of 9/9
GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister Rekordbeteiligung beim 3. Rheinland-Pfalz Open in Gau-Algesheim Nachdem bereits einige Tage vor dem Turnier die maximale Teilnehmerzahl von 150 erreicht war, hat man das Schloss Ardeck in Gau-Algesheim noch mal genau ver- messen und schließlich Platz für alle 163 Spielerinnen und Spieler gefunden. Bei sonnigem Wetter begrüßte Stefan Grieb, Vorsitzender des Ausrichters, die Gäste und Teilnehmer. Stadtbürgermeister und Schirmherr Dieter Faust lobte den SK Gau- Algesheim als aktiven Verein und sicherte zu, dass der Klub auch weiterhin im Schloss Ardeck seine Veranstaltungen ausrichten kann. Schiedsrichter Gregor Jo- hann überbrachte die Grüße von SBRP-Präsident Achim Schmitt, der krankheitsbe- dingt nicht anwesend sein konnte. Johann lobte das Team des Ausrichters um Ste- fan Grieb, Marius Friedrich, Bernhard Giesau und Martin Galbraith für ihr Engage- ment bei der Vorbereitung und eröffnete das Turnier. Volles Haus im Schloss Ardeck Der 2. Spielsaal „Säulensaal“

GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister · GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister Rekordbeteiligung beim 3. Rheinland-Pfalz Open in Gau-Algesheim Nachdem bereits einige

  • View
    216

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister · GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister...

  • GM Slavko Cicak neuer Rheinland-Pfalz Meister

    Rekordbeteiligung beim 3. Rheinland-Pfalz Open in Gau-Algesheim

    Nachdem bereits einige Tage vor dem Turnier die maximale Teilnehmerzahl von 150 erreicht war, hat man das Schloss Ardeck in Gau-Algesheim noch mal genau ver-messen und schließlich Platz für alle 163 Spielerinnen und Spieler gefunden.

    Bei sonnigem Wetter begrüßte Stefan Grieb, Vorsitzender des Ausrichters, die Gäste und Teilnehmer. Stadtbürgermeister und Schirmherr Dieter Faust lobte den SK Gau-Algesheim als aktiven Verein und sicherte zu, dass der Klub auch weiterhin im Schloss Ardeck seine Veranstaltungen ausrichten kann. Schiedsrichter Gregor Jo-hann überbrachte die Grüße von SBRP-Präsident Achim Schmitt, der krankheitsbe-dingt nicht anwesend sein konnte. Johann lobte das Team des Ausrichters um Ste-fan Grieb, Marius Friedrich, Bernhard Giesau und Martin Galbraith für ihr Engage-ment bei der Vorbereitung und eröffnete das Turnier.

    Volles Haus im Schloss Ardeck

    Der 2. Spielsaal

    „Säulensaal“

  • Mit 12 Titelträgern, darunter 3 Großmeister und 5 Internationale Meister, war das Open auch von der Qualität gut besetzt. Für die größte Überraschung in der 1. Run-de sorgte der 14-jährige David Müller (Sfr. Konz): Er erreichte ein Remis gegen den Internationalen Meister Christian Köpke (Tarrasch München). In der letzten Partie des Tages konnte Matthias Nabinger (Fischbach) in einem Zeitnotduell den ranghö-heren Michail Minz (Gau-Algesheim) besiegen. In der 2. Runde mussten die Großmeister hart kämpfen. Sergei Ovsejevitsch spielte bis zur letzten Minute der Bedenkzeit, ehe er Dennis Nasshan (Ramstein-Miesen-bach) besiegen konnte, und auch Felix Levin wurde es nicht leicht gemacht: Thanisch,M (2028) − Levin,F (2475) 3. RLP−Open 1.d4 d5 2.Sf3 c6 3.g3 Sf6 4.Lg2 Lf5 5.0-0 e6 6.Sbd2 h6 7.Te1 Sbd7 8.a3 Le7 9.h3 Dc7 10.Sh2 c5 11.Sdf3 0-0 12.c3 Ld6 13.Le3 c4 14.Dc1 b5 15.Lf4 Lxf4 16.gxf4 Sb6 17.Se5 Sa4 18.Sf1 Lh7 19.Sg3 a5 20.Dd2 Ta7 21.Sg4 Se8 22.Lf3 Sd6 23.Kh1 f6 24.Tg1 Kh8 25.Tg2 Sf5 26.Sxf5 Lxf5 27.Tag1 Dd6 28.h4 Sb6 29.Sh2 Te7 30.e3 Tb8 31.Lg4 Le4 32.Lf3 Lh7 33.Lh5 Lf5 34.Lg4 b4 35.axb4 axb4 36.Lxf5 exf5 37.Dc2 De6 38.cxb4 Sc8 39.Sf1 Txb4 40.Sg3 Sd6 41.Sh5 Tbb7 42.Da4 Se8 43.Dc2 De4 44.Dd2 Df3 45.Sg3 Sd6 46.Ta1 Se4 47.Sxe4 fxe4 48.Da5 Dh3+ 49.Kg1 Dd7 50.Dd2 Te8 51.De2 Teb8 52.Ta2 Dh3 53.Th2 Df3 54.Dc2 Tb3 55.Tg2 Dh5 56.Th2 Dg4+ 57.Tg2 Dxh4 58.Th2 Dg4+ 59.Tg2 Dh5 60.Th2 Df3 0-1

    Zu Beginn der 3. Runde stattete DSB-Präsident Herbert Bastian dem Open einen Besuch ab. Er konnte u. a. einen schnellen Sieg von GM Sergei Ovsejevitsch gegen Timo-Christian Spiess (Bochum) verfolgen. Mit GM Slavko Cicak (Mainz) gab der erste Großmeister einen halben Punkt ab. Mit einem Turm weniger fand er ein Dau-erschach gegen Andreas Kessler (Reil-Kinheim). IM Igor Solomunovic unterlag dem „Schachtherapeuten“ Manfred Herbold (Steinsfurt) und Markus Müller (Hütschenhau-sen) besiegte IM Christian Köpke. Nach 3 Runden waren noch 10 Spieler verlust-punktfrei, darunter der erst 14-jährige Manuel Töws (Buchen), der den Ex-Rheinland-Pfalz-Meister Patrick Sieber besiegen konnte.

    Der Ehrenvorsitzende

    des SK Gau-Algesheim,

    Wilhelm Püschel, sorgt für Kaffee

  • In der 4. Runde setzten sich GM Ovsejevitsch und FM Andreas Plüg (Preetzer TSV) in den Spitzenpaarungen durch. Manfred Herbold erreichte ebenso ein Remis gegen GM Felix Levin (Mühlheim) wie Manuel Weller (Pirmasens) gegen IM Klaus Klundt. Nachwuchstalent Manuel Töws hatte gegen FM André Lisanti (Mainz) eine Qualität mehr, konnte aber im Endspiel die beiden Freibauern seines Gegners nicht aufhal-ten. Somit gab es mit GM Ovsejevitsch, FM Plüg und FM Lisanti nach 4 Runden nur noch 3 verlustpunktfreie Spieler, von denen sich die beiden erstgenannten im 5. Durchgang am Spitzenbrett gegenüber saßen.

    Die Partie endete remis, FM Lisanti verlor gegen GM Cicak und Egor Dranischnikov (Lahnstein) besiegte GM Levin. Nach der Partie erklärte dieser den Rücktritt vom Turnier. Keine sehr sportliche Geste von ihm, da er seinen Gegnern weitere Buch-holzpunkte vorenthalten hat. Vor dem letzten Turniertag führten somit 4 Spieler mit 4,5 Punkten (GM Ovsejevitsch, GM Cicak, FM Plüg und Dranischnikov). In der 6.

    Spitzenspiel der

    4. Runde: Manuel Weller

    gegen IM Klaus Klundt

    Spitzenspiel der

    5. Runde: GM Sergei

    Ovsejevitsch gegen

    FM Andreas Plüg

  • Runde kam es zu den Spitzenpaarungen Dranischnikov gegen GM Ovsejevitsch, FM Plüg gegen GM Cicak und Christian Senk (Schifferstadt) gegen IM Meinhardt.

    GM Cicak gewann seine Partie und führte vor der Schlussrunde allein mit 5,5 Punk-ten vor 5 Spielern mit 5 Punkten. In der letzten Runde teilten GM Cicak und GM Ov-sejevitch die Punkte und somit mussten beide auf die anderen Partien warten um ihre Platzierung zu erfahren. Als nächstes einigten sich FM Lisanti und Weller auf remis, so dass nur noch der Sieger aus IM Meinhardt gegen Dranischnikov und IM Klaus Klundt dem führenden GM Cicak den Sieg streitig machen konnten. Dra-nischnikov und Klundt gewannen ihre Begegnungen, die bessere Buchholzwertung entschied aber die Meisterschaft zu Gunsten von GM Slavko Cicak, der damit neuer Rheinland-Pfalz Meister ist und seinem Vereinskameraden GM Lanka nachfolgt. Die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sicherte sich Egor Dranischnikov, der hinter IM Klundt Dritter wurde. Bei den Sonderpreisen gab es einige Spieler, die in mehreren Wertungen auf den Preisrängen rangierten. Da nur der höhere Preis vergeben wurde, erhielten in eini-gen Kategorien auch Spieler einen Preis, die keinen der ersten beiden Plätze er-reichten. Beim Fotobericht über die Siegerehrung (siehe unten) ist angegeben, den wievielten Preis die einzelnen Spieler erhalten haben. Der Schachbund Rheinland-Pfalz bedankt sich beim Schachklub Gau-Algesheim für die vorbildliche Ausrichtung der Meisterschaft. Im kommenden Jahr findet das Open von Fronleichnam bis zum Sonntag danach im Hotel Glockenspitze in Altenkirchen statt. Der Ausrichter, Schachkreis Altenkirchen, verspricht einen erhöhten Preisfond sowie günstige Übernachtungen im Veranstaltungshotel. Die ersten 30 im Gesamtklassement:

    Spitzenspiele der 6. Runde:

    Dranischnikov – GM Ovsejevitsch

    FM Plüg – GM Cicak

    Senk –

    IM Meinhardt

  • Fotos von Siegerehrung:

    v.l.n.r. Bürgermeister Dieter Faust, Schiedsrichter Gregor Johann, Ehrenvorsitzender des SK Gau-Algesheim Wilhelm Püschel und Vorsitzender des SK Gau-Algesheim Stefan Grieb führen durch die Siegerehrung.

  • Der 2. Vorsitzende des Ausrichters, Marius Friedrich, erhält u.a. für die Gestaltung der Turnier-Homepage und die schnelle Berichterstattung ein Präsent.

    Die besten Frauen: Birgit Fleischer (SC Geislingen, 1.), Cornelia Lerch (SC Lands-krone, 2.)

    Seniorenpreise gingen an Michail Minz (Gau-Algesheim, 1.), Lutz Müller (Sfr. Mainz, 2.)

  • 1. Preis U18: Ludwig Stahnecker (VfR-SC Koblenz)

    Die Preisträger U14: Manuel Töws (Buchen, 1.), Jakob Hirschmann (Reil-Kinheim, 2.)

    1. Preis Rating 2000: Björn-Benny Bauer (SK Gau-Algesheim)

  • Ratinggruppe 1800: Adrian Persch (SG Boppard, 2.), David Henrich (SK Niederbre-chen, 1.)

    Ratinggruppe 1600: Lukas Usczeck (Turm Lahnstein, 1.), Dr. Thomas Stahnecker (VfR-SC Koblenz, 2.)

    Ratinggruppe 1400: Simon Hess (SV Raunheim, 1.), Marcel Tischer (Sfr. Kelkheim, 2.)

  • v.l.n.r. Schiedsrichter Gregor Johann, Manfred Herbold (10.), IM Maximilian Mein-hardt (9.), Christoph Schild (8.), Manuel Weller (5.), Dieter Weiler (7.), GM Slavko Cicak (1.), FM Andre Lisanti (6.), IM Klaus Klundt (2.), Egor Dranischnikov (3.), GM Sergei Ovsejevitsch (4.)

    v.l.n.r. IM Klaus Klundt (2.), Schiedsrichter Gregor Johann, GM Slavko Cicak (1.), 1. Vorsitzender SK Gau-Algesheim Stefan Grieb, Egor Dranischnikov (3.)