Leoben Juli 2013

  • View
    225

  • Download
    7

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Leoben Juli 2013

Text of Leoben Juli 2013

  • Leoben I bruck - MrzzuschLag

    Folge 8 GZ13A039515 www.meinesteirische.at Juli 2013

    Verschenken Sie nicht Ihren GOLDSCHMUCKBevor Sie Ihren GOLD- und SILBERSCHMUCK VERKAUFEN, fragen Sie zuerst

    UNSERE SACHVERSTNDIGEN!!! SCHTZUNGEN sind GRATIS!!!0664 / 33 82 716 www.jahrbacher.at

    Barzahlung sofort Schtzungen und Ankauf von Gold- und Silberschmuck, Bruchgold, Zahngold, Silberbesteck, Geschirr, Gold- und Silbermnzen, Briefmarken,

    Ansichtskarten, Orden, Bajonette, Uniformen, Fotos, Mbel, Bilder u.v.m.Kaufe komplette Nachlsse!

    bersiedelungen & Rumungen besenrein! GRATISBESICHTIGUNG!Beim SCHWAMMERLTURM in LEOBEN, Tel. 0664 / 3382716 und

    HAUPTPLATZ 6, BRUCK/MUR (im Haus Glasbau Gruber), Tel. 03862 / 53 0 13In Leoben auch am Samstag von 9 bis 12 Uhr geffnet!

    erzberglaufSei da

    bei!

    Infos auf seite 29

    Internationaler Lauf & nordic Walk

    10. august 2013

    ... bringts!Alles ausIhrer Region...

  • Hartberg Frstenfeld

    Leoben

    Bruck - Mrzzuschlag

    Sdost-steiermark

    Weiz

    Regionales Fernsehen - auf unserer Homepage -powered byMeine Steirische erscheint

    10-mal im Jahr als kostenlose Ausgabe und wirdan 164.000 Haushalte in den Bezirken Leoben, Bruck-Mrzzuschlag,Weiz, Hartberg-Frstenfeld und Sdoststeiermark verteilt.

    nchste ausgabe:

    80.000 haushalte obersteiermark

    Tel. 0664 / 51 80 136w.spannring@meinesteirische.at www.meinesteirische.at

    28. - 30. august 2013Annahmeschluss: Montag, 19. 8. 2013

    Sie channeln, lesen aus dem Kaf-feesatz, legen sogenannte Engels-Karten, erstellen Horoskope, be-schwren Geister, pendeln, laufen mit sogenannten Wnschelruten durch Wohnrume und ber Grundstcke, sehen die Zukunft eines Individuums aus Sternenkonstellationen, mit ihren wahrhaftigen Hnden heilen sie mit Hilfe der Universellen Energie Krank-heiten und entstren Narben, Blocka-den und sonstige negative schwarze Energiefelder.

    Jetzt sind sie in der Welt der engels-wunsch-berbringer, Quacksalber, scharlatane und Mchtegernesote-riker angekommen!

    Die Art und Weise, wie gutglubige Br-ger, die momentan gerade in einer Le-benskrise stecken, mit vollkommenem Bldsinn von den Erleuchteten und groen Meistern um ihr Geld gebracht werden, ist grotesk. In der guten alten Zeit saen die Auserwhlten noch mit der Glaskugel auf Jahrmrkten oder im Zirkuswagen. Heute weissagen sie ber ihren unsichtbaren Draht in den

    Himmel ber Telefon, Internet und TV, und das fr horrende Summen. Der sterreicher gibt tatschlich Jahr fr Jahr ein Heidengeld fr esoterische Lebenshilfe aus, und nicht berall wird gehalten, was versprochen wurde. Es gibt unglaublichen Unfug, der aber da-fr teures Geld kostet.

    Einige Millionen Euro lsst es sich der sterreicher jhrlich kosten, sich von so manch selbsternanntem Seelenbe-rater, Heiler oder Hellseher fr kom-plett dumm verkaufen zu lassen.Ungeheures Schindluder wird getrie-ben im Namen von Spiritualitt und Esoterik, meiner Meinung nach nicht nur Abzocke am Geldbrsl, sondern Betrug am Herzen und in der Seele der betroffenen Hilfesuchenden.

    betrachten sie die esoterik kritisch!

    Bei allem Glauben, all den schnen Worten sollte man niemals wirklich sein kritisches Denken aufgeben. Es ist so vieles von der Wissenschaft noch nicht erforscht und auf Grund fehlender Me-

    thoden noch nicht erfassbar einfach zu sagen, etwas ist nicht mglich, ist eine Anmaung, die von Engstirnigkeit geprgt ist. Aber alles vorbehaltlos zu glauben, sein Schicksal jemand Frem-dem in die Hnde zu legen, der viel-leicht nur an der Abhngigkeit anderer Menschen interessiert ist, ist kurzsich-tig. Es gilt den gesunden Menschen-verstand zu wahren und dadurch sich und andere vor Schaden zu schtzen.

    es gibt sie doch!

    Es gibt sie, die wirklich guten Esoteriker und Spirituellen, die all diese Fhigkei-ten besitzen. Wo sich das Unerklrbare so wunderbar und hilfreich anfhlt. Die helfen knnen, die eigene Welt zu ver-ndern. Jedoch sind sie nur schwer zu finden, meist rhmen sie sich nicht als die Wahrhaftigen, leben ein Leben wie du und ich und gehen mit geneigtem Haupt durch das Leben und sind mit sich und der Umwelt im Einklang. Ich darf solche besonderen Personen zu meinem Freundeskreis zhlen.

    hr reinhard WernbacherHerausgeber und Chefredakteur

    es stinkt nach abzocke und betrug!Die Esoterik und ihr vermeintlich bersinnliches

    Editorial

  • Meine Steirische

    Meine OberSteirische

    3

    MUTATION

    Meine region

    Hohe Auszeichnung fr die Tourismus-region Hochsteiermark! Beim Touris-mus-Werbe-Grand-Prix erhielt man fr das Flirt-Handbuch den zweiten Platz.

    In dem Bcherl findet man zum Beispiel eine Liste der 24 Flirtbankerln, die sich auch als Freiluftrestaurants anbieten. Wos die gut gefllten Picknickkrbe dafr gibt, steht ebenfalls im Bcherl.

    Mit dem Liebesdiplom MASTER OF LOVE erhalten die Gste ganz offizi-ell die Lizenz zum Flirten. Das Liebes-diplom als offizielle Besttigung fr beste HOCHsteirische Verliebtheit gibt

    es nach einer Reihe bestandener Lie-besabenteuer. Die Lizenz zum Flirten lsst sich ganz einfach erwerben, meint die Geschftsfhrerin der Hochsteier-mark, Claudia Flatscher. Dazu gehrt, paarweise auf einem Bankerl sitzend einander ganz verliebt in die Augen zu schauen, von Flirtbetten aus den Ster-nenhimmel zu betrachten, gemeinsam im Speichersee am Prbichl oder der steirischen Karibik, dem Grnen See, unterzutauchen etc.

    Mit einem Hochfest fr 250 Gste aus Politik, Wirtschaft und Tourismus im Leobener Kongress wurde nun die seit

    sechs Jahren bestehende Marke Hoch-steiermark nach innen gefestigt. Dass das Gebiet der Bezirke Mrzzuschlag, Bruck und Leoben viele Hochs (Hoch-schwab, Hochfen, Hochtechnologie, Hochquellwasser, Hochwald und Hoch-wild, Hochschulen, Hochschaubahn und Hochaltar) zu bieten hat, wurde den Gsten mit eindrucksvollen Bil-dern und Filmen vor Augen gefhrt. Dazu gab es noch eine Gedankenreise vom Heimatdichter Peter Rosegger, und hoch hinaus ging es auch mit dem Slackliner Michael Kempter, der in lufti-ger Hhe des Kongresses seine Knste zeigte.

    Der Kernwert unserer Marke ist die herzerfrischende Ursprnglichkeit, brachte es der neue Obmann Karl Detschmann auf den Punkt. Man kann wie kaum in einer anderen Region den sanften Tourismus in einer Naturidylle mit gesundem Wasser, super Luft, aber auch Montantechnologie am Erzberg genieen. Kulinarische Gensse aus der Region Hochsteiermark rundeten das Programm ab.

    Erfreut darber zeigten sich dabei auch Brgermeister Matthias Konrad sowie die Tourismusobleute Hannes Noth-nagl, Karl Detschmann, Anton Hirsch-mann, Michael Leypold.

    hochfest der hochsteiermark

    28. - 30. august 2013Annahmeschluss: Montag, 19. 8. 2013

    mit HERZKRAFTBAND und DIE MAYRHOFNER

    6. JULI 2013 HAUPTPLATZ LEOBEN

    START: 19:00 UHR

    www.spoe.at

    DAZU SIND ALLE STEIRERINNEN UND STEIRER HERZLICH EINGELADEN! EINTRITT FREI!

    STEIERMARK

  • Meine Steirische

    Meine OberSteirische

    4

    Meine regionMeine region

    Mit einer klaren Mehrheit von 23:4 Stimmen whlte der Gemeinderat Gn-ter Bleymaier zum neuen Finanzstadt-rat, Gernot Leskovar wird stattdessen neuer Referent fr wirtschaftliche Betei-ligungen der Stadt. Fr Bleymaier wird nun Helmut Pekler den Fachausschuss fr Schule, Jugend und Kultur leiten. Neu auch Wolfgang Kreiner als Obmann im Fachausschuss fr Raumordnung und Verkehr sowie Helmut Ranzenba-cher als Obmann im Fachausschuss fr Gebude und Liegenschaften. Erik Lasaridis bernimmt das Referat fr Integrationsfragen und wird zweiter Wohnungsreferent.

    Die dazu erforderlichen Wahlgnge (alle Vorschlag SP) erfolgten einstim-mig, Brgermeister Manfred Wegschei-der gratulierte und wnschte eine mg-lichst konstruktive Arbeit im Sinne der Kapfenberger Bevlkerung. Aus dem

    Gemeinderat auf eigenem Wunsch ausscheiden wird die VP Mandatarin Ursula Votter. In der Fragestunde des Gemeinderates gab der Brgermeister die mit Anfang September feststehen-de Erffnung einer Konditorei im Al-ten Rathaus durch den steirischen In-nungsmeister Erich Handl aus Gratkorn bekannt. Neben mehreren Dringlich-keitsantrgen fand auch jener der KP hinsichtlich Abschaffung des Pflegere-gresses eine deutliche Mehrheit. Wei-ters beschloss der Gemeinderat Frde-rungen fr Fassadenfrbelungen beim Stadtverschnerungsprojekt Good Morning Kapfenberg und Investitions-zuschsse fr heimische Unterneh-men. Mit dem neuen und einstimmig beschlossenen Stadtentwicklungskon-zept 5.0 hat sich unsere Gemeinde den Rahmen fr zuknftige Baumanah-men und Siedlungserweiterungen ge-geben.

    Wehren verboten?

    Dr. Georg Zakrajsek

    Fast knnte man das meinen, wenn man die Zeitungsberichte und die Be-richte im ORF liest und hrt. Wenn sich einmal jemand wehrt, wird das sofort kritisch hinterfragt, von den Exper-ten und den Psychologen begutach-tet und zerpflckt.Herauskommt immer dasselbe: Weh-ren sollte man sich besser nicht. Geld gegen Leben eine Alternative, die immer problematisch ist. Natrlich ist sie das. Ist ja nur Geld, das ist ersetzbar und vielleicht zahlt sogar die Versiche-rung etwas.Auf der anderen Seite: ein Toter, ein Mensch, der ein Verbrecher war - wie jetzt beim letzten berfall auf einen Taxler. Jemanden zu tten, tten zu mssen, ist immer furchtbar. Aber was wre die Konsequenz?Ist ja nur Geld hergeben und zwar schnell, ist ja nur die Ehre also sollte man sich still und ergeben vergewalti-gen lassen, ist ja nur die Gesundheit daher sollte man sich niederschlagen und verletzen lassen.Jeder sollte das halten wie er (oder sie) mchte. Den Verbrecher gewh-ren lassen, ihm jeden Wunsch erfl-len - was man macht, wofr man sich entscheidet, das ist ein Rezept und das Rezept kann funktionieren oder auch nicht. Sich der Gnade oder der Willkr eines Gewalttters auszuliefern, das ist der R