Click here to load reader

Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall - ueg- · PDF file Mirjam Lechner Dimensionen Verhaltensstörung Stall Aktiv - aktiv im Stall-„Nekrosen“ Ohren Beißen

  • View
    219

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall - ueg- · PDF file Mirjam Lechner Dimensionen...

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    Tiersignale Schwein

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallDimensionen Verhaltensstrung - Nekrosen

    Ohren Beien

    Ohr Nekrosen

    Schwanz Nekrosen

    Schwanz Beien

    Kronismus/KannibalismusNekrosen

    Endgef Entzndungen

    Vulva Beien

    Flanken Beien

    Mangel/ Not

    Frustrationsaggression

    Stoffwechsel-

    berforderung

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallSchwanzspitzennekrose ohne Beien am unkupiertenSchwanz

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallSchwanzspitzenentzndung Aufzucht & MastLaternenschwnze

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallAufblutung oder Schwanzbeien?

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallAbgrenzung Ohrenbeien / Ohrnekrose

    Ohren Beien

    Ohr Nekrosen

    Hngende Ohren, beidseitig, gestaute Venen, Nekrosen, Entzndung

    Stehende Ohren, Beginn oft einseitig, zweistufige Frustrationsaggression!

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallGleichzeitig: Rotpunkt/Schwanz- UND Ohrnekrose!

    Nekrosen als Folge von Durchblutungsstrungen

    Zeigen sich ERST am (langen!) Schwanz und dann auch an den

    Ohren!

    Heile Schwnze => Heile Ohren!

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallEskalationskurven in der Ferkelaufzucht: Warum?!

    THE DEVELOPMENT AND THE CONSEQUENCES

    OF EAR NECROSIS IN ONE HERD

    Marie E. Busch1, Audrey Dedeurwaerdere2, Henrik

    Wachmann1

    1Danish Pig Production, Axeltorv, Copenhagen,

    Denmark, 2Univet Sant Elevage, Rue Monge,

    Loudac, France

    Langschwanzversuche

    Schwarzenau

    Beibonitur

    Mirjam Abriel 2012

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallEnrichment = besseres Angebot an Wasser /Saufkomfort und Raufutter fr die Darmstabilitt!

    Langschwanzversuche

    Schwarzenau:

    Tierwohlbuchten:

    Aqualevel

    Luzernehcksel

    0,4 qm

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallDimension Entzndungen - kleines Klauentier

    Ohren Beien

    Ohr Nekrosen

    Schwanz Nekrosen

    Schwanz Beien

    Stoffwechsel berforderung

    Nekrosen Entzndungen

    Nekrosen Anstze:

    Endgef Entzndungen

    Ohr Spitzen

    Gesuge Zitzen

    Klauen ?

    Schwanz

    Gestaute Venen

    Sichtbare Signale

    Spitze des Eisbergs

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallEndo-Toxine: Und was sie so alles anrichten

    Quelle: http://schulen.eduhi.at

    Endotoxine Zellwandzerfallsprodukte(LPS Lipopolyssaccharide)

    aus z.B. Coli, Salmonellen

    Plus Mykotoxine,

    Viele gram-negative Keime

    Zuviel XP, MJ Dickdarm!

    Zuwenig Wasser, Rohfaser!

    Krankheit, AB

    Stress, Umstellung

    Viele tote gram-negative Keime

    Fieber, Schmerzen, Entzndungen

    Leberbelastung/Unterzuckerung

    Darmwandschdigung

    Immunsuppression

    Eindicken Blut/Durchblutung

    Futter-Effizienz bis minus 25 %!

    Etc

    http://schulen.eduhi.at/

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    MykotoxineEndotoxine

    Hitzestress Wassermangel

    Entzndungsreaktionen Durchblutungsstrungen Organschden

    Rohfasermangel Nhrstoffberschuss

    Magen-Darm-Stabilitt

    Gramnegative Coli Bakterien

    Entstehung Endotoxin & Wirkung

    deme !

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    Mykotoxine

    DON < 0,400 mg

    ZEA< 0,150 mg

    LWK NRW

    Strke 4,5%

    Plus Raufutter anbieten

    Rohprotein < 17 %

    Neues Stoffwechsel-Mangement: Entzndungen bis in die Spitzen- Kennzahlen Schweinemast:

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    Mykotoxine

    Tiersymptome =>

    Physisiologischer Stress

    Hitzestress Wassermangel

    Entzndungsreaktionen

    Durchblutungsstrungen

    Organschden Symptome!

    Wundheilungsstrungen

    Spitze des Eisberges

    Ampelsystem!

    Rohfasermangel Nhrstoffberschuss

    Tiersignale =>

    Psychischer Stress

    Frustration/

    Mangelsituation

    Krankheitsgefhl

    sickness behaviour

    Schmerzen

    Verhaltensaufflligkeit

    Verhaltensstrung

    Ohr- und Schwanzbeien

    Ermglichung von Wahlverhalten der Tiere zum selbststndigen Balancieren:

    Ad-Libitum-Ansatz: Keine Limitierung des Stoffwechsels

    (Luft, Thermoregulation/Wasser, Futter)

    Qualitative Strukturierung der Buchten: Klimazonen, Saufkomfort, Raufutterangebot,

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    Schwein EU/BRD Schweiz (*) ko Silber Gold

    Bis 10 kg 0,15 qm

    66 kg/qm

    Bis 20 kg (15*) 0,20 qm

    100 kg/qm

    0,2 qm davon

    Liegefl. 0,15 qm

    75 kg/qm

    20 - 30 kg (25*) 0,35 qm

    85,5 kg/qm

    0,35 davon

    Liegefl. 0,25 qm

    71 kg/qm

    0,6 qm plus Liegefl.

    0,4 qm

    30 kg/qm

    30 - 50 kg (60 *) 0,5 qm

    100 kg/qm

    0,6 qm davon

    Liegefl. 0,4 qm

    100 kg/qm

    0,8 qm plus Liegefl.

    0,6 qm

    35 kg/qm

    0,7 qm davon 0,25

    Liegebereich (fest)

    71 kg/qm

    0,5 qm

    Liegebereich 0,24

    Auslauf 0,3 qm

    Bis 85 kg 0,75 qm davon

    Liegefl. 0,5 qm

    113 kg/qm

    1,1 qm plus

    Liegefl. 0,8 qm

    44 kg/qm

    50 - 110 kg

    Unter 120 kg

    0,75 qm

    146 kg/qm

    0,90 qm davon

    Liegefl. 0,6 qm

    122 kg/qm

    1,3 qm plus

    Liegefl. 1 qm

    48 kg/qm

    1,1 qm davon 0,6

    Liegeflche (fest)

    100 kg/qm

    1,0 qm

    Liegebereich 0,6

    Auslauf 0,5 qm

    ber 110 kg

    ber 120 kg

    1,00 qm

    ~ 72 kg/qm

    1,65 qm davon

    Liegefl. 0,95

    ~ 85 kg/qm

    1,10 qm plus

    Liegefl. 1,2 qm

    60 kg/qm

    1,6 qm davon 0,9

    Liegeflche (fest)

    87 kg/qm

    1,5 qm

    Liegebereich 0,9

    Auslauf 0,8

    Ab 110 kg pro qm =

    Schwanzbeien steigt um 290 % an !

    Platzmangel schafft Konkurren zum Sauf- und Fresspltze!

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallStoffwechsel-Balance & Leistung

    Wasser

    ToxinbinderRohfaserRaufutter

    Hitze

    MykotoxineStrke

    Rohprotein

    Welche Umgebungsbedingungen bentigt ein Schwein

    um kollateralschadenfrei immer hhere Leistungen zu erbringen?

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallSchweine haben Grundbedrfnisse im Stoffwechsel sowie auch im Verhalten!

    1: Luft

    vs Schadgase

    2: Thermoregulation

    vs Wasser/Energie

    3: Futter

    vs essentielle NS

    4: Schlaf

    vs Unruhe/Komfort

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallPlatzangebot qualitative Strukturierung

    Risikogruppe I

    - Risiko hoch- im Sommer Ohrbeien- Managementfehler folgenreich- viele Manahmen zum Ausgleich erforderlich

    Risikogruppe II

    - Risiko mittel- Probleme nur in Buchten oder bestimmten Herknften- mit mittlerem Aufwand stabil zu fhren

    Risikogruppe III

    - Risiko niedrig- kaum/kein Ohren/Schwanzbeien- stabiles Verhalten auch schwieriger Herknfte

    Stallsystem:

    - Kunststoff-Flat Laut- kleine Gruppen- Breiautomaten begrenzen Fresspltze- Beinippel als Trnke

    Risiko Faktoren berall

    - Infektionskrankheiten/-wellen- Futter Verdaulichkeit- Rohfaserangebot/-qualitt- Futterqualitt tier. Protein/Fett- Wassergeschmack/Brunnen- Toxinlast im Futter

    Stallsystem:

    - Betonspalten/-Kombinationen- Breiautomaten - Flssigftterung - Beckentrnke od. Beinippel- Wasserhygienisierung

    Stallsystem:

    - Kunststoff-Flat leise- Flssigftterung - Beckentrnke od. Beinippel- offene Wassertrnken- Wasserhygienisierung

    Stallsystem:

    - 3-Flchen-Bucht- Nrtinger System/Bettenstall- Breiautomaten - Beckentrnke od. Beinippel

    Stallsystem:

    - Outdoor/Aussenklimastall- Httenstlle- Betonflchen/Spalten- Pig-Ports mit Liegenestern

    Erweitert nach: KTBL

    Bewertungsrahmen Tierhaltung

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallYoutube: Stall Aktiv Video Kanal: Praxislsungen zur

    Verbesserung vorhandener Schweinestlle

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im StallRaufutter ist mehr als nur Beschftigung: Raufutter bedeutet Darmstabilisierung durch Rohfaser

    (ergnzt mit Zeosan Urgesteinsmehl)

  • www.ueg-hohenlohe-franken.de

    Mirjam Lechner Stall Aktiv - aktiv im Stall

    Guten Morgen Frau Lechner,

    zu Ihrer Schulung und Betriebsberatung fehlt immer noch die

    Rckmeldung meinerseits:

    Die Anhebung des Rohfasergehaltes (bislang nur auf 4,0 %) und des

    Gerstenanteils hat durchschlagend geholfen.

    Ca. 10 - 14 Tage nach der Umstellung (d. h. Ihrem Besuch) waren die

    Tiere deutlich ausgeglichener und die Schwanznekrosen traten kaum

Search related