Click here to load reader

Elexier Magazin Februar - April 2014

  • View
    234

  • Download
    0

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Elexier Magazin Februar - April 2014 präsentiert von ViGeno.

Text of Elexier Magazin Februar - April 2014

  • Ele ierEle ierAusgabe 25, Februar - April 2014 Ganzheitliches Info-Magazin

    kostenlos

    Magazin fr die Neue Zeit

    fr Baden-Wrttembergmit den Groraumregionen

    Stuttgart, Freiburg, Bodensee

    Wahrnehmung ist eine geistige Schpfung aus der Interwelt heraus Dr. Ulrich Warnke

    Das Ende der Illusionen Dagmar Neubronner und Giuliana Conforto

    Wenn kosmische Energien und Wesenheiten unser Energiefeld besetzen LaraMarie Obermaier

    Mat r i x Mat r i x Quan ten Quan ten

    D imens ionenD imens ionen

  • Top Info

    Wer zieht wirklich die Fden?Sind Politiker nur Marionetten und Abteilungenvon mchtigen, globalen Konzernen.

    Ein Blick hinter die Kulissen,schnallt euch gut an,

    05. April 2014 - Bregenz03. Mai 2014 - MnchenOktober 2014 - Stuttgart

    November 2014 - Salzburg

    www.top-info-forum.com

    Hier einige Referenten:Andreas Popp - Bernd SenfChin Meyr - Franz HrmannMichael Vogt - Rico AlbrechtBernhard Moestl - Jo Conrad

    Franz Furtner - Michael Grandt........

    KONGressE um

    G e l d u n d

    L e b e n s e n e r g i e

  • Titelthema: Matrix Quanten DimensionenWahrnehmung ist eine geistige Schpfung aus der Interwelt heraus Dr. Ulrich Warnke 4 - 6

    Das Ende der Illusionen Dagmar Neubronner/Giuliana Conforto 7 - 9

    Wenn kosmische Energien und Wesenheiten unser Energiefeld besetzen LaraMarie Obermaier 10 - 12

    ChannelingDie Matrix deines gttlichen Lebens-plans Antje Eisele Kyria Deva 13

    SpezialSuperfood & Smoothies: Neue Kraft fr Ihr Immunsystem 14 - 17

    Joao de Deus: Authentische gesund- heit, Bewusstheit und Heilung 36 - 37

    RubrikenForum 18

    Licht-Forum 19 - 20

    Licht-Forum Seminare 28 - 34

    Tipps 38

    Bcher fr die Seele 40 - 41

    Hier und JetztAdressen der Region 21

    Veranstaltungskalender 22 - 27

    Events 35

    Kleinanzeigen 39

    Galerie 42 - 45

    InternesEditorial 3

    Vorschau & Impressum 46

    Liebe Leserinnen und Leser,

    1962 erschien ein Buch des Philosophen und Psycholo-gen Dr. Joseph Murphy mit dem Titel Die Macht Ihres Un-terbewusstseins. Dieses Buch hat inzwischen bereits 65 Auf-lagen erreicht und ist immer noch ein Bestseller. Murphy vermittelt darin die Botschaft, dass nicht das Un-terbewusstsein, sondern wir bzw. unsere Gedan-ken die wahre Macht haben und wurde damit zum Vater des Positiven Denkens.Viele Forscher folgten und lngst hat auch die Quantenphysik bewiesen, dass Bewusstsein Re-alitt erschaff t. Es geht soweit, dass nachgewie-sen werden konnte, dass bei Experimenten der Beobachter das Ergebnis eines Versuchs beein-fl ussen kann.All diese Dinge zeigen auf, dass der Mensch tat-schlich schpferische Krfte besitzt, ja buchstb-lich Schpfer seiner Realitt ist.Wir sind als planetare Bewohner der Erde in einen vielschichtigen Kosmos eingebunden. Nachweis-lich haben die Vorgnge innerhalb unseres Uni-versums wie z.B. Sonneneruptionen, solare Pol-sprnge (solch einer steht wieder kurz bevor), der Weg unseres Sonnensystems innerhalb unserer Galaxie, der Durchgang durch den Photonenring, die stndige Verringerung des Erdmagnetfeldes u.v.m. einen unmittelbaren Einfl uss auf unser Bewusstsein.Guiliana Conforto, italienische Astrophysikerin, beschreibt in ihrem neu erschienenen Werk Das Sonnenkind (Genius Verlag) wie wir Menschen in einer illusionren Matrix gehalten werden und uns aus eben jener allmhlich zu befreien beginnen, sodass wir uns immer mehr als multidimensionale Wesen begreifen. Mehr ber dieses spannende Thema fi nden Sie in der aktuellen Ausgabe, bei der ich Ihnen wieder einmal viel Spass und Aha-Erlebnisse wnsche.

    Mit herzlichen Gren

    editorial

    Februar - April 2014 3

    Inhalt

  • Die Welt als geistige Schp-fung

    Nehmen wir das alltgliche Beispiel: Ich sehe einen Baum. Bereits hier passiert ein kleines Wunder, wenn wir Wunder als etwas fr die Wissenschaft Unerklrbares defi nieren.

    Energie wird in unser be-wusstes gewahrsein ge-bracht und wir erzeugen schpferisch Form/Struktur/gestalt mit Sinn und Bedeu-tung als getrennte Einhei-ten und erscha en damit Raum und Zeit.

    Durchaus erklrbar ist folgende Kaskade: einige nicht absorbierte elektromagnetische Lichtstrah-len der Sonne regen die Elektronen der Bltter, ste und Rinde des Baumes an. Diese angeregten Elektronen fallen zwischendurch zurck auf ihr energetisches Grundniveau und senden dabei die zuvor anregende elektromagnetische Strah-lung wieder ab. Wir nennen das Refl exion. Diese Strahlung tri t dann die Retina mit elektroma-

    gnetisch-energetisch sen-siblen Rezeptoren unseres Sehapparates. Danach folgt eine vielfltige mechanische und elektrische Aktivitt an Nervenzellmembranen innerhalb unseres gehirns.

    Das Gehirn ist tagsber voll von elektrischem Gewitter. Von einem Baum ist aber weit und breit nicht das Geringste zu sehen. Er ist als Form und Struktur im Gehirn nirgends messbar und somit ist er wis-senschaftlich gesehen eigent-

    lich nicht existent. Das Bild des Baumes entsteht dennoch einfach so. Es ist eine pure schpferi-sche Leistung des geistes indem elektrische Felder und Schwingungen verrechnet wer-den und dann Sinn und Bedeutung gegeben wird. Vieles dafr musste sich ber Lernprozesse verfestigen. Der Baum wurde in frher Kindheit mit allen Sinnen erobert. Wir liefen auf ihn zu, ertasteten seine Oberfl che und staunten ber seine Bltter. Alles zusammen ergibt nun ich sehe einen Baum mit Form/Struktur/Gestalt, eventu-

    von Dr. Ulrich Warnke

    Warum werden fundamentale Erfahrungstatsachen in unserer Gesellschaft allge-mein so gering ernst genommen? Es ist nun mal unumstlicher Fakt, dass alles, was wir ber die Welt wissen, alles, was unsere Welt ausmacht immer nur und ausschlielich mit einem bewussten Geist entstehen konnte. Ohne ein Bewusstsein existiert nichts in dieser Welt. Geist mit Bewusstsein ist fr Jeden von uns also der entscheidende Realittsschalter eine pure subjektive Angelegenheit.

    4

    Februar - April 2014

    matrix, Quanten, Dimensionen

    Wahrnehmungist eine geistige Schpfung

    aus der Interwelt heraus

    Photonen-KraftbertragungIch sehe einen Baum

  • 5

    Februar - April 2014

    ell mit spezifi schen Geruch, Farbe, akustischem Rauschen.

    Bewusstsein und Quantenphilosophie

    So wie der Baum erschaff en und erkannt wird, funktioniert die gesamte Welt als eine geistige Schpfung. Geistig aber heit Informationser-kennung und Informationsverarbeitung mit dem Modus Bewusstsein. Gleiche Prinzipien erkennt die Quantenphilosophie: die Beobachtung erscha t die Realitt. Alle Organismen sind bis in die kleins-ten Subeinheiten ausgerstet mit der Fhigkeit der Informationsverarbeitung. Aber woher kommt die-ses Prinzip? Es ist angeboren, aber dennoch nicht in der Vererbungsmasse DNA zu fi nden. Vielmehr funktioniert auch die DNA nach diesem Prinzip.

    Bewusstsein als Modus der intelligenten, das heit zielgerichteten Erkennung und Verarbeitung von Information ist nach Modellen von vielen erken-nenden Wissenschaftlern, wie dem Nobelpreistr-ger John C. Eccles, nicht im gehirn lokalisiert, sondern kommt, wie er meint, von auerhalb.

    Aus den Erkenntnissen der Quantenphilosophie ergibt sich noch ein anderes Bild: Bewusstsein ist berall sowohl in uns und auch auerhalb von uns, abrufbar an jedem beliebigen Raumpunkt. Wir schwimmen mit unseren Materiemassen in einem unermesslichen Ozean von Energie und Information mit einem Schaltmodus Bewusstsein/Unterbewusstsein. Tatschlich durchstrmen uns dauerhaft vier bisher bekannte universell vorhandene Felder wie Dunkle Energie, Dunkle Materie, das Higgsfeld und die gravitation. Sie koppeln allesamt an den massefreien Raum, der unser Krpervolumen zu 99,999999999%, also fast vollstndig ausfllt: Vakuumraum oder auch Null-punktfeld genannt. Ich nenne es das Meer aller Mglichkeiten. Diese Phase in uns geht fl ieend ber in die Atmosphre und weiter in den Kosmos bis in die Unendlichkeit des Universums.

    Diese energetisch-informative Phase knnen wir uns als eine Interwelt off ensichtlich nutzbar machen. Denn sie ist angefllt mit unermessli-cher Energie und Information erst einmal ein gewaltiges Rauschen.

    matrix, Quanten, Dimensionen

    Eine Gesetzmigkeit der Quantenphilosophie ist, dass wir mit unserem Bewusstsein aus dem Rauschen heraus bestimmte Eigenschaften festlegen knnen. Fr den Menschen in der Alltagswelt ist Realitt das, was er mit Sinn und Bedeutung versehen hat. Es wird dann zu kr-pereigenem Wissen. Wie sollten wir ansonsten bewusst und willentlich laufen, oder auch unwil-lentlich weinen. Immer steuert dabei ein geistiges Prinzip die Materie unseres Krpers.

    Inzwischen wird das universum als riesiger Quantencomputer angesehen mit geist (Ver-nunft) und Seele (gefhle und Empfi ndungen) als Programmierer. Aber der groe Quanten-physiker John Wheeler warnt vor Hypertrophie: Aus der Erkenntnis, dass das Bewusstsein das Agens ist, das ein subatomares Teilchen, etwa ein Elektron, existent werden lsst, sollten wir nicht voreilig schlieen, wir seien die einzigen Agenzien in diesem schpferischen Prozess. Wir erscha en zwar subatomare Teilchen und dazu das gesamte Universum, aber umgekehrt erscha en sie auch uns. Eins erscha t das andere im Rahmen einer Selbstregulierenden Kosmologie.

    Erfahrungswelten durch Bewusstsein

    Wie knnen wir diese Erkenntnisse nutzen; zuerst konstruieren wir ein Modell: Wir Menschen beste-hen aus drei unterscheidbaren Kategorien:

    1. Der Ich-Instanz mit einem materiellem Krper, mit dem wir Erfahrungen machen;

    2. Zweier Selbst-Instanzen als Ideen- und Infor-mations-Speicher-Einheiten: a) das Einfache Selbst als Spiegel des Ich, und b) das Hhere Selbst als Erfahrungen vieler Erdenleben;

    3. Einem geistig hchst intelligenten Ursprung, dem Wahren Selbst

    Alle drei Kategorien verwenden dieselben Inst-rumente und Modi (beim Ich angeboren), wie Bewusstsein, Wille und Motivation, Empfi ndun-gen und Gefhle, und schlielich noch Meme-Generierung durch Gedanken. Meme sind erscha ene und sich selbst fortpfl anzende Informationsmuster und Wesenheiten.

  • 6

    Februar - April 2014

    und die immer wieder genderten Blaupausen der Anpassungen. Die Alltagswelt dagegen ent-hlt die materiellen Kraft-Konstruktionen. Alles, was uns in der Alltagswelt gelufi g ist, hat in der Interwelt ein energetisch-informatives Duplikat auch unser Krper, sein Aufbau mit allen seinen Einzelfunktionen. Laut berhmten Wissenschaftlern ist das Universum samt der Natur und Menschen ein riesiger Quantencomputer. Spannend wird der Mechanismus dadurch, dass diese geistige Interwelt nicht nur alle Informatio-nen abspeichert, sondern sie nach Bedarf wieder freisetzt. Wie kommen wir daran?

    Durch tgliches Lernen entsteht Erfahrung und durch Wiederholung die Gewohnheiten. Diese mssen wir erst einmal abstreifen. Die wie selbst-verstndlich arbeitende Gewohnheit erstickt die Neugier, den Dingen auf den Grund zu gehen und Neues auszuprobieren. Aber die program-mierte Plastizitt unseres gehirnnetzes kann durch bung spezieller Meditationsmetho-den zu neuen Wegen der Informationsge-winnung gelangen. Im Mittelpunkt steht ein Jenseits-Modul die Zirbeldrse mit der Erzeugung krpereigener Drogen. Jeder kann sie aktivieren.

    Dr. rer. nat. ulrich WarnkeLehrer fr beson-dere Aufgaben an der Universitt des Saarlandes, heutige Bezeich-nung: Akademi-scher Oberrat; jetzt a. D.; 38 Jah-re Dozententtigkeit (Universitts-Lehrauftrge); Grn-dungs-Mitglied der Gesellschaft fr Technische Biologie und Bionik e.V. an der Universitt des Saarlandes.

    Institut Technische Biologie und Bionikc/o Internationales Bionik-ZentrumScience Park 2 an Universitt des SaarlandesD 66123 [email protected]

    Wahrnehmung ist eine geistige Schpfung...

    Erfahrungen fr den Menschen sind in 3 Wel-ten mglich:A. Alltagswelt projiziert durch die Ich-Instanz:

    hier werden aktuelle Informationen durch Sinnesorgane verarbeitet und zielgerichtete, logische Entscheidungen getroff en, was Pla-nen und Kalkulieren ermglicht;

    B. Interwelt mit dem Einfachen Selbst und dem Hheren Selbst: hier sind angeborene Gefhle, Erinnerungen, Fantasie, Traum etabliert als aktive Informationsmuster. Daraus knnen intelligente Wesenheiten resultieren;

    C. Einheitswelt mit dem Wahren Selbst: hier ist ein universelles Geistfeld gemeint, aus dem alles entsteht und zu dem alles zurckkehren kann, vollkommen undiff erenziert, Meer aller Mglichkeiten, ohne jede Gegenstze, deshalb kein aktives Erleben mglich, absolute Ruhe, universelle Intelligenz.

    Wir fhren ein Doppelleben; ein zeitlich begrenztes in der alltglichen Materiewelt und ein geistig-seelisch unbegrenztes in der Interwelt. Der einzige Grund, warum wir anneh-men, dass unsere zeitlich begrenzte Alltagswelt die eigentliche Welt des Menschen und der Natur ist, ist die Tatsache, dass unser Ich ab dem Augen-blick, wo ein Kleinstkind aus Materie geformt ist, trainiert wird, fr den Erhalt der Krperkonst-ruktion und ihrer Eff ekte Sorge zu tragen. Dazu gehrt zwecks Nahrungssammeln Exploration und Orientierung in Raum und Zeit; und die ist immer an Materie gebunden.

    Aber die Interwelt ist das eigentliche Zuhause. Dies lsst sich zwingend aus den Nahtoderlebnis-sen ableiten. Der Tod ist lediglich ein Verlassen der Materiewelt, so dass vorbergehend allein die Interwelt brig bleibt, ein wunderbares Leben in der reinen Geist-Seelen-Informations-Welt. Diese Interwelt ist genauso stabil und wirklich, wie unsere Alltagswelt. Beide Welten, Alltagswelt und Interwelt sind so eng miteinander verzahnt, so dass keine Welt alleine existieren kann.

    Alle Erfahrungen werden in der Interwelt abge-speichert. Die Interwelt enthlt aber immer nur die Information, die Ideenmuster smtlicher Materie-Konstruktionen, sozusagen das urgeistige Original

    matrix, Quanten, Dimensionen

  • 7

    Februar - April 2014

    Fanfarensto am 21.12., sondern ist die Arbeit vieler Alltage, an denen wir in vielen kleinen Situationen viele neue Entscheidungen tre en mssen, wenn wir insgesamt - individuell wie kollektiv - ein neues, wunderschnes, freies Leben erscha en wollen.

    Platons Hhle kein gleichnis, sondern RealittDas fngt damit an, dass wir uns der Verstrickun-gen erst einmal bewusst werden so viele Illu-sionen, die wir ber uns und die Welt (und unsere Politiker!) haben, lsen sich derzeit auf. Deswegen kommt jetzt so schmerzlich alles an den Tag, was nicht wahr, nicht in Einklang mit Allem-Was-Ist ist individuell wie kollektiv. Und dieser Prozess hat natrlich auch die Naturwissen-schaften erfasst. AstrophysikerInnen wie Giuliana Conforto tragen mit ihrer Arbeit dazu bei. Con-forto macht uns bewusst, dass wir wie in Platons Hhlengleichnis bisher nur Projektionen fr die Realitt gehalten haben: Nach Plato ist das, was wir fr unsere Realitt halten, nur das Spiel

    Das Ende der Das Ende der Das Ende der IllusionenIllusionenIllusionen

    Epochale Vernderungen helfen unsEpochale Vernderungen helfen unsEpochale Vernderungen helfen uns

    von Dagmar Neubronner und Giuliana Conforto

    Wie oben, so unten, wie innen, so auen. Viele Menschen haben in den letzten Jahren das Gefhl, dass wir in einer besonderen Zeit des Wandels leben, und die meisten haben diesen Wandel zunchst vor allem uerlich aufgefasst. Viele rechneten mit apokalyptischen Katastrophen doch wenn es richtig ist, dass der Geist die Grundlage fr alles Materielle ist, dann ist der Wandel nicht etwas, das von auen ber uns hereinbricht, sondern hngt entscheidend davon ab, was im Bewusstsein eines jeden Einzelnen von uns geschieht. Denn wir sind ja nicht Menschen, die geistige Erfahrungen machen, sondern geistige Wesen, die Erfahrungen im menschlichen Gewand machen. Das heit, wir sind mitverantwortlich, von uns hngt es ab, wie alles weitergeht. Sei selbst die Vernderung, die du dir in der Welt wnschst, sagte und lebte Gandhi.

    Als im Dezember 2012 und danach weder die Welt unterging noch Raumschiff e die Auserwhlten abholten, empfanden Viele so eine Art 2012-Kater Alles Quatsch, es passiert berhaupt nichts. Doch wenn wir den Vorrang des Geistigen (Im Anfang war das Wort/der Logo) ernst nehmen, muss sich das Neue ja erst in unserem Bewusstsein ereignen, bevor es sich auen als Neue Welt manifestiert. Und in unserem Bewusstsein geschieht jede Menge.

    Der gefesselte Riese befreit sichIch habe zu diesem innerlichen Vorgang ein sehr klares Bild, und es stammt aus meinem alten Kin-derbuch von Gullivers Reisen: Da reist Gulliver zu den Liliputanern, die winzig sind doch weil er schlft und nicht wei, wo er sich befi ndet, haben sie ihn mit ganz vielen feinen Stricken so gefesselt, dass er sich nicht rhren kann. Das ist unser aller Situation, und jetzt, wo wir erwachen, haben wir die durchaus mhselige, aber auch beglckende Aufgabe, uns von all diesen kleinen Verstrickungen zu befreien. Das geht nicht in einem gloriosen

    matrix, Quanten, Dimensionen

  • 8

    Februar - April 2014

    Das Ende der Illusionen

    der Schatten an der Wand einer Hhle, in der wir gefesselt (wie Gulliver!) sitzen.

    Der kosmische PlasmabildschirmGiuliana Conforto przi-siert diese antike Be-schreibung. Fr sie ist Platons Hhlenwand ein ganz realer kosmischer Plasmabildschirm, Physi-kern bisher unter dem Namen Magnetosphre oder Van Allen-grtel bekannt. Die Plasmabild-schirm-Struktur wurde dank der Bewusstsein-vernderungen auch der Naturwissenschaftler jetzt erkannt und nun wurde bemerkt, dass dieser Bildschirm unse-rer Illusionen sich auf-zulsen beginnt!

    Conforto schreibt dazu: Derzeit nden in Hinblick auf die Sonne und die Erde und uns Erdbewohner tiefgreifende Vernderungen statt. Seit Dezember 2008 hat die Magnetosphre der Erde einen gigantischen Riss 4 bis 5 Mal so gro wie die Erde selbst. Jngere Beobachtungen von Satelliten haben weitere Risse beobachtet, die es dem gewaltigen Sonnenwind erlauben, in die Magnetosphre der Erde einzudringen und sie nach und nach wegzupusten. Die Experten sagen, dass die Magnetosphre durchlchert sei und keinen schtzenden Mantel mehr darstelle wie bisher, und so die kosmischen Strahlen, die in Richtung Erde kommen, nicht mehr abprallen.

    Warum glauben die Experten, dass die kosmischen Strahlen gefhrlich seien? Sie sagen, die kosmi-schen Strahlen seien Teilchen von hchster Ener-gie mysterisen Ursprungs. Dieser mysterise Ursprung ist meiner Meinung nach ein paralleles Universum, lebendig und intelligent, unsichtbar, weil es nicht mit dem elektromagnetischen Feld zusam-menwirkt, dem einzigen, das sowohl von den Tele-skopen auf der Erde als auch von den Raumsonden beobachtet wird. Die kosmischen Strahlen belegen

    dennoch seine Existenz und vor allem eine neue Art der Kommunikation. Es ist das Feld, das die Univer-sen vereint, und es ist nicht elektromagnetisch, die Physiker nennen es schwaches Kernfeld. Wir knnen es auch als Kommunikation des Herzens bezeichnen, denn das Schwache berhrt das Herz eines jeden Atoms den Kern dermaen, dass es eine Kernverschmelzung, oder besser gesagt eine alchemische Transmutation erzeugt.

    Das Weltall ein Spiegelkabinett?Das Universum ist, wie ich in meinem Buch Das Son-nenkind erlutere, ein Spiegelkabinett, das uns unendlich viele Bilder von wenigen Himmelskrpern aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt. Das Mag-netfeld der Sonne die Heliosphre ist eine echte Hhle, und Platons Hhlengleichnis beschreibt die Realitt. In dieser Magnetblase, die man nicht verlassen kann, projizieren sich als Schatten, also 3D-Bilder, die Hologramme, die Sterne und/oder Galaxien genannt werden. Folglich ist das beob-achtete Universum ein auf die Wnde der Hhle projiziertes Hologramm. Die Hhle besteht aus den vielen Magnetspiegeln der Heliosphre.

    Wie ich in meinem Buch Das Sonnenkind darlege, ist das Magnetfeld der Erde schon lnger dabei, sich aufzulsen. Das hat tiefgreifende Auswirkungen auf alles, besonders auf das menschliche Gehirn. In meinem Video Die Sterne werden vom Himmel fallen (auf www.giulianaconforto.it ) zeige ich, dass das Verschwinden der Erdmagnetosphre keine Gefahr fr die Menschheit darstellt. Es ist das Ver-schwinden der GEBRMUTTER, in der wir ber Jahrtausende waren, die Enthllung, dass das Universum ORGANISCH ist, INTELLIGENT, EWIG und UNENDLICH. Es ist die WIEDERGEBURT jener Menschen, die eine weise, gerechte und blhende Welt herbeisehnen und denen o enbar wird, dass es keine Grenzen gibt.

    Die bewusstseinerweiternden Auswirkungen der nun vermehrt auf die Erde gelangenden kosmischen Strahlung auf das menschliche gehirn hat vor allem Dieter Broers untersucht und beschrieben von ihm stammt ja der viel-zitierte Satz, er sei berzeugt, dass 2012 etwas Entscheidendes geschehen werde die Frage sei nur: Wann ist 2012?

    matrix, Quanten, Dimensionen

    Der die Erde umgebende torus-frmige innere und uere Van-Allen-Grtel

  • Und das ist der entscheidende Punkt: 2012 ist immer dann, wenn wir unser Bewusstsein wieder ein Stckchen mehr befreien, uns von einer altvertrauten Illusion verabschieden und ein neues Leben der Flle, Schnheit und Harmonie nicht nur theoretisch fr mglich halten, sondern auch in unseren praktischen Ent-scheidungen ansteuern. Wir sind schlielich unsterbliche Wesen-heiten aus Licht und Liebe und es wird Zeit, dass unser Planet das wiederspiegelt! Ich habe zum Beispiel angefangen, jeden Tag zu musizieren, arbeite mich aus meinen Verstrickungen von Arbeitswut heraus und mache mir keinen Stress mehr. Giuliana Conforto als Physikerin beschreibt das so:

    Der Plasma-Apfel als BildschirmWenn wir die wahre Realitt leben wollen, die bisher vom Apfel des Magnetosphren-Bildschirms, der die Erde umhllt, verborgen war, mssen wir die leuchtende Seite der Kraft benutzen, das Univer-sale Leben; in der Antike nannte man sie Fluss des Lebens, und die Physiker nennen sie heute neutraler, schwacher Fluss, eine mchtige und nutzbringende nukleare Kraft, getragen von einem unsichtbaren Fluss von massiven Boten, den sogenannten Z-Bosonen. Die leucht-ende Seite der Kraft zu benutzen bedeutet, sich zu erkennen und zu lieben, so zu leben, dass wir eine Welt ohne Feinde und ohne Grenzen scha en, und ohne Militr, um diese Grenzen zu verteidigen.

    Ich lade dich also ein, die Kraft zu spren, dir bewusst zu werden, dass sie weder mental ist, noch ausschlielich die dunkle Seite, das elektro-magnetische Feld. Ihre leuchtende Seite ist der Teil, den wir nicht sehen knnen, aber wir knnen sie spren als Intuition, Vorsehung, Eros, Kreativitt, Innovation, Emotion. Was wir jetzt brauchen, ist der Glaube an uns selbst.

    giuliana Conforto ist Astrophysikerin und lebt in Rom. Auf Deutsch liegen von ihr vor Das organische Universum und ihr

    2013 erschienener Bestseller Das Sonnen-kind von der Geburt der inneren Sonne. Deutschsprachige Interviews mit Giuliana auf www.bewusst.tv und youtube.

    Dagmar Neubronner ist Biologin und Pub-lizistin und lebt berwiegend in Bremen. Sie hat Giuliana Confortos Buch Das Son-nenkind in ihrem Genius-Verlag herausge-bracht und Conforto fr www.bewusst.tv interviewt.

    Weitere Informationen: www.giulianaconforto.it, www.genius-verlag.de

    9

    Februar - April 2014

    Buchtipp:

    giuliana Conforto: Das Sonnenkind.Von der geburt der inneren SonneVorwort: Dieter BroersHardcover, 261 S.Genius-Verlag 2013ISBN: 978-3-934719-52-1, Preis: 24,95

    giuliana Conforto, bekannte italienische Astrophysikerin, beschreibt gut verstnd-lich und in lockerer Form, was in unserem Sonnensystem gerade jetzt geschieht und worum es geht.

    Zwei Mnner, eine Frau. Drei Physiker, unkon-ventionelle Wissenschaftler, fhren kreative Forschungsgesprche, schreiben sich Emails, fahren gemeinsam zu Orten der Kraft, sind befreundet, lieben sich...

    Was in der Form so locker daherkommt, ist inhaltlich mehr als radikal: Unser Himmel besteht in Wirklichkeit aus zwei Plasma-Bild-schirmen, der Mond ist die Spiegelung eines knstlichen Satelliten ber dem Nordpol, Lie-be und die schwache Kraft der Physiker sind identisch und die strkste Kraft im Universum ein solches Buch htte vor 2012 nicht er-scheinen knnen.

    Giuiana Confortos Kollege und guter Freund Dieter Broers hat das Vorwort geschrieben: Was fr ein groartiges Buch! Von allen B-chern, die ich in den letzten Jahren intensiv gelesen habe, zhlt dieses Buch nun zu mei-nen wertvollsten Schtzen. giuliana Confor-to ist es gelungen, eine ganzheitliche Erkl-rung des Weltenwandels zu erstellen. (...)

    Die Weckrufe der Natur sind lauter geworden, obwohl sie als solche erst von wenigen Men-schen gedeutet wurden. giuliana Conforto beschreibt die geburt einer angstbefreiten neuen Welt. Es ist hchste Zeit zu erwachen.

    matrix, Quanten, Dimensionen

  • 10

    Februar - April 2014

    Wenn

    kosmische Energien

    und Wesenheiten

    unser Energiefeld

    besetzen

    matrix, Quanten, Dimensionen

    Fatalerweise nimmt unser System diese Beset-zungen nicht wahr es kann uns selbst hchs-tens dadurch auff allen, dass wir z.B. Reaktions- oder gedankenmuster an uns wahrnehmen, die wir nicht als unsere eigenen erkennen (das war nicht Ich, ich habe mich so nicht gekannt), oder wir eine Distanz zu unserem eigenen Leben, zu anderen Menschen wahrnehmen, so, als ob ein Schleier ber uns wre. Diese Besetzungen oder eingedrungenen Wesen nimmt der Scha-mane durch eine Kristall-Extraktion liebevoll aus dem Energiefeld und bringt sie immer an den ort der grtmglichen Heilung. Danach wird an der A nitt gearbeitet, d.h. warum war der Klient berhaupt empfnglich oder o en fr diese Besetzung. Dieser Aspekt ist ein Schlsselelement der Extraktionsarbeit, denn wenn die A nitt nicht gelscht wird, ist der Klient nach wie vor off en fr diese Art von Besetzungen.

    Ein neues Phnomen

    Durch die Schwingungserhhung unseres Plane-ten in den letzten Jahren zeigt sich besonders seit

    2012 ein Phnomen, das bislang so nur sehr selten wahrnehmbar und demzufolge auch noch nicht adressiert wurde: die Besetzung durch Wesen-heiten aus dem Kosmos. Wir sprechen hier nicht von Materie, sondern von feinsto ichen Energien, die ein Bewutsein haben. Da Emotionen dem Pla-neten Erde zugeordnet sind, fehlen diesen Wesen-heiten Gefhle, so, wie wir sie hier auf der Erde kennen. Bei diversen anderen Planeten ist auch der freie Wille nicht vorhanden das ist ein besonderes Merkmal der Erde. Diese Wesenheiten haben nicht den Auftrag oder die Zuteilung, hier die Erdenergie zu schmecken. Und doch sind einige neugierig, ha-ben viel von diesem besonderen Planeten gehrt und entscheiden sich dafr, sozusagen inkogni-to, huckepack mit einer anderen Seele hierher zu kommen oder eine hier bereits inkarnierte Seele zu besetzen. Jedoch dies ist nur mglich, wenn eine entsprechende A nitt vorliegt.

    Nun darf man diese Wesenheiten nicht falsch einschtzen da ist eine hochgradige Intel-ligenz im Spiel, die zu keiner Emotion fhig ist. Zwar haben diese Wesenheiten wie wir alle die Fhigkeit, sich bis zu einem gewissen Mae

    von LaraMarie Obermaier

    In allen schamanischen Traditionen ist das Phnomen der in das leuchtende Energiefeld eingedrungenen Wesenheiten oder Besetzungen bekannt. Meist handelt es sich dabei um liebe Angehrige oder nahestehende Personen, die glauben, hier noch etwas zu erledigen zu haben, uns beschtzen wollen oder die Angst vor dem Weitergehen in die anderen Welten haben.

  • zu adaptieren, aber eben nicht ganz, denn es fehlt ihnen der Zugang zu den Emotionen und die Akzeptanz des freien Willens. Letzterer ist eine echte Bedrohung fr sie und sie versuchen, diesen mit allen Mitteln zu unterdrcken.

    Wir sehen dies sowohl auf der Weltbhne in Form von Diktatoren, als auch bei Religionen oder in Sektenstrukturen, die den freien Willen als teuf-lisch bezeichnen oder schlichtweg unterdrcken. Und wir kennen es auch im persnlichen Umfeld. Hier kann eine besonders dominante Erinnerung an eine frhere Inkarnation auf einem dieser an-deren Planeten wachgerufen worden sein. Oder es ist eine Wesenheit, die hier inkarniert hat, ob-wohl sie nicht dafr bestimmt ist. Wir bezeich-nen solche Wesenheiten gemeinhin als dun-kel, weil sie nicht unserer Lichtschwingung entsprechen.

    Einfallstore dunkler Wesenheiten

    Ein besonderes Einfallstor fr Wesenheiten, die keinen Zugang zu diesem Planeten haben sollten, sich jedoch unerlaubt diesen verschaff en, sind entsprechende Computerspiele. Hier werden Tore geff net und insbesondere junge Menschen sind sehr anfllig dafr. Diese Computerspiele wurden anscheinend unter dem Einfl uss dieser Wesenheiten entwickelt, um den Nachzug von anderen Wesenheiten zu ermglichen.

    Dies erklrt auch die von uns sogar genauso bezeichnete unmenschliche Grausamkeit, mit denen Menschen immer wieder berfallen wer-den, scheinbar aus dem Nichts heraus. Auch von jungen Menschen, die aus sozial stabilen Verhlt-nissen stammen, in einem sicheren Umfeld auf-wuchsen. Oft wird dann die Schuld bei den Eltern gesucht, die entweder zu wenig oder zuviel Zeit und Geld hatten etc. Doch refl ektieren wir einmal: Unsere Eltern oder Groeltern hatten nicht unbe-dingt mehr Zeit fr uns. Die Zuwendung in der Freizeit war nicht zwangslufi g strker als heute. Oft waren die Erziehungsmethoden rigider und von Gewalt geprgt. Und trotzdem gibt es diese unmenschlichen bergriff e (z.B. U-Bahn-ber-flle, bei denen junge Menschen jemandem, der schon am Boden liegt, immer und immer wieder

    auf den Kopf springen oder dagegen treten) erst seit einigen Jahren.

    Es wird von der Verrohung durch Computer-spiele gesprochen was aber, wenn es gar nicht in der Psyche des Jugendlichen zu einer Vernderung kommt, sondern eine kosmische Wesenheit, die durch dieses Einfallstor kam, vom Jugendlichen Besitz nahm und sich aus-lebt? Die Wesenheit hat nichts zu befrchten es ist der Jugendliche, der die Konsequenz zu tragen hat. Oft knnen sich die jungen Menschen ihr Handeln selbst nicht erklren wie auch. Diese Wesenheiten, die in Form von Schwingung ber die Menschen kommen, okkupieren auch den freien Willen, bezwingen ihn sozusagen.

    Es geht nicht darum, irgend jemanden zu ent-schuldigen. Jeder muss sich der gefahren be-wut sein, die die nung von immer mehr Informationskanlen fr uns alle bedeuten kann. und es gibt Mglichkeiten, sich dieser Schwingungsenergien von anderen Planeten zu entledigen und zwar auf eine sehr elegante und liebevolle Weise.

    Es kann auch gut sein, dass solche Wesenheiten bereits bei unserer Inkarnation hierher mitkamen und wir demzufolge noch nie die Chance hatten, wirklich frei und selbstbestimmt zu leben. Und es gibt Wesenheiten, die ganz bewut hier auf diesen Planeten kamen, um auch hier ihr System der Gleichschaltung, der Beherrschung, der Un-terdrckung zu installieren. Das ist ihr Nektar, das ist ihre wahre Bestimmung: zu herrschen, zu be-zwingen, auszubeuten. Fr unsere menschliche Natur schrecklich und es ruft ein Schaudern bei uns hervor. Beispiele fi nden wir genug, wie z.B. die lebensverachtende Haltung in bestimmten Staaten oder Konzernen.

    Die Wesenheiten, die hier auf der Erde so sehr die Herrschaft mit bernommen haben, kmmern sich nicht darum, was aus der Menschheit oder dem Planeten Erde wird das ist schlicht nicht auf ihrem Schirm. Nicht aus Bosheit, sondern aus fehlender Empathie, aus fehlender Liebe, aus fehlender Emotion. Ihr Selbstzweck, ihre Bestim-mung ist eine andere und sie haben sich diesen

    11

    Februar - April 2014

    matrix, Quanten, Dimensionen

  • 12

    Februar - April 2014

    Wenn kosmische Energien und Wesenheiten

    Planeten ausgesucht, um sich auszuprobieren, ein off enes, verwundbares Feld zu betreten, denn Emotionen machen verwundbar.

    Liebevolle Heilarbeit

    Die gute Nachricht ist: jetzt werden solche kosmischen Besetzungen sichtbar. Durch die Schwingungs und Lichterhhung hier auf der Erde knnen sich diese kosmischen Wesen-heiten, die einer anderen Dimensionsstufe als wir angehren, hier nicht mehr halten. oft knnen sie sich jedoch nicht selbst aus unserem Feld lsen und dazu bedarf es Hilfe. Die bislang bekannten Extraktionen greifen hier jedoch nicht.

    Die Neue Zeit erfordert auch neue Heilmethoden und Techniken. Es braucht eine neue Weisheit, um auch mit diesen kosmischen Wesenheiten wie auch immer sie geartet sein mgen umgehen zu knnen. Und dies hat mit einer groen Liebe und Achtsamkeit zu geschehen.

    Das ist berhaupt der Schlssel zur gesamten Arbeit: die Liebe. Wir knnen keine Schwin-gung aus uns oder aus jemand anderem wir-kungsvoll und nachhaltig entfernen, wenn wir dies nicht aus der Haltung der Liebe tun. Das zeichnet ja gerade unseren Planeten so aus. Sicher ist das ganze Universum Liebe, alles geschieht aus Liebe. und doch ist diese Liebe hier auf der Erde im Spirit von Lady gaia, Pachamama, in einer einzigartigen Qualitt aufgrund unserer Sinneswahrnehmung und Krperlichkeit spr- und erfahrbar.

    LaraMarie obermaier ist Senior-Teacher in Alberto Villoldos Lichtkr-perschule, mit Klientenpraxis am Bodensee. Die Energiemedizin der Neuen Zeit lehrt sie in ihrem LamarOm-Institut.Auf www.mystica.tv und auf youtube ist ein Interview zu Ihrer Arbeit online gestellt.

    Weitere Informationen unter: www.lamarom.de

    matrix, Quanten, Dimensionen

  • Channeling

    13

    Februar - April 2014

    DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX DIE MATRIX GTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANSGTTLICHEN LEBENSPLANS

    Channeling von Lichtlord Metatron, gechan nelt von Kyria Deva

    Ich, Metatron der Strahlende, der vor dem Throne steht, aktiviere die gttliche Matrix in euch:

    Der gttliche Lebensplan ist in groer Liebe und Hingabe in euch gelegt als Matrix wie eine Blume des Lebens auf dem Grunde des Seelenkrpers, als ein Grundbauplan, ein Grundgerst. Diese gtt-liche Matrix durchdringt euer ganzes Sein und Bewusstsein, berhrt jede Zelle, jedes Atom aber auch jede Sekunde eures Lebens.

    Durch den Atem Gottes das OM des Universums ist der Atem Gottes, der unentwegt das ewige Leben durch das gesamte Universum pulsiert wird diese gttliche Matrix bestn-dig am Leben erhalten und mit Energie aus dem Heiligen Geist Gottes versorgt. Was bedeutet, dass der gttliche Lebensplan in jedem Moment aktiviert werden kann und auch bestndig neue Impulse zu euch durchdringen knnen. Die gttliche Matrix ist ewig mit dem gttlichen Urquell, der gttlichen Ursprungsener-gie, der gttlichen universellen Matrix verbunden, die dem ganzen Universum zugrunde liegt, die ich, Metatron, im Auftrage Gottes trage.

    Vor der Inkarnation in dieses Leben wurde euer Lebensplan von eurem Hohen Selbst kreiert in Zusammenarbeit mit den aufgestiegenen Meis-terInnen, den Erzengeln und Engeln, den Schick-salsmchten und Planetenherrschern, dem karmi-schen Rat und mit allen Wesen, denen ihr whrend eurer Inkarnation begegnen wolltet. Doch vor allen Dingen ist der reine gttliche Lebensplan einzigartig, individuell und will eure

    besonderen Talente und Fhigkeiten auf die-ser Erde zum Ausdruck bringen, also in die Manifestation fhren und in den Einklang, in die Harmonie mit der ganzen Schpfung fhren. Es ist die Grundmatrix eures Lebens, die individuelle Blume des Lebens.

    Ich, Metatron, aktiviere die gttliche Matrix in euch. Die Aktivierung eures gttlichen Lebensplans bedeutet fr euch unendliche Leichtigkeit des ewigen Seins, ist Harmonie mit Allem-was-da-ist, ist eine innere seelische Schwingung von absoluter Harmonie. Diese Schwingung von

    Harmonie ist im gesamten Universum pr-sent und verbreitet sich als eine Grund-

    schwingung. Aktiviert diese Schwin-gung tglich bewusst in euch durch eine intensive bewusste Verinnerli-chung und ein Vorstellungsbild von

    der leuchtenden gttlichen Matrix in euch, die alles berstrahlt. Dadurch

    verlieren alle niederschwingenden Pro-grammierungen an Kraft und Macht.

    So entzndet und aktiviert sich euer Lebens-plan und breitet sich aus in unendlicher Weis-heit des Hchsten, in unendlicher Liebe eurer kosmischen Eltern.

    Dies ist Metatron und so ist es.

    Antje Eisele Kyria Devachannelt Lichtlord Metatron und die Metatron-Lichtschule;geboren 1959, verheiratet, Mutter von 5 erwachsenen Kindern, mani-festiert mit Ihrem Mann Edwin die Litios-Lichtkristalle und Lichtdia-manten

    www.Litios.com , siehe auch Anzeige auf S. 47

  • Spezial

    14

    Februar - April 2014

    Wer kennt das nicht? Wenn der Winter mit nasskaltem Wetter Einzug hlt, es drauen eher ungemtlich wird und man sich oft in berheizten Rumen oder entlichen Verkehrsmitteln aufhlt, erwischt fast jeden irgendwann eine Erkl-tung. Die Nase luft, der Hals schmerzt und wir fhlen uns matt, abgeschlagen und unserer Energie beraubt. Viele greifen in solchen Tagen zu eher fragwrdigen Medikamenten, die meist nur aus Schmerzmitteln bestehen und die Symptome bestenfalls ein wenig lindern. Die beste Medizin ist aber immer noch eine aus-gewogene Ernhrung, die uns mit ausreichend Vitalsto en versorgt.

    In letzter Zeit machen immer mehr sogenannte Superfoods von sich reden, deren Nhrsto dich-te besonders hoch ist und die uns gerade in der Erkltungszeit gute Dienste leisten knnen. Zuge-geben, manche der exotischeren Superfoods sind nur schwer zu bekommen, und manche sind auch nicht gerade preiswert. Doch es gibt auch ganz alltgliche Lebensmittel, die man fast berall bekommt, und die sich in den letzten Jahren durch verstrkte Forschung immer mehr als wahre Superfoods herausgestellt haben. Vitamin C darber sind sich alle Forscher ei-nig ist das wohl wichtigste Vitamin in der Er-kltungszeit: Es untersttzt unser Immunsystem, strkt unsere krpereigene Abwehr und hilft den weien Blutkrperchen Bakterien und Viren aufzuspren und diese unschdlich zu machen. Knstliches Vitamin C, also synthetisierte As-corbinsure wie sie den meisten Vitaminpro-dukten aus Drogerie und Apotheke zugrunde liegt, kann jedoch oft vom Krper nicht gut aufgenommen werden, da die Bioverfgbarkeit dieses chemischen Produktes nicht sonderlich hoch ist. um ein Vielfaches wirksamer ist da natrliches Vitamin C aus einer pfl anzlichen Quelle, dessen Anteile an sekundren Pfl anzen-

    stoff en, Spurenelementen und Mineralstoff en die Aufnahme deutlich verbessert.

    Sanddorn als Vitamin C-QuelleSanddorn ist eine in unseren Breiten bewhrte Mglichkeit, um sich mit Vitamin C zu versor-gen. Sanddorn steckt voller Antioxidantien, ist entzndungshemmend und wirkt immun-stimulierend. Doch er kann noch viel mehr: Die kleinen, suerlich schmeckenden Beeren enthalten ber 190 Wirksto e, die den Krper innerlich und uerlich schtzen knnen. Zurzeit wird seine potenziell hilfreiche Rolle bei der Be-handlung von Herz- und Leberkrankungen und Fettleibigkeit untersucht, sowie seine Heilwir-kung fr die Haut und den Verdauungstrakt. Bei fettreichem Essen ist Sanddorn ebenfalls hilfreich, denn sein Vitamin C frdert die Synthese von Carnitin, das Fett in Energie umwandelt, so dass bei entsprechenden Sportarten mehr Krperfett verbrannt werden kann. Zustzlich enthlt Sanddorn Vitamine des B-Kom-plexes, Vitamin A, E und K sowie Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Omega 6-Linol- und Ome-ga-3-alpha-Linolensure, die die Herzgesundheit frdern, sind in diesen Beeren ebenfalls enthalten.

    Neue Kraft fr Ihr Immunsystem

    Mit Superfoods gesund durch den Winter

    und ins Frhjahr

  • Spezial

    15

    Februar - April 2014

    Sanddorn ist ein echter Allesknner, der sich besonders zum Zubereiten leckerer Smoothies eignet, in denen sein etwas saurer Geschmack von den anderen Frchten abgemildert wird

    Sanddorn-SmoothieDieser Smoothie verbindet die Se von Ana-nas und Mango mit dem herben Geschmack des Sanddorns. Die Ananas enthlt viel Bromelain, ein fr seine entzndungshemmende Wirkung bekanntes Enzym, whrend die Mango ber ei-nen hohen Gehalt an den immunstimulierenden, antioxidativ wirkenden Vitaminen A und C ver-fgt. Der Drink ist ideal zum Gesundbleiben und Gesundwerden.

    1 Tassen (355 ml) gefi ltertes Wasser Tasse (60 ml) Sanddornsaft1 Tasse (165 g) Ananasstcke1 Tasse (175 g) Mangostcke TL reiner VanilleextraktMark von Vanilleschote oder zustzlich TL reiner VanilleextraktAlle Zutaten bei hoher Geschwindigkeit mixen, bis sie eine geschmeidige Konsistenz haben.

    Ingwer wrmend und entzndungshemmendEin nahezu klassisches Hausmittel bei Erkl-tungen liefert uns der Ingwer. Seine Scharfstoff e strken die Durchblutung der Nasenschleimhu-te, so dass Krankheitskeime schneller abtranspor-tiert werden knnen, und wrmen den ganzen Kr-per. Auerdem enthlt Ingwer therische le und verfgt ber keimttende Inhaltssto e. Wenn sich eine Erkltung anbahnt, sollten Sie ein groes Stck Ingwer klein schneiden und in einem Topf mit Wasser etwa 20 bis 30 Minuten kcheln lassen. Je lnger Sie den Ingwer kochen, desto schrfer wird das Getrnk. Sie knnen dieses Ingwerwasser wie Tee trinken und auch mit Honig sen. Die antioxidativen und entzndungshemmen-den Eigenschaften helfen zudem, einen verdor-benen Magen zu beruhigen und Schmerzen und Entzndungen zu lindern. Auch bei eini-gen Patienten mit Arthroseschmerzen wurde Besserung beobachtet. hnlich wie Aspirin hat Ingwer auch blutverdnnende Eigenschaften und kann somit auf natrliche Weise zur Blut-drucksenkung beitragen.

    Ingwer eignet sich auch fr kalte Getrnke in Form von Smoothies, die erfrischen und das Immunsystem ankurbeln. Vielleicht probieren Sie einmal folgendes Rezept fr einen wahren Gesundheitstrunk

    Ingwer-Smoothie Rote Sfte sind leuchtend und farbenfroh und meist viel ser als grne, weil sie se Wurzel-gemse enthalten wie Rote Bete und Karotten. Der Saft des Ingwers passt perfekt zu diesen sen Gemsesor-ten, und wenn Sie den Geschmack von frischem Ingwer mgen, knnen Sie ein oder zwei Stcke mehr davon in Ihren Saft geben fr ein intensives Geschmackserlebnis und we-gen der entzndungshem-menden Inhaltsstoff e.

    46 mittelgroe Karotten, geschlt1 mittelgroe Rote Bete, geschlt Kohlkopf1 Apfel1 Zitrone, geschlt1 daumengr. Stck Ingwer, geschltErgibt 2 Portionen

    Sie sehen, dass die Natur uns alles zur Verfgung stellt, was wir fr un-sere gesundheit brauchen. Manche Lebensmit-tel verfgen ber so viele wertvolle Inhaltsstoff e, dass sie zu Recht Superfoods genannt werden knnen und dem Ausspruch des Hippokrates, dem berhmtesten Arzt des Altertums, entspre-chen: Eure Nahrung soll euer Heilmittel sein! So knnen Sie mit einfachen Mitteln gesund durch den Winter und ins Frhjahr kommen.

    Weitere Informationen zu Superfoods und ihren erstaunlichen Wirkungen fi nden Sie hier: Lauri Boone: Das groe Buch der Superfoods.Pfl anzliche Supernahrung von Avocado bis Weizengras. Fr Gesundheit, Leistungsfhigkeit und das persnliche WohlfhlgewichtKart., 223 S., 22,90 , Hans Nietsch Verlag 2013, ISBN 9783862642410

  • Leben Sie gesund und glcklich!

    Judita Wignall

    GOING RAW

    Christian Opitz BEFREITE ERNHRUNGWie der Krper uns zeigt, welche Nahrung er wirklich fr Gesundheit und Wohlbefinden braucht

    gesund und glcklich!

    www.nietsch.de

    Wie Sie Ihre Ernhrung erfolgreich auf Rohkost umstellen und damit Ihr Leben bereichern

    Judita Wignall

    Wie Sie Ihre Ernhrung erfolgreich auf Rohkost umstellen und damit Ihr Leben bereichern

    Victoria Boutenko GRNE SMOOTHIESDer Wundertrank aus sen Frchten und vitalstoff- reichem Pflanzengrn frisch aus dem Mixer

    Milan Hartmann SUPERFOOD SMOOTHIESPower-Drinks mit den besten Zutaten fr einen gesunden Energiekick

    Milan HartmannVictoria BoutenkoChristian Opitz

  • Weitere Infos unter www.aalenaa.deHndleranfragen bitte an [email protected]

    The Spirit of OM

    BIANCO Hochleistungsmixer fr eine gesunde Ernhrung. Ideal fr die Zubereitung von Smoothies. Smoothies.

  • Forum

    Fr viele geht es nur noch darum, zeit-lich und fi nanziell irgendwie ber die Runden zu kommen, all die scheinba-ren Pfl ichten und Termine zu erfllen und auch in der verbleibenden Frei-zeit wie ferngesteuert das zu tun, was andere von ihnen erwarten.

    Warum ist dies so? Warum sind die meisten Menschen in diesem freudlo-sen Hamsterrad des blinden Aktionis-mus gefangen und erkennen nicht, dass sie doch diejenigen sind, die ihr Rad permanent antreiben und damit unntigen Stress, Frustration und Krankheiten erzeugen? Es wre doch eigentlich viel einfacher, die Lauf-geschwindigkeit im Hamsterrad immer mehr zu verringern und all-mhlich zur Ruhe zu kommen, um einmal ber all die ach so wichtigen Termine und Aktionen nachzuden-ken und sie grundstzlich zu hin-terfragen. Und zwar nicht erst dann,

    wenn der selbst verursachte Druck schon nega-tive Auswirkungen in Form von unangenehmen Schicksalsschlgen oder schweren Krankheiten, wie z.B. Krebs, Herzinfarkt o.. manifestiert.

    Nun, leider wurde den meisten von uns schon von klein auf beigebracht, dass wir nur gut sind und Liebe und Anerkennung verdient haben, wenn wir etwas geleistet haben, also die (egoistische) Erwar-tung anderer in irgendeiner Form erfllt haben, unabhngig davon, ob wir dies berhaupt wollten. Somit versuchen wir auch heute noch immer als Erwachsene in den unterschiedlichsten Bereichen mehr und mehr Leistung zu erbringen, nur um letztlich geliebt und angenommen, akzeptiert zu

    werden. In den seltensten Fllen wurden wir in jun-gen Jahren dazu ermutigt auf unser Herz zu hren und die Freude und Begeisterung als unseren Kompass frs Leben zu betrachten und zu nut-zen. Wir alle kennen ja den Spruch Erst die Arbeit, dann das Vergngen, der ganz eindeutig zeigt, dass in unserer Gesellschaft die Stimme unseres Herzens scheinbar vllig unwichtig ist. Dem eige-nen Herzen mit seiner Freude als Ratgeber und Fh-rer fr ein leichtes, glckliches und erflltes Leben zu folgen, gilt eher als unseris, unverantwortlich und egoistisch. Deshalb ist dieses Leben fr viele Menschen eher Kampf und Krampf, statt Freude und Erfllung. Doch das muss knftig nicht mehr so sein, denn wir knnen alles zu jeder Zeit in jeder beliebigen Weise ndern wenn wir nur wollen u. uns dafr auch evtl. untersttzung suchen!

    Der ganzheitliche Lebensberater, geistige Heiler und Qi Gong-Lehrer Andreas Grabner bietet seit Jahren solch eine praktische Hilfe zur Selbsthilfe an und begleitet Menschen, die ihr Leben positiv verndern wollen, die wieder gesund werden u. bleiben wollen und alle, die ein erflltes u. glckli-ches Leben anstreben. Durch seine ganzheitliche Beratung, seine energetischen Heilsitzungen zur untersttzung bei Krankheiten, seine CD-Heil-meditation zur tglichen Tiefenentspannung u. durch seinen fortlaufenden Qi gong-unterricht trgt er zur kraftvollen positiven Vernderung im Leben seiner Klienten u. Schler/innen bei.

    Weitere Informationen ber Andreas grab-ner und das Angebot seiner Bai Hui Qi gong Schule fi nden Sie unter www.baihui-qigong-schule.de. Termine fr persnliche Beratungs-gesprche, energetische Heilsitzungen und kostenlose Qi gong-Schnupperstunden ver-einbaren Sie unter Tel. 07021/7249635.

    Fr viele geht es nur noch darum, zeit-lich und fi nanziell irgendwie ber die

    werden. In den seltensten Fllen wurden wir in jun-gen Jahren dazu ermutigt auf unser Herz zu hren

    Wenn wir uns in der Welt umschauen und die Menschen in ihrem Verhalten und ihren Lebensumstnden etwas genauer betrachten, so fllt

    dem aufmerksamen Beobachter recht schnell auf, dass die meisten ihr Leben zur Routine haben verkommen lassen.

    18

    Februar - April 2014

    Die Verantwortung fr das eigene Leben bernehmen

  • Die Zeichen der Engel erkennen

    Traditionelle Engellehre

    ein Weg zur Reife

    Engel sind erfahrbar durch ZeichenBewusst mit Engeln zu leben erfordert unsere Mitwirkung. Die Boten Gottes warten, bis sie fr uns ttig werden drfen Voraus-setzung ist, sie demtig darum zu bitten. Wichtig ist die Motivation, an sich selbst zu arbeiten. Die traditionelle Engellehre umfasst 72 Engelsenergien der Heiligen Engel. Das sind hohe Bewusstseinszustnde und Krfte. Ihren Ursprung hat die traditionelle Engellehre in der jdischen Kabbala. Sie ist ein Einweihungsweg. Durch Zeichen knnen wir die Engel im Alltag erfahren.

    Sprache der Engel erlernenEine Begleitung in die Seinsweise der Heiligen Engel bietet Ulrike Stckle in der Stckle Akademie am Bodensee. Sie fhrt ein in ihre Sprache wie in eine Fremdsprache und lehrt ihre Zeichen zu deuten.. Geheilt wird, was uns bewusst geworden ist und was sein darf. Wir bentigen Intuition und das Wissen, dass unsere Umwelt ein Spiegel von uns selbst ist. Geboten werden von Ulrike Stckle regelmig Erleb-nistage sowie das Erfahren von Krften, die harmonisieren zur Heilung von Beziehungen, Krankheit, Traumen und Strungen in Beruf und Geschftsleben.

    Information und Anmeldung: Stckle Akademie Sommerhalde 10, D-78351 Ludwigshafen am Bodensee Telefon: 07773/3379717, E-Mail: [email protected]

    Engel sind Weseneheiten, die nicht fassbar sind. Deshalb glauben viele Menschen, dass es sie gar nicht gibt. Viele fhlen jedoch in manchen Momenten ihre Anwesenheit. Doch Engel sind immer mit uns. Sie sind fr uns da und ant-worten auf unsere Bedrfnisse, Wnsche oder Notlagen.

    Licht-ForumUlrike

    Stckle

    Traditionelle Engel-Lehre

    Die Zeichen der Engel im Alltag erkennen

    Durch das Entschlsseln der Zei-chen kann man sein Leben immer

    besser verstehen und meistern.

    Sa. 15.02.2014Oberstaufen

    Glck und Erfolg mitHilfe der geistigen Welt*

    So. 16.02.2014Bodman-Ludwigshafen

    Engel-Erlebnistag*

    * die Veranstaltungen finden monatlich statt

    Workshop-Anmeldung/Infos unter:

    Stckle Akademiewww.akademie-stoeckle.deTelefon: 07773 - 33 79 717

    E-Mail: [email protected]

    Stckle

    b

    y J

    itk

    a S

    anio

    va

    Workshop-Anmeldung/Infos unter:

  • Licht-Forum

    Nov. 2013 - Jan. 201420

    In spielerischer Freude,

    Beweglichkeit

    und Leichtigkeit

    erkunde und geniee ich

    das Leben in der Materie.

    Achernar Adler Adlernebel Aldebaran Alpha Centauri Altar AndromedaAndromeda-Galaxie Antares Bootes Bumerang/Sdl. Krone Capella Cassiopeia Cepheus Delphin Drache Einhorn Eridanus, der Fluss Fische Fuhrmann Groer Br Groer Hund Haar der Berenike Herkules Interstellare Wolke Junger HundJungfrau Kleine Wasserschlange Kleiner Br Kleiner Lwe Krebs Kreuz des Sdens Leier Lwe Luft(pumpe) Magellansche Wolken,Nrdliche Krone Nrdliches Dreieck Orion Pegasus PerseusPhoenix Plejaden Rabe SchiffSchlange Schlangentrger Schtze Schwan Schwertfisch Sirius Skorpion Sonne der Liebenden Weisheit Steinbock Stier Sdlicher Fisch Sdliches Dreieck Taube Tukan Waage Walfisch Wasserschlange Wassertrger, Wassermann Wega Widder Wolf Zentaur Zirkel Zwillinge Erde/Gaia Mond Sonne Sonnenwind MerkurVenus Mars Isis Chiron Jupiter Saturn UranusNeptunPlutoDiamantlicht

    In spielerischer Freude,

    Beweglichkeit

    und Leichtigkeit

    erkunde und geniee ich

    das Leben in der Materie.

    In spielerischer Freude,

    Beweglichkeit

    und Leichtigkeit

    erkunde und geniee ich

    das Leben in der Materie.

    In spielerischer Freude,

    erkunde und geniee ich

    das Leben in der Materie.

    von Trixa / Halon / Antje

    84 kraftvolle Karten von Sternenfeldern, Sonnen, Planeten und Asteroiden. Das ausfhr liche Begleitbuch (112 S.) enthlt neben den Beschreibungen der einzelnen Bewusstseinsfelder mehrere Medi ta tio nen, bungen und viel fltige praktische Anregungen. Die Flle des Universums verpackt in einer handlichen Klappschachtel. ;-)

    ISBN 978-3-00-038827-9, 36,- Weitere Informationen: www.ananda-concepts.de

    Halons Sternenfeldkarten

    Nrdliches Dreieck Nrdliches Dreieck Orion Pegasus PerseusPegasus PerseusPhoenix

    Tukan Waage

    PerseusPhoenix PerseusPhoenix Plejaden

    Taube Tukan

    Plejaden Plejaden

    Waage Walfisch Walfisch Wasserschlange

    Tukan Taube Tukan Waage Tukan Taube Tukan

    Halon von den Og Min aus der 5. Di-mension reist mit uns, ge channelt von

    Trixa, gemeinsam mit vielen anderen Freunden aus der geistigen Welt, z.B. Lady Nada, Hilarion, Morgana le Fey, den Neddek oder Sanat Kumara, nicht nur zu den vielen Bewusstseinsfeldern von Sternen und Sonnen unseres Universums, sondern zeigt uns weit darber hinaus, wie wir immer tiefer unsere eigenen schpferischen Krfte befreien, erkennen und anwenden knnen. Mehr und mehr erinnern wir uns an unsere kollektive Absicht als Menschheit, die gttliche AllEinheit von Himmel und Erde, Geist und Materie, Licht und Dunkel hier auf der Erde mitEINander neu zu erschaffen.

    Die Bnde der Halon-Papiere knnen in beliebiger Reihenfolge gelesen werden und das Sternenfeldkarten-Set ist so gestaltet, dass man auch ohne die Bcher zu kennen selbstndig damit arbeiten kann.

    Im Buchhandel erhltlich

    Die Halon-Papiere

    Sternenfeld

    Kleiner BrHauptsonne Polaris

    Polaris

  • FreiburgPsychotherapeutische Praxis fr kr- perorientierte Psychotherapie, Einzel- Paar-Gruppenarbeit, Stefan Maise, HP fr Psychotherapie, 79100 Freiburg,Tel: 0761-8704716, www.stefan-maise.de

    FreiburgNaturheilpraxis Serana Vital Energet. Wirbelsulenaufrichtung, Reiki, Ent giftung, Entschlackung, Bioenerget. Therapie, Pia Hog, 77955 Ettenheim, Tel: 07822-3004989, www.serana-vital.de

    BodenseeSehe fhle erlebe - meditiereLitios-Lichtkristalle von Metatronim Prsentationsraum am Bodensee:88690 Oberuhldingen, Alte Poststr. 37www.Litios.com, [email protected]

    BodenseeDer Seelenweg Die Ausbildung zumHeil-Coach verbindet Medialitt, gei-stiges Heilen und neues Bewusstsein. Akademie fr persnliches Wachstum www.akademie-seelenstaub.de

    BodenseeEngel-Feng-Shui - Dein Weg ins Licht Medit.abende, Workshops, Seminare, Einzeltermine, MerKaBa-Aktivierung, Birgit Lara Rech, Tel: 07553-9182397, 88682 Salem, www.engel-feng-shui.de

    AugsburgKabbala Lebensanalysen Lebensziele, Lernaufgaben Ihrer Seele fr dieses Leben, Kabbala Lebensbaum und Ener- giebild fr persnl. Lebensanweisung,Tel: 08233-7958962, www.kabbala.de

    FreiburgCraniosacrale Therapie, Reiki, Fern-beh., spirit. Beratung, fr Selbstz. u. Privatpatienten,Tara Beate Koch, Masseurin, www.massagefreiburg.com,Tel: 0761-56726, [email protected]

    AltenstadtMedialitt und Heilen, Heilarbeit mit der Urquelle, Heilung mit Zahlen und Heilfrequenzen,Tel: 08337-740122 www.akademie-nehmeier.de

    LeonbergAura-Viewing mit Aura/Chakren-Re-port & Analyse. Schamanische Energie-behandlung, Meditation & Tanzwork-shops. www.kunstdesheilens.de

    KarlsruheSeminare & Coaching-Praxis fr Neue Heilmethoden, Cenk Saresma in Karlsruhe. Tel: 0176-10084594www.transformations-ausbildung.com

    Unser Angebot

    Max. 5 Zeilen mit je 40 Zeichen (inkl. Leerz.)

    fr 45,- pro Jahr

    Wir beraten Sie gern:[email protected]

    Tel: 09525 - 98 297 24

    Ihr Adresseintrag:

    HttlingenSehnst Du Dich nach einem Leben in Liebe u. Leichtigkeit? Wir, das Namalina-Team, stehen Dir wegweisend zur Seite! Wir freuen uns auf Deinen Besuch auf www.namalina.de od. Tel: 07361-780260

    ReutlingenPraxis: Healing for Body & Spirit LomiMassagen, versch. Heilmethoden; Pro- dukte f. d. Gesundheit u.v.m., Wolfram Merz, Metzgerstr.20, Reutlingen, Tel: 07121-370576, www.healing-body-spirit.de

    PforzheimRaum + Zeit fr HarmonieJin Shin Jyutsu - Engel MeditationenKarin Elisha Mohr, 75175 Pforzheim, Tel: 07231-4242772,www.raumzeitharmonie.de

    Schwb. AlbWirkungsvolle Transformation, Matrix Connection, Schwingungsfrequenzan-hebung, BewusstseinserweiterungSeminare, Workshops, EinzelsitzungenTel: 07129-932389, www.institut-talbot.de

    StuttgartILP-Fachausbildung Stuttgart Ausbildung in Psychotherapie und Coaching; einjhrig, nebenberuflich, praxisbezogen, Tel: 07130-4050947,www.ilp-fachausbildung-stuttgart.de

    StuttgartLichtnetz Seminar-, Therapie- und Vortrags-Zentrum in Stuttgart. Die Veranstaltungsrume knnen fr Vor-trge u. Seminare angemietet werden.Tel: 0711-235504, www.lichtnetz.de

    StuttgartEnergetisches Verjngungsprogramm. Unser Geist und unsere Zellen enthalten denSchlssel zur Verjngung. Seminar zur mentalen, physischen + spirit. Erneuer-ung. Eva M. Krieg, www.adora-art.de

    RosenheimSpirit Light Energy - Bewusstseinsar-beit fr Mensch & Tier. Auraanalysen, Tierkommunikation & Heilarbeit f. Tiere, Coaching. Andrea Sherina Schmidt,Tel: 01577/1707309, www.spirit-lightenergy.de

    GppingenSusanne und Rainer Vogel www.sura-academy.de Ebene 1, 73116 Wschenbeuren [email protected], Tel: 0176-63135951

    Adressen der Region

    21

    Februar - April 2014

  • DAS KLANGWUNDER Die Heilkraft der universellen Gesnge, besondere Tne & Heilgesnge durch Heribert die Heilende Stimme.

    Seit seinem Erwachen mit heilenden Klngen in den Hhlen des Arunachala in Indien erfahren immer mehr Menschen mit Heriberts Hilfe eine bleibende Vernderung in ihrem Leben. Es sind vor allem die tibetischen Ober-tonkehlgesnge, Gebete in verschiedenen Sprachen, u.a. in Sanskrit, und schamanische Heilgesnge des Lichts, die seit 2006 durch seine Geistige Fhrung zur Heilung der Menschen erwachten.

    HAWAII Delphine Vulkane Lemuria: Seminar 12. 24. Mrz 2014

    DIE KLANGHEILERGRUPPE 2014 in Kilegg/Allgu: EIN ZUNEHMEN DES URVERTRAUENS IN DIE EIGENE KRAFT.Die Gruppe beginnt mit einer ffnung schamanischer Heilklnge zu Ostern. Das Osterseminar ist beginn der Jahresgruppe und als offenes Seminar buchbar:

    17. 4. 21.04. | 18. 6. 22.06. | 26. 8. 31.08. | 03.12. 07.12.

    [email protected]

    03 51 /16 05 84 22

    Veranstaltungen

    ab Februar

    14.-16.02. HERZWESENIm Einklang sein mit seinen inneren mnnlichen und weiblichen Krf-ten mit MAYANA & KERWIN BRADSHAW. Das Seminar ist fr Singles, Paare und alle, die ihr Leben aus dem tiefen Vertrauen in ihrem Herzen kreieren wollen. Preis: 295. Zum Valentinstag am 14.02. um 20 Uhr beginnt das Seminar mit einem Konzert von Mayana. Einzeln buchbar 12 VVK.

    22.-23.02. yIN! LiebeWie Eva lernt sich selbst und andere zu lieben mit AVA GERTRUD HAU-SER. Das Frausein wieder mehr genieen knnen; die natrliche, weib-liche Kraft und Macht besser wahrnehmen und einsetzen; den eigenen Pfad im komplexen Alltag fi nden und erfolgreich gehen. Preis: 295

    14.-16.03. FENg SHuI AuSBILDuNgBasisseminar I zum zert. Feng Shui Berater mit Meisterin PETRA COLL EXPOSITO. Grundlagen aus dem Klassischen Feng Shui fr ein vitales und gesundes Zuhause. Auch online von zu Hause aus mglich. Teil 2 und 3 fi nden im April statt. Ort: Feng Shui Gebude in Oy-Mittelberg/Allgu. Einzelpreis: 669 Paketpreis I-III 2008 Frhbucherpreise!

    26.-27.04. yIN! FamilieWie Eva Wurzeln und Flgel entwickelt mit AVA GERTRUD HAUSER. Ausshnen mit den Wurzeln der Herkunftsfamilie, die strkende Kraft der Ahnen erleben, die eigene Identitt in der Familie strken, Kraft und Vertrauen tanken. Preis: 295

    Ort: Oy-Mittelberg/AllguInfos: www.vielharmonie.com, Tel. 08366 - 89 883 89

    VIELHARMONIE

    arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich in seiner Praxis in Fellbach bei Stuttgart. Zu ihm kommen Men-schen mit den unterschiedlichsten krperlichen und psychischen Erkrankungen, denen er mit seinem hohen Energiepotential hilft ein gesnderes, freieres und zufrie-deneres Leben zu fhren.

    Zu seiner angeborenen Gabe der Hellsichtigkeit gehrt die Fhigkeit, die Beschwerden seiner Klienten zu erspren und dadurch gezielt zu lsen.

    Regelmig veranstaltet Herr Maric Heilabende in Fellbach und Bb-lingen, bei denen jeder sich von seinem Knnen berzeugen kann.

    Aktuelle Termine finden Sie auf der Webseite unter:

    www.rademaric.de oder telefonisch unter:

    0711 - 65 85 07 7

    Praxis: Welfenstr. 13, 70736 Fellbach

    Rade MaricHeiler und Parapsychologe

    ab Februar

    REBIRTHINg-ATEMgRuPPE (4-wchentl. Abendgruppe)06.02., 06.03., 16.04. in FREIBuRg im www.seminarhaus-am-schnberg.de13.02., 13.03., 10.04. in TBINgENim www.zentrum-impuls.de

    TANTRA ABENDgRuPPE(4-wchentl. Abendgruppe)Ritual Raum zum Thema Beziehung & Intimitt14.02., 14.03., 11.04. in TBINgENim www.zentrum-impuls.de

    FRHLINgSERWACHEN ff nen fr das Leben & die Liebe20.-25.04. bei CoBuRgim www.schloss-wasmuthhausen.de

    mehr Informationen ber Einzelsitzungen in Tbingen und Freiburg, sowie Trainings und Ausbildungsgruppen unter: www.rainbow-angel.de, Iris Grn, Tel. 07633 - 98 063 16

    IRIS GRN

  • Veranstaltungen

    DAS KLANGWUNDER Die Heilkraft der universellen Gesnge, besondere Tne & Heilgesnge durch Heribert die Heilende Stimme.

    Seit seinem Erwachen mit heilenden Klngen in den Hhlen des Arunachala in Indien erfahren immer mehr Menschen mit Heriberts Hilfe eine bleibende Vernderung in ihrem Leben. Es sind vor allem die tibetischen Ober-tonkehlgesnge, Gebete in verschiedenen Sprachen, u.a. in Sanskrit, und schamanische Heilgesnge des Lichts, die seit 2006 durch seine Geistige Fhrung zur Heilung der Menschen erwachten.

    HAWAII Delphine Vulkane Lemuria: Seminar 12. 24. Mrz 2014

    DIE KLANGHEILERGRUPPE 2014 in Kilegg/Allgu: EIN ZUNEHMEN DES URVERTRAUENS IN DIE EIGENE KRAFT.Die Gruppe beginnt mit einer ffnung schamanischer Heilklnge zu Ostern. Das Osterseminar ist beginn der Jahresgruppe und als offenes Seminar buchbar:

    17. 4. 21.04. | 18. 6. 22.06. | 26. 8. 31.08. | 03.12. 07.12.

    [email protected]

    03 51 /16 05 84 22

    ab Mrz

    17.-23.03.14 in STuTTgART 06.-13.04.14 in FREIBuRgmit Heilerin und Buchautorin NINA DULErleben Sie Polens berhmteste, aus Rundfunk u. Fern-sehen bekannte Geistheilerin, die schon viele Men-schen von Leiden u. Krankheiten befreit hat. Sie wird je 1 Woche in Stuttgart u. in Freiburg sein um zu heilen.Infos: www.ninadul.de

    NINA DUL Heilerin

    Stuttg. & FReIBuRg

    RuSSISCHE HEILWEISEN Grund- & Aufbauseminar Bewusstsein erschafft Realitt!01. / 02. Mrz 2014 in MNCHEN22. / 23. Mrz 2014 in BERN (CH)05. / 06. April 2014 inSTuTTgART12. / 13. April 2014 in KARLSRuHE03. / 04. Mai 2014 in MNCHEN17. / 18. Mai 2014 in KARLSRuHETRANSFoRMATIoNS-CoACH AuSBILDuNg24. / 25. Mai 2014 in KARLSRuHE: Modul 1Schwerpunkt: Geistige Heilweisen & Zelltransforma-tion; Zertifizierung: Transformations Coach in 8 Mo-dulen; Aktivieren Sie Ihre Seherischen Fhigkeiten.Infos: Tel. 0049 - (0) 176/100 84 594,www.transformations-ausbildung.com

    ab Mrz

    Cenk Saresma

    Sa., 08.02.14, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr JIN SHIN JyuTSu SELBSTHILFEKuRS Teil 2 Fr./Sa. 21.02.14 ab 18.00 Uhr uSuI-REIKI 1. GradFr./Sa. 28.03.14 ab 18.00 Uhr uSuI-REIKI 2. GradSa. 05.04.14, 10.00 Uhr bis 17.00 UhrJIN SHIN JyuTSu SELBSTHILFEKuRS Teil 3 Mi. 30.04.14 ab 14.00 UhrBeginn der Ausbildung zum HEIL-CoACH Sa./So. 10.05.14, 10.00 bis 18.00 Uhr ENgEL-ERLEBNIS-SEMINAR mit Einweihung in die Engel-Heil-Energie Akademie fr persnliches Wachstum am Bo-densee, www.akademie-seelenstaub.de

    ab Februar

    AKADEMIE SEELENSTAUB

    Inserieren Sie hier fr IhreLeserschaft

    Je Zeile mit 50 Zeichen bezahlen Sie nur 5,-Farbfoto oder Logo: 15,-Wir beraten Sie gern: Tel. 09525 - 98 297 24E-Mail: [email protected]

    unser Angebot:

    15,- 5,-

  • Veranstaltungen

    Seminar:MARIA MAgDALENA & DIE SCHWESTERN-SCHAFT DES BLAuEN HALBMoNDES 15.-16.03. in HgELHEIM bei MllheimMaria Magdalena mchte uns zusammen mit den Magdalenerinnen und den Priesterinnen von Avalon noch tiefer mit der Gttin verbinden und uns lehren, ihre Energien zu weben. Dabei geht es auch um die Verbindungen zwischen den Magdalenerinnen, den Heilerinnen, die mit Erden- u. Himmelsmutter wirken, und den Og Min, z.B. Morgan le Fey, unseren lteren Ge-schwistern, die mit den kosmischen Krften erschaffen. Seminarthemen u.a.:- Wie verbinde ich die Erd- u. die Himmelskrfte in mir- Erdlinien /Drachenlinien u. wie ich sie nutzen kann- kraftvoll, liebend u. selbstbewusst energetische Net-

    ze weben u. Botschaften aus d. Netz empfangen- Einweihung in die Krfte Avalons- Erfahren u. Erkennen des spirituellen Heiler-Selbstes

    Ausgleich: 250.-

    Nhere Infos: www.bewusstessein.net,[email protected], Tel. 07631 - 93 598 15

    MrzTRIXA GRUBER

    AWARA WERKSTATT FR BEWUSSTES SEIN

    CHANNELTRAININgDo. 03. - So. 06.04. in FREIBuRgGEROLD UND KARIN als Medium und Botschafter der 12 Gttlichen Strahlen bieten in diesem In-tensiv-Seminar an, sich mit Hilfe der Botschaften aus der geistigen Welt sich so zu ffnen, dass die Verbindung bewusst erlebt werden kann.

    FREIBURG, Im Waldhof 16Seminargebhr 360,- (ermigt 240,- )Info: Prochatzka, Tel. 0761 - 55 51 28

    uRLAuBSSEMINARE 10.-17.05. KoRFu22.-27.09.14 SyLT: CHANNELTRAININg07.-14.11.14 TENERIFFAAuf www.kristallfamilie.de knnen Sie sich in die liebevolle, heilsame Energie der Meister ein-stimmen.

    ab AprilKRISTALLFAMILIEKARIN & GEROLD

    VOSS

    Vorschau: Mai

    AuFWACHEN DER WEg DER INNEREN ERFAHRuNg

    Fr. 16. - So 18. Mai Seminar in STuTTgART Fr. 16. Mai, 19 Uhr Satsang-Abend Seit ber zehn Jahren gibt Christian Meyer Satsang, Retreats und Treffen in Berlin und vielen anderen Stdten in Deutschland und im Ausland.

    Fr.: 19-21.30 Uhr (offener Abend) Sa.: 10-12, 15-17, 18-19.30 Uhr, So.: 10-13 Uhr YOGA: Sa. und So. 9-9.50 Uhr Jugendherberge Stuttgart International, Hau-mannstr. 27, 70188 Stuttgart Freitag: 15 , Retreat: 120 (Ermssigung auf Anfrage)

    Info & Anmeldung: Susanne Gabor, 07071- 36 57 07, [email protected], www.zeitundraum.org

    CHRISTIAN MEYER StuttgARtab Mrz

    So. 23.03. 14-17 uhr in STuTTgARTDIE NEuE LuST AuF BEZIEHuNgEN

    Vortrag und Workshop fr Singles und Paaremit DORO KURIG & JOCHEN TETZLAFFSatyagraha Zentrum, Scharfenschlossstr. 5, 70469 Stuttgart-Feuerbach

    Weitere Infos & Anmeldung: www.integralis-akademie.de/staedtetournee

    ab 30.04. in KISSLEgg: INTEgRALIS-AuSBILDuNgmit dem Ausbildungsteam der Integralis Akademie

    Weitere Infos & Anmeldung: www.integralis-akademie.de/integralis-ausbildung

    INTEGRALIS AKADEMIE

    uLm & KARLSRuhe

    Februar - April 201424

  • Veranstaltungen

    PREMIUM-AKADEMIE:

    DIE RNTgENBLICK-METHoDELevel I-II Kann ich in Krper und Materie sehen? Seit 1998 das Original von Gisa und Daniel

    RuSSISCHE HEILMETHoDEN Wachsen Orga-ne und Zhne nach? In Lizenz - Das Original vonGrigori Grabovoi

    29.5. - 1.6.2014 bei HEILBRoNNTagungssttte Lwenstein, Altenhau 57, LWENSTEIN

    15. - 18.05.2014KoNSTANZIBIS Hotel,Benediktinerplatz 9

    INTENSIV-AuSBILDuNgEN auch auf gRAN CANARIA

    www.modernegesundheit.com Tel. 0049 - (0)2832 - 98 990 17

    Vorschau: ab Mai

    GISA & DANIEL

    30. Mai - 01. Juni in KARLSRuHE DAS RAINBoW SPIRIT FESTIVAL WIRD ZuM oNE SPIRIT FESTIVAL

    Die Reise geht weiter: nach 21 Jahren wollen die Ver-anstalter des international bekannten Rainbow Spirit Festivals nun den Weg von der Vielheit zur Einheit herausstellen. Wir alle sind Teil des groen Puzzles eine groe vernetzte Einheit universales und un-endliches Bewusst-Sein. Wir besinnen uns auf das Wesentliche auf alles was wirklich fr uns zhlt und laden unsere Feunde ein, dies mit uns zu teilen sagt der Festival-Grnder Tho-mas Mariam Sura.

    Ort: Kongresszentrum KARLSRUHE

    Infos, Karten & Konzerte: www.rainbow-spirit-festival.de

    Vorschau: Mai/Juni

    One Spirit Festival

    Februar - April 2014 25

  • Veranstaltungen

    regelmigeTermine

    AKADEMIE NEHMEIERALteNStADt

    Monatlich stattfi ndende Meditations- und Gebetsabende. Im Wechsel regelmig: Ruten-, Wahrnehmungs- und Hellfhlseminare, russisches Heilen, Heiler-Tage uvm.

    Termine unter: Tel. 08337 - 74 01 22, www.akademie-nehmeier.de

    regelmigeTermineLICHT- &

    MEDITATIONSKREIS StuttgARt

    Jeden 1. & 3. Donnerstag, 19.30 bis 21.30 UhrMit Meditation & kraftvollen geistigen Techniken erschaff en wir einen Raum fr Wachstum & Heilung und gehen mit Leichtigkeit & Freude in die neue Zeit.Herzlich Willkommen!

    Tel. 0711 - 933 426 21, [email protected]

    2014The Move, Habsburgerstrae 9Beginn: 19:30 h, Einlass ab 18:30 h keine Anmeldung erforderlich, Info: 07633 - 80 89 186

    in den Rumen der Thalamus-Heilprakkkerschule Mozartstr. 51, Beginn: 19:30 h, Einlass ab 18:30 h keine Anmeldung erforderlich, Info: 0711-48 90 362

    S A M A R P A N

    S a t s a n g

    R e t r e a t

    S t i l l e

  • Veranstaltungen

    Elexier_Magazin_KW48_Layout 1 28.11.13 15:03 Seite 1

    Vom ueren Sein ins Innere reisenins Innere reisenins Innere reisen

    Wenn einer eine Reise tut, so sagt der Volksmund, kann er viel erzhlen. Wenn man sich als spirituell interessier-ter Mensch auf eine Reise begibt, hat das viele Facetten. Zum einen reist man an einen Ort, um etwas zu erleben, um neues zu entdecken und andere Menschen kennen zu lernen.

    Spirituelle Reisen beinhalten auch die Idee, Kraftpltze zu erkun-den und sich mit den Energien der Vulkane, Meere und Berge zu verbinden. Auch, um tiefer in sich selbst zu gelangen. So mancher ferne Ort beinhaltet vielleicht sogar eine alte Inkarnation.

    Wenn ich mit einer Gruppe reise, dann ist es besonders ausgesucht. Nehmen wir als Beispiel Hawaii. Wer sich fr Hawaii interessiert, denkt meist an die wunderschnen Strnde, das herrliche Wasser und die prachtvolle Vegetation. Als wir in diesem Sommer nach Hawaii fl o-gen, war es nicht nur aufregend, sondern auch spannend, was wir in uns selbst, in unserem Inneren erlebten. Das Gesetz der Resonanz sorgt dafr, dass Menschen, die hnliche Interessen und Prgungen haben zusammenkommen. In diesem Fall haben sich alte Lemurier verabredet, um lemurische Energien zu spren und auch, um in sich selbst den Erinnerungsschatz von Lemurien zu aktivieren.

    Wir hatten viele uere Begegnungen an bestimmten Pltzen, die uns wiederum in den inneren Reisen und Meditationen mit Lemuria und sogar unserer lemurischen Familie verbanden. Inte-ressant dabei ist, dass es ja Raum und Zeit eigentlich nicht gibt. Genau genommen haben wir uns auch selbst besucht, wir sind in der Zeit gewandert.

    Es lohnt sich wirklich, gemeinsam geschichtstrchtige orte zu besuchen. unsere nchsten Ziele sind Schottland und Mount Shasta. Ich bin gespannt, was uns begegnet, denn wir tauchen in das Leben der Kelten ein. und das klingt sicher ver-rckt vielleicht sehen wir am Mount Shasta ein ufo und begegnen so anderen Familienmitgliedern

    Barbara Bessen

    Weitere Informationen: www.barbara-bessen.com

  • Was braucht man zum glcklich Werden? Ganz sicher: wirklich lebendig werden und im Einklang sein mit sich und den nahestehen-den Menschen. Aber fr wirkliche Erfllung fehlt noch etwas: in der eigenen inneren Tiefe Frieden, Freude und heitere Gelassenheit fi nden, sich selbst als diese Weite und Grenzenlosigkeit erfahren, das ist das Aufwachen. In den Seminaren, Retreats und Treff en von Christian Meyer geschieht dieses Aufwachen hufi ger als vielleicht irgendwo sonst. Es zeigt: jeder und jede kann aufwachen.

    Vielleicht hast du schon vieles unternommen, Selbsterfahrungsgruppen besucht oder meditiert, Therapie oder bungen gemacht; und du merkst, dass da immer noch etwas fehlt. Tatschlich kann die Reise weitergehen. Zwar ist, um aufzuwachen, das vollstndige loslassen und geschehen lassen erforderlich, also das nichts tun. Aber tatschlich kann jeder und jede viel tun, um zu diesem Loslassen zu kommen: der Atem kann frei werden, der Krper gelst und ohne Blockaden. Der Geist kann klar werden und ruhig. Den Gefhlen, selbst der Angst vorm Ster-ben, kann man begegnen; auch wenn man zuerst glaubt, dass man sie niemals aushalten knnte, weil man einfach noch gar nicht wei, wie gro das eigene Herz eigentlich ist. Schon der Weg zum Aufwachen hin ist ein aufregendes und befreiendes Abenteuer.

    Vom 16. bis 18. Mai macht Christian Meyer ein Wochenend-Seminar in Stuttgart. Vielleicht ist das fr Dich eine gute Gelegenheit, diese kraftvolle und befreiende Arbeit kennen zu lernen oder zu vertiefen.

    Info & Anmeldung: Susanne gabor, Tel.: 07071-36 57 07, [email protected], www.zeitundraum.org

    Deine Sehnsucht fhrt

    Dich ans Zielvon Christian Meyer (Berlin)Es gibt eine Mglichkeit, Glck und Freude zu fin-

    den. Wenn Du Dich nach innen wendest.Der spirituelle Weg be-steht nicht darin, et-was Neues zu glauben, sondern Deiner eigenen inneren Erfahrung zu folgen in eine Tiefe und Klarheit, die Du bisher nicht fr mglich hieltest.Auf dem Grund findest Du Freude und wirkli-chen Frieden.Wann willst Du es he-rausfinden, wenn nicht jetzt?

    ZEITEN: Fr. 19-21.30 Uhr (offener Abend) Sa. 10-12 | 15-17 | 18-19:30 Uhr So. 10-13 Uhr YOGA: Sa. und So. von 9-9:50 Uhr

    ORT: Jugendherberge Stuttgart International Haumannstr. 27 | 70188 Stuttgart BEITRAG: Freitag 15 | Retreat 120 (Ermssigung auf Anfrage)

    Fr. 16. Mai, 19 Uhr Satsang-Abend (ohne Anmeldung)Fr. 16. So. 18. Mai Seminar

    INFO & ANMELDUNG: Susanne Gabor | 07071 36 57 [email protected] | www.zeitundraum.org

    Seminar in Stuttgart

    Christian Meyer

    Fr 16. - So 18. Mai 2014Satsang-Abend Fr 16. Mai 19 Uhr

    Seit ber zehn Jahren gibt Christian Meyer Satsang, Retreats und Treffen in Berlin und vielen anderen Stdten in Deutschland und im Ausland. Seine Arbeit ist beispiellos klar, direkt, voller Liebe, Humor und sehr wirkungsvoll. Das Aufwachen kann hier und jetzt geschehen und es geschieht immer hufiger.

    Bcher, CDs, DVDs und Downloads unter:zeitundraum-shop.org

    Aufwachen - Der Weg der inneren Erfahrung

    zeit-und-raum

    Licht-Forum Seminare

  • Neu: Heilen mit Magentainformierten BiophotonenPolens berhmteste und erfolgreichste Heilerin Nina Dul ist auch in Deutschland durch Rundfunk und Fernsehen bekannt. Zahlreiche Men-schen haben sie danach schon aufgesucht und sind begeistert ber ihre Arbeit und Fhigkeiten. Seit ihrer Kindheit kann die berhmte Biothera-peutin die Aura der Menschen sehen. Viele persnliche Schicksalsschlge fhrten dazu, dass sie dieses Talent ausbaute und ihre Berufung darin fand.

    D as Herzstck ihrer Arbeit ist die bioener-getische Heilmeditation, bei der es der Heilerin seit Jahren auf einzigartige Weise gelingt, alle Anwesenden zu einer so hohen energetischen Schwingung zu bringen, dass dadurch selbst tiefste Blockaden auf den Ebe-nen Krper, geist und Seele bearbeitet und gleichzeitig gelst werden knnen. Durch die Gruppendynamik entsteht zustzlich ein hoher und sehr feiner Energiefl uss. Was geschieht whrend einer bioenergeti-schen Heilmeditation? Nina Dul bertrgt ihre Energie, in Form von Magentainformierten Biophotonen und leitet diese Energie durch ihr eigenes Herzzentrum zum gttlichen Kern eines jeden Anwesenden. Und das ist das Besondere da-ran: die Selbstheilung kann dadurch im Herzen von jedem Menschen, in allen Schichten und Zellen beginnen. Durch Nina Duls Kontakt zu den Licht- und Geistwesen der Teilnehmer, kann

    jeder die fr ihn genau abgestimmte Energie zur Transformation und Selbstheilung erhalten. Nina Dul wird beim Erlebnisabend ber ihre Erfah-rungen berichten, ihre Fhigkeiten demonstrieren, als Hhepunkt wird sie eine Heilenergiebertra-gung fr alle Anwesenden durchfhren.

    ort der Veranstaltungen:Stuttgart: Lichtnetz, Landhausstr. 44, 70190 Stuttgart, (5 Min. vom Hauptbahnhof)Freiburg: Tibet Kailash Haus, Wallstr. 8, 79098 Freiburg, (Nhe Hauptbahnhof)Infos und Anmeldungen unter:www.ninadul.de oder Tel. 0172/236 30 29Termine Stuttgart:Erlebnisabend Mo. 17.03.14, 19:00 Uhr, 17,- Bioenergetische Heilsitzungen tgl. Mo - Fr. 17. - 21.03.14, 19:00 Uhr, je 62,- Aura-Seminar Sa. 22.03.14, 10:30 - ca.19:00 Uhr, 143,- Magentaseminar mit EinweihungSo. 23.03.14, 10:30 - ca. 20:00 Uhr, 152,- Termine Freiburg:ErlebnisabendSo. 06.04.14, 18:00 Uhr, 17,- Bioenergetische Heilsitzungen tgl. Mo - Fr. 07. - 11.04.14, 18:00 Uhr, je 62,- Aura-Seminar Sa. 12.04.14, 10:30 - ca.19:00 Uhr, 143,- Magentaseminar mit Einweihung So. 13.04.14, 10:30 - ca. 20:00 Uhr, 152,- Aura