of 1 /1
1. Tag: Wien/München - Douala Linienflug nach Douala. Transfer zum Hotel. 2. Tag: Douala - Buea - Limbé FA City Tour mit Besuch des Palastes von Dou- ala, Manga Bell und des Doms. Dann Fahrt nach Buea am Fuß des Mt. Cameroon. Bis zum 1. Weltkrieg deutsche Kolonie, zeugen noch heute viele Gebäude und Plätze von dieser Zeit. Auf der „Tee-Straße“ geht es durch fruchtbares Gebiet mit großen Tee- und Kaffee-Plantagen nach Limbe. 3. Tag: Limbe - Idneau - Limbe FA Nach dem Frühstück Fahrt an die Atlantik- küste nach Idneau. Besichtigung des ehe- maligen Deutschen Kolonialhafens. Weiters Besuch des Dorfes Douboutcha, das den höchsten Niederschlag der Welt hat. Dann Besuch des Botanischen Gartens, von den Deutschen ca. um 1900 als Versuchsgarten angelegt und des Wildlife Centers mit Schim- pansen und Gorillas in großen Freigehegen. 4. Tag: Limbe - Dchang FA Die Fahrt zum wunderschönen Wasserfall Ekom Nkam führt durch große Plantagen. An diesem spektakulären Wasserfall wurde der Tarzan-Film gedreht. Weiterfahrt durch eine schöne Landschaft nach Dschang, ehe- mals deutsche Kolonialstadt. Besuch des Dschang Zivilisations-Museums mit reichhal- tigen Sammlungen aus ganz Kamerun. 5. Tag: Bamendjida - Bamenda FA Heute steht der Besuch beim Bamendjida Häuptling auf dem Programm. Unterwegs Stopp bei einem kleinen Wasserfall des Met- che Flusses. Dann Besuch der Sklavenroute und des Sklavenmuseums. Fahrt nach Ba- menda, Besuch des farbenfrohen Marktes. 6. Tag: Bamenda - Laikom - Bafut P. FA Bamenda, Ausgangspunkt für die „Ring- Road“, die durch die bedeutendsten Orte und Landschaften des „Graslandes“ führt. In Laikom besuchen Sie den Königspalast. Die Statuen vor dem Palast sind Wächter für die Frauen und die Häuptlinge. Dann Weiterfahrt zum Bafut Palast, der während der Kolonisie- rungszeit erbaut wurde. Nach traditionellen Tänzen Rückfahrt nach Bamenda. 7. Tag: Bamenda - Foumban - Kouataba FA Auf der anderen Seite der Ringstraße fahren Sie durch die Mondlandschaft aus vulka- nischen Felsen. In Baboungo Besuch des Palastes mit mehr als 7.000 Kunstobjekten. Weiterfahrt über eine ungepflasterte Strecke (ca. 57 km) nach Foumban. Das Sultanat von Foumban ist der südlichste Vorposten isla- mischer Kultur in Kamerun und das kulturelle Zentrum des Volkes der Bamoun. Weiter- fahrt nach Koutaba. 8. Tag: Koutaba - Foumban - Koutaba FA Zuerst Besichtigung der imposantesten Klo- sterkirche. Danach Besuch des Historischen Museums des Bamoun-Volkes und der Mo- schee. 9. Tag: Koutaba - Bandjoun - Yaoundé FA Unterwegs nach Bandjoun besuchen Sie den Häuptling von Batoufam und einen Markt. Nachmittags Besuch des Palastes der Bandjoun, ein Volk, das seine Traditi- onen bewahrt hat. Die Chefferie von Band- joun ist der bedeutendste und schönste noch erhaltene Fon-Palast des Bamileke Landes. Dann Weiterfahrt nach Yaounde, die Haupt- stadt von Kamerun. 10. Tag: Yaoundé - Mefou Park FA Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Ya- ounde. Sie sehen das Monument der Wie- dervereinigung, besuchen das Symbol der Unabhängigkeit und genießen einen Pano- ramablick vom Berg Fébé. Danach geht es in den Primatenpark von Mefou, wo Gorillas, Paviane, Mandrills und Schimpansen in ih- rer natürlichen Umgebung leben. Rückkehr nach Yaounde. 11. Tag: Yaounde - Mbalmayo - Ebogo FA Unterwegs nach Ebogo Besichtigung der traditionellen Töpferei von Mbalmayo. Am Nachmittag Bootsfahrt auf dem Fluss Nyon, um die größten Kossipo-Bäume der Welt (84 m hoch) zu sehen. 12. Tag: Ebogo - Kribi FA Nach dem Frühstück Abfahrt nach Kribi. Un- terwegs Halt bei einigen bunten Märkten. 13. Tag: Kribi - Lobé - Kribi FA Morgens Piroguen-Fahrt auf dem Lobe-Fluß zu dem Pygmäen im Äquatorialwald. Hier erfahren Sie viel über ihre Lebensgewohn- heiten, den Umgang mit der Natur und erle- ben ihre Musik und Tänze. Dann sehen Sie noch die Wasserfälle am Lobe-Fluß, die kas- kadenförmig direkt in den Ozean münden. Rückfahrt nach Kribi, Besuch der von Deut- schen erbauten Kirche und des Leuchtturms. 14. Tag: Kribi FA Den heutigen Tag verbringen Sie gemütlich am Strand oder spazieren über den vielfäl- tigen und bunten Markt von Kribi. 15. Tag: Kribi - Douala - Europa FA Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Nachmittags Transfer nach Douala. Abend- essen und Transfer zum Flughafen. 16. Tag: Wien/München Ankunft in Wien oder München mittags. Kamerun Erlebnisreise TERMINE & PREISE 02.03. - 17.03. € 3.690,- 13.04. - 28.04. € 3.690,- 03.08. - 18.08. € 3.690,- 12.10. - 27.10. € 3.690,- 09.11. - 24.11. € 3.690,- 21.12. - 05.01.20 € 3.970,- EZ-Zuschlag: auf Anfrage LEISTUNGEN • Linienflüge mit Air France, eventuell andere Fluggesellschaften, Touristenklasse • Flughafentaxen, Sicherheitsgeb., Teibstoffzuschlag • Rundreise lt. Programm (Änderungen möglich) • Nächtigung in Mittelklassehotels und Lodges • Verpflegung gemäß Programm • Örtliche deutschsprechende Reiseführung • Informationsmaterial • Kundengeldabsicherung durch Bankgarantie Nicht im Preis inkludiert: Visabesorgung, Getränke und nicht erwähnte Mahl- zeiten, Auseisegebühr, Trinkgelder, pers. Ausgaben Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen Bamenda Limbe Douala Foumban KAMERUN Yaoundé Kribi Buea Dschang Koutaba Bandjoun

Marokk : Königsstädt˜ & Sahar˘ Kameru˚ Erlebnisreis˜ · relle, Ménara, Cyber Parc, Jardin Harti). 10. Tag: Marrakesch - Ourika-Tal F Unterwegs Besuch einer Safran- und Kräu-terfarm

  • Author
    trananh

  • View
    215

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Marokk : Königsstädt˜ & Sahar˘ Kameru˚ Erlebnisreis˜ · relle, Ménara, Cyber Parc,...

Page 1: Marokk : Königsstädt˜ & Sahar˘ Kameru˚ Erlebnisreis˜ · relle, Ménara, Cyber Parc, Jardin Harti). 10. Tag: Marrakesch - Ourika-Tal F Unterwegs Besuch einer Safran- und Kräu-terfarm

Afr

ika

Marokko: Königsstädte & Sahara1. Tag: Wien/München - MarrakeschLinienflug nach Marrakesch. Die südmarok-kanische Oase am Fuß des Atlas-Gebirges ist eine der schönsten und eindrucksvollsten Königsstädte Marokkos. Schon wegen ihrer geographischen Lage und ihres immerwäh-renden Jahrmarktes ist sie allein schon eine Reise wert. Transfer zum Hotel.2. Tag: Marrakesch FGanztägige Besichtigung von Marrakesch, mit Schwerpunkt der Monumente und der Souks von Marrakesch. Das Wahrzeichen ist die Koutoubija-Moschee mit dem 69 m hohen Minarett. Die Altstadt wurde 1985 zusammen mit den Agdal-Gärten und den Menara-Gärten zum Kulturerbe erklärt. Die malerischen Zunftviertel der Kupferschmie-de, Stoffhändler und Färber sind ein Fest für die Augen. Bestaunen Sie die zu farbigen Pyramiden gehäuften Gewürze, Berge von Datteln, Obst, Gemüse und Oliven und die Handwerker bei Ihrer Arbeit. 3. Tag: Marrakesch - Casablanca - Rabat FAm Morgen Fahrt nach Casablanca. Kurze Stadtrundfahrt mit Innen- und Außenbesich-tigung der Moschee Hassan II, die zweit-größte Moschee der Welt, die über 100.000 Gläubigen Platz bietet. Nachmittags Weiter-fahrt nach Rabat und Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Das Altstadtviertel ist geprägt von kleinen, verwinkelten Gassen, in denen die Farben weiß und blau dominieren. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Moschee El-Fahs erhebt sich der Königspalast, der nur von außen besichtigt werden darf. 4. Tag: Rabat - Volubilis - Meknès - Fès FFahrt nach Meknès. Unterwegs Besichtigung von Volubilis mit der bedeutendsten Ausgra-bungsstätte des Landes (Weltkulturerbe). Besichtigung der wichtigsten Monumente von Meknès. Ihre Blütezeit erlebte die Stadt unter dem Alaouiten-Herrscher Mou-lay Ismail, der nicht nur über 600 Haremsdamen verfügte, son-dern mit Hilfe von 30.000 Skla-ven die 40 Kilometer lange Stadtmauer, sowie Pa-läste von gewaltigen Ausmaßen bauen ließ.

5. Tag: Fès FGanztägige Besichtigung der ältesten der vier Königsstädte, geistiges und geistliches Zentrum des Landes. Ein ganztägiger Stadt-rundgang erschließt dieses Juwel, mit wuch-tigen Mauern, kunstvollen Medresen (Koran-schulen), prachtvollen Handwerkervierteln und vielfältigen Souks in der Altstadt.

6. Tag: Fès - Merzouga FAFrühmorgens Transfer über Azrou, Midelt und Erfoud nach Merzouga. Kleiner Spaziergang in den Zedernwäldern von Azrou. Hier lebt die weltweit größte freilebende Population an Makaken. Die Tiere sind sehr zutraulich und lassen sich gerne füttern. Die Fahrt vom Norden in den Süden Marokkos geht über das Atlas-Gebirge, über Steinwüstenplateaus, durchsetzt mit Palmenoasen und Wehrdörfern aus Stampflehm. Merzouga ist ein kleiner weit-läufiger Ort, dessen Häuser komplett in Lehm-bauweise errichtet wurden. Er liegt zu Füßen der größten Sanddünen Erg Chebbi.7. Tag: Merzouga - Quarzazate FAErleben Sie einen grandiosen Sonnenauf-gang in der Sahara! Nach dem Frühstück Transfer nach Ouarzazate. Unterwegs über die „Straße der 1.000 Kasbahs“ erreichen Sie die Todra-Schlucht zu einer kurzen Wanderung. In der Todra-Schlucht ragen die Felsen mehr als 300 Meter fast senkrecht in die Höhe. Man fährt durch eine karge Mond-landschaft. Nach Ankunft in Quarzazate Ho-teltransfer. Bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die am östlichen Stadtrand gelegene Kas-bah von Taourirt, die Anfang des 18. Jhdts.

errichtet und bis in die Mitte des 20. Jhdts. immer wieder erweitert

wurde. 8. Tag: Quarzazate - Atlas - Marrakesch FNach dem Frühstück Fahrt über den Tizi-n-Tichka-Paß (2.260 m) nach

Marrakesch. Unterwegs

Besichtigung von Aït Benhaddou dem be-rühmtesten Kasbah-Komplex in Südmarok-ko. Die einzigartige gut erhaltene Lehm-Ar-chitektur der Berber ist UNESCO Welterbe. Das Dorf besteht aus mehreren ineinander verschachtelten Kasbahs, die eng aneinan-der gedrängt am Hang kleben.9. Tag: Marrakesch FNach dem Frühstück Besichtigung der be-rühmten Gärten von Marrakech (Jardin Majo-relle, Ménara, Cyber Parc, Jardin Harti).10. Tag: Marrakesch - Ourika-Tal FUnterwegs Besuch einer Safran- und Kräu-terfarm. Weiters besuchen Sie den neuen André-Heller-Garten „Anima“. Hier hat André Heller auf dem Gelände einer ehemaligen Rosenfarm seine Vorstellung eines „Para-diesgartens“ verwirklicht. Es gibt dort auch ein kleines Museum, aber auch Werkstät-ten für afrikanisches Handwerk, z.B. Silber-schmieden und Korbflechten. In diesem sie-ben Hektar großen Garten finden kostbare, alte Pflanzen und vor dem Aussterben be-drohte Tiere eine neue Heimat.11. Tag: Marrakesch - Wien/MünchenAm frühen Morgen Transfer zum Flughafen Marrakech und Rückflug nach Europa.

Afr

ika unter dem Alaouiten-Herrscher Mou-

lay Ismail, der nicht nur über 600 Haremsdamen verfügte, son-dern mit Hilfe von 30.000 Skla-ven die 40 Kilometer lange Stadtmauer, sowie Pa-läste von gewaltigen Ausmaßen bauen ließ.

bah von Taourirt, die Anfang des 18. Jhdts. errichtet und bis in die Mitte des 20.

Jhdts. immer wieder erweitert wurde. 8. Tag: Quarzazate - Atlas - Marrakesch FNach dem Frühstück Fahrt

Marrakesch. Unterwegs

MAROKKO

MerzougaQuarzazate

Marrakesch

Casablanca

Rabat FèsMèknes

1. Tag: Wien/München - DoualaLinienflug nach Douala. Transfer zum Hotel.2. Tag: Douala - Buea - Limbé FACity Tour mit Besuch des Palastes von Dou-ala, Manga Bell und des Doms. Dann Fahrt nach Buea am Fuß des Mt. Cameroon. Bis zum 1. Weltkrieg deutsche Kolonie, zeugen noch heute viele Gebäude und Plätze von dieser Zeit. Auf der „Tee-Straße“ geht es durch fruchtbares Gebiet mit großen Tee- und Kaffee-Plantagen nach Limbe.3. Tag: Limbe - Idneau - Limbe FANach dem Frühstück Fahrt an die Atlantik-küste nach Idneau. Besichtigung des ehe-maligen Deutschen Kolonialhafens. Weiters Besuch des Dorfes Douboutcha, das den höchsten Niederschlag der Welt hat. Dann Besuch des Botanischen Gartens, von den Deutschen ca. um 1900 als Versuchsgarten angelegt und des Wildlife Centers mit Schim-pansen und Gorillas in großen Freigehegen.4. Tag: Limbe - Dchang FADie Fahrt zum wunderschönen Wasserfall Ekom Nkam führt durch große Plantagen. An diesem spektakulären Wasserfall wurde der Tarzan-Film gedreht. Weiterfahrt durch eine schöne Landschaft nach Dschang, ehe-mals deutsche Kolonialstadt. Besuch des Dschang Zivilisations-Museums mit reichhal-tigen Sammlungen aus ganz Kamerun.5. Tag: Bamendjida - Bamenda FAHeute steht der Besuch beim Bamendjida Häuptling auf dem Programm. Unterwegs Stopp bei einem kleinen Wasserfall des Met-che Flusses. Dann Besuch der Sklavenroute und des Sklavenmuseums. Fahrt nach Ba-menda, Besuch des farbenfrohen Marktes.6. Tag: Bamenda - Laikom - Bafut P. FABamenda, Ausgangspunkt für die „Ring- Road“, die durch die bedeutendsten Orte und Landschaften des „Graslandes“ führt. In Laikom besuchen Sie den Königspalast. Die Statuen vor dem Palast sind Wächter für die Frauen und die Häuptlinge. Dann Weiterfahrt zum Bafut Palast, der während der Kolonisie-rungszeit erbaut wurde. Nach traditionellen Tänzen Rückfahrt nach Bamenda.7. Tag: Bamenda - Foumban - Kouataba FAAuf der anderen Seite der Ringstraße fahren

Sie durch die Mondlandschaft aus vulka-nischen Felsen. In Baboungo Besuch des Palastes mit mehr als 7.000 Kunstobjekten. Weiterfahrt über eine ungepflasterte Strecke (ca. 57 km) nach Foumban. Das Sultanat von Foumban ist der südlichste Vorposten isla-mischer Kultur in Kamerun und das kulturelle Zentrum des Volkes der Bamoun. Weiter-fahrt nach Koutaba.8. Tag: Koutaba - Foumban - Koutaba FAZuerst Besichtigung der imposantesten Klo-sterkirche. Danach Besuch des Historischen Museums des Bamoun-Volkes und der Mo-schee.9. Tag: Koutaba - Bandjoun - Yaoundé FAUnterwegs nach Bandjoun besuchen Sie den Häuptling von Batoufam und einen Markt. Nachmittags Besuch des Palastes der Bandjoun, ein Volk, das seine Traditi-onen bewahrt hat. Die Chefferie von Band-joun ist der bedeutendste und schönste noch erhaltene Fon-Palast des Bamileke Landes. Dann Weiterfahrt nach Yaounde, die Haupt-stadt von Kamerun.10. Tag: Yaoundé - Mefou Park FANach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Ya-ounde. Sie sehen das Monument der Wie-dervereinigung, besuchen das Symbol der Unabhängigkeit und genießen einen Pano-ramablick vom Berg Fébé. Danach geht es in den Primatenpark von Mefou, wo Gorillas, Paviane, Mandrills und Schimpansen in ih-rer natürlichen Umgebung leben. Rückkehr nach Yaounde.11. Tag: Yaounde - Mbalmayo - Ebogo FAUnterwegs nach Ebogo Besichtigung der traditionellen Töpferei von Mbalmayo. Am Nachmittag Bootsfahrt auf dem Fluss Nyon, um die größten Kossipo-Bäume der Welt (84 m hoch) zu sehen.

12. Tag: Ebogo - Kribi FANach dem Frühstück Abfahrt nach Kribi. Un-terwegs Halt bei einigen bunten Märkten.13. Tag: Kribi - Lobé - Kribi FAMorgens Piroguen-Fahrt auf dem Lobe-Fluß zu dem Pygmäen im Äquatorialwald. Hier erfahren Sie viel über ihre Lebensgewohn-heiten, den Umgang mit der Natur und erle-ben ihre Musik und Tänze. Dann sehen Sie noch die Wasserfälle am Lobe-Fluß, die kas-kadenförmig direkt in den Ozean münden. Rückfahrt nach Kribi, Besuch der von Deut-schen erbauten Kirche und des Leuchtturms.14. Tag: Kribi FADen heutigen Tag verbringen Sie gemütlich am Strand oder spazieren über den vielfäl-tigen und bunten Markt von Kribi.15. Tag: Kribi - Douala - Europa FADer Vormittag steht zur freien Verfügung. Nachmittags Transfer nach Douala. Abend-essen und Transfer zum Flughafen.16. Tag: Wien/MünchenAnkunft in Wien oder München mittags.

Kamerun Erlebnisreise

TERMINE & PREISE02.03. - 17.03. € 3.690,-13.04. - 28.04. € 3.690,-03.08. - 18.08. € 3.690,-12.10. - 27.10. € 3.690,-09.11. - 24.11. € 3.690,-21.12. - 05.01.20 € 3.970,-EZ-Zuschlag: auf Anfrage

LEISTUNGEN• Linienflüge mit Air France, eventuell andere

Fluggesellschaften, Touristenklasse• Flughafentaxen, Sicherheitsgeb., Teibstoffzuschlag• Rundreise lt. Programm (Änderungen möglich)• Nächtigung in Mittelklassehotels und Lodges• Verpflegung gemäß Programm• Örtliche deutschsprechende Reiseführung• Informationsmaterial• Kundengeldabsicherung durch BankgarantieNicht im Preis inkludiert:Visabesorgung, Getränke und nicht erwähnte Mahl-zeiten, Auseisegebühr, Trinkgelder, pers. AusgabenMindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Bamenda

LimbeDouala

Foumban

KAMERUN

YaoundéKribi

Buea

DschangKoutaba

Bandjoun

TERMINE & PREISEWöchentlich jeweils am Donnerstagvom 01.01. bis 31.12. ab € 1.945,-EZ-Zuschlag: € 350,-

LEISTUNGEN• Linienflüge mit Royal Air Maroc, eventuell andere

Fluggesellschaften, Touristenklasse• Flughafentaxen, Sicherheitsgeb., Treibstoffzuschlag• Rundreise gemäß Programm in klimatisierten

Fahrzeugen landesüblichen Standards • Unterbringung in guten 4*-Hotels, evtl. Riads• Verpflegung gemäß Programm• Örtliche deutschsprachige Reiseführung• Eintritte in die angeführten Monumente• Informationsmaterial• Kundengeldabsicherung durch BankgarantieNicht im Preis inkludiert:Versicherungen, Getränke und nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder, persönliche AusgabenMindestteilnehmerzahl: 2 Personen

28