Kursbuch Die Bibel. Eine Einf.hrung - bucer.org ?· MBS Die Bibel – AT und NT Seite 2 1 Die Bibel…

  • View
    215

  • Download
    1

Embed Size (px)

Transcript

  • MBS Dezember 2006 Thomas Kinker

    Kursbuch

    Die Bibel. Eine Einfhrung

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis....................................................................................................................... 1 1 Die Bibel ist einzigartig ...................................................................................................... 2

    1.1 in ihrer Entstehung ..................................................................................................... 2 1.2 in ihrer Einheit............................................................................................................ 2 1.3 in ihrer Aktualitt ....................................................................................................... 2 1.4 in ihrer Verbreitung.................................................................................................... 2 1.5 in ihrer berlieferung................................................................................................. 3 1.6 im literarischen Charakter .......................................................................................... 3 1.7 im moralischen Charakter .......................................................................................... 4 1.8 in Angenommensein und Ablehnung......................................................................... 4 1.9 in ihrer Prophetie........................................................................................................ 4

    2 Allgemeines zur Bibel ......................................................................................................... 5 2.1 Begriffsbestimmungen ............................................................................................... 5 2.2 Einteilung AT............................................................................................................. 6

    2.2.1 Hebrische Bibel .................................................................................................... 6 2.2.2 Protestantische Bibel (Luther 84)........................................................................... 7 2.2.3 Unterschiede zwischen der hebrischen und der protestantischen Bibel ............... 8

    2.3 Einteilung Neues Testament....................................................................................... 9 3 Schreiben im Altertum....................................................................................................... 10 4 Wie kam Gottes Wort zu uns heute? Von Mose bis ins Jahr 2005. .................................. 13

    4.1 Entstehung AT.......................................................................................................... 13 4.2 Entstehung NT.......................................................................................................... 15 4.3 berlieferung der Bibel............................................................................................ 17

    4.3.1 Kanonbildung ....................................................................................................... 17 4.3.2 Wie kam das AT in seiner heutigen Form zu uns? .............................................. 21 4.3.3 Verbreitung des NT.............................................................................................. 23

    4.4 Heutige Form des NT und Textkritik....................................................................... 24 4.5 bersetzung Gott redet in meiner Sprache ........................................................... 28

    4.5.1 bersetzungsgeschichte AT................................................................................. 28 4.5.2 bersetzungsgeschichte NT................................................................................. 29

  • MBS Die Bibel AT und NT Seite 2

    1 Die Bibel ist einzigartig 1

    1.1 in ihrer Entstehung mehr als 40 Autoren unterschiedlicher Herkunft und Kulturen ohne Absprachen untereinander ber einen Zeitraum von ca. 1500 Jahren wrde das bei rein menschlicher Entstehung auch der Fall sein, wenn z.B. 10 Schriftsteller ber ein umstrittenes Thema unabhngig voneinan-der schrieben?

    1.2 in ihrer Einheit Die Fragen Wer ist Gott?, Wer ist der Mensch? und Gibt es eine Verbindung zwischen beiden? zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Bibel.

    1.3 in ihrer Aktualitt Sie ist eine der ltesten bis heute erhaltenen Schriften. Der wissenschaftlich-technische Fort-schritt hat das Interesse eher erhht. Menschen jeder Klasse, Kultur und Alters lesen die Bi-bel.

    1.4 in ihrer Verbreitung Sie ist der Bestseller schlechthin. Weltweit werden 1990 ca. 700 Mio. Bibeln und Bibeltei-le bentigt. zum Vergleich: - Tagebuch der Anne Frank: 26 Mio. insgesamt - Karl May weltweit 200 Mio. insgesamt - Asterix 300 Mio. Bnde in 77 Lndern und 57 Sprachen oder Dialekten Sie ist in ber 2000 Sprachen bersetzt. - Deutsche Bibelgesellschaft: 1995 waren es 2123 Sprachen, in denen es mind. einen Teil der

    Bibel gibt - Weltbund der Bibelgesellschaften: insgesamt 2403 Sprachen (Stand 31.12.05) 2

    ganze Bibel 426 Sprachen NT 1115 Sprachen Teile der Bibel 862 Sprachen

    1 nach J.J.W. Glashouwer, So entstand die Bibel, CLV: Bielefeld 1987, S. 13ff 2 www.dbg.de 15.3.06

  • MBS Die Bibel AT und NT Seite 3

    Anmerkung:3 Nach Angaben der Wycliff Bibelbersetzer fehlen aber noch 4646 Sprachen, in denen es berhaupt keinen Bibeltext gibt. Obwohl nicht in jeder dieser Sprachen eine eigene bersetzung ntig ist, fehlen trotzdem noch ca. 2000 Sprachen. Werden diese 2000 fehlenden bersetzungen mit dem momentanen Einsatz an Mitteln und Krften angegangen, dauert es noch 150 Jahre, bis diese 2000 bersetzungen vorliegen werden ein Grund fr Wycliff, die Anstrengungen und den Einsatz zu verstrken.

    1.5 in ihrer berlieferung Es existieren heute noch ca. 5000 alte griechische Schriften des NT (Bibeln und Teile), deren lteste nicht viel jnger als die Originale sind. Das AT ist so genau berliefert, dass sogar die einzelnen Buchstaben gezhlt sind.

    1.6 im literarischen Charakter Sie weist eine Vielzahl lit. Gattungen auf und stellt auch nach der bersetzung in unterschied-liche Sprachen ein literarisches Meisterwerk dar. Sie hat die deutsche Sprache entscheidend geprgt (Luther). Zu keinem Buch der Welt gibt es hnlich viel Sekundrliteratur Konkordanz, Lexikon, Werke ber Theologie, Religionsunterricht, Mission etc.).

    3 Zahlen ber Wycliff, Sprachen, Bibelbersetzung [Stand: Oktober 2004 Quelle:

    www.wycliff.de vom 28.6.05]

    Weltbevlkerung 6,4 Mrd.

    derzeit weltweit gesprochene Sprachen 6912Sprachen, die eine Bibelbersetzung bentigen 2466Anzahl der Sprachen mit Neuem Testament, das ganz oder we-sentlich durch Wycliff erstellt wurde

    611

    Anzahl der Sprecher dieser Sprachen mehr als 76 MillionenSprachen, in denen zur Zeit in Bibelbersetzung, Alphabetisie-rung und/oder sprachwissenschaftlichen Projekten gearbeitet wird (alle Organisationen)

    1678

    davon Projekte mit Wycliff-Beteiligung 1376

    Sprachprojekte, die 2004 von Wycliff begonnen wurden 82Lnder, in denen Wycliff arbeitet mehr als 70, einschlielich der Ar-

    beit unter Menschen, die auerhalb ihrer Herkunftslnder leben

    Mitarbeiter bei Wycliff weltweit im Einsatz 5276Mitarbeiter bei Wycliff weltweit in Ausbildung 583Anzahl der Herkunftslnder dieser Mitarbeiter 60Wycliff-Mitarbeiter aus Deutschland 155davon direkt in Sprachprojekten ttig 104bersetzungen des Neuen Testaments, an denen deutsche Mitar-beiter wesentlich beteiligt waren

    30

    Organisationen, die mit Wycliff International zusammenarbeiten 102

  • MBS Die Bibel AT und NT Seite 4

    1.7 im moralischen Charakter Sie ist dem Normalempfinden des Menschen genau entgegengesetzt (Feindesliebe; ohne Ver-dienst gerecht werden; Schwche und Snde wird schonungslos aufgedeckt).

    1.8 in Angenommensein und Ablehnung Sie ist das meistgeliebte und das meistgehasste Buch (Juden- und Christenverfolgungen, Bi-belbersetzung im Mittelalter, Bibelkritik). Bsp.: Voltaire ( 1778): Die Bibel wird in 100 Jahren nur noch als Antiquitt zu finden sein. Innerhalb von 50 Jahren nach seinem Tod druckte die Genfer Bibelgesellschaft mit seiner Druckerpresse in seinem Haus Bibeln!

    1.9 in ihrer Prophetie4 Die Bibel ist das einzige Buch der Welt mit echten Zukunftsvoraussagen, die sich auch erfl-len. Nach W. Gitt enthlt die Bibel 6408 Verse mit prophetischen Aussagen, wovon 3268 bereits erfllt sind. Dass sich diese ber 3000 Ankndigungen rein zufllig erfllt haben, ist genau so wahrscheinlich, wie wenn jemand mit 1264 Wrfeln gleichzeitig wrfelt und alle eine Sechs anzeigen.

    4 nach Werner Gitt, Das Fundament. Zum Schriftverstndnis der Bibel, Hnssler: Neuhau-

    sen-Stuttgart 1985, S. 137

  • MBS Die Bibel AT und NT Seite 5

    2 Allgemeines zur Bibel

    2.1 Begriffsbestimmungen - Begriff Bibel

    abgeleitet von griechisch bu/bloj byblos = Papyrus; spter =Buch bzw. dem Plural biblia = Bcher

    eine Bibliothek von 66 Bchern - Name Neues Testament

    entstand wahrscheinlich zur Unterscheidung vom Alten Testament griechisch kainh\ diach/kh kain diathk = neuer Bund Begriff im NT: + Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das fr euch vergossen wird.

    (Lk 22,20; 1Kor 11,25) + 2Kor 3,6 Diener des neuen Bundes + Hebr 8,8 Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da werde ich mit dem Haus Is-

    rael und mit dem Haus Juda einen neuen Bund schlieen (Zitat aus Jer 31,31) + Hebr 9,15; 12,24 Jesus = Mittler eines neuen Bundes + vgl. 2Kor 3,14 alter Bund [oder: altes Testament] Begriff Testament: + Zur Zeit Luthers hatte Testament die Bedeutung Bund; erst s