Paprika Beschreibung Geschichte Mineralstoffe Vitamineerna Paprika Beschreibung Paprika, Gemأ¼sepaprika,

  • Published on
    31-Aug-2019

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

  • Paprika

    Beschreibung

    Paprika, Gemsepaprika, Peperoni, Ssspaprika, Spanischer Pfeffer, Capsicum annuum var. annuum,

    capsicum, sweet pepper, bell pepper, pivron, piment doux.

    Die Peperoni hat eine glnzende Haut. Das Farbspektrum reicht von weiss, gelb, grn, rot, violett bis

    schwarz. Die Frucht liegt in den unterschiedlichsten Formen vor. Erst wurde die 30 cm bis 1 m hohe

    Pflanze als Zierpflanze in den Grten gehalten. Durch Zchtung wurde ein Gemsepaprika erschaffen,

    welcher in den wrmeren Weltregionen als Gemse angebaut wird.

    Geschichte

    Durch spanische Seefahrer im 16. Jh. wurde der Paprika aus Mittelamerika nach Europa gebracht. Die

    zylinderfrmigen Frchte waren extrem scharf und wurden deshalb auch Spanischer Pfeffer genannt.

    ber die Trkei wurde der scharfe Paprika nach Osteuropa gebracht. In Ungarn wurde er zum

    Nationalgemse. Erst nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Gemsepaprika im deutschen

    Sprachraum in der neu gezchteten Form angebaut.

    Vitamine Mineralstoffe

    A 0.18 Natrium 2

    D 0 Kalium 212

    E 2.52 Kalzium 11

    K 0.0149 Magnesium 12

    B1 0.05 Phosphor 25

    B2 0.04 Schwefel 19

    Niacin 0.33 Chlor 19

    B6 0.25 Eisen 0.75

    Folsure 0.06 Zink 0.18

    Pantothensure 0.23 Kupfer 0.1

    Biotin 0.003 Mangan 0.1

    vita.htmminna.htmvitd.htmmink.htmvite.htmminca.htmvitk.htmminmg.htmvitb1.htmminp.htmvitb2.htmmins.htmvitniac.htmmincl.htmvitb6.htmminfe.htmvitfol.htmminzn.htmvitpant.htmmincu.htmvitbiot.htmminmn.htm
  • B12 0 Fluor 0.02

    C 138 Jod 0.002

    Nhrstoffe g pro 100 g

    Kilojoule 83.5

    Eiweiss 1.2

    Fett 0.3

    Kohlenhydrate 2.9

    Ballaststoffe 3.6

    Legende

    g = Gramm mg = Milligramm = Tausendstel Gramm

    g = Mikrogramm = Tausendstel Milligramm

    Wo nicht anders vermerkt gilt mg

    Quelle:

    http://www.mediatime.ch/gemuese/index.htm

    Quelle: http://www.mpiz-

    koeln.mpg.de/oeffentlichkeitsarbeit/kulturpflanzen/Nutzpflanzen/Gemuesepaprika/index.html

    Capsicum annuum L.

    Familie der Nachtschattengewchse (Solanaceae)

    vitb12.htmminf.htmvitc.htmminj.htmhttp://www.mediatime.ch/gemuese/index.htm
  • grofrchtige Gemsepaprikasorte

    Quelle: Wolf-Garten Brcher H., Trop. Nutzpfl., Springer Verlag 1977

    Verbreitung: Der Anbau hat sich aus den tropischen Breiten mehr in die Subtropen und gemigten Zonen mit heien Sommern verlagert. Haupterzeuger sind Sdamerika, Nordamerika, Ungarn, Balkanhalbinsel, Sdfrankreich, Italien, Spanien, Indien und China. Verlangt Sonne, Wrme, Feuchtigkeit und humusreiche Bden.

    Verwendung: Gemse (roh, gekocht). Die Frchte enthalten 8-10 % Trockensubstanz, davon 4-6 % Kohlenhydrate, 1-2 % Eiwei, 130 mg Vitamin C/100 g

    Herkunft (rot) Anbau (grn)

  • Ertrge: 2000-2500 Frchte/100 qm oder 5-7 kg/qm.

    Kultivierung und Zchtung: Paprika stammt aus den tropischen Gebieten Mittel- und Sdamerikas. Die Spanier brachten Paprika nach Europa. Im Altertum und Mittelalter wurden die brennend scharf schmeckenden Frchte, deren Aroma auf dem Alkaloid Capsaicin beruht, als Gewrz genutzt. Grofrchtige, capsaicinfreie Gemsepaprikasorten mit im reifen Zustand fleischigen grnen, gelben oder roten Beeren sind erst in jngster Vergangenheit gezchtet worden. Sie bertreffen an Fruchtgre ihre wilden Vorfahren zum Teil um das 20-fache.

    Zuchtziele: Die Zchtung ist stark auf Fruchtform und -farbe ausgerichtet. Die Frchte sollen gleichmig, dickfleischig und von gutem Geschmack sein. Weitere Zuchtziele sind Standfestigkeit, einheitliche Abreife, Resistenz gegen Virus- und Pilzkrankheiten sowie Verbesserung der Kltewiderstandsfhigkeit.

    2008, Max-Planck-Institut fr Zchtungsforschung, Kln

    (Capsicum annuum L.)

    http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Caps_ann.html

    Namen dieser Pflanze in 57 Sprachen anzeigen

    Synonyme

    Albanisch Spec, Speci

    Amharisch

    Yafranj Karya

    Arabisch

    ,

    Fulful halou, Fulaifilah halwa

    Armenisch

    Garmir Bghbegh, Karmir Pghpegh, Karmir Plpel

    Azeri stiot, Qrmz bibr

    ,

    Bulgarisch ,

    Cherven piper, Piperka

    Chinesisch

    (Kantonesisch)

    [thm ju], [dng lhng ju]

    Tihm jiu, Dang luhng jiu

    javascript:toggle_display()
  • Chinesisch

    (Mandarin)

    [tin jio]

    Tian jiao

    Dnisch Rd peber, Paprika

    Dhivehi

    Rihamirus

    Englisch Bell pepper, Pod pepper, Sweet pepper, Paprika

    Esperanto Unujara kapsiko, Papriko (bezieht sich vor allem auf Gemsepaprika)

    Estnisch Harilik paprika

    Farsi

    Paprika

    Finnisch Ruokapaprika, Paprika

    Franzsisch Piment annuel, Piment doux, Paprika de Hongrie, Piment doux

    dEspagne

    Galizisch Pementn

    Georgisch

    Bulgaruli

    Griechisch

    Piperia

    Hebrisch

    , ,

    ,

    Paprika metuka, Papriqa metuqa, Pilpel matok, Pilpel matoq

    Hindi

    Islndisch Paprikuduft

    Italienisch Peperone, Paprica

    Japanisch ,

    Bansh, Bansho, Papurika

    Jiddisch ,

    Paprike, Zis feferl

    Kannada

    Kasachisch ,

    Qzl bur, Bur

    Katalanisch Pebrotera

    Koreanisch ,

    Papurika, Pimang

    Kroatisch Paprika, Piperka

    Lettisch Drzepipari, Paprika

    Litauisch Paprika

    Makedonisch ,

    Piper, Piperka

    Maltesisch Bar ikkulurit, Bar elu

  • Nepali

    Niederlndisch Paprika

    Papiamento Promenton, Promntn

    Polnisch Papryka, Papryka roczna; Pieprzowiec roczny (Pflanze)

    Portugiesisch Pimento doce, Colorau

    Rumnisch Ardei, Ardei dulce, Ardei gras, Boia de ardei, Boia dulce

    Russisch

    Perets krasnyj

    Schwedisch Paprika

    Serbisch ,

    Paprika, Crvena paprika

    Slovenisch Paprika, Zaimbna mleta paprika

    Slowakisch Paprika, Paprika ron, Paprika sladk, Paprika tiplav

    Spanisch Paprika, Pimiento dulce, Pimiento morrn, Pimentn

    Swahili Pilipili hoho

    Tagalog Siling pangsigang

    Tajikisch

    Qalamfur

    Thai

    Tibetisch

    Tigrinya , ,

    Gue, Gwie, Peperoni

    Tschechisch Paprika, Sladk paprika, Prkov paprika, Paprika-koen, Papriky

    Trkisch Krmz biber, Pul biber

    Ungarisch Fszerpaprika, Paprika, Piros paprika, des paprika

    Uzbekisch Qalampir

    Mexicanische Chili-Arten

    In Lateinamerika, besonders in Mxico, wird eine groe Anzahl von Namen fr

    verschiedene Kultivare von Paprika und Chili verwendet; frische und getrocknete

    Produkte werden oft mit verschiedenen Namen bezeichnet. Die folgende Tabelle gibt

    nur einen sehr groben berblick ber die allerwichtigsten Standardsorten.

    Name frisch Name getrocknet Schrfe

    Anaheim (California) chile pasado mild

    Chilaca pasilla (chile negro) mild

    Jalapeo, Cuaresmeo mora (morito)

    chipotle (chile ahumudo, chile meco)

    mittel

    New Mexico chile pasado mild

    Poblano mulato mild

  • Name frisch Name getrocknet Schrfe

    ancho

    Serrano scharf

    Mild-scharfe italienische peperoni

    http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/spice_photo.html
  • Eine europische

    Gewrzpaprika-Sorte

    Verwendeter Pflanzenteil

    Frchte (botanisch Beeren). Entfernen der Samen und der Placenta liefert mildere und

    strker gefrbte Produkte, die als hochwertiger Delikatepaprika besonders geschtzt

    sind. Die dabei anfallenden Pflanzenteile werden den billigeren und schrferen Sorten

    (Rosenpaprika) wieder zugesetzt.

    Pflanzenfamilie

    Solanaceae (Nachtschattengewchse).

    Geruch und Geschmack

    S und aromatisch. Einige Qualittsgrade zeigen berhaupt keine Schrfe, andere

    wiederum sind ziemlich scharf.

    Inhaltsstoffe

    Das scharfe Prinzip, Capsaicin, ist in sehr unterschiedlichen Mengen enthalten, etwa

    0.001 bis 0.005% fr die milden Sorten und bis zu 0.1% fr die schrferen Sorten

    (siehe Chili fr mehr Informationen ber Capsaicin).

    Der Paprikageschmack ist, auer auf das Capsaicin, zum grten Teil auf ein

    therisches l zurckzufhren (

  • Weiters enthlt Paprika relativ viel Vitamin C (0.1%); tatschlich konnte der

    ungarische Chemiker Albert Szent-Gyrgy Vitamin C erstmals aus Paprika in

    gengender Menge isolieren.

    Paprika verdanken ihre Farbe verschiedenen Farbstoffen der Carotinoid-Reihe: Die

    meisten dieser Carotinoide sind rot gefrbt (Capsanthin, Capsorubin und andere), aber

    auch gelbe Vertreter sind verbreitet (Cucurbiten). Der Gesamtcarotinoidgehalt im

    Paprikapulver liegt bei 0.1 bis 0.5%.

    Sorten, die keine oder nur wenig Rotpigmente entwickeln, erscheinen bei der Reife

    gelb bis orange. Eine kleine Anzahl von Sorten produziert berhaupt keine bzw. sehr

    wenig Carotinoide; nach dem Abbau des Chlorophylls in den letzten Phasen der

    Reifung nehmen die Frchte dann eine blasse, oft als wei bezeichnete Frbung an,

    die aber wegen kleiner Restbestnde an Chlorophyll oder Carotinoiden eher

    blagrnlichgelb genannt werden sollte.

    Black Prince, ein anthocyanhaltiger Zierchili (tepn- oder piqun-

    Typ)

    Einige, vorwiegend als Zierpflanzen genutzten Sorten enthalten Anthocyane, die den

    unreifen Frchten einen dunklen, auberginenfarbigen bis fast schwarzen Farbton

    verleihen; bei der Reife werden die Anthocyane allerdings abgebaut. Im reifen

    Zustand sind daher auch diese Paprika-Arten orange bis rot gefr

Recommended

View more >