16
Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik veranstaltet ihre 21. Vereinsmeisterschaft. Es erwartet Sie ein spannender und abwechslungsreicher Wettkampf mit neuen Übungen. Wir freuen uns über viele Besucher

Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

  • Upload
    others

  • View
    6

  • Download
    0

Embed Size (px)

Citation preview

Page 1: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28

21. Vereinsmeisterschaft 2009

Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen

Die Abteilung Rhythmische Sportgymnastikveranstaltet ihre 21. Vereinsmeisterschaft.

Es erwartet Sie ein spannender und abwechslungsreicherWettkampf mit neuen Übungen.

Wir freuen uns über viele Besucher

Page 2: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Gemeindeanzeiger - 2 - Nr. 28

Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.Ä.) am Wochenende und an Feierta-gen, Tel. 0171/5683933

Kath. KindergartenSt. GeorgLützelburg

Rückblick auf unser JubiläumAm Sonntag, den 28. Juni feierten wir 20Jahre Kindergarten St. Georg.Das große Fest wurde mit einem feierli-chen Festgottesdienst, den Herr PfarrerJosef Heigl, zelebrierte, eröffnet. Die ein-zelnen Gruppen sowie das Team stelltensich mit Hilfe von Bausteinen vor. DasDach schmückten die Schulkinder, sodass am Ende ein Haus mit vielen buntenSteinen zu sehen war. Bei der Predigtverglich Prälat Josef Heigl in seiner

Ansprache den Kindergarten und die Kin-der mit einem Brillanten. Auch machte erdeutlich wie wichtig, die sozialen Einrich-tungen sind.

Nach dem Gottesdienst zogen allegemeinsam, angeführt vom Jugendblas-orchester, zum Festzelt an den Kinder-garten. Voran gingen die einzelnen Grup-pen mit herrlich geschmückten Fahnen.Im Festzelt gab es dann leckereWeißwurst.

Um 14:00 Uhr eröffneten die Kinder miteinem Tanz und dem Lied „Im Kindergar-ten fangen alle mal als kleine Leute an“das Nachmittagsprogramm. Ansch-ließend begrüßte die KindergartenleiterinFrau Krätschmer die Gäste, blickte aufdie vergangenen 20 Jahre zurück undbedankte sich bei allen Helfern. DieSchulkinder brachten die Gäste mit ihrerMini-Playback-Show in Stimmung. DieGäste konnten bei Pop, Rock und Bluesihre Hüften schwingen lassen. Über deneinen oder anderen Zaubertrick konnteman dann bei einer Zaubershow stau-nen.

Um 18:00 Uhr wurde das Fest mit einemgemeinsamen Luftballonstart beendet.Wir sind schon gespannt, wie viele Kar-ten wieder zurückgeschickt werden undwo all die Luftballone landen werden.

An dieser Stelle bedanken wir uns herz-

lich bei allen Helfern aus der Pfarrei, beiunseren Eltern und beim Elternbeirat.Ohne die tatkräftige Unterstützung allerHelfer wäre ein solches Fest nicht durch-führbar gewesen.Vielen Dank!Liebe GrüßeIhr KiGa-Team St. Georg

Bund NaturschutzBund Naturschutz lädt zur Führung(Erinnerung)Biotope in Gablingen und LützelburgGerne laden wir unsere Mitglieder undalle naturverbundenen Bürger derGemeinde ein. Wir treffen uns amSonntag, 12. Juli 2009 um 10:00 Uhrmit Fahrrädern an der Schmutterbrücke.Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.Nähere Info unter 9265, Gertrud Eding.

SportvereinGablingen 1935 e.V.

Jugendturnier B-JuniorenSV Gablingen - TSV Mühlhausen 2:0Tore: Korbinian Goll, Dennis HentschelTSV Altomünster - SV Gablingen 0:1Tor: EigentorStadtwerke SV Augsburg - SV Gablingen0:2Tore: Christoph Baumann, FlorianKamissekSV Gablingen - FC Kleinaitingen 2:0Tore: Korbinian Goll, Benjamin Vogel

Tabelle:1. SV Gablingen2. TSV Altomünster3. TSV Mühlhausen3. Stadtwerke SV Augsburg5. FC KleinaitingenSensationeller 1. Platz des SVG, der mitvoller Punktzahl und ohne Gegentor dasTurnier für sich entscheiden konnte. Lei-der verlässt Stefan Lang den SVG nachvielen erfolgreichen Jahren.

Spielbericht B-JuniorenFC Horgau - SV Gablingen 2:1 (1:1)Beim letzten Spiel der Saison wollten dieJungs vom SVG dem FC Horgau, der beieinem Sieg noch Meister werden konnte,die Suppe versalzen. Das Spiel begannmit einem kapitalen Tiefschlaf der Gablin-ger und so ging der FC Horgau mit 1:0 inFührung. Kurz darauf war es TobiasKnopp, der mit einem schönen Schusszum 1:1 ausglich. Im weiteren Verlaufhatten die Gäste einige Chancen, um inFührung zu gehen. So teilte man sich einRemis zur Halbzeit. In der 2. Hälfte fan-den die SVGler überhaupt nicht mehr insSpiel und waren den Gastgebern auchkörperlich unterlegen. Dem FC Horgaugelang noch der 2:1-Siegtreffer. Mit die-

Page 3: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

sem Ergebnis gelang dem SVG leiderkein guter Abschluss. Die Gablingerbeenden diese Saison auf dem fünftenTabellenplatz und können nur teilweisezufrieden sein, denn es wäre dieses Jahrmehr drin gewesen.Tore: Tobias KnoppAufstellung: Hentschel Dominik, VoglBenjamin, Lang Stefan, Kamissek Flo-rian, Knopp Tobias, Zellinger Florian,Förg Dennis, Juling Dennis, SebrallaManuel, Vogel Patrick, Baumann Chri-stoph, Goll Korbinian, Mayr Simon

TSV LützelburgAH-FußballKleinfeldturnier des FCLangweid

Der Stadionsprecher des gastgebendenFC Langweid nannte die Drechsler-Truppe als Geheimtipp auf den Turnier-sieg. Diesem Anspruch wurde manjedoch in keinerlei Hinsicht gerecht undmusste sich schließlich mit dem 8. Platzzufrieden geben, nachdem man im Plat-zierungsspiel auch noch zwei Siebenme-ter an die Latte schoss.

Gruppenspiele:TSV Lützelburg - CSC Batzenhofen 1:3Tor: Herbert MüllerTSV Lützelburg - VfR Foret/SV Stetten-hofen 1:0Tor: Stefan FingerTSV Herbertshofen - TSV Lützelburg0:0Spiel um den 7. Platz:SC Biberbach - TSV Lützelburg 3:1n.E. (1:1)Tor: Thomas LechnerNächstes Spiel: Freitag, 10. Juli 2009 um19 Uhr in Deuringen.

Jugend-FußballE2-Junioren:SV Bonstetten - TSV Lützelburg 0:11(0:4)Torschützen: Daniel Haslinger (6), MoritzRöder (2), Simon Uhl, David Zeller,Marco Neumair

D-Junioren:Die D-Jugend des TSV Lützelburg wurdeungeschlagen Meister in der GruppeNordwest 2 und steigt in die Kreisklasseauf. Herzlichen Glückwunsch!TSV Lützelburg - SV Ehingen-Ortlfin-gen 2 3:1 (1:1)Tore: Tobias Müller (2), Franz SalzerAuch am letzten Spieltag gab es für denGegner in Lützelburg nichts zu holen.Den sicheren Meistertitel der GruppeNordwest 2 bereits in der Tasche schlos-sen unsere Jungs die Runde mit einemüberlegenen 3:1 Sieg ab. Und die Sai-sonbilanz kann sich sehen lassen: 22Punktspiele, 21 Siege und lediglich einUnentschieden auf auswärtigem Rasen.Zum Spiel: Bereits nach 3 Minutenerzielte Tobias Müller mit einem elegan-ten Heber über den gegnerischen Tor-wart das 1:0. Dem frühen Treffer folgtenweitere temperamentvolle und erfolgver-sprechende Angriffe des TSV, die aber

allesamt beim Ehinger Torhüter endeten.Ungeachtet der deutlichen Überlegenheitfiel nach einem Freistoß der überra-schende Ausgleich zum 1:1. Die motivie-renden Worte von Trainer Herbert Müllerin der Halbzeitpause wurden in der 2.Spielhälfte sogleich in die Tat umgesetzt.Man erinnerte sich wieder an spieltechni-sche Fähigkeiten. Franz Salzer erzieltenach einem der zahlreichen schönenAngriffe das 2:1 in der 50. Spielminute.Mit einer tollen Einzelleistung stellteTobias Müller 5 Minuten später den 3:1Endstand her.

Es spielten: Gian-Luca Herreiner-Pabst,Johannes Schnierle, Alexander Greiter,Markus Wondratschek, Jakob Schön,Markus Deffner, Nikolas Käs, DennisJehmiller, Jonas Anderle, MartinSchnierle, Franz Salzer, Tobias Müller,Nico Neupetsch.

Verletzungsbedingt fehlten: JohannesJung und Julien Krammer.

Die 139 Tore dieser Saison schossen:Tobias Müller (45), Nico Neupetsch (31),Franz Salzer (19), Jonas Anderle (17),

Martin Schnierle (11), Dennis Jehmiller(10), Markus Wondratschek (3), Johan-nes Schnierle (2), Julien Krammer (1).

Der gesamten Abwehr vor Torhüter Gian-Luca Herreiner-Pabst gebührt an dieserStelle großes Lob. Sie war in erster Liniedafür zuständig, gegnerische Angriffevon ihrem Torwart fern zu halten und sieerledigte die Aufgabe mit Bravour. 9Gegentore in 22 Spielen beweisen, dassAbwehrchef Johannes Schnierle undseine Mitkämpfer Johannes Jung, Alex-ander Greiter, Markus Wondratschek undJakob Schön ihrer Rolle als Manndeckergerecht wurden.

Durch ihre disziplinierte Spielweise tru-gen sie maßgeblich zum Erfolg unsererMannschaft bei.

Nach den geltenden Fußballregularienmuss sich nun die Mannschaft von eini-gen Spielern verabschieden. DerGeburtsjahrgang 1996 spielt nächste Sai-son in der Altersklasse der C-Junioren.Im Gegenzug rückt der bisherige E-Jugendjahrgang 1998 in die D-Jugendnach.

Gemeindeanzeiger - 3 - Nr. 28

SportvereinGablingen 1935 e.V.

Glammhogga Cup 2009Am Samstag, den 11.07.09 findet auf dem Sportgelände des SV Gablingen wiederden Glammhogga Cup 2009 statt.16 Hobby Mannschaften aus der Gemeinde haben sich dafür angemeldet und wer-den versuchen den Titelverteidiger “Hennastall” zu entthronen.Ich möchte Sie recht herzlich dazu einladen, spannende aber vor allem lustige Spielezu erleben.Für Speis und Trank ist natürlich bestens gesorgt.Es würde mich freuen Sie auf dem Sportgelände begrüßen zu dürfen.Mit freundlichen GrüßenChristian Reißner

Abschlusstabelle:1 TSV Lützelburg 22 21 1 0 139:9 +130 642 JFG Lohwald 2 22 18 1 3 85:33 +52 553 TSV Meitingen 2 22 13 4 5 60:39 +21 434 SSV Anhausen 2 22 13 4 5 48:31 +17 435 TSV Gersthofen 3 22 13 1 8 73:47 +26 406 SV Adelsried 22 10 2 10 59:44 +15 327 FC Langweid 2 22 7 2 13 38:79 -41 238 SV Stettenhofen 22 7 1 14 40:83 -43 229 SV Ehingen-Ortlfingen 2 22 6 2 14 30:75 -45 2010 TSG Stadtbergen 2 22 5 4 13 57:75 -18 1911 JFG Zusamtal 2 22 5 2 15 42:58 -16 1712 JFG Schmuttertal 4 22 1 2 19 18:116 -98 5

Page 4: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Freilichtbühne LützelburgEine begeisterte Zuschauerinschwärmt vom „Haus in Montevideo“des Lützelburger Freilichttheaters ...

Erwartungsvoll ging ich am FreitagAbend vorletzter Woche zur Premieredes „Hauses in Montevideo“ ins Lützel-burger Freilichttheater. Zum einen freuteich mich auf den Garten mit den altenRiesenbäumen hinter dem LützelburgerTheaterheim, den ich klasse finde fürden Genuss schöner Bühnenstücke. Zumanderen war ich sehr gespannt, einenmeiner Lieblingsfilme mit Heinz Rüh-mann aus meinen Kindertagen auf derLützelburger Bühne mit Lützelburger Dar-steller/innen zu erleben!Ein bisschen Zweifel hatte ich, ob das gutgehen kann? - Schließlich verließ dieTruppe mit diesem Stück das altbewährteGenre der ländlichen Volksbühnen-stücke. Würde ihnen das gelingen? -Aber bereits das Bühnenbild und dieRequisiten zeigen ein bis ins Detail nach-empfundenes gehoben bürgerlichesWohnzimmer einer verarmten, kinderrei-chen Professorenfamilie früherer Zeiten.Auch die zwölf Professorenkinder - inReih und Glied wie die Orgelpfeifen - prä-sentieren sich in Kostümen und Verhal-ten zeit-, schicht- und filmgetreu echt,hinreißend und komisch! - Und ebensoder Professor Hermann Traugott Näglernebst Gattin, Dienstmädchen und Pastorals Gast und beratender Freund derFamilie sowie der Bürgermeister empfin-den den alten Stoff des Filmes überzeu-gend, facettenreich und verschmitztnach. Ein selbst für diese Zeit überzoge-

nes moralisches Gebaren des Profes-sors, der zugleich aber ein im Grundedoch gutes Herz sowie andere, seinerMoral widerstrebende Bestrebungen undSehnsüchte hat, spielt dabei eine zen-trale Rolle. Diese Widersprüchlichkeitenfordern den Darsteller des Professorsheraus in immenser schauspielerischerGeschicklichkeit und dazu stets passend,jedoch nicht immer angepasst, seineGattin, die - dem Original getreu - ihrenganz eigenen Charme und Witz an denTag legt. Und ebenso Atlanta, die großeTochter der Familie im heiratsfähigenAlter, füllt ihre Rolle genau richtig aus.Aber auch die Darstellung ihres Verlob-ten ist dermaßen überzeugend, dassman mit dessen rührender Ungeschick-lichkeit und Verunsicherung gegenüberdem Professor intensiv mitfühlt und dieZuschauer/innen einander fragen, ob derSchauspieler im wirklichen Leben wohlauch so ist, der liebe Arme?Der Aufbruch des Professors mit Atlantaund in Begleitung des Pastors zurSchiffsreise nach Montevideo wird musi-kalisch mit zum Thema Abschied undReise passenden Liedern des Lützel-burger Shanty-Chores gelungen undstimmungsvoll dargestellt.Eine Steigerung, die weit über den Filmhinausgeht, erfährt die Inszenierung imzweiten Bühnenbild und Akt, der im Hausin Montevideo spielt. Das Bühnenbild istwomöglich noch toller als das erste undschwelgt in weiblicher Schönheit undRaffinesse. Es ist das Haus seiner in dieUngnade des Professors gefallenen,„verdorbenen“ und kürzlich verstorbenenSchwester, das das Ambiente eines feingeführten, stilvollen Freudenhauses voll

zauberhafter junger Geschöpfe aus allerWelt ausstrahlt. Die jungen Darstellerin-nen spielen diese fein und ästhetisch ver-ruchte Atmosphäre hinreißend! - DerPastor gerät in überzeugend dargestelltecharmante Verwirrung durch so viel ent-zückende Weiblichkeit! - Untermalt undverstärkt wird diese zauberhafte Szenerievon zwei tollen Flamencoeinlagen einerversierten Tanzgruppe („Allegria fla-menca“) . Aber auch die Vorsteherin desHauses und die Testamentsverwalterinspielen ihre exotischen Rollen fein abge-stimmt und brillant!In dieser Inszenierung haben weder dieRegisseurin, Heide Baumer noch ihreTruppe der Darsteller/innen und Assi-stent/innen in Technik, Beleuchtung,Bühnenbild, Requisite, Kostüme undMaske irgendetwas dem Zufall überlas-sen. Alles wirkt aufs Feinste ausgeklü-gelt, abgestimmt und entwickelt. Unddabei strahlt die Inszenierung aber ganzviel Leichtigkeit, Lust und Beweglichkeitaus, die ja schließlich zum Happy Endführen und ohne die dieses Stück nichtdas bekannte und beliebte „Haus in Mon-tevideo“ sein könnte, wie man es ebenaus dem alten Film kennt und liebt! - Einerundum gelungene Darstellung, dieunglaublich viel Spaß und Freude machtund vielleicht das Original noch übertrifft!Ein Besuch einer der drei weiteren Vor-stellungen (am Mittwoch, 8.7., Freitag,10.7. und Samstag 11.7. jeweils 20.30Uhr) ist quasi ein MUSS für alle, die guteUnterhaltung durch schöne und hervorra-gend gelungene Theaterinszenierungenlieben!Barbara Pfahler

JugendblasorchesterLützelburgMit einem Konzert überdie Liebe auf Platz zwei

Begeisterung beim JugendblasorchesterLützelburg: Unter der Leitung von UlrichFischer erreichte es beim 16. Überregio-nalen ASM-Jugendblasorchesterwettbe-werb einen respektablen zweiten Platz inder Stufe 3 (Mittel).Insgesamt 33 Jugendblasorchester mitüber 1300 Jugendlichen traten am Sams-tag, 27. Juni 2009 beim 16. Überregiona-len Jugendblasorchesterwettbewerb desAllgäu-Schwäbischen Musikbundes an.Die Jury bewertete die Kapellen in fünfverschiedenen Leistungsstufen (sehrschwer bis Kinderstufe). In der Leistungs-stufe drei (Mittel) waren die ersten Plätzehart umkämpft: insgesamt 10 Kapellentrugen der Jury das Pflichtstück „Tales ofa distant star“ von Naoya Wada und einselbst gewähltes Stück vor. Mit demweich vorgetragenen „Concerto d’amore“schafften es die 45 Musiker des Jugend-blasorchester Lützelburg mit ihrem Diri-genten Ulrich Fischer die Juroren zuüberzeugen und erreichten über 90 von100 möglichen Punkten. So landeten sieknapp hinter der Jugendkapelle derMusikschule Gundremmingen-Offingen-Rettenbach auf einem verdienten zweitenPlatz.

Gemeindeanzeiger - 4 - Nr. 28

Gymnastik vor dem Essen

Abreise nach Montevideo

Page 5: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Nach vielen anstrengenden, aber lusti-gen Proben war die Begeisterung bei denMusikern natürlich riesig. Stolz nahmensie den Pokal aus den Händen des Ober-bürgermeisters der Stadt Augsburg undSchirmherrn der Veranstaltung Dr. KurtGribl entgegen.

Dieser begrüßte den ÜberregionalenJugendblasorchesterwettbewerb sehr, dadie Blasmusik auf diese Weise ihr reines„Bierzeltmusik-Image“ ablegen könne.Besonders gefiel ihm, dass von den„Nachwuchsmusikern flotte Rhythmen inzeitgemäßem Sound und mit hoher Pro-fessionalität gespielt“ wurden, wofürAugsburg gerne eine Plattform biete.

Auch der ASM-Ehrenpräsident Prof. Dr.-Ing. e.h. Karl Kling und der ASM-Präsi-dent und Mitglied des Landtags FranzPschierer gratulierten dem Jugendblasor-chester Lützelburg zu Ihrer Leistung.

Bei einer spontan initiierten Feier in Lüt-zelburg weihten die Musiker den Pokalauch gleich ein: jeder Musiker durfte Sektdaraus trinken. Die gute Stimmung undder wohlverdiente Sieg im Überregiona-len Wettbewerb zeigen die erfolgreicheJugendarbeit in Lützelburg.

Kath. FrauenbundGablingenSternwallfahrt

Termin: Freitag, 17.Juli 2009

Treffpunkt 17.45 Uhr am FriedhofWer nicht mit laufen kann oder möchtemeldet sich bezüglich Mitfahrgelegenheitbei Frau Geiger Tel.: 9660.

Anschließend ist wieder ein Picknick imGarten von Herrn Eser.

Bei schlechtem Wetter findet die Abend-messe in der Pfarrkirche statt.

Anschließend Beisammensein im Pfarr-heim.

Wir hoffen wieder auf zahlreiche Teil-nahme.

Die Vorstandschaft

RK Gablingen/LützelburgGrillabendDer nächste RK Abend (Grillabend) fin-det am 10.07.09 bei Kamerad Jung Gün-ter in Muttershofen statt, Beginn ist um19.00 Uhr.Michael Zöllinger1. Vorstand

Junges Theater LützelburgJUGENDTHEATERSTÜCK „NELLIEGOODBYE“ von Lutz Hübneram Paul-Klee-Gymnasium und an derVolksschule Gablingen

Nach dem letztjährigen Zwei-Personen-Theaterstück „Herz eines Boxers“ unterder Regie von Anja Leissner kommt nunein weiteres Stück des TheaterautorsLutz Hübner zur Aufführung in Gersth-ofen und Gablingen.Diesmal geht es um eine junge Rock-band, die kurz vor ihrem internationalenDurchbruch steht.Doch der Traum vom Sieg beim entschei-denden Contest droht zu platzen, als dieFrontsängerin schwerst erkrankt.Auf einmal geraten alle Beziehungen zwi-schen den Bandmitgliedern ins Wankenund vorher noch feste Pläne, Träume,aber auch Gefühle werden auf eine harteProbe gestellt.Wie auch schon in „Herz eines Boxers“appelliert der Autor Lutz Hübner in emoti-onsgeladenen Dialogen an die Freund-

schaft, die sich bei Schicksalsschlägenbewähren kann, wenn man sich auf sieeinlässt.Die Zuschauer können zudem auf selbst-komponierte Rocksongs gespannt sein.Das Stück wird von 5 jungen Schauspie-lern im Alter von 14 bis 22 Jahrengespielt, alle theatererfahren und selbstMusiker.Wie es der Rock-Band ergeht, kann manam Di/Mi 14.7. und 15.07. in der kleinenHalle des Paul-Klee-Gymnasiums undam Fr/So 17. und 19.7. in der oberenAula der Volksschule Gablingen umjeweils 19:00 herausfinden.Eintritt für Erwachsene sind 6,-EUR und4,- EUR für Schüler, Studenten und Azu-bis. Die Einnahmen werden Schule undElternbeirat gespendet.

Gemeindeanzeiger - 5 - Nr. 28

Prominente Gratulanten für das Jugendblasorchester Lützelburg (v.l.): Oberbürger-meister der Stadt Augsburg Dr. Kurt Gribl, ASM-Ehrenpräsident Prof. Dr.-Ing. e.h. KarlKling und ASM-Präsident Franz Pschierer, MdL. Foto: Kathrin Reiche

Impressum

Der GemeindeanzeigerGemeinsamesAmts- und Mitteilungsblattder Gemeinden Gablingen und Langweid a. LechDer Gemeindeanzeiger erscheint wöchentlichjeweils freitags und wird kostenlos an alle erreichba-ren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt.– Herausgeber, Druck und Verlag:

VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG,Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim,Telefon 09191/7232-0P.h.G.: E. Wittich

– Verantwortlich für den amtlichen Teil:für die Gemeinde Gablingen:Der Erste Bürgermeisterder Gemeinde Gablingen Karl Hörmann,Rathausplatz 1, 86456 Gablingenfür die Gemeinde Langweid:Der Erste Bürgermeisterder Gemeinde Langweid a. LechJürgen Gilg, Augsburger Str.20,86462 Langweidfür den sonstigen redaktionellen Inhaltund den Anzeigenteil:Peter Menne in VERLAG + DRUCKLINUS WITTICH KG.

– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlagzum Preis von Euro 0,40 zzgl. Versandkostenanteil.

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbe-dingt die Meinung der Redaktion wieder.Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagengelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen unddie z. Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelie-ferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder andererEreignisse kann nur Ersatz des Betrages für ein Ein-zelexemplar gefordert werden. WeitergehendeAnsprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sindausdrücklich ausgeschlossen.

Page 6: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Das Naturpark-HausinformiertMein Dr. WaldEine Naturführung mit heiteren besinnli-chen Versen bietet der Naturpark Augs-burg Westliche Wälder e.V. für Erwach-sene am Freitag, den 17. Juli in denOberschönenfelder Wald. Dabei kannman persönlich erfahren welch gute Wir-kung Natur und Poesie auf das Gemüthaben, versprechen die Naturführerinnendes Naturpark-Hauses. Der Waldspazier-gang startet um 17 Uhr am Naturpark-Häusle am Spielplatz in Oberschönenfeldbei Gessertshausen und dauert zweiStunden. Der Unkostenbeitrag von 5,00EUR/Person ist vor Ort zu entrichten. Ausorganisatorischen Gründen ist eineAnmeldung unter Tel. 08294/2277 unbe-dingt erforderlich.

Gemeindeanzeiger - 6 - Nr. 28

Hilfe in NotfällenPolizeinotruf ....................................110Feuerwehr.......................................112Notarzt, Rettungsdienst und Kranken-transport..........................................112Giftnotruf ..............................089/19240Giftnotruf für Kinder ...........0761/19240KVB-Bereitschaftspraxis (neben Kli-nik Vincentinum)Allgemeinärztlich-internistische, chirur-gisch-orthopädische und kinderärztlicheVersorgung

Öffnungszeiten:Samstag, Sonntag,Feiertage................... 9.00 - 21.00 UhrMittwoch....................14.00 - 21.00 UhrFreitag.......................18.00 - 21.00 Uhr

Patienten können die KVB-Bereit-schaftspraxis künftig über die Tel.-Nr.01805/19 12 12 (Ärztlicher Bereit-schaftsdienst Bayern) erreichen.

Adresse:Franziskanergasse 12, 86152 Augsburg

Ärztlicher NotdienstFr., 10.07., 18.00 Uhr bis So., 12.07.,8.00 UhrÄrztin Rieth, Lützelburg,Tel. 08230/7133So., 12.07., 8.00 Uhr bis Mo., 13.07.,8.00 UhrDr. med. Wech, Gablingen,Tel. 08230/89090

Rufbereitschaft (Wasserrohrbrüche u.Ä.) am Wochenende und an Feierta-gen, Tel. 0175/2800898

Schnitt von überhängendenBäumen und SträucherAus gegebenem Anlass werden alleGrundstückseigentümer auf ihre Ver-pflichtung hingewiesen Hecken, Sträu-cher und Bäume entlang der Straßen undGehwege entsprechend zurückzuschnei-den. Die in den öffentlichen Verkehrs-raum hineinragenden Zweige und Ästebehindern die Fußgänger und zwingensie mitunter sogar, den Gehsteig zu ver-lassen und die Fahrbahn zu betreten,auch Beschädigungen an Kraftfahrzeu-gen können auftreten. Dabei ist zuberücksichtigen, dass Äste im Winterdurch die evtl. Schneelast verstärkt denöffentlichen Verkehrsraum beeinträchti-gen. Vielfach werden auch durch zu üppi-gen Wuchs Verkehrszeichen ganz oderteilweise verdeckt.

Langweid a. Lech, den 02. Juli 2009Gemeinde Langweid a. LechGilg1. Bürgermeister

Halten und Führenvon HundenDie Gemeinde Langweid a. Lech ver-weist auf ihre Verordnung über das Hal-ten und freie Laufen lassen von Hundenund bittet um deren Einhaltung.• Hunde größerer Gattung müssen auföffentlichen Wegen, Straßen und Plätzenan der Leine geführt werden oder einenMaulkorb tragen.• Auf Kinderspiel- und Schulplätzen dür-fen Hunde weder mit noch ohne Leinegeführt werden. Von diesen Plätzen sindHunde fernzuhalten.• In den übrigen öffentlichen Anlagen,insbesondere Sport- und Parkanlagen, istdas freie Laufen lassen von Hundenuntersagt.• Jede nach den Umständen vermeidbareVerunreinigung öffentlicher Anlagen,Wege, Straßen und Plätzen durch HundeIst verboten.• In nicht vermeidbaren Fällen ist derHundehalter verpflichtet, Verunreinigun-

gen zu beseitigen oder auf seine Kostenbeseitigen zu lassen.• Auch bitten wir Sie darauf zu achten,dass ihr Hund sein großes Geschäft nichtin den Wiesen der Landwirte verrichtetDurch verunreinigtes Gras können imschlimmsten Fall auch Kühe verenden.• Wer vorsätzlich oder fahrlässig den Vor-schriften der Verordnung zuwiderhandelt,kann nach Art. 18 Abs. 2 des Landes-straf- und Verordnungsgesetztes miteiner Geldbuße bis zu 1.000,00 € belegtwerden.Langweid a. Lech, den 02. Juli 2009Gemeinde Langweid a. LechGilg1. Bürgermeister

Bebauungsplan „OrtskernAugsburger-/MeitingerStraße“ in Langweid a. Lechhier: Öffentliche Auslegung nach §13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB i. V. mit § 3Abs. 2 BauGBDer Gemeinderat der Gemeinde Lang-weid a. Lech hat in seiner Sitzung vom13.01.2009 die Neuaufstellung desBebauungsplanes „Ortskern Augsburger-/Meitinger Straße“ in Langweid a. Lechbeschlossen. Der Bebauungsplan wird imbeschleunigten Verfahren nach § 13 aBauGB, ohne Durchführung einerUmweltverträglichkeitsprüfung nach § 2Abs. 4 BauGB, aufgestellt.In der Gemeinderatssitzung vom16.06.2009 wurde der Bebauungsplan

Page 7: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

„Ortskern Augsburger-/Meitinger Straße“einschließlich textlichen Festsetzungenund Begründung gebilligt und die öffentli-che Auslegung gem. § 13 Abs. 2 Nr. 2BauGB i. V. mit § 3 Abs. 2 BauGB sowiedie Beteiligung der Behörden und sonsti-gen Träger öffentlicher Belange nach §13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB beschlossen.Der Bebauungsplan „Ortskern Augsbur-ger-/Meitinger Straße“ einschließlich text-lichen Festsetzungen und Begründung inder Fassung vom 15.06.2009/18.06.2009liegt in der Zeit vom

20. Juli 2009 bis einschließlich21. August 2009im Rathaus der Gemeinde Langweid a.Lech - Bauverwaltung Zi. Nr. E 09 -während der üblichen Dienststundenöffentlich aus (§ 3 Abs. 2 BauGB).Während der öffentlichen Auslegungsfristkönnen von jedermann Stellungnahmenvorgebracht werden. Nicht fristgerechtabgegebene Stellungnahmen können beider Beschlussfassung über den Bebau-ungsplan unberücksichtigt bleiben.Hinweis nach § 47 Abs. 2 a Verwal-tungsgerichtsordnung:Ein Antrag einer natürlichen oder juristi-schen Person, der die Überprüfung derGültigkeit eines Bebauungsplans odereiner Satzung nach § 34 Abs. 4 Satz 1Nr. 2 und 3 oder § 35 Abs. 6 des Bauge-setzbuchs zum Gegenstand hat, istunzulässig, wenn die den Antrag stel-lende Person nur Einwendungen geltendmacht, die sie im Rahmen der öffentli-chen Auslegung (§ 3 Abs. 2 BauGB) oderim Rahmen der Beteiligung der betroffe-nen Öffentlichkeit (§ 13 Abs. 2 Nr. 2 und§ 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB) nicht oderverspätet geltend gemacht hat, aberhätte geltend machen können, und wennauf diese Rechtsfolge im Rahmen derBeteiligung hingewiesen worden ist.Langweid a. Lech, den 10.07.2009Gemeinde Langweid a. LechG i l g1. Bürgermeister

Pflegeteam Augsburg NordInformationsabend „Demenz“ inMeitingen„Kleine Tipps bringen oft große Erleichte-rungen im Alltag mit Demenzerkrankten -man muss sie nur kennen“ sagte Chri-stine Huhsmann, Leiterin des Pflege-teams Augsburg Nord. Als Referentinbeim Demenz-Abend am 24. Juni in Meit-ingen sprach Christine Huhsmann überdie Erkrankung aus pflegerischer Per-spektive. Die fach- und hausärztlicheSicht auf die Krankheit Demenz wurdevon Dr. Ute Streicher aus Augsburg undDr. Jakob Berger aus Herbertshofenbeleuchtet. Dieser Informationsabendwurde von dem neu gegründeten Ärzte-verbund Donau-Lech-Zusam unter Vor-sitz von Dr. Sören Dülsner aus Langweid

initiiert. 150 Gäste waren in den Bürger-saal gekommen, um sich über dasThema zu informieren.Besonders wichtig sind die konkreten Hil-festellungen für Demenzerkrankte undAngehörige im Alltag: Gegen das Ver-gessen Schubladen in der Wohnung zubeschriften, die Wohnung gut auszu-leuchten, einige Kommunikationsregelnzu beachten, für feste Strukturen imTagesablauf zu sorgen oder auf dieErnährung zu achten - viele dieser Tippserläuterte Christine Huhsmann an die-sem Abend.Weiterhin stellte sie das Projekt „Seite anSeite“ vor, das pflegenden Angehörigenvon Demenzerkrankten stundenweiseEntlastung bringt. Speziell geschulte Hel-ferinnen betreuen stundenweise zuHause und ermöglichen den Pflegendenkleine Freiräume zum Kraftschöpfen.

Informationen unter Tel.: 08230 / 80 113http://www.pflegeteam-augsburg-nord.dehttp://www.seite-an-seite.info

AWO KindertagesstätteSpatzennestStart für die Krippe im SpatzennestJetzt ist es endlich soweit ...

Bürgermeister Jürgen Gilg, ArchitektHeinz Schinko, Bauunternehmer StephanKramer und die Herren Hans Scheiter-bauer-Pulkkinen und Armin Schmid vonder Arbeiterwohlfahrt als Träger sowiedie Leiterinnen des Kindergartens ver-sammelten sich zum ersten Spatenstich.Dabei erfuhren die Kinder, dass es amkommenden Montag losgeht mit denArbeiten. Ab September soll ein rund 50Quadratmeter großer Anbau Platz für biszu 15 Krippenkinder bieten. Ein 26 Qua-dratmeter großer Schlafraum, eine Nas-szelle sowie altersgerechte Toiletten- undWickelanlagen werden alle Anforderun-gen für eine Betreuung der Kinder unterdrei Jahren erfüllen.

Gemeindeanzeiger - 7 - Nr. 28

Auf dem Bild sind zu sehen: von links nach rechts: Dr. Dülsner, Dr. Streicher, Dr. Ber-ger, Christine Huhsmann.

Page 8: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Veränderungen in der pädagogischenArbeitIn unserer Einrichtung wird es zum neuenKindergartenjahr in der pädagogischenArbeit Veränderungen geben.Im neuen pädagogischen Konzept wirdeine Lernwerkstatt angeboten.Die Lernlandschaft ermöglicht den Kin-dern, selbstbestimmt zu lernen, nacheigenem Tempo und bietet den Kinderndie Möglichkeit zur Selbsteinschätzungund Selbstkontrolle.Begonnen wird die Lernwerkstatt im Sep-tember 2009 mit 3 Bereichen:1. Buchstabenlandschaft: Dort stehtden Kindern verschiedene Papiere,Schriftsymbole, Buchstabenbilder,Magnetbuchstaben, Alphas (Spielfigu-ren), PC mit Schreibprogramm undDrucker zur Verfügung.

2. Zahlen und Formlandschaft: Siebeinhaltet die Grundformen der Mathe-matik.Ziffernkarten, Meterstäbe, geometrischeFormen und Logikspiele wird den Kin-dern dort angeboten, um Mengen undFormen kennenzulernen.

3. Übungen des täglichen Lebens: Dortkönnen die Kinder alltägliche Fähigkeitenerwerben, z.B. Schuhe binden, Flüssig-keiten umgießen, Schlösser aufsperrenusw.Zu unserer Konzeption gehört auch lang-bewertes wie das Würzburger Trai-ningsprogramm (PhonologischesBewußtsein), Kon-Lab (Sprachpro-gramm für Deutsche und Migrantenkin-der, die Probleme im Spracherwerbhaben), Rhythmik (Konzentration-, Ord-nungs-, Soziale-, Begriffsbildene Übun-gen), Sprechzeichnen (Kopf und Hand

müssen gemeinsam zu einem rhythmi-schen Text arbeiten), Sport, Verkehrser-ziehung.Auch wollen wir in unserer Einrichtungweiterhin das Projekt “Starke Kinder“anbieten, dieses beinhaltet drei Einheitenzum Selbstschutz.Zu unseren Aufgaben in der pädagogi-schen Arbeit gehört auch die Projektar-beit.Unser Projekt für das kommende Kinder-gartenjahr wird das Thema “Stutzen,Staunen, Stöbern -Spiele mit Knuddem Umwelfreund” sein.Dieses Thema beinhaltet Wasser, Waldund Müll, die durch Gespräche, Lieder,Geschichten, Experimenten, Rollenspieleund vielem mehr den Kindern nähergebracht wirdEinmal im Monat möchten wir auch einenOutdoortag anbieten, an dem wir dannHaustürwanderungen, Waldexkursionenoder einfach nur mal ein Picknick amSpielplatz unternehmen werden.Wenn sie noch Fragen haben zu unsererpädagogischen Arbeit oder einfach nurneugierig auf unser Einrichtung gewor-den sind besuchen sie uns von Mo.- Fr.,14:30 - 15:30 Uhr in der AWO Kinderta-gesstätte Spatzennest, Schulstr. 5,86462 Langweid, Tel.: 08330/4447.

FC Langweid e.V.Schnuppertennisbeim FC Langweid am Sport-platz Langweid

Sonntag, den 19.Juli 2009 ab 10:00 UhrAlle interessierten Kinder und Erwach-sene sind herzlich eingeladen.Anmeldung bei: Mandy Held, Tel:0171/4474027

SportvereinAchsheim e.V.Die erstenVorbereitungsspiele

Zur Saisonvorbereitung bestreitet die 1.Mannschaft bereits dieses Wochenendedie ersten Vorbereitungsspiele wie folgt:Samstag, 11.07.2009 um 17.00 in Pfaf-fenhofen bei Wertingen und Sonntag,12.07.2009 um 17.00 in Baar.SV Achsheim, Abteilung Fußball

Gemeindeanzeiger - 8 - Nr. 28

Page 9: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

SV StettenhofenAlljährlichesJugendfußball-EventAm kommenden Wochen-

ende, den 11. und 12. Juli 2009, steigtwieder das alljährliche Jugendfußball-Sommerevent beim SV Stettenhofen.Insgesamt 29 Teams in vier verschiede-nen Altersklassen werden zu Besuchsein und um die Siegerpreise spielen.Eröffnet wird dieses große Event amSamstag ab 9:45 Uhr von den U11(E)-Junioren. Hier treten in der Gruppe A derSV Nordendorf, SV Ottmarshausen undder SVS 1 gegeneinander an. In derGruppe B spielen der FC Langweid, CSCBatzenhofen-Hirblingen, TSV Friedbergund SVS 2. Ab 11:45 Uhr beginnen dieHalbfinals und die Spiele in der neuenGruppe C um die Plätze fünf bis sieben.Die Siegerehrung ist für ca. 13:00 Uhrangesetzt.Am Nachmittag ab 14:00 Uhr dürfendann die U13(D)-Junioren auf denRasen. In einem stark besetzten Turnierspielen die Mannschaften des FC Lang-weid, CSC Batzenhofen, JFG Schmutter-tal, TSG Stadtbergen, FSV Inningen undSVS nach dem Modus „Jeder-gegen-Jeden“ um den Turniersieg.Der Sonntag steht dann ganz im Zeichender Jüngsten. Die U7(G)- und U9(F)-Junioren spielen ab 10 Uhr „im Parallel-flug“ auf zwei Feldern um die Goldme-daillen. Die gemeinsame Siegerehrungsoll gegen 15:15 Uhr über die Bühnegehen. Bei der U7 treffen in Gruppe Ader TSV Kriegshaber, CSC Batzenhofen,FC Langweid 1 und SVS 1 aufeinander.In Gruppe B spielen neben den zweitenMannschaften des FC Langweid undSVS noch die TSG Stadtbergen und dieSpVgg Auerbach.Bei der U9 spielen in der Gruppe A dieDJK Lechhausen und TSG Stadtbergen,sowie der SV Ottmarshausen und SVS,während in Gruppe B neben dem FCLangweid noch der CSC Batzenhofen,TSV Friedberg und SV Nordendorf antre-ten. Die Halbfinals beginnen jeweilsgegen 13:15 Uhr und die Platzierungs-spiel ab 14:15 Uhr.Neben gutem Wetter hoffen die Verant-wortlichen des SVS auf ein regesZuschauerinteresse bei diesem tollenJugendfußballevent. Der Eintritt ist freiund die zu zivilen Preisen angebotenenGetränke und Speisen (vor allem auchKuchen) können gerne auch mitgenom-men werden.

ArbeiterwohlfahrtLangweidKindererholungDer AWO Kreisverband Augs-

burg Land führt in Zusammenarbeit mitdem Kreisjugendring in diesem Jahr wie-der eine Kindererholung mit geschultenBetreuern durch.Termin: 22.08. – 04.09. 2009Alter: 8 – 12 JahreErholungsort: Dekanatsjugendhaus inSchornweisach (Franken)

Gesamtkosten ohne Zuschüsse € 520.—Eigenkosten mit möglichen Zuschüssenz.B. von Krankenkassen oder AWO-Orts-verein ca. € 250.—Infos und Weitervermittlung beim AWOOrtsverein Langweid Tel.08230 4650

ReservistenkameradschaftStettenhofenVersammlungDie nächste Versammlung der Reservi-stenkameradschaft Stettenhofen findetam Freitag, den 10.07.2009 um 20.00Uhr im Sportheim des SV-Stettenhofenin Langweid-Foret statt.

Zu Gast ist an diesem Abend der Wehr-dienstberater, Hr. Hauptfeldwebel Krä-mer aus Donauwörth. Er wird über seineTätigkeit berichten und für Fragen in undum die Bundeswehr zur Verfügung ste-hen. Dazu laden wir alle Mitglieder undInteressenten herzlich ein.

Die Vorstandschaft

TagesspruchMach anderen Freude.Du wirst erfahren, dass Freude freut.(Friedrich Theodor Vischer)

St. Martin GablingenÖffnungszeiten des PfarrbürosDienstag ......................09.00 - 12.00 UhrMittwoch .....................09.00 - 12.00 UhrDiese Woche am Nachm. Geschl.Donnerstag ..................10.00 - 12.00 Uhr

Öffnungszeiten der PfarrbüchereiMittwoch.......................16.00 - 18.00 UhrSamstag.........................17.30 -19.00UhrSonntag...........nach d. Gd bis 11.00 Uhr1. Sonntag im Monat ..........bis 12.00 Uhr

Sonntag, 12. Juli - 15. Sonntag im Jah-reskreis - Opfer für diePfarrkirche -

8.30 Uhr Rosenkranz9.00 Uhr Pfarrgottesdienst

18.30 Uhr Rosenkranz in der Grotte

Dienstag, 14. Juli18.30 Uhr Rosenkranz19.00 Uhr Hl. Messe (Eltern Geißler;

Maria und Johann Kratzer mitSohn Max; Rosa und AloisSchindlmair; Berta Thoma; AlbertBurkner mit Eltern)

Mittwoch, 15. Juli - Hl. Bonaventura -18.30 Uhr Rosenkranz19.00 Uhr Vesper

Donnerstag, 16. Juli - Unsere LiebeFrau auf dem Berge Karmel-

18.30 Uhr Rosenkranz19.00 Uhr Hl. Messe (Rosina Merktle;

Josef Kaufmann; Johann undMartha Schiechl; Alois und MartinBuck mit Petra)

Freitag, 17. Juli7.45 Uhr Laudes

- Sternwallfahrt des Frauenbundes-

19.00 Uhr Hl. Messe am Kalvarienberg(um eine gute Ernte)

Samstag, 18. Juli13.30 Uhr Trauung: Mechthild und

Alfred Eder

18.30 Uhr Rosenkranz; BG

19.00 Uhr Vorabendmesse (AdolfAuernhammer JM mit Angehöri-gen; Georg und Christine Schustermit Christine Unger; VerstorbeneMerk und Schuler; Alois Schreiermit Eltern; Adolf und Berta Marx)

- Möglichkeit zur Einzahlung desKirchgeldes im Pfarrheim -

Sonntag, 19. Juli - 16. Sonntag imJahreskreis - Opfer für dasDiözesanwerk für Behin-derte, Gebrechliche undSterbende -

8.30 Uhr Rosenkranz

9.00 Uhr Pfarrgottesdienst

- Dankgottesdienst der Firmlinge -

- Möglichkeit zur Einzahlung desKirchgeldes im Pfarrheim -

14.00 Uhr Taufe: Jana Katharina Wald-ner

18.30 Uhr Rosenkranz in der Grotte

Das Pfarrbüro ist diese Woche am Mitt-wochnachmittag geschlossen!

www.Pfarrei-Gablingen.de

Gemeindeanzeiger - 9 - Nr. 28

Page 10: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Verabschiedung unseres Pfarrers H.Gerhard Kögel im Rahmen des Pfarr-festes am 26. Juli„Jetzt ist die Zeit ...“ Unter diesem Mottofeiert die Pfarrei St. Martin Gablingen am26. Juli das Pfarrfest: Zeit zu feiern - Zeitzu danken - Zeit, sich zu erinnern - Zeit,sich zu freuen - aber auch Zeit, sich vonunserem Pfarrer zu verabschieden.Das alles soll an diesem Fest seinenPlatz haben.Wir beginnen um 10.15 Uhr mit demFestgottesdienst, stärken uns beimanschließenden Mittagessen und dankenum 13.00 Uhr in einer Feierstunde unse-rem Pfarrer Kögel für sein langjährigesWirken.Danach bleibt für die Gäste viel Zeit zumRatschen - Zeit zum Kaffeetrinken - Zeitzum Kutschfahren - Zeit zum Hüpfburg-hüpfen - Zeit zum Glücksraddrehen - Zeitzum Luftballonsteigenlassen und undund An diese herzliche Einladung wollenwir eine ebenso herzliche Bitte ansch-ließen:Vielleicht bleibt Ihnen vor dem Pfarrfestnoch Zeit, eine feine Torte zu backenoder Ihren Sonnenschirm (den wir hof-fentlich brauchen werden) zum Pfr.-Ledermann-Platz zu bringen. VielenDank!Auf ein schönes Pfarrfest freut sichIhr Pfarrgemeinderat St. MartinP.S. Torten und Sonnenschirme bitte beiFr. Link (77 79) oder bei Fr. Zimmermann(21 80) melden oder in die Liste in derKirche eintragen.

St. Peter und Paul AchsheimÖffnungszeiten des PfarrbürosDienstag ......................09.00 - 12.00 UhrMittwoch .....................09.00 - 12.00 UhrDiese Woche nachmittags geschl.Donnerstag ..................10.00 - 12.00 Uhr

Sonntag, 12. Juli - 15. Sonntag im Jah-reskreis - Opfer für diePfarrkirche -

9.45 Uhr Rosenkranz10.15 Uhr Pfarrgottesdienst

(Michael und Therese Braun JM;Maria und Johann Stegmiller;Berta Spanrunft)

gleichz. Kindergottesdienst im HausSt. Peter und Paul

Montag, 13. Juli18.30 Uhr Rosenkranz in der Grotte

Mittwoch, 15. Juli - Hl. Bonaventura -18.30 Uhr Rosenkranz; BG19.00 Uhr Hl. Messe (Verstorbene

Kranzfelder; Johann Jehmiller (Fei-genhofer Str.); Verstorbene Durnerund Gruber; Josefa Weißenböckvom Lourdesgrot-tenverein)

Freitag, 17. Juli18.30 Uhr Rosenkranz

Sonntag, 19. Juli - 16. Sonntag im Jah-reskreis - Opfer f. das Diö-zesanwerk für Behinderte,Gebrechliche u. Sterbende

9.45 Uhr Rosenkranz10.15 Uhr Familiengottesdienst

(Johann und Josefa Büchler; Josefund Johanna Schnierle; Norbertund Johanna Meitinger JM)- Dankgottesdienst der Firmlinge -- Möglichkeit zur Einzahlung desKirchgeldes im Haus St. Peter undPaul -

Das Pfarrbüro ist diese Woche am Mitt-wochnachmittag geschlossen!

Ein Pfarrfest besonderer Art in derPfarrei AchsheimDie Pfarrei St. Peter und Paul Achsheimnahm das diesjährige Pfarrfest am Sonn-tag, 28. Juni zum Anlass, ihren scheiden-den Pfarrer H.H.Gerhard Kögel zu verab-schieden. Der feierliche, gut besuchteFamiliengottesdienst, zu dem auch sämt-liche Vereine mit Fahnenabordnungengekommen waren, wurde musikalischsehr ansprechend gestaltet von Kirchen-chor, Orgel und Trompetensolisten. GuteWünsche und Gebete wurden PfarrerKögel mit auf seinen neuen Weg gege-ben.Anschließend waren die Besucher einge-laden zu bekannt guter Verköstigung aufden Kirchplatz und ins Haus St. Peterund Paul. Bürgermeister Gilg und Kir-chenpfleger Dr. Merz würdigten in ihrenReden das Wirken von Pfarrer Kögel und

gaben einen Rückblick auf die vergange-nen 16 Jahre.

Ein abwechslungsreiches Nachmittags-programm unter dem Motto“Wir verab-schieden unseren Pfarrer, “ sorgte fürKurzweil, aber auch für Wehmut. Sämtli-che Gruppierungen der Pfarrei, ob Jungoder Alt, verabschiedeten sich inberührender Art und Weise mit unter-schiedlichsten Einlagen und Wünschenvon Pfarrer Kögel. Besonders reizendwaren die Darbietungen der Jüngsten:Die Kindergartenkinder „schenkten“ ihmLieder und Tänze, diese durfte er sitzen-der Weise im Korbsessel „genießen“. Die„Minis“ hatten das Freizeitverhalten desPfarrers erforscht und stellten es in einerheiteren Parodie dar.

Nebenbei gab es attraktive Angebote fürKinder: Schminken, Kneten, Basteln undnatürlich Eisspezialitäten. Der PGRfreute sich über die vielen Besucher, esgab Gelegenheit zu Begegnungen undAustausch. Mit dem gemeinsam gesun-genen Kanon „Viel Glück und vielSegen“, dirigiert von Pfarrer Kögel, fandein wunderschönes Pfarrfest seinen Aus-klang.

Pfarrer Kögel war die Freude anzumer-ken, er bedankte sich recht herzlich beiallen Akteuren,Verantwortlichen undBesuchern.

PGR Achsheim

Gemeindeanzeiger - 10 - Nr. 28

Page 11: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

St. Georg LützelburgSonntag, 12.07., 15. Sonntag im Jah-

reskreis, Opfer für unserePfarrkirche

07.45 Uhr M i. Ged. Alois und MariaWinkler mit Heidemarie Thurm /Nicola Falch mit Familie / Xaverund Theresia Grußler, Lorenz undAnna Zott mit Michael

09.15 Uhr Pfarrgottesdienst14.00 Uhr Tauffeier: Marleen Viktoria

Grußler

Montag, 13.07., Hll. Heinrich undKunigunde

18.00 Uhr Rosenkranz für alle Neuge-firmtenArtikelabgabe für Pfarrbrief

Dienstag, 14.07.18.30 Uhr Schülermesse i. Ged. Eltern

Sprenzl und Scherer, JohannScherer und Kuni Garbe / Verstor-bene Burelli und Popp

Mittwoch, 15.07., Hl. Bonaventura,Ewige Anbetung

16.00 Uhr Aussetzung des Allerheilig-sten

16.30 Uhr Kinder und Jugendliche17.00 Uhr Effata17.30 Uhr Kath. Frauenbund

18.00 Uhr Pfarrgemeinderat u. Kirchen-verwaltung

18.30 Uhr M i. Ged. Alfons und The-resia Frede mit Maria Jung / Antonund Maria Stumpf / JohannBerchtold und Verwandte

Donnerstag, 18.07. Unsere lb. Fraua.d. Berg Karmel

19.00 Uhr M i. Ged. Eltern Baste mitCarlos, Retemptor und Cirila Rillo,Maria Stimpfle / Anna Heindl

20.00 Uhr Pfarrgemeinderatssitzung

Freitag, 17.07.18.00 Uhr Kath. Frauenbund: Sternwall-

fahrt19.00 Uhr M i. Ged. Otto und Pauline

Scholz, Paul und Peter Greguletz,Verwandte Meinlschmidt / Geno-vefa Lechner und JohannSchnierle

Sonntag, 19.07., 16. Sonntag im Jah-reskreis

Kollekte für das DiözesanwerkBehinderte, Gebrechliche undSterbende

07.45 Uhr M i. Ged. Margareta Bauerund Margareta Wohlmuth / Marga-rete, Ludwig und Barbara Wörle /Konrad Frede

10.00 Uhr Pfarrgottesdienst10.00 Uhr Kid’s Korner

„Kommt, wir beten an.“Einladung zur Ewigen AnbetungAm 15. Juli 2009 ist in unserer Pfarrkir-che die Ewige Anbetung.Das Allerheiligste wird um 16.00 Uhr aus-gesetzt und verschiedene Gruppen über-nehmen die Gestaltung. Das Allerheilig-ste ist bis kurz vor der Hl. Messeausgesetzt. Diese beginnt um 18.30 Uhr.In der Anbetung setzen wir die Danksa-gung und den Lobpreis der Eucharistie-feier fort. In Gottes verschenkender Liebedürfen wir uns und alle Menschen, dieuns am Herzen liegen, geborgen wissen.Das stille persönliche Gebet wie dasgemeinsame Gebet vor dem Allerheilig-sten lässt uns Ruhe und Kraft schöpfenfür unseren Alltag.Wir würden uns freuen, wenn viele diesewertvolle Zeit annehmen.Herzlich eingeladen sind alle Kinder undJugendliche von 16.30 Uhr bis 17.00 Uhrzur Anbetung zu kommen. Dies giltbesonders für alle in den Pfarrjugend-gruppen, Minis, Kommunionkinder undFirmlinge.

St. Vitus LangweidSonntag, 12.07., 15. Sonntag im Jah-

reskreisOpfer für die Pfarrkirche

8.45 Uhr Pfarrgottesdienst (für dieLebenden und Verstorbenen derPfarrei)

10.00 Uhr - 12.00 Uhr Pfarreifrühschop-pen im Pfarrheim

Dienstag, 14.07.18.30 Uhr Rosenkranz; Beichtgelegen-

heit im Pfarrhaus19.00 Uhr Abendmesse (f. Max Dollin-

ger)

Donnerstag, 16.07.Seniorennachmittag - Ausflug

nach Kloster Roggenburg13.00 Uhr Abfahrt: Edeka-Parkplatz

Freitag, 17.07.8.00 Uhr Heilige Messe (f. Hermann

Wiedemann)

Samstag, 18.07.18.30 Uhr Rosenkranz; Beichtgelegen-

heit im Pfarrhaus19.00 Uhr Vorabendmesse (f. Verst. d.

Fam. Förg u. Drindl; Petra Hörath;Josef Lutz u. Fam. Eisele; MathildeLoskot; Martin Jäger)

Sonntag, 19.07., 16. Sonntag im Jah-reskreis

Diözesanwerk für Behinderte,Gebrechliche und Sterbende

8.45 Uhr Pfarrgottesdienst (für dieLebenden und Verstorbenen derPfarrei)

Das Besprechungszimmer ist am Frei-tag, 17.07.2009, von 14.30 - 15.30 Uhrgeöffnet!

Herzliche EinladungNach alter Tradition findet auch heuerwieder unsere Fußwallfahrt nach Mariaim Elend statt, und zwar am Freitag, dem31. Juli 2009. Wir laden Sie dazu rechtherzlich ein.Näheres entnehmen Sie bitte dem Pla-kat.

Gemeindeanzeiger - 11 - Nr. 28

Page 12: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Gesang- und Musikgruppen überzeu-gen beim Pfarrfest St. Vitus„Zusammen“ war das Motto des Lie-derabends beim Pfarrfest

Eine Vielzahl von Gesang- und Musik-gruppen unterschiedlichen Stils bewiesenbeim Pfarrfest St. Vitus ihr gutes Niveauund auch, dass guter Gesang in derGemeinde Langweid zu Hause ist. Beein-druckend war, was der dem eigentlichenPfarrfest vorausgehende „Liederabend“geboten hat. Pfarrer Georg Schneiderstellte besonders dankbar das gemein-same Auftreten und das Miteinander inder Gestaltung des Liederabends durchGruppen aus dem gesamten Gemein-debereich mit den drei Pfarreien – St.Peter und Paul Achsheim, Jesus, dergute Hirte Stettenhofen und St. VitusLangweid – unter dem Motto „Zusam-men“ heraus: Die Gruppen bereitetenden Zuhörern zusammen mit unter-schiedlichen Gesangsdarbietungen einenschönen Abend. Sie waren aber nicht nurinsgesamt und zusammen im Auftretenstark, sondern jede einzelne Gruppe fürsich. Der Liederabend startete nach derBegrüßung durch die Pfarrgemeinderats-vorsitzende Martina Gabriel mit einemgekonnten Auftreten der Stettenhofer„Turmkehlchen“, Kinder, die forsch undgekonnt ein beachtliches Gesangsreper-toire zum Besten gaben. Da könnte wie-der Nachwuchs für den bekannt guten

Stettenhofer Kirchenchor heranwachsen,hofft wohl nicht nur dessen verdiente Diri-gentin und Organistin Elisabeth Seiler.Wie nicht anders zu erwarten, präsen-tierte sich die St. Vitus- GesanggruppeCommunitas einmal mehr „in guterForm“. Der Chor des Gesangvereins„Eintracht Langweid“ erfreute mit seinenBeiträgen und verdiente sich einengroßen Beifall. Obwohl der FamilienchorAchsheim noch nicht so lange besteht,braucht er Auftritte nicht zu scheuen, wiees die guten Darbietungen zeigten. Zwi-schen den gesanglichen Auftritten agier-ten und lockerten das Programm mitjeweils guten Beiträgen auf: zwei kleineGruppen des Musikvereins Langweidsowie die Langweider Volkstanzgruppe,die mit ihren Tänzen gut gefallen konnte.Abschluss und Höhepunkt zugleich aberwar der Auftritt des Gesangtrios „LongaQuinta“! Dass es sich um eine Langwei-der Gruppe handelt, wird durch dengeschichtlichen Namen Langweids näm-lich „Longa Quinta“ deutlich, den sich dieGruppe gegeben hat. Pfarrer GeorgSchneiders Dank und Anerkennung galtallen Gruppen, voran aber dem Chefor-ganisator des Abends und Dirigenten der„Communitas“, Klaus Schwegler, Zuhörerfreuten sich über die Vielfalt und die Qua-lität der Gruppen. „Da haben wir aberauch noch unseren guten Kirchenchor St.Vitus, der seine Qualität am Sonntagbeim Gottesdienst wieder beweisen

konnte, den starken Stettenhofer Kir-chenchor“ und den beachtlich erstarktenAchsheimer Kirchenchor, ergänzten siedie gute Situation Langweids auf demGebiet des Gesangs und der Musik -noch auf den Musikverein Langweid hin-weisend. Beim Pfarrfest anlässlich desPatroziniums stand der Gottesdienst imMittelpunkt. Nach dem feierlichen vomKirchenchor St. Vitus in der St.-Vitus-Kir-che gesanglich gestalteten Gottesdienstlieferten bei der weltlichen Feier in derMehrzweckhalle zwei weitere Gruppengesangliche Beiträge zur Unterhaltung,eine Kindergruppe der Mittagsbetreuungunter Leitung von Elisabeth Ringel undein Schülerchor unter der Lehrerin JuttaSchuster.jug

Jesus, der gute HirteStettenhofenSonntag, 12.07., 15. Sonntag im Jah-

reskreisOpfer für die Pfarrkirche

10.00 Uhr Pfarrgottesdienst (f. d.Lebenden und Verstorbenen derPfarrei)

19.00 Uhr Abendmesse (f. Alfons u.Anna Welzhofer; Ivan u. AnnaBogajewskij; Max Gabler u.Angeh.; Paul u. Magdalena Wiede-mann u. Angeh.; Genovefa Janik)

Gemeindeanzeiger - 12 - Nr. 28

Großen Applaus verdiente sich das Trio „Longa Quinta“. Die beiden jungen Sängerinnen Julia Heinrich und Lisa Burggraf könntenmit ihren beeindruckenden Stimmen einmal Karriere machen, war die Meinung von Zuhörern, die mit dieser Prognose keineswegsden Anteil von Klaus Schwegler an den guten Darbietungen hintanstellen wollten.

V.l.n.r. Klaus Schwegler, Julia Heinrich, Lisa Burggraf

Page 13: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Dienstag, 14.07.18.30 Uhr Rosenkranz

Mittwoch, 15.07.8.30 Uhr Heilige Messe (nach Mei-

nung)21.00 Uhr Zeit der Stille, Pfarrkirche

Donnerstag, 16.07.18.30 Uhr Rosenkranz und Beichtgele-

genheit19.00 Uhr Abendmesse (f. Christian

Rottmair; Barbara u. Alois Winkler;Weser Hörmann u. Klopfer)

Samstag, 18.07.19.00 Uhr Pfarrgarten-Flimmern

Sonntag, 19.07., 16. Sonntag im Jah-reskreis

Diözesanwerk für Behinderte,Gebrechliche und Sterbende

10.00 Uhr Familiengottesdienst(für die Lebenden und Verstorbe-nen der Pfarrei)Musikalische Gestaltung: Streich-wind - Chor und Orchesteranschließend PfarrfestKeine Abendmesse

Bitte beachten Sie die Öffnungszeitendes Pfarrbüros:Montag geschlossenDienstag 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

14.00 Uhr - 16.00 UhrMittwoch geschlossenDonnerstag 16.00 Uhr - 18.00 UhrFreitag 08.00 Uhr - 11.00 Uhr

Evang. KirchengemeindeGersthofenSonntag, 12.07.08.45 Uhr St. Markus, Gablingen

(Pfarrer Repky)10.00 Uhr Bekenntniskirche, Gersthofen

(Pfarrer Repky)10.00 Uhr St. Vitus (Kath. Kirche),

Langweid(Pfarrerin Schally)

11.15 Uhr St. Vitus (Kath. Kirche),LangweidKIndergottesdienst(Pfarrerin Schally und Team)

Mittwoch, 15.07.19.00 Uhr Gemeindehaus Langweid-

ForetAbendandacht (Pfarrer Repky)

Sonntag, 19.07.10.00 Uhr Bekenntniskirche, Gersthofen

(Pfarrer Hantke)

VeranstaltungenMontag, 13.07.200918.00 Uhr Gemeindesaal, Gersth-

ofenTaekwondo und Medita-tion

20.00 Uhr Kath. Pfarrheim, Lang-weidPosaunenchorprobe

Gemeindeanzeiger - 13 - Nr. 28

Page 14: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Dienstag, 14.07.2009

09.15 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Mutter und Kind

15.00 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Mutter und Kind

20.00 Uhr Gemeindehaus, Lang-weid-Foret

Vierteljahrestreffen desev. Gemeindevereins

Donnerstag, 16.07.2009

09.15 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Mutter und Kind

15.30 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Kindergruppe

18.00 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Konfi-Tag-Team (Pfrin.Schally/Pfr. Hantke)

20.00 Uhr Gemeindesaal, Gersth-ofen

Gospelchorprobe

Freitag, 17.07.2009

18.00 Uhr Evang. Gemeindezen-trum

CTW-Jugendgottesdienstund Party

Geh aus mein Herz und suche Freud...Wir singen das nicht nur, sondern tun esauch:Am Sonntag, 19. Juli, 11 Uhr, feiern wireinen Gottesdienst im Grünen, der vonKindern aus Gablingen und Lützelburgmit gestaltet wird.Ort: Am Rosshimmel in Gablingen (Grün-holder Straße), Beginn 11 Uhr.Und weil dort ein Platz ist, der zum Blei-ben einlädt, wollen wir im Anschluss anden Gottesdienst miteinander ein Pick-nick halten. Jede Familie bringt mit, wassie verzehrt und trinkt. Feiern Sie mit, wirfreuen uns auf Sie. Alle sind herzlich ein-geladen, auch diejenigen, die gerade desWeges kommen.

Gemeindeanzeiger - 14 - Nr. 28

Page 15: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Gemeindeanzeiger - 15 - Nr. 28

Page 16: Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 …Jahrgang 20 Freitag, den 10. Juli 2009 Nummer 28 21. Vereinsmeisterschaft 2009 Rhythmische Sportgymnastik - SV Gablingen Die Abteilung

Gemeindeanzeiger - 16 - Nr. 28