Herisau ‘vw’ – Masterplan? IDEE / Ausgangslage Zentrum Verkehrsfrei Neue Verkehrsführung 'grosser Wurf‘ ? Umsetzung: – möglich ? – machbar? 1

  • View
    104

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Folie 1
  • Herisau vw Masterplan? IDEE / Ausgangslage Zentrum Verkehrsfrei Neue Verkehrsfhrung 'grosser Wurf ? Umsetzung: mglich ? machbar? 1
  • Folie 2
  • Herisau vw Abgrenzungen nur Dorfkern wird betrachtet Dorfkern wird/darf nicht mehr fr Durchgangs-Verkehr genutzt werden Umfahrung ? = separate Baustelle Zufahrten in/zum Dorfkern (zu Baustelle Umfahrung?) es werden Annahmen gemacht, dass die Grossverteiler (coop + M) im Zentrum bleiben gewisse Strassen nicht Schutzzonen sind oder als solche betrachtet werden (z.B. Bach- oder Buchenstrasse, usw.) 2
  • Folie 3
  • Herisau vw Zufahrt zum Dorf Bestehende Eingnge bleiben von SG (Ost) Kasernenstrasse, Schtzenstrasse, Bahnhof von GOSSAU (Nord) Gossauerstrasse, Bahnhofstrasse von WALDSTATT (Sd) Alpsteinstrasse von DEGERSHEIM/SCHWELLBRUNN (West) -Schwndli/Alpsteinstrasse, Bahnhof Linienfhrung/Nutzung (z.B. nur Einbahn) knnte/msste geprft werden ! 3
  • Folie 4
  • Status: IST = heute P P P P P P P P P 4
  • Folie 5
  • Status IST (heute) Zufahrten/Strassen fhren immer ins Dorfzentrum Konzentration hin zum Obstmarkt-Kreisel Jeder kann irgendwie berall hinfahren. Parkiert wird berall Zentrum ist grosses wildes Parkhaus keine wirklich autofreie Zone in Herisau vorhanden! 5
  • Folie 6
  • Verkehrsfhrung visionr Zufahrten ins Dorfzentrum bleiben Verkehrsfhrung in Tunnels Kreisel (ebenfalls im Boden) leiten den Verkehr Parkiert wird ebenfalls im Zentrum (in Parkhusern Bisherige + Neue) der Besucher von Herisau ist mitten im Zentrum; unmittelbar unter seinen Einkaufs-Geschften Herisau wird autofrei (pro Forma.) die Oberflche des Zentrums kann fr andere Dinge als das Auto genutzt werden 6
  • Folie 7
  • Neue Verkehrsfhrung (prospektiv) Coop alt Coop neu Lwen xyz neu Gutenberg Migros neu Verkehr im Tunnel Verkehr NEU-normal eventuell im Tunnel 7
  • Folie 8
  • Parkieren: Park- Mglichkeiten (prospektiv) Coop alt Coop neu Lwen xyz neu Gutenberg Migros neu 8
  • Folie 9
  • Parkieren (bisherige + neue P-Huser) Anbindung dieser P-Flchen ber die neue Verkehrs- fhrung (Kreisel) Bisherige (bestehend)Neue (prospektiv) MigrosLwen-Ueberbauung CoopUeberbauung altes Feuerwehr-Haus Gutenberg-Zentrumalter Polizeiposten (Drmller/Ochsli/usw.) Ebnet / MarkthallePoststrasse (neu als Einbahn?) Sandbhlalte Metrohm Werkhof Gossauerstrasseweitere** Bahnhofwarum nicht auch unter dem Obstmarkt? =**Steuerung/Vorgabe bei Bauvorhaben und deren Bewilligungen 9
  • Folie 10
  • Verkehrsfrei (prospektiv) mit Option fahren/Anlieferung bis 10.00 h Coop alt Coop neu Lwen xyz neu Gutenberg Migros neu 10
  • Folie 11
  • Wie/wo kommen die Besucher/Personen in der autofreien Zone nach oben ? Mittendrin ! (Lift/Treppen) Coop alt Coop neu Lwen xyz neu Gutenberg Migros neu r
  • Folie 12
  • Herisau mvw Masterplan Was soll dieser (visionre) Masterplan bewirken? Ueberdenken der IST-Situation will/kann man diesen grossen Wurf weiterverfolgen? Alternativen (Plan B oder so ?) vorhanden? Ueberfhrung als Masterplan = Plan 2015 + ff. Umsetzung Wie ? mit Wem? Zeitrahmen ? 12
  • Folie 13
  • Herisau mvw Masterplan Wie soll/kann der Masterplan verankert werden? = Ueberfhrung als Masterplan in die Planung 2015 + ff. Fr das Zentrum von Herisau besteht eine Quartierplan- und Bebauungsplanpflicht, welche dem Ziel einer weitestgehend dem Langsamverkehr zur Verfgung gestellten Kernzone Rechnung trgt. Insbesondere knnen Nutzungsvorgaben (Wohnen/Gewerbe) und Parkplatzerstellungsvorgaben gemacht werden. 13
  • Folie 14
  • Herisau vw Masterplan 14 Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit ! Mitglieder: Ehrbar Hans Rudolf; Christian Hermann Lienhard; This Naef; F R A G E N ?
  • Folie 15
  • 15 Weitere Denkanstsse (aus unserer AG jedoch nicht in der Prsentation behandelt): -Kleinbus-Betrieb fr Einheimische/Aussenquartiere -Masterplan soll/muss Richt/Master-plan fr neue Bauten werden (z.B. zwingend Park-Haus) -Haus-Nutzung im Zentrum soll sein: Vorschlag pro = 2/3 wohnen, 1/3 Gewerbe -Gewerbe-Nutzung soll gefrdert werden (Nutzung Trottoir, freier Platz) -eventuell P-Huser mit sogen. Mantel-Nutzung -Gemeinde erlsst zum Richt/Masterplan Richtlinien, die auch eingehalten werden mssen -Sofortmassnahme mit Verkehrsfhrung so schnell als mglich mit Einbahn regeln -Parkhaus Obstmarkt wieder als Option -Obstmarkt begrnen