltig unsere Gemeinde ist.

    Ein fr mich wichtiger Bibelvers sagt es so: Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht,was er dir Gutes getan hat. (Psalm 103,2)

    Ja, es ist schn, Gott zu danken und zu loben. Da-bei werden die Gedanken fast automatisch dar-auf gelenkt, was uns an Gutem gegeben ist undwas wir manchmal doch bersehen: beispiels-weise die vier ebenso schnen wie unterschied-lichen Gotteshuser in Riesa, die vielen einsatz-bereiten Ehrenamtlichen und die Vielfalt derGaben, der menschlichen Prgungen und derGlaubenserfahrungen. Bei vielen Begegnungenkonnte ich diese Vielfalt erleben und dafr dan-ke ich Ihnen, den Gemeindemitgliedern, sehr!

    Ihnen allen wnsche ich Gottesreichen Segen,

    Ihr Pfarrer Christoph Steinert

  • AUGUST/SEPTEMBER

    3

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    Inhaltsverzeichnis2 Gedanken zum Titelbild3 Gru an die Leser4-5 Berichte aus unserer Gemeinde6-7 Musikalische Veranstaltungen8 Zusammenknfte9 Veranstaltungen August10 Gottesdienste August11 Gottesdienste September

    12 Veranstaltungen September13 Anliegen zur Frbitte14+15 Kinderseite16+17 Jugendseite18 Adressen und ffnungszeiten19 Berichte vom Kirchentag und

    Christlichen Gymnasium 20 Orgelspendenaktion

    am Johannistag, an dem ich diesen Gru an Sieschreibe, ist unter anderem von den letztenDingen die Rede. Und so weise ich Sie gleich amAnfang auf die letzte Seite dieser Kirchennach-richten, Seite 20, hin. Wir mchten Sie einladen,gemeinsam das groe Projekt der Generalber-holung der Klosterkirchenorgel anzugehen.Sie ist sogar in der an Kleinoden reichenschsischen Orgellandschaft etwas Besonderes.Zu den letzten Dingen gehrt auch ein Abschied.Pfarrer Christoph Steinert verlsst unsereGemeinde und fngt in Brandis noch einmal neuan. Lesen Sie dazu auf den Seiten 2, 4 und 5,was das fr ihn und uns bedeutet und kommenSie gern zum Abschied am 20. September in dieTrinitatiskirche. Weitere Veranstaltungen imHerbst sind der Tag des offenen Denkmals, ein

    Reisebericht in Bildern, ein Kinoabend undnatrlich auf Seite 6+7 unser reichhaltigesmusikalisches Angebot. Fr etliche Konzertegibt es schon Karten im Vorverkauf (Das gehrtnicht zu den Dingen, die man zuletzt erledigensollte!). Nun ist aber Schluss mit den letztenDingen: Ein neues Schuljahr beginnt alleGruppen unserer Gemeinde starten nach denSommerferien neu durch. Kinder und Jugendli-che knnen sich auf den Seiten 9 und 14-17informieren, wo was wann passiert...

    Doch ich mchte Ihnen noch etwas zum Entdek-ken lassen, deshalb hre ich hier auf und greSie herzlich im Namen des Redaktionskreises,

    Ihr Kantor Stephan Seltmann

    Familientag des MDR-Musiksommer am 5.7. in der Klosterkirche. Tauferinnerungsgottesdienst am 14. Juni in der Trinitatiskirche

  • KIRCHENNACHRICHTEN R IESA

    Berichte aus unserer Gemeinde

    4

    Im gemeinsamen Gottesdienst unsererSchwesterkirchgemeinden Riesa u. Strehlaam 20. September verabschiedet sichPfarrer Christoph Steinert von unserenGemeinden. Sie sind herzlich zu diesemGottesdienst und dem anschlieendenKaffeetrinken im TrinitatisKinderhauseingeladen!

    Wir danken Christoph Steinert fr seinentreuen Dienst. 2007 kam er nach Riesa undbernahm die zweite Pfarrstelle in der Kirch-gemeinde Riesa-West. Ab 1.1.2009 bekam er dieerste Pfarrstelle der vereinigten Kirchgemeindebertragen und damit die wichtigen Aufgabender Pfarramtsleitung und der Leitung desKirchenvorstandes. Mit viel Engagement leiteteer ein groes Team von haupt- und ehren-amtlichen Mitarbeitern. Dafr gilt ihm einganz besonderer Dank! Seine ruhige, sachlicheund zielstrebige Art hat uns Mitarbeitendengut getan.

    Von der Taufe kleiner Kinder ber die Arbeitmit Familien im Kindergarten bis zu An

    dachten fr ltere Menschen und der Ausgestal-tung des Rentnerkreises war Pfarrer Steinertfr Menschen verschiedensten Alters da. SeinHerz brannte besonders fr die Gottesdiensteund deren Gestaltung sowie fr alles Musikali-sche in unseren Kirchen. Ein Hhepunkt war die Wiedereinweihung derKlosterkirche im Jahr 2011. Ihr folgte eine in-tensive Nutzung dieser Kirche. Christoph Stei-nert setzte sich dafr ein, dass sie zu einemgeistlichen und kulturellen Ort in unserer Stadtgeworden ist.

    Fr alles segensreiche Wirken danken wir Chri-stoph Steinert von ganzem Herzen. Unser Dankgilt ebenso seiner Ehefrau Barbara, die sich inmancherlei Weise ehrenamtlich in unserer Ge-meinde engagierte.Wir wnschen Christoph Steinert und seinerFrau Gottes reichen Segen fr den Neuanfangin Brandis und den damit verbundenen weite-ren Lebensweg.

    Im Namen des Kirchenvorstandes Dieter Krhnert

    Jakob Richter, ein ehemaliger Riesaer, hattegemeinsam mit drei jungen Menschen denTraum, Kirgistan mit dem Fahrrad zu erreichen.Nach einer langen Vorbereitungszeit begannensie ihre Reise im Frhjahr 2014 in Dresden. Siedurchquerten wunderschne Landschaften undlernten viele freundliche Menschen kennen.Begleitet von Hinweisen, Ratschlgen undDank der ungewohnten Freiheit nderte sich

    ihr Ziel schnell und oft. Angekommen sind sieschlielich in Teheran (Iran). Mit eindrucks-vollen Bildern berichtet Jakob Richter an die-sem Abend von den Erlebnissen dieser Reise,ber die erfahrene Gastfreundschaft und dierichtige Reisegeschwindigkeit.

    Eintritt ist frei. Eine Kollekte am Ausgang wird erbeten.

    Mit dem Fahrrad von Dresden nach TeheranFreitag, 18. September 2015, 19.30 Uhr, Klosterkirche Riesa

    Gottesdienst mit Verabschiedung von Pfarrer Christoph SteinertSonntag, 20. September 2015, 14.00 Uhr, Trinitatiskirche

  • AUGUST/SEPTEMBER

    5

    Nach dem Stellenwechsel von Pfarrer Steinertwird die Pfarrstelle, mit der auch die Pfarramts-leitung verbunden ist, ausgeschrieben undwieder neu besetzt. Erfahrungsgem wird dieseine gewisse Zeit dauern. Ziel ist es, auch in der Vakanzzeit mglichstviele Gottesdienste in den Kirchen, die zurGemeinde gehren, zu feiern. Ganz ohneEinschrnkungen wird es dennoch nicht gehen.In der Trinitatiskirche bzw. in der Klosterkirche

    wird wie bisher an jedem Sonn- undFeiertag Gottesdienst sein. In Grba,Weida und Strehla wird an den meistenSonntagen Gottesdienst gefeiert. Wennan diesen Orten einmal kein Gottes-dienst ist, laden wir alle Gemeindemit-glieder herzlich ein, die Gottesdienstedann in den anderen Gemeindeteilenzu besuchen. Bitte informieren Sie sich in denKirchennachrichten.

    Gottesdienste in der Vakanzzeit und Wiederbesetzung der Pfarrstelle

    Andrej war einst weltberhmter Dirigent desOrchesters des Moskauer Bolschoi-Theaters.Seine Karriere wurde 1980 zerstrt, weil er sichweigerte, jdische Musiker aus seinem Orchesterzu entlassen. Jetzt arbeitet er als Hausmeister underfhrt durch Zufall, dass ein Theater in Paris einErsatzorchester sucht. Er beschliet, seine ehema-ligen Musiker zu sammeln und in Paris aufzutre-ten. Nach turbulenten Wirrungen wird diesesbesondere Konzert mit der Musik Tschaikowskiszu einem Triumph. Die Kritik urteilt ber diesen

    franzsischen Film aus dem Jahr 2009: Eine be-wegende Komdie mit viel jdischem Humor. ,DasKonzert zeigt ein Spiegelbild der heutigen Gesell-schaft, in der die maximale Freiheit des Individu-ums erreicht zu sein scheint und sich alle wiedernach Gemeinschaft sehnen. Ein tiefsinniger Filmber Menschlichkeit, Liebe und Verantwortung, indem die Musik die alles verbindende Macht ist.

    Eintritt ist frei. Eine Kollekte am Ausgang wird erbeten.

    9. Filmabend - Das KonzertFreitag, 25. September 2015, 19.30 Uhr, Klosterkirche Riesa

    Am zweiten Sonntag im September wird europa-weit der Tag des offenen Denkmals veranstaltet.Unsere Kirchgemeinde beteiligt sich, wie schonseit vielen Jahren, an dieser Aktion und ldt in dreiKirchen unserer Gemeinde ein:

    Trinitatiskirche11.00 18.00 Uhr geffnet

    Kirche Grba11.00 18.0

Search related