Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" April 2013

  • View
    469

  • Download
    5

Embed Size (px)

DESCRIPTION

In dieser Ausgabe erfahren Sie unter anderem auf welchen Messen der BDAE im Mai vertreten ist, warum Dienstreisen auch im modernen Kommunikationszeitalter weiterhin sinnvoll und notwendig sind und weshalb immer weniger Au-pairs nach Deutschland kommen. In der Rubrik „Rechtliches“ finden Sie Informationen darüber, weshalb Smartphone-Apps auf Geschäftsreisen zu einem Risikofaktor werden können und was genau das deutsch-uruguayische Sozialversicherungsabkommen an Regelungen vorsieht. Zudem hat der Facharzt Dr. Andreas Grasteit einen Beitrag über den neuen Vogelgrippe-Virus verfasst, der zurzeit in China grassiert. Auch zwei weitere Beiträge widmen sich der großen asiatischen Volksrepublik. So haben wir eine Zusammenfassung über die zweite deutsch-chinesische Personalkonferenz verfasst und den Sinologen Jonas Polfuß über das deutsch-chinesische Verhältnis befragt. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Text of Newsletter "Leben und Arbeiten im Ausland" April 2013

  • 1. 1EDITORIALLiebe Leserin, lieber Leser,Etwa 10.000 Deutsche und 40.000Deutschstmmige leben in Uruguay. Dasist im Verhltnis zur Gre des sdame-rikanischen Landes ein ungewhnlichhoher Anteil. Mir war dies bislang nichtbewusst. Auch dass Deutschland inEuropa der grte Abnehmer vonWaren aus Uruguay ist, htte ich nie ge-dacht. Insofern war es wahrscheinlich al-lerhchste Zeit, dass Deutschland undUruguay endlich ein Sozialversiche-rungsabkommen schlieen. Was dieseskonkret vorsieht, erfahren Sie auf derSeite 6.Zudem haben wir mit dem SinologenJonas Polfu ber das deutsch-chinesi-sche Verhltnis gesprochen. Daraushabe ich die Erkenntnis gewonnen, dasswir mglicherweise unser Chinabild dif-ferenzierter betrachten sollten. VieleChinesen sind sehr betrbt ber die ne-gative Sicht auf die chinesische Kultur.Nachwievor schtzt die BevlkerungDeutschland an sich aber sehr. Wenn Siemehr darber lesen mchten, empfehleich Ihnen das Interview auf der Seite 4.Besonders freue ich mich, Ihnen in die-ser Newsletter-Ausgabe den ersten Pra-xisratgeber zum Thema Auslandsent-sendung und Absicherung von Expatsdes Personalmagazins vorstellen zu kn-nen. Diesen haben wir gemeinsam mitunserem Versicherungspartner AllianzGlobal Assistance entwickelt und mit re-levanten Beitrgen rund ums Expat-Ma-nagement bestckt. In der Rubrik BDAEIntern erfahren Sie Details und knnensich den Ratgeber direkt herunterladen.Und schlielich haben wir einen fun-dierten Fachbeitrag ber aktuelle Faktenzur neuen Vogelgrippe in China auf derSeite 12 verffentlicht.Ich wnsche Ihnen viel Spa bei der Lek-tre und denken Sie immer daran: DerBDAE begleitet Sie mit Sicherheit insAusland!Herzlichst, Ihr Andreas OpitzNEWSLETTERAPR13 INHALTBDAE INTERNMessen im Mai.....................2Praxisratgeber Auslandsent-sendung des Personal-magazins zum Download.3DAS INTERVIEWMit meinen Vorstellungenvon China lag ich damalsvllig daneben...................4RECHTLICHESSmartphone-Apps sindRisikofaktor auf Dienst-reisen .................................6Mehrheit befrwortetAlkoholverbot inFlugzeugen........................6Deutsch-UruguayischesSozialversicherungsab-kommen unterzeichnet ....6EXPATRIATESMit Chinas Personalwachsen..................................7Japaner sind anders,Deutsche auch.....................8Studie: Dienstreisenweiterhin unverzichtbar...8AIRLINE NEWSNeues von den Airlines .......9VERMISCHTESAmeisen krabbeln aufden Baum ........................11Weniger Au-Pairs inDeutschland.....................11GESUNDHEITINTERNATIONALNeue Vogelgrippe inChina: Aktuelle Hinter-grundinformationen.......12... FORTSETZUNG AUFSEITE 2 ...
  • 2. MESSEN IM MAIDiesen Mai ist der BDAE gleich auf zweiMessen prsent: Vom 14. bis 15. Mai inHamburg im CCH auf der Personal Nordund am 15. Mai auf der Leipziger Versi-cherungs- und Fondsmesse (LVFM).Auf der zum dritten Mal stattfindendenPersonal Nord ist das BDAE-Team in derHalle H am Stand C.31 zu finden und in-formiert interessierte Personaler gerneber aktuelle Trends im Entsendemana-gement sowie ber neue rechtliche Ent-wicklung im Bereich der Auslandsent-sendungen. Fr Informationen oder umeinen Termin zu vereinbaren, kontaktie-ren Sie bitte Frau Sanja Zivkovic (per E-Mail: szivkovic@bdae.de).Die Messe Personal Nord widmet sichvom 14. bis 15. Mai im CCH Hamburgder kompletten Themenpalette des Per-sonalmanagements. Personalentschei-der, Geschftsfhrer und Mitarbeitervon Personalabteilungen knnen sichber Hard- und Softwarelsungen, An-gebote fr Weiterbildung und Trainingoder ber Personaldienstleistungen und-produkte informieren und in punktoPersonalarbeit beraten lassen. Dafr ste-hen der Ausstellungsbereich in Halle Hund Saal 3 sowie ein Begleitprogrammmit rund 120 Vortrgen, Diskussionenund Prsentationen zur Verfgung. Key-note-Speaker in diesem Jahr ist Kom-munikationsexperte Thilo Baum, der an-hand von Praxisbeispielen erlutert, wieFhrungskrfte Mitarbeiter langfristighalten und zum Mitdenken motivierenknnen.Die neunte Leipziger Versicherungs- undFondsmesse, die traditionell vom Mak-lerpool Invers ausgerichtet wird, findetwieder in der Glashalle des LeipzigerMessegelndes statt. Insgesamt werden80 Aussteller erwartet unter ihnenauch der BDAE mit seinem Vertriebs-team um Maklerdirektor Dennis Perl-mann. Das Motto des diesjhrigenEvents: Gemeinschaft macht stark.Der BDAE ist das dritte Mal dabei undfreut sich, vor Ort alle Fragen rund umdie neuen Auslandskrankenversicherun-gen beantworten zu knnen. Unsereneue Tarifwelt ist endlich eingefhrt undwir sind wahnsinnig gespannt auf dasFeedback von bestehenden und poten-ziellen Vertriebspartnern, sagt DennisPerlmann.Wer vorab einen Termin fr die LVFMmachen mchte oder weitere Informa-tionen bentigt, kann sich gerne an FrauStefanie Weidt (sweidt@bdae.de)wenden.2BDAE INTERN vege - Fotolia.com...AUS ALLER WELTAutobetrger in Spanienwieder aktiv.....................13Reisehinweise fr Peru .....13Portal fr Auslandsstu-dium in Spanien ..............14Bulgarien hat niedrigsteArbeitskosten ..................14IMPRESSUM .................... 14
  • 3. 3PRAXISRATGEBER AUSLANDS-ENTSENDUNG DES PERSONAL-MAGAZINS ZUM DOWNLOADGemeinsam mit dem renommierten Per-sonalmagazin und der Allianz Global As-sistance (AGA) hat der BDAE den erstenPraxisratgeber zum Thema Absicherungbei Auslandsentsendungen und Ge-schftsreisen entwickelt und herausgege-ben. Dieser steht zum Download bereit:http://www.bdae.com/de/downloads/Personalmagazin_Praxisratgeber_Aus-landsentsendung.pdfMit der zunehmenden Internationalisie-rung der Mrkte entstand auch die Not-wendigkeit, Auslandsentsendungenrechtssicher und professionell zu planenund zu gestalten. Personalverantwortli-che sehen sich jedoch ob der vielenRechtsvorschriften, die Bereiche des So-zialversicherungs-, Arbeits- und Steuer-rechts tangieren, vor immense Heraus-forderungen gestellt. Neben dem Aus-wahlprozess, in dem der geeignete Ex-patriate gefunden werden soll hierbeispielen neben den fachlichen, auch dieinterkulturellen Fhigkeiten eine ent-scheidende Rolle gilt es auerdem, dieKosten in einem vertretbaren Rahmenzu halten. Denn: Unternehmen entsen-den nicht zum Selbstzweck, sondern umGeld im Ausland zu verdienen.Der Praxisratgeber Auslandsentsendung,liefert einen berblick darber, was Per-sonalverantwortliche bei der Planungvon Dienstreisen und Mitarbeitereinst-zen im Ausland bercksichtigen solltenund mssen.Die THeMeN iM eiNzelNeN: Vorbereitung der Auslandsentsen-dung (Entsende-Policy, Ablaufplander gesamten Entsendung) Interkulturelle Kompetenz Prfkriterien fr die Sozialversiche-rung bei der Entsendung Umsetzung der Sozialversicherungs-pflicht in den Arbeitsvertrag Die passende Auslandskrankenversi-cherung finden Medizinische Assistance-Lsungen Risikomanagement bei Entsendungenund DienstreisenBei Fragen zum Praxisratgeber Aus-landsentsendung steht Ihnen BDAE-Un-ternehmenssprecherin Frau Anne-KatrinSchulz gerne (akschulz@bdae.de)zur Verfgung.BDAE INTERN
  • 4. BDAe: Sie sind Dozent und Doktorandam Institut fr Sinologie und Ostasien-kunde der Universitt Mnster. Warumhaben Sie sich nach der Schule ausge-rechnet fr dieses exotische Studienfachentschieden?Polfu: Ich hattein der Schule ei-nen Englischleh-rer, der selbst ei-ne groe Begeis-terung fr dieasiatische Kulturhegte. Das hatsich ein Stckweit auf michbertragen. Auerdem hat mich insbe-sondere die chinesische Sprache faszi-niert. Wahrscheinlich ist es das Visuelleder Schriftzeichen, das mich so anzieht.Latein mochte ich jedenfalls nie.BDAe: Wie gro ist das Institut?Polfu: Derzeit sind knappe 200 Stu-denten eingeschrieben. Es sind noch re-lativ wenige in den Chinawissenschaftenallgemein, bedenkt man, dass China inZukunft eine derart bedeutende Rolleeinnehmen wird und es auch fr ange-hende Akademiker von groem Nutzensein kann, Chinesisch zu lernen. Mgli-cherweise ist die Hrde vor der sicher-lich nicht sehr leicht zu erlernendenSprache immer noch recht hoch.BDAe: Waren Sie vor Studienbeginn be-reits in China gewesen, um Kultur undSprache vor Ort zu erleben?Polfu: Nein, den ersten Chinaaufent-halt hatte ich erst im Jahr 2006. Und ichblieb gleich ein ganzes Jahr in Peking.Seitdem bin ich jedes Jahr nach Chinagereist, auf der Expo in Shanghai war ichzum Beispiel fr einige Unis aus Nord-rhein-Westfalen ttig.BDAe: Hatten sich Ihre Erwartungen anden ersten Chinaaufenthalt erfllt?Polfu: Bis auf die Vorstellungen von allden Sehenswrdigkeiten habe ich beimeinem China-Bild damals vllig dane-bengelegen. Das Land erschloss sich mirweitaus moderner als erwartet. Viel-leicht lag die Kluft zwischen Vorstellungund Realitt bei mir so weit auseinander,weil ich ein exotisches und vergangenesChina aus Filmen und Bchern erwartethatte.BDAe: Haben Sie einen Kulturschock er-litten?Polfu: Einen Schock zwar nicht, aber ichmusste mich schon sehr an die Andersar-tigkeit gewhnen. Viele meiner westlichenKommilitonen fielen vor allem um dieWeihnachtszeit in eine Art dunkles Loch.Ich habe mich, um das zu vermeiden, inmein Studium gestrzt, mich unter chi-nesische Studenten gemischt und michmglichst von Westlern ferngehalten.BDAE: Wie haben Ihre chinesischenKommilitonen auf Sie reagiert?4DAS INTERVIEWMIT MEINEN VORSTELLUNGEN VON CHINA LAG ICH DAMALS VLLIG DANEBENDas vielfach negativ behaftete China-Bild der Deutschenhat die Kommilitonen von Jonas Polfu in China sehr verletzt.Was Chinesen ber deutsche Chefs denken und noch vieles mehr,erzhlt der Sinologe im BDAe-interview. Beboy - Fotolia.com
  • 5.