of 148/148
Modulhandbuch Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science Stand: 04.10.2017

Modulhandbuch · Lean Startup 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u. Pr Ja Lean Startup 4 2 5. V — — Lean Startup (Praktikum) 6 4 5. P — — Anforderungsmanagement in Projekten 10

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Modulhandbuch · Lean Startup 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u. Pr Ja Lean Startup 4 2 5. V — —...

  • Modulhandbuch

    WirtschaftsinformatikBachelor of Science

    Stand: 04.10.2017

  • CurriculumWirtschaftsinformatik (B.Sc.)

    Die Module sind entsprechend der Studierreihenfolge sortiert.

    Module und Lehrveranstaltungen

    Objektorientierte Softwareentwicklung 10 6 1. — —Objektorientierte Softwareentwicklung 6 4 1. V PL K o. mPObjektorientierte Softwareentwicklung (Praktikum) 4 2 1. P SL P [MET]

    Einführung in die Informatik 5 4 1. — —Einführung in die Informatik 3 2 1. V PL K o. mPEinführung in die Informatik (Praktikum) 2 2 1. P SL P

    Diskrete Strukturen 5 4 1. — —Diskrete Strukturen 3 2 1. V PL K o. mPDiskrete Strukturen (Übung) 2 2 1. Ü SL P

    Einführung in die Betriebswirtschaft 5 4 1. — —Einführung in die Betriebswirtschaft 3 2 1. V PL K o. mPEinführung in die Betriebswirtschaft (Übung) 2 2 1. Ü SL P [MET]

    Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 4 1. — —Einführung in die Wirtschaftsinformatik 3 2 1. V PL K o. mPEinführung in die Wirtschaftsinformatik (Übung) 2 2 1. Ü SL P

    Programmiermethoden 10 6 2. — —Programmiermethoden 6 4 2. V PL K o. mPProgrammiermethoden (Praktikum) 4 2 2. P SL P [MET]

    Algorithmen und Datenstrukturen 5 4 2. — —Algorithmen und Datenstrukturen 3 2 2. V PL K o. mPAlgorithmen und Datenstrukturen (Praktikum) 2 2 2. P SL P

    Wirtschaftsmathematik 5 4 2. — —Wirtschaftsmathematik 3 2 2. V PL K o. mPWirtschaftsmathematik (Übung) 2 2 2. Ü SL P

    Betriebliches Rechnungswesen 5 4 2. PL K o. mPBetriebliches Rechnungswesen 3 2 2. V — —Betriebliches Rechnungswesen (Übung) 2 2 2. Ü — —

    Geschäftsprozessmanagement 5 4 2. — —Geschäftsprozessmanagement 3 2 2. V PL K o. mPGeschäftsprozessmanagement (Übung) 2 2 2. Ü SL P [MET]

    Datenbanken 5 4 3. — —Datenbanken 3 2 3. V PL K o. mPDatenbanken (Praktikum) 2 2 3. P SL P

    Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung 5 4 3. — —Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung 3 2 3. V PL K o. mPStatistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung (Übung) 2 2 3. Ü SL P

    IT-Recht und Datenschutz 5 4 3. PL K o. mPIT-Recht und Datenschutz 3 2 3. V — —IT-Recht und Datenschutz (Übung) 2 2 3. Ü — —

    Betriebliche Informationssysteme 10 6 3. — —Betriebliche Informationssysteme 6 4 3. V PL K o. mPBetriebliche Informationssysteme (Praktikum) 4 2 3. P SL P

    Innovationsmanagement 5 4 3. — —Innovationsmanagement 3 2 3. V PL K o. mPInnovationsmanagement (Übung) 2 2 3. Ü SL P [MET]

    Softwaretechnik 5 4 4. — — JaSoftwaretechnik 3 2 4. V PL K o. mPSoftwaretechnik (Praktikum) 2 2 4. P SL P [MET]

    Webbasierte Anwendungen 5 4 4. — — JaWebbasierte Anwendungen 3 2 4. V PL K o. mPWebbasierte Anwendungen (Praktikum) 2 2 4. P SL P

    Business Intelligence 10 6 4. — — JaBusiness Intelligence 6 4 4. V PL K o. mPBusiness Intelligence (Praktikum) 4 2 4. P SL P

    Digitale Transformation 5 4 4. — — JaDigitale Transformation 3 2 4. V PL K o. mPDigitale Transformation (Praktikum) 2 2 4. P SL P [MET]

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 1 (siehe Anmerkung 1) 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Siehe Auswahlliste "Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 1" 5 4 4. So — —Wahlprojekt 15 8 5. PL P u. Pr o. PF Ja

    Wahlprojekt 3 2 5. V — —Wahlprojekt (Praktikum) 12 6 5. P — —

    Fachseminar (siehe Anmerkung 2) 6 2 5. PL A u. Pr JaFachseminar 6 2 5. S — —

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 2 (siehe Anmerkung 1) 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    CP SWS

    empf

    ohl.

    Sem

    este

    r

    Lehr

    form

    Leis

    tung

    sart

    Prüf

    ungs

    -fo

    rmen

    fV

    2 / 148

  • Siehe Auswahlliste "Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 2" 10 6 5. So — —Berufspraktische Tätigkeit 30 2 6. SL A u. P [MET] Ja

    Praktikum 30 2 6. P — —Portfolio Wirtschaftsinformatik 10 ~ 7. SL ~ [MET] Ja

    Portfolio Wirtschaftsinformatik 10 — 7. So — —Bachelor-Thesis 15 2 7. — — Ja

    Bachelor-Arbeit 12 — 7. BA PL ThBachelor-Kolloquium 3 2 7. S PL Pr

    Wahlpflicht-Liste Internationalisierung (siehe Anmerkung 3) 4 ~ 7. SL A o. R o. F [MET]Siehe Auswahlliste "Wahlpflicht-Liste Internationalisierung" 4 — 7. So — —

    Wahlpflicht-Liste InternationalisierungFremdsprachen auf B2-Niveau (siehe Anmerkung 4) 4 4 7. SL A o. R o. F [MET]

    Auswahl aus dem Angebot des Sprachenzentrums 4 4 7. SU — —Soft Skills „Interkulturelle Kompetenzen“ (siehe Anmerkung 5) 4 4 7. SL A o. R o. F [MET]

    Auswahl aus dem Angebot des Competence & Career Centers 4 4 7. SU — —

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 1Ausgewählte Kapitel der Wirtschaftsinformatik 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.

    PrJa

    Ausgewählte Kapitel der Wirtschaftsinformatik 3 2 4. V — —Ausgewählte Kapitel der Wirtschaftsinformatik (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Business Engineering 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Business Engineering 3 2 4. V — —Business Engineering (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Datenbanktechnologien 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Datenbanktechnologien 3 2 4. V — —Datenbanktechnologien (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Design Thinking 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Design Thinking 5 4 4. P — —eGovernment 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.

    PrJa

    eGovernment 3 2 4. V — —eGovernment (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Marketing & CRM 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Marketing & CRM 3 2 4. V — —Marketing & CRM (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Selected Topics in Information Systems 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Selected Topics in Information Systems 3 2 4. V — —Selected Topics in Information Systems (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Anforderungsmanagement 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Anforderungsmanagement 3 2 4. V — —Anforderungsmanagement (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Controlling 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Controlling 3 2 4. V — —Controlling (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Finanzmathematik 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Finanzmathematik 3 2 4. V — —Finanzmathematik (Praktikum) 2 2 4. P — —

    IT-Consulting 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    IT-Consulting 3 2 4. V — —IT-Consulting (Praktikum) 2 2 4. P — —

    IT-Verträge in der Praxis 5 4 4. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    IT-Verträge in der Praxis 3 2 4. V — —IT-Verträge in der Praxis (Praktikum) 2 2 4. P — —

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 2Data Science 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.

    PrJa

    Data Science 4 2 5. V — —Data Science (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Special Topics in Information Systems 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Special Topics in Information Systems 4 2 5. V — —Special Topics in Information Systems (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Besondere Kapitel der Wirtschaftsinformatik 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Besondere Kapitel der Wirtschaftsinformatik 4 2 5. V — —Besondere Kapitel der Wirtschaftsinformatik (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Digitalisierung von Prozessen 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    3 / 148

  • Digitalisierung von Prozessen 4 2 5. V — —Digitalisierung von Prozessen (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Einführung in die ABAP-Programmierung 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Einführung in die ABAP-Programmierung 4 2 5. V — —Einführung in die ABAP-Programmierung (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Enterprise Architecture Management 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Enterprise Architecture Management 4 2 5. V — —Enterprise Architecture Management (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Endusercomputing mit VBA 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Endusercomputing mit VBA 4 2 5. V — —Endusercomputing mit VBA (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Lean Startup 10 6 5. PL K o. mP o. PF o. P u.Pr

    Ja

    Lean Startup 4 2 5. V — —Lean Startup (Praktikum) 6 4 5. P — —

    Anforderungsmanagement in Projekten 10 6 5. PL PF o. mP o. K o. P u.Pr

    Ja

    Anforderungsmanagement in Projekten 4 2 5. V — —Anforderungsmanagement in Projekten (Praktikum) 6 4 5. P — —

    AnmerkungenSoweit ein Modul Anteile in Form eines Praktikums enthält, ist für diese eine Anwesenheit an mindestens 75% der Termine Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme (vgl. BBPO 4.1.3.1).Setzt sich eine Modulprüfung aus Studien- und Prüfungsleistung zusammen, so gehen diese mit einem Gewicht von 20% für die Studienleistung und 80% für die Prüfungsleistung in die Modulnoteein (vgl. BBPO 4.2.5). Ist die Studienleistung als "MET" (="mit Erfolg teilgenommen") definiert, bleibt sie unbenotet und geht nicht in die Modulnote ein.(1) Das Angebot der Wahlpflicht-Listen wird jedes Semester aktualisiert, es kann daher zu Änderungen hinsichtlich der Auswahlmöglichkeiten kommen. In jedem Semester findet eine Auswahl anWahlpflichtfächern statt. Das jeweils in einem Semester stattfindende Angebot wird zusammen mit Informationen zu eventuellen Teilnahmebegrenzungen und dem Verfahren zur Zulassung derTeilnehmerinnen und Teilnehmer rechtzeitig vor Vorlesungsbeginn durch Aushang am schwarzen Brett des Studiengangs oder auf der Internetseite des Fachbereichs oder über das Portal derHochschule unter dem Studiengang bekannt gegeben (vgl. BBPO 4.1.1.4 (4) Nr. 1-2). Ein Anspruch auf einen Platz in einer bestimmten Wahlpflichtveranstaltung besteht nicht.(2) Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme des Fachseminars ist eine Anwesenheit an mindestens 75% der Termine (vgl. BBPO 4.1.3.1).(3) Dieses Modul ist von der Fortschrittsregelung ausgenommen: Eine Zulassung ist auch ohne die in der Fortschrittsregelung genannten Voraussetzungen möglich, und die Absolvierung desModuls ist keine Voraussetzung für die Zulassung zu einem anderen Modul.(4) Die einzelnen Lehrveranstaltungen sind aus dem Angebot des Sprachenzentrums zu wählen.(5) Die einzelnen Lehrveranstaltungen sind aus dem Angebot des Competence & Career Centers zu wählen.

    Allgemeine AbkürzungenCP: Credit-Points nach ECTS, SWS: Semesterwochenstunden, PL: Prüfungsleistung, SL: Studienleistung, [MET]: mit Erfolg teilgenommen, ~: je nach Auswahl, —: nicht festgelegt, fV: formale Voraussetzung ("Ja": Näheres siehe Prüfungsordnung und Modulhandbuch)LehrformenV: Vorlesung, SU: Seminaristischer Unterricht, Ü: Übung, P: Praktikum, So: Sonderfall, BA: Bachelor-Arbeit, S: SeminarPrüfungsformenA: Ausarbeitung, F: Fremdsprachenprüfung, K: Klausur, P: Praktische Arbeit / Projektarbeit, PF: Praktische Tätigkeit und Fachgespräch, Pr: Präsentation, R: Referat, Th: Thesis, mP: mündlichePrüfung, ~: Je nach Auswahl

    4 / 148

  • Pflichtmodule

    Objektorientierte SoftwareentwicklungEinführung in die InformatikDiskrete StrukturenEinführung in die BetriebswirtschaftEinführung in die WirtschaftsinformatikProgrammiermethodenAlgorithmen und DatenstrukturenWirtschaftsmathematikBetriebliches RechnungswesenGeschäftsprozessmanagementDatenbankenStatistik und WahrscheinlichkeitsrechnungIT-Recht und DatenschutzBetriebliche InformationssystemeInnovationsmanagementSoftwaretechnikWebbasierte AnwendungenBusiness IntelligenceDigitale TransformationWahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 1WahlprojektFachseminarWahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 2Berufspraktische TätigkeitPortfolio WirtschaftsinformatikBachelor-ThesisWahlpflicht-Liste Internationalisierung

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 1

    7710

    71013

    7101317

    710131720

    71013172023

    7101317202326

    710131720232629

    71013172023262932

    7101317202326293235

    710131720232629323538

    71013172023262932353841

    7101317202326293235384144

    710131720232629323538414447

    71013172023262932353841444750

    7101317202326293235384144475053

    710131720232629323538414447505356

    71013172023262932353841444750535659

    7101317202326293235384144475053565962

    710131720232629323538414447505356596265

    71013172023262932353841444750535659626567

    7101317202326293235384144475053565962656770

    710131720232629323538414447505356596265677072

    71013172023262932353841444750535659626567707274

    7101317202326293235384144475053565962656770727476

    710131720232629323538414447505356596265677072747678

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    71013172023262932353841444750535659626567707274767881

    5 / 148

  • Ausgewählte Kapitel der WirtschaftsinformatikBusiness EngineeringDatenbanktechnologienDesign ThinkingeGovernmentMarketing & CRMSelected Topics in Information SystemsAnforderungsmanagementControllingFinanzmathematikIT-ConsultingIT-Verträge in der Praxis

    Wahlpflicht-Liste InternationalisierungFremdsprachen auf B2-NiveauSoft Skills „Interkulturelle Kompetenzen“

    Wahlpflicht-Liste Wirtschaftsinformatik 2Data ScienceSpecial Topics in Information SystemsBesondere Kapitel der WirtschaftsinformatikDigitalisierung von ProzessenEinführung in die ABAP-ProgrammierungEnterprise Architecture ManagementEndusercomputing mit VBALean StartupAnforderungsmanagement in Projekten

    838386838689

    83868992

    8386899294

    838689929497

    838689929497

    100

    838689929497

    100103

    838689929497

    100103106

    838689929497

    100103106109

    838689929497

    100103106109112

    838689929497

    100103106109112115

    838689929497

    100103106109112115

    118

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131134

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131134137

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131134137140

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131134137140143

    838689929497

    100103106109112115

    118120

    122125128131134137140143146

    6 / 148

  • MODULObjektorientierte Softwareentwicklung

    Modultitel (engl.) Object-oriented Software DevelopmentKürzel OOSEModulnummer 1110Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 1Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) -formale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Sie beherrschen die Grundlagen der objektorientierten Softwareentwicklung und sind inder Lage einfache Software zu programmieren und zu testen. Sie kennen und verstehendie Grundlagen für:

    das Finden, Implementieren, Dokumentieren und Testen objektorientierter Lösungenfür einfache ProblemstellungenAlgorithmisches Denkenden praktischen Umgang mit Programmierwerkzeugen und Umgebungendie Benutzung von Standardkomponenten und Bibliotheken in eigenen Problemlösungen

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 10 CPSemesterwochenstunden (SWS) 6 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    300 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 90 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    210 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 1111 Objektorientierte Softwareentwicklung (V, 1. Sem., 4 SWS)• 1112 Objektorientierte Softwareentwicklung (Praktikum) (P, 1. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Lehrveranstaltungen werden um ein studentisches Tutorium (2 SWS) ergänzt.

    7 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGObjektorientierte Softwareentwicklung

    englischer LV-Titel Object-oriented Software DevelopmentKürzel OOSELV-Nummer 1111Dozent(inn)en -empfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Objektorientierte SoftwareentwicklungHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Einführung (Softwareentwicklungszyklus, Algorithmus, Programm, Geschichte der

    Programmiersprachen)Klassen als Absstraktionsebene mit Feldern, Methoden und Konstruktoren.VererbungSchnitstellenKontrollfluss (Sequenz, Verzweigung, Schleifenbildung, Sprünge)Operatoren und Ausdrücke (Vorrang, Assoziativität), konkrete BeispieleUnterprogrammtechniken (Funktionen, Aufruf und Parameterübergabe, Laufzeitstack,Rekursion)Ausnahmesituationen und FehlerbehandlungGUI-ProgrammierungGenerische Programmiertechniken

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Jobst, F.: Programmieren in Java, Hanser 2015

    Panitz, S. E.: Java will nur spielen, ViewegBarnes, D. J. Kölling, M.: Java lernen mit BlueJ, Pearson StudiumHeinisch, C.; Müller, F.; Goll, F.: Java als erste Programmiersprache, TeubnerKrüger, G.: Handbuch der Java-Programmierung, Addison-WesleyUllenboom, C.: Java ist auch eine Insel, Galileo ComputingOesterreich, B: Analyse und Design mit UML, Oldenbourg

    Medienformen Veranstaltungsspezifische Web-SeiteSkript/Folien und Übungsblätter als PDF-DateienLive-ProgrammierungLehrvideos

    Credit-Points (CP) 6 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 4 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 180 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    8 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGObjektorientierte Softwareentwicklung(Praktikum)

    englischer LV-Titel Object-oriented Software Development (Laboratory)Kürzel OOSELV-Nummer 1112Dozent(inn)en -empfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Objektorientierte SoftwareentwicklungHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 4 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 120 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung Mit Erfolg teilgenommenAnmerkungen / Hinweise

    9 / 148

  • MODULEinführung in die Informatik

    Modultitel (engl.) Introduction to Computer ScienceKürzel EinfInfModulnummer 1120Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 1Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Die Studierenden verstehen implementierungsunabhängig die zentralen Begriffe derInformatik, wie Algorithmen, Komplexitäten, abstrakte Modelle und Datenstrukturen.

    Nach Abschluss des Modulshaben die Studierenden grundlegende Modelle, Methoden, Verfahren und Technikender Informatik kennen gelernt, die sie bei der Konstruktion informationstechnischerSysteme benötigen werden.verstehen sie die Prinzipien der Computerarchitektur und verfügen über grundlegende Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise von Digitalrechnern.verstehen Sie die Prinzipien der Vernetzung von Rechnern und haben grundlegendeKenntnisse über die zugrundeliegenden Netzwerkschichten.haben sie grundlegende Arbeitstechniken im Umgang mit Rechnern erlernt, aufdenen nachfolgende Module aufbauen,kennen sie die Zusammenhänge der Lehrveranstaltungen des Studienprogrammsuntereinanderhaben sie ein Grundverständnis für die historische Entwicklung ihres Faches gewonnen, das sie befähigt, zukünftige Entwicklung im richtigen Kontext zu bewerten

    Die erworbenen Fähigkeiten tragen damit besonders zum Erwerb von fachspezifischenAnalyse- und Designkompetenzen und zum Aufbau von spezifischen technologischenund Methodenkompetenzen bei.

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 1121 Einführung in die Informatik (V, 1. Sem., 2 SWS)• 1122 Einführung in die Informatik (Praktikum) (P, 1. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    10 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Informatik

    englischer LV-Titel Introduction to Computer ScienceKürzel EINLV-Nummer 1121Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schott, Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die InformatikHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Einführung (Informatik und das tägliche Leben, die Informatik und ihre Teilgebiete,

    geschichtlicher Überblick, gesellschaftliche Auswirkungen)Repräsentierung von Information in Rechensystemen (Bitfolgen, Zahlensysteme,Zahlendarstellungen, Arithmetik, Zeichenketten, Unicode, Ein-/Ausgabe)Grundlagen der Booleschen Algebra (Boolesche Funktionen, De Morgan-Regeln,Normalformen)Grundlagen der Codierung (Einführung, Blockcodes, Codes variierender Länge, komprimierende Codes, fehlererkennende und -korrigierende Codes)Architektur von Rechensystemen (Einführung und Überblick, von-Neumann-Architektur, Prozessorarchitektur, Systemarchitektur)Architektur von Netzwerken (Einführung und Überblick, OSI-Modell, Adressierung,Namensservices, Internet)Arbeiten am Rechner (Hilfesystem, Umgang mit dem Dateisystem, wichtige Kommandos, Editoren, Kommandointerpreter, Beispiel: Linux)Arbeiten im Internet (Informationsbeschaffung [WWW, URLs, Browser, Suchmaschinen], Kommunizieren [E-mail, News], Netzwerk-Dienstprogramme [ssh, scp/sftp],(X)HTML-Grundlagen [Dokumentenstruktur, Erstellen von einfachen HTML5-Dokumenten])

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Gumm, Sommer: Einführung in die Informatik, Walter de Gruyter, 2013Medienformen Veranstaltungsspezifische Web-Seite

    Skript/Folien und Übungsblätter als PDF

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    11 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Informatik (Praktikum)

    englischer LV-Titel Introduction to Computer Science (Laboratory)Kürzel EINLV-Nummer 1122Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schott, Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die InformatikHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    12 / 148

  • MODULDiskrete Strukturen

    Modultitel (engl.) Introduction to Discrete MathematicsKürzel DSModulnummer 1220Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 1Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Die Studierenden beherrschen die mathematischen und logischen Grundlagen, die in derInformatik und den Wirtschaftswissenschaften erforderlich sind.

    Die Fähigkeit elementare mathematische Probleme zu lösen und einfache Erkenntnisseder Mathematik in der Informatik anzuwenden gehören zum Kern der Arbeit als Informatiker. Nach Beendigung dieses Moduls können die Studierenden:

    sicher mit den Grundbegriffen der mathematischen Logik umgehen und diese anwendenbeherrschen der wichtigsten Beweisverfahren und können diese auf einfach Problemstellungen selbstständig anwendenkönnen das Induktionsprinzip auf Objekte der Informatik (Graphen, Algorithmen, etc)anwendenverstehen den Mengenbegriff und die Operationen auf Mengenkönnen Sachverhalte in geeigneten logischen Systemen formalisieren und mit diesenFormalisierungen in der Praxis umgehenhaben Kenntnisse grundlegender algebraischer Strukturen und ihrer Anwendungen inder Informatik erworbenverstehen die Grundprinzipien von asymmetrischen Kryptosystemen (RSA)

    Die erworbenen Fähigkeiten tragen in besonderem Maße zur Ausprägung von formalenund mathematischen Kompetenzen bei, erweitern die Methodenkompetenzen und dieAnalyse-, Design- und Realisierungskompetenzen.

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 1221 Diskrete Strukturen (V, 1. Sem., 2 SWS)• 1222 Diskrete Strukturen (Übung) (Ü, 1. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus einer Hausaufgabenüberprüfung (20%), die alsStudienleistung definiert ist, und einer Klausur (80%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    13 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGDiskrete Strukturen

    englischer LV-Titel Introduction to Discrete MathematicsKürzel DSTLV-Nummer 1221Dozent(inn)en Prof. Dr. Steffen Reith, Prof. Dr. Adrian Ulges, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Diskrete StrukturenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Logik

    Aussagen, Logische Verknüpfungen, Rechnen mit logischen VerknüpfungenAussageformen, Aussagen mit QuantorenBeweise

    MengenMengenoperationen, Potenzmenge, Kartesisches ProduktMächtigkeit von MengenAbzählbarkeit / Überabzählbarkeit

    RelationenFunktionenOrdnungenAttribute (reflexiv, symmetrisch, transitiv, linear, surjektiv, injektiv, usw.)ÄquivalenzrelationenAnwendung: kryptographische Hashfunktionen

    Graphengerichtet und ungerichtete Graphen, AdjazenzmatrixWege, Kreise, Zusammenhang

    InduktionPrinzip der vollständige InduktionInduktive Definitionen und strukturelle Induktion

    Elementare Zahlentheorie und algebraische StrukturenTeilbarkeit, KongruenzenGruppen, Ringe, Körper, VektorräumeAnwendung: das asymmetrische Kryptosystem RSA

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Haggarty, Diskrete Mathematik für Informatiker, Pearson Studium, 2004.

    Meinel, Mundhenk, Mathematische Grundlagen der Informatik: Mathematisches Denken und Beweisen, Vieweg+Teubner, 2008.

    Teschl, Teschl, Mathematik für Informatiker 1: Diskrete Mathematik und Lineare Algebra, Springer, 2008

    Beutelspacher, Albrecht und Zschiegner, Marc-Alexander: Diskrete Mathematik fürEinsteiger. 5. Auflage. Springer Spektrum 2014

    Medienformen Veranstaltungsspezifische Web-Seite

    Skript/Folien und Übungsblätter als PDF

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 Stunden

    14 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNG(Fortsetzung)Diskrete Strukturen

    LV-Prüfung PrüfungsleistungKlausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    15 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGDiskrete Strukturen (Übung)

    englischer LV-Titel Introduction to Discrete Mathematics (Tutorial)Kürzel DSTLV-Nummer 1222Dozent(inn)en Prof. Dr. Steffen Reith, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Diskrete StrukturenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    16 / 148

  • MODULEinführung in die Betriebswirtschaft

    Modultitel (engl.)Kürzel BWLModulnummer 1310Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 1Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutsch oder Englischformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Studierende kennen die wesentlichen Aufgaben und Abläufe betrieblicher Funktionen, verstehen die betriebswirtschaftlichen Hintergründe und sind in der Lage, dieses Wissen imkonkreten Kontext der Informatik zu reflektieren.Insbesondere sollen die Studierenden befähigt werden die Grundlagen wirtschaftlichenHandelns zu erkennen, betriebliche Zusammenhänge zu analysieren und zu beeinflussenund wirtschaftliche Grundbedingungen und Zusammenhänge der betrieblichen Aktivitätenzu beurteilen.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert erworben.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 1311 Einführung in die Betriebswirtschaft (V, 1. Sem., 2 SWS)• 1312 Einführung in die Betriebswirtschaft (Übung) (Ü, 1. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus Hausaufgaben und Präsentationen (MET), die alsStudienleistung definiert sind, und einer Klausur (100%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    17 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Betriebswirtschaft

    englischer LV-Titel Introduction to Business AdministrationKürzel BWLLV-Nummer 1311Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die BetriebswirtschaftHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutsch, Englischggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Die Lehrveranstaltung gibt eine Einführung in die grundlegenden Methoden und Denkwei

    sen von Betriebswirten. Es zeigt, wie die Betriebswirtschaft die Welt sieht und welcheAnnahmen die Denk- und Entscheidungsraster von Betriebswirten prägen.

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Kreuzer, Christian: BWL Kompakt, Linde Verlag, 4. Auflage, 2013

    Vahs Dietmar, Schäfer-Kunz Jan: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre. Schäffer-Pöschel, 6. Auflage, 2012.

    Medienformen LehrbuchBeamerTafelanschrieb

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    18 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Betriebswirtschaft (Übung)

    englischer LV-Titel Introduction to Business Administration (Tutorial)Kürzel BWLLV-Nummer 1312Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die BetriebswirtschaftHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutsch, Englischggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung Mit Erfolg teilgenommenAnmerkungen / Hinweise

    19 / 148

  • MODULEinführung in die Wirtschaftsinformatik

    Modultitel (engl.)Kürzel EinfWIModulnummer 1410Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 1Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Die Studierenden verstehen die technischen Grundprinzipien des Aufbaus und der Funktion komplexer Informationssysteme, wie sie in betrieblichen Anwendungen eingesetztwerden. Die Studierenden können sich grundlegend in ihrer Fachdisziplin orientieren unddie fachtypischen Aufgaben der WI kritisch reflektieren.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Die Studierenden haben eine Sensitivität für die ökonomischen und außerökonomischenPotenziale und Wirkungsfelder betrieblicher Informationssysteme entwickelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 1411 Einführung in die Wirtschaftsinformatik (V, 1. Sem., 2 SWS)• 1412 Einführung in die Wirtschaftsinformatik (Übung) (Ü, 1. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    20 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Wirtschaftsinformatik

    englischer LV-Titel —KürzelLV-Nummer 1411Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die WirtschaftsinformatikHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Informationssysteme als Erkenntnis- und Gestaltungsgegenstand der Wirtschaftsin

    formatikEinführung in die GeschäftsprozessmodellierungGrundlagen betrieblicher InformationssystemeAnforderungen und Ziele betrieblicher InformationssystemeEntwicklung betrieblicher InformationssystemeIntegration und Management betrieblicher InformationssystemeKosten und Nutzen betrieblicher Informationssysteme

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Hansen, Hans Robert und Neumann, Gustaf: Wirtschaftsinformatik 1, 10. Aufl., UTB

    2009.Bächle, Michael und Kolb, Arthur.: Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 3. Aufl.,Oldenbourg-Verlag 2012.Laudon, Kenneth, Laudon, Jane, Schoder, Detlef: Wirtschaftsinformatik - Eine Einführung, 3. Aufl, 2015Schwarzer, Bettina und Krcmar, Helmut: Wirtschaftsinformatik - Grundlagen betrieblicher Informationssysteme, 5. Aufl., Schäffer-Poeschel, 2014Alpar, Paul, Alt, Rainer, Bensberg, Frank, Grob, Heinz Lothar, Weimann, Peter, Winter, Robert: Anwendungsorientierte Wirtschaftsinformatik, 7. Aufl., Springer Vieweg,2014Görtz, Marcus und Hesseler, Martin: Basiswissen ERP-Systeme: Auswahl, Einführung und Einsatz betriebswirtschaftlicher Standardsoftware

    Medienformen Vorlesungsfolien und ÜbungsaufgabenCredit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    21 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGEinführung in die Wirtschaftsinformatik(Übung)

    englischer LV-Titel —KürzelLV-Nummer 1412Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 1LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Einführung in die WirtschaftsinformatikHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    22 / 148

  • MODULProgrammiermethoden

    Modultitel (engl.) Programming TechniquesKürzel PMModulnummer 2110Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 2Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) -formale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Sie beherrschen relevante Methoden und Werkzeuge der Softwareentwicklung und sindin der Lage komplexere Software zu entwickeln und testen. Sie kennen und verstehendie Grundlagen zu folgenden Themengebieten:

    ein umfassendes Instrumentarium an Techniken und Lösungsmustern zur Softwareentwicklung in unterschiedlichen Programmiersprachendie Fähigkeit zum Entwickeln von eigenen Bibliotheken und komplexen Anwendungen in einzelnen Komponentendie Grundlagen zu Standardarchitekturmustern werden beherrscht.

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 10 CPSemesterwochenstunden (SWS) 6 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    300 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 90 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    210 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 2111 Programmiermethoden (V, 2. Sem., 4 SWS)• 2112 Programmiermethoden (Praktikum) (P, 2. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    23 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGProgrammiermethoden

    englischer LV-Titel Programming TechniquesKürzel PMTLV-Nummer 2111Dozent(inn)en Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV ProgrammiermethodenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Generics und Collections

    Muster und Heuristiken zur Entwicklung von hochqualitativem, selbstdokumentierendem CodeEinstieg in eine systematische FehlerbehandlungAutomatisierte Unittests mittels JUnitBaum-, Ereignis- oder Strom-basierte Verarbeitung Hierarchischer StrukturenNebenläufigkeitGenerische ProgrammiertechnikenXMLFunktionen als Typen für ArgumenteModell-View-Controller-ArchitekturenZugriff auf Datenbanken

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Jobst, F.: Programmieren in Java, Hanser

    Martin, R. C.: Clean Code – Refactoring, Patterns, Testen und Techniken für sauberen Code, mitp.Thomas, D.; Hunt, A.:Der Pragmatische Programmierer, HanserScholz, M., Niedermeier, S.: Java und XMLUllenboom, C.: Java ist auch eine Insel, Galileo Computing

    Medienformen Veranstaltungsspezifische Web-SeiteSkript/Folien und ÜbungsblätterLive-ProgrammierungVideos

    Credit-Points (CP) 6 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 4 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 180 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    24 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGProgrammiermethoden (Praktikum)

    englischer LV-Titel Programming Techniques (Laboratory)Kürzel PMTLV-Nummer 2112Dozent(inn)en Prof. Dr. Bernhard Turbanempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV ProgrammiermethodenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 4 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 120 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung Mit Erfolg teilgenommenAnmerkungen / Hinweise

    25 / 148

  • MODULAlgorithmen und Datenstrukturen

    Modultitel (engl.) Algorithms and Data StructuresKürzel ADSModulnummer 2120Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Steffen Reith, Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 2Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Die Studierenden verstehen implementierungsunabhängig die zentralen Begriffe derInformatik, wie Algorithmen, Komplexitäten, abstrakte Modelle und Datenstrukturen.

    Entwurf, Implementierung und Auswahl von Algorithmen und Datenstrukturen für gegebene Problemstellungen sind typische Aufgaben eines Informatikers. Nach Beendigungdiese Moduls können die Studierenden

    selbstständig Algorithmen entwerfen, bewerten (Laufzeit) und implementierendynamische Datenstrukturen (objektorientiert) implementierenfür Problemstellungen passende Algorithmen und Datenstrukturen auswählen undbestehende Bibliotheken nutzengraphentheoretische Konzepte für praktische Problemstellungen anwenden

    Die erworbenen Fähigkeiten tragen in besonderem Maße zur Ausprägung von algorithmischen Kompetenzen bei, erweitern die Methodenkompetenzen und die Analyse-,Design- und Realisierungskompetenzen.

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 2121 Algorithmen und Datenstrukturen (V, 2. Sem., 2 SWS)• 2122 Algorithmen und Datenstrukturen (Praktikum) (P, 2. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    26 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGAlgorithmen und Datenstrukturen

    englischer LV-Titel Algorithms and Data StructuresKürzel ADSLV-Nummer 2121Dozent(inn)en Prof. Dr. Steffen Reith, Prof. Dr. Ulrich Schott, Prof. Dr. Bernhard Turban, Prof. Dr. Heinz

    Werntgesempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Algorithmen und DatenstrukturenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Eigenschaften von Algorithmen, Probleme versus Algorithmen

    Suchen, einfache Sortierverfahren, effiziente SortierverfahrenLaufzeit und Komplexität, O-Notation, Analyse von Algorithmen, Lösen von RekurrenzenAlgorithmenentwurf und AlgorithmenmusterAbstrakte Datentypen und deren Implementierung (Listen, Mengen)Einfache dynamische Datenstrukturen (verkettete Listen, Keller, Warteschlangen)Bäume, Durchlaufen, Binärbäume, Suchbäume, Ausgeglichene Bäume

    Hashing, Hash-Funktionen, KollisionsbehandlungGraphen

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Saake, Sattler: Algorithmen und Datenstrukturen in Java, dpunkt.verlag, 2006

    Cormen, Leiserson, Rivest, Stein, Introduction to Algorithms, MIT Press, 2001Sedgewick: Algorithmen in C, Addison-Wesley, 1993Ottmann, Widmayer: Algorithmen und Datenstrukturen, Spektrum, 2002

    Medienformen Veranstaltungsspezifische Web-SeiteSkript, Folien und Übungsblätter

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    27 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGAlgorithmen und Datenstrukturen (Praktikum)

    englischer LV-Titel Algorithms and Data Structures (Laboratory)Kürzel ADSLV-Nummer 2122Dozent(inn)en Prof. Dr. Steffen Reith, Prof. Dr. Ulrich Schott, Prof. Dr. Bernhard Turban, Prof. Dr. Heinz

    Werntgesempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Algorithmen und DatenstrukturenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    28 / 148

  • MODULWirtschaftsmathematik

    Modultitel (engl.) Business MathematicsKürzel WiMatheModulnummer 2210Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 2Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Die Studierenden beherrschen die mathematischen und logischen Grundlagen, die in derInformatik und den Wirtschaftswissenschaften erforderlich sind.Die Studierenden kennen und verstehen die grundlegenden mathematischen Konzepteund Verfahren der Linearen Algebra und der Analysis. Sie können typische Problemstellungen der Wirtschaftsinformatik mathematisch modellieren und geeignete Lösungsverfahren auswählen und anwenden.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 2211 Wirtschaftsmathematik (V, 2. Sem., 2 SWS)• 2212 Wirtschaftsmathematik (Übung) (Ü, 2. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus einer Hausaufgabenüberprüfung (20%), die alsStudienleistung definiert ist, und einer Klausur (80%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    29 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGWirtschaftsmathematik

    englischer LV-Titel Business MathematicsKürzel WIMLV-Nummer 2211Dozent(inn)en Prof. Dr. Adrian Ulges, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV WirtschaftsmathematikHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Lineare Algebra:

    Lineare Gleichungssysteme: Lösbarkeit, LösungsverfahrenAnwendung: Lineare OptimierungVektorrechnung im 2-, 3- und n-dimensionalen RaumAnwendung: Analytische Geometrie (Geraden, Ebenen, Skalarprodukt)Matrizen, lineare Abbildungen und DeterminantenAnwendung: Produktionsprozesse

    Analysis:Folgen und ReihenAnwendung: FinanzmathematikFunktionen: Darstellung, wichtige Funktionsklassen, NullstellenbestimmungAnwendung: Modellierung wirtschaftlicher ProzesseDifferentialrechnung: Grenzwerte, Ableitungsbegriff, AbleitungsregelnAnwendung: Optimierung wirtschaftlicher ProzesseFunktionen mehrerer Veränderlicher: Darstellung, partielle Ableitungen, GradientAnwendung: Lineare RegressionIntegralrechnung: Stammfunktionen, bestimmtes Integral, IntegrationsregelnAnwendung: Flächenberechnungen, ökonomische Anwendungen

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Teschl, Gerald und Teschl, Susanne: Mathematik für Informatiker - Band 1 und 2. 4. Auf

    lage. Springer Vieweg 2013.Schwenkert, Rainer und Stry, Yvonne: Mathematik kompakt - Für Ingenieure und Informatiker. 4. Auflage. Springer Vieweg 2013.Matthäus, Heidrun und Matthäus, Wolf-Gert: Mathematik für BWL-Bachelor - Schritt fürSchritt mit ausführlichen Lösungen. 4. Auflage. Springer Gabler 2015.

    Medienformen Folien, Tafelanschrieb, ÜbungsblätterCredit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    30 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGWirtschaftsmathematik (Übung)

    englischer LV-Titel Business Mathematics (Tutorial)Kürzel WIMLV-Nummer 2212Dozent(inn)en Prof. Dr. Adrian Ulges, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV WirtschaftsmathematikHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    31 / 148

  • MODULBetriebliches Rechnungswesen

    Modultitel (engl.)Kürzel RWModulnummer 2310Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 2Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutsch oder Englischformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Sie kennen die wesentlichen Aufgaben und Abläufe des betrieblichen Rechnungswesens,verstehen die betriebswirtschaftlichen Hintergründe und Wechselwirkungen und sind inder Lage, Kosten- und Leistungsrechnungen durchzuführen.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert erworben.

    Modulprüfung PrüfungsleistungKlausur o. mündliche Prüfung (Die Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauerwerden vom Prüfungsausschuss zu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlichbekannt gegeben.)

    Modulbenotung Benotet (differenziert)Gewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 2311 Betriebliches Rechnungswesen (V, 2. Sem., 2 SWS)• 2311 Betriebliches Rechnungswesen (Übung) (Ü, 2. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus Hausaufgaben und Präsentationen (MET), die alsStudienleistung definiert sind, und einer Klausur (100%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    32 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGBetriebliches Rechnungswesen

    englischer LV-Titel —Kürzel BERLV-Nummer 2311Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Betriebliches RechnungswesenHäufigkeit des Angebots nur im SommersemesterSprache(n) Deutsch, Englischggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Externes Rechnungswesen

    Internes RechnungswesenGrundlagen der Kosten- und LeistungsrechnungTeilbereiche der Kosten- und LeistungsrechnungSysteme der KostenrechnungWeiterentwicklungen der Kostenrechnung und des Kostenmanagements

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Wöltje Jörg: Kosten- und Leistungsrechnung, Haufe-Verlag, 1. Auflage 2012.Medienformen Lehrbuch,

    Beamer,Tafelanschrieb.

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenAnmerkungen / Hinweise

    33 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGBetriebliches Rechnungswesen (Übung)

    englischer LV-Titel —Kürzel BERLV-Nummer 2311Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelz, Daniela Wärnerempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Betriebliches RechnungswesenHäufigkeit des Angebots nur im SommersemesterSprache(n) Deutsch, Englischggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenAnmerkungen / Hinweise

    34 / 148

  • MODULGeschäftsprozessmanagement

    Modultitel (engl.) Business Process ManagementKürzel GPMModulnummer 2410Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 2Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) -formale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Studierende kennen die betriebswirtschaftlichen Grundprinzipien des Geschäftsprozessmanagements, sind in der Lage betriebliche Abläufe zu modellieren, zu analysieren und zubeurteilen. Dies beinhaltet die Fähigkeiten, unter Verwendung einer strukturierten Vorgehensweise geschäftliche Abläufe auf strategischer und operativer Ebene zu modellieren,Prozessmodelle mittels formaler Notationen anzufertigen, Geschäftsprozesse unter Verwendung angemessener Verfahren zu analysieren und zu bewerten, sowie Prozessverbesserungen mit Hilfe verbreiteter Techniken zu erarbeiten und fachlich zu begründen.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert erworben.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 2411 Geschäftsprozessmanagement (V, 2. Sem., 2 SWS)• 2412 Geschäftsprozessmanagement (Übung) (Ü, 2. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus Hausaufgaben und Präsentationen (MET), die alsStudienleistung definiert sind, und einer Klausur (100%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    35 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGGeschäftsprozessmanagement

    englischer LV-Titel Business Process ManagementKürzel GPMLV-Nummer 2411Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV GeschäftsprozessmanagementHäufigkeit des Angebots nur im SommersemesterSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Einführung in das Geschäftsprozessmanagement (Wertschöpfungsketten, Kernkom

    petenzen)Strategische Gestaltung von Geschäftsprozessen (Prozessteams, Prozesssegmentierung)Modellierung betrieblicher Abläufe mittels geeigneter Notationen (EreignisgesteuerteProzessketten, BPMN 2.0)Verbesserung von Geschäftsprozessen (Lean Management, SixSigma)Prozesskostenrechnung

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Osterloh & Frost, "Prozessmanagement als Kernkompetenz", Gabler Verlag, 2006

    Gadatsch, "Grundkurs Geschäftsprozess-Management: Methoden und Werkzeugefür die IT-Praxis", Vieweg +Teubner Verlag 2013Fischermanns, "Praxishandbuch Prozessmanagement", Dr. Götz Schmidt Verlag,2011Jochem et al (Hrsg), "Prozessmanagement: Strategien, Methoden, Umsetzung",Symposion Publishing, 2010 Schmelzer & Sesselmann, "Geschäftsprozessmanagement in der Praxis",Weske, "Business Process Management: Concepts, Languages, Architectures",Springer Verlag, 2012

    Medienformen • Vorlesungsfolien/Skript als PDF-DateienCredit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    36 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGGeschäftsprozessmanagement (Übung)

    englischer LV-Titel Business Process Management (Tutorial)Kürzel GPMLV-Nummer 2412Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 2LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV GeschäftsprozessmanagementHäufigkeit des Angebots nur im SommersemesterSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung Mit Erfolg teilgenommenAnmerkungen / Hinweise

    37 / 148

  • MODULDatenbanken

    Modultitel (engl.) DatabasesKürzel DBModulnummer 3110Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Peter Muthempfohlene(s) Fachsemester 3Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)

    Die Studierenden beherrschen die Grundlagen von Datenbanken und sind in der Lageeinfache Datenbanken zu konzipieren und zu programmieren.

    Sie kennen den Einsatzzweck und architekturellen Aufbau von Datenbanksystemen. Siekönnen Datenbanken entwerfen und Anfragen in SQL formulieren, Sie verstehen die dasKonzept und die Eigenschaften von Transaktionen und können Anwendungen unter Nutzung von Datenbanktransaktionen implementieren. Sie sind in der Lage einfache Optimierungen vorzunehmen.

    Die Studierenden sind in der Lage: Entity-Relationship-Modelle zu erstellen und in realtionale Schemata zu transferierenSchemata von relationalen Datenbanken zu erstellen und zu normalisierenAnfragen in SQL zu formulieren und einfache Optimierungen durchzuführenEinen pysischen Datenbankentwurf durchzuführen und einfache Optimierungen vorzunehmen * Das Transaktionskonzept zu verstehen und anwenden zu könnenEine Datenbank aus einer Anwendung heraus anzusprechen

    Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)

    Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 3111 Datenbanken (V, 3. Sem., 2 SWS)• 3112 Datenbanken (Praktikum) (P, 3. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    38 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGDatenbanken

    englischer LV-Titel DatabasesKürzel DBSLV-Nummer 3111Dozent(inn)en Prof. Dr. Peter Muthempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV DatenbankenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Einsatzweck und Architektur von Datenbanksystemen

    Modellierung von Mini-Welten in ER-ModellenErstellen eines relationalen SchemasTransformation aller Entitäten und Beziehungen eines ER-Modells in ein relationalesSchemaAnwenden der Normalformtheorie und Durchführen der NormalformzerlegungDefinition von Fremdschlüsselbeziehungen und weiterer ConstraintsFormulierung von Anfragen und Einfüge-/Änderungsoperationen in SQLAnlegen von Indexstrukturen, einfache OptimierungenTransaktionskonzept, Concurrency Control und RecoverySicherheit, RechteRelationale AlgebraNutzung einer Datenbank aus einer Anwendung heraus

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Vossen, Gottfried: Datenmodelle, Datenbank-sprachen und Datenbankmanagement

    systeme, 5. Auflage, Oldenburg Wissenschaftsverlag, 2008Kudraß, Thomas: Taschenbuch Datenbanken, Hanser, 2007Saake, Sattler, Heuer: Datenbanken: Implementierungstechniken, mitp, 2011Silberschatz, Korth, Sudarshan, Database System Concepts, 6. Auflage, Mcgraw-Hill,2010

    Medienformen Vorlesungsfolien und PraktikumsblätterCredit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    39 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGDatenbanken (Praktikum)

    englischer LV-Titel Databases (Laboratory)Kürzel DBSLV-Nummer 3112Dozent(inn)en Prof. Dr. Peter Muthempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV DatenbankenHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    40 / 148

  • MODULStatistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung

    Modultitel (engl.) Statistics and Probability TheoryKürzel StatWRModulnummer 3210Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 3Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Die Studierenden beherrschen die mathematischen, statistischen und logischen Grundlagen, die in der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften erforderlich sind.Nach der Teilnahme sind die Studierenden vertraut mit den elementaren Begriffen der Statistik und der Wahrscheinlichkeitsrechnung.Sie sind in der Lage, die Eigenschaften univariater und multivariater Datensätze mittelselementarer Methoden der deskriptiven Statistik aufzuzeigen.Sie können einfache Zufallsexperimente beschreiben und somit Prognosen überZufallsprozesse treffen. Hierzu sind sie vertraut mit geeigneten Methoden der Kombinatorik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, sowie gängigen Verteilungsfunktionen.Sie können durch geeignete Schätz- und Testverfahren die Validität und Signifikanz datenbezogener Aussagen klären.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert vermittelt.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 3211 Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung (V, 3. Sem., 2 SWS)• 3212 Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung (Übung) (Ü, 3. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus einer Hausaufgabenüberprüfung (20%), die alsStudienleistung definiert ist, und einer Klausur (80%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    41 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGStatistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung

    englischer LV-Titel Statistics and Probability TheoryKürzel STALV-Nummer 3211Dozent(inn)en Prof. Dr. Adrian Ulges, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Statistik und WahrscheinlichkeitsrechnungHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Deskriptive Statistik

    Least-Squares-Verfahren, Hauptkomponenten-AnalyseKombinatorikWahrscheinlichkeitsrechnung (Wahrscheinlichkeitsräume, Additions- und Multiplikationssätze, Unabhängigkeit, Totale Wahrscheinlichkeit, Bayes'sche Regel)(diskrete und stetige) Zufallsvariablen (Verteilungs-, und Dichtefunktionen, Kennwerte, Unabhängigkeit, Rechenregeln für Erwartungswert und Varianz)Spezielle Verteilungen (u.a. Binomial-, hypergeometrische, Normal- und Exponentialverteilung)Punkt- und Intervallschätzerstatistische Testverfahren

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Papula: Mathematik für Ingenieure (Band 3), Vieweg, 2011.

    Hartmann: Mathematik für Informatiker, Springer Vieweg, 2012.Teschl, Teschl: Mathematik für Informatiker (Band 2), Springer, 2007.Hines, Montgomery: Probability and Statistics in Engineering and ManagementScience, John Wiley & Sons, 2003.

    Medienformen SkriptFolienÜbungsblätterAufgabensammlung zur Klausurvorbereitung

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    42 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGStatistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung(Übung)

    englischer LV-Titel Statistics and Probability Theory (Tutorial)Kürzel STALV-Nummer 3212Dozent(inn)en Prof. Dr. Adrian Ulges, Prof. Dr. Marc-Alexander Zschiegnerempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Statistik und WahrscheinlichkeitsrechnungHäufigkeit des Angebots jedes JahrSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    43 / 148

  • MODULIT-Recht und Datenschutz

    Modultitel (engl.)Kürzel RechtModulnummer 3310Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Jochen Deisterempfohlene(s) Fachsemester 3Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) -formale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Studierende sind in der Lage, ihr berufliches Handeln rechtlich zu begründen und kritischin Bezug rechtliche Erwartungen und Folgen zu reflektieren. Sie beherrschen die Grundzusammenhänge des IT-Rechts und des Datenschutzrechts sowie das problembewussteErkennen von entsprechenden praxisbezogenen Grundfällen im Arbeitsumfeld eines Wirtschaftsinformatikers.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert erworben.

    Modulprüfung PrüfungsleistungKlausur o. mündliche Prüfung (Die Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauerwerden vom Prüfungsausschuss zu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlichbekannt gegeben.)

    Modulbenotung Benotet (differenziert)Gewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 3311 IT-Recht und Datenschutz (V, 3. Sem., 2 SWS)• 3311 IT-Recht und Datenschutz (Übung) (Ü, 3. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    44 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGIT-Recht und Datenschutz

    englischer LV-Titel IT Law and Data PrivacyKürzel ITRLV-Nummer 3311Dozent(inn)en Prof. Dr. Jochen Deisterempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV IT-Recht und DatenschutzHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Es werden die wesentlichen Grundzüge des IT-Rechts und des Datenschutzrechts an

    Hand von praktischen Fällen bearbeitet und vertretbare Lösungsvorschläge erarbeitet.Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Degen/Deister, Computer- und Internetrecht, 2. Auflage 2017Medienformen Skript

    LehrbuchFälleFolienBeamerTafel

    Credit-Points (CP) 3 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 90 StundenAnmerkungen / Hinweise

    45 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGIT-Recht und Datenschutz (Übung)

    englischer LV-Titel IT Law and Data Privacy (Tutorial)Kürzel ITRLV-Nummer 3311Dozent(inn)en Prof. Dr. Jochen Deisterempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV IT-Recht und DatenschutzHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n)ggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform ÜbungLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 2 CPSemesterwochenstunden (SWS) Übung: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 60 StundenAnmerkungen / Hinweise

    46 / 148

  • MODULBetriebliche Informationssysteme

    Modultitel (engl.)Kürzel BISModulnummer 3410Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 3Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutschformale Voraussetzungenempfohlene fachliche Voraussetzungen • Einführung in die Wirtschaftsinformatik

    • Betriebliches Rechnungswesen• Geschäftsprozessmanagement• Einführung in die Betriebswirtschaft

    Kompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen(Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Die Studierenden sind in der Lage betriebliche Abläufe zu modellieren sowie die genutztenInformationssysteme technisch und betriebswirtschaftlich zu beurteilen und zu verbessern.Die Studierenden sind in der Lage, ERP-Systeme zur Unterstützung betrieblicher Abläufeanzuwenden.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Die Studierenden sind in der Lage, den Einsatz betrieblicher Informationssysteme hinsichtlich gesellschaftlicher Folgen kritisch zu reflektieren.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 10 CPSemesterwochenstunden (SWS) 6 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    300 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 90 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    210 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 3411 Betriebliche Informationssysteme (V, 3. Sem., 4 SWS)• 3412 Betriebliche Informationssysteme (Praktikum) (P, 3. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise

    47 / 148

    /course_programs/355946548-wirtschaftsinformatik-b-sc-po-2017/program_modules/210603061-einfuhrung-in-die-wirtschaftsinformatik/course_programs/355946548-wirtschaftsinformatik-b-sc-po-2017/program_modules/576947466-betriebliches-rechnungswesen/course_programs/355946548-wirtschaftsinformatik-b-sc-po-2017/program_modules/566315995-geschaftsprozessmanagement/course_programs/355946548-wirtschaftsinformatik-b-sc-po-2017/program_modules/1082294724-einfuhrung-in-die-betriebswirtschaft

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGBetriebliche Informationssysteme

    englischer LV-Titel —Kürzel BISLV-Nummer 3411Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Betriebliche InformationssystemeHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Modellierung von betrieblichen Informationssystemen

    ERP-Systeme (Anwendung und Architektur)CustomizingDatenschutz und BerechtigungskonzepteIntegration und DatenmigrationEntwicklungstendenzen betrieblicher InformationssystemeUmgang mit betrieblichen Informationssystemen anhand von konkreten ERP-Lösungen (z.B. SAP) und ausgewählten Fallbeispielen

    Veranstaltungsform VorlesungLiteratur Schulz, Olaf.: Der SAP-Grundkurs für Einsteiger und Anwender, 2. Aufl., Rheinwerk-

    Verlag, 2013Nigge, Elke und Röckener, Frank.: Organisationsmanagement mit SAP ERP HCM, 2.Aufl., Rheinwerk-Verlag, 2015Schorr, Corinna, Marxsen, Anja, Möller, Sven-Olaf, Buckowitz, Christian, Zahmel,Thomas: Praxishandbuch SAP-Personalwirtschaft, 4. Aufl., Rheinwerk-Verlag, 2014Forsthuber, Heinz und Siebert, Jörg: Praxishandbuch SAP-Finanzwesen, 5. Aufl.,Rheinwerk-Verlag, 2013Esch, Martin, Marxsen, Anja, Klüßendorf, Joost: Berechtigungen in SAP ERP HCM,2. Aufl., Rheinwerk-Verlag, 2012Densborn, Frank und Finkbohner, Frank: Datenmigration in SAP, 4. Aufl. Rheinwerk-Verlag, 2015

    Medienformen Vorlesungsfolien und ÜbungsblätterCredit-Points (CP) 6 CPSemesterwochenstunden (SWS) Vorlesung: 4 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 180 StundenLV-Prüfung Prüfungsleistung

    Klausur o. mündliche PrüfungDie Prüfungsform sowie ggf. die exakte Prüfungsdauer werden vom Prüfungsausschusszu Beginn des Semesters fachbereichsöffentlich bekannt gegeben.

    LV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    48 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGBetriebliche Informationssysteme (Praktikum)

    englischer LV-Titel —Kürzel BISLV-Nummer 3412Dozent(inn)en Prof. Dr. Ulrich Schottempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV Betriebliche InformationssystemeHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutschggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der anwendungsbezogenen Erarbei

    tung der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV siehe zugehörige VorlesungVeranstaltungsform PraktikumLiteratur siehe zugehörige VorlesungMedienformenCredit-Points (CP) 4 CPSemesterwochenstunden (SWS) Praktikum: 2 SWSArbeitsaufwand der LV in Zeitstunden (h) 120 StundenLV-Prüfung Studienleistung

    Praktische Arbeit / ProjektarbeitLV-Benotung BenotetAnmerkungen / Hinweise

    49 / 148

  • MODULInnovationsmanagement

    Modultitel (engl.) Innovation ManagementKürzel IMAModulnummer 3420Studiengang WirtschaftsinformatikModulverantwortliche(r) Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 3Dauer 1 SemesterModulverbindlichkeit PflichtModulverwendbarkeitHäufigkeit jedes JahrSprache(n) Deutsch oder Englischformale Voraussetzungenempfohlene fachliche VoraussetzungenKompetenzen Fach- und Methodenkompetenzen

    (Wissen und Verstehen sowie Anwendung und Erzeugung von Wissen)Die Studierenden verstehen, wie Entscheidungen im Zuge der Innovation von Informationssystemen zustande kommen, sind in der Lage sie wirtschaftlich und technisch zu beurteilen sowie die erworbenen Kenntnisse auf neue Entwicklungen in der Informationstechnik zu übertragen. Sie kennen die grundlegenden Herausforderungen im Umgang mitTechnologie und Innovation in Unternehmen, und sind in der Lage unter Anwendung verbreiteter Managementmodelle Gestaltungsentscheidungen zu Innovation und Produktentwicklung in der IT-Branche zu fällen.Fachunabhängige Kompetenzen(Kommunikation und Kooperation)Fachunabhängige Kompetenzen werden integriert erworben.

    Modulprüfung Zusammengesetzte ModulprüfungBegründung für zusammengesetzte Pr.Modulbenotung Benotet (differenziert)Zusammensetzung der ModulnoteGewichtungsfaktor für Gesamtnote nach CPCredit-Points (CP) 5 CPSemesterwochenstunden (SWS) 4 SWSGesamtworkload des Moduls Arbeitsaufwand =Zeitstunden (h)

    150 Stunden

    Anteil Präsenzzeit in Zeitstunden (h) 60 StundenAnteil Selbststudium inklusive Prüfungsvorbereitung inZeitstunden (h)

    90 Stunden

    Zugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtveranstaltung/en:• 3421 Innovationsmanagement (V, 3. Sem., 2 SWS)• 3422 Innovationsmanagement (Übung) (Ü, 3. Sem., 2 SWS)

    Anmerkungen/Hinweise Die Modulprüfung besteht aus Hausaufgaben und Präsentationen (MET), die alsStudienleistung definiert sind, und einer Klausur (100%), die als Prüfungsleistung definiertist.

    50 / 148

  • ZUGEHÖRIGE LEHRVERANSTALTUNGInnovationsmanagement

    englischer LV-Titel Innovation ManagementKürzelLV-Nummer 3421Dozent(inn)en Prof. Dr. Dirk Voelzempfohlene(s) Fachsemester 3LV-Verbindlichkeit PflichtVerwendbarkeit der LV InnovationsmanagementHäufigkeit des Angebots nur im WintersemesterSprache(n) Deutsch, Englischggf. besondere formale Voraussetzungenggf. bes. empfohlene fachliche Voraussetzungen • Einführung in die BetriebswirtschaftKompetenzen/Lernziele der LV Die LV trägt zu den Lernergebnissen des Moduls mit der theoriebezogenen Erarbeitung

    der angegebenen Themen/Inhalte bei.Themen/Inhalte der LV Grund