Click here to load reader

Präsentation zum Vortrag „Burnout“ · 2 Zum Inhalt des Vortrages „Burnout“ Schlagwörter – Die Definition des Burnout – Bisherige Bezeichnungen. Burnout ist eine körperliche

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Präsentation zum Vortrag „Burnout“ · 2 Zum Inhalt des Vortrages „Burnout“ Schlagwörter...

  • 1

    www.gesund-durch-neues-wissen.de _____________________ Seminare, Vorträge, Heilpraxis Dipl.-Ing. Karl Volker Kaulfuß, Heilpraktiker Telefon: 0711 / 856 80 22 Stuttgart - West eMail: vkaulfuss(AT)t-online.de

    Präsentation zum Vortrag

    „Burnout“

    „BURNOUT“

    Unter Betrachtung vonPhysiologie, Psychologie, Spiritualität und

    Neue Medizin

    Vortrag

    Referent: Heilpraktiker Dipl.-Ing. Karl Volker Kaulfuß, Stuttgart

    Vortrag „Burnout“ – HP Karl Volker Kaulfuß, Stuttgart – 01/2012

    Das Thema wird zeitlich, exclusiv der Pausenzeiten, innerhalb eines Vortrages mit ca. zwei Stunden Dauer behandelt. Vereinbarungen zu Terminen und weiteren Voraussetzungen werden im direkten Aus-tausch getroffen.

  • 2

    Zum Inhalt des Vortrages „Burnout“ Schlagwörter – Die Definition des Burnout – Bisherige Bezeichnungen. Burnout ist eine körperliche und psychische Reaktion auf Lebensprobleme. Mögliche Ursachen(-komplexe) des Burnout. Der krank machende Dauerstress – hormonelle und nervliche Reaktionen. Die Anzeichen für die Entwicklung und die Manifestation eines Burnout. Die Phasen im Verlauf eines Burnout. Grundlegende Fragen zur Therapie und Prävention des Burnout. Grundlegende Therapien des Burnout und Prävention. Das zweiphasige Krankheitsgeschehen. Die sinnvollen biologischen Sonderprogramme des Organismus. Das Beispiel des Lungenkarzinoms und der Lungentuberkulose. Der Hamersche Herd. Die Konstellationen: Die bipolare Störung, Katalepsie, Verwirrtheit, Wie tot – ausgebrannt. Direkte Therapien des Burnout. Spirituelle Einsichten zur Prävention eines Burnout. Gesellschaftliche Grundlagen für ein massives Auftreten von Burnout – Fällen. Zusammenfassung und Diskussion.

  • 3

    Beispiele der pps-Datei zum Vortrag „Zahnerhalt im Widerspruch……“

    Vortrag „Burnout“ – HP Karl Volker Kaulfuß, Stuttgart – 01/2012

    Das führt zur totalenÜberlastung des

    Organismus wegender fehlenden

    nervlichen Innervationdes Verdaungssystems

    bis zur Kachexie.

    Vortrag „Burnout“ – HP Karl Volker Kaulfuß, Stuttgart – 01/2012

    Mögliche Ursachen(-komplexe) des Burnout

    Zu hohe Ansprüche an sich selbst.Übersteigerte Erwartungshaltung.Existenzangst.Mangelndes Selbstvertrauen. Überforderung, Mobbing.Konstellationen entsprechend der Neuen Medizin nach Dr. Hamer.Konditionierungen, Prägungen mit einschränkenden Glaubenssätzen.Familiensystemische Einflüsse, Besetzungen...Traumatische Erlebnisse, unverarbeitet, nicht aufgelöst.Intoxikationen mit Zahnersatz - Quecksilberamalgam, Palladium.Einfluss von Geopathien, E-Smog, weitere Umwelteinflüsse.Somatische Einflüsse - Krankheiten:

    * Stoffwechselstörungen (Phosphormangel, Aminosäurenmangel,...)* Organschwächen – NNR, NNM, Schilddrüse, Hypophyse, Niere,…* Resorptionsstörungen (Mineralstoffmangel, Vitaminmangel,…..)

    Spirituelle Unbedarftheit über den Lebenssinn und die eigene geistige Größe.Unkenntnis der spirituellen Gesetze – Spiegelgesetz, Ursache und Wirkung,…

  • 4

    Vortrag „Burnout“ – HP Karl Volker Kaulfuß, Stuttgart – 01/2012

    Grundlegende Therapien des Burnout und PräventionTherapien zur Verbesserung der Psyche und des Stoffwechsels

    Beta:16-24 Hz

    Delta: 0,5–4 Hz

    Theta: 4-8 Hz

    Alpha: 8-16 Hz Quelle: Institut für Gehirnforschung und Kommunikation,

    Günther Haffelder, Stuttgart - Feuerbach

    MEDITATIVEGEHIRNFREQUENZ-SPEKTREN

    LATERALITÄT

    Binaurale Brainwaves„Hemi-Sync“

  • 5

    Beispiel für eine Vortragsankündigung:

    Satyagraha - Zentrum für Musik, Kunst, Sprache, Gesundheit

    Vortrag * ... Januar 2012 * Stuttgart-Feuerbach

    BURNOUT

    Nichts geht mehr. Gar nichts! Die ersten Anzeichen * Die Ursachen

    Die Symptome * Die Therapien Aus Sicht der Physiologie, Psychologie, der Neuen Medizin und der Spiritualität.

    Hinweise zur Erkennung der Entwicklung und einer möglichen Selbstbehandlung im Vorfeld eines Burnout werden gegeben.

    Referent: Dipl.-Ing. Karl Volker Kaulfuß, Heilpraktiker, Stuttgart http://gesund-durch-neues-wissen.de * vkaulfuss(AT)t-online.de

    Freitag, ... Januar 2012, 19:30Uhr 70469 Stuttgart

    Eintritt: …EUR (incl. Script zum Vortrag)

  • 6

    Weitere Workshops/Seminare/Vorträge