Die Vertikale nutzen: Sonnenkollektoren in der Fassade 2016-11-24آ  Die Vertikale nutzen: Sonnenkollektoren

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Die Vertikale nutzen: Sonnenkollektoren in der Fassade 2016-11-24آ  Die Vertikale nutzen:...

  • Die Vertikale nutzen: Sonnenkollektoren in der Fassade

    5. Tagung Solarwärme Schweiz 2016

    Maik Brünig

    Verkaufsleiter

    Geschäftsbereich Sonnenenergie-Systeme

    Ernst Schweizer AG, Metallbau

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 1

  • Argumente für die Nutzung der Fassade zur dezentralen Energieerzeugung

    – Knappe Fläche auf dem Dach, eventuell bereits durch PV genutzt.

    – Nutzung der Gebäudehülle als solar-aktives Bauteil.

    – Fassadenkollektoren als gestalterisches Element.

    – Keine Abschattung durch Schnee im Winter.

    – Ertrag im Winter höher.

    – Bei einer Südorientierung ist der Ertrag im Tages- und Jahresgang viel ausgeglichener als

    auf dem Dach.

    – Weniger Überhitzung und Stagnation im Sommer.

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 2

  • Ertrag im Jahresgang viel ausgeglichener 90°

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 3

  • Markt-Hindernisse, Anforderungen und Kriterien für gebäudeintegrierte Solar-Systeme Quelle: IEA SHC Programme Task 41 «Solar Energy and Architecture», 2012

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 4

    Wichtige Anforderungen an die Produkte

    und Systeme:

    Funktional/konstruktiv

     Multifunktionalität: Solarsystem soll

    gleichzeitig Dach, Fassade,

    Balkonbrüstung, Beschattung usw. sein.

    Formale (ästhetische) Flexibilität

    – Grösse und Form der Elemente

    – Art der Fugen/Verbindungen zwischen

    den Elementen

    – Farben

    – Material und Textur

    – Grösse und Position der Felder

  • Solarthermische Fassaden Grössere Wohngebäude Grossflächenkollektoren auf Mass

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 5

  • Aktiv-Sonnenhäuser mit Fassadenkollektoren Beispiele FASA AG

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 6

  • Aktiv-Sonnenhäuser mit Fassadenkollektoren Beispiele FASA AG

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 7

  • Keine Abschattung durch Schnee im Winter Flims oder Wengen-Mänlichen

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 8

  • Bergrestaurant, Tirol Mehr Ertrag durch Albedo-Effekt im alpinen Raum.

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 9

  • Solarthermische Fassade Verwaltungs- und Industriegebäude Grossflächenkollektoren mit Solarglas Kromatix®

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 10

  • Glas Schema Grosse Anzahl verschiedener Farben

    – Farbeindruck variiert mit der aktuellen Einstrahlung (klarer Himmel, bedeckt, Regen)

    – Farbeindruck ist abhängig vom Betrachtungswinkel

    – Geringe solare Ertragsminderung bis max. 15% (je nach Farbe)

    Farbiges Solarglas Kromatix®

    Neue Gestaltungsmöglichkeiten

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 11

    Rückseite:

    Beschichtung

    «farbselektiver

    Spiegel»

    Glasaufbau

    Solarein-

    strahlung

    Solarein-

    strahlung

    Front: geätzt

    gestreute

    Farb-Reflektion

    Reddish- Orange Yellowish- Yellow

    Violet- Blue Bluish- Green

    orange orange

    blue green

  • Integration neu definiert. BFE-Leuchtturmprojekt (Viridén + Partner AG) MFH Hofwiesenstrasse, Zürich

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 12

  • Gesamtkonzepte sind gefragt. Minergie–A Erneuerung, MFH Stettbachstrasse, Zürich (Kämpfen für Architektur AG)

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 13

  • Gesamtkonzepte sind gefragt. Minergie–A Erneuerung, MFH Stettbachstrasse, Zürich (Kämpfen für Architektur AG)

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 14

  • …wie weiter?

    – Meine Vision…

    – Ihre Hausaufgabe…

    – Jeder von Ihnen realisiert eine Anlage mit Fassadenkollektoren…

    – Ich freue mich auf die Bildergalerie nächstes Jahr. 

    – …genug geredet!

    – MACHEN!!!

    – Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

    24. November 2016 / BRM Ernst Schweizer AG, Metallbau

    Seite 15