Energiesparend Fahren 2008

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Energiesparend Fahren 2008

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    1/33

    E n e rg i e s p a rend Fa h re nWie Sie Ihren Benzinverbrauch sofort um bis zu 30 % senken knnen

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    2/33

    1

    Thema SeiteVorwort ................................................ 2

    Der Radler machts richtig! ................ 4

    Druck machen! .................................... 5

    Die Last mit dem Ballast! ................... 6

    In der Krze liegt die Wrze?! ............ 8Schalten und Walten! ........................ 10

    Auf und Ab! ....................................... 12

    Ach du liebe Zeit! .............................. 13

    Etwas Technik fr alle,

    die es genauer wissen wollen

    Thema SeiteGleichmig Gleiten! ......................... 14

    Sparen mit Motorstopp! .................... 15

    Mit Abstand am besten! ................... 17

    Schneller Laster leere Kasse............ 18

    Und die Umwelt? ............................... 19Prima Klima drinnen & drauen .... 20

    Als Energiesparer ge(l)outet! ........... 21

    Lust auf Stress?! ................................ 22

    Auf einen Blick .................................. 23

    Hinweise, Impressum ....................... 24

    Inhaltsverzeichnis

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    3/33

    2

    im huslichen Bereich ist esfast schon selbs t ve r s t n d l i c hgeworden, Energie zu sparen.Das sollte auch fr den Ver-

    kehrsbereich gelten, wobei es nicht nurdarum geht, unntige Fahrten mit demAuto zu vermeiden und stattdes s e n

    ffentliche Verkehrsmittel oder dasFahrrad zu nutzen. Es geht auch umdas Fahren selbst. Denn bei Fahrten mitdem Pkw gibt es Mglichkeiten zuu m weltschonendem Ve r h a l t e n, daszudem konomische Vorteile hat.

    Mit dem Fahrstil vergangener Tage kannman allerdings den Benzinve r b r a u c hnicht senken. Hier hilft nur eine ener-giesparende Fahrweise, die sich lernenlsst. Unter Kursbedingungen knnenEinsparungen von 30 Prozent erreichtwerden, im Alltag sind es immerhin

    rund zehn Prozent. Dabei braucht esweder technische Vernderungen amFahrzeug, noch muss auf Fahrkomfortverzichtet werden. Auch die Reisezeitverlngert sich praktisch nicht. Das Ver-

    halten des Fahrers bringt letztendlichden Erfolg.

    I n t e r essierte Autofahrer knnen sicheine energiesparende Fahrweise in ent-sprechenden Seminaren aneignen, bei-spielsweise ber die Landesverkehrs-

    wacht Baden-Wrttemberg, den ADACoder bei Fahrschulen. Dabei werden dieMglichkeiten, die eine moderne Fahr-zeugtechnik bietet, auf leicht verstndli-che Art und Weise erlutert und dieAnwendung praktisch gebt. Die Erfah-rungen zeigen, dass auch langjhrige

    Autofahrer danach bereit und in derLage sind, ihren Fahrstil umzustellen.Ich bin davon berzeugt, dass das einegute Idee ist, die von vielen in die Praxisumgesetzt werden sollte. Schon nachwenigen Tankfllungen hat sich so einKurs gelohnt. Auch Bus- und Lkw-Fah-

    rern bieten verschiedene Organisatio-nen DEKRA, WBO und andere auf-w ndigere eintgige Seminare mithohem wirtschaftlichen Nutzen fr dieFuhrparkbetreiber an.

    Liebe Brgerinnen und Brger,

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    4/33

    3

    Diese Broschre ist der Trockenkurs,die Theorie. Leserinnen und Les e rbekommen Ti p p s, wie sie Kraftstoffsparen knnen. Ich wrde mich freuen,wenn mglichst viele diese Ratschlgebeherzigen und damit einen Beitrag zurSchonung unserer Umwelt leisten.

    Und schlielich: Kraftstoffe sind in letz-ter Zeit viel teurer geworden. Mit einerspritsparenden Fahrweise schonen Sieauch Ihren Geldbeutel.

    Heribert Rech MdLInnenministerdes Landes Baden-Wrttemberg

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    5/33

    4

    Der Radler machts richtig!

    So wrde sich auf einem Fahrrad nie-mand verhalten. Dort sprt der Fahrer

    den Energieaufwand sehr direkt in sei-nen Beinen. Deshalb verhlt er sich hierautomatisch energiesparend.

    Beim Autofahren ist das anders. Dortsprt der Fahrer nichts vom Kraftstoff-verbrauch. Hchstens an der Tankuhrist abzulesen, wie schnell es wieder Zeit

    wird, Geld fr Benzin oder Diesel aus-zugeben.

    bertragen Sie das Verhalten des Rad-fahrers auf das Au t o f a h r e n. Damitgelingt es Ihnen, Kraftstoff und Geld zusparen.

    Fahren Sie beim Losradeln mglichst weit in mglichst niedrigen Gngen?

    Treten Sie vor einer roten Ampel im Leerlauf auf der Stelle?

    Treten sie bergab krftig in die Pedale oder lassen Sies rollen?

    Fahren Sie immer mit schwerem Gepck oder aufgespanntem Regenschirm?

    Fahren Sie gerne mit wenig Luft in den Reifen?

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    6/33

    5

    Zu niedriger Reifendruck fhrt zu er-hhtem Verschlei und erhht denR o l l w i d e r s t a n d. Durch Erhhen desReifendrucks knnen dagegen der Roll-widerstand reduziert und die Sicherheitbeim Bremsen erhht werden.

    Im gezeigten Beispiel rollt ein Fahrzeug

    ohne Motorkraft von einer 30 cm hohenRampe. Mit stark erhhtem Reifendruckrollt der Wagen 1,50 m weiter.

    In der Gebrauchsanweisung zu IhremFahrzeug finden Sie zwei Angaben zumReifendruck. Eine Angabe fr den Nor-malbetrieb mit leicht beladenem Fahr-

    zeug und eine Angabe fr das voll bela-dene Fahrzeug. Letzterer ist hher.

    Erhhen Sie den fr den jeweiligenB e t r i e bszustand (leer oder be l a d e n)angegebenen Wert um 0,2 bar. Falls siehufig mit wechselnden Belastungenunterwegs sind, nehmen Sie als Basisgenerell die Werte fr das voll beladeneFahrzeug. Einmal ehrlich wer flltschon mehr Luft in seine Reifen, wenner ausnahmsweise mehr Personen mit-nimmt?

    brigens: Viele Reifenschden und auchUnflle sind die Folge von zu niedrigemLu f t d r u c k. Kontroll ieren Sie des h a l bregelmig Ihre Reifen!

    Druck machen!

    13,0 m

    14,5 m

    Normaldruck

    stark erhhterDruck

    Rollweite mit Normaldruck: 13,0 m; mit stark erhhtem Reifendruck: 14,5 m.

    Abrollversuch mit starken DruckunterschiedenRampenhhe 30 cm

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    7/33

    6

    Automobilhersteller beschftigen ganzeScharen von Entwicklungsingenieurenund Designern, die viel Zeit und Gelddafr ve r we n d e n, das Auto wind-schnittiger zu machen. Ein niedrigerLuftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) re-

    duziert den Kraftaufwand, der bentigtwird, um das Fahrzeug voranzutreiben.Die dabei geleistete Filigranarbeit wirdzum Beispiel durch die Montage vonGepcktrgern mit einem Schlag zu-nichte gemacht.

    Die Last mit dem Ballast!

    Durch Dachgepcktrger erhht sich der Kraftstoffverbrauch um bis zu 4 l/100 km.

    DachlastKraftstoffmehrverbrauch bei 80 km/h

    einfacher Grundtrger: + 0,7 l/100 km

    Grundtrger mit aerodynamischgeformtem Dachkoffer: + 1,5 l/100 km

    Grundtrger mit Gepck(z.B. Fahrrder): + 24 l/100 km

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    8/33

    7

    Bereits ein einfacherG r u n d t r ger erhhtden Verbrauch be ieiner Ko n s t a n t g e-s c hwindigkeit vo nc a. 80 km/h umetwa 0,7 l/100 km.Aerodynamisch ge-formte Dachkofferfhren zu einemMehrverbrauch vonetwa 1,5 l/100 km.Offene Systeme mitGepck, wie Fahrr-der oder andere Sportgerte, treibenden Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugesum bis zu 4 l/100 km nach oben. Etwasgnstiger verhalten sich Heckgepck-trger, die im Windschatten des Fahr-zeugs montiert sind. Aber auch hiermuss mit einem deutlichen Mehrver-brauch gerechnet werden. Der Vorteildieser Systeme liegt insbesondere in dereinfacheren Befestigung und in derhheren Sicherheit bei Gefahrenbrem-sungen bzw. bei einem Verkehrsunfall.

    Montieren Sie deshalb alle Gepcktrgernach dem Gebrauch sofort wieder ab.

    Wer diese Mhe scheut und seine Ski-

    Foto: Thule Deutschland

    oder Fahrradtrger die ganze Saison ber

    auf dem Dach lsst, muss wissen, dassihn seine Bequemlichkeit viel Geld kostet.

    Ein Lichtblick: Hersteller von Trgersys-temen achten inzwischen verstrkt aufaerodynamische Konstruktionen.

    brigens: Entrmpeln Sie auch Ihren

    Kofferraum. Unntiger Ballast erhhtdas Gewicht und treibt, besonders beimBeschleunigen, den Kraftstoffverbrauchnach oben.

    100 kg Zuladung knnen in ungnsti-gen Fllen bis zu 0,7 l Kraftstoff je 100km kosten.

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    9/33

    8

    Ein Kaltstart bedeutet Stress fr den Mo-tor und fhrt zu erhhtem Verschlei.Hohe Drehzahlen in dieser Phase stei-gern diesen Effekt zustzlich. Durch dieKaltstartanreicherung liegt der Ve r-brauch in dieser Phase bei bis zu50 l/100 km. Die Verbrennung luft

    nicht optimal ab und es entstehenbesonders viele Schadstoffe im Abgas.Der kalte Katalysator arbeitet noc hnicht und diese hohe Schadstoffmengeentweicht ungefiltert in die Atemluft.

    Auerdem: Jeder Kaltstart und vo rallem das Abstellen eines Fahrzeugs

    In der Krze liegt die Wrze?!

    Kraftstoffverbrauch whrend der Warmlaufphase des MotorsMittelklassefahrzeug

    Verbrauch bei Kaltstart: bis zu 50 l/100 km; nach 1 km: 25 l/100 km; nach 2 km: 17 l/100 km;nach 3 km: 12 l/100 km; nach 4 km: 10 l/100 km. Nach 4 km ist das Ende der Warmlaufphaseerreicht.

    Ende derWarmlaufphase

  • 7/21/2019 Energiesparend Fahren 2008

    10/33

    9

    nach einer Kurzstreckeverkrzt die Lebe n s-dauer der Auspuffanla-ge. Vermeiden Sie alsoKurzstreckenfahrten legen Sie mehrereB esorgungen zusam-men und bilden SieWegeketten.

    Erledigen Sie vor demStarten des Motors alle Kleinigkeiten,wie zum Beispiel das Anschnallen, dasEinstellen der Sitzposition, das Einrich-ten der Spiegel oder das Einschalten des

    Radios.Frher war es blich, beim Anlassendes Motors das Gaspedal durchzutreten.Bei heutigen Fahrzeugen ist dies nichtmehr ntig und schadet nur dem Kata-lysator. Hier regelt die Motorelektronikalles Notwendi