of 20/20
Einbauanweisung Bedienelement MultiControl | SmartControl | UniBox Deutsch MultiControl SmartControl

Installation Instructions MultiControl | SmartControl ... · MultiControl | SmartControl | UniBox 2 Inhaltsverzeichnis 1 Zu diesem Dokument 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 1.2 Beiliegende

  • View
    227

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Installation Instructions MultiControl | SmartControl ... · MultiControl | SmartControl | UniBox 2...

  • EinbauanweisungBedienelement MultiControl | SmartControl | UniBox

    Deutsch

    MultiControl

    SmartControl

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 2

    Inhaltsverzeichnis

    1 Zu diesem Dokument 3

    1.1 Zweck des Dokuments 3

    1.2 Beiliegende Dokumente 3

    1.3 Umgang mit diesem Dokument 3

    1.4 Verwendung von Symbolen und Hervorhebungen 3

    1.5 Haftungsausschluss 3

    2 Sicherheit 4

    2.1 Bestimmungsgeme Verwendung 4

    2.2 Qualifikation des Einbaupersonals 4

    2.3 Vorschriften und gesetzliche

    Bestimmungen 4

    2.4 Sicherheitshinweise 4

    3 Gertebeschreibung 5

    3.1 Lieferumfang 5

    3.2 Typschild 5

    3.3 Funktionsbeschreibung 5

    3.4 Gerteausfhrungen 5

    3.5 Verwendung 5

    4 Einbau des Bedienelements 6

    4.1 Hinweise zum Einbau 6

    4.2 Anforderungen an den Einbauort 6

    4.3 Bedienelement einbauen 6

    4.4 Optional: UniBox einbauen 7

    5 Erstinbetriebnahme 9

    5.1 Hinweise zur Erstinbetriebnahme 9

    5.2 Gert in Betrieb nehmen 9

    5.3 Heizgert auswhlen 9

    6 Technikermodus 11

    6.1 Funktionsbeschreibung 11

    6.2 Anschlieen des Diagnoseadapters 11

    6.3 Servicemen auswhlen 11

    7 Fehlerbehebung 12

    7.1 Fehlerausgabe 12

    8 Technische Daten 14

    9 Anhang 15

    9.1 Anschlsse 15

    9.2 Technikermodus 16

    9.3 Schematischer berblick Servicemen 19

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 3

    1 Zu diesem Dokument1.1 Zweck des Dokuments

    Diese Einbauanweisung ist Teil des Gerts und enthlt alle Infor-mationen zum korrekten und sicheren Einbau.

    1.2 Beiliegende Dokumente

    Alle Dokumente befinden sich auf der beigelegten DVD und ste-hen unter http://dealers.webasto.com bereit.

    In gedruckter Form liegen diesem Gert folgende Dokumente bei:

    Kurzanleitung

    1.3 Umgang mit diesem Dokument

    XX Bei Bedarf diese Einbauanweisung ausdrucken.

    XX Vor dem Einbau des Gerts die vorliegende Einbauanweisung lesen.

    XX Vor dem Betreiben des Gerts die Bedienungsanweisung lesen.

    1.4 Verwendung von Symbolen und Her-vorhebungen

    WARNUNG

    Art und Quelle der Gefahr

    Folge: Nichtbeachtung kann zu schweren oder tdlichen Verletzungen fhren

    XX Handlung, um sich vor der Gefahr zu schtzen.

    VORSICHT

    Art und Quelle der Gefahr

    Folge: Nichtbeachtung kann zu leichten Verletzun-gen fhren

    XX Handlung, um sich vor der Gefahr zu schtzen.

    ACHTUNG

    Art und Quelle des Sachschadens

    Folge: Nichtbeachtung kann zu Sachschaden fhren

    XX Handlung, um Sachschaden zu vermeiden.

    Weitere Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten:

    ... ...

    Hinweis auf eine technische Besonderheit.

    Hervorhebung Erklrung

    3 Voraussetzung fr die folgende Handlungsanweisung

    XX Handlungsanweisung

    1.5 Haftungsausschluss

    Webasto bernimmt keine Haftung fr Mngel und Schden, die darauf zurckzufhren sind, dass Einbau- und Bedienungsanwei-sung sowie darin enthaltene Hinweise nicht beachtet wurden.

    Dieser Haftungsausschluss gilt insbesondere fr:

    Einbau durch ungeschultes Personal Unsachgeme Verwendung Nicht von einer Webasto Servicewerkstatt ausgefhrte Repara-turen

    Verwendung von Nicht-Originalteilen Umbau des Gerts ohne Zustimmung von Webasto

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 4

    2 Sicherheit2.1 Bestimmungsgeme Verwendung

    Das Bedienelement dient zur Steuerung des Heizgerts.

    2.2 Qualifikation des Einbaupersonals

    Das Einbaupersonal muss folgende Qualifikationen vorweisen:

    Erfolgreicher Abschluss des Webasto Trainings Entsprechende Qualifikation zu Arbeiten an technischen Syste-men

    2.3 Vorschriften und gesetzliche Bestimmungen

    XX Wichtige Hinweise auf dem Beiblatt Kurzanleitung einhalten.

    2.4 Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise zum Einbau

    Gefahr von elektrischem Schlag durch spannungsfhrende Teile

    XX Vor dem Einbau das Fahrzeug von der Stromversorgung tren-nen.

    XX Auf einwandfreie Erdung des elektrischen Systems achten.

    XX Gesetzliche Bestimmungen einhalten.

    XX Angaben auf Typschild beachten.

    Gefahr von Schnittverletzungen durch scharfe Kanten

    XX Scharfe Kanten mit Scheuerschutz versehen.

    Sicherheitshinweise zum Betrieb

    Explosionsgefahr in Umgebungen mit brennbaren Dmpfen, brennbarem Staub und Gefahrgut (z.B. Tankstellen, Tankanlagen, Brennstoff-, Kohlen-, Holz- oder Getreidelager)

    XX Heizgert nicht einschalten oder betreiben.

    Vergiftungs- und Erstickungsgefahr durch Abgase in geschlosse-nen Rumen ohne Abgasabsaugung

    XX Heizgert nicht einschalten oder betreiben.

    Vermeidung von Sachschaden

    Gefahr von Kurzschluss durch Beschdigung von Kabeln durch scharfe Kanten

    XX Scharfe Kanten mit Scheuerschutz versehen.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 5

    3 Gertebeschreibung3.1 Lieferumfang

    MultiControl / SmartControl Doppelseitiges Klebepad Optional: Halter fr MultiControl / SmartControl Optional: UniBox Optional: Halter fr UniBox

    3.2 Typschild

    Das Typschild ist auf der Rckseite des Bedienelements ange-bracht.

    3.3 Funktionsbeschreibung

    Bedienelement

    Die Bedienelemente MultiControl und SmartControl dienen zur Steuerung von Webasto Heizgerten. Abhngig von dem installierten Heizgert und der Applikation kann die zustzliche Installation der UniBox (optional) notwendig sein.

    Fig. 01: Bedienelement MultiControl / SmartControl

    1 Bezeichnung Untermen

    2 Symbol Untermen

    3 Aktivierte Vorwahlzeit

    4 Uhrzeit

    5 Sofortstarttaste

    6 Steuerungsknopf

    UniBox

    Die UniBox ermglicht es, auch nicht W-Bus-kompatible Heizge-rte mit den Bedienelementen MultiControl und SmartControl zu bedienen. Zustzlich bietet die UniBox weitere Ein- und Ausgnge, die den Funktionsumfang erweitern. Die Kommunikation zwischen UniBox und Bedienelement erfolgt ber den W-Bus. Die Konfiguration der UniBox wird nach erfolgter Auswahl des Heizgertes am Bedienelement automatisch vorge-nommen. Die UniBox wird in den fr den Kunden nicht sichtbaren Bereich des Fahrzeugs montiert.

    3.4 Gerteausfhrungen

    Das Bedienelement ist in zwei Ausfhrungen verfgbar:

    SmartControl: Bedienelement mit schwarzem Rahmen ohne Timer-Funktion.

    MultiControl: Bedienelement mit silberfarbenem Rahmen und Timer-Funktion.

    Die untersttzten Heizgerte und Voreinstellungen sind abhngig von der verwendeten Ausfhrung des Bedienelements.

    3.5 Verwendung

    Die Heizgerte, fr die das Bedienelement verwendet werden kann, finden Sie unter: http://dealers.webasto.com

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 6

    4 Einbau des Bedienelements4.1 Hinweise zum Einbau

    VORSICHT

    Elektrischer Schlag durch Berhren spannungs-fhrender Teile

    Leichte Brandverletzungen

    XX Vor Einbau das Fahrzeug spannungsfrei schalten (Fahrzeuginitialisierung kann verloren gehen).

    VORSICHT

    Brandgefahr durch unsachgemen Einbau

    Brandverletzungen

    XX Bei Einbau des Heizgerts in Fahrzeugen fr Ge-fahrgut zustzliche Bestimmungen beachten.

    XX Angaben auf Typschild beachten.

    VORSICHT

    Brandgefahr durch angebohrte Leitungen

    Brandverletzungen

    XX Leitungen hinter der Einbauflche auerhalb des Bohrbereichs legen.

    VORSICHT

    Verletzungen durch Berhren scharfer Kanten

    Hautschrfung, Schnitte

    XX Verwenden Sie beim Einbau Schutzhandschuhe.

    4.2 Anforderungen an den Einbauort

    Der Einbauort muss folgende Anforderungen erfllen: 3 Fahrzeuginnenraum 3 Leicht zugnglich 3Gut sichtbar 3 Sauber, trocken und fettfrei 3Vor Feuchtigkeit und Nsse geschtzt 3Vor Hitze geschtzt, nicht im direkten Warmluftstrom 3 Freiraum hinter Einbauort ausreichend

    4.3 Bedienelement einbauen

    Einbau mit Klebepads

    1 2 3

    Fig. 02: Bedienelement mit Klebepads einbauen

    1 Einbauort

    2 Klebepads (beidseitig klebend)

    3 Bedienelement

    XX Einbauort ermitteln.

    Bercksichtigen Sie beim Einbau die Kabellnge des Bedienelements.

    XX Durchfhrung fr Kabelbaum des Bedienelements festlegen.

    XX Kabelbaum des Bedienelements von vorne durchfhren. 3 Bedienelementrckseite ist sauber, trocken, staub- und fettfrei.

    XX Klebepads auf das Bedienelement kleben.

    XX Bedienelement auf den Einbauort kleben.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 7

    Optionaler Einbau mit Halter

    1 2 43

    Fig. 04: Bedienelement mit Halter einbauen

    1 Einbauort

    2 Halter

    3 Schrauben

    4 Bedienelement

    XX Einbauort ermitteln.

    XX Durchfhrung fr den Kabelbaum des Bedienelements festle-gen.

    XX Halter mit den beiliegenden Schrauben einbauen.

    XX Kabelbaum des Bedienelements von vorne durchfhren.

    XX Bedienelement in den Halter einklipsen.

    Bei Einbau in PKWs sind die gesetzlichen Vorschrif-ten zu beachten.

    1

    2

    Fig. 05: Anschlussbeispiel Bedienelement (1) mit Heizgert (2)

    4.4 Optional: UniBox einbauen

    Fig. 06: Optional: UniBox mit Halter einbauen

    XX Einbauort ermitteln.

    Das Gert nicht in den fr den Kunden sichtbaren Bereichen des Fahrzeugs montieren.

    XX Halter mit den beiliegenden Schrauben einbauen.

    XX Verlegung fr den beiliegenden Kabelbaum der UniBox festle-gen.

    XX UniBox in den Halter einklipsen.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 8

    1 2

    3 4

    Fig. 07: Anschlussbeispiel UniBox (1), Bedienelement (2), Heizgert (3) und Kabelbaum des Fahrzeugs (4)

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 9

    5 Erstinbetriebnahme5.1 Hinweise zur Erstinbetriebnahme

    WARNUNG

    Einatmen giftiger Gase in geschlossenen Ru-men

    Vergiftungs- und Erstickungsgefahr

    XX Heizgert niemals, auch nicht mit programmier-tem Heizstart, in geschlossenen Rumen wie Garagen oder Werksttten ohne Abgasabsau-gung betreiben.

    XX Bei Werksttten mit Abgasabsaugung sicherstel-len, dass Abgasabsaugung funktioniert.

    5.2 Gert in Betrieb nehmen

    3Heizgert ist ordnungsgem eingebaut. 3 Bedienelement ist ordnungsgem eingebaut.

    XX Fahrzeug an die Spannung anschlieen.

    5.3 Heizgert auswhlen

    Bei Erstinbetriebnahme

    Beim ersten Anschluss des Bedienelements wird eine Meldung ber die fehlende Einstellung/Konfi-guration des Heizgerts ausgegeben.

    Fig. 08: Symbol Fehlende Konfiguration

    XX Steuerungsknopf und Sofortstarttaste gleichzeitig fr 3 Sekun-den drcken.

    Fig. 09: Menelement Heizgert

    XX Das gewnschte Heizgert auswhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken.

    Mo

    Fig. 10: Menelement Tag

    XX Den aktuellen Tag auswhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken.

    Fig. 11: Menelement Zeit

    XX Die aktuelle Uhrzeit auswhlen.

    Bei manuellem Reset

    Bei Reset werden alle Einstellungen und Timer-Programmierungen des Bedienelements auf die Grundeinstellungen bzw. auf die vom Techniker voreingestellten Werte zurckgesetzt. Die Spracheinstellung wird beim Reset auf Englisch zurckgesetzt.

    XX Im Hauptmen das Symbol Einstellungen auswhlen.

    Einstellungen

    Fig. 12: Menelement Einstellungen

    XX Steuerungsknopf drcken.

    XX Das Menelement Reset auswhlen.

    Reset

    Einstellungen

    Fig. 13: Menelement Reset

    XX Steuerungsknopf drcken.

    Reset

    Einstellungen

    Fig. 14: Menelement Reset besttigen

    XX Um Menwahl zu besttigen nochmals Steuerungsknopf dr-cken. 3 Bedienelement wird neu gestartet.

    XX Beim Neustart des Bedienelements (der Startbildschirm wird fr 1,5 Sek. gezeigt) Steuerungsknopf und Sofortstarttaste gleich-zeitig drcken fr 3 Sekunden.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 10

    Fig. 15: Menelement Heizgert

    XX Das gewnschte Heizgert auswhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken.

    Die korrekte Auswahl fr das entsprechende Heiz-gert ist der Werkstattanweisung des Heizgerts zu entnehmen.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 11

    6 Technikermodus6.1 Funktionsbeschreibung

    Diese spezielle Funktion ist fr den Kunden nicht sichtbar und wird erst mit Verwendung des Diagnoseadapters freigeschaltet. In dieser Funktion knnen die voreingestellten Heizgerte mit ihren Einstellungen ausgewhlt und aktiv geschaltet werden. Die Grenz-werte fr Temperatur/Betriebsdauer u.a. knnen vom Techniker, im Falle einer nicht korrekten Voreinstellung fr das eingerichtete System, angepasst werden. Alternativ knnen die Einstellungen auch mit der WTT (Webasto Thermo Test) Diagnosesoftware vor-genommen werden.

    Werkseinstellungen drfen nur durch Fachpersonal gendert werden.

    6.2 Anschlieen des Diagnoseadapters

    XX Abdeckung des Diagnoseadapteranschlusses entfernen.

    Fig. 16: Entfernen der Abdeckung

    ACHTUNG

    Staub und Feuchtigkeit knnen den Diagno-seadapteranschluss beschdigen

    Das Gert kann fehlerhafte oder keine Diagnose stellen

    XX Abdeckung des Diagnoseadapteranschlusses wieder schlieen nach Gebrauch.

    XX Diagnoseadapter an das Bedienelement anschlieen.

    Fig. 17: Anschlieen des Diagnoseadapters

    6.3 Servicemen auswhlen

    XX Im Hauptmen das Symbol Service auswhlen.

    Fig. 18: Menelement Service

    Die Menpunkte des Technikermens sind eine Erweiterung des Bedienermens und stehen zustz-lich zur Verfgung. Das Symbol Service ersetzt das Symbol Einstellungen sobald der Diagnosead-apter eingesteckt wird.

    Weitere Informationen finden Sie im Anhang: Technikermodus.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 12

    7 Fehlerbehebung7.1 Fehlerausgabe

    Tritt whrend des Heizbetriebs eine Strung des Heizgerts auf, gibt das Gert einen Fehlercode ber das Bedienelement aus.

    Weitere Informationen finden Sie in der Bedie-nungsanweisung des Heizgerts.

    Fehlertabelle Bedienelement intern Txx

    Ein aufgetretener Fehler wird als Txx oder als Fxx auf dem Display des Bedienlements zusammen mit der rot blinkenden LED angezeigt. Die Fehleranzei-ge erscheint auch nach dem Aufwecken aus dem Standby des Bedienelements und muss durch Druck auf den Steuerungsknopf bzw. die Sofortstarttaste besttigt werden. Dieser Fehler wird in den Fehler-eintrgen im Men (Menelement Fehlereintrag) des Bedienelements gespeichert und kann aufgeru-fen werden. Mit Reset im Kundenmen werden alle Fehlereintrge des Bedienelements und der UniBox gelscht.

    Fehlercode Fehler Fehlerbeschreibung FehlerbehebungTed berspannung Versorgungsspannung ist ber 36V. Fahrzeugelektrik berprfen.

    Te3 Display Hintergrund-Beleuchtung defekt Service/Kundendienst kontaktieren.

    Te4 Status LED defekt Service/Kundendienst kontaktieren.

    Te5 Temperatursensor FehlerTemperatursensor des MultiControl/SmartControl defekt.

    Service/Kundendienst kontaktieren.

    Te6 W-Bus-Temperatursensor FehlerTemperatur vom externen Sensor (W-Bus) konnte nicht korrekt gelesen werden.

    Installation berprfen. Gegebenenfalls Sensor tauschen.

    T5d UniBox-Temperatursensor FehlerTemperatur vom externen Sensor, der an die UniBox angeschlossen ist, konnte nicht korrekt gelesen werden.

    Installation berprfen. Gegebenenfalls Sensor tauschen.

    T12 Kommunikationsstrung auf dem W-Bus Installation berprfen.

    Te7/Te8 FlashLesen/Schreiben vom/auf dem internen Speicher ist fehlgeschlagen.

    Service/Kundendienst kontaktieren.

    Tea Fehlerhaftes Rckmeldesignal vom Heizgert (ST) Installation berprfen.

    Tec Klemmender Steuerungsknopf Ein Steuerungsknopf ist lnger als 10 Sek. gedrckt. Service/Kundendienst kontaktieren.

    T46 berstrom/Kurzschluss am Schaltausgang SAU1 Strom ist grer als 500mA.Installation berprfen. Sicherstellen, dass der Ver-braucher am Schaltausgang SAU1 keinen hheren Strom als 500mA zieht.

    T49 berstrom/Kurzschluss am Schaltausgang SAU2 Strom ist grer als 20mA.Installation berprfen. Sicherstellen, dass dieser Schaltausgang nur am entsprechenden Heizgert angeschlossen ist.

    Te0 Reduzierte SpannungVersorgungsspannung ist unter dem vom Techniker eingestellten Wert.

    Batterie laden bzw. Fahrzeugelektrik berprfen.

    T84 Unterspannung Versorgungsspannung ist unter 8V. Batterie laden bzw. Fahrzeugelektrik berprfen.

    Te1 Umgebungstemperatur zu niedrig/hochUmgebungstemperatur ist auerhalb des Betriebs-bereiches von -20 C bis +70 C.

    Der Fehler verschwindet automatisch, wenn sich die Umgebungstemperatur wieder innerhalb des Bereiches von -20C bis +70C befindet.

    Teb RTC-FehlerDer interne Uhrenchip des MultiControl/SmartCon-trol hat seine Einstellung verloren.

    Bei Spannungsunterbrechung von mehr als 8 Minu-ten: Tag/Uhrzeit neu eingeben. Bei Auftreten des Fehlers ohne Spannungsunterbre-chung: Service/Kundendienst kontaktieren.

    Tee

    Defekter Schalttransistor in der MultiControl/Smart-Control

    Service/Kundendienst kontaktieren.

    Achtung: Wenn dieser Fehler auftritt, lsst sich das Heizgert nicht mehr ausschalten. Bitte umgehend die Sicherung ziehen und in eine Werkstatt fahren.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 13

    Fehler bei angeschlossener UniBox mit analogem Heizgert

    Fehlercode Fehler Fehlerbeschreibung FehlerbehebungFed berspannung Versorgungsspannung ist ber 36V. Fahrzeugelektrik berprfen.

    F5d Temperatursensor FehlerDie Temperatur vom externen Sensor, der an die UniBox angeschlossen ist, konnte nicht korrekt gelesen werden.

    Installation berprfen. Service/Kundendienst kontaktieren.

    F12 Kommunikationsstrung auf dem W-Bus Installation berprfen.

    Fe7/Fe8 FlashLesen/Schreiben vom/auf dem internen Speicher fehlgeschlagen.

    Service/Kundendienst kontaktieren.

    Fe9 Nicht plausibles Signal vom Schaltausgang SAU1Die UniBox empfngt ein inplausibles

    Signal.Installation berprfen. Service/Kundendienst kontaktieren.

    Fea Fehlerhaftes Rckmeldesignal vom Heizgert (ST) Installation berprfen.

    Fec Klemmender externer SteuerungsknopfDer externe Steuerungsknopf ist lnger als 10 Sek. gedrckt.

    Installation berprfen. Service/Kundendienst kontaktieren.

    F01 bis F0F HeizgertefehlerBitte schauen Sie in der Dokumentation des Heiz-gerts nach.

    Service/Kundendienst kontaktieren.

    T84 Unterspannung Versorgungsspannung ist unter 8V. Batterie laden bzw. Fahrzeugelektrik berprfen.

    Fehler bei einem angeschlossenen W-Bus Heizgert

    Fehlercode Fehler Fehlerbeschreibung Fehlerbehebung

    F01 bis FFE HeizgertefehlerBitte schauen Sie in der Dokumentation des Heiz-gerts nach.

    Service/Kundendienst kontaktieren.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 14

    8 Technische Daten Bedienelement MultiControl / SmartControl UniBox

    Nennspannung [V] 12 bis 24

    Maximaler Stromverbrauch (in Betrieb ohne externe Relais) [mA]

    17 bis 23 12

    Maximaler Stromverbrauch (im Standby) [mA]

    0,5

    Zulssige Umgebungstemperaturen [C] (Betrieb / Lager)

    -40 bis +75 / -40 bis +90

    Abmessungen Bedienelement [mm] (Lnge / Tiefe / Hhe)

    68 / 15 (9,5 ohne Steuerungsknopf) / 48 90 (104 mit angeschlossenem Kabelbaum) / 60 / 25

    Gewicht [g] 41 66

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 15

    9 Anhang9.1 Anschlsse

    Legende Anschlsse Bedienelement

    Pos. Farben Benennung Bemerkung

    Kontakt 1 GelbW-Bus / Low Switch / Diagnose

    Der Anschluss ist je nach Auswahl des Heizgerts unterschiedlich konfiguriert. Bitte beachten Sie, dass bei Heizgerten mit einer analogen Ansteuerung kein W-Bus auf dieser Leitung zur Verfgung steht. Eine W-Bus Diagnose ist nur bei angeschlossenem W-Bus Heizgert bzw. mit ange-schlossener UniBox mglich.

    Kontakt 2 Schwarz Schaltausgang SAU1 max. Schaltstrom 500 mA

    Kontakt 3 Rot KL30 Plus+

    Kontakt 4 Braun KL31 Masse-

    4

    3

    2

    11

    Fig. 19: Anschlsse Bedienelement

    Legende Anschlsse UniBox

    Pos. Farben Benennung BemerkungKontakt 1 Rot KL30 Plus+ (Bedienelement)

    Kontakt 2 Braun KL31 Masse- (Bedienelement)

    Kontakt 3 Gelb W-Bus W-Bus (Bedienelement)

    Kontakt 4 Grau Schaltausgang SAU1Schaltausgang Heizen (Bedienelement)

    Kontakt 5 Rot KL30 Plus+

    Kontakt 6 Braun KL31 Masse-

    Kontakt 7Grn / Wei

    W-Bus W-Bus

    Kontakt 8 Schwarz Schaltausgang SAU1Schaltausgang Heizen (High Side) von der UniBox

    Kontakt 9Rot / Wei

    Schaltausgang SAU2Schaltausgang Lften (Low Side) von der UniBox max. Schaltstrom 20 mA

    Kontakt 10 TS (Plus)Externer Raumtemperatur-sensor

    Kontakt 11 TS (Masse)Externer Raumtemperatur-sensor

    Kontakt 12 Blau SWG (Plus) Sollwertvorgabe

    Kontakt 13 Wei SWG (Masse) Sollwertvorgabe

    Kontakt 14Schwarz / Grau

    KL15 Zndung

    Kontakt 15 Violett ADR (TRS)ADR-Betrieb Anzeige auf Bedienelement

    Kontakt 16 Grn SEISchalteingang Externer Taster zum Ein- und Ausschalten

    Kontakt 17Rot /

    SchwarzST / Status Fehlercode / Status

    Kontakt 18Wei / Rot

    MultifunctionMultifunktionseingang (Luftheizgert)

    9

    18

    1

    10

    1

    Fig. 20: Anschlsse UniBox

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 16

    9.2 Technikermodus

    Einstellungen Service

    Diese spezielle Funktion ist fr den Anwender nicht sichtbar und wird erst mit Verwendung des Diagnoseadapters freigeschaltet. In dieser Funktion knnen die voreingestellten Heizgerte mit ihren Einstellungen ausgewhlt und aktiv geschaltet werden. Die Grenz-werte fr Temperatur/Heizzeit u.a. knnen vom Techniker, im Falle einer nicht korrekten Voreinstellung fr das eingerichtete System, angepasst werden. Alternativ knnen die Einstellungen auch mit der WTT ohne Diagnosekabel vorgenommen werden.

    Werkseinstellungen drfen nur durch Fachpersonal gendert werden.

    3Der Stecker des Diagnosekabels wird an das Bedienelement angeschlossen. 3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt.

    XX Steuerungsknopf drcken. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    Heizgert auswhlen

    ber diesen Menpunkt kann ein anderes Heizgert ausgewhlt werden. Bei Auswahl eines anderen Gerts werden auch andere Einstellungen aus diesem Men auf die fr das Heizgert spezifi-schen Werte zurckgestellt. Unter anderem wird der Fehlerspei-cher gelscht.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Heizge-rt auszuwhlen. 3 Im Display wird die Bezeichnung des Heizgerts angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das Heizgert auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    Min Dauer

    Voreinstellung der Mindestbetriebsdauer, die der Kunde bei der Konfiguration der Sofortstarttaste oder beim Heizen/Lften aus dem Men auswhlen kann. Der Wert fr Min Dauer kann zwi-schen 10 Minuten und der Max Dauer eingestellt werden.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Min Dauer auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Min Dauer angezeigt und die Min Dauer Stunde blinkt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Min Dauer Stun-de auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Min Dauer angezeigt und die Min Dauer Minute blinkt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Min Dauer Minu-te auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    Max Dauer

    Voreinstellung der maximalen Betriebsdauer, die der Kunde bei der Konfiguration der Sofortstarttaste oder beim Heizen/Lften aus dem Men auswhlen kann. Der Bereich fr Max Dauer kann zwischen dem Wert fr Min Dauer und der fr das ausgewhlte Heizgert geltenden Maximalzeit eingestellt werden.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Max Dauer auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Max Dauer angezeigt und die Max Dauer Stunde blinkt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Max Dauer Stun-de auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Max Dauer angezeigt und die Max Dauer Minute blinkt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Max Dauer Mi-nute auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    Dauerbetrieb

    Hiermit kann der Dauerbetrieb des Heizgerts fr den Benutzer freigeschaltet oder gesperrt werden. Der Dauerbetrieb selbst ist nur mglich bei Heizgerten die diesen untersttzen. Wird diese Option fr Heizgerte gewhlt, die keinen Dauerbetrieb unter-sttzen, so bestimmt das Heizgert die Betriebsdauer, wenn der Benutzer die Funktionen Heizen/Lften im Dauerbetrieb startet.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Dauer-betrieb auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um zwischen On und Off zu whlen.

    Diese Einstellung wird ohne Besttigung bernom-men.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 17

    Lften

    Mit dieser Option kann der Menpunkt Lften aus dem Kun-denmen entfernt werden. Bei Heizgerten, die Lften nicht untersttzen, hat diese Option keine Auswirkungen.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Lften auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um zwischen On und Off zu whlen.

    Diese Einstellung wird ohne Besttigung bernom-men.

    Temperaturbereich

    Hier kann der Temperaturbereich fr Luftheizgerte eingeschrnkt werden, den der Benutzer bei der Konfiguration der Sofortstart-taste oder beim Heizen aus dem Men auswhlen kann. Die mi-nimale Temperatur ist zwischen 5C und 20C und die maximale Temperatur zwischen 20C und 35C auswhlbar. Fr Wasserheiz-gerte hat diese Einstellung keine Auswirkungen.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Tempe-raturbereich auszuwhlen. 3 Falls die Funktion der Temperatureinstellung nicht vom Heizge-rt untersttzt wird, erscheint im Display N/A und es knnen hier keine Einstellungen vorgenommen werden.

    XX Steuerungsknopf drcken um, die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Mindesttemperatur angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Mindesttempera-tur auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird die Hchsttemperatur angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um die gewnschte Hchsttemperatur auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken um, die Auswahl zu besttigen.

    Temperatur anzeigen

    Hiermit wird die Temperaturanzeige in der Statuszeile konfiguriert. Ist die Option ausgeschaltet, wird keine Ist-Temperatur in der Statuszeile angezeigt. Die angezeigte Temperatur ist immer die Ist-Temperatur, die von einem angeschlossenen Sensor oder dem internen Sensor der MultiControl/SmartControl gemeldet wird. Nach einem Werksreset bzw. nach einer neuen Heizgerteaus-wahl werden alle mglichen Sensoren abgefragt und der erste vorhandene Sensor fr die Temperaturermittlung ausgewhlt. Die Abfragereihenfolge ist:

    externer Sensor am W-Bus Sensor im Heizgert externer Sensor angeschlossen an der UniBox interner Sensor der MultiControl/SmartControl

    3 Im Hauptmen kann die Temperatur ein- und ausgeblendet werden. 3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Tempe-ratur anzeigen auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um zwischen On und Off zu whlen.

    Diese Einstellung wird ohne Besttigung bernom-men.

    UniBox

    Grundstzlich wird nach einem Werksreset bzw. nach einer Heizgerteauswahl die Erkennung einer evtl. vorhandenen UniBox automatisch durchgefhrt. Falls die UniBox nachgerstet wird, kann mit Aktivieren dieser Option die Untersttzung erzwungen und damit die zustzlichen Funktionen, z.B. Zndungserkennung, ADR, externer zustzlicher Taster (analog Sofortstarttaste), genutzt werden.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol UniBox auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um zwischen On und Off zu whlen.

    Diese Einstellung wird ohne Besttigung bernom-men.

    Unterspannungs-Abschaltung

    Bei Aktivierung dieser Option wird whrend des Heiz-/Lftbe-triebes die Versorgungsspannung laufend berprft und bei Unterschreiten des konfigurierten Wertes um mehr als 5 Sek. das Heizgert abgeschaltet. Das Heizgert lsst sich erst wieder ein-schalten, wenn die Spannung stabil oberhalb des konfigurierten Wertes ist. Die Unterschreitung wird in der Statuszeile mit einem Batteriesymbol angezeigt.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Unter-spannung Abschaltung auszuwhlen. 3 Ist die Unterspannungs-Abschaltung aktiv, so wird im Display der voreingestellte Wert angezeigt. Ist diese deaktiviert, so wird Off angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    XX Steuerungsknopf drehen, um den Wert einzustellen oder die Funktion zu deaktivieren (Off).

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 18

    Hchstzahl aktiver Timer

    Standardmig kann nur ein Timer aktiviert werden. Mit dieser Option kann die Anzahl der gleichzeitig aktivierbaren Timer bis auf den Wert 21 erhht werden. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Vorschriften, insbesondere dass fr den PKW-Bereich nur ein aktivierter Timer erlaubt ist.

    3 Im Hauptmen wurde das Symbol Service ausgewhlt. 3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Hchst-zahl aktiver Timer auszuwhlen.

    3Der voreingestellte Wert (Anzahl Timer) wird angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    XX Steuerungsknopf drehen, um den Wert einzustellen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen.

    Grundkonfiguration

    Beim Reset werden alle Einstellungen auf Grundkonfiguration mit Ausnahme von Wochentag und Uhrzeit zurckgesetzt. Nach dem Reset ist die Vorgehensweise wie nach dem Einbau und der erstmaligen Inbetriebnahme.

    3 Symbol Sofortstart wird im Display angezeigt.

    XX Steuerungsknopf drehen, um das gewnschte Symbol Werkseinstellungen auszuwhlen.

    XX Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3 Im Display wird OK angezeigt. 3 Steuerungsknopf drcken, um die Auswahl zu besttigen. 3Neustart wird durchgefhrt.

  • MultiControl | SmartControl | UniBox 19

    9.3 Schematischer berblick Servicemen

    Fig. 21:

    Wo

    chen

    tag

    Eins

    tellu

    ngen

    Res

    et

    Eins

    tellu

    ngen

    Schematischer berblick Servicemen

  • X 20X

    www.webasto.com

    Iden

    t-N

    r. 90

    2999

    3B

    11/

    14

    nd

    erun

    gen

    und

    Irrt

    mer

    vor

    beha

    lten

    G

    edru

    ckt

    in D

    euts

    chla

    nd

    W

    ebas

    to T

    herm

    o &

    Com

    fort

    SE,

    201

    4

    Webasto Thermo & Comfort SE Postfach 1410 82199 Gilching Germany

    Besucheradresse: Friedrichshafener Str. 9 82205 Gilching Germany

    Technical Extranet: http://dealers.webasto.com

    Nur innerhalb von Deutschland Tel: 0395 5592 444 E-mail: [email protected]

    Die Telefonnummer des jeweiligen Landes entnehmen Sie bitte dem Webasto Servicestellen-Faltblatt oder der Webseite Ihrer jeweiligen Webasto Landesvertretung.

    1Zu diesem Dokument1.1Zweck des Dokuments1.2Beiliegende Dokumente1.3Umgang mit diesem Dokument1.4Verwendung von Symbolen und Hervorhebungen1.5Haftungsausschluss2Sicherheit2.1Bestimmungsgeme Verwendung2.2Qualifikation des Einbaupersonals2.3Vorschriften und gesetzliche Bestimmungen2.4Sicherheitshinweise3Gertebeschreibung3.1Lieferumfang3.2Typschild3.3Funktionsbeschreibung3.4Gerteausfhrungen3.5Verwendung4Einbau des Bedienelements4.1Hinweise zum Einbau4.2Anforderungen an den Einbauort4.3Bedienelement einbauen4.4Optional: UniBox einbauen5Erstinbetriebnahme5.1Hinweise zur Erstinbetriebnahme5.2Gert in Betrieb nehmen5.3Heizgert auswhlen6Technikermodus6.1Funktionsbeschreibung6.2Anschlieen des Diagnoseadapters6.3Servicemen auswhlen7Fehlerbehebung7.1Fehlerausgabe8Technische Daten9Anhang9.1Anschlsse9.2Technikermodus9.3Schematischer berblick Servicemen