Hörnerdörfer Magazin Februar 2014

  • Published on
    08-Mar-2016

  • View
    216

  • Download
    2

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Auf geht's zum perfekten Skitag! ber Nacht hat es geschneit, am nchsten Morgen glitzert frischer Pulverschnee in der Wintersonne. Gute Grundlagen also fr einen perfekten Skitag - doch braucht es dafr einen Tick mehr. Zwei Hrnerdrfer-Experten verraten, warum die Voraussetzungen in den Skigebieten der Region stimmen. Der 46-jhrige Till Ossenkop verbringt den vierten Winterurlaub im Familotel Allguer Berghof und hat lngst den nchsten Aufenthalt mitten im Skigebiet Go! Ofterschwang/Gunzesried fr 2014/15 gebucht. Wie kaum ein anderer kennt Ex-Skirennlufer Berni Huber die Skigebiete der Hrnerdrfer und erzhlt von ihren Vorzgen. Heute arbeitet er als Geschftsfhrer im Skigebiet Grasgehren. Beide Gesprchspartner begren vor allem auch die Investitionen der Berg- bahnen in Ofterschwang/Gunzesried und Bolsterlang.

Transcript

  • Gebhr: 1,50 Mit Gstekarte und fr Einheimische kostenlos www.hoernerdoerfer.de

    Hrnerdrfer

    Gstemagazin

    Fischen Bolsterlang Obermaiselstein Balderschwang Ofterschwang

    Ausgabe Februar 2014

    Abfahrt ins Glck

    Foto

    quel

    le: G

    nth

    er S

    tand

    l

  • 2www.allguer-bergkaese.deSchweineberg 18 87527 OfterschwangTelefon 0 83 21/33 63 Telefax 67 61 64

    Bergks-Sennerei Schweineberg

    So erreichen Sie uns:An der B 19 von Sonthofen Richtung Oberstdorf biegen Sie am Alten Berg rechts ab nach Tiefenberg und erreichen nach ca. 2 km Schweineberg.

    Verkaufszeiten:Tglich von 8 bis 11.30 Uhr und 17.30 bis 19 Uhr.Sonn- und feiertags von 18 bis 19 Uhr.

    Sennereifhrung mit Kseproben: Jeden Dienstag 10.30 Uhr (auer feiertags) oder auf Anfrage:

    Kseversand

    Vielfalt. Qualitt. Genuss.

    www.huendle.deinfo@huendle.de87534 OberstaufenTel: 08386 - 2720

    www.imbergbahn.deinfo@imbergbahn.de87534 Oberstaufen-SteibisTel: 0 83 86 - 81 12

    Eines der schnstenWintersportgebiete

    Schneesicher von Dezember bis Mrz

    Pistentaxi

    Skischule

    Skiverleih Skiservice

    Funpark, Skikinderland am Imberg

    Zahlreiche Einkehrmglichkeiten

    Sonnenterrassen

    Herrliche Winterwanderwege

    Abendrodeln

    Mit Sitzheizung in der

    8er Gondelbahn am Hn

    dle und in der

    6er Sesselbahn am Imber

    g

    Geffnet von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

    Sport und Spa

    im Schnee ...

    Das Familien-Skigebiet

    Schneesicher von Dezember bis Mrz

    Abwechslungsreiche Pisten

    NEU: Skikinderland

    Skischule

    Skiverleih Skiservice

    Familienfreundliche Preise

    Traumhaftes Panorama

    Winterwanderweg

    Znftige Einkehrmglichkeiten

  • 3Editorial

    Thema des Monats 4 7

    A Z 10 11

    Veranstaltungen 12 27

    inhalt

    liebe Gste in den hrnerdrfern, sehr geehrte Damen und herren,

    Aus den Hrnerdrfern 28 35

    Freizeittipps 36 37

    Weihnachten und der Jahreswechsel liegen hinter uns, auch die wohlverdienten Urlaubstage existie-ren nur mehr im Kopf. Darunter war einer dieser Tage, die man in Erinnerung behlt. Das Blau des Himmels schien dem Farbtopf entnommen, die Sonne strahlte und versetzte die Landschaft in jenes Licht, das man gerne als unbeschreiblich bezeichnet. Ein Glitzern lag in der Luft und man kam nicht umhin, diesen Augenblick einfangen zu wollen. Die Sonnenstrahlen taten das ihre, um auch dem Fluss ihre besondere Note zu geben. Familie Huber kam aus dem Staunen nicht her-aus. Schon fters waren sie an dieser Stelle ent-lang spaziert, doch heute staunten alle mit offe-nem Mund ber das Wunder der Natur. Die Land-schaft war nicht in sanftes Wei gebettet, nein, sie zeigte sich nahezu in einem krftigen Grn. Es war gewhnungsbedrftig, mitten im Winter auf dieses Bild zu stoen, aber warum nicht. Die Stimmung einzufangen, die Blicke schweifen zu lassen und den Gefhlen freien Raum zu lassen, dies gengte, um Familie Huber das Wunder Natur nher zu bringen. Frau und Herr Huber hiel-ten sich sanft in den Armen und versuchten so, unvergessliche Momente einzufangen. Auch Sabi-ne und Paul, ihre Kinder, dachten keine Sekunde daran, einen Skitag verloren zu haben.

    Ganz anders verlief dieser Tag fr Familie Wagner. Sie hatten den Winterurlaub schon lnger geplant und waren enttuscht, dass der Winter sich nicht von seiner besten Seite zeigte. Nach dem Frh-stck versuchte sie ihr Glck in der Gsteinforma-tion. Wre doch gelacht, wenn man dort nicht die passenden Antworten bekommen wrde. Die Damen am Schalter bemhten sich redlich, aber ihren Antworten waren natrliche Grenzen gesetzt. Der Zustand der Skipisten sei weitge-hend zufriedenstellend, auch wenn die Schneela-ge drftig sei. Die Langlaufloipen im Tal laden nicht zum Laufen ein, an zahlreichen Stellen ist das Prparieren der Loipen unmglich, die Schneelage und das Wetter lassen sich nicht berlisten. Whrend Frau Wagner sich mit den Ausknften zufriedengibt, nimmt der rger bei Herrn Wagner offensichtlich zu. Da hat man sich entschieden, heuer erstmals den Winterurlaub hier zu verbringen, und dann dies. Wenig Schnee, der mit zunehmenden Temperaturen noch dazu schmilzt wie Schokolade in der Sonne und dazu

    Bertram Pobatschnig

    noch die Kinder, deren Unmut unberhrbar ist. Nach weiteren Fragen und offensichtlich nicht zufriedenstellenden Ausknften zieht Familie Wagner sichtlich genervt von dannen. In der Gsteinformation hat man einmal mehr zur Kennt-nis genommen, dass ehrliche Auskunft manchmal nicht ausreicht.

    Es gibt kein Wunder fr den, der sich nicht wun-dern kann, sagte einst die sterreichische Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach. Zufriedenheit, Wohlbefinden und Glck lassen sich weder per Knopfdruck abrufen noch lassen sie sich kaufen. Jeder von uns muss bereit sein, dafr auch etwas zu tun. Manchmal reicht es, Zufriedenheit einfach zuzulassen. Das scheint ein-fach zu sein. Fr den Einen oder Anderen aller-dings gehrt Mut dazu, muss er doch bereit sein, sich selbst ein wenig zurck zu nehmen.

    Soviel Mut sollten wir doch aufbringen, meint Ihr

    Bertram Pobatschnig

  • Thema des monaTs4

    ber Nacht hat es geschneit, am nchsten Morgen glitzert frischer Pulverschnee in der Wintersonne. Gute Grundlagen also fr einen perfekten Skitag - doch braucht es dafr einen Tick mehr. Zwei Hrner-drfer-Experten verraten, warum die Voraussetzun-gen in den Skigebieten der Region stimmen. Der 46-jhrige Till Ossenkop verbringt den vierten Winter-urlaub im Familotel Allguer Berghof und hat lngst den nchsten Aufenthalt mitten im Skigebiet Go! Ofterschwang/Gunzesried fr 2014/15 gebucht. Wie kaum ein anderer kennt Ex-Skirennlufer Berni Huber die Skigebiete der Hrnerdrfer und erzhlt von ihren Vorzgen. Heute arbeitet er als Geschftsfhrer im Skigebiet Grasgehren. Beide Gesprchspartner begren vor allem auch die Investitionen der Berg-bahnen in Ofterschwang/Gunzesried und Bolster-lang: Fr zusammen 24,5 Millionen Euro wurden hier Bergbahnen modernisiert, zustzliche Parkpltze und neue Familienangebote geschaffen, Pisten opti-miert und die Beschneiung ausgebaut.

    Der perfekte Skitag beginnt fr Till Ossenkop, Ehe-frau Christina und die Kinder Ben (3), Jan (5) und Ida (9) mit einem leckeren Frhstck im Allguer Berghof. Zum vierten Mal war die Familie aus dem Raum Dort-mund ber Neujahr in dem Familotel mitten im Skige-biet Go! Ofterschwang Gunzesried. Das ist fr unsere Bedrfnisse optimal: Kinder sind schon ab dem Suglingsalter im Hotel bestens versorgt, die Beschneiungsanlage sorgt fr Schneesicherheit und als Familie brauchen wir zum Skifahren keine 3000er, sagt der dreifache Vater. Wichtiger ist ihm die kurze Strecke ins Skigebiet, ebenso schtzt er die schnellen Wege von Piste zu Piste schlielich knne es immer einmal sein, dass ein Kind rasch aus dem Skikurs abgeholt werden muss.

    auf gehts zum perfekten

    Skitag!

    Deshalb schtzt Till Ossenkop auch die Mglichkeit, in den Hrnerdrfern Stundenkarten zu kaufen. Als Familie wei man am Morgen letztlich nie, ob alle gleich lang fahren wollen. Fr Familien auch interes-sant: Die Familientages- und Halbtageskarte. Bezahlt wird fr maximal zwei Kinder, alle weiteren eigenen Kinder bis 17 Jahre fahren kostenfrei. Sehr beliebt sind auch die 10- und 20 Stunden-Karten. Sie gelten in der aktuellen und folgenden Wintersaison und sind in allen Skigebieten der Hrnerdrfer gltig.

    Go! Ofterschwang Gunzesried also als perfektes Skigebiet auch mit kleinen Kindern nicht zuletzt, weil es seit diesem Winter zudem ein zustzliches Kinderland unterhalb des Gipfels gibt. Die Familie Ossenkop hat dieses zwar nicht getestet, weil die Shne im hoteleigenen Kinderland des Allguer Berghofs unterwegs waren. Ein Kinderland hoch oben am Berg in schneesicherer Lage und trotzdem problemlos auch fr Anfnger erreichbar, hat der Vater jedoch bis dato nur ein einziges Mal in den Dolomiten erlebt.

    Skigebiet im Praxistest Inzwischen haben die Ossenkops Skijacken und -stiefel angezogen, es geht auf die Piste. Mit kleinen Kindern ist alles viel komfortabler geworden, kein Liftbgel mehr in den Kniekehlen, schwrmt der Vater. Denn: Statt in einen Schlepplift kann die kom-plette Familie seit dieser Saison auf Hhe des Allgu-er Berghofs bequem in die nagelneuen Kabinenbah-nen fr bis zu acht Personen einsteigen. Gegeizt habe man beim Bau nicht, die Bahn sei absolut kom-fortabel und wunderbar gepolstert, sagt der 46-Jh-rige. Sie fhrt von der Talstation in Gunzesried aus bis zum Gipfel inklusive Ein- und Ausstiegsmglich-

    Fot

    o: H

    rne

    rbah

    n

    Fot

    o: N

    icol

    ai S

    chal

    l F

    oto:

    Ber

    gbah

    nen

    Go!

    Ofte

    rsch

    wan

    g-G

    unze

    srie

    d

    Fot

    o: B

    ergb

    ahne

    n G

    o! O

    fters

    chw

    ang-

    Gun

    zesr

    ied

  • Thema des monaTs 5

    keit an der Mittelstation. Auch wenn im Tal viel los ist, wird die ein oder andere Gondel leer gelassen zusteigen geht eigentlich immer, erzhlt der Famili-envater. Massiv aufgewertet wurde fr ihn dadurch das Skigebiet: Jetzt ist auch das obere Stck der Mrchenwiese allein befahrbar. Vor allem mit unseren kleinen Buben war der Ziehweg frher schwierig. Heuer dagegen htten die Kinder den oberen Mr-chenwiesenteil zu ihrer Lieblingsabfahrt erklrt. Sind die Kinder in der Skischule und lsst es die Schnee-lage zu, bevorzugt Till Ossenkop indes die Jgerab-fahrt ab der Gipfelstation. Hat es geschneit, kann man hier hervorragend Tiefschnee fahren, schwrmt er. Und noch ein paar Details gehren fr den Vater zum perfekten Skitag dazu: Ein gutes Mittagessen auf der Weltcuphtte zum Beispiel oder ein Entspan-nungspuschen bei der Sofahtte.

    Neue Sesselbahn, breitere PisteDoch nicht nur in Ofterschwang lassen sich wunder-bare Skitage erleben der einstige Profi-Skirennlu-fer Berni Huber aus Obermaiselstein hat sich kurz nach Weihnachten die Neuerungen im Gebiet der Bolsterlanger Hrnerbahn angeschaut. Der Schlepp-lift auf den Weiherkopf wurde hier durch eine moder-ne Sechser-Sesselbahn mit Plexiglashauben ersetzt. Schner Nebeneffekt: Dadurch, dass die Schlepp-lifttrasse weggefallen ist, konnte die Skipiste verbrei-tert werden und hat an zustzlicher Qualitt gewon-nen, sagt Huber. Und auch die Beschneiung wurde bis zum Weiherkopf-Gipfel erweitert, so dass der Ski-betrieb mit Beginn der Wintersaison gewhrleistet war. Mit Blick auf die so genannte FIS-Herrenabfahrt bezeichnet der Skiprofi die Hrnerbahn als unser Hrnergebiet fr den Knner. Sechs Kilometer der Kategorie Rot stehen hier am Stck fr rasante Car-ving- und Kurzschwnge zur Verfgung.

    bungslift vor der HaustreGerade auch mit den neuen Liftanlagen sei es nun aber fr jedermann mglich, komfortabel und sicher auf den Berg zu kommen inklusive Anfngern. Das

    Skigebiet selbst biete von recht einfachen Pisten bis zur Herausforderung die volle Bandbreite. Als sehr attraktiv fr Familien stuft Huber zudem den Dorflift ein, zumal hier seit diesem Winter fr den Skinach-wuchs ein zustzlicher Tellerlift zur Verfgung steht. Das Auto bleibt stehen, die Kinder knnen gleich vor der Haustr ihre ersten Schwnge ben, so der Experte. Er ergnzt: Ein Beweis dafr, wie gut sich das Skifahren hier erlernen lasse, sei der Skirennlu-fer Stefan Luitz. Der nmlich stammt aus Sonderdorf bei Bolsterlang und gilt mit Blick auf die Olympischen Spiele als eines der hoffnungsvollsten Nachwuchs-talente.

    Schneesichere AbwechslungFr Berni Huber indes spielt sich der persnliche perfekte Skitag seit seiner Kindheit bis heute im Ski-gebiet Grasgehren ab, er spricht von einem sehr lieblichen Gebiet fr den Anfnger bis Knner. Vor allem in diesem Winter mit recht mauer Schneelage zeige sich wieder einmal wie schneesicher das Gebiet sei, nicht umsonst wird Grasgehren gern auch als Schneeloch betitelt. Freerider schtzen hier zudem den gut organisierten Snowpark. Und: Das Skigebiet beherbergt die einzige permanente Snowboard- und Skicrossstrecke in Deutschland. Diese bezeichnet Huber auch als seine persnliche Lieblingsstrecke, weil man hier Cross-Sprnge machen kann, was sonst nirgends geht.

    Zweitgrtes Skigebiet DeutschlandsDen Skitag ausklingen lsst er indes am liebsten im neuen Pass-Stble am Fue der Riedbergerhorn-bahn. Womit mit Balderschwang das nchste und zugleich grte Skigebiet der Hrnerdrfer erreicht wre. Ausgezeichnet wurde es mit dem Emblem Top fr Familien der Internetplattform skigebiet-test.de und erreichte beim Skipassindex 2013/14 des ADAC den sensationellen zweiten Platz von 100 getesteten Skigebieten in ganz Europa, wobei das Preis-Leistungsverhltnis unter die Lupe genommen wurde. Berni Huber weist auf zwei weitere Besonder-

    Fot

    o: N

    icol

    ai S

    chal

    l

  • Aktuelles6

    Herzlich genieen ... auch im Winter

    Mitten im Ort finden Sie unseren Dorfgasthof, der mit fast 200 Jahren der lteste im Dorf ist. Erleben Sie den bekannten Fischinger Traditionsgasthof mit bodenstndiger Kche und frisch gezapften Bieren. Mittwoch Ruhetag!

    Hauptstr. 13 . D-87538 Fischen im AllguTel.: (+49) 0 83 26 / 25 693-10www.kreuzwirt-fi schen.de

    Genieen Sie in uriger Atmosphre traditionelle und internationale Gerichte. Seien Sie in der Schaukche live dabei, wenn es kocht und brutzelt. Ge-hen Sie auf Entdeckungsreise, denn unser Gaisbock ist voller berraschungen. Schlemmen - Schenken - Stbern. Montag und Dienstag Ruhetag!

    SCHLEMMEN . SCHENKEN . STBERN

    Hauptstr. 11 . D-87538 Fischen im AllguTel.: (+49) 0 83 26 / 25 693-20

    www.gaisbock.com

    Lassen Sie sich in den liebevoll eingerichteten Wirtsstuben von unserem freundlichen Personal verwhnen. Unser Museumslandgasthof mit tglichem musikalischem Dmmerschoppen ldt Sie zum gemtlichen Beisammensein ein. Montag und Dienstag Ruhetag!

    Oberstdorfer Str. 18 . D-87561 Oberstdorf-RubiTel.: (+49) 0 83 22 / 96 4 10

    www.almenhof.eu

    Hauptstr. 18 . D-87538 Fischen im AllguTel.: (+49) 0 83 26 / 25 693-40

    www.bauernkeller.de

    FischingerBauernkeller

    DIE URIGE EINKEHR

    Der Bauernkeller liegt direkt neben der Kirche in Fischen. Dort werden Sie mit einer jungen kreativen Kche erwartet. Leckere Schmankerln aus Kche & Keller. Wir kochen mit frischen Produkten aus der Region und das mit Liebe und Herz. Donnerstag Ruhetag!

    Herzlich genieen ... auch im WinterHerzlich genieen ... auch im WinterHerzlich genieen ... auch im Winter

    Mitten im Ort finden Sie unseren Dorfgasthof, der mit fast 200 Jahren der lteste im Dorf ist. Erleben Sie den bekannten Fischinger

    Montag und Dienstag Ruhetag!

    Fischinger_Gastro_Inserat_A4_4c.indd 1 19.11.12 10:38HDM-OM - Almenhof Fischinger Gastro.indd 4 18.11.2013 08:46:42

  • Thema des monaTs 7

    Herzlich genieen ... auch im Winter

    Mitten im Ort finden Sie unseren Dorfgasthof, der mit fast 200 Jahren der lteste im Dorf ist. Erleben Sie den bekannten Fischinger Traditionsgasthof mit bodenstndiger Kche und frisch gezapften Bieren. Mittwoch Ruhetag!

    Hauptstr. 13 . D-87538 Fischen im AllguTel.: (+49) 0 83 26 / 25 693-10www.kreuzwirt-fi schen.de

    Genieen Sie in uriger Atmosphre traditionelle und internationale Gerichte. Seien Sie in der Schaukche live dabei, wenn es kocht und brutzelt. Ge-hen Sie auf Entdeckungsreise, denn unser Gaisbock ist voller berraschungen. Schlemmen - Schenken - Stbern. Montag und Dienstag Ruhetag!

    SCHLEMMEN . SCHENKEN . STBERN

    Hauptstr. 11 . D-87538 Fischen im AllguTel.: (+49) 0 83 26 / 25 693-20

    www.gaisbock.com

    Lassen Sie sich in den liebevoll eingerichteten Wirtsstuben von unserem freundlichen Personal verwhnen. Unser Museumslandgasth...