Mozart Duo

  • View
    213

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • W. A. MOZART

    Zwei Duos

    fur Violine und Viola(1783)

    Urtextausgabe

    ViolinePartitur und Stimmen

    Werner Icking, SiegburgPrivatbibliothek Nr. 5a/b

  • Die vorliegende Ausgabe entsteht auf Basis (eines Faksimile) der autographen Partitur von 1783. Sieversucht, moglichst viele Einzelheiten der Partitur in den modernen Notensatz zu ubernehmen wie z.B.die Wiederholung derselben Vorzeichen mehrfach in einem Takt. Auch werden heute gultige Regeln zurAnbringung der Notenhalse ignoriert, um das Notenbild zu treffen, das Mozart selbst gewahlt hat.

    Phrasierungen und Dynamik werden so ubernommen, wie sie in der Handschrift vorgefunden wurden.Das wird so manche positive Uberraschung hervorrufen; denn an etlichen Stellen, an denen andere Her-ausgeber vermeintlich Fehlendes erganzen, ergeben sich durch die Verschiedenheit der Notation geradedie Unterschiede, die z.B. den unterschiedlichen Charakter einer Stelle und ihrer Wiederholung ausma-chen. Ein gutes Beispiel dafur stellen die Takte 3435 und 3637 des G-Dur Duos dar, die allein durchdie kleine Bindung in Takt 36 einen deutlich unterschiedlichen Charakter bekommen. Da diese kleineBindung auch dazu fuhrt, da nunmehr alle Striche bis zum Ende des ersten Teils stimmen, zeigt umso deutlicher, da Mozart sie offensichtlich mit Bedacht angebracht hat.

    Ahnlich sieht es in Takt 6 aus, in dem die Bindungen dazu fuhren, da Takt 7 streicherisch absolutkorrekt mit einem Aufstrich beginnt; oder die Anbindung des letzten Viertels in Takt 10, das jedefalsche Betonung des Endtones unmoglich macht. Da Takt 11 mit einem Aufstrich beginnt und dain dessen Folge dann eben die ersten beiden Gruppen von vier Sechzehnteln auf einen Bogen, die dannfolgenden beiden Gruppen aber auf je einen Bogen genommen werden, fuhrt zum erwunschten Crescendo,ohne da es extra notiert werden mute. Da sich ahnliche Effekte an anderen Stellen ergeben, glaubeich, da es sich lohnt, mit groer Sorgfalt an Mozarts Notationen festzuhalten und die sich dann z.B.ergebenden Aufstriche zu Beginn von Takt 7579 als gewollt anzunehmen.

    Ich habe keinen Sinn darin gesehen, die von Mozart notierten Staccatopunkte irgendwie unterscheidenzu wollen, wie es manche andere Ausgabe tut. Ich habe alle Staccatopunkte als dargestellt.Vergleicht man das Ergebnis mit der autographen Partitur darf man sich nicht durch die dort ange-brachten Bogen verwirren lassen, die der Trennung der Partitursysteme dienen; dies sind nicht etwaBindebogen. Der Spieler sollte noch wissen, da mehrere kurze Noten uber oder unter einer langerenNote zusammen mit dieser gebunden werden, ohne da ein Bindebogen geschrieben ist. So sind z.B. diebeiden Halben in Takt 13 (im Aufstrich!) wegen der daruberstehenden Ganzen zu binden. Dennoch habeich keine, nicht einmal eingeklammerte Bindebogen angebracht. Mozart hielt es fur unnotig. (Dennochbin ich ihm nicht darin gefolgt, die Ganze Note in die Mitte der Halben zu setzen.)

    Werner Icking D-53721 Siegburg, Farnweg 28

    2. Auflage (2.2/199975) 2nd edition

    http://www.gmd.de/Misc/Music/ ftp://ftp.gmd.de/music/scores/

    Sie ist Bestandteil einer empfehlenswerten, fast fehlerfreien

    Ausgabe des Amadeus Verlags, Wintherthur, Schweiz

    Warum nur sind Takt 10 und Takt 91 verschieden? Mozart hat sie nur einmal geschrieben.

    c 1996, Werner.Icking@gmd.de KV423/42 Violine2 Non-commercial copying welcome.

  • Duetto uno a Violino e Viola

    di Wolfgang Amadeus Mozart, KV 423

    Violino G4S(f)

    Allegro

    ?D- ?

    4G4 6 ? p- $

    ` - ` ( `, - >

    f

    `

    8G4 4 4 p- C - - 3 ( >

    f

    4 6 &12G4 > p

    @ 4 ( ?

    ` - ( ?17G4

    f 4

    4 > 4 4

    20G4 D6 > @ p4 6 54 `

    C ` 23G4

    f

    4 ` 4 6 3 4 4 6

    26G4 4 ! 4 4

    >dolce

    ` ( ( ? ( ? ` ( 4 ? (

    30G4 4 ( ? 4 4 ! B4 434G4

    f 4 4

    4

    37G4 4 4 4

    6 - ?p

    mf

    4 @p

    ` 6 fi 41G4

    mf

    4 @p

    6 @ @ @f

    ` tr EEEEE - ?

    p

    (7 - ? 8

    45G4 6 ` (- ? f4` ` ` ^4 -

    p? 6 7(- ?

    8(- ? f4 ` 4 `

    > 7c 1996, Werner Icking, D-53721 Siegburg, Farnweg 28 KV4233 Violine3 Nicht-kommerzielle Vervielfaltigung erwunscht.

  • 49G4 7p

    6` ( ?

    4 (- ? 3 4 4 `

    - (- ?

    53G4 6 6: ( ? @ 4

    (- ? crescendo

    4 4 4 4

    57G4f

    4 4 6 4 6

    > @ 6 6 6 60G44 > 4 4 > <

    > @

    64G4 4 > 4 4 > < @ 6 >

    68G4 @ > >p

    4+ 6 73G4 4 / 6

    ? - ? ( ? ( 4 4 2 6 2 t

    76G4 2 fi

    G 2 46 ( ?

    ( ? 6 80G4 - f?

    k - ? >

    ?D- ?

    `84G4

    6 ? p- $` - ` ( `

    * - >88G4

    f

    ` 4 4 p-

    C - - 3 ( ( >92G4

    f

    4 6 > p @ 4 ( ?

    c 1996, Werner.Icking@gmd.de KV4234 Violine4 Non-commercial copying welcome.

  • 96G4

    ` - ( ?

    f 4

    4 >100G4 4 4 46 >

    103G4 4 > % % - 6 > @

    p

    4 6 4&4 `

    107G4 3 ` f 4 6 4

    110G4 4 6 & ! >

    dolce

    ` ( ( ? - ? ` - ? - 7114G4 A

    ( ? ! !118G4

    6 6 4

    4 4 E 1

    123G44 6 f

    > ? 127G4 ? 6

    6 ? 4 4 4 ? 4 4 @

    131G4

    > p` mf4

    @p

    ` 6 135G4

    mf

    4 @p

    6 @ @ @f

    ` tr EEEEE - ?

    p

    6 7 - ( ? 8

    139G4 6 -` ( ?f

    4 (p? 68 - ( ? 9 -

    ( ?f

    ` `

    > 7c 1996, Werner Icking, D-53721 Siegburg, Farnweg 28 KV4235 Violine5 Nicht-kommerzielle Vervielfaltigung erwunscht.

  • G 34

    Adagio

    p cresc.

    `p

    ` fl 5 A !

    ` 6G ` 3

    3 3 3 &

    2 4 6 6 5 ` ; tr` ? 2

    9G 4 @ E ` ` 4 `@ /

    tr` )sf

    p

    4 - ?

    12Gp B 4 H?

    4 >16G 4

    4

    4 >

    20G ` ` < ` < @ 4 4 4 4 ! 6

    25G ( ` 4 @ .

    !6 @ . 4 @ . 6 2 (28G 4 4 4 6 6 ( fl ` @ 4 @ 6 33G 4 6 S

    ` =

    6 `

    36G @ 3 3

    9 32 44 6 4 6 6 ` : tr` >

    ` 39G ( ` %

    ` . E @ E

    @ E @ 5 @

    ` ` ` @ ` ` `

    42G > ` ( `

    ` . F @ F

    @ F

    45G @ 4 @ ` ` ` @

    ` ` ` p`cresc.

    p

    `cresc.

    `

    p- ? - ( ? - ( ? pp

    >c 1996, Werner.Icking@gmd.de KV4236 Violine6 Non-commercial copying welcome.

  • 43

    Alternative fur die Takte 4345 aus der Erstausgabe von 1792 G ( &

    44G . @ L

    @ L @ < A 4 6

    % A %

    c 1996, Werner Icking, D-53721 Siegburg, Farnweg 28 KV4237 Violine7 Nicht-kommerzielle Vervielfaltigung erwunscht.

  • G4RRondeau Allegro

    p

    ` > 7G4 4 4 6

    f 4 4 4

    F12G4 4 4 4

    ?

    p

    1 G

    17G4 H ! !

    f

    3 3 421G4 `

    ` 4 ?p

    I 4 ? - ? -f

    ?p

    I26G4 4 tr` tr`

    f

    ?p

    4 ? - ? -f

    34 4 5

    30G44

    p

    4 6 6

    f

    34 4 5

    4 p

    4 6 6 \ 4

    >34G4 =

    p7 4

    > < 7 4

    f

    39G4 4 p- ? - ? - ? 4 - ?

    f

    - ? 43G4 - ? > ?

    6 tr6 p

    3

    47G4 ` 4 > ` 46

    ` 4) > ` 46

    ` 3

    52G4 0 > 4 ` 3F > 4 6 ` 3

    f

    6 - ? -

    ? - ?

    57G4p

    4 4 ` > 63G4 4 4 6

    f 4 4

    c 1996, Werner.Icking@gmd.de KV4238 Violine8 Non-commercial copying welcome.

  • 68G4 4 6 4 4 4

    73G4 ?p

    1 H

    H ! ! >p

    #4 ` - tr` 78G4 4 4( 4 >

    f

    4 4

    84G4 4 p

    T >f

    89G4 - - >

    p

    ` 2 ` - 2 6 64 2

    95G4 4 6 2 5

    2 2 ^ 6 2( ^ 2 > < tr` 2- ^ 101G4 4 ? - 2 6 64

    26 6 4 !

    4 > tr `? p)

    " 112G42 2 @ 3 2

    2 3 2 2 @

    f

    ` 3 2 2

    ` 36 2117G4 2 ` 36 ` 32 2

    2 2 2 6

    p ? - 2

    ? - 2 121G4

    crescendo

    ? - ? - ? - ?

    f

    - 6

    4 p 4 F4

    126G4 ` > 4 4 6 133G4

    f 4 4 4

    6 4 4138G4 4

    ?

    p

    1 G

    G ! ! c 1996, Werner Icking, D-53721 Siegburg, Farnweg 28 KV4239 Violine9 Nicht-kommerzielle Vervielfaltigung erwunscht.

  • 143G4 crescendo

    56

    f

    6 ? 1