Edelkmagazin vol1 ebook

  • Published on
    07-Apr-2016

  • View
    226

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

http://ml.edel.com/uploads/tx_uandimedialounge/salesrecord/EdelKMagazin_Vol1_ebook.pdf

Transcript

<ul><li><p>KLASSIK JAZZ+ </p><p>HRBUCHVOL. 01</p><p>JANUAR 2015KW 03-05</p><p>Phot</p><p>o: !</p><p> Fel</p><p>ix G</p><p>rote</p><p>loh</p><p>Mit Schirm, Charme und GetseDie Tiger Lillies erobern den Stummfilm Variet.</p></li><li><p>2 EDEL:KULTURMAGAZIN VOL. 01 JANUAR 2015 KW 0305</p><p>Sinnliche Sensationen und optische Schwindelgefhle verhalfen dem deutschen Stummfilm Variet aus dem Jahre 1925 zu internationalem Ansehen. Im Zuge einer Restaurie-rung des Filmmaterials inspirierte er die Tiger Lillies jngst zu einer neuen Vertonung. Film und Ton werden nun auf DVD verffentlicht. Alle Infos zu diesem Projekt finden Sie auf Seite 4 des Jazz-Teils. Einen Vorgeschmack, wie blich, aufwww.youtube.com/watch?v=XPviUEkhyiQ</p><p>Youtube:</p></li><li><p>Berlin Classics Seite 2-3Audite Seite 4Brilliant Classics Seite 4-7Pressestimmen Seite 8Touren /Termine Seite 9-11</p><p>klas</p><p>sik</p><p>klassikklassikBerlin Classics Seite 2-3Audite Seite 4Brilliant Classics Seite 4-7Pressestimmen Seite 8Touren /Termine Seite 9-11</p><p>Freuen Sie sich aufein spannendes erstes Halbjahr 2015 ...</p><p>EdelKMagazin_Relaunch2013.indd 3 17.12.14 11:08</p></li><li><p>KLASSIK KW 03-052</p><p>... mit Berlin ClassicsUnsere Highlights im berblick</p><p>Auf ihrem Berlin Classics Debt (V: 23.01.) trifft die ECHO-prmierte klassische Band SPARK auf innovative, zeitgenssische Komponisten und erschafft einen energie-geladenen Kosmos jenseits bekannter Kategorien: Sph-rische Klangflchen und pulsierende Rhythmen wechseln einander ab und erffnen ein wildes Territorium voller berraschungen und frischer Energie. Ab Ende Januar ist SPARK auf einer ausgiebigen Tour und spielt u. a. beim SWR 2 ClassicClash. Gengend Anlsse also, die jungen Wilden der Klassik zu entdecken! </p><p>Die erste CD des charis-matischen jungen Gei-gers Erik Schumann auf dem Label Berlin Classics ist ein beherz-ter Griff nach Sternen: Zusammen mit seinem Bruder Mark und den Nrnberger Symphoni-kern unter der Leitung von Alexander Shelley spielt er das Violinkon-zert und das Doppel-konzert von Johannes Brahms. Hier haben sich gleichgesinnte Mu-siker gefunden, die den romantischen Meister-werken mit moderner Klarheit auf die Spur kommen, um dadurch an Intensitt und Emo-tionen noch zu gewin-nen.</p><p>So jung und schon zwei ECHOs: Ramn Ortega Quero spielt auf seinem Berlin-Classics-Debt Oboensonaten von Johann Sebastian Bach obwohl der gar keine geschrieben hat. Normalerweise werden die Fltensonaten einfach auf der Oboe gespielt. Der Solo-Oboist des Symphonieorchesters der BR hat aber noch mehr geeignete Stcke gefunden und teilweise selbst arrangiert, so dass er weiteres Repertoire fr Oboe und Basso continuo vorgestellen kann. Dabei wird er von namhaften Kollegen tatkrftig untersttzt ein Bach mit Kpfchen!</p><p>Dieser Live-Mitschnitt aus der Dresdner Frauenkirche vom Juli 2014 knpft mit der h-Moll-Messe an den groen Erfolg des Weihnachtsoratoriums an. Erneut zeigen der Kammer-chor und das ensemble frauenkirche unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grnert ihre Klasse nach nunmehr fast zehn Jahren Musikpflege in der wieder aufge-bauten Frauenkirche. Namhafte Gesangssolisten und Topmu-siker aus Dresden lieen eines der grten Kunstwerke ber-haupt an diesem besonderen Ort erklingen. Ein besonderes Ereignis, auf CD zum Nachhren festgehalten.</p><p>SPARK JANUAR</p><p>ERIK SCHUMANN MRZ</p><p>RAMN ORTEGA QUERO FEBRUAR</p><p>ENSEMBLE FRAUENKIRCHE MRZ</p><p>klas</p><p>sik</p><p>KLAS</p><p>SIK </p></li><li><p>KLASSIK KW 03-05 3</p><p>Nach ihrem hochvirtuosen Debt zeigt sich Claire Huangci nun von ihrer leichteren Seite. Leicht meint hier aber nicht einfach, denn es geht um Domenico Scarlatti, nach dessen Sonaten (er schrieb deren 555!) seinerzeit ganz Europa ver-rckt war. Die junge Pianistin entwickelt ihre ganz eigene Dramaturgie fr die einstzigen Stcke: Tnzerische Stze kombiniert sie auf CD 1 passend zu ausgewachsenen Suiten, und auf der zweiten CD formt sie daraus mehrstzige Sona-ten. Noch wichtiger aber: die pure Lebensfreude, die keinen Hrer unberhrt lsst!</p><p>Sivan Silver und Gil Garburg sind im Grunde doppelt ver-heiratet, denn auch musikalisch sind sie vierhndige Part-ner. Wer sie live am Flgel erlebt, sprt diese besondere Harmonie, in der Bewegung wie im Klang. Nach hochgelob-ten Aufnahmen prsentieren sie mit ihrem BC-Debt auch Dissonantes: Strawinskys Sacre und Petruschka sind als Ballette legendr und so vor allem in Orchesterfassungen bekannt. Dabei gibt es vom Komponisten selbst geschaffe-ne gleichberechtigte Versionen fr Klavier zu vier Hnden. Kaum zu fassen, wie auch zwanzig Finger den ganzen Zau-ber des Klangmagiers Strawinsky entfalten knnen.</p><p>Der junge Hornist und ECHOpreistrger Felix Klieser wartet nach seinem romantischen Debt mit klassischem Konzert-repertoire auf. Gemeinsam mit dem Wrttembergischen Kammerorchester unter der Leitung von Ruben Gazarian spielte er fr das neue Album Hornkonzerte von Joseph und Michael Haydn sowie zwei bisher seltene Konzertfragmente von Mozart ein. Felix Klieser intoniert farbenreich und fhrt auch auf seinem zweiten Album eindrucksvoll die Klang-schnheit und -vielfalt des Horns vor. </p><p>Scene um die entscheidenden Szenen, die groen Mo-mente geht es Christiane Karg auf ihrem neuen Album, bei dem sie erneut auf bewhrte Partner setzt: Mit Arcangelo, Jonathan Cohen und Malcolm Martineau setzt sie die Welt der Konzertarien von Haydn bis Mendelssohn in Szene. Lngst in der Sopran-Elite angekommen, steht Christiane Karg fr durchdachte Programme und ein gutes Hndchen fr Musik, die zu ihr passt. So auch hier, wo sie eine originelle Brcke von der Klassik zur Romantik schlgt.</p><p>CLAIRE HUANGCI APRIL</p><p>SILVER-GARBURG PIANO DUO MAI</p><p>FELIX KLIESER APRIL</p><p>CHRISTIANE KARG MAI</p><p>klas</p><p>sik</p><p>klas</p><p>sik</p><p>KLAS</p><p>SIK </p></li><li><p>KLASSIK KW 03-054</p><p>DVORK / BRAHMS / BACH / HNDEL / + Johanna Martzy Die RIAS-AufnahmenJohanna Martzy Ferenc Fricsay RIAS-Symhonie-Orchester +</p><p>2 CD 1023424ADT PC: BCA JewelcaseKlassik</p><p>ViolinePresse: Sabine Wiedemann </p><p>s.wiedemann@audite.de 05231 - 870320</p><p>www.audite.deInstore: 06.02.2015</p><p>Please note that this product is available for Germany and Austria only</p><p>Die Erstverffentlichung von Johanna Martzy RIAS-Aufnahmen mit Fricsay Im Laufschritt eroberte die ungarische Geigerin Johanna Martzy alle groen europischen Konzertbhnen in den 1950er Jahren. Auch wenn ihre Schallplattenkarriere nur vier Jahre whrte, ist ihr Name unter Kennern zu einem Mythos geworden: Ihr klarer und strahlender Ton verleiht ihrem Spiel ein einmaliges Profil. 1953 wurde Martzy vom RIAS anlsslich eines Konzertes mit Ferenc Fricsay und dem RIAS-Symphonie-Orchester zu einer Produktion des Violin-konzertes a-Moll op. 53 von Antonn Dvork eingeladen. Da dem Orchester zu diesem Zeitpunkt aufgrund finanzieller Probleme des Senders die Auflsung drohte, gab es neben der Rundfunkproduktion eine Schallplattenaufnahme des-</p><p>selben Werkes mit der Deutschen Grammophon. Obwohl beide Einspielungen im Abstand weniger Tage stattfanden, unterscheiden sie sich vor allem im Klangbild betrchtlich. Die Rundfunkaufnahme, von der man lange Zeit annahm, dass sie mit der Schallplattenaufnahme identisch sei, wird hier nun zum ersten Mal verffentlicht. In den 1960er Jahren, als sich Johanna Martzy aus privaten Grnden be-reits von den groen Konzertbhnen zurckzuziehen be-gonnen hatte, kam sie regelmig nach Berlin zu Recitals mit ihrem Klavierpartner Jean Antonietti. Bei diesen Ge-legenheiten besuchte sie auch mehrmals die Aufnahme-studios des RIAS. Alle der hierbei entstandenen und heute noch existierenden Einspielungen sind in dieser Edition zu hren. </p><p>Bachs, mit dem er auch auf den Londoner Opernbhnen der 1760er Jahre einige Erfolge verbuchen konnte. Der itali-enische Cembalist Marco Ruggeri und seine litauische Duo-Partnerin an der Violine Lina Uinskyte haben die technisch anspruchsvollen Sonaten mit ihrem bezaubernden Melodien-reichtum fr die vorliegende Produktion neu aufgenommen. Die Aufnahmen entstanden im Februar 2014 im Auditorium des Hotels La Meridiana im italienischen Acqui Terme; das zweisprachige Booklet (engl./ital.) enthlt einfhrende An-gaben zu den Werken sowie Knstlerbiografien.</p><p>Frhklassische Violinsonaten vom englischen BachDer jngste der vier komponierenden Bachshne, Johann Christian Bach (1735-1782), wird wegen seiner langjhrigen Wirkungssttte der Londoner oder der englische Bach ge-nannt. Er gilt heute als einer der stilprgenden Komponisten der Frhklassik. So hatten seine formvollendeten Komposi-tionen einen erheblichen Einfluss auf den jungen Mozart. Seine Sechs Sonaten fr Cembalo (oder Pianoforte) mit Be-gleitung einer Violine (oder Flte) op. 16 sind ein exzellentes Beispiel fr den sanglichen Stil der Musik Johann Christian </p><p>JOHANN CHRISTIAN BACH Sonatas for Harpsichord and ViolinMarco Ruggeri, Cembalo Lina Uinskyte, Violine</p><p>1 CD 1094965BRC PC: BCD JewelcaseBarock</p><p>KammermusikPresse: Hasko Witte </p><p>hasko.witte@edel.com 040 - 890 85 301</p><p>www.brilliantclassics.comInstore: 06.02.2015</p><p>Please note that this product is available for Germany and Austria only</p><p>klas</p><p>sik</p><p>KLAS</p><p>SIK</p><p>BARO</p><p>CK</p></li><li><p>KLASSIK KW 03-05 5</p><p>Kompetente Neuaufnahme smtlicher Cellokonzerte VivaldisAntonio Vivaldi (1678-1741) schrieb die nahezu unvorstell-bare Zahl von fast 500 Konzerten, ein Gros davon fr die Violine, aber immerhin auch 27 Werke fr das Cello. Dies war ein damals noch relativ modernes Instrument, dessen kantilenen Klang er durchaus zu schtzen und einzusetzen wusste. Vivaldi brach mit der monodischen Tradition der ak-kordischen Begleitung des Solisten und legte deutlich mehr Wert auf melodische Ausarbeitungen und Verzierungen. Er schrieb virtuose Passagen mit quicklebendigen Arpeggi und rasanten Sechzehntelnoten und einer bemerkenswert groen </p><p>Die andere Seite des Teufelsgeigers: Paganinis lyrische KammermusikDer Italiener Niccol Paganini (17821840) war nicht nur einer der berhmtesten Geigenvirtuosen aller Zeiten, er war auch ein hervorragender Gitarrist. Fr die Gitarre schrieb er zahlreiche intime, ja geradezu lyrische Kammermusik-kompositionen, die nicht fr die ffentliche Auffhrung bestimmt waren. Der Gitarrist Luigi Attademo, Preistrger des Genfer Concours International dExcution Musicale 1995, konnte bereits mit seiner Aufnahme smtlicher Wer-ke fr Sologitarre Paganinis Kritiker und Musikfreunde in aller Welt durch sein technisch brillantes und elegantes </p><p>rhythmischen Vielfalt. Das italienische Originalinstrumente-ensemble LArte dellArco unter Federico Guglielmo, ausge-wiesene Vivaldi-Experten von Weltrang, haben fr diese 4-CD-Box smtliche Cellokonzerte Vivaldis aufgenommen. Als Solist glnzt der junge Cellist Francesco Galligioni. Bisher waren die Aufnahmen nur im Rahmen der Vivaldi Edition (1094840BRC) erhltlich. Sie erscheinen nun erst-malig separat. Die Aufnahmen entstanden zwischen Januar und Mai 2014 in der Marienabtei von Carceri, Italien; das Booklet enthlt von Francesco Galligioni verfasste Anmer-kungen zu den Konzerten, den jeweils verwendeten Instru-menten sowie Knstlerbiografien. </p><p>Spiel begeistern. Fr die vorliegende CD hat er gemeinsam mit Simone Gramaglia, Bratschist des weltbekannten Quar-tetto di Cremona, Transkriptionen der sechs Sonaten op. 2 und die Sonata concertata in A-Dur op. 61 eingespielt. Auerdem haben die beiden die Sonata per la Grand Vio-la MS 70 aufgenommen, deren Virtuositt darauf verweist, dass sie mglicherweise nur ein Entwurf war, der spter orchestriert auf den groen Bhnen erklingen sollte. Die Aufnahmen entstanden im Februar 2014 im Auditorium der Cassa di Risparmio di Firenze im italienischen Florenz; das Booklet enthlt ausfhrliche Angaben zu den Werken sowie Knstlerbiografien. </p><p>ANTONIO VIVALDI Complete Cello ConcertosFrancesco Galligioni, Cello LArte dellArco, Federico Guglielmo</p><p>NICCOL PAGANINI Music for Guitar and ViolaLuigi Attademo, Gitarre Simone Gramaglia, Viola</p><p>4 CD 1095082BRC PC: BCR JewelcaseBarock</p><p>1 CD 1094963BRC PC: BCDJewelcaseRomantik</p><p>InstrumentalmusikPresse: Hasko Witte </p><p>hasko.witte@edel.com 040 - 890 85 301</p><p>www.brilliantclassics.comInstore: 06.02.2015</p><p>KammermusikPresse: Hasko Witte </p><p>hasko.witte@edel.com 040 - 890 85 301</p><p>www.brilliantclassics.comInstore: 06.02.2015</p><p>Please note that this product is available for Germany and Austria only</p><p>Please note that this product is available for Germany and Austria only</p><p>klas</p><p>sik</p><p>klas</p><p>sik</p><p>BARO</p><p>CKRO</p><p>MAN</p><p>TIK</p></li><li><p>KLASSIK KW 03-056</p><p>fr Mandoline mit Klavierbegleitung (allesamt Welterstein-spielungen) von zwlf eher unbekannten romantischen Komponisten zusammen, die fast alle auf dem berhmten Konservatorium San Pietro a Majella studiert haben. Raffaele La Ragione und Giacomo Ferrari bringen dieses bisher wenig beachtete Kapitel der scuola napoletana mit Sachverstand und Liebe zum Erklingen. Die strikte Trennung zwischen romantischer Kunstmusik und populrer Musik hat hier we-nig Bedeutung. Die Aufnahmen entstanden im Juli 2013 im Magic Box Studio im italienischen Pomigliano dArco; das Booklet enthlt einfhrende Anmerkungen zu den Werken und ihren Komponisten sowie Knstlerbiografien. </p><p>Unbekanntes Kapitel der scuola napoletana: Werke fr Mandoline und KlavierSptestens seit dem Barock war Neapel eines der wichtigsten Zentren der italienischen Kultur und damit Katalysator und stilprgende Richtschnur fr die gesamte Musik sdlich der Alpen. Die mannigfachen wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Verbindungen der Stadt zu anderen Metropo-len des Mittelmeerraumes (und darber hinaus) trugen die scuola napoletana in weite Teile Europas. Die farbenfrohen Melodien, die ausgeprgte Rhythmik und die typische Sang-lichkeit der neapolitanischen Canzone wirkte bis weit in die Instrumentalmusik. Die Aufnahmen fassen zwlf Werke </p><p>VARIOUS COMPOSERSSerenata Napoletana Music for Mandolin and PianoRaffaele La Ragione, Mandoline Giacomo Ferrari, Klavier</p><p>1 CD 1095096BRC PC: BCDJewelcaseRomantik</p><p>KammermusikPresse: Hasko Witte </p><p>hasko.witte@edel.com 040 - 890 85 301</p><p>www.brilliantclassics.comInstore: 06.02.2015</p><p>Please note that this product is available for Germany and Austria only</p><p>Ungewhnliche Kombination: Romantische und moderne Werke fr Orgel und FlteIm Barock erklang die Flte als Soloinstrument blicherwei-se in Begleitung des Cembalos oder einer Basso-Continuo-Gruppe. Erst seit der Romantik wagte man es, den raumfl-lenden Klang der Orgel mit der beweglichen, aber insgesamt deutlich leiseren Flte zu kombinieren. Dabei muss auf Aus-gewogenheit und Zurckhaltung geachtet werden, damit die Flte nicht vllig von der Orgel verdeckt wird. Diese CD fasst ein Dutzend Kompositionen dieser ungewhnlichen Flte-Orgel-Kombination zusammen, die ber einen Zeit-raum von rund 150 Jahren entstanden. Sie stammen aus der </p><p>Feder von elf eher unbekannten Komponisten: Namen wie Hans Hiller, Johanns Donjon oder Adriano Lincetto sind heute kaum bekannt. Ihre hier zusammengefassten Kompo-sitionen fr Flte und Orgel (bzw. Harmonium) sind allemal eine Entdeckung wert, zumal sie beim Duo Daniele Ruggieri und Andrea Toschi in den besten Hnden sind: Die beiden duettieren bereits seit Jahren miteinander. Die Aufnahmen entstanden im April 2013 in der Chiesa di SantAntonio Abate in Padua (Orgel) und Oktober 2013 in der Chiesa di Santa Maria della Misericordia in Bologna (Harmonium). Das Booklet enthlt Angaben zu d...</p></li></ul>