Online-PR richtig nutzen - Online-Marketing Berater Online-PR fأ¼r Linkbuilding nutzen Online-PR ist

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Online-PR richtig nutzen - Online-Marketing Berater Online-PR fأ¼r Linkbuilding nutzen Online-PR...

  • reiche Online-Kommunikation, die alle Kanäle der Online-Marketing-Welt nutzen sollte. Das beginnt bereits bei einfachen Anpassungen der eigenen Webseite und führt über Newsletter und Pressemitteilungen bis hin zu Social- Media-Inhalten auf Facebook, Google+ oder Twitter. Nutzen Sie die volle Band- breite der Online-Welt, um auf sich und Ihr Unternehmen aufmerksam zu ma- chen – Einzelaktionen über ausgewähl- te Disziplinen bringen nur wenig Erfolg und verpuffen letztlich in der Unend- lichkeit des World Wide Web.

    Bilder sagen mehr als tausend Worte Zu jeder Online-PR-Maßnahme sollten Sie immer entsprechendes Bildmaterial versenden. Die Möglichkeiten der Im- plementierung von Firmenlogos, Bil- dern und Videos sind breit gefächert und sollten auf alle Fälle genutzt wer- den. Ihr Logo ist dabei das A und O, sei es für Pressemitteilungen oder im De- sign der Facebook-Fanpage

    Mission: strategisches Vorgehen Wenn Sie das volle Potenzial der On- line-PR nutzen wollen, müssen Sie eine unternehmensspezifische Strategie entwickeln. Das unbedachte Aussenden von Pressemitteilungen oder Face- book-Posts im Abstand von wenigen Stunden bringt einen erheblich gerin- geren Effekt als ein nachhaltig strategi- sches Vorgehen.

    Die Ausarbeitung eines unternehmens- spezifischen Redaktionsplans mit Be- rücksichtigung aktueller Themen ist der erste Schritt (siehe Kasten „So klappt es mit dem Redaktionsplan“). Überlegen Sie sich, welche fixen Daten für die kommenden Monate anstehen, z. B. Messebesuche, ein Tag der offenen Tür oder ein spezielles Firmenjubiläum. Diese feststehenden Termine sind uner- lässlich, um Online-PR so effektiv wie möglich zu gestalten. Ergänzt wird dies durch saisonale Themen, beispielsweise aktuelle Trends oder zeitlich terminier- te Aktionen. So sollten Betreiber eines Sonnenstudios in den sonnenarmen Wintermonaten auf die ästhetischen Vorzüge einer nahtlosen Bräune hin- weisen. Die Ideenfindung unterliegt Ih- rer Kreativität. Sie kennen Ihr Unter- nehmen besser als jeder andere!

    Ihr Auftrag: Pressemitteilungen Sicherlich zu den wichtigsten Mitteln der Online-PR gehören internetgerech- te Pressemitteilungen. Grundsätzlich unterscheiden sich diese thematisch nicht von denen der Print-Versionen,

    Pressemitteilungen, Social Media, Videos, Bilder, Newsletter: Online-PR hat einiges zu bieten. Doch auf die richtige Vorgehensweise kommt es an. Denn unüberlegtes Handeln und Einzelaktionen kosten Zeit, spielen aber nicht den erwünschten Erfolg ein (Joachim Gerloff/mw)

    Online-PR richtig nutzen

    Public Relations (PR) gehört in jedes Unternehmen. Dennoch nehmen sich nur wenige Firmen des Themas Online-PR an. Zu neu sei die Disziplin und zu wenig wisse man über den Wir- kungsgrad. Schluss mit den faulen Ausreden! Mit der richtigen Marke- tingstrategie lässt sich der Bekannt- heitsgrad Ihrer Webseite nicht nur er- höhen, sondern auch tolle Positionen in der Suchmaschine sowie eine Imagesteigerung sind in Aussicht. On- line-PR muss nicht nur irgendwie ge- macht, sondern auch richtig verstan- den und umgesetzt werden.

    Was ist eigentlich Online-PR? Eine allgemein gültige Definition für Online-PR zu finden, ist ebenso schwie- rig wie das Wort „Liebe“ in einem Satz

    zu erklären. Entgegen weitverbreiteter Meinungen, dass „PR“ für Pressemittei- lung steht, kürzen die beiden Buchsta- ben Public Relations ab – also Maßnah- men, welche die Öffentlichkeit betref- fen und die von einem Unternehmen nach außen getragen werden möchten. Hier grenzt sich Online-PR von seinem Zwilling aus dem Print-Bereich ab: On- line-PR ist alles, was online stattfindet – und ist nicht in Zeitungen oder im Fernsehen wiederzufinden. Dement- sprechend haben Sie viel mehr Mög- lichkeiten, als Pressemeldungen über das Internet zu versenden. Das Internet ist multimedial und spricht den Nutzer auf vielfältige Weise an.

    Effektive PR-Arbeit im Internet ver- steht sich als zielgerechte und erfolg -

    Online-Infos:

    Presseportale www.open-pr.de www.firmenpresse.de www.businessportal24.com www.premiumpresse.de www.presseportal.de

    Webcode: LCMBTW Deutsches Institut für Marketing (DIM): Übersicht der 100 besten Presseportale

    Webcode eingeben auf www.webselling-online.de

    Marketing: Public Relations strategisch online einsetzen

    „Online-PR hat im Wesentlichen zwei Ausprägungen: Einerseits können damit Backlinks für SEO erreicht werden und anderer- seits können damit die Öffent- lichkeit und im Idealfall Multi- plikatoren wie Journalisten erreicht werden.“

    Dr. Erwin Lammenett, Online-Marketing-

    Berater und Buchautor (www.lammenett.de)

    Fo to

    : T hi

    nk st

    oc k

    78 web sellingselling 2/13

  • Online-PR für Linkbuilding nutzen Online-PR ist nicht nur eine aus- gezeichnete Content-Marketing-Stra- tegie, sondern eignet sich auch sehr gut für das Linkbuilding, das heißt Verwei- se von anderen Domains auf Ihre Web- seite. In Online-Pressemitteilungen können Sie bis zu drei Links einbauen. Dabei sollten Sie einen Link zu Ihrer Startseite und zwei zu tiefer liegenden Landingpages setzen.

    Aktionen und Termine, die über die So- cial-Media-Kanäle beworben werden, sollten ebenfalls mit einem Link ver- sehen werden. Idealerweise führt dieser direkt auf eine hierfür angelegte Unter- seite. Weisen Sie beispielsweise auf ei- nen neuen Mitarbeiter in Ihrem Unter- nehmen hin, sollte dieser auch auf der „Team-Seite“ Ihrer Webseite oder zu- mindest im Newsbereich eine entspre- chende Meldung zu finden sein.

    jedoch lassen sich strukturell einige Unterschiede feststellen. Wie bei der Texterstellung für Webseiten sollten Sie auf kurze, prägnante Sätze achten. Ver- schachtelte Nebensätze und Endlos- phrasen sind für den Online-Leser nicht sehr ansprechend. Verpacken Sie Ihre Ideen in kreative Kurztexte von 180 bis 250 Wörtern. Struktur verleihen Sie der Pressemitteilung mit Zwischenüber- schriften. Abgerundet mit einem „Über uns“-Text und den Kontaktdaten zum Ende der Pressemeldung schnüren Sie ein gutes Paket zu Ihren Produkten, Dienstleistungen oder Ihrem Unterneh- men (Bild 1):

    1. Überschrift (maximal 70 Zeichen) 2. Unterüberschrift (70 bis 120 Zeichen) 3. Einleitung/Anreißer (fasst die Presse- mitteilung zusammen) 4. Zwischenüberschrift 5. Text 6. Zwischenüberschrift 7. Text 8. Über uns 9. Kontaktdaten

    Presseportale als Plattform Auftrag erledigt – doch wo werden die Pressemitteilungen versendet, um ei- nen großen Stamm an Interessenten zu erreichen? Kostenlose Presseportale sind der Anlaufpunkt für Ihre Online- Meldungen. Der große Vorteil ist, dass Sie dort mit dem Hochladen einer Pres- semitteilung eine sehr große Reichweite haben. Die Portale haben einen sehr großen Leserstamm und teilweise die- nen sie als Quelle für Nachrichtensei- ten. Die Top 5 der effektivsten kosten- freien Presseportale in Deutschland:

    ● www.openpr.de ● www.firmenpresse.de ● www.businessportal24.com ● www.premiumpresse.de ● www.presseportal.de

    Sogenannte Presseverteiler versenden Ihre Pressemitteilung nach einmaligem Hochladen sogar an bis zu 100 Presse- portale – das spart den manuellen Upload bei den einzelnen Anbietern. Diese Zeitersparnis schlägt sich jedoch in zusätzlichen Kosten nieder, da Pres- severteiler entweder den Versand einer Pressemeldung einmalig abrechnen oder als Pauschalangebot für ein fixes Paket, wie zum Beispiel drei Mittei - lungen pro Monat. Zudem ist die Ak- tualität der einzelnen Presseportale nicht gegeben. Teilweise wird die Ver- öffentlichung auf einer Webseite be- worben, die schon länger nicht mehr aktiv ist (Bild 2).

    Duplicate Content? Doppelte Inhalte (Duplicate Content) rufen SEO-Stimmen auf den Plan. Falls Sie verschiedene Portale mit ein und derselben Pressemitteilung versorgen, bedeutet dies identischen Inhalt auf un- terschiedlichen Domains, was aus Sicht der Suchmaschinenoptimierung wenig förderlich ist. Hinzu kommt bei erfolg- reichem Setzen von Backlinks ein un- verhältnismäßig schnelles Link- Wachstum auf die eigene Webseite. Doch kein Grund zur Panik: Such- maschinen wie beispielsweise Google erkennen die Quelle der Meldung und stufen die Umgebung von Presseporta- len dementsprechend als weniger be- drohlich für doppelte Inhalte ein. Au- ßerdem ist die Gesamtwirkung von Presseportalen und -verteilern trotz identischer Inhalte und einem schnel- len Aufbau von Links wesentlich höher als bei der Veröffentlichung in nur ei- nem einzigen Portal. Dagegen spricht ebenfalls, dass Meldungen von hoch- rangigen Presseagenturen (wie die sehr bekannten dpa oder Reuters) fast mit gleichem Wortlaut auf diversen Nach- richtenseiten wiedergegeben werden – ohne negative Folgen für das Ranking in der Suchmaschine.

    Idealerweise wandeln Sie den Text mit Synonymen und Satzumstellungen für jede Publikation ab. So kann beispiels- weise aus dem „Fachmagazin websel- ling“ die „Fachzeitschrift webselling“ werden. Das einfache Austauschen von Wörtern hilft Ihnen jedoch nicht wirk- lich weiter. Prinzipiell müssten Sie für jedes Portal eine eigene Nachricht ver- fassen, das heißt, Sie müssten verschie- dene Formulierungen, Absätze und Überschriften nutzen. Diese redaktio- nelle Mehrarbeit muss jedoch in einer gesunden Kosten-Nutzen- Relation ste- hen und ist von Ihnen ab zuschätzen.

    „Wer Online-PR richtig nutzt, kann den Bekanntheitsgrad

    seiner Webseite um ein Viel - faches steigern. Strukturiert und nachhaltig vorzugehen,

    ist dabei gefragt: Ein