Fanstory - Unbekannt - Das todliche Spiel

  • Published on
    10-Jan-2017

  • View
    220

  • Download
    6

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p> 2003 by T. 1 presented by rocky-beach.com</p><p>Die drei ???und das tdliche Spiel</p><p>Just und Bob sind geschockt: Peter wird nach einem Sportunfall insKrankenhaus gebracht und kmpft um sein Leben. Was brachte denzweiten Detektiv in diese Lage? Fr seine beiden Freunde ist klar, damehr dahinter stecken mu als ein simpler Unfall. Natrlich ist esEhrensache fr die beiden, den Fall aufzuklren...</p></li><li><p> 2003 by T. 2 presented by rocky-beach.com</p><p>An Peter ging das Spiel immer mehr vorbei; sein Kopf drhnte, seinHals brannte, die Arme erschienen ihm schwer und das grhlendePublikum, da ihn sonst immer wieder motivierte, htte er am liebstenum Ruhe gebeten. Nur noch sechs Minuten dann wrde der Schieds-richter endlich abpfeifen und er knnte sich ausruhen. Peter konnte annichts anderes denken als an diese sechs Minuten; hatte er doch schonlngs um Auswechselung gebeten, aber der Trainer schien ihn selbstin der momentanen Verfassung als den entscheidenen Spieler einzu-schtzen, anders konnte sich Peter nicht erklren, das er noch auf demSpielfeld stand auer vielleicht durch den sinnlosen Sardismus einesin seinem Leben unausgefllten Menschen, der zu Hause von seinerFrau unterdrckt wird und nun seine Aggressionen an seinen Spielernauslassen durfte... Weiter kam Peter mit seinen Gedanken nicht: derGegner war in Ballbesitz gekommen und strmte auf den Korb zu,Peter joggte ein wenig rckwrts, wartete den passenden Moment abund sprang zeitgleich mit dem ballfhrenden Spieler hoch. Er schafftees den Wurf abzublocken und kam in Besitz des Balles: keiner seinerMannschaftskameraden war ungedeckt und so blieb Peter nichts ande-res brig als seine letzte Kraft zusammen zunehmen und in die gegne-rische Hlfte zu dribbeln. Im Augenwinkel sah er, da die Auswahlaus New York die Deckung kurz vernachligte: er nutze diesen Mo-ment fr einen wenig spektakulren Pa, um dann keuchend in Rich-tung Trainerbank zu schwanken, er wollte sich nur noch setzen, allesandere war ihm egal, nur setzen... da sein Pa zu einem erfolgreichenAngriffes der Juniormannschaft Kaliforniens fhrte, und so schlielichzu dem wenig schillernden, aber hart erarbeitetem Sieg von 73: 65gegen New York, bekam er nicht mehr mit....</p><p>Das Erste, was Peter sprte war ein angenehm khles Gefhl auf sei-ner Stirn und in seinem Nacken, whrend sein Gesicht zu glhenschien. Er ffnete die Augen und sah in das besorgte Gesicht des Phy-siotherapeuten, der gerade den kalten Waschlappen auf Peters Kopfwendete: Mein Gott, Junge, Dich hat es ja schlimmer erwischt, alswir dachten. Geht es wieder?Peter versuchte irgendwie die gesagten Worte mit seinen Erinnerun-gen in Kontext zu bringen: seit letztem Monat liefen die Ausschei-dungsspiele der Juniorenmeisterschaften im Basketball und Kaliforni-</p></li><li><p> 2003 by T. 3 presented by rocky-beach.com</p><p>en kmpfte heute fr das Erreichen der Endrunde, die dann in L.A.stattfinden sollte.Keine Ahnung, ob es gereicht hatte, er wute nicht mal, zu welchemSpielstand er das Feld verlassen hatte... eigentlich wute er auch nichtgenau, wie er das Feld verlassen hatte. Jetzt befand er sich auf jedenFall auf einer Liege im Sanittszimmer der Sportanlage, nur leisehrte er die feiernden Stimmen aus den Umkleiderumen, die sichweiter unten im Gang befanden. Von wem sie wohl kamen... Er wolltefragen, aber er brachte nur ein heiseres Krchzen hervor... Marc, derihm mittlerweile auch die Waden kalt einwickelte, lchelte und griffnach einem Glas mit orangener Flssigkeit: Hier meine Junge, trinkdas hier erst mal, dann geht es Dir sicher schon wieder etwas besser.Peter tat wie ihm gehieen, schlielich fhlte er sich fr Wiederspruchzu schwach und an diese stndigen Eiwei- und Vitamindrinks hatteer sich schon fast gewhnt. Tatschlich erfllte ihn die kalte Flssig-keit mit neuen Lebensgeistern und er machte einen neuen Ansatz, umseine Frage nach Sieg oder Niederlage zu stellen naja, zumindest frein fragendes Und? reichte es. Marc nickte lchelnd, whrend erPeter mit einer Wolldecke einbettete Aber feiern ist heute nicht frdich! Der Doc kommt gleich, damit Du auch beim Finale noch dabeibist; schlielich kannst Du uns nicht bis an die Endrunde fhren unddann mit ner kleinen Grippe aussteigen!Peter htte schreien knnen: kleine Grippe!? Er fhlte sich wie eingeprgelter Hund, der immer wieder gerade so lange gepflegt wurde,bis er wieder auf die Jagd geschickt werden konnte.... Aber stattdessenschloss er die Augen und genoss die Khle auf seiner Stirn; das An-kommen des Arztes verschlief er genauso, wie den Transport ins Ho-tel.</p><p>Bob und Justus warteten gespannt am Flughafen. Nach vier Wochensollten sie endlich ihren zweiten Detektiv wiedertreffen, der hoffent-lich mal ein wenig Bewegung in die mittlerweile langweilig geworde-nen Ferien bringen konnte, denn bisher hatte Justus nur so wahnsinnigspannende Vorschlge, wie das Ordnen alter Akten, gemacht, und aufBobs Idee, mal die musikalische Alternativszene in Rocky Beach ab-zuklappern, hatte Just wenig begeistert reagiert ber weitere Diskus-</p></li><li><p> 2003 by T. 4 presented by rocky-beach.com</p><p>sionen bezglich der Tagesplanung, waren die beiden dann meistTante Mathilda in die Arme gefallen, die immer sehr genau wute,womit man sich die Zeit vertreiben konnte.Aber Bob hatte wenig Hoffnung, da Peter mit seiner Unterneh-mungslust tatschlich Abhilfe finden knnte, denn sicher wrde ersehr eingebunden sein in das Training und die letzten Spiele. Gesternhatte er noch einen Artikel ber den Drill in amerikanischen Sport-mannschaften gelesen; kaum zu glauben, da man sowas freiweilligmacht. Mit einem Seitenblick auf den eher bequem veranlagten erstenDetektiv, dessen Buchlein Ausdruck seiner Lebensphilosophie war,welche lautete: nie mehr Bewegung als notwendig und nie wenigerEssen als mglich denn wer wei, was kommt! stellte sich Bob denErsten im Trainingsdrill vor, er mute schmunzeln.Hier ist ne ganze Menge los! wurde er von Just aus den Gedankengerissen. Die werden richtig wie Stars gefeiert, oder meinst Du, dasind nur die Familien der Spieler, die sich freuen, mal nicht nur in denNachichten von ihren Shnen zu hren?Naja, vielleicht ist der ein oder andere Fan schon dabei, schlielichhat Kalfornien ja nicht ganz erwartet die Endrunde erreicht und dasauch nur Dank unseres Zweiten und seiner bisher berzeugenden Lei-stung... Schau mal, da kommen sie... Just folgte Bobs Handbewegungund tatschlich betraten gerade eine ganze Menge groer Menschendie Wartehalle zu viele als, da es ein Zufall gewesen sein knnte.Es handelte sich um die Juniorenmanschafft und unter Ihnen auchPeter, der fast ein wenig zierlich wirkte unter all den Zwei-Meter-Jungen. Er strahlte ber das ganze Gesicht, als er seine beiden Freun-de erkannte und ging zgig auf sie zu: Toll, da ihr hier seid, dachteschon ich mte gleich alleine ins Hotel fahren, whrend alle anderenmit ihren Familien Wiedersehen feiern!Na, bevor Du als Sohn einer nach Europa verreisten Mutter und einesbereifrig arbeitenden Vater alleine im Hotel vereinsamst, hat uns dasWaisenheim vermittelt, um Dich ein wenig aufzumuntern entgegneteJust grinsend und handelte sich auch einen Seitenhieb von Bob ein.Quatsch, klar kommen wir Dich abholen, wozu sind wir denn da!Sollen wir noch auf Dein Gepck warten? Peter schttelte den KopfNe, das geht direkt ins Hotel. La gleich fahren, sonst ist der nach-mittag so kurz und es ist der erste freie seit Beginn der Vorrunde</p></li><li><p> 2003 by T. 5 presented by rocky-beach.com</p><p>Oh, dann aber mal los, lachte Bob, und dachte nachdenklich an denArtikel, den er gelesen hatte. Er schaute Peter von der Seite an, erwirkte bla und abgekmpft, nicht wie sonst als typischer Sunnyboy,der auch als Model in smtlichen Surfmagazins htte abgebildet seinknnen. Sicher hatte er auch abgenommen. Der freie Nachmittag wr-de wohl kaum reichen, um ihn wieder zum sportlichen, sonneng-brunten Mdchenschwarm herzustellen.</p><p>Zunchst fuhren die drei auf den Schrottplatz, um dort Tante Ma-thildas berchtigten Kirschkuchen einzupacken und auf PetersWunsch hin, ans Meer zu fahren. Dort verging der Nachmittag wie imFlug und Bob wunderte sich, da er zvor nicht mit Just schon mal anden Strand gefahren war, schlielich war das Wetter schon eine ganzeWeile so schn. Er schttelte bei sich den Kopf; nach und nach hatteunter den drei Freunden jeder seine Aufgaben bernommen, und dabeiwar Peter der jenige, der immer wieder ne neue Idee hatte, was manunternehmen knnte; Just war mittlerweile fr derart praktische Sa-chen zu vergeistigt und er selbst schien sich immer mehr in Spe-zialinteressen zu verlieren er beschlo, da sich das sofort ndernwrde und schlug der bung halber vor, heute abend noch inNicks Eisdiele zu gehen und dort den Sonnenuntergang anzusehenund noch ein wenig zu quatschen; schlielich hatte Peter schon er-zhlt, da er die nchten zwei Wochen wohl auch wieder trainierenderWeise verbringen wrde und nicht viel Zeit haben werden, da Hotelzu verlassen.Der Vorschlag wurde von allen angenommen und auch die Mdels,die mittler Weile dazu gestoen waren, stimmten zu, wenn auch Kellywahrscheinlich den einen abend lieber mit Peter alleine verbrachthtte, aber streiten wollte sie jetzt auch nicht. Schlielich schien sichgerade Peter darber zu freuen, seine Freunde wieder zu sehen undmal etwas anderes als Basketball als Gesprchsthema zu haben. Erwich sogar weitesgehend aus, wenn man etwas ber die Verhltnisseim Trainingslager wissen wollte. Erst am abend konnten sie ihn einwenig zum Reden bringen: Er erzhlte vom harten Training und denstndigen rztlichen Untersuchungen, die dazu dienten durch Laktat-tests den jeweiligen Fitnesstand der Spieler zu ermitteln.Auf Kellys Frage, ob es ihm gut ginge, er she ein wenig krank aus,erwhnte er seine Grippe, die er schon seit fast zwei Wochen habe und</p></li><li><p> 2003 by T. 6 presented by rocky-beach.com</p><p>seinen Zusammenbruch beim letzten Spiel. Kelly schauderte; man sahihr an, da sie sich Sorgen machte, aber man merkte auch, da es Pe-ter unangenehm war, weiter zu reden; er schaute verstohlen auf dieUhr: Schade, ich denke ich werde langsam gehen mssen. Bis halbzehn sollen wir zurck im Hotel sein. Knnt ihr mich bringen? Erschaute schchtern in die Runde, was normalerweise auch nicht gera-de seine Art war.Bob reagierte am schnellsten und rief fast ein wenig zu laut, dass erihn gerne rausfahren werde. Er wollte gerne noch mal mit Peter alleinesein, um ihn auf den Wahrheitsgehaltes des Zeitungsartikel anzuspre-chen. Sie verabschiedeten sich und gingen gemeinsam zu Bobs altemKfer, den sie nicht weit entfernt von der Eisdiele entfernt geparkthatten. Als Bob das Auto aufschlieen wollte, rief er auf und Schlugsich gegen den Kopf Ich Idiot! Ich habe meine Jacke mit demSchlssel vergessen, warte, ich bin gleich wieder da.... Er wollte ge-rade losrennen, als er Peters gequlten Gesichtsausdruck sah. Ist allesin Ordnung? fragte er vorsichtig. Ja, ich bin nur ein wenig mde,habe ja gesagt, da ich zur Zeit nicht so ganz fit bin.Bob nickte und versprach sich zu beeilen. Als er mit Jacke undSchlssel wiederkam, hatte Peter sich ans Auto geleht und war fastwei im Gesicht. Irgend etwas stimmte nicht mit ihm, da war sich Bobsicher, nur wute er nicht so genau was und wie er es herausfindenknnten. Whrend der Fahrt schwiegen beide nachdenkleich und jederschien zu ahnen, was der andere dachte und traute ihn nicht daraufanzusprechen.Das Hotel lag weit ab von Los Angeles an einer groen Sporthalle.Bob hielt direkt davor. Er fate sich schlielich ein Herz und fragtePeter, ob wirklich alles in Ordnung sei. Peter schaute seinen Freundan.In seinen braunen Augen lag ein Mischung aus Mdigeit und Hilflo-sigkeit, er atmete tief ein und sagte: Hr zu Bob, jeder in dieserMannschaft ist ein Einzelgnger und will zeigen, was er kann, ohnegro an die Mannschaft zu denken. Die meisten wittern den Sprung indie Profikarriere. Da ich spielen darf, obwohl ich nicht ganz fit bin,macht mir nicht gerade Freunde und da ich ich nicht fit bin, machtmir Angst: manchmal fhle ich mich, als ob ich ins Bett gehre unddann bin ich wieder topfit und knnte Bume ausreien, wahrschein-lich ist das alles nur der Stre, aber es ist ganz schn anstrengend. Ich</p></li><li><p> 2003 by T. 7 presented by rocky-beach.com</p><p>bin froh, wenn es vorbei ist Dann lchelte er und zwinkerte mit ei-nem Auge Und dann schlafe ich drei Tage durch: tags am Strand undnachts im Bett und ihr mt mit jeden Tag Tante Mathildas Kuchenbringen! Er stieg aus, schlo die Autotr und sagte noch durchs Fen-ster: So, jetzt sieh mich nicht so besorgt an, sondern beruhige liebermal Just und Kelly, die haben ich auch angeschaut, als ob ich morgenhingerichtet werde. Kommt lieber zu den Spielen und feuert uns an,wir habens ntig! Er lchelte, drehte sich um und ging zum Hote-leingang. Er blickt noch mal zurck und rief: Kannst Dich ja auchals Reporter ausgeben und beim Training zuschauenen. Bob konntesich des Eindruckes nicht verwehren, da Peters Stimme bittendklang.</p><p>Justus, Kelly und Elisabeth schauten den beiden nachdenklich hinter-her. Erst als Sie das Lokal verlassen ahtten, platze Kelly der Kragen:Wie knnt ihr so ruhig hier sitzen. Da mu man doch was unterneh-men. Die richten ihn doch zu Grunde. Schaut euch doch an wie Peteraussieht. Das ist doch nicht normal...Sie wurde immer erregte, whrend Justus ein wenig zwischen Belusti-gung ber ihre wilden Haarstrhnen in ihrem roten Gesicht und Be-troffenheit darber, da sie recht haben knnte, schwankte.Er entschied sich, den Versuch zu starten sie zu beruhigen Peter hatdie Grippe erwischt, da htte ihm hier genauso gut passieren kn-nen...Und warum rennt er dann bers Spielfeld bis er zusammenklappt undliegt nicht im Bett, wie er es hier tte unterbrach ihn Kelly wtend.Justus fiel nicht weiter ein, auch er machte sich Sorgen.</p><p>Bob konnte nicht schlafen, ihm ging Peter einfach nicht aus demKopf: Wie er dort ans Auto gelehnt gestanden hatte, als Bob seineJacke gehohlt hatte. Kalkwei im Gesicht, als ob er sich kaum nochauf den Beinen halten knnte. Bob hoffte, da Peter wirklich nur einwenig angeschlagen war, was bei Leistungssportlern ja schon malvorkam, aber ihn lie da bse Gefhl nicht los, da Peter mehr be-</p></li><li><p> 2003 by T. 8 presented by rocky-beach.com</p><p>drckte. Er konnte auch nicht vergessen, was Peter ihm noch im Autogesagt hatte. Hatte der zeite Detektiv ihm etwas mitteilen wollen.Aber warum hatte er es dann nicht schon vorher gesagt, und warumhat es es dann nicht deutlich und in klaren Worten gesagt, sondern esbei diesen Andeutungen belassen. War er sich nicht sicher und wollteniemanden zu Unrecht anschuldigen. Bob beschlo, morgen ein wenigRecherche zu betreiben. Das konnte ja niemanden schaden. Er muteschmunzelen, da Peter ihnen solche Abwechslung bringen wrde,hatte er nicht gedacht.Am nchten morgen wurde er vom schrillen Klingeln des Telefonsgeweckt. Bob konnte sich schon denken, wer das sein knnte. Undtatschlich war der Erste Detektiv am anderen Ende der Leitung, dernach reiflichen berlegungen zu der Auffassung gekommen sei, daman der momentan bedenklich stimmenden Verfassung ihres Freun-des nachgehen msse.Just Art zu sagen, da auch er sich aus Sorge um Peter die Nacht umdie Ohren...</p></li></ul>