Der Smart Container als Antwort auf sicherheitstechnische ... Der "Smart Container " als Antwort

  • View
    219

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Der Smart Container als Antwort auf sicherheitstechnische ... Der "Smart Container " als...

  • Der "Smart Container " als Antwortauf sicherheitstechnische undlogistische Herausforderungen

    Dipl. Ing. Christian Bogatu

    Doktorarbeit bei Prof. Baumgarten an der TU-Berlin,Bereich Logistik

    01. June 2006BereichLogistik

  • Kirsen proprietary 1

    Agenda

    Sicherheitstechnische und logistischeHerausforderungen

    berblick ber Smart ContainerTechnologien und Anwendungen

    Unterschiedliche Interessen,Einflussfaktoren und Nutzen

    Konkreter Vorschlag zum Pilotieren vonSmart Containern

  • Kirsen proprietary 2

    Alt bekannte und neue Probleme der Containerindustrie sind bisher gar nichtoder nur unzureichend gelst

    Quelle: Eigene Darstellung, Interviews

    Einschleusen von Terroristen, Waffen und WMD/IED Green lane regulatorische Anforderungen Vermeidung von Unterbrechungen der Supply Chain

    Neuseit 9/11 Terrorismus

    Diebstahl / Plnderung / Verlust Schmuggel Beschdigung VerderblichkeitAlte

    Probleme

    Integritt desContainersund Ladung

    OperationelleEffizienz undEffektivitt

    Beschreibung

    berflssiger und unkontrollierter Einsatz vonPersonal und Material

    Fehllieferungen Unzuverlssigkeit (out-of-stock just-in-case) Inflexibilitt Geringes Kundenvertrauens

    Kombinationder Problemezwingt zumsofortigenHandeln

  • Kirsen proprietary 3

    Agenda

    Sicherheitstechnische und logistischeHerausforderungen

    berblick ber Smart ContainerTechnologien und Anwendungen

    Unterschiedliche Interessen,Einflussfaktoren und Nutzen

    Konkreter Vorschlag zum Pilotieren vonSmart Containern

  • Kirsen proprietary 4

    Vereinfachtes Modell eines Smart Containers und System-Infrastruktur

    Standard-Container

    Sensor-ModulGPS- undKommunika-tions-Modul

    Quelle: Eigene Darstellung

    Klar definierte Prozesseund Event- basierterInformationsfluss

    Kontrollzentrum

  • Kirsen proprietary 5

    Abwgung von Technologie, Funktionalitt undverbundenen Kosten

    PassivesRFID

    Actives RFID+ Trsensor

    GPS/GPRS +verschiedeneSensoren

    GPS/satellite+ versch.Sensoren +WMDsensoren

    Tracking/TracingDetektion

    Anti-Terror berwachung

    Kosten

    gering

    Weltweit*

    * Abhngig von Netzverfgbarkeit

    Quelle: Eigene Darstellung, Interviews

    Gering

    Stark

    BeispielImContainer

    KompletteLieferkette

    ZUR DISKUSSION

    Technologie

    hoch

    Checkpointbasiert

  • Kirsen proprietary 6

    Die Smart Container Lsung von Kirsen Global Security

    Kirsen GlobalSecurity SmartContainer Modul

    Kirsen GlobalSecurity: NetworkOperations Center(NOC)

    Quelle: Eigene Darstellung, Kirsen Technologies Corporation

  • Kirsen proprietary 7

    Anwendungsbeispiel 1: Einbruchschutz von allen 6 Seiten

    Einbruchsversuch

    1

    Stiller Alarm langebevor Containeraufgebrochen ist

    2

    Angemessene Reaktionund Alarmierung von

    Polizei

    3

    Verhinderung desDiebstahls, bzw.

    Einfaches Wiederfindender gestohlenen Waren

    4

    KIRSEN PROPRIETARY - CONFIDENTIAL

    Quelle: Eigene Darstellung

  • Kirsen proprietary 8

    Anwendungsbeispiel 2: Visibilitt fhrt zu Flexibilitt und reduzierten Kosten

    Schiff hat wichtigenContainer im Hafen

    zurckgelassen

    1

    Alarm wird an dasKontrollzentrum

    gesendet. Reaktionerfolgt in Abhngigkeit

    von Wichtigkeit

    2z.B.: Luftfracht als

    Notlsung (oder andereUmdisponierung)

    3

    Out-of-stockverhindert just-in-

    case Lager nichtnotwendig

    4

    Quelle: Eigene Darstellung

  • Kirsen proprietary 9

    Agenda

    Sicherheitstechnische und logistischeHerausforderungen

    berblick ber Smart ContainerTechnologien und Anwendungen

    Unterschiedliche Interessen,Einflussfaktoren und Nutzen

    Konkreter Vorschlag zum Pilotieren vonSmart Containern

  • Kirsen proprietary 10

    Smart Container sind unterschiedlich relevant frverschiedene Spieler in der Logistikindustrie

    Quelle: Eigene Darstellung

    Container Hersteller

    Versicherungen

    Container leasingFirma

    Zoll

    Regierung

    Smart ContainerHersteller

    Systemhuser

    SicherheitstechnikAnbieter

    KontrollzentrumAnbieter

    Smart ContainerMarktanalysten

    ContainerTransportkette Support Services

    Smart ContainerSpezialisten

    Versender (z.B.: Prod.Gewerbe)

    Hafenbetreiber/Hafenbehrde

    Logistikdienstleister

    Reedereien

    Bahn- und StraenGterverkehr

    Empfnger (z.B.:Hndler)

  • Kirsen proprietary 11

    Nutzen des Einsatzes von Smart Containern Wie ermittelt man den ROI?

    Quelle: Eigene Darstellung, Interviews

    Tracking&Tracing

    AndereDetektion Anti-terror Total

    Nutzen zu ermitteln durch

    Theoretische Analyse

    Interviews und

    Fallbeispiele

    Unter BercksichtigungunterschiedlicherTechnologien undBenutzer!

    Allgemeiner Nutzen

    Individueller Nutzen???

  • Kirsen proprietary 12

    Agenda

    Sicherheitstechnische und logistischeHerausforderungen

    berblick ber Smart ContainerTechnologien und Anwendungen

    Unterschiedliche Interessen,Einflussfaktoren und Nutzen

    Konkreter Vorschlag zum Pilotierenvon Smart Containern

  • Kirsen proprietary 13

    Von der Idee zur tatschlichen Umsetzung

    Sicherheitstechnischeund logistischeHerausforderungen

    Integritt Effizienz und Effektivitt Terrorismus

    Klasse Idee!Blo: Wie fange

    ich an???

    Hunderte von involvierten Firmen Multi-modaler Verkehr Unzhlige Lnder involviert Unterschiedliche Vorschriften Verschiedene Technologien Fehlende Standards Unklarheit, wer die Kunden sind Unklarheit ber Cost/Benefit Analyse

    Smart ContainerLsung

    Detektion Tracking/ Tracing Anti-Terror

    berwachung

    Quelle: Eigene Darstellung

    Klein anfangen!

    Zum Beispiel mitkonkretem Test-projekt

  • Kirsen proprietary 14

    Vorschlag fr konkretes Smart Container Projekt

    TestPilotprojekt See/Land

    Pilotprojekt LuftRoll-out

    3-6 Monate 12 Monate

    1-10 Container 50-100 See Container 50-100 Luftfracht Container

    tbd

    Umfang

    Zeitraum

    Funktion-alitt

    Kosten/Investition

    Grundstzlich: GPS basierte Ortung Geo-fencing GPRS Kommunikation Trberwachung Bewegung im Container

    Optional: Feststellung von

    Schieflagen Mechanischer Einwirkung

    (Schock) Temperaturmessung

    Zustzlich: (falls gewnscht): Einbruchsberwachung aller

    6 Seiten des Containers Fllstandsmessung Bewegung des Containers RFID Antenne Licht- und Luftfeuchtigkeit Rauchdetektoren Etc.

    Spezielle LuftfrachtVorkehrungen

    tbd tbd

    Quelle: Eigene Darstellung

    ZUR DISKUSSION

  • Kirsen proprietary 15

    Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!

    Christian BogatuDipl.-Ing.

    Technische Universitt BerlinInstitut fr Technologie und ManagementBereich LogistikProfessor Baumgarten

    Telefon: +49 175 318 2586Fax: +49 30 8845 2586Email: Christian.Bogatu@TU-Berlin.de

    BereichLogistik