Click here to load reader

JAHRESBERICHT 2014 - LMU · PDF file 2 Jahresbericht 2014 Jahresbericht 2014 3 Sehr geehrte Damen und Herren, im Januar 2015 sind es vier Jahre, an denen das Team der Handchirurgie,

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of JAHRESBERICHT 2014 - LMU · PDF file 2 Jahresbericht 2014 Jahresbericht 2014 3 Sehr geehrte...

  • KLINIKUM DER UNIVERSITÄT MÜNCHEN

    JAHRESBERICHT 2014 der Handchirurgie, Plastischen Chirurgie und Ästhetischen Chirurgie am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München

    Chefarzt: Univ.-Prof. Dr. med. Riccardo Giunta im März 2015

    www.plastische-chirurgie-münchen.com www.handchirurgie-münchen.com

  • Jahresbericht 2014 Jahresbericht 20142 3

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Januar 2015 sind es vier Jahre, an denen das Team der

    Handchirurgie, Plastische Chirurgie, Ästhetische Chirurgie

    am Klinikum der LMU standortübergreifend aktiv in Mün-

    chen ist. In diesen vier Jahren sind viele wichtige Neuerungen

    umgesetzt worden, die den Grundstein für eine akademische

    Plastische Chirurgie und Handchirurgie an der Ludwig-

    Maximilians Universität gelegt haben. Für diese herausra-

    gende Teamleistung soll mit dem vorliegenden Jahresbericht allen ärztlichen Mitarbeitern, den

    Pflegekräften in allen Bereichen und den Mitarbeitern der Sekretariate an beiden Standorten für

    ihr überdurchschnittliches Engagement gedankt werden. Gleichzeitig soll die Zusammenfas-

    sung auch ein Ansporn sein, die gemeinsam erarbeiteten Konzepte und Ideen weiter zu entwi-

    ckeln und auch die gesäten Samen, die sich mittlerweile zu kleinen Pflänzchen entwickelt haben

    auch zu ausgewachsenen Pflanzen aufzuziehen, um schließlich die Früchte zu ernten.

    In 2015 konnten wir unsere kleinen „Pflänzchen“, um im Bild zu bleiben in einigen Bereichen

    tatsächlich großziehen und haben auch schon einige „Früchte“ ernten können:

    Unsere nationale Anerkennung als akademische Plastische Chirurgie hat sich sicher im

    herausragendsten Ereignis des Jahres, der Veranstaltung des Jahreskongresses der deutschen

    (DGPRÄC, VDÄPC) und österreichischen (ÖGPRÄC) Plastischen Chirurgen Ihren Höhepunkt ge-

    funden. Ein sehr umfangreiches wissenschaftliches Programm mit einem integrierten internati-

    onalen chinesisch-deutschen Symposium sowie zwei Präparationskursen, zwei OP Kursen und

    einem Patiententag haben wir ein sehr attraktives Programm anbieten können. Die gemeinsame

    Organisation mit Univ.-Prof. Lars Kamolz der Medizinischen Universität Graz sowie Univ.-Prof.

    Günther Machens vom Klinikum rechts der Isar rundete den universitären Charakter der Veran-

    staltung ab. Mit mehr als 1300 Teilnehmern war dies eine Rekordveranstaltung für die deutsch-

    sprachige Plastische Chirurgie.

    Darüber hinaus haben mit der Ausrichtung des Symposiums anlässlich des 90. Geburtstags

    von Frau Prof. Schmidt-Tintemann in der Pinakothek der Moderne in München die Plastische

    Chirurgie stärken können. In diesem Zusammenhang sind auch unser erster Mikrokurs an der

    LMU sowie zahlreiche weitere Veranstaltungen im Rahmen unserer Reihe „Selected Lectures“

    zu nennen.

    München, im März 2015

    Univ.-Prof. Dr. med. Riccardo Giunta

    Chefarzt

    UNSER TEAM

    Ärztliches Team und Doktoranden als Gastgeber beim „Get Together“ Abend der Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Plastischen Chirurgen im Gasteig in München

  • Jahresbericht 2014 Jahresbericht 20144 5

    LMU HAND TRAUMA ZENTRUM

    Unsere umfangreichen Aktivitäten klinikintern und in der nationalen wie internationalen Peer

    Community zeigen zunehmend Erfolge. Unser Pilotprojekt Hand Trauma Allianz, welches 2013

    als Pilotprojekt München gegründet wurde (www.handverletzung.com) wurde auf der Jahres-

    tagung in Baden-Baden national als Pilotprojekt der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie

    (DGH) übernommen.

    Im Rahmen der Webseite werden für Patienten umfangreiche Informationen und Links zum

    Thema Hand Trauma angeboten. Dazu zählen neben allgemeinen Informationen zu den

    beteiligten Kliniken und den internationalen Aktivitäten 1. eine Suche des nächstgelegenen

    Hand Trauma Zentrums nach Postleitzahlen, 2. Informationen zur Erstversorgung von Hand-

    verletzungen und 3. Informationen zur Prävention von Handverletzungen.

    Unsere Initiative der Erstellung eines Hand Trauma Registers durch die DGH wurde bei der

    Jahrestagung ebenfalls befürwortet und soll von der Gesellschaft demnächst umgesetzt wer-

    den. Unabhängig davon wurde mit Frau Dr. Michaela Coenen vom IBE der LMU München eine

    Registerauswertung an Hand des fertig gestellten Hand Trauma Bogens begonnen. Erste Ergeb-

    nisse lagen Ende des Jahres vor.

    Die direkte Information von Patienten wurde auch der von uns veranstalteten Jahrestagung der

    deutschen und österreichischen Plastischen Chirurgen zum Thema einer Patientenveranstal-

    tung gemacht. Zusätzlich wurden Rollups zur direkten Information und Diskussion mit Patienten

    erstellt und eingesetzt.

    Auf dieser Jahrestagung der Plastischen Chirurgen wurde darüber hinaus auch eine spezielle

    internationale Sitzung zum Thema „Hand Trauma Center“ in Kooperation mit der DGH initiiert

    und durchgeführt.

    PATIENTENVERSORGUNG

    Auch dieses Jahr zeigte sich der positive Zuspruch der Patienten in gestiegenen Fallzahlen im

    ambulanten und stationären Bereich. Besonders der Standort Großhadern konnte seine statio-

    nären Erlöse weiter steigern

    Die Eröffnung des neuen OP Zentrums (OPZ) in Großhadern ermöglicht uns in einem der mo-

    dernsten OP Zentren Europas ambulante und stationäre Eingriffe der Plastischen Chirurgie mit

    jeglichen technischen Voraussetzungen durchzuführen.

    Am Tag der Offenen Tür des neuen OP Zentrums in Großhadern bestand ein sehr großer Publi-

    kumsandrang. Ca. 8000 Interessierte besichtigten das neue OPZ und die zahlreichen Präsentati-

    onen der diversen Fachgebiete. Die Plastische Chirurgie präsentierte gemeinsam mit der Gynä-

    kologie die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Brustzentrum mit einem gemeinsamen Stand.

    Die neue intensivierte Zusammenarbeit mit Frau Prof. Harbeck und ihrem Team optimiert weiter

    die Patientenversorgung zum Thema Brustrekosntruktion mit körpereigenem Gewebe. Die Plas-

    tische Chirurgie ergänzt das Behandlungsspektrum der Brustrekonstruktion mit freien Lappen-

    plastiken und den verschiedenen Möglichkeiten der Fettgewebstransplantation (Lipofilling). Nationales Projekt Hand Trauma Allianz unter dem Patronat der DGH: www.handverletzung.com

    Prof. Bohmert, der erste Leiter der Plastischen Chirurgie zu Besuch am Poster der Plastischen Chirurgie

    Patienteninformation durch RollUps bei Patienten- veranstaltungen

  • Jahresbericht 2014 Jahresbericht 20146 7

    Im Frühjahr 2014 veranstalteten wir unsere

    ersten Mikrokurs an der LMU München. Dank

    Prof. Stefan Milz und Axel Unverzagt von der

    LMU München konnten wir diesen an der

    Anatomischen Anstalt der LMU in der direkt

    benachbarten Pettenkoferstr. 11 veranstalten.

    Die Organisation wurde von PD Dr. Thomas

    Holzbach, Dr. Christian Krug und Dr. Cornelius

    Schubert übernommen.

    Erfreulicherweise konnten mit Prof. Alexan-

    dru Georgescu aus Cluj in Rumämnien, Prof.

    Gerhard Pierer aus Innsbruck, Prof. Raymund

    Horch aus Erlangen und last but not least mei-

    nem ehemaligen Chef Prof. Edgar Biemer auch

    hochkarätige Referenten gewonnen werden.

    Der Kurs war sofort mehr als doppelt überbucht

    und fand sehr großen Zuspruch. Neu war ein

    Zusatzmodel Lymphgefäßchirurgie, welches

    von meinen Mitarbeitern Prof. Andreas Frick

    und PD Dr. Wallmichrath organisiert worden

    war. Das Abschlussfoto der „Microsurgical

    Class of 2014“ zeigt eine Übersicht der Teil-

    nehmer.

    Der nächste Mikrokurs wird vom 7. bis 11. Sep-

    tember 2015 im ebenfalls direkt benachbarten

    Physiologikum der LMU stattfinden. Weitere

    Informationen und die Anmeldung finden sich

    auf der Webseite www.mikrokurs.de.

    DEUTSCH-CHINESISCHE KOOPERATIONEN -Delegationsbesuch aus Wuhan, China

    Zu Beginn des Jahres (15. bis 17. Januar 2014)

    wurde die Handchirurgie, Plastische Chirurgie,

    Ästhetische Chirurgie von einer Delegation

    aus Wuhan in China unter der Leitung von

    Prof. Zhenbing Chen besucht. Begleitet wurde

    er von den beiden Professoren Jianhai Chen

    und Huaiyuan Zheng (Foto beim Besuch in der

    Mitteloge der Bayerischen Staatsoper). Der

    dreitägige Besuch Stand unter dem Zeichen

    der Intensivierung der gemeinsamen Koopera-

    tionen. Nach den Besuchen von Prof. Giunta in

    Wuhan in 2009 und 2010 wurde ein gemeim-

    samer Forschungsantrag in China bewilligt.

    Darüber hinaus forscht seit 2011 Herr Dr.

    Shenyu Lin als 4-Jähriger Forschungsfellow an

    der LMU und beschäftigt sich mit Stammzel-

    len des Fettgewebes und deren Anwendung in

    der Nervenregeneration.

    Prof. Edgar Biemer, der Begründer der Mikrokurse in Mün- chen beim Mikro- kurs der LMU

    Professor Zhenbing Chen in der Mittelloge der Bayerischen Staatsoper

    MIKROKURS DER LMU MÜNCHEN

  • Jahresbericht 2014 Jahresbericht 20148 9

    „MunichMicro Class of 2014“ auf der Treppe der Eingangschalle in der Anatomischen Anstalt München

    „WAS SOLL PLASTISCHE CHIRURGIE?“ SYMPOSIUM ZUM 90. GEBURTSTAG VON FRAU PROF