Click here to load reader

Modulhandbuch für den Studiengang Bachelor ... · Stand: 10. Juli 2014 Seite 1 von 224 Modulhandbuch für den Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre Inhaltsverzeichnis 1.Studienabschnitt

  • View
    214

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Modulhandbuch für den Studiengang Bachelor ... · Stand: 10. Juli 2014 Seite 1 von 224...

  • Stand: 10. Juli 2014 Seite 1 von 224

    Modulhandbuch fr den Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

    Inhaltsverzeichnis

    1. Studienabschnitt

    BBA-101 BWL 1........................................................................................................................................7

    BBA-101-01 Grundsatzentscheidungen der BWL...................................................................................... 8

    BBA-101-02 Produktion...............................................................................................................................9

    BBA-101-03 Buchfhrung..........................................................................................................................10

    BBA-102 BWL 2..................................................................................................................................... 11

    BBA-102-01 Finanzierung......................................................................................................................... 12

    BBA-102-02 Marketing.............................................................................................................................. 13

    BBA-102-03 Investition.............................................................................................................................14

    BBA-103 Human Resource Management..............................................................................................15

    BBA-103-01 Personalmanagement........................................................................................................... 16

    BBA-103-02 Personalfhrung................................................................................................................... 17

    BBA-103-03 Arbeitsrecht.......................................................................................................................... 18

    BBA-104 Angewandte BWL................................................................................................................... 19

    BBA-104-01 Businessplan.........................................................................................................................20

    BBA-104-02 ERP-Systeme......................................................................................................................... 21

    BBA-105 Rechnungswesen.................................................................................................................... 22

    BBA-105-01 Externes Rechnungswesen...................................................................................................23

    BBA-105-02 Internes Rechnungswesen................................................................................................... 24

    BBA-106 VWL - Grundlagen.................................................................................................................. 25

    BBA-106-01 Einfhrung VWL und Mikrokonomie................................................................................. 26

    BBA-106-02 Makrokonomie.................................................................................................................... 27

    BBA-106-03 Geld und Whrung............................................................................................................... 28

    BBA-107 Wirtschaftsrecht..................................................................................................................... 29

    BBA-107-01 Brgerliches Recht............................................................................................................... 30

    BBA-107-02 Handelsrecht und Gesellschaftsrecht..................................................................................31

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 2 von 224

    BBA-108 Betriebliche Steuerlehre........................................................................................................32

    BBA-108-01 Betriebliche Steuerlehre...................................................................................................... 33

    BBA-109 Mathematik 1......................................................................................................................... 34

    BBA-109-01 Mathematik 1........................................................................................................................35

    BBA-110 Mathematik 2......................................................................................................................... 36

    BBA-110-01 Mathematik 2........................................................................................................................37

    BBA-111 Statistik...................................................................................................................................38

    BBA-111-01 Induktive Statistik................................................................................................................39

    BBA-111-02 Softwareuntersttzung in der Statistik...............................................................................40

    BBA-112 Wirtschaftsinformatik - Grundlagen......................................................................................41

    BBA-112-01 Wirtschaftsinformatik - Grundlagen....................................................................................42

    BBA-113 Schlsselqualifikationen der BWL.........................................................................................43

    BBA-113-01 Allgemeines Projektmanagement........................................................................................ 44

    BBA-113-02 Wissenschaftliches Arbeiten................................................................................................45

    BBA-114 Soziale Kompetenz - Grundlagen.......................................................................................... 46

    BBA-114-01 Prsentation und Kommunikation.......................................................................................47

    BBA-114-02 Berufliche Profilentwicklung............................................................................................... 48

    BBA-114-03 Soziale Interaktion und Gruppenprozesse......................................................................... 49

    BBA-114-04 Stressmanagement............................................................................................................... 50

    BBA-114-05 Konfliktmanagement.............................................................................................................51

    BBA-114-06 Assessment Center und Leistungsverhalten....................................................................... 52

    BBA-114-07 Aktuelle Themen der Sozialen Kompetenz......................................................................... 53

    BBA-114-08 Franzsisch 1........................................................................................................................54

    BBA-114-09 Franzsisch 2........................................................................................................................55

    BBA-114-10 Spanisch 1............................................................................................................................ 56

    BBA-114-11 Spanisch 2............................................................................................................................ 57

    BBA-114-12 Niederlndisch 1.................................................................................................................. 58

    BBA-114-13 Niederlndisch 2.................................................................................................................. 59

    BBA-114-14 Italienisch 1..........................................................................................................................60

    BBA-114-15 Italienisch 2..........................................................................................................................61

    BBA-114-16 Weitere Sprache 1................................................................................................................62

    BBA-114-17 Weitere Sprache 2................................................................................................................63

    BBA-115 Wirtschaftsenglisch (B2)....................................................................................................... 64

    BBA-115-01 Wirtschaftsenglisch Teil 1................................................................................................... 65

    BBA-115-02 Wirtschaftsenglisch Teil 2................................................................................................... 66

    Pflichtmodule 2. Studienabschnitt

    BBA-201 Grundlagen der Unternehmensfhrung................................................................................ 67

    BBA-201-01 Grundlagen der Unternehmensfhrung...............................................................................68

    BBA-202 Wirtschaftspolitik................................................................................................................... 69

    BBA-202-01 Wirtschaftspolitik Teil 1...................................................................................................... 70

    BBA-202-02 Wirtschaftspolitik Teil 2...................................................................................................... 71

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 3 von 224

    BBA-203 Soziale Kompetenz - Vertiefung............................................................................................ 72

    BBA-203-01 Verhandlungs- und Moderationstechniken......................................................................... 73

    BBA-203-02 Persnlichkeit und Fhrung.................................................................................................74

    BBA-204 Projekt 1................................................................................................................................. 76

    BBA-204-01 Projekt 1............................................................................................................................... 77

    BBA-205 1. Praxisphase........................................................................................................................ 78

    BBA-205-01 1. Praxisphase...................................................................................................................... 79

    BBA-206 Praxisphasenseminar............................................................................................................. 80

    BBA-206-01 Praxisphasenseminar Teil 1.................................................................................................81

    BBA-206-02 Praxisphasenseminar Teil 2.................................................................................................82

    BBA-207 2. Praxisphase........................................................................................................................ 83

    BBA-207-01 2. Praxisphase...................................................................................................................... 84

    BBA-210 Bachelor-Arbeit.......................................................................................................................85

    BBA-210-01 Bachelor-Arbeit.....................................................................................................................86

    Schwerpunkt Audit and Accounting

    BBA-211 AAA Audit............................................................................................................................... 87

    BBA-211-01 AAA Prfstandards und Berufsrecht....................................................................................88

    BBA-211-02 AAA Prfung des Kreditgeschfts von Kreditinstituten......................................................89

    BBA-212 AAA Accounting......................................................................................................................90

    BBA-212-01 AAA Konzernrechnungslegung............................................................................................. 91

    BBA-212-02 AAA Rechnungslegung nach IAS/IFRS................................................................................ 92

    BBA-212-03 AAA Rechnungslegung nach HGB........................................................................................93

    Schwerpunkt Banken und Versicherungen

    BBA-215 BUV Bank- und Versicherungsbetriebslehre.........................................................................94

    BBA-215-01 BUV Bank- und Versicherungsbetriebslehre....................................................................... 95

    BBA-216 BUV Bank- und Versicherungsmarketing.............................................................................. 96

    BBA-216-01 BUV Bank- und Versicherungsmarketing............................................................................ 97

    Schwerpunkt Controlling

    BBA-219 CON Strategisches Controlling.............................................................................................. 98

    BBA-219-01 CON Strategisches Controlling............................................................................................ 99

    BBA-220 CON Operatives Controlling................................................................................................ 100

    BBA-220-01 CON Strategisches Controlling.......................................................................................... 101

    BBA-220-02 CON Anwendungsmglichkeiten des operativen Controlling.......................................... 102

    Schwerpunkt Corporate Finance

    BBA-223 FIN Methoden und Instrumente..........................................................................................103

    BBA-223-01 FIN Methoden und Instrumente........................................................................................104

    BBA-224 FIN Rahmenbedingungen der praktischen Finanzwirtschaft.............................................105

    BBA-224-01 FIN Kapitalmarkttheoretische Vorgaben und Modelle.....................................................106

    BBA-224-02 FIN Rechtliche Aspekte der betrieblichen Finanzwirtschaft........................................... 107

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 4 von 224

    Schwerpunkt Handel und Dienstleistungen

    BBA-227 HUD Absatz- und Logistikmanagement.............................................................................. 108

    BBA-227-01 HUD Absatzmanagement................................................................................................... 109

    BBA-227-02 HUD Logistikmanagement................................................................................................. 111

    BBA-228 HUD Kostenrechnung und Marketing..................................................................................112

    BBA-228-01 HUD Kostenrechnung und Controlling.............................................................................. 113

    BBA-228-02 HUD Marketing................................................................................................................... 114

    Schwerpunkt Human Resource Management

    BBA-229 HRM Personal und Arbeit....................................................................................................115

    BBA-229-01 HRM Personal und Arbeit.................................................................................................. 116

    BBA-230 HRM Personalpsychologie................................................................................................... 117

    BBA-230-01 HRM Personalpsychologie................................................................................................. 118

    Schwerpunkt Industrie

    BBA-233 IND Industriebetriebslehre................................................................................................. 119

    BBA-233-01 IND Industriebetriebslehre Kern- und Managementprozesse..........................................120

    BBA-233-02 IND Industriebetriebslehre Untersttzungsprozesse.......................................................121

    BBA-234 IND Produktion und Logistik...............................................................................................122

    BBA-234-01 IND Produktion und Logistik.............................................................................................123

    Schwerpunkt International Management

    BBA-237 IMA Strategic International Management.......................................................................... 124

    BBA-237-01 IMA Strategic International Management........................................................................ 125

    BBA-237-02 IMA Leadership Across Cultures....................................................................................... 127

    BBA-238 IMA Perspectives of International Management................................................................128

    BBA-238-01 IMA Global Perspectives of International Management.................................................. 129

    Schwerpunkt Marketing und Marktforschung

    BBA-241 MUM Marketing und Marktforschung..................................................................................130

    BBA-241-01 MUM Marktforschung.........................................................................................................131

    BBA-241-02 MUM Marketingmanagement.............................................................................................132

    BBA-242 MUM Kundenbeziehungsmanagement................................................................................ 133

    BBA-242-01 MUM Dienstleistungsmarketing.........................................................................................134

    BBA-242-02 MUM Kundenbindungsmanagement..................................................................................135

    Schwerpunkt Unternehmensfhrung

    BBA-245 UFG Organisationsgestaltung..............................................................................................136

    BBA-245-01 UFG Organisationsgestaltung............................................................................................137

    BBA-246 UFG Unternehmensplanung.................................................................................................138

    BBA-246-01 UFG Unternehmensplanung...............................................................................................139

    BBA-246-02 UFG Problemlsungstechniken der Unternehmensplanung............................................ 140

    Schwerpunkt Unternehmensgrndung

    BBA-249 UGR Grndungsmanagement.............................................................................................. 141

    BBA-249-01 UGR Entrepreneurship....................................................................................................... 142

    BBA-249-02 UGR Praxisbung zur Grndung....................................................................................... 144

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 5 von 224

    BBA-250 UGR Entrepreneurship in a Global Context........................................................................145

    BBA-250-01 UGR Entrepreneurship in a Global Context......................................................................146

    Ergnzungsmodule

    BBA-253 AAA Ausgewhlte Themen des Audit and Accounting....................................................... 147

    BBA-253-01 AAA Ausgewhlte Themen des Audit und Accounting..................................................... 148

    BBA-254 BUV Besondere Themen der Banken und Versicherungen................................................ 149

    BBA-254-01 BUV Besondere Themen der Banken und Versicherung.................................................. 150

    BBA-255 CON Ausgewhlte Themen des Controlling........................................................................151

    BBA-255-01 CON Ausgewhlte Themen des Controlling...................................................................... 152

    BBA-256 FIN Ausgewhlte Themen der Corporate Finance..............................................................153

    BBA-256-01 FIN Ausgewhlte Themen der Corporate Finance............................................................154

    BBA-257 HUD Besondere Themen aus Handel und Dienstleistung..................................................155

    BBA-257-01 HUD Besondere Themen aus Handel und Dienstleistung................................................ 156

    BBA-258 HRM Ausgewhlte Themen des Human Resource Management........................................157

    BBA-258-01 HRM Ausgewhlte Themen des Human Resource Managements.................................... 158

    BBA-259 IND Besondere Themen der Industrie................................................................................159

    BBA-259-01 IND Besondere Themen der Industrie..............................................................................160

    BBA-260 IMA Selected Topics of International................................................................................. 161

    BBA-260-01 IMA Selected Topics of International Management......................................................... 162

    BBA-261 MUM Ausgewhlte Themen des Marketing und der Marktforschung................................ 163

    BBA-261-01 MUM Ausgewhlte Themen des Marketing und der Marktforschung.............................. 164

    BBA-262 UFG Ausgewhlte Themen der Unternehmensfhrung...................................................... 165

    BBA-262-01 UFG Ausgewhlte Themen der Unternehmensfhrung.................................................... 166

    BBA-263 UGR Ausgewhlte Themen der Unternehmensgrndung...................................................167

    BBA-263-01 UGR Ausgewhlte Themen der Unternehmensgrndung................................................. 168

    BBA-264 Wirtschafts- und Privatrecht - Vertiefung.......................................................................... 169

    BBA-264-01 Wirtschafts- und Privatrecht - Vertiefung........................................................................ 170

    BBA-265 Grundlagen prozessorientierter QMS................................................................................. 171

    BBA-265-01 Grundlagen prozessorientierter QMS............................................................................... 172

    BBA-266 Umsetzung prozessorientierter QMS.................................................................................. 173

    BBA-266-01 Umsetzung prozessorientierter QMS................................................................................ 174

    BBA-267 Business and Culture in Germany...................................................................................... 175

    BBA-267-01 Business and Culture in Germany.....................................................................................176

    BBA-268 Ausgewhlte Themen der VWL........................................................................................... 177

    BBA-268-01 Ausgewhlte Themen der VWL......................................................................................... 178

    BBA-269 Anforderungsanalyse............................................................................................................179

    BBA-269-01 Anforderungsanalyse..........................................................................................................180

    BBA-270 Wirtschaftssprache 1...........................................................................................................181

    BBA-270-01 Wirtschaftssprache 1 Teil 1.............................................................................................. 182

    BBA-270-02 Wirtschaftssprache 1 Teil 2.............................................................................................. 183

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 6 von 224

    BBA-271 Wirtschaftssprache 2...........................................................................................................184

    BBA-271-01 Wirtschaftssprache 2 Teil 1.............................................................................................. 185

    BBA-271-02 Wirtschaftssprache 2 Teil 2.............................................................................................. 186

    BBA-272 Betriebliche Steuerlehre - Vertiefung.................................................................................187

    BBA-272-01 Betriebliche Steuerlehre - Vertiefung............................................................................... 188

    BBA-273 Finanz- und Versicherungsmathematik.............................................................................. 189

    BBA-273-01 Finanz- und Versicherungsmathematik.............................................................................190

    BBA-274 Datenanalyse........................................................................................................................ 191

    BBA-274-01 Datenanalyse...................................................................................................................... 192

    BBA-275 Einfhrung in SAP ERP........................................................................................................194

    BBA-275-01 Einfhrung in SAP ERP......................................................................................................195

    BBA-276 Business Ethics.................................................................................................................... 196

    BBA-276-01 Business Ethics.................................................................................................................. 197

    BBA-277 eBusiness..............................................................................................................................198

    BBA-277-01 eBusiness............................................................................................................................199

    BBA-278 Finanzierungen und Investments unter meritorischen Aspekten..................................... 200

    BBA-278-01 kologie und soziale Nachhaltigkeit................................................................................ 201

    BBA-278-02 Religion, Ethik und Gendergerechtigkeit..........................................................................202

    BBA-279 General Business Administration and EU Integration....................................................... 203

    BBA-279-01 General Business Administration and EU Integration..................................................... 204

    BBA-280 Geschftsprozessmanagement............................................................................................ 205

    BBA-280-01 Geschftsprozessmanagement.......................................................................................... 206

    BBA-281 Intercultural Management Training.................................................................................... 207

    BBA-281-01 Intercultural Management Training.................................................................................. 208

    BBA-282 International Commercial Law............................................................................................209

    BBA-282-01 International Commercial Law..........................................................................................210

    BBA-283 International Corporate Finance.........................................................................................211

    BBA-283-01 International Corporate Finance.......................................................................................212

    BBA-284 International Marketing and E-commerce..........................................................................213

    BBA-284-01 International Marketing and E-commerce........................................................................ 214

    BBA-285 Management von Unternehmensakquisitionen..................................................................215

    BBA-285-01 Grundlagen zum Management von Unternehmensakquisitionen.................................... 216

    BBA-285-02 Integrationsmanagement (Post Merger Integration)....................................................... 217

    BBA-286 Supply Chain Managment....................................................................................................218

    BBA-286-01 Supply Chain Managment..................................................................................................219

    BBA-287 Planspiel............................................................................................................................... 221

    BBA-287-01 Planspiel............................................................................................................................. 222

    BBA-288 Projekt 2...............................................................................................................................223

    BBA-288-01 Projekt 2.............................................................................................................................224

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 7 von 224

    Modul BBA-101BWL 1

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-101-01 Grundsatzentscheidungen der BWL, PflichtBBA-101-02 Produktion, PflichtBBA-101-03 Buchfhrung, Pflicht

    Verantwortliche(r) Hohberger, Peter, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 1

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, grundlegende Fragestellungen der betriebswirtschaftlichen TeilgebieteGrundsatzentscheidungen, Produktion und Buchfhrung selbststndig zu beantworten und entsprechendeLsungsanstze zieladquat zu erarbeiten.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 8 von 224

    Teilmodul BBA-101-01Grundsatzentscheidungen der BWL

    Verantwortliche(r) Henze, Monika, Dipl.-Kffr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Nachbereitung auf Basis des um persnliche Notizen ergnzten Skripts(Mitschriften der in der Vorlesung besprochenen Inhalte und Beispiele)

    - Studium der empfohlenen Literatur- rechtzeitige Vorbereitung auf die Prfungsleistung Klausur

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden knnen die BWL als Wissenschaft einordnen, allgemeine wissenschaftliche Zieleund Vorgehensweisen sowie zentrale Grundbegriffe und wesentliche Teilbereiche der BWL benennenund erklren. Sie verstehen zentrale betriebliche Kennzahlen, Ziele, Organisationsformen, Formen derZusammenarbeit mit anderen Unternehmen sowie Handlungsalternativen, Kriterien und Methoden desStandortmanagements. Sie sind in der Lage, unterschiedliche Entscheidungssituationen zu identifizierenund jeweils geeignete Verfahren und Regeln zur Entscheidungsfindung anzuwenden. Sie knnen alternativeOrganisationsmodelle sowie Standortalternativen vergleichend bewerten und fr neue individuelleFragestellungen einfache Lsungen selbst finden.

    Inhalt

    - Grundlagen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre- entscheidungstheoretische Grundlagen- Grundlagen der Organisation- Unternehmenszusammenschlsse- Standortwahl

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - Mitschriften der besprochenen Inhalte und Anwendungsbeispiele anfertigen- Teilnahme an Diskussionen- Einbringen eigener Erfahrungen und ggf. aktives Nachfragen bei Nichtverstehen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - regelmige Nachbereitung der Lehrinhalte durch adquate Dokumentation der eigenen Mitschriften undbegleitendes Lesen der angegebenen Fachliteratur

    Literatur

    - Vahs, Dietmar; Schfer-Kunz, Jan: Einfhrung in die Betriebswirtschaftslehre, Schffer-Poeschel: Stuttgart- Whe, Gnter: Dring, Ulrich: Einfhrung in die Allgemeine Betriebswirtschafftslehre, Vahlen: Mnchen- Weitere Vertiefungsliteratur wird darber hinaus im Skript ausgewiesen.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 9 von 224

    Teilmodul BBA-101-02Produktion

    Verantwortliche(r) Hohberger, Peter, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung auf der Grundlage von Begleitmaterialien- ben von Fallbeispielen

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verstehen die zentralen Begriffe der betrieblichen Wertschpfung (i.e. Produktion,Beschaffung, Produktions- und Kostentheorie) und knnen Ablufe, Strukturen und Wirkzusammenhnge indiesem Bereich analysieren und bewerten.

    Inhalt

    - Grundlagen der Wertschpfung- Grundlagen der Produktion- Grundlagen der Beschaffung- Einfhrung in die Produktionstheorie- Einfhrung in die Kostentheorie- Typisierung von Produktionsfunktionen

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmige und aktive Teilnahme insbesondere an Diskussionen- eigenverantwortliche Mitarbeit (Fragen und Nachfragen)

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Bearbeitung von Aufgaben- Studium der Fachliteratur

    Literatur

    - Bea, F.: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Band 3, Leistungsprozess, UTB: Stuttgart- Preitz, O.: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Gehlen: Baden-Baden- Whe, G.: Einfhrung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Vahlen: Mnchen

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 10 von 224

    Teilmodul BBA-101-03Buchfhrung

    Verantwortliche(r) Kairies, Klaus, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung auf der Grundlage von Begleitmaterialien- ben von Fallbeispielen- Studium empfohlener Literatur- Wahrnehmung eines Tutoriums

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen die zentralen rechtlichen Bedingungen zur Buchfhrungspflicht, erkennen dieunterschiedlichen Informationsbedrfnisse, verstehen grundlegende Begriffe der Buchhaltung und sind inder Lage, differente Geschftsvorflle systematisch in das System der doppelten Buchfhrung aufzunehmenund einfache Bilanzen und GuV-Rechnungen zu entwickeln.

    Inhalt

    - Begriffe und rechtliche Rahmenbedingungen- Inventur und Inventar- Buchungstechnik in der Bestands- und Erfolgsrechnung (Bilanz/GuV)- Erfassung ausgewhlter Geschftsvorflle

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmige und aktive Teilnahme insbesondere an bungen und Diskussionen- eigenverantwortliche Mitarbeit, die sich u. a. im Nachfragen bei Unklarheiten uert

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Bearbeitung von in der Lehrveranstaltung gestellten Aufgaben- selbststndiges Bearbeiten weiterer Aufgaben aus der Literatur

    Literatur

    - Auer, B.: Grundkurs Buchfhrung, Gabler: Wiesbaden- Dring, U., Buchholz, R.: Buchhaltung und Jahresabschluss, ESV: Berlin- Meyer, C.: Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht, Neue Wirtschafts-Briefe: Herne- Schmolke, S., Deitermann, M.: Industrielles Rechnungswesen IKR, Winkler: Darmstadt- Wedell, H.: Grundlagen des Rechnungswesen, Band 1: Buchfhrung und Jahresabschluss, Neue

    Wirtschafts-Briefe: Herne- Gesetzestexte

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 11 von 224

    Modul BBA-102BWL 2

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-102-01 Finanzierung, PflichtBBA-102-02 Marketing, PflichtBBA-102-03 Investition, Pflicht

    Verantwortliche(r) Wiese, Karsten, Dipl.-Kfm.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 2

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, grundlegende Fragestellungen der betriebswirtschaftlichenTeilgebiete Finanzwirtschaft, Marketing und Investition selbststndig zu beantworten und entsprechendeLsungsanstze zieladquat zu erarbeiten.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 12 von 224

    Teilmodul BBA-102-01Finanzierung

    Verantwortliche(r) Henze, Monika, Dipl.-Kffr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Studium der bereitgestellten Unterlagen (Skript, Folien, Lsungen,Anhang)

    - regelmige Lektre von Wirtschaftszeitungen (z.B. Handelsblatt, FTD)

    Empfohlene Voraussetzungen Buchfhrung (BBA-101-03)

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, grundlegende Fragestellungen der Finanzierung selbststndigbeantworten zu knnen. Sie kennen die wichtigsten Finanzierungsinstrumente der Beteiligungs-,Kredit- und Innenfinanzierung und knnen diese zieladquat einsetzen. Darber hinaus vermgen dieStudierenden, eine einfache Kapitalflussrechnung zu erstellen sowie eine Unternehmensanalyse mit Hilfevon finanzwirtschaftlichen Kennzahlen durchzufhren.

    Inhalt

    - Begriffe, Ziele und Aufgaben der Finanzierung- Finanzanalyse, finanzwirtschaftliche Kennzahlen- Finanzinstrumente zur Deckung des Kapitalbedarfs (Beteiligungs-, Kredit-, Cash Flow-Finanzierung)- Begriff und Bedeutung von Aktien, Kapitalerhhung bei der GmbH- Anleihen, Bank-, Lieferantendarlehen- Finanzplanung

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive und konsequente Nachbereitung der Lehrinhalte

    Literatur

    - Dumler, K.-D., Grabe, J.: Betriebliche Finanzwirtschaft, Neue Wirtschafts-Briefe: Herne, Berlin- Langguth, H. Kapitalmarktorientiertes Wertmanagement - Unternehmensbewertung,

    Unternehmenssteuerung und Berichterstattung, Vahlen: Mnchen- Olfert, K.: Finanzierung, Kiehl: Ludwigshafen (Rhein)- Pape, U. Grundlagen der Investition und Finanzierung, Oldenbourg: Mnchen

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 13 von 224

    Teilmodul BBA-102-02Marketing

    Verantwortliche(r) Ghlert, Hans-Christian, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung des Skriptes sowie der konkretenLiteraturhinweise

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden knnen die strategischen Perspektiven des Marketing erkennen und mit den operativenPerspektiven verknpfen. Sie sind in der Lage, die Methoden und Techniken des Marketing auf aktuelleFragestellungen der marktorientierten Unternehmensfhrung zu beziehen.

    Inhalt

    - Charakterisierung des Marketing- Situationsanalyse und Marketingziele- Marketingstrategien- berblick ber die Marketinginstrumente- Marktforschung

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive und konsequente Nachbereitung der Lehrinhalte

    Literatur

    - Becker, J., Marketing-Konzeption, Vahlen: Mnchen- Kreutzer, R., Praxisorientiertes Marketing, Gabler: Wiesbaden- Meffert, H., Burmann, C., Kirchgeorg, M.: Marketing, Gabler: Wiesbaden- Scharf, A., Schubert, B.: Marketing, Schaeffer-Poeschel: Stuttgart- Kotler P.; Armstrong, G.; Wong, V.; Sounders, J.: Grundlagen des Marketing, Pearson: Mnchen

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 14 von 224

    Teilmodul BBA-102-03Investition

    Verantwortliche(r) Wiese, Karsten, Dipl.-Kfm.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Studium der bereitgestellten Unterlagen (Skript, Folien, Lsungen,Anhang)

    - regelmige Lektre von Wirtschaftszeitungen (z.B. Handelsblatt, FTD)

    Empfohlene Voraussetzungen Externes und Internes Rechnungswesen (BBA-105-01 und BBA-105-02)

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, grundlegenden Fragestellungen von Investitionsentscheidungsprozessenim Rahmen des Unternehmenscontrolling zu beurteilen. Sie kennen statische und dynamischeInvestitionsrechenverfahren und vermgen betriebliche Investitionsentscheidungen mit Hilfe dieserVerfahren zu treffen. Sie knnen einfache, EDV-technische Anwendungen mit Excel umsetzen sowieentsprechende Kennzahlen anwenden.

    Inhalt

    - Grundlagen von Investitionsentscheidungsprozessen- statische und dynamische Investitionsrechenverfahren- Ergebnis-, Cash Flow- und Bilanzplanung- Investitionscontrolling (Konzeption, EDV-technische Untersttzungsmglichkeiten, Kennzahlen)

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch und aktive Teilnahme an den Veranstaltungen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive und konsequente Nachbereitung der Lehrinhalte

    Literatur

    - Dumler, K.-D.: Grundlagen der Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung, Neue Wirtschafts-Briefe:Herne, Berlin

    - Langguth, H.: Kapitalmarktorientiertes Wertmanagement - Unternehmensbewertung,Unternehmenssteuerung und Berichterstattung, Vahlen, Mnchen

    - Olfert, K.: Investition- Pape, U: Grundlagen der Investition und Finanzierung, Oldenbourg: Mnchen- Steinle, C.; Daum, A.: Controlling, Schffer-Poeschel: Stuttgart

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 15 von 224

    Modul BBA-103Human Resource Management

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-103-01 Personalmanagement, PflichtBBA-103-02 Personalfhrung, PflichtBBA-103-03 Arbeitsrecht, Pflicht

    Verantwortliche(r) Czogel, Robert, M.Sc.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 3

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen BWL 1 und 2 (BBA-101, BBA-102), Mathematik 1 und 2 (BBA-109,BBA-110), Wirtschaftsrecht (BBA-107)

    Studien-/ Prfungsleistungen H, K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen zentrale Aufgaben, Instrumente, verhaltenswissenschaftliche Grundlagen sowiebetriebliche und arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen des Human Resource Management und knnendiese systematisch und selbststndig in den betrieblichen Gesamtprozess einordnen. Die Studierendenkennen die Besonderheiten des Faktors Personal im betrieblichen Leistungserstellungsprozess und knnenverschiedene Erklrungsanstze, Instrumente und Rechtsvorgaben hinsichtlich ihres wissenschaftlichenGehalts sowie hinsichtlich ihrer Praxisrelevanz einschtzen. Die Studierenden verstehen individuellesVerhalten und soziale Dynamiken in der Arbeitswelt als Ausdruck unterschiedlicher Interessen und derenAusgleich.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 16 von 224

    Teilmodul BBA-103-01Personalmanagement

    Verantwortliche(r) Czogel, Robert, M.Sc.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS, WIM, WMM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Folienskript- Studium empfohlener Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen BWL 1 und 2 (BBA-101, BBA-102)

    Gruppengre 100

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, Konzepte und Instrumente des Personalmanagements in denbetrieblichen Gesamtzusammenhang einzuordnen, zu bewerten sowie selbststndig Lsungsanstze frexemplarische Problemstellungen des Personalmanagements zu erarbeiten.

    Inhalt

    - Personalplanung- Personalmarketing- Personalauswahl- Personaleinsatz- Motivation/Leistungsanreize- Personalentwicklung/Kompetenzentwicklung- Gesundheitsmanagement

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Vorlesung- aktive Teilnahme an der Vorlesung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung der Inhalte- selbststndige Lektre empfohlener Literatur

    Literatur

    - Gmr, M., Thommen, J.-P.: Human Resource Management, Zrich: Versus- Heckhausen, J., Heckhausen, H.: Motivation und Handeln, Heidelberg: Springer

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 17 von 224

    Teilmodul BBA-103-02Personalfhrung

    Verantwortliche(r) Czogel, Robert, M.Sc.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS, WIM, WMM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Skript- Studium der empfohlenen Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen BWL 1 und 2 (BBA-101, BBA-102), Mathematik 1 und 2 (BBA-109,BBA-110)

    Gruppengre 100

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen ausgewhlte Fhrungstheorien und -konzepte. Sie knnen diese vergleichen,reflektieren und in den betrieblichen sowie personalpsychologischen Gesamtzusammenhang einordnen.Die Studierenden knnen selbststndig Lsungsanstze fr exemplarische Problemstellungen im BereichPersonalfhrung erarbeiten.

    Inhalt

    - Fhrungsaufgaben- Fhrungsstile- Fhrungstheorien- Persnlichkeit- Emotionen- Werte- Kontraproduktivitt in Organisationen

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Vorlesung- aktive Teilnahme an der Vorlesung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung der Inhalte- selbststndige Lektre empfohlener Literatur

    Literatur

    - Hring, K., Litzcke, S.: Fhrungskompetenzen lernen, Stuttgart: Schffer-Poeschel- Rosenstiel, L. von, Regnet, E., Domsch, M.E.: Fhrung von Mitarbeitern, Stuttgart: Schffer-Poeschel

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 18 von 224

    Teilmodul BBA-103-03Arbeitsrecht

    Verantwortliche(r) Pletke, Matthias, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS, WIM, WMM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Skript- Studium der empfohlenen Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen Wirtschaftsrecht (BBA-107)

    Gruppengre 100

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen die Grundlagen des Individualarbeitsrechts und knnen auf dieser Basis einfacheFlle aus der betrieblichen Praxis analysieren und selbststndig lsen. Sie wissen um die normativeFunktion des Arbeitsrechts fr das Human Resource Management. Sie knnen die unterschiedlichenInteressen betrieblicher Akteure abwgen, eigene Standpunkte entwickeln und diese in Diskussionenadquat vertreten.

    Inhalt

    - Anbahnung und Abschluss des Arbeitsverhltnisses/Arbeitsvertrages- Rechte und Pflichten von Arbeitgeber und Arbeitnehmer- Leistungsstrungen- Beendigung des Arbeitsverhltnisses: Befristung, Aufhebungsvertrag, Kndigung

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Vorlesung- aktive Teilnahme an der Vorlesung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung der Inhalte- selbststndige Lektre empfohlener Literatur

    Literatur

    - Dtz, W., Thsing, G.: Arbeitsrecht, C. H. Mnchen: Beck- Junker, A.: Grundkurs Arbeitsrecht, C. H. Mnchen: Beck- Senne, P.: Arbeitsrecht, Das Arbeitsverhltnis in der betrieblichen Praxis, Mnchen: Vahlen- Wrlen, R., Kookemoor, A.: Arbeitsrecht, Kln: Heymanns

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 19 von 224

    Modul BBA-104Angewandte BWL

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-104-01 Businessplan, PflichtBBA-104-02 ERP-Systeme, Pflicht

    Verantwortliche(r) Neubauer, Fenna B., V.-Prof.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Studiensemester 3

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Studien-/ Prfungsleistungen H, K2, M, R

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen zwei der zentralen betriebswirtschaftlichen Werkzeuge und knnen sieauf gegebene Aufgabenstellungen anwenden: Businessplan - sie kennen die Vorgehensweise bei derErstellung von Businessplnen und knnen selbststndig niedrig komplexe Businessplne erstellen. ERP-Software in Unternehmen - die Studierenden kennen die Struktur von ERP-Systemen und sind in der Lage,exemplarische Module zu handhaben.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 20 von 224

    Teilmodul BBA-104-01Businessplan

    Verantwortliche(r) Neubauer, Fenna B., V.-Prof.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, Seminar und bung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 56 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand des Skripts- erteilte Arbeitsaufgaben in Kleingruppen- eigene Recherchen

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 50

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen Anlsse, Ziele und Adressaten von Businessplnen. Die Vorgehensweise beider Erstellung von Businessplnen ist ihnen vertraut. Sie knnen niedrig komplexe Businessplne selbsterstellen. Durch die Darstellung und das Besprechen aktueller Praxisbeispiele in den Lehrveranstaltungenverfgen die Studierenden ber erweiterte Problemlsungsfhigkeiten und sind strker in der Lage,ganzheitlich zu denken.

    Inhalt

    - Anlsse, Ziele und Vorgehensweise bei der Erstellung von Businessplnen- Elemente und (Teil-) Inhalte von Businessplnen- Informationsgewinnung fr die Erstellung von Businessplnen- Phasen der Businessplanerstellung und der Grndung- Einsatz analytischen Instrumentariums: SWOT-Analyse, Szenariotechnik u.a.- einschlgige, untersttzende Softwaresysteme

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - aktive regelmige Mitarbeit unter Verwendung der Arbeitsergebnisse

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Erarbeitung von (Teil-) Aspekten in Kleingruppen, gegebenenfalls Erarbeitung von Businessplnen

    Literatur

    - Bundesministerium fr Wirtschaft und Technologie: Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in dieSelbstndigkeit: Bonn

    - Hirth, G., Przywara, R.: Planungshilfe fr technologieorientierte Unternehmensgrndungen, Springer:Berlin, Heidelberg

    - Klandt, H.: Grndungsmanagement: Der integrierte Unternehmensplan, Oldenbourg: Mnchen, Wien- Kubr, T., Ilar, D., Marchesi, H.: Planen, grnden, wachsen. Mit dem professionellen Businessplan zum

    Erfolg, Ueberreuter: Zrich- Hirth, G.; Munzke, Chr. (2011): Erfolgreiche Existenzgrndung: Planen, berechnen, umsetzen. Cornelsen

    Scriptor: Berlin, Dsseldorf- Osterwalder, A. et al.: Business Model Generation: Ein Handbuch fr Visionre, Spielvernderer und

    Herausforderer.- Weitere Literatur wird themenspezifisch bekannt gegeben.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 21 von 224

    Teilmodul BBA-104-02ERP-Systeme

    Verantwortliche(r) Hohberger, Peter, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Seminar, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 56 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Skript- Studium von Mitschriften

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 48

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen und verstehen die informationstechnische Abbildung von Geschftsprozessendurch ERP-Systeme. Sie verstehen auerdem die entsprechende betriebswirtschaftliche Standardsoftwareund deren Struktur.

    Inhalt

    - Definition und Abgrenzung von ERP-Systemen- ERP-Systeme: Marktangebot und Systemauswahl- Einfhrung in SAP- Grundlagen SAP: SAP-Transaktionen, -Organisationsebene, -Datenorganisation- bersicht SAP im betrieblichen Einsatz- SAP Reports und Berichte

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Veranstaltungen- aktive Teilnahme an Vorlesungen- Teilnahme an Diskussionen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - konsequente Nachbearbeitung von Lerninhalten

    Literatur

    - Hessler, M., Grtz, M.: Basiswissen ERP-Systeme. W3L: Herdecke- Hansen, H. R.: Wirtschaftsinformatik I, Lucius & Lucius: Stuttgart

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 22 von 224

    Modul BBA-105Rechnungswesen

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-105-01 Externes Rechnungswesen, PflichtBBA-105-02 Internes Rechnungswesen, Pflicht

    Verantwortliche(r) Daum, Andreas, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 2

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen BWL 1 (BBA-101)

    Studien-/ Prfungsleistungen K2

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verfgen sowohl ber die begrifflichen als auch verfahrensorientierten Grundlagen frdas externe und interne Rechnungswesen. Sie sind in der Lage, diese selbststndig auf praxisorientierteProblemstellungen im Rahmen der laufenden Finanzbuchhaltung und der Entwicklung vonJahresabschlssen auf der Grundlage des HGB anzuwenden. Auerdem sind die Studierenden in derLage, Jahresabschlsse im Sinne eines Managementinformationssystems selbststndig zu nutzen. DieStudierenden knnen das erworbene Wissen auf Problemstellungen des internen Rechnungswesens in derPraxis anwenden und konkrete Sachverhalte im internen Rechnungswesen beurteilen. Die Studierendenvermgen die Ableitung und das Treffen von Entscheidungen im Zusammenhang mit dem internenRechnungswesen.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 23 von 224

    Teilmodul BBA-105-01Externes Rechnungswesen

    Verantwortliche(r) Kairies, Klaus, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung mit bung, 4 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 52 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltung auf der Grundlage einesBegleitmaterials

    - Studium der empfohlenen Literatur- ben von Aufgaben- Wahrnehmung des Tutoriums

    Empfohlene Voraussetzungen Buchfhrung (BBA-101-03)

    Gruppengre 84

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden beherrschen sowohl die begrifflichen als auch verfahrensorientierten Grundlagen fr dasexterne Rechnungswesen und sind in der Lage, diese selbststndig auf praxisorientierte Problemstellungenim Rahmen der laufenden Finanzbuchhaltung und der Entwicklung von Jahresabschlssen auf der Grundlagedes HGB anzuwenden. Auerdem sind die Studierenden in der Lage, Jahresabschlsse im Sinne einesManagementinformationssystems selbststndig zu nutzen.

    Inhalt

    - Buchung ausgewhlter Geschftsvorflle- Grundstze ordnungsmiger Buchfhrung und Bilanzierung- zeitliche Abgrenzung- Ansatz, Ausweis, Bewertung und Erluterung von Vermgens- und Kapitalposten im handelsrechtlichen

    Jahresabschluss- Grundzge der Rechnungslegung nach IFRS- Analyse des Jahresabschlusses

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmige und aktive Teilnahme, insbesondere an bungen und Diskussionen- eigenverantwortliche Mitarbeit, die sich u. a. im Nachfragen bei Unklarheiten uert

    Anforderungen des Selbststudiums

    - selbststndiges Studium weiterfhrender Literatur- bung zustzlicher Fallbeispiele- Verfolgung aktueller Entwicklungen in Fachzeitschriften und Tagespresse

    Literatur

    - Buchholz, R.: Internationale Rechnungslegung nach IAS, HGB und US-GAAP im Vergleich, Erich Schmidt:Berlin

    - Coenenberg, A. G.: Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, moderne industrie: Landsberg a.L.- Eisele, W.: Techniken des betrieblichen Rechnungswesens, Vahlen: Wiesbaden- Meyer, C.: Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht, Neue Wirtschafts-Briefe: Herne, Berlin- Wedell, H.: Grundlagen des Rechnungswesens, Neue Wirtschafts-Briefe: Herne, Berlin- Gesetzestexte

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 24 von 224

    Teilmodul BBA-105-02Internes Rechnungswesen

    Verantwortliche(r) Daum, Andreas, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Besuch des Tutoriums- Studium von Mitschrift

    Empfohlene Voraussetzungen BWL 1 (BBA-101)

    Gruppengre 84

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden beherrschen die Begriffe, Aufgaben und Methoden des internen Rechnungswesens unddes grundlegenden Controllings. Sie knnen das erworbene Wissen auf Problemstellungen des internenRechnungswesens und des grundlegenden Controllings in der Praxis anwenden. Die Studierenden sind in derLage, konkrete Sachverhalte im internen Rechnungswesen zu beurteilen und sie vermgen die Ableitung unddas Treffen von Entscheidungen im Zusammenhang mit dem internen Rechnungswesen.

    Inhalt

    - Kosten- und Leistungsinhalte (Begriffseinordnung)- Grundlagen des Controllings- Kostenartenrechnung- Kostenstellenrechnung (Bildung, Verrechnung)- Kostentrgerrechnung (Kostentrgerstck- und -zeitrechnung)- Teilkostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung)

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Veranstaltung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Vor- und Nacharbeitung der Vorlesung anhand der Begleitmaterialien und der empfohlenen Literatur

    Literatur

    - Olfert, K.: Kostenrechnung, Kiehl: Ludwigshafen- Schmidt, A.: Kostenrechnung, Kohlhammer: Stuttgart- Steinle, C., Daum, A.: Controlling, Schffer-Poeschel: Stuttgart- Weber, J.: Einfhrung in das Rechnungswesen II Kostenrechnung, Schffer-Poeschel: Stuttgart- Zimmermann, G.: Grundzge Kostenrechnung, Oldenbourg: Mnchen, Wien

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 25 von 224

    Modul BBA-106VWL - Grundlagen

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-106-01 Einfhrung VWL und Mikrokonomie, PflichtBBA-106-02 Makrokonomie, PflichtBBA-106-03 Geld und Whrung, Pflicht

    Verantwortliche(r) Nusser, Michael, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 1

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verstehen die Funktionsweise und Effizienz von Marktwirtschaften auf der Mikro- undMakroebene. Sie knnen konomische Prozesse auf der Mikroebene und Interdependenzen zwischenden gesamtwirtschaftlichen Hauptmrkten (Gtermarkt, Arbeitsmarkt, Geldmarkt, Kapitalmarkt,Devisenmarkt) im nationalen und internationalen Kontext analysieren und die Effektivitt von angebots- undnachfrageorientierten Politikmanahmen zur Erreichung wirtschaftspolitischer Ziele bewerten. Durch dieDarstellung und das Besprechen aktueller Praxisbeispiele mit hoher wirtschaftspolitischer Relevanz in allenTeilmodulen verfgen die Studierenden ber eine erweiterte Problemlsungsfhigkeit und sind strker inder Lage, ganzheitlich in komplexen konomischen Systemen zu denken.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 26 von 224

    Teilmodul BBA-106-01Einfhrung VWL und Mikrokonomie

    Verantwortliche(r) Nusser, Michael, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand der Skripte- bungsaufgaben

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 84

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verstehen die Funktionsweise und Effizienz von freien und sozialen Marktwirtschaftenund knnen die Einflussfaktoren fr Vernderungen von Gleichgewichtspreisen und -mengen selbststndiganalysieren. Sie verfgen ber das Wissen, welche Ursachen zu Marktversagen fhren und haben einenberblick ber gesamtwirtschaftliche Leistungsindikatoren und verschiedene Wirtschaftssysteme. Durchdie Darstellung und das Besprechen aktueller Praxisbeispiele mit hoher wirtschaftspolitischer Relevanzverfgen die Studierenden ber eine erweiterte Problemlsungsfhigkeit und sind strker in der Lage,ganzheitlich in komplexen konomischen Systemen zu denken.

    Inhalt

    - Knappheitsproblem der Ressourcen und Bedrfnisse/Bedarf- Angebot und Nachfrage: Funktionsweise und Effizienz von Mrkten- Haushalts- und Unternehmenstheorie sowie Marktformen- Marktversagen und staatliche Handlungsoptionen- wirtschaftspolitische Ziele und Wirtschaftssysteme- Grundlagen der konomischen Leistungsmessung und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Veranstaltung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - konsequente Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte- selbststndige Bearbeitung der bungsaufgaben

    Literatur

    - Mankiw, G., Taylor, M. P.: Grundzge der Volkswirtschaftslehre, Schffer-Poeschel: Stuttgart- Hermann, M.: Arbeitsbuch Grundzge der Volkswirtschaftslehre, Schffer-Poeschel: Stuttgart

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 27 von 224

    Teilmodul BBA-106-02Makrokonomie

    Verantwortliche(r) Nusser, Michael, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand der Skripte- bungsaufgaben

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 84

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verstehen die Funktionsweise von Marktwirtschaften auf der Makroebene. Sie knnenInterdependenzen zwischen den gesamtwirtschaftlichen Hauptmrkten (Gtermarkt, Arbeitsmarkt,Geldmarkt, Kapitalmarkt) analysieren und die Effektivitt von angebots- und nachfrageorientiertenPolitikmanahmen bewerten. Durch die Darstellung und das Besprechen aktueller Praxisbeispiele mit hoherwirtschaftspolitischer Relevanz verfgen die Studierenden ber eine erweiterte Problemlsungsfhigkeitund sind strker in der Lage, ganzheitlich in komplexen konomischen Systemen zu denken.

    Inhalt

    - gesamtwirtschaftliche Nachfrage und Produktion (kurze, mittlere und lange Frist)- gesamtwirtschaftliche Hauptmrkte: Gtermarkt, Arbeitsmarkt, Geldmarkt, Kapitalmarkt- makrokonomische Basismodelle und Effektivitt von Fiskal- und Geldpolitik- Konjunktur, Stabilitt von Marktwirtschaften und langfristiges Wirtschaftswachstum- Ursachen fr Arbeitslosigkeit- Grundlagen einer angebots- und nachfrageorientierten Wirtschaftspolitik

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Veranstaltung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - konsequente Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte- selbststndige Bearbeitung der bungsaufgaben

    Literatur

    - Blanchard, O., Illing, G.: Makrokonomie, Pearson Studium: Mnchen- Baeler, U., Heinrich, J., Utecht, B.: Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft, Schffer-Poeschel:

    Stuttgart- Mankiw, G.: Makrokonomik, Schffer-Poeschel: Stuttgart

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 28 von 224

    Teilmodul BBA-106-03Geld und Whrung

    Verantwortliche(r) Nusser, Michael, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, VT, WIM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand der Skripte- bungsaufgaben

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 84

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verstehen grundlegende Zusammenhnge zwischen Geldnachfrage, Geldangebot undInflation und knnen die Effektivitt von Geldpolitik im nationalen und internationalen Kontext analysierenund bewerten. Zudem verfgen sie ber das Wissen hinsichtlich wichtiger Konzepte im Kontext offenerVolkswirtschaften und knnen Ursachen fr Wechselkursvernderungen analysieren. Durch die Darstellungund das Besprechen aktueller Praxisbeispiele mit hoher wirtschaftspolitischer Relevanz verfgen dieStudierenden ber eine erweiterte Problemlsungsfhigkeit und sind strker in der Lage, ganzheitlich inkomplexen konomischen Systemen zu denken.

    Inhalt

    - Nutzen und Arten von Geld und Geldnachfrage- Geldangebot: Geldmengenkonzepte, Geldanbieter und Kreditschpfung- Geldpolitik, monetre Transmissionsmechanismen und Inflation- geldpolitische Strategien der Notenbanken- offene Volkswirtschaften: Devisenmrkte, Whrungssysteme und Zahlungsbilanz- Determinanten von Wechselkursschwankungen

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Veranstaltung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - konsequente Vor- und Nachbereitung der Lehrinhalte- selbststndige Bearbeitung der bungsaufgaben

    Literatur

    - Issing, O.: Einfhrung in die Geldtheorie, Vahlen: Mnchen- Belke, A., Duwendag, D., Gros, D., Ksters, W., Pohl, R.: Geldtheorie und Geldpolitik in Europa, Springer:

    Heidelberg- Anderegg, R.: Grundzge der Geldtheorie und Geldpolitik, Oldenbourg: Mnchen

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 29 von 224

    Modul BBA-107Wirtschaftsrecht

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-107-01 Brgerliches Recht, PflichtBBA-107-02 Handelsrecht und Gesellschaftsrecht, Pflicht

    Verantwortliche(r) Mller, Christian, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 1

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Studien-/ Prfungsleistungen H, K2, M, P, R

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen die Grundlagen des brgerlichen Rechts sowie des Handels- undGesellschaftsrechts und knnen auf dieser Basis einfach gelagerte Flle aus der Praxis systematisch undselbststndig unter Anwendung der juristischen Methodenlehre bearbeiten.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 30 von 224

    Teilmodul BBA-107-01Brgerliches Recht

    Verantwortliche(r) Mller, Christian, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, WIM, WMM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 4 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 52 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Skript- Studium der empfohlenen Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden besitzen Kenntnisse wichtiger Grundlagen des brgerlichen Rechts, die es ihnenermglichen, einfache Flle der beruflichen Praxis selbststndig und systematisch unter Anwendung derjuristischen Methodenlehre zu bearbeiten.

    Inhalt

    - juristische Methodenlehre- Technik der Falllsung- Grundlagen des Zivilrechts- Allgemeiner Teil des BGB- Schuldrecht- Vertragsrecht (u. a. Kauf-, Miet-, Darlehens- und Brgschaftsvertrge)- Gesetzliche Schuldverhltnisse- Sachenrecht

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Vorlesung- aktive Teilnahme an der Vorlesung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung der Inhalte- selbststndige Lektre empfohlener Literatur

    Literatur

    - zwingend: Gesetzestexte: BGB (z. B. Beck-Texte im dtv), HGB und GmbHG (z. B. nwb-Textausgabe WichtigeWirtschaftsgesetze)

    - empfohlen: Schnauder, Grundzge des Privatrechts fr den Bachelor

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 31 von 224

    Teilmodul BBA-107-02Handelsrecht und Gesellschaftsrecht

    Verantwortliche(r) Mller, Christian, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, EWI, IBS, WIM, WMM

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand Skript- Studium der empfohlenen Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen keine

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden besitzen Kenntnisse wichtiger Grundlagen des Handels- und Gesellschaftsrechts, die sie indie Lage versetzen, einfache Flle der beruflichen Praxis systematisch und selbststndig unter Anwendungder juristischen Methodenlehre zu bearbeiten.

    Inhalt

    - Recht des Kaufmanns- Firmenrecht- Handelsregister- Hilfspersonen des Kaufmanns- Handelsrechtliche Vollmachten- Handelsgeschfte- Vertriebsrecht- Recht der Personengesellschaften- Recht der Kapitalgesellschaften- Grundzge des Wettbewerbsrechts

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch der Vorlesung- aktive Teilnahme an der Vorlesung

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung der Inhalte- selbststndige Lektre empfohlener Literatur

    Literatur

    - zwingend: Gesetzestexte: BGB (z. B. Beck-Texte im dtv), HGB und GmbhG (z. B. nwb-Textausgabe WichtigeWirtschaftsgesetze)

    - empfohlen: Schnauder, Grundzge des Privatrechts fr den Bachelor

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 32 von 224

    Modul BBA-108Betriebliche Steuerlehre

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-108-01 Betriebliche Steuerlehre, Pflicht

    Verantwortliche(r) Neumann, Torsten, V.-Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Studiensemester 3

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen Buchfhrung (BBA-101-03)

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verfgen ber das Wissen der Begriffe und rechtlichen Regelungen der wesentlichenSteuerarten und sind in der Lage, konkrete steuerliche Sachverhalte zu beurteilen. Die Studierendenvermgen die Ableitung und das Treffen von steuerlichen Entscheidungen. Durch die Bearbeitung vonkomplexen Fallstudien in Kleingruppen sind die Studierenden in der Lage, Probleme selbststndig undganzheitlich zu lsen.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 33 von 224

    Teilmodul BBA-108-01Betriebliche Steuerlehre

    Verantwortliche(r) Neumann, Torsten, V.-Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Seminar und bung, 4 SWS

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltung- selbststndiges Studium der Fachliteratur

    Empfohlene Voraussetzungen Buchfhrung (BBA-101-03)

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden verfgen ber das Wissen der Begriffe und rechtlichen Regelungen der wesentlichenSteuerarten und sind in der Lage, konkrete steuerliche Sachverhalte zu beurteilen. Die Studierendenvermgen die Ableitung und das Treffen von steuerlichen Entscheidungen. Durch die Bearbeitung vonkomplexen Fallstudien in Kleingruppen sind die Studierenden in der Lage, Probleme selbststndig undganzheitlich zu lsen.

    Inhalt

    - Grundlagen des Einkommenssteuerrechts, Krperschaftssteuerrechts, Gewerbesteuerrechts,Bilanzsteuerrechts, Umsatzsteuerrechts und der Abgabenordnung

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmige und aktive Teilnahme an Diskussionsprozessen- Bearbeitung von steuerlichen Fallbeispielen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Anwendung des erworbenen Wissens auf steuerliche Problemstellungen in Form von bungen

    Literatur

    - Gehling/Kirchner at allii, Fachlehrgang Steterrecht, Steuerrecht I Einkommenssteuer, Krperschaftsteuer/Besteuerung der Gesellschaften, Gewerbesteuer, 1. Auflage Mnchen: C. H. Beck, 2009

    - Jacobs, Unternehmensbesteuerung + Rechtsform, 4., neu bearbeitete Auflage, C. H. Beck, 2009- Gehling/Sikorski et allii: Fachlehrgang Steuerrecht, Steuerrecht II, AO, USt, ErbSt/BewG, 1. Auflage

    Mnchen: C. H. Beck, 2010- Zimmermann et allii, Grundkurs des Steuerrechts, Einkommensteuer, 19. Auflage, Stuttgart, Schfer

    Pschel, 2011- Scheel et allii, Hans Helmschrott/Jrgen Schaeberle/Thomas Scheel Abgabenordnung, Grundkurs des

    Steuerrechts, 15. Auflage, Stuttgart, Schfer Pschel, 2011- Frotscher et allii, Grundkurs des Steuerrechts, Krperschaftsteuer und Gewerbesteuer, 15. Auflage,

    Schfer Pschel, 2010

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 34 von 224

    Modul BBA-109Mathematik 1

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-109-01 Mathematik 1, Pflicht

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Studiensemester 1

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen De Craats, J., Bosch, R.: Grundwissen Mathematik, Springer: Berlin,Heidelberg (1-6, 9, 10, 12-14, 16-18) beherrschen

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen die elementaren Begriffe der Mengenlehre und Aussagenlogik. Sie sind vertrautmit den grundlegenden Begriffen, Methoden und Techniken aus den Gebieten Analysis und Lineare Algebra.Sie sind in der Lage, die mathematische Modellierung von Problemen aus konomie und Informatikzu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Fr typische Aufgabenstellungen knnen sie die passendenerlernten Verfahren auswhlen, anwenden und die Ergebnisse interpretieren. In den bungen knnendie Studierenden Verstndnisprobleme aktiv durch Nachfragen auflsen und bewltigen komplexereFragestellungen in Teams. Dabei zeigen sie Selbststndigkeit und Selbstmotivation.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 35 von 224

    Teilmodul BBA-109-01Mathematik 1

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung mit bung, 4 SWS

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vor- und Nachbereitung anhand angebotener Unterlagen- Bearbeiten der bungsaufgaben

    Empfohlene Voraussetzungen De Craats, J., Bosch, R.: Grundwissen Mathematik, Springer: Berlin,Heidelberg (1-6, 9, 10, 12-14, 16-18) beherrschen

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden kennen die elementaren Begriffe der Mengenlehre und Aussagenlogik. Sie sind vertrautmit den grundlegenden Begriffen, Methoden und Techniken aus den Gebieten Analysis und Lineare Algebra.Sie sind in der Lage, die mathematische Modellierung von Problemen aus konomie und Informatikzu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Fr typische Aufgabenstellungen knnen sie die passendenerlernten Verfahren auswhlen, anwenden und die Ergebnisse interpretieren. In den bungen knnendie Studierenden Verstndnisprobleme aktiv durch Nachfragen auflsen und bewltigen komplexereFragestellungen in Teams. Dabei zeigen sie Selbststndigkeit und Selbstmotivation.

    Inhalt

    - Aussagenlogik und Mengenlehre- Funktionen und Folgen- Differentialrechnung einer und mehrerer Vernderlicher- Integralrechnung- Vektor- und Matrizenrechnung- Lineare Gleichungssysteme

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmiger Besuch und aktive Teilnahme an Vorlesung und bung- Nachfragen bei Unklarheiten

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Auseinandersetzung mit den angebotenen Unterlagen, insbesondere grndliche Bearbeitung derbungsaufgaben

    Literatur

    - Ohse, D.: Mathematik fr Wirtschaftswissenschaftler, Vahlen: Mnchen- Khler, H.: Lineare Algebra, Hanser: Mnchen- Sydsaeter, H.: Mathematik fr Wirtschaftswissenschaftler, Pearson Studium: Mnchen- Sydnaeter, K.; Hammond, P.: Mathematik fr Wirtschaftswissenschaftler - Basiswissen mit Praxisbezug,

    Mnchen

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 36 von 224

    Modul BBA-110Mathematik 2

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-110-01 Mathematik 2, Pflicht

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Studiensemester 2

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen Mathematik 1 (BBA-109)

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden beherrschen die grundlegenden Begriffe, Methoden und Techniken aus den GebietenFinanzmathematik, Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Sie sind in der Lage, inberschaubaren betrieblichen Kontexten adquate finanzmathematische und statistische Verfahrenauszuwhlen, anzuwenden und die Ergebnisse zu interpretieren. Sie kennen die grundlegendenwahrscheinlichkeitstheoretischen Begriffe und knnen in der Praxis auftretende zufllige Ereignisseangemessen modellieren. In den bungen knnen die Studierenden Verstndnisprobleme aktivdurch Nachfragen auflsen und bewltigen komplexere Fragestellungen in Teams. Dabei zeigen sieSelbststndigkeit und Selbstmotivation.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 37 von 224

    Teilmodul BBA-110-01Mathematik 2

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, BIS, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung mit bung, 4 SWS

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 112 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Vorbereitung des Veranstaltungsstoffes mit Hilfe des elektronisch zurVerfgung gestellten Skripts

    - selbststndiges Lsen der zur Verfgung gestellten Zusatzaufgaben- paralleles Studium der empfohlenen Literatur- selbststndiges Lsen von Aufgaben

    Empfohlene Voraussetzungen Mathematik 1 (BBA-109)

    Gruppengre 80

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden beherrschen die grundlegenden Begriffe, Methoden und Techniken aus den GebietenFinanzmathematik, Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung. Sie sind in der Lage, inberschaubaren betrieblichen Kontexten adquate finanzmathematische und statistische Verfahrenauszuwhlen, anzuwenden und die Ergebnisse zu interpretieren. Sie kennen die grundlegendenwahrscheinlichkeitstheoretischen Begriffe und knnen in der Praxis auftretende zufllige Ereignisseangemessen modellieren. In den bungen knnen die Studierenden Verstndnisprobleme aktivdurch Nachfragen auflsen und bewltigen komplexere Fragestellungen in Teams. Dabei zeigen sieSelbststndigkeit und Selbstmotivation.

    Inhalt

    - Finanzmathematik: Zinseszins-, Renten-, Tilgungsrechnung, Kurs und Rendite- Deskriptive Statistik: Hufigkeitsverteilungen und ihre Darstellung, Lage- und Streuungsmae,

    Korrelation, Indexzahlen, Konzentrationsmessung- Wahrscheinlichkeitsrechnung: Wahrscheinlichkeitsmae, unabhngige Ereignisse, bedingte

    Wahrscheinlichkeit, Zufallsvariable, Verteilungen und deren Kennzahlen

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - regelmige und aktive Teilnahme an den Plenumsveranstaltungen und Gruppenphasen- Bearbeitung von Prsenzaufgaben im Team

    Anforderungen des Selbststudiums

    - kontinuierliche Nachbereitung der Vorlesung- kontinuierliche Nachbereitung der Prsenzbungen

    Literatur

    - Kruschwitz, L: Finanzmathematik, Vahlen: Mnchen- Pfeiffer, A.: Praktische Finanzmathematik, Harri Deutsch: Frankfurt- Bourier, G.: Deskriptive Statistik, Gabler: Wiesbaden- Bourier, G.: Wahrscheinlichkeitsrechnung und schlieende Statistik, Gabler: Wiesbaden- Basler, H.: Grundbegriffe der Wahrscheinlichkeitsrechnung und statistischen Methodenlehre, Physika:

    Heidelberg

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 38 von 224

    Modul BBA-111Statistik

    Modulniveau Grundlagenmodul

    Pflicht / Wahlpflicht Pflichtmodul

    Teilmodule BBA-111-01 Induktive Statistik, PflichtBBA-111-02 Softwareuntersttzung in der Statistik, Pflicht

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Credits 6

    Prsenzstunden / Selbststudium 102 h / 78 h

    Studiensemester 3

    Moduldauer 1 Semester

    Empfohlene Voraussetzungen Mathematik 1 und 2 (BBA-121, BBA-122)

    Studien-/ Prfungsleistungen K2, M, P

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, grundlegende Methoden und Techniken der analytischen Statistik inberschaubaren betrieblichen Kontexten und im Rahmen empirischer Abschluss- und Projektarbeitenanzuwenden. Sie kennen eine Auswahl etablierter Schtz- und Testverfahren und knnen beurteilen,welche Verfahren in welchen Situationen eingesetzt werden. Sie knnen eine auf statistischeAuswertungen spezialisierte Software gezielt zur Lsung von Problemstellungen aus der deskriptiven undinduktiven Statistik einsetzen. Zu diesem Zweck beherrschen die Studierenden wichtige Funktionen desstandardisierten statistischen Programmpakets und knnen damit eigenstndige Auswertungen empirischerDaten vornehmen.

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 39 von 224

    Teilmodul BBA-111-01Induktive Statistik

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung mit bung, 4 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 68 h / 52 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Besuch des Tutoriums- begleitendes Studium der empfohlenen Literatur

    Empfohlene Voraussetzungen Mathematik 1 und 2 (BBA-109, BBA-110)

    Gruppengre 40

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, statistische Test- und Schtzverfahren in der betrieblichen Praxis undbei der Erstellung von Abschlussarbeiten anzuwenden. Sie erwerben ein Verstndnis fr die Bedeutungdieser Verfahren in der empirischen Forschung und erkennen Anwendungsmglichkeiten u.a. in derQualittssicherung und in der Marktforschung. Die Studierenden beherrschen eine Auswahl hufigeingesetzter Verfahren und knnen sich auch in andere Verfahren rasch einarbeiten. Sie knnen in derwissenschaftlichen Literatur angegebene Ergebnisse von Hypothesentests und den diesbezglichen Outputgngiger statistischer Softwaresysteme (insbesondere SPSS) interpretieren. Sie besitzen die Fhigkeit,in konkreten Situationen geeignete Testverfahren auszuwhlen und zu beurteilen, inwieweit kritischeVerletzungen der Voraussetzungen der Testverfahren vorliegen knnten.

    Inhalt

    - Stichprobentheorie, Parameterschtzungen- Grundlagen und Grundbegriffe der Hypothesentests, Power eines Tests- konkrete Verfahren: Ein-Stichproben-Fall (Intervallschtzungen und Tests zu Lagealternativen), Zwei-

    Stichproben-Fall (Tests auf Unterschiede, insbesondere T-Test und U-Test), Chi-Quadrat-Tests (Anpassungs-und Unabhngigkeitstests), Varianzanalysen (ANOVA), Zusammenhangshypothesen (Korrelationstests,multiple lineare Regressionsanalysen). Die Verfahren werden teilweise anhand von Beispielen ausAbschlussarbeiten, u.a. aus der Vertiefung Human Resource Management, vorgestellt.

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - aktive Beteiligung an den Veranstaltungen- Bearbeitung der in der Vorlesung gestellten Aufgaben und Verstndnisfragen- Lsung der Prsenzaufgaben in den bungsstunden

    Anforderungen des Selbststudiums

    - intensive Vor- und Nachbereitung des Vorlesungsskripts- Bearbeitung der Zusatzaufgaben auf den bungsblttern

    Literatur

    - Bourier, G.: Wahrscheinlichkeitsrechnung und schlieende Statistik, Gabler: Wiesbaden- Fahrmeir, L. et al.: Statistik : Der Weg zur Datenanalyse, Springer: Berlin et al.- Bortz, J.: Statistik fr Human- und Sozialwissenschaftler, Springer: Berlin et al.- Janssen, J., Laatz,W. : Statistische Datenanalyse mit SPSS, Springer: Berlin et al.- Barrow, M.: Statistics for Economics, Accounting and Business Studies, Pearson: Harlow

  • Fakultt IVBetriebswirtschaftBachelorBetriebswirtschaftslehre

    Stand: 10. Juli 2014 Seite 40 von 224

    Teilmodul BBA-111-02Softwareuntersttzung in der Statistik

    Verantwortliche(r) Heithecker, Dirk, Prof. Dr.

    Sprache Deutsch

    Zuordnung zu Curricula BBA, IBS

    Veranstaltungsart, SWS Vorlesung mit bung, 2 SWS

    Prsenzstunden / Selbststudium 34 h / 26 h

    Empfehlungen zum Selbststudium - Nachbereitung der Vorlesungsunterlagen- eigene bungen im Labor

    Empfohlene Voraussetzungen Mathematik 1 und 2 (BBA-109, BBA-110), paralleler Besuch derVeranstaltung Induktive Statistik (BBA-111-01)

    Gruppengre 40

    Angestrebte Lernergebnisse

    Die Studierenden sind in der Lage, aus Befragungsergebnissen einen strukturierten Datensatz zu generierenund mittels einem statistischen Standard-Softwarepaket empirische Auswertungen vorzunehmen. Dabeiknnen sie die Ergebnisse in geeigneter Weise darstellen und Empfehlungen formulieren.

    Inhalt

    - grundlegende Einfhrung in die Problematik der Datengenerierung und -verarbeitung- Bedienung und Grundlagen einer jeweils je Kurs festgelegten statistischen Software wie z.B. SPSS, PSPP,

    MSExcel, SAS, R, Matlab, EViews, STATA oder eine anderen Produkts- Auswertungsverfahren, Dateneingabe, Flle auswhlen, Daten aufteilen, Werte umkodieren,

    Kreuztabellen, Werte berechnen, Datenbernahme, Dateien zusammenfgen, Daten aggregieren,Mehrfachantworten

    - Beispiele zur induktiven Statistik- Die Veranstaltung ist mit integralen bungen am PC gestaltet.

    Anforderungen der Prsenzzeit

    - Teilnahme an Vorlesung und bungen- aktive Beteiligung an Diskussionen

    Anforderungen des Selbststudiums

    - Vor- und Nachbereitung der Vorlesungsunterlagen- eigene bungen im PC-Labor- Beseitigung von Unklarheiten

    Literatur

    - Schira, J., (2005): Statistische Methoden der VWL und BWL : Theorie und Praxis, 2. Aufl., PearsonStudium, Mnchen - Sedlmeier, P. / Renkewitz, F. (2013): Forschungsmethoden und Statistik frPsychologen und Sozialwissenschaftler, 2. Auflage, Mnchen

    - Fahrmeir, L., Knstler, R., Pigeot, I., Tutz, G. (2007): Statistik : Der Weg zur Datenanalyse, 6. Aufl.,Springer, Berlin et. al weitere Literatur wird in der Veranstaltung Software-spezifisch bekanntgegebe