Jacob: Einf¼hrung in wissenschaftliches Arbeiten 1 .Jacob: Einf¼hrung in wissenschaftliches Arbeiten

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Jacob: Einf¼hrung in wissenschaftliches Arbeiten 1 .Jacob: Einf¼hrung in...

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 1

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 2

    Wissenschaftliches Arbeiten

    Systematische Bearbeitung eines Themas unter Verwendung von bestimmten:

    theoretischen Anstzen empirischen Befunden Forschungsmethoden Arbeitsmethoden

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 3

    Arbeitsmethoden

    Informationsverarbeitung: Informationsbeschaffung, Literaturrecherchen Informationsaufnahme: Lese- und

    Hrtechniken Informationsauswertung und -verdichtung:

    Anfertigung von Mitschriften und Exzerpten, Ablage und Ordnung des Materials, Erstellung von Manuskripten

  • Nachbereiten von Veranstaltungen

    Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 4

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 5

    Arbeitsmethoden

    Gestaltung schriftlicher Arbeiten: Gliederung und Aufbau einer

    wissenschaftlichen Arbeit Korrektes Zitieren Korrekte und vollstndige Bibliographie

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 6

    Arbeitsmethoden

    Interaktive Informationsvermittlung: Vortrge und Prsentationen Medienwahl und Medieneinsatz Gestaltung von Prsentationsmaterial Moderation von Arbeitsgruppen

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 7

    Arbeitsschritte bei wissenschaftlichen Arbeiten

    Wahl des Themas und erste Konkretisierung Zeitplanung Informationsbeschaffung: Literaturrecherchen Informationsaufnahme und -verdichtung:

    Lesen, exzerpieren, archivieren, systematisieren

    Informationsvermittlung: Erstellung von Prsentationen und Berichten

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 8

    Konkretisierung des Themas

    Schlagwortkatalog Methode: Brainstorming mit Karteikarten pro Karte genau eine Idee, ein Begriff! Ordnen der Karten an Pinwand Oberbegriffe formulieren Ergebnis: erste Strukturierung und

    Systematisierung des Themas

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 9

    Konkretisierung des Themas

    Wichtig: Diese erste Systematisierung des Themas

    kann nicht die endgltige sein, sondern ist die Basis fr die Literaturrecherche.

    Verabschieden Sie sich von der Fiktion, dass einmal Geschriebenes nicht mehr gendert werden mu. Das Gegenteil ist der Fall!

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 10

    Zeitplan

    Wichtig: Frhzeitig detaillierten Zeit- und Arbeitsplan

    aufstellen: an Abgabetermin orientieren und

    Arbeitsschritte rckwrts kalkulieren Pufferzeiten einplanen, d . H. rigiden,

    internen und externen Zeitplan erstellen

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 11

    Literaturrecherchen

    Wo/wie suchen Sie nach Literatur? Gar nicht mag eine empirisch zutreffende Antwort sein, die wir allerdings nicht akzeptieren

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 12

    Literaturrecherchen

    Bestandskataloge: Kataloge von Bibliotheken und Archiven

    Datenbanken: Literaturdatenbanken (z. B. WISO) Forschungsdatenbanken (z. B. FORIS) Abstract-Dienste (z. B. Sociological Abstracts)

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 13

    Literaturrecherchen

    Abstract-Dienste Bibliographien Bibliothekskataloge Enzyklopdien Fachzeitschriften Internet Lexika und Handwrterbcher Literaturdatenbanken

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 14

    Literaturrecherchen

    Rezensionszeitschriften (z. B. Soziologische Revue, Rezensionen in Fachzeitschriften)

    Verlagsprospekte versteckte Bibliographien

    (Literaturverzeichnisse in relevanten Publikationen)

    Verzeichnis lieferbarer Bcher (VLB), Books in Print (BIP)

    bei aktuellen Themen: Berichterstattung in den Medien

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 15

    Lesen

    berblick Titel Abstract/Zusammenfassung Autor Erscheinungsjahr Inhaltsverzeichnis Literaturliste

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 16

    Lesen

    Schnellesen Text kursorisch oder diagonal lesen und dabei

    auf relevante Schlag- oder Schlsselworte achten

    Zu lange Lesephasen vermeiden Intensivlesen Relevante Texte/Textpassagen intensiv lesen Hauptaussagen markieren/exzerpieren

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 17

    Exzerpieren

    Argumentationstruktur des Textes zusammenfassen

    nur zentrale Aussagen wrtlich zitieren, dazu Anfhrungszeichen verwenden

    Seitenzahlen notieren Texte kommentieren

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 18

    Exzerpieren Hauptschlagwort:

    weitere Schlagworte/Querverweise:

    Quelle:

    Seite Text/Zusammenfassung Kommentar

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 19

    Ablegen Wichtig: Ablagesystem mu mit der Zeit

    wachsen Sie mssen Ihr Material wiederfinden Dazu am besten geeignet: Alphabetische Ordnung nach Namen der

    Verfasser Erstellung einer eigenen Literaturdatenbank

    mit bibliographischen Angaben, Schlagworten und Standort der Originalquelle

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 20

    Themenspezifisch systematisieren

    Exzerpte von Exzerpten: Argumente und Thesen, die sich bei mehreren Autoren finden. Dadurch berblick ber den Stand der Diskussion

    Pfaddiagramme: Hypothesen, Entwicklung theoretischer Konzepte

    Hierarchische Anordnungen: Komplexe Themen in Unterdimensionen gliedern, Indikatoren ableiten

  • Thema

    Querverweise

    Argument Quellen Kommentare

    Themenspezifisch systematisieren

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 22

    Themenspezifisch systematisieren

    Alter bergewicht

    Geschlecht

    +

    m:+, w:-

  • Themenspezifisch systematisieren Soziale Ungleichheit

    BiologischesKapital

    konomischesKapital

    SozialesKapital

    KulturellesKapital

    Alter Geschlecht Einkommen BeruflichePosition

    AuerberuflicheBeziehungen,Netzwerke

    Verwandt-schaftsnetz,Herkunft

    FormaleBildung

    Hobbies,Interessen

    Lhne, Gehlter,Gewinne

    Gutsbesitz,Immobilien

    Nachbarn Vereine Parteien Brgerinitiativen

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 24

    Schriftliche Arbeiten Wissenschaftliche Arbeiten mssen bestimmten

    formalen Standards gengen! Lesbarkeit des Textes erhhen Argumentation durch Belege und Quellenan-

    gaben nachvollzieh- und berprfbar machen. Grundstzlich: Arbeiten, die diesen formalen Standards nicht gengen, geben wir als nicht bestandene zurck!

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 25

    Schriftliche Arbeiten Deckblatt:

    Universitt Trier FB IV

    Semester

    Veranstaltung Veranstalter

    Titel der Arbeit Verfasser mit Name, Adresse, Matrikelnummer,

    Fach und Abgabetermin

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 26

    Schriftliche Arbeiten Formaler Aufbau: Inhaltsverzeichnis (Vorbemerkung)

    Einleitung Hauptteil -Theorie

    -Methodik -Ergebnisse

    Schlubemerkungen/Fazit (Anhang)

    Literaturverzeichnis

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 27

    Schriftliche Arbeiten

    Manuskriptgestaltung: Seitenrnder in cm: oben 2, unten 2, rechts

    1, links 4 Blocksatz, 1,5- Zeilen Abstand, Abstze durch

    Leerzeilen trennen Times Roman oder andere Proportionalschrift,

    Schriftgrad 12 fr Text, 10 fr Funoten Funoten auf der gleichen Seite

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 28

    Schriftliche Arbeiten Tabellen und Abbildungen mssen fr sich

    lesbar und verstehbar sein! Numerierung Titel Eindeutige Legende Prozentuierungsbasen Statistische Mazahlen Quelle

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 29

    Schriftliche Arbeiten Zitieren und bibliographieren: Wrtlich oder sinngem bernommene fremde berlegungen mssen durch Zitate und vollstndige Literaturangaben belegt werden.

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 30

    Schriftliche Arbeiten Zitieren und bibliographieren: Mehrere Varianten:

    Amerikanische Zitierweise

    Deutsche Zitierweise

    Ausschreiben oder Abkrzen von Vornamen

    bei Literaturangaben

    Belege im Text oder als Funote

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 31

    Schriftliche Arbeiten Zitieren und bibliographieren: Wichtig: Es steht Ihnen (manchmal) frei, welche der

    verschiedenen Varianten des Zitierens und Bibliographierens Sie verwenden.

    Erwartet wird aber, dass Sie eine einmal gewhlte Variante konsequent (und das heit ausnahmslos) durchhalten!!

    Alle zitierten Quellen mssen im Literaturverzeichnis belegt werden!!

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 32

    Schriftliche Arbeiten Zitieren und bibliographieren: Standardliteratur zu einem Thema, Klassiker

    der Theorie oder zentrale empirische Untersuchungen werden im Original gelesen und zitiert!

    Was wir nicht lesen wollen, sind Belege wie: Max Weber, zit. nach Hans Franz:

    Unverffentlichtes Manuskript, Einen a. d. Waffel 1966

  • Jacob: Einfhrung in wissenschaftliches Arbeiten 33

    Schriftliche Arbeiten Globales indirektes Zitieren

    (amerikanische Zitierweise): Bekanntlich ist das mndliche Interview keine

    neutrale Erhebungsmethode, sondern grundstzlich einer Reihe von Verzerrungen oder Reaktivitten ausgesetzt. blicherweise werden hierzu in der Methodenliteratur unterschieden: