Click here to load reader

Hedwig Bollhagen Keramik - keramik-museum- · PDF fileHedwig Bollhagen · Keramik »Kunst? Ach ja, manche nennen es so – ich mache Teller, Tassen und Kannen « Die 1907 in Hannover

  • View
    221

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Hedwig Bollhagen Keramik - keramik-museum- · PDF fileHedwig Bollhagen · Keramik...

Hedwig BollhagenKeramik

Sonderausstellung vom 12. April bis 21. September 2008

Keramik-Museum Brgel

Phot

o: J.

Mold

enha

uer

Wir danken fr die Untersttzung: Keramik-Museum Berlin, Heinz-Joachim Theis

Hedwig Bollhagen Keramik Kunst? Ach ja, manche nennen es so ich mache Teller, Tassen und Kannen Die 1907 in Hannover geborene Keramikerin wre im November vergangenen Jahres 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anla wrdigte das Keramikmuseum Berlin die-se bedeutende Persnlichkeit der deutschen Keramik des 20. Jahrhunderts mit einer Sonderausstellung. Dank der freundlichen Untersttzung durch das Berliner Museum wird nun den Besuchern des Keramik-Museums Brgel diese Ausstellung zugnglich, erweitert um Stcke der heutigen Produktion der HB-Werksttten Marwitz. Die Ausstellung zeigt Unikate aus den frhen Jahren der Keramikerin, die beeinfl ut waren durch die Formenlehre des Bauhauses und die Zusammenarbeit mit Knst-lern wie Crodel, Burri und Bogler.1934 grndete Hedwig Bollhagen die legendren HB-Werksttten, deren Geschicke sie mehr als 60 Jahre bestimmte. Dort setzte sie, von den jeweiligen Entwicklungen unbeirrt, ihren handwerklichen und gestalterischen Anspruch in seriell gefertigte Keramik um: Gebrauchskeramik sollte es sein, die sich durch die ausschlieliche Fertigung von Hand und hoher Qualitt in Form und Dekor deutlich von lieblos hergestellter Massenware abhob. So entstand ein bis heute manufakturell hergestelltes Sortiment von zeitlos klassi-schem Steingut in Fayence-Technik, das sowohl in Vitrinen der Museen als auch auf Esstischen seinen Platz gefunden hat.

Das Keramik-Museum BrgelDas einzige Keramikmuseum in Thringen entstand 1880 als Mustersamm-lung und dokumentiert die 450jhrige Tpfertradition in Brgel. Ein Bogen wird gespannt vom salzglasierten Steinzeug mit der Blauen Schrze ber bunte und blau-weie Tpferware, kunstkeramische Erzeugnisse bis hin zu preisgekrnten Stcken zeitgenssischer Keramik. Das Museum ist unter-gebracht im denkmalgeschtzten Alten Brgeler Schulhaus von 1758.

Keramik-Museum BrgelTrger: Frderkreis Keramik-Museum Brgel e.v.

Am Kirchplatz 207616 BrgelTel.: 03 66 92 - 491 41Fax: 03 66 92 - 491 [email protected]

ffnungszeiten:Dienstag bis Sonntag 11 bis 17 UhrFhrungen nach Voranmeldung; Besuche auch auerhalb der regulren ffnungszeiten mglich; Behindertengerechte Einrichtung; Museumsshop und -werkstattPreise: Regulr: 3, Ermigt: 2, Fhrung: 15,

HandWert Jena Unterm Markt 8Hndler fr Keramik der HB-Werksttten Marwitz

Search related