HEAD lines Mأ¤rz 2013 • Nr. 30 HEAD lines ArtemiS suite 5.0.100Optimierte Analyseauswertung Seite

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of HEAD lines Mأ¤rz 2013 • Nr. 30 HEAD lines ArtemiS suite 5.0.100Optimierte Analyseauswertung...

  • März 2013 • Nr. 30 HEADlines

    ArtemiS suite 5.0.100 Optimierte

    Analyseauswertung Seite 3

    labCTRL I.2 Systemerweiterung

    mit bis zu zehn Signalmodulen

    Seite 5

    HEAD VISOR Beamforming der

    dritten Generation Seite 6

    Gemeinsam Maßstäbe setzen Editorial

    SQuadriga II Erweiterte Funktionen

    Seite 2

    Ein offenes Ohr für die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden, Erkenntnisse aus unserem Consultingbereich, Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen und intensive Mitarbeit in den Standardisierungsgremien ermöglichen die Konzeption und Entwicklung bedarfsgerechter, originärer Produkte. Erfahrung, intensiver Austausch und enge Zusammenarbeit mit unserer Kundschaft führen zu einer immer größer werdenden Kompatibilität der verschiedenen Produkte und Anwendungen. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einige der neuen Konzept- und Produktlösungen vorstellen.

    Prof. Dr.-Ing. Klaus Genuit Geschäftsführer

    Mit der neuen Firmware des SQuadriga II zum Beispiel lassen sich Onlineanalysen ausgewählter psychoakustischer Parameter vornehmen. Unser HEADlab System wurde um neue Elemente erweitert,

    wodurch Sie noch höhere Kanalzahlen realisieren können. Außerdem ermöglicht Ihnen das HEADlab Toolkit 2.0 einen gleichzeitigen automatisierten Updatevorgang aller zu einem System verbundenen Module.

    Selbstverständlich bietet auch die neue Version der ArtemiS suite weitere attraktive Features. Alle unsere Firm- und Softwareupdates stehen Ihnen als Anwender unserer Produkte übersichtlich in unserem Download Center zur Verfügung.

  • HEADlines - März 20132

    SQuadriga II Erweiterte Funktionen Die Firmware von SQuadriga II wird schon bald um noch mehr Features erweitert. Lesen Sie hier, was das nächste Update mit sich bringt.

    Dokumentation Nun können Sie Ihre Messungen vor oder nach der Aufnahme direkt an Ihrem Aufnahmefrontend dokumentieren (Bild 1). Da die in dem HDF-Format gespeicherte Dokumentation mit der Anwender- Dokumentation der ArtemiS suite kompatibel ist, können Sie Ihre eigenen Dokumentationsvorlagen individuell in der Analysesoftware erstellen und entscheiden, welche Eingabefelder für Ihre Messung relevant sind. Behalten Sie außerdem den Überblick über Ihre Dateien und aktivieren Sie die automatische Erstellung von Dateinamen. Diese können aus den in den Dokumentationsfeld- ern eingegebenen Informationen generiert werden.

    Lautheit Die Onlineanalysen werden um die Lautheits- und Schärfeanalyse erweitert (Bild 2). Bald können Sie die Lautheit eines anliegenden Luftschallsignals entweder aus dem momentanen oder dem gemittelten Terzspektrum berech- nen und anzeigen lassen.

    Gefiltertes Monitoring Auch ein gefiltertes Monitoring wird bald Bestandteil der neuen Firmware sein (Bild 3). In dem Analyse-View können Sie beim Monitoring der Eingangssignale ein konfigurierbares Filter zu- schalten (Bandpass, Bandsperre, parametrischer Bandpass), um z. B. störende Signalanteile on- line hervorzuheben oder zu unterdrücken. Das Signalspektrum kann wahlweise gefiltert oder ungefiltert dargestellt werden.

    Trigger Als zusätzliche Funktion steht Ihnen der Aufnahme-Trigger zur Verfügung (Bild 4). Beginn und Ende der Aufnahme können nun über Analog-, Puls-, CAN-Signale usw. getriggert werden. Außerdem können Sie eine Wiederholung des Triggerprogramms einstellen, um Signale in einer oder verschiedenen Dateien aufzunehmen.

    HMS-SQuadriga II Kombination Mit der nächsten HEAD Recorder Version wird zusätzlich die An- bindung einer Kombination aus HMS IV und SQuadriga II im Frontend-Betrieb vereinfacht. Der Kunstkopf wird über den RS232- Adapter an AUX1 gesteuert, womit die zweite USB- bzw. RS232-Verbindung des HMS IV zum Computer entfällt.

    Produktnews

  • HEADlines - März 2013 3

    Optimierte Analyseauswertung ArtemiS suite 5.0.100

    Softwareupdates

    Toleranzschema-Editor

    Definieren Sie den Toleranzbereich für Geräusche und geben Sie die Grenzwerte vor. Verwenden Sie hierzu den Toleranzschema- Editor. Die Auswertung des Signals sowie Prüfung auf Verletzung der Grenzen erfolgt im Diagramm.

    HEAD Recorder Schnittstelle

    Aufnahmen können nun direkt vom HEAD Recorder an den Source-Pool der ArtemiS suite übergeben werden. Die Analyse der Signale kann bei Bedarf direkt im Pool-Projekt der Analysesoftware gestartet werden.

    Messdatenaufbereitung

    Das neue Modul ermöglicht Ihnen die Bearbeitung der Datei- informationen Ihrer Aufnahme. Die in einem codierten Kanal enthaltenen CAN-Signale können unter Verwendung einer DBC Datenbank extrahiert und bearbei- tet werden.

    Erweiterung des Destination Pools

    Der Destination Pool bietet nun den Excel-Export sowie weitere Fremdformat-Exporte an. Die Werte einer Analyse können z. B. in das Excel-Format exportiert und dort weiterverarbeitet werden.

    Die ArtemiS suite der zukünftigen Version 5.0.100 überzeugt mit neuen Features und attraktiven Erweiterungen. Die Analysesoftware bietet Ihnen einen angenehmen, optimierten Arbeitsfluss und erleichtert die Auswertung Ihrer Signale.

    Suchoption in der Kanalliste

    Wenn die Anzahl der Kanäle in der Kanalliste Ihrer HDF-Datei unübersichtlich wird, haben Sie nun die Möglichkeit, diese anhand ihrer Namen, Einheiten und Freiheitsgrade suchen zu lassen.

    Mehrfach-Selektion in Trees

    Der Arbeitsfluss in den Pools, im HEAD Navigator usw. wird aufgrund einer neu entwickelten Mehrfachselektion optimiert. Sie können nun auch mehrere Elemente gleichzeitig auswählen und bearbeiten.

    Download Center Immer auf dem aktuellen Stand

    In unserem Download Center stehen Ihnen als Anwender neben Produktdatenblättern, Application Notes, Treibern, Produktpräsenta- tionen usw. alle aktuellen Firm- und Software-Downloads zur Verfügung. Fordern Sie Ihre individuellen Zugangsdaten an indem Sie sich einmalig registrieren. Im geschützten Download Bereich haben Sie die Möglichkeit, einem Produkt zugeordnete Informationen über Umfang und Inhalt der Installationspakete zu erhalten und können die entsprechenden Dateien herunterladen. Im

    Download Center stehen Ihnen folgende Soft- und Hardwarebereiche zur Auswahl:

    Software

    • Akquise- & Analyse-Software

    • Testsysteme

    • Hörstudios

    • Simulation & virtuelle Umgebung

    • HEAD Tools

    Hardware

    • Frontends

    • Binaurale Aufnahmesysteme

    • Wiedergabesysteme

    Profitieren Sie als Anwender von unserem Download Center. Registrieren Sie sich jetzt unter folgendem Link oder scannen Sie den QR Code:

    www.head-acoustics.de/de/ nvh_software_firmware.php

    Anwendung

  • HEADlines - März 20134

    Anwendung

    Wussten Sie schon, dass ...?

    • ... Ihnen für das labM6 Versionen mit Versorgungs- spannungen von 60 V oder 14,5 V (labM6-V1) für unter- schiedliche Impedanzwandler zur Verfügung stehen?

    • ... das labV12 in zwei zusätzlichen Varianten mit unterschiedlichen Eingangs- impedanzen verfügbar ist: labV12-V1 mit 300 kΩ und labV12-V2 mit 1 MΩ.

    • ... sich das BHS II mittels CLB I.2 Adapter auch an ein von HEAD acoustics unter- stütztes ICP®-Frontend wie das HEADlab anschließen lässt?

    • ... Pegel nicht zwingend etwas mit Lautheit zu tun hat? Die Diskrepanz der beiden Einheiten wird am folgenden Beispiel deutlich: Um den gleichen Lärmpegel zu erreichen, könnten basierend

    auf Pegel-Äquivalenz statt einer B727 ca. 100 A320 starten. Basierend auf der emp- fundenen Belästigung jedoch nur vier.

    • ... der HEAD Update Medium Builder nun auch im ge- schützten Download Bereich verfügbar ist?

    • ... das NoiseBook 12.01.500 Sensor Explorer 3 unterstützt?

    HEADlab Toolkit 2.0 Automatische Updates für das gesamte System

    Softwareupdates

    Die neue Version 2.0 des HEADlab Toolkit bringt eine Reihe von Erweiterungen inklusive neuer übersichtlicher Oberfläche mit sich. Schließen Sie Ihr labCTRL I.1 oder Ihr labCTRL I.2 an Ihren Computer an und die Software zeigt Ihnen unmittelbar alle Systeminformationen in- klusive Firmware- und FPGA- Versionen der mit dem Controller verbundenen Module an. Nach dem Scan erkennt das HEADlab Toolkit 2.0 auch die zu aktualisierende Firmware. Mit nur einem Klick werden die Updates gestartet, auch parallel mit mehreren Controllern.

    Profitieren Sie von dem Komfort und der Sicherheit, die Ihnen der Automatismus ermöglicht. In der

    kontextsensitiven Hilfe erhalten Sie zusätzlich Hilfestellungen und Support.

    Mit dem nächsten Firmware- Update für das labDX wird das FlexRay-Protokoll unterstützt. Damit kann das Digitalmodul

    labDX mit FlexRay-Schnittstelle

    ab dem Frühjahr 2013 auch die höhere Bit-Rate des FlexRay- Busses aufnehmen.

    Produktnews

  • HEADlines - März 2013 5

    labCTRL I.2 Anbindung von Signalmodulen über LAN

    Erweitern Sie Ihr HEADlab System dank der neuen zentralen Verbindungseinheit labCTRL I.2 und nutzen Sie die Vorteile des neuen Kontroll- und Steuerungsmoduls. Wie bei unserem Vorgänger labCTRL I.1

    wird mittels HEADlink-Kabel CLL X.xx die Datenkonzentration und Synchronisation von bis zu 10 Signalmodulen über eine einfache sternförmige Verkabelung realisiert. Mittels LAN kann das labCTRL I.2

    über eine Entfernung von 100 Metern mit Ihrem PC verbunden werden und ist somit über weite