Kantonalpartei BDP Basel-Landschaft BDP Basel-Landschaft 8. Dezember 2009

  • View
    110

  • Download
    4

Embed Size (px)

Text of Kantonalpartei BDP Basel-Landschaft BDP Basel-Landschaft 8. Dezember 2009

  • Folie 1
  • Kantonalpartei BDP Basel-Landschaft BDP Basel-Landschaft 8. Dezember 2009
  • Folie 2
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 3
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 4
  • Einleitung Die Kantonalpartei BDP BL wird sich fr brgerliche Werte engagieren fr Freiheit, Eigenverantwortung und Leistungs- prinzip eintreten eine transparente, sach- und lsungsorientierte Politik betreiben sich fr einen konstruktiven Dialog mit allen Krften des Landes einsetzen fr Respekt Andersdenkenden gegenber einstehen
  • Folie 5
  • Einleitung Wir sind KEINE Oppositionspartei sondern wollen uns mit Anderen zusammen fr einen gesunden Kanton mit klaren Zielen und einer zukunftsfhigen Gesellschaft einsetzen.
  • Folie 6
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 7
  • Themenschwerpunkte Die Themenschwerpunkte der BDP BL umfassen folgende politischen Aufgaben: Die Lebensgrundlagen im Kanton erhalten und stetig ausbauen den Wirtschafts- und Arbeitsstandort strken das Bildungsangebot optimieren sowie Kultur und Sport frdern die Umwelt, Raum und Natur schtzen soziale Sicherheit bedarfsgerecht gewhrleisten eine nachhaltige Finanzpolitik sichern
  • Folie 8
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 9
  • Ziele Nachhaltiges Vereins-Wachstum, basierend auf zahlreichen Ortsparteien Aktives Engagement in der kommunalen, kantonalen und nationalen Politik Klare Positionierung zu bevorstehenden Abstimmungen Teilnahme bei den nchsten Eidgenssischen Wahlen 2011 Teilnahme bei den nchsten Kantonalen Wahlen 2011
  • Folie 10
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 11
  • Parteiprogramm (1/6) 1 Die Grundlage fr Wachstum und Wohlstand sind Freiheit, eigenverantwort- liches Handeln und Leistungsbereitschaft. Die Interessen und die Frderung der KMU sowie des Mittelstandes sind uns ein besonderes Anliegen. 2 Demokratie und Rechtsstaat gehren zusammen. Ein gegenseitiges Ausspielen kommt nicht in Frage. 3 Politik muss transparent, sach- und lsungsorientiert sein. Konstruktiver Dialog mit allen Krften des Landes sowie Respekt Andersdenkenden gegenber sind bedeutsam. 4 Wir sind keine Oppositionspartei, sondern wollen uns mit Anderen zusammen fr einen gesunden Staat in klaren Grenzen und eine zukunftsfhige Gesellschaft einsetzen.
  • Folie 12
  • Parteiprogramm (2/6) 5 Wir setzen uns ein fr den Bildungsraum Nordwestschweiz, welcher Chancen- gleichheit fr Alle gewhrt. 6 Gut funktionierende Familien und andere bewhrte husliche Gemeinschaften sind fr die Entwicklung und Stabilitt der Gesellschaft von grsster Bedeutung. Wir setzen uns fr deren Strkung ein. 7 Die Interessen der Jungen sind uns wichtig. Ihnen gehrt die Zukunft. Sie sollen bei uns ein gewichtiges Wort haben. Ebenso haben wir ein offenes Ohr fr unsere Seniorinnen und Senioren und setzen uns fr deren Anliegen ein. 8 Die Frauen sind bei der Besetzung ffentlicher mter und von Kaderpositionen gleichwertig zu bercksichtigen. Dies ist ein Anspruch auch an uns selbst.
  • Folie 13
  • Parteiprogramm (3/6) 9 Wir untersttzen eine nachhaltig produzierende Landwirtschaft, die zur Ernhrungssicherheit- und zur Pflege der Kulturlandschaft in unserem Kanton einen wesentlichen Beitrag leistet. 10 Der Umwelt gehrt unsere volle Aufmerksamkeit. Wir sind bereit, kreativ an wirksamen Schutzmassnahmen mitzuwirken. Dabei stehen Verursacherprinzip und Anreizsysteme im Vordergrund von staatlichen Massnahmen. 11 Die Versorgungssicherheit bei der Energie ist von zentraler Bedeutung. Neben effizienterem Energieeinsatz ist auch die Energie-Produktion im eigenen Land zu erhhen. Dabei ist der Reduktion von CO2 Rechnung zu tragen. 12 Wir setzen uns ein fr erneuerbare Energien wie u.a. Solaranlagen, Wind und Wasserkraft.
  • Folie 14
  • Parteiprogramm (4/6) 13 Wir frdern gezielt den Erwerb von Wohneigentum in unserem Kanton. 14 Der Wirtschaftstandort Nordwestschweiz ist fr die Weiterentwicklung unseres Kantons von grosser Bedeutung. Er muss in seiner Konkurrenzfhigkeit gestrkt werden. 15 Aussenpolitik bedeutet fr uns die Vertretung der Interessen unseres Landes und ausdrcklich nicht das Verfolgen ideologischer linker oder rechtsnationaler Ziele.
  • Folie 15
  • Parteiprogramm (5/6) 16 Wir stehen klar hinter einer aktiven Mitgliedschaft der Schweiz in der UNO, beim Schengen/Dublin-Abkommen sowie dem engagierten Mitwirken in verschiedenen internationalen Organisationen. Die Schweiz soll neutral bleiben. 17 Wir untersttzen den bilateralen Weg. Wir stehen zu den Abkommen bezglich Personenfreizgigkeit. Wir strken die Zusammenarbeit mit dem Trinationalen Eurodistrict Basel (TEB) 18 Ziel des TEB ist die Verbesserung der grenzberschreitenden Zusammenarbeit und Koordination in der Raumplanung. Damit soll die Agglomeration als europischer Wirtschaftsstandort attraktiver gestaltet und gestrkt werden.
  • Folie 16
  • Parteiprogramm (6/6) 19 Wir sind fr eine starke und glaubwrdige Sicherheitspolitik. Wir stehen zum Auftrag der Armee. Organisation, Ausbildung und Ausrstung haben diesem zu entsprechen. Auslandeinstze nach bisherigen Grundstzen sollen auch in Zukunft mglich sein. 20 Der Rechtsstaat muss Gewalt im ffentlichen Raum und Kriminalitt konsequent bekmpfen und so seine Brgerschaft glaubwrdig schtzen.
  • Folie 17
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 18
  • Termine Grndungsversammlung der Kantonalpartei 25. Mrz 2010 Delegiertenversammlung 3. Quartal 2010 Wahlen 2011
  • Folie 19
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 20
  • Organisation der Geschftsleitung Prsident:Dieter Widmer Vize-Prsident 1:Felix Weber Vize-Prsident 2:Bernhard Zollinger Sekretr / Aktuar:Patrick Drechsler Kassier:Ren Bader Medienstelle:Filip Winzap Mitgliederbetreuung:Arthur Stcklin Beisitzer 1:Hanspeter Kumli Beisitzer 2:vakant Beisitzer 3: vakant
  • Folie 21
  • Inhaltsverzeichnis Einleitung Themenschwerpunkte Ziele Parteiprogramm Termine Organisation Geschftsleitung Vorstellung Geschftsleitung Mitgliederbeitrge Webadresse Postadresse Grndungsversammlung
  • Folie 22
  • Designierter Parteiprsident Name:Dieter Widmer Geb.datum:31.12.1944 Zivilstand:getrennt Wohnort:Therwil Ausbildung:Informatiker Beruf:Unternehmer Hobbies:Segeln, Sportschiessen, Motorrad, Skifahren, Reisen, Kultur Dafr setze ich mich ein: Dass die Gesundheitskosten tragbar werden. Fr die Eindmmung der Gesetzesflut. Fr einen finanzierbaren Umweltschutz. Fr die Werterhaltung der Renten Fr das Eigentum und die Frderung des Wohneigentums Fr die Erhaltung des Mittelstandes und gegen dessen Ausbeutung
  • Folie 23
  • Designierter 1. Vize-Parteiprsident Name:Felix Weber Geb.datum:20.09.1962 Zivilstand:verheiratet Wohnort:Reigoldswil Ausbildung:Kaufmann Beruf:Unternehmer Hobbies:Politik, Reisen, Campen, Segeln, Musik, Technik Polit. Amt: Mitglied GPK Reigoldswil Dafr setze ich mich ein: Dass der Staat haushlterisch mit den verfgbaren Mitteln umgeht, damit wir die Steuern tief halten knnen und die Schweiz weiterhin ein attraktiver Standort bleibt fr Unternehmen und KMUs. Dass Alternativenergien im Bausektor noch mehr gefrdert werden
  • Folie 24
  • Designierter 2. Vize-Parteiprsident Name:Bernhard Zollinger Geb.datum:04.06.1961 Zivilstand:verheiratet Wohnort:Seltisberg Ausbildung:Berufslehre Beruf:Informatiker Hobbies:Familie, Musik, Reisen Polit. Amt: Mitglied Gemeinderat Seltisberg Dafr setze ich mich ein: Bessere Bedingungen fr Familien, Tagesstrukturen und Mittagstischprojekte fr Kinder und Senioren Frderung und Integration der Musik in Volksschulen analog dem Schulsport. Fr das rtliche Gewerbe und den Wirtschaftsraum Nordwestschweiz
  • Folie 25
  • Designierter Sekretr / Aktuar Name:Patrick Drechsler Geb.datum:31.07.1969 Zivilstand:ledig Wohnort:Muttenz Ausbildung:Eidg. Handelsdiplom Beruf:Kfm. Angestellter Hobbies:Sport, Literatur, Politik, Musik Dafr setze ich mich ein: Fr einen konsequenten Gesetzesvollzug und schnellere Justiz- und Verwaltungsverfahren Fr eine Umweltpolitik ohne dabei den Wirtschaftsstandort Schweiz zu schwchen Fr persnliche Freiheit und mglichst wenig staatliche Regulierung Fr einen starken Wirtschaftsraum Nordwestschweiz
  • Folie 26
  • Designierter Kassier Name:Ren Bader Geb.datum:09.06.1954 Zivilstand:Verh