Digitales Jugendengagement: Formate Wege Möglichkeiten

  • Published on
    29-Jul-2015

  • View
    327

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

<p> 1. Niederschsische Landesmedienanstalt, 16.6.2015 Formen, Orte, Mglichkeiten und Perspektiven des zivilen Engagements von Jugendlichen im Web 2. Trendforscherin im betterplace lab 3. Jugendengagement erforscht Quelle: betterplace-lab.org Think Big App Lab 4. Jugendengagement erlebt 12.200 Euro in drei Wochen 5. Jugendengagement vermittelt 6. Warum brauchen wir mehr digitale Wege fr Jugendengagement in Deutschland? 7. Jugendliche in Deutschland sind online! Im Netz 99% der 14-29jhrigen nutzen das Internet 3:57h min. sind sie tglich online Nicht ohne Social Media 74% der Jugendlichen nutzen Online-Communities 13 Jahre sind die Nutzer, wenn sie das erste Online-Profil anlegen Hallo Smartphone-ra 85% der Jugendlichen haben ein Smartphone " " "" Quelle: ARD/ZDF Online-Studie 2014 8. Jugendliche glauben, sie knnen mit dem Internet die Welt verbessern 67% der Millennials* glauben daran, dass sie die Welt verbessern knnen" " 72% sind der Meinung, dass das Internet eine entscheidende Rolle fr politische und soziale Bewegungen spielt" " 80% wollen sich im Internet bers Ehrenamt informieren" " Quellen: Global Millenial Studie 2014, Telefnica; Ehrenamtsstudie, betterplace lab 2012 9. Jugendliche engagieren sich :) 35% aller Jugendlichen engagieren sich in der Zivilgesellschaft (Schwerpunkte sind Sport, Jugendarbeit, Rettungsdienste) 23% der engagierten Jugendlichen, sagen sie knnten ihr Engagement noch ausdehnen 50% mchten sich prinzipiell engagieren (grtes Potenzial!) 10% sagen, das Internet habe eine Rolle beim Einstieg ins Ehrenamt gespielt Quelle: Freiwilligensurvey 2009, Ehrenamtsstudie, betterplace lab 2012 10. Jugendliche engagieren sich noch :( Rckgang des Engagements besonders stark bei Berufs- und Fachschlern:" 1999: 36% vs. 2009: 29% Abfall des Engagements bei G8 Schlern: G8: 41% vs. G9: 51% Insgesamt: Freiwilliges Engagement langsam, aber kontinuierlich gesunken (1999: 37 %, 2009: 35 %) Gesellschaftliche Anforderungen an berufliche Mobilitt und Flexibilitt steigen. Motive des Engagements verndern sich. Quelle: Freiwilligensurvey 2009 11. Was bedeutet das frs Engagement? 12. Das klassische Engagement steht vor Herausforderungen: In einigen Engagement-Bereichen sinkt seit Jahren die Bereitschaft, Leitungsfunktionen (...) zu bernehmen." Kurzfristige oder unregelmigere Engagementformen nehmen in den letzten zehn Jahren zu. " Dennoch ist das Engagement nach wie vor berwiegend an regelmige Verpichtungen gebunden (...)." Quellen: Engagementmonitor 2012, BMFSJ 13. Engagement-Karrieren verndern sich: Quelle:CenterofSocialImpactCommunica4onsderGeorgetownUniversity 14. Engagement verndert sich. Neue Formate entstehen: Ortsgebunden, Langfristig und regelmig, Fortbildungen und Gremienarbeit " Klassisches Engagement: Digitales Engagement: Kurz und spontan, Rumlich und zeitlich ungebunden, vielfach orientiert an bestehenden Fhigkeiten Micro Volunteering Skill Based Volunteering Online Volunteering 15. Welche Mglichkeiten fr digitales Engagement gibt es bereits? 16. Micro Volunteering Erdbeben in Nepal: 2.800 Helfer 230.000 Bilder 17. Online Volunteering Peer2Peer 18. Skill Based Engagement 1500 Freiwillige bersetzen in 6 Sprachen 19. Wie lassen sich On- und Offline- Engagement verbinden? 20. Social Media als erste Anlaufstelle 21. Digitales Freiwilligenmanagement fr Spontane 22. Neues Format Hackathon begeistert: Coding da Vinci Coding da Vinci" 23. Online-Plattform als Schnittstelle und Tool: Think Big 24. Wie wird aus ein paar Klicks echtes Engagement? 25. Dran bleiben! " Verschiedene Berhrungspunkte online schaffen. Zwischen hoch- und niedrigschwellig variieren." " Freiwilligenarbeit durch Online-Angebote ergnzen. Nicht ersetzen. " " Auch Online-Beziehungen mssen gepegt werden." " Jugendliche dort abholen wo sie sind: Social Media lieben lernen. " " Zuhren. Ausprobieren. Lernen. " " 26. Danke! Kathleen.Ziemann@be2erplace.org www.be2erplace-lab.org </p>