Click here to load reader

(Ifenthaler & Seel, 2010) !#$%#$$& PD ... - BAK Lehrerbildungbak-lehrerbildung.de/lvb/baden-wuerttemberg/2011... · Web Generationen Vergleich Web 2.0 – Web 3.0 03.12.11 PD Dr

  • View
    2

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of (Ifenthaler & Seel, 2010) !#$%#$$& PD ... - BAK...

  • !"#$%#$$& PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft $&(Ifenthaler & Seel, 2010)

  • Online lernen und lehren Stellenwert, Möglichkeiten und Perspektiven für die Lehrerbildung

    PD Dr. Dirk Ifenthaler [email protected]

    ifenthaler.info

    Lehrstuhl Erziehungswissenschaft

    Universität Mannheim

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 3

    „Die Online-Technologie rast, die Didaktik aber humpelt

    hinterher.“

  • Oktober 1988

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 4

    “One reason hypertext is attracting so much attention

    these days is that more and more people are

    communicating via electronic media.

    Equipped with a modem and a microcomputer, you can spend a

    good bit of time reading electronic bulletin boards,

    composing electronic mail messages,

    contributing to group

    databases, and preparing large documents for … distribution.”

  • April 1993

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 5

    “Select any item … and have it routed directly to your

    television set or computer screen…

    Just punch up what you want, and it appears just when you want it.”

  • Mai 1993

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 6 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehu

  • Juli 1994

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 7 12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungs

  • September 2010

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 8 12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungs

  • Mai 2011

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 9

    “The Semantic Web is … an extension of the current one, in

    which information is given well-defined meaning, better

    enabling computers and people to work in

    cooperation.”

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl E

  • Dezember 2011 Wissenschaftliche Publikationen mit Fokus Web X.x und Lernen

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 10

    (Ifenthaler, in press)

  • Agenda

    !"#$%#$$& PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft $$&

  • Agenda

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 12

    •  Ausgangslage

    •  JIM-Studie •  Moodle in Baden-Württemberg

    •  Möglichkeiten

    •  Web Generationen •  Personal Learning Environment

    •  Perspektiven

    •  m-Learning •  Augmented Reality

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Ausgewählte Studien zur Online-Nutzung

    Ausgangslage

    !"#$%#$$& PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft $"&

  • Ausgangslage

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 14

    •  Eine zentrale Aufgabe der Schule ist es, notwendige Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien für das weitere

    Ausbildungs- und Berufsleben zu vermitteln (Gräsel, Mandl, Manhart & Kruppa, 2000)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Computernutzung in der Schule PISA 2003

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 15

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Jugend, Information, (Multi-) Media Nutzungsentwicklung ausgewählter Medien

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 16

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Geräteausstattung Haushalte

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 17

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Gerätebesitz Jugendliche

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 18

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Medien im Tagesablauf

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 19

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Entwicklung täglicher Onlinenutzung (Minuten)

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 20

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Tätigkeiten im Internet

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 21

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • JIM-Studie 2010 Nutzungshäufigkeit Online-Communities und soziale Netzwerke

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 22

    (JIM, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 23

    „Online-Technologie ist fest im täglichen Leben der Jugendlichen

    verankert.“

  • Moodle-Studie 2010 Schulen in Baden-Württemberg

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 24

    (Ifenthaler, 2008; Ifenthaler & Seel, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Lernmodule

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 25

    (Ifenthaler, 2008)

    Moodle (Modular Object-Oriented Dynamic Learning Environment)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Anwendungsbereiche

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 26

    (Kultusministerium Baden-Württemberg, 2008, 2010)

    '()*+,-./(011*2&

    345502+.67842&9:*;(*(*6,*&

    ?2,*(([email protected];,&

    A*(8*B02/&C05&

    ?2,*(([email protected];,&

    [email protected];0E7F5+2+.-,(7842&

    G2FH+F0*EE*-&:*(2*2&

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Schüler – Einsatz von Moodle in der Schule?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 27

    1 = nie -> 5 = sehr oft

    Signifikanter Unterschied bezüglich der Einsatzbereiche Χ2(4, N = 1855) = 196.64, p < .001

    1oo

    SUddΧΧ

    pp

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Schüler – Wie oft werden die Lernmodule eingesetzt?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 28 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft

    0 = kenne ich nicht; 1 = nie -> 5 = sehr oft

    Signifikanter Unterschied bezüglich eingeschätzter Verwendungs-häufigkeit

    Χ2(14, N = 5565) = 1197.42, p < .001

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Schüler – In welchem Maße unterstützen die Lernmodule die Lernaktivität?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 29

    0 = nicht verwendet; 1 = nicht unterstützt -> 5 = sehr unterstützt

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft

    00 11 ->uun

    Signifikanter Unterschied bezüglich eingeschätztem Unterstützungsgrad Χ2(14, N = 5565) =

    895.79, p < .001

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Lehrer – Einsatz von Moodle in der Schule?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 30 03.03.12.12.11 11 PD PD Dr.Dr. Di Dirk rk IfeIfenthnthalealer |r | Le Lehrshrstuhtuhl El Erzirziehuehungsngswiswissensenschschaftaft

    1 = nie -> 5 = sehr oft

    Signifikanter Unterschied bezüglich der Einsatzbereiche Χ2(6, N = 252) = 41.32, p < .001

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Lehrer – Einsatz der Moodle Lernmodule?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 31

    0 = nicht bekannt; 1 = nicht verwendet -> 5 = sehr oft verwendet

    00 11 5

    Signifikanter Unterschied bezüglich der Verwendungs-häufigkeit Χ2(14, N = 540) = 161.95,

    p < .001

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Lehrer – Vertrautheit mit Moodle Lernmodulen?

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 32

    Signifikanter Unterschied bezüglich der Vertrautheit Χ2(6, N = 252) = 116.31, p < .001

    0 = nicht bekannt; 1 = nicht vertraut -> 5 = sehr vertraut

    SSUUddΧΧ

    pp

    0015

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Moodle-Studie 2010 Moodle Taxonomie

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 33

    (Ifenthaler, 2008; Ifenthaler & Seel, 2010)

    LMS Modul Kurzbeschreibung Didaktische

    Funktion

    Ausgewählte Empfehlung für

    den schulischen Einsatz

    Abstimmung Eine Abstimmung besteht aus einer Frage und zugehörigen Antwortalternativen.

    Kommunikation Feedback Information

    • Meinungen zu einem bestimmten Thema sammeln

    • Bilden von Arbeitsgruppen • Kurztest zu einem ausgewählten

    Thema

    Aufgabe Aufgaben werden nach Beantwortung online bewertet.

    Feedback Selbstreflexion Prüfung

    • Überprüfen von Lernfortschritten

    • Übungsaufgaben zur Vorbereitung auf Prüfungen

    • Entwicklung eines Lerntagebuchs

    Chat

    Der Chat ist ein synchrones Kommunikationswerkzeug, d.h. Mitteilungen werden in Echtzeit übermittelt.

    Kommunikation

    • Kommunikation in Arbeitsgruppen vertiefen

    • Sprechstunde zu bestimmten Themen / Problemen

    • Virtuelle Treffen zum Meinungsaustausch

    Dateien/Ressourcen

    Integrierte Dateien in unterschiedlichen Formaten, z.B. PDF, Textdokumente, Audio- und Video, Folien, u.v.m.

    Information

    • Verfügbarmachen von umfangreichen Informationen

    • Interessante Texte über das Unterrichtsgeschehen hinaus

    Forum

    Das Forum ist ein asynchrones

    Kommunikationswerkzeug. Diskussionen können in Themenblöcke

    zusammengefasst werden.

    Kooperation Kommunikation Feedback

    • Drehscheibe für kollaboratives

    Lernen • Austausch von Informationen

    und Meinungen

    • Unterstützung und

    gegenseitiges Feedback

    !

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Perspektiven? Die neue – alte Lehrerrolle...

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 34

    (Ifenthaler & Seel, 2010)

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 35

    „Das didaktische Potential von Learning Management Systemen

    wird nicht ausgeschöpft.“

  • Web Generationen und Personal Learning Enviornment

    Möglichkeiten

    !"#$%#$$& PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft "I&

  • Web Generationen Wandel der Lernumgebung

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 37

    Lernumgebung = Insel im Internet

    mit Inhalten

    Lernumgebung = Portal ins Internet mit Inhalten

    und Werkzeugen

    Lehrer überführt alle Ressourcen

    auf die Insel

    Lehrer stellt Wegweiser auf und aggregiert

    Ressourcen

    Lerner nutzt die vorgegebenen

    Inhalte und Werkzeuge

    Lerner konfiguriert seine persönliche Lern- und Arbeitsumgebung

    (Downes, 2005; Kerres, 2006)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen (Weiter-) Entwicklung des Web

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 38

    (Ifenthaler, in press; Lassila & Hendler, 2007)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen (Weiter-) Entwicklung des Web

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 39

    Ressourcen Austausch

    Web Anwendung

    Filter / Empfehlung

    (Freydenberg, 2011)

    Soziales Netzwerk

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen (Weiter-) Entwicklung des Web

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 40

    (Seel & Ifenthaler, 2009)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen Vergleich Web 2.0 – Web 3.0

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 41

    (Miller, 2002; Morris, 2011)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen Beispiele des „Semantic Web“

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 42

    (Freydenberg, 2011)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Web Generationen Beispiele des „Semantic Web“

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 43

    (Freydenberg, 2011)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • •  The next evolution of the Web will include intelligent technological behavior which enables meaningful interaction

    between human users and the Web technology.

    •  The Web could provide the basis for free personal learning environments, which have been regarded by educational

    theorists as the quintessential form of learning environment for decades.

    Web Generationen Personal Learning Environment

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 44

    (Ifenthaler, 2010)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • •  Individualisierung der Lernumgebung

    •  Integration jeglicher Art von Informationen (Lerninhalten)

    •  Integration in bestehende Lernumgebungen

    •  Einfache Werkzeuge

    •  Einbindung in soziale Gemeinschaften

    Personal Learning Environment Voraussetzungen

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 45

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • •  Suchen von Informationen

    •  Zugriff auf Informationen

    •  Bearbeiten von Information

    •  Analysieren von Informationen

    •  Speichern von Informationen

    •  Präsentieren von Informationen

    •  Teilen von Informationen

    Personal Learning Environment Werkzeuge zur Vereinfachung ...

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 46

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Personal Learning Environment Visualisierung des individuellen Lernpfads

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 47

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 48

    „Web 3.0 Online-Technologien ermöglichen intelligente

    Interaktionen zwischen Lernenden und Anwendungen.“

  • Mobiles Lernen und Augmented Reality

    Perspektiven

    !"#$%#$$& PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft JK&

  • m-Learning

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 50

    •  Mobile Verarbeitung von Informationen

    •  Mindestanforderung ist ein mobiles Gerät mit multimedialer Ein- und Ausgabefunktion und drahtloser

    Kommunikationsschnittstelle

    •  Integration von Web 3.0 Anwendungen

    •  Informationen sind sofort verfügbar (Web Zugang)

    •  Multimediale Informationsaufnahme (Video, Foto, Audio, Text)

    •  Soziale Vernetzung zu Lerngemeinschaften

    •  Interaktivität zwischen Realität und virtuellen Informationen (augmented reality)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Augmented Reality Definition nach Azuma (1997)

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 51

    •  Die virtuelle Welt und die Realität sind miteinander kombiniert (überlagert)

    •  Interaktivität in Echtzeit

    •  Reale und virtuelle Objekte stehen 3-dimensional zueinander in Bezug

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Augmented Reality Erweiterte (angereicherte) Realität

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 52

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Augmented Reality

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 53

    (Freydenberg, 2011)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Augmented Reality

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 54

    (Freydenberg, 2011)

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • Augmented Reality MaTS – Mannheimer Tablet-PC Schulen

    03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 55

    (Ifenthaler, 2011)

    •  Akzeptanz der iPads (Schüler, Lehrer,

    Administration)

    •  Applikation

    •  Entwicklung von AR Applikationen für den

    Unterricht

    •  Experience Sampling

    •  Performanz

    Gliederung

    Ausgangslage

    JIM-Studie

    Moodle-Studie

    Web Generationen

    PLE

    m-Learning

    Augmented

    Reality

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 56

    „Mobile Online-Technologie verbindet virtuelle und reale

    Informationen.“

  • 03.12.11 PD Dr. Dirk Ifenthaler | Lehrstuhl Erziehungswissenschaft 57

    „Mobile Online-Technologie verbindet virtuelle und reale

    Informationen.“

    „Die Online-Technologie rast,

    die Didaktik aber humpelt hinterher.“

    „Das didaktische Potential von Learning

    Management Systemen wird nicht

    ausgeschöpft.“

  • Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    PD Dr. Dirk Ifenthaler [email protected]

    ifenthaler.info

    Lehrstuhl Erziehungswissenschaft

    Universität Mannheim