Mathematische Ansätze1 Dynamisches Verhalten Mathematische Ansätze Rechenverfahren

  • Published on
    05-Apr-2015

  • View
    106

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li> Folie 1 </li> <li> Mathematische Anstze1 Dynamisches Verhalten Mathematische Anstze Rechenverfahren </li> <li> Folie 2 </li> <li> Mathematische Anstze2 Stoffunabhngige Gleichungen Materialgesetze Kompatibilitt Mathematische Anstze 15 Unbekannte: x y z xy xz yz u v w </li> <li> Folie 3 </li> <li> Mathematische Anstze3 3stoffunabhngige Gleichgewichtsgleichungen 6 kinematische Gleichgewichtsgleichungen 6 Materialgleichungen </li> <li> Folie 4 </li> <li> Mathematische Anstze4 Gleichgewichtsgleichungen F F a b Stoffunabhngige Gleichungen Virtueller Schnitt </li> <li> Folie 5 </li> <li> Mathematische Anstze5 F Spannungsvektor der resultierenden Schnittgren Sv=dF/dA Normalspannungen =dFn/dA Tangentialspannungen =dFt/dA dFn dF dFt dA Gleichgewichtsgleichungen Stoffunabhngige Gleichungen </li> <li> Folie 6 </li> <li> Mathematische Anstze6 x y z yx yz zy zx xy xz Stoffunabhngige Gleichungen Gleichgewichts- gleichungen </li> <li> Folie 7 </li> <li> Mathematische Anstze7 Stoffunabhngige Gleichungen Gleichgewichtsgleichungen: x / x + yx / y + zx / z + X = 0 y / y + xy / x + zy / z + Y = 0 z / z + yz / y + xz / x + Z = 0 </li> <li> Folie 8 </li> <li> Mathematische Anstze8 G [ u + (1-2 ) 1 ( / x)] +X = 0 G [ v + (1-2 ) 1 ( / y)] +Y = 0 G [ w + (1-2 ) 1 ( / z)] +Z = 0 Mathematische Anstze Eliminiert man aus den 15 Gleichungen alle Spannungen so resultieren 3 partielle Differentialgleichungen fr die unbekannten Verschiebungen: (Navier) </li> <li> Folie 9 </li> <li> Mathematische Anstze9 u = 2 u/ x 2 + 2 u/ y 2 + 2 u/ z 2 v = 2 v/ x 2 + 2 v/ y 2 + 2 v/ z 2 w = 2 w/ x 2 + 2 w/ y 2 + 2 w/ z 2 Mathematische Anstze In den Navier Gleichungen sind: (Laplace) </li> <li> Folie 10 </li> <li> Mathematische Anstze10 x +(1+ ) 1 ( 2 / x 2 )+2 X/ x+ (1- ) 1 ( X/ x + Y/ y + Z/ z) = 0 y +(1+ ) 1 ( 2 / y 2 )+2 Y/ y+ (1- ) 1 ( X/ x + Y/ y + Z/ z) = 0 z +(1+ ) 1 ( 2 / z 2 )+2 Z/ z+ (1- ) 1 ( X/ x + Y/ y + Z/ z) = 0 (Beltrami) Mathematische Anstze Eliminiert man aus den 15 Gleichungen die Verschiebungen und deren Ableitungen so resultieren 3 partielle Differentialgleichungen fr die unbekannten Spannungen: </li> <li> Folie 11 </li> <li> Mathematische Anstze11 xy +(1+ ) 1 ( 2 / x y) + X/ y + Y/ x = 0 xz +(1+ ) 1 ( 2 / x z) + X/ z + Z/ x = 0 yz +(1+ ) 1 ( 2 / y z) + Y/ z + Z/ y = 0 Mathematische Anstze (Beltrami) </li> <li> Folie 12 </li> <li> Mathematische Anstze12 x = 2 x / x 2 + 2 x / y 2 + 2 x / z 2 y = 2 y / x 2 + 2 y / y 2 + 2 y / z 2 z = 2 z / x 2 + 2 z / y 2 + 2 z / z 2 Mathematische Anstze In den Beltrami-Gleichungen sind: Die Lsung der DGL (Navier + Beltrami) gelingt nur in seltenen Fllen bei einfacher Geometrie und einfacher Belastung </li> <li> Folie 13 </li> <li> Mathematische Anstze13 Stoffunabhngige Gleichungen S - = 0 SpannungstensorBechleunigungsvektor </li> <li> Folie 14 </li> <li> Mathematische Anstze14 Stoffunabhngige Gleichungen Gleichgewichtsgleichungen: S x = x e x + yx e y + xz e z S y = yx e x + y e y + yz e z S z = zx e x + zy e z + z e z Tensordarstellung: x xy xz S = yx y yz zx zy z S Spannungstensor </li> <li> Folie 15 </li> <li> Mathematische Anstze15 3 Stoffunabhngige Gleichungen 6 Materialgleichungen 6 Kompatibilittsgleichungen Mathematische Anstze 15 Unbekannte: x y z xy xz yz u v w </li> <li> Folie 16 </li> <li> Mathematische Anstze16 Mathematische Anstze Kompatibilitts- bedingung: Benachbarte materielle Teile werden nach Belastung weder auseinanderklaffen noch sich durchdringen Die Verschiebungsvektoren und deren Komponenten sind stetige Funktionen </li> <li> Folie 17 </li> <li> Mathematische Anstze17 Mathematische Anstze Kompatibilitts- bedingung: Benachbarte materielle Teile werden nach Belastung weder auseinanderklaffen noch sich durchdringen u=u(x,y,z,t)=u x (x,y,z,t)e x +u y (x,y,z,t)e y +u z (x,y,z,t)e z </li> <li> Folie 18 </li> <li> Mathematische Anstze18 Mathematische Anstze B C A A1B1 D u(x+dx,y,dy,z) u(x+dx,y,z) u(x,y+dy,z) u(x,y,z) u x (x+dx,y,z)=u x (x,y,z)+( u x (x,y,z)/ x)dx </li> <li> Folie 19 </li> <li> Mathematische Anstze19 Kinematisches Gleichgewicht x = u/ x u v w y = v/ y z = w/ z xy = v/ x + u/ y xz = w/ x + u/ z yz = w/ x + v/ z </li> <li> Folie 20 </li> <li> Mathematische Anstze20 Mathematische Anstze Kompatibilitts- bedingung: iklm = 0 RiemannTensor 4. Stufe </li> <li> Folie 21 </li> <li> Mathematische Anstze21 Mathematische Anstze Stoffgesetze: 1-starres Material 2-linear-elastisch 3-nichtlinear-elast. 4-linear-elastisch-ideal- plastisch 5-starr-plastisch 6-viskoses Material: Kriechen 7-viskoses Material: Relaxieren 1 2 3 45 6 7 </li> <li> Folie 22 </li> <li> Mathematische Anstze22 Mathematische Anstze Stoffgesetze: Spannungstensor Spannungsgeschwindigkeit Verzerrungstensor Verzerrungsgeschwindigkeit </li> <li> Folie 23 </li> <li> Mathematische Anstze23 Mathematische Anstze Elastisches Materialverhalten Stoffe ohne Gedchtnis Spannungstensor Verzerrungstensor </li> <li> Folie 24 </li> <li> Mathematische Anstze24 Mathematische Anstze plastisches Materialverhalten Stoffe mit permanentem Gedchtnis Spannungsgeschwindigkeit Verzerrungsgeschwindigkeit </li> <li> Folie 25 </li> <li> Mathematische Anstze25 Mathematische Anstze viskoses Materialverhalten Stoffe mit schwindendem Gedchtnis Spannungstensor Verzerrungsgeschwindigkeit </li> <li> Folie 26 </li> <li> Mathematische Anstze26 3. Schwingkopf 1. Kopf fr Zellsuspension 2. Hlse 4. Sockel M6 5. Zylinderschraube 6. Beschleunigungssensor </li> <li> Folie 27 </li> <li> Mathematische Anstze27 3. Schwingkopf Gesamtansicht </li> <li> Folie 28 </li> <li> Mathematische Anstze28 3. Schwingkopf FEM - Simulation </li> <li> Folie 29 </li> <li> Mathematische Anstze29 3. Schwingkopf FEM - Analyse </li> <li> Folie 30 </li> <li> Mathematische Anstze30 Mathematische Anstze Nherungsverfahren: Diskretisieren des Zellen und der Zellstrukturen des Materialverhaltens der Belastungsfunktionen der Zeit, direkte Zeitintegration </li> </ul>

Recommended

View more >