of 64 /64
Dr. Simone Schneider BUND Rheinland-Pfalz Landesnaturschutztag Rheinland-Pfalz Alzey 9. Mai 2012

Dr. Simone Schneider BUND Rheinland-Pfalz Landesnaturschutztag Rheinland-Pfalz Alzey 9. Mai 2012

Embed Size (px)

Text of Dr. Simone Schneider BUND Rheinland-Pfalz Landesnaturschutztag Rheinland-Pfalz Alzey 9. Mai 2012

  • Dr. Simone SchneiderBUND Rheinland-Pfalz

    Landesnaturschutztag Rheinland-Pfalz Alzey9. Mai 2012

  • GWiW- Das Projekt Westwall - MahnmalGefhrdungNaturschutzfachliche BedeutungSchutzKooperation

    TiermonitoringBachelorarbeitenKartierungFolgeprojekt

  • 630 km Betonbauten

    1936 -1940 auf Befehl der nationalsozialistischen Fhrung entlang der Westgrenze des Deutschen Reiches aus Bunkern, Stollen, Panzersperren und Hckerhindernissen bestehendes

    ca. 630 km langes Verteidigungssystem

    zwischen Kleve und Basel ca. 22.000 Anlagen

    nach Zweitem Weltkrieg: Sprengung der meisten Wehranlagen

    K. Ludwig

  • Eine Perlenschnur kleiner BiotopinselnBetonbauten wurden von der Natur zurck erobert

    vielgestaltige Pflanzen- und Tierwelt mit zahlreichen gefhrdeten Arten wertvolle Rckzugsrume fr Tiere und Pflanzen

    wie auf einer Perlenschnur aufgereiht, bilden sie eine Kette kleiner Biotopinseln

    Der ehemalige Westwall fhrt so die verschiedenen Landschaftsrume als Grner Wall im Westen zu einem umfassenden Biotopverbund zusammen.

  • Mahnmal und Lebensraum Bauwerke und Ruinen mssen als Mahnmal erhalten bleiben bedeutendes historisches Zeitzeugnis

    Beseitigung und Vernderung

    Der BUND setzt sich zusammen mit vielen Partnern fr die Erhaltung der verbliebenen Reste und die weitere Entwicklung des Biotopverbundes entlang dieses Bandes ein.

  • S. Schneider

  • A. Wagner

  • T. Weber

  • S. Schneider

  • S. Schneider

  • H.-M. BraunC. Braun

  • W. StutterichGefhrdungS. Schneider

  • Interessen im Konflikt - Bunker zu Ruinen

    Sondereigentum der Bundesrepublik Deutschland

    Verkehrssicherung regelmig Konflikte zwischen Gefahrensicherung und den Belangen des Natur- und Denkmalschutzes

    Vom Abriss bedroht

    In der Vergangenheit: zahlreiche Bunkeranlagen beseitigt, bererdet oder einplaniert

    Auch heute noch sind ehemalige Bunkeranlagen vonGefahrenbeseitigungsmanahmen und Abriss bedroht.

    In BaW und RLP Westwall unter Denkmalschutz.Die Anlagen mssen dauerhaft erhalten bleiben.

  • S. SchneiderS. Schneider

  • Vielfalt

    der Bauwerke und Ruinen des ehemaligen Westwalls

    Bedeutung als

    Lebensraum fr Pflanzen und Tiere

  • Lebensrume Wildnisinseln als ErsatzS. Schneider

  • Immer weniger naturnahe Lebensrume

    Ersatzlebensrume

    hervorragender Unterschlupf fr Wildtieretrockene Hohlrume windgeschtzte Spaltenstrukturreiche Ruinen: ganze Jahr ber Nahrung, Schutz und Fortpflanzungsmglichkeiten

    echte Ersatzlebensrume

  • S. Schneider

  • M. KnigM. Knig

  • Wildnisinseln frei von menschlicher Lenkung

    natrliche Prozesse, natrliche Sukzession

    groe Standortvielfalt

    - vielfltige Gehlzvegetation- kleinrumiger Wechsel: kleine Erdvertiefungen/Wasserstellen und trocken-warme Betonplatten

    S. Schneider

  • T. KirchenC. BraunB. Zeimetz

  • S. Schneider

  • Die alten Befestigungsanlagen sind zu unverzichtbaren Lebensrumen fr Tiere und Pflanzen geworden!S. Schneider

  • Felsen Beton als schtzenswerter LebensraumS. Schneider

  • grner Teppich auf dem eigentlich lebensfeindlichen Substrat

    Betonplatten bieten Flechten unterschiedlich starke Sonneneinstrahlung und Feuchtegrade

    kalkhaltiger Beton als Ersatzlebensraum

    Es ist doch nur Beton!T. WeberS. Schneider

  • W. StutterichS. SchneiderS. SchneiderS. Schneider

  • W. StutterichV. JohnW. StutterichS. SchneiderS. Schneider

  • W. StutterichR. ProessSonne und Schatten

  • S. Schneider

  • H.-M. BraunS. SchneiderS. Schneider

  • W. StutterichS. SchneiderS. SchneiderS. Schneider

  • Die Betonbauwerke dienen in Regionen mit wenig natrlichen Felsen als Ersatzlebensraum.S. Schneider

  • Hhlen wertvolle RckzugsrumeBUND KG Trier

  • S. Schneider

  • HhlenW. Stutterich

  • C. Braun

  • B. LiedtkeM. TrinzenC. BraunTiermonitoring

  • M. TrinzenH.-M. Braun viele Muse und

  • W. StutterichW. Stutterichechte Hhlenbewohner

  • Bunkerhohlrume bieten Sugetieren attraktive Versteckmglichkeiten, trockene Liegepltze und Sichtschutz. BUND KG Trier

  • Biotopverbund Perlenschnur aus Lebensrumen

    BUND NRWS. Schne

  • E. Manz

  • U. Vogel

  • H.-M. BraunH.-M. BraunVernetzung fr den genetischen Austausch verschiedene Populationen mssen durch wandernde Tiere miteinander im Austausch stehen

  • TrittsteinSprungbrettS. Schneider

  • T. Weber

  • Der ehemalige Westwall soll zu einem breiten Biotopverbund-Korridor entwickelt werden.

  • Natur- und Denkmalschutz Hand in HandSchtzenswerte Ruinen

    Relikte enthalten groen Schatz an bedrohten Tieren und Pflanzen, der dauerhaft erhalten bleiben muss

    alternative Konzepte zur Verkehrssicherung

    hohe Schutzbedrftigkeit und -wrdigkeit der Sekundrlebensrume

    Grolebensrume aus mehreren Bundeslndern werden durch die Anlagen des ehemaligen Westwalls miteinander verbunden

    Manahmen: z. B. Aufwertung des Umfeldes der Bunkerruinen

  • Kooperationen gemeinsame Wege und Zielevielfltige Betrachtungsweise:NaturschutzDenkmalschutzhistorisch-politische BildungEigentmerTourismusForstBodenordnungLandwirtschaft etc.

    enge Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Institutionen und Ehrenamtlichen; Beirat

    suchen nach geeigneten Manahmen und Konzepten zum dauerhaften Erhalt der Anlagen

    E. Manz

  • FrderungKooperation

  • Tiermonitoring an Bunkerruinen

    BUND-Aktiven-ProjektBUND KG Bitburg-PrmBUND KG TrierBUND KG Trier

  • Beobachtungen

  • Der Nachweis: Europische Wildkatze!

  • Wurfboxen fr Wildkatzen

    MonitoringWurfboxen entworfen und gebaut von Knstler Rolf WickerS. SchneiderS. SchneiderM. TrinzenRolf Wicker: Operation Stepping- Stone. Secret Sculptures I-IV

  • Bachelorarbeiten GeobotanikDr. Michael JeschkeApl. Prof. Dr. Willy WernerDr. Simone SchneiderStephanie Wagner:Kryptogamengesellschaften ausgewhlter Standorte des Westwalls im Raum Trier- Stellen die Bunkerruinen erhaltenswerteSonderstandorte dar? -

    Alexander Dalhoff: Vergleich der Kryptogamenvegetation an Bunkerruinenund Betonbruchstcken ausgesuchter Bunkerstandortedes Westwalls im Raum Trier

  • GeobotanikStellen die Bunkerruinen erhaltenswerteSonderstandorte dar? S. Wagner

    - 86 Moose und Flechten an 2 Bunkerruinendavon 28 nur an Bunkerruinen an Standort 1 und 21 nur an Bunkerruinen an Standort 2

    11 Rote Liste-Arten (RL RLP)

    13 Arten mit Reaktionszahl > 8 als kalk- bzw. basenholde Taxa

    Protoblastenia rupestrisNeckera crispaFotos: M. Jeschke

  • GeobotanikVergleich der Kryptogamenvegetation an Bunkerruinen und Betonbruchstcken A. Dalhoff

  • Kartierung von ber 250 Bunkerruinen in RLPim Auftrag der NaturschutzverwaltungWinter 2011/2012

    S. Schneider

  • S. Schneider

  • Ausblick: Folgeprojekt

    Grner Wall im Westen - Beispielhafte Manahmen zum Umgang mit den Westwallanlagen aus Sicht des Natur- und Denkmalschutzes

    Ziele: Konzeption und Erprobung von alternativen Manahmen zur Verkehrssicherung unter besonderer Bercksichtigung der Naturschutz- und Denkmalschutzbelange dauerhafte Erhalt der Anlagen des ehemaligen Westwalls

  • BUND-Wanderausstellung Grner Wall im WestenS. Schneider

  • Weitere Informationen:

    www.gruenerwallimwesten.de

  • Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit!

    *