M das gesellschaftsmagazin

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Online Ausgabe 1 Februar 2014

Text of M das gesellschaftsmagazin

  • Darmstadt trifft Afrika:

    Die Schauspielerin Minh-Khai-Phan-Thi

    Charityin bunt

    das gesellschaftsmagazinfr menschen von hier

    Ausgabe Nr. 1 Februar 2014 www.m-dasmagazin.de 3,50 Euro

  • intenso ART OF FITNESS I Mina-Rees-Str. 5 I 64295 Darmstadt (Telekom-Areal) Tel. 06151-7805400 I www.intenso-darmstadt.de

    4 Wochen

    Vereinbaren Sie jetzt Ihren persnlichen Termin - wir freuen uns auf Sie! int

    50+ TRAININGJetzt im intenso unverbindlich 4 Wochen testen!Genieen Sie in einzigartigem Ambiente ein Sport-, Fitness- und Wellness-angebot auf Premium-Niveau. Unser motiviertes Team aus Sportwissen-schaftlern, lizenzierten Fitness-Trainern, Rckenschulleitern und Personal Trainern betreut Sie kompetent und individuell.

    Testen Sie uns jetzt! Trainieren Sieunverbindlich vier Wochen fr nur35 - ohne Vertragsbindung inkl.medizinischer Krper-Analyse!Das Angebot ist gltig bis zum 30.04.14 und bei Vorlage dieser Anzeige.

    Strken Sie Ihre Abwehrkrfte, verbessern Sie Ihre Kondition, stabilisieren Sie Ihren Kreislauf und trai-nieren Sie Ihr Herz. Sie verbessern nicht nur gezielt Ihren allgemeinen Gesundheitszustand, sondern steigern auch sprbar Krpergefhl und Leistungs-fhigkeit.

  • 01/2014 1

    Liebe Leserinnen und Leser,

    vor Ihnen liegt die erste Ausgabe von M das

    Gesellschaftsmagazin fr Menschen (von) hier.

    ber mehrere Wochen haben wir, Verlag, Redak-

    tion und Grafik dieses neue Magazin konzipiert.

    Wir hoffen, dass Ihnen das moderne Layout, die

    aufgerumte Struktur und vor allem die redaktio-

    nellen Themen gefallen.

    Gerne mchten wir Sie knftig regelmig mit-

    nehmen auf eine Reise durch unsere Region

    Sdhessen und Ihnen interessante und spannen-

    de Geschichten erzhlen. Menschen vorstellen,

    die mit ihrem Tun beeindrucken. Wir werden

    Ihnen Lebensmodelle prsentieren, die interessante

    Alternativen aufzeigen, Werdegnge skizzieren,

    die anregen, motivieren oder ermutigen.

    M ist nicht nur fr sondern auch von Menschen

    von hier gemacht. Mittendrin im lokalen Gesche-

    hen mchten wir Relevantes und Interessantes auch

    abseits vom aktuellen Tagesgeschehen aufgreifen.

    Sechsmal jhrlich wird M seine Leser niveau-

    voll unterhalten mit Beitrgen ber Menschen,

    Mrkte, Mode, Medizin, Medien und vieles Mehr!

    In jeder Ausgabe widmen wir uns ausfhrlich einem

    Leitthema. Diesmal stellten wir uns der spannenden

    Frage: Wie alt ist eigentlich Alt? Tatschlich

    sind die Menschen der Generation 50plus vitaler,

    aktiver und engagierter denn je. Sie wagen den

    beruflichen Neustart, grnden ehrenamtliche Pri-

    vatinitiativen, streben nach sportlichen

    Hchstleistungen, sitzen in den Hr-

    slen der Universitten.

    Alter ist erfahrenes Leben. Alter ist die

    Weisheit des Herzens. Alter ist Orientie-

    rung. Die lteren von heute fhlen sich

    im Schnitt 15 Jahre jnger als sie sind.

    Und tatschlich merkt man ihnen ihr wahres

    Alter hufig nicht an. Und Ihr Leben ist noch lang.

    65-jhrige Mnner haben heute durchschnittlich

    17 Lebensjahre vor sich, Frauen mehr als 20 Jahre.

    Die jungen Alten probieren aus, was noch mglich

    ist. Und das ist viel!

    Keine Frage, die Gesellschaft wandelt sich rasant

    mit ihr auch Lesegewohnheiten und -erwartun-

    gen. Wir wollen nicht nur rational, sondern auch

    emotional angesprochen werden, suchen nach ge-

    haltvollen Texten und optisch ansprechenden Bei-

    trgen. Deshalb war es unserer Meinung nach an

    der Zeit fr was Neues.

    Nun sind wir sehr gespannt, wie Ihnen M gefllt.

    Begleiten Sie uns kritisch mit Ihren Meinungen

    und Anregungen und untersttzen Sie uns aktiv.

    Letztlich macht insbesondere erst ein intensiver

    Dialog mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, aus

    M das Gesellschaftsmagazin der Menschen von

    hier.

    Viel Spa mit der ersten Ausgabe wnscht Ihnen

    editorial

    Ihr Michael Dillmann

  • 01/20142

    inhalt

    4

    8

    11

    12

    16

    18

    50

    54

    31

    - LEITTHEMA

    Die lteren werden immer mehr und sind

    lngst die treibenden Krfte unserer

    Gesellschaft. Menschen der lteren Generation

    sind die Best Ager

    - MENSCHEN

    Der Schauspieler Hans-Joachim Heist alias

    Gernot Hassknecht als der Wutbrger

    der Nation in der ZDF heute show"

    Der Darmstdter Professor Harald Rose

    erhlt einen renommierten Preis fr seine

    wegweisenden Forschungen zur modernen

    Elektronenmikroskopie.

    Atomphysiker Hans Geissel bei der GSI in

    Wixhausen hlt mit 272 entdeckten Atom-

    kernen und Isotopen einen Weltrekord

    Dr. Stefan Schneckenburger leitet seit

    zwanzig Jahren den Botanischen Garten an

    der Technischen Universitt in Darmstadt

    Auch mit 78 Jahren ist Alexander U. Martens

    Organisator und Gastgeber der Neuen

    Darmstdter Gesprche

    Der Diplom-Geologe Alexander Schmalz-

    Friedberger klettert die steilsten und hchsten

    Felswnde der Welt hinauf

    Ambitionierte Springreiter aus aller Welt

    kommen zu Dietmar Gugler in das Gestt

    Prinzenberg nach Pfungstadt

    - MUSIK

    CD-Tipp: Daphnes Nest" von Annabeth

    Mc Namara

    8

    54

    11

    22

  • 01/2014 3

    20

    22

    28

    42

    48

    58

    34

    38

    44

    46

    60

    62

    - KULTUR

    Jrgen Keller und seine Nichte Alice Keller fhren

    gemeinsam und erfolgreich das Halbneun-Theater

    Die spannenden Kompositionen der Knstlerin

    Caroline Diefenbach bewegen die Betrachter

    Das Stdel Museum widmet sich in einer umfang-

    reichen Ausstellung ab dem 5. Mrz dem Schaffen

    Emil Noldes

    - INTERVIEW

    Geschftsfhrer Lars Whler zu der Bilanz und

    der Erweiterung des Kongresszentrums darmstadtium

    Dr. med. Gerhard Sattler, der Leiter Rosenpark

    Klinik, beantwortet Fragen zur sthetischen Medizin

    Sven Naumann vom Premium Fitnessstudio

    Intenso erklrt, welche Leistungen lteren Mitgliedern

    geboten werden

    - TECHNIK

    E-Books erobern den Massenmarkt

    - UNTERNEHMEN

    Die Druckerei Frotscher trotzt mit Pfiff allen Krisen

    der Printbranche

    Seit vielen Jahrzehnten gehrt die Dielmann Gruppe

    zu den fhrenden Unternehmen der Branche

    Der Optiker Roger Weingarten bewahrt seit 275

    Jahren die Tradition

    - VEREINSLEBEN

    Zum Neujahrsempfang des SV Darmstadt 98 kamen

    mehr als 350 Gste ins Porsche Zentrum Wiest

    - TITELSEITE

    Wieso eigentlich Afrika? Und was die bekannte

    Schauspielerin Minh-Khai-Phan-Thi mit Darmstadt

    zu tun hat, erfahren Sie hier...

    besT AGerLeitthema:

    Wie alt ist eigentlich Alt?

    34

    12

  • 01/20144

    PureLebenslust

    leitthema

    b

    ild: 1

    23rf

  • 01/2014 5

    vertreibt den Altersfrust

    die Jungen werden immer weniger, die Alten werden immer mehr. An der statisti-

    schen Tatsache, dass schon in nicht allzu ferner Zukunft rund die Hlfte der deut-

    schen lter als 50 Jahre sein wird, gibt es nichts zu rtteln. die Jungen mssen sich

    daran gewhnen, dass die Graukpfe die szenerie in straencafs, restaurants

    und urlaubsregionen bestimmen. und die Jungen werden damit leben

    mssen, dass sich die Konsumangebote mehr und mehr an den bedrf-

    nissen der Alten orientieren. die Marketingexperten haben darauf

    bereits reagiert und rcken die riesige Gruppe der Alten als

    best Ager in die Mitte des Lebens.

    LeiTTHeMA

    P

    atriz

    ia T

    illy,

    fot

    olia

    .com

  • 01/20146

    LeiTTHeMA

    Best Ager - oder in Anlehnung an

    die dominierende Haarfarbe auch

    Silver Ager hrt sich aus Sicht all

    derer, die die 50 Lenze geknackt ha-

    ben, auch deutlich besser an als lter,

    alt oder Senior. Dabei ist der Begriff

    Best Ager objektiv betrachtet abso-

    luter Unsinn! Im besten krperlichen

    Alter ist man unstrittig im jungen Er-

    wachsenenalter zwischen 18 und 30

    Jahren, vielleicht auch noch bis zum

    40. Geburtstag. Doch sptestens dann

    sprt jeder, dass das Alter langsam

    seine Spuren hinterlsst: Die ersten

    grauen Haare zeigen sich im dnner

    werdenden Haupthaar, Brillen und

    Kontaktlinsen sorgen fr weiterhin

    klaren Durchblick, die Zhne berei-

    ten immer fter Probleme und beim

    Sport lsst die Leistungsfhigkeit

    nicht dramatisch, aber sprbar nach.

    Und wenn mit etwa 50 Jahren die

    Phase als Best Ager beginnt, zwickt

    es auch mehr und mehr in Muskeln

    und knirscht in den Gelenken.

    Doch trotz aller Warnhinweise, die

    das Altern sendet, trgt der berwie-

    gende Teil der Generation 50 plus die

    Marketingplakette Best Ager stolz und

    selbstbewusst. Der Best Ager lebt die

    Rolle als Best Ager, pure Lebenslust

    vertreibt Altersfrust. Nachdem die

    besT AGer

    alle

    bild

    er: s

    hutt

    erst

    ock

  • 01/2014 7

    LeiTTHeMA

    Kinder aus dem Haus und die Schul-

    den fr Eigentumswohnung oder das

    Huschen abgezahlt sind, lebt es sich

    finanziell zunehmend sorgenfrei. Der

    Best Ager geniet das pralle Leben! Er

    kauft sich, was ihm gefllt, er ernhrt

    sich gesund und erfllt sich langge-

    hegte Reisetrume. Die Abende ver-

    bringt er liebend gerne mit Freunden