Click here to load reader

Quartiermagazin Nr. 172

  • View
    218

  • Download
    1

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Quartiermagazin des Stadtteils III, Bern

Text of Quartiermagazin Nr. 172

  • Februar /Mrz 2013 Nr. 172 ISSN 1673-3466

    QuartiermagazinHolligen-Fischermtteli Weissenstein Mattenhof Monbijou Weissenbhl Schnau-Sandrain Marzili

    Stadtteil III Bern

    Achtung, Sendung luft: Der Quartierverein Holligen liess sich das Radiostudio Bern zeigen.

    Foto: Fred Braun

    e

    Gut essen und ein sinnvoller Arbeits-einsatz Seite 8

    VIllA StuckI

    QM3: Strawberry Fields am Warm-bchliweg Seite 3

    QuArtIerMItWIrkuNG

    Die Floraanlage im Wandel der Zeit

    Seite 15

    PAuSeNPlAtZ

    la Prairie ruth Hirsiger & co.

    Seite 7

    MeNScHeN IM QuArtIer

  • Knizstrasse 743008 Bern

    Tel. +41 (0)31 970 44 00Fax +41 (0)31 970 44 01

    [email protected]

    FischermtteliWohn- und Pflegezentrum

    ffentliche Veranstaltungen im Februar und Mrz 2013

    n Donnerstag, 14. Februar 2013 ab 14.00 Uhr Fasnachtsnachmittag im Bistro Cest la vie ein Kaffee oder Tee mit kstlichen Fasnachtschechli, Schnkeli und Schlferli fr CHF 5./Person

    n Freitag, 15. Februar 2013 um 14.30 Uhr Filmnachmittag Die Schweizermacher im Mehrzweckraum

    n Freitag, 22. Februar 2013 von 15.00 bis 16.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Walter Stuber im Mehrzweckraum

    n Freitag, 1. Mrz 2013 von 14.30 bis 15.30 Uhr Vortrag der speziellen Art ber Bern mit Frau Violaine Dussex im Mehrzweck- raum

    n Mittwoch, 6. Mrz 2013 von 14.30 bis 16.00 Uhr Schwyzerrgeli-Musiknachmittag mit dem Duo Fluehblemli aus Thun im Bistro Cest la vie

    n Freitag, 22. Mrz 2013 von 15.00 bis 16.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Walter Stuber im Mehrzweck- raum

    n Montag, 25. Mrz 2013 um 14.30 Uhr Filmnachmittag Ich denke oft an Piroschka im Mehrzweckraum

    n Sonntag, 31. Mrz 2013 von 14.30 bis 16.00 Uhr Eierttschen im Bistro Cest la vie

    n Mittwoch, 10. April 2013 von 17.30 bis ca. 20.00 Uhr Candle light Dinner mit Klavierbegleitung im Bistro Cest la vie Pltze sind beschrnkt, wir bitten daher um Anmeldung

    n Dienstag, 30. April 2013 um 14.30 Uhr Modeschau der Frhling- und Sommerkollektion mit anschliessendem Verkauf durch die Modeagentur Valko im Bistro Cest la vie

    n Jeden Montag ab 14.00 Uhr Jassnachmittag im Bistro Cest la vie

    n Von Dienstag, 27. Mrz bis Donnerstag, 4. April 2013 knnen Sie das muntere Treiben unserer Bibelis beobachten im 1. Stock in der Nische vor der Kita.

    Auf Ihren Besuch freuen wir uns.

    Gutschein fr 1 Kaffee

    FischermtteliWohn- und Pflegezentrum Bern

    Ein Unternehmen der SENIOcare AG

    Gltig bis 31. Dezember 2013

    FischermtteliWohn- und Pflegezentrum Bern

  • QuARtIeRMAgAzIN Stadtteil III Bern, Nr. 172 3

    ruBrIkeDItorIAl

    Grundsteinlegung und verschlagene Fchse Wie geht es eigentlich dem Haus der Religionen Dialog der Kultu-ren? Das fragten wir uns Mitte Ja-nuar, als bekannt wurde, dass das Bundesamt fr Kultur nun definitiv kein geld an das Projekt bezah-len wird. zeit also, nachzuhaken. Hat dieser entscheid einen ein-fluss auf den Neubau des Hauses der Religionen am europaplatz? Nein, sagt geschftsleiter Hartmut Haas. Das gesuch an den Bund sei 2010 zu einem zeitpunkt erfolgt, als viele noch nicht an eine Finan-zierbarkeit des Projekts glaubten. ein Jahr spter, 2011, sei aber die grundfinanzierung erfolgreich ge-sichert gewesen. Natrlich wre der Betrag fr einen komfortab-len Ausbau sehr willkommen ge-wesen und habe man die Ableh-nung bedauert. Doch am Projekt selbst und am zeitplan ndere sich nichts. Im letzten Sommer war der Spatenstich am europa-platz, in rund einem Monat soll der grundstein gelegt werden und der einzugstermin sei auf Sptherbst 2014 versprochen. Bis dann wer-

    den wir auch weitere geldquellen suchen und finden, damit wir dem ganzen noch das Sahnehubchen aufsetzen knnen, gibt sich Haas optimistisch.

    Regelmssige QuartierMagazin-Leserinnen und -Leser erinnern sich: Bis Mitte 2010 berichtete un-sere zeitung regelmssig ber die Aktivitten des Hauses der Re-ligionen, als dieses noch provi-sorisch an der Schwarztorstrasse zuhause war. Dann musste das Projekt in ein weiteres Provisori-um an die Laubeggstrasse ziehen, weg von unserem Stadtteil. Doch ist der definitive Standort ja wie-derum bei uns am europaplatz ge-plant. Wir freuen uns auf die Rck-kehr in den Stadtteil III und hoffen, sptestens ab 2015 dem interreli-gisen Kulturprojekt wieder ge-bhrend Platz im QuartierMagazin einrumen zu knnen.

    Vor einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle ber den theaterver-ein Liegende 8. Nun ist dieser wieder da mit seiner neusten Pro-duktion ausgefuchst!. Das Stck

    von tobias Bauer basiert auf der Komdie Volpone or the Fox des englische Molire Ben Jonson, welche Bauer vom 17. Jahrhundert in die gegenwart transformier-te. Inhalt: Das Wellness-Ressort Oh!asis wre eigentlich ein Ort der entspannung und des inneren Friedens. Doch selbst an diesem idyllischen Ort menschelt es ziem-lich. Dem steinreichen Dr. Dr. h.c. Walter Fuchs wre ein sorgenfrei-es Leben sicher. Doch scheffelt er immer mehr. Dies lockt zahlreiche Freunde an, die ihn gerne be-erben mchten. So wird manche teuflische Idee kurzerhand in die tat umgesetzt. Doch kommt es an-ders, als man denkt. Die theater-macher versprechen eine raben-schwarze Komdie, die zeige: Die Hlle, das sind die anderen.

    Premiere ist am 1. Mrz um 20.00 uhr im La CuLtina am eigerplatz. Weitere Vorstellungen gibts am 2. 3. (20.00), 3. 3. (17.00), 8. 3. (20.00), 9. 3. (20.00), 10. 3. (17.00) und 15. 3. (20.00).

    cHrIStoF BerGer

    Inhalt 3 editorial 4 QM3 QuartierMitwirkung Stadtteil III

    7 Menschen im Quartier: ruth Hirsiger

    8 Villa Stucki 11 Soziale Arbeit im Stadtteil III 12 Quartierverein HFl 12 etG evang. tufergemeinde 13 kirchen: Friedenskirche, Dreifaltigkeit, Heiliggeist

    16 Aus dem Quartier

    ImpressumNr. 172 14. Februar 2013Herausgeberin: Verein Quartier-zentrum Villa Stucki, Seftigenstr. 11, 3007 Bern, telefon 031 371 44 40 e-Mail: [email protected]: 20000 expl. / Verteilung an 18985 Haushaltungen im Stadtteil IIIISSN: 1673-3466Druck: Bchler grafino, Verteilung AWzredaktion: Christof Berger, Katharina Bornhauser, Peter Kstli, Claudia Luder, Martin Mder, Corinne Mathieu, Jrg Matter, Scarlett Niklauslayout: Irene ehret, [email protected]: Chris RibicInserate: asCons gmbH, Annette Stoffel, Wabernstrasse 77, 3007 Bern, telefon 031 371 40 19, e-Mail: [email protected]: 5 x jhrlich Nchste Ausgabe: 18. April 2013Insertionsschluss 22. Mrz 2013

    2xJaErneuerbare Energie fr BernKomitee mit Vertretern aus Politik (BDP, CVP, EDU, EVP, FDP, glp, Grne, SP, SVP), Wirtschaft, KMU, Landwirtschaft und Umweltverbnden

    www.eebern.ch

    Regula Tschanz Geschftsfhrerin Grne Kanton Bern

    Cleantech schafft sichere Arbeitspltze

    Frhlings-kindersachenbrse Holligenim kirchgemeindehaus SteigerhubelSteigerhubelstrasse 65, 3008 Bern

    am Samstag, 16. Mrz 2012von 9.00 11.00 uhr

    Wir nehmen gerne saubere, intakte, saisonale Kinderartikel bis max. 40 Kleidungsstcke entgegen. zustzlich knnen Spielsachen, Bcher, Kinderwagen etc. abgegeben werden.

    Fr Informationen melden Sie sich bitte bei Barbara Berner: 031 381 59 06 oder [email protected] das leibliche Wohl sorgt der Familienverein mit Kaffee und Kuchen. Die Spielgruppe Bremani ist whrend der Brse zum schnuppern geffnet.

    Annahme der Ware: Freitag, 15. Mrz, 17.00 bis 19.00 uhrRckgabe der nicht verkauften Artikel und Auszahlung:Samstag, 16. Mrz, 13.00 bis 14.00 uhrVom Verkaufserls gehen 25% an die Organisatoren als unkosten-beitrag.

    Neue MitorganisatorInnen gesuchtDas bestehende Organisati-onsteam der Kindersachen-brse Holligen braucht drin-gend untersttzung von wei-teren Freiwilligen, um zweimal im Jahr (Frhling und Herbst) die Kindersachenbrse vorzu-bereiten (2-3 Stunden Aufwand pro Veranstaltung).es wrde uns freuen, wenn Sie mithelfen knnten, ein belieb-tes Quartierangebot aufrecht zu erhalten.

    Fr Anfragen gibt Ihnen gerne Franziska Bucher [email protected]

  • 4 QuARtIeRMAgAzIN Stadtteil III Bern, Nr. 172

    QM3 - QuartierMitwirkung Stadtteil 3

    Whrend dem die alte Kehrricht-verbrennungsanlage Schritt fr Schritt heruntergefahren wird, konnten im Dezember 2012 die Sieger des stdtebaulichen Ideen- wettbewerbs fr das Areal am Warmbchliweg ihre Preise in empfang nehmen.

    Das innovativste gesamtkonzept gestaltete laut der Jury ein Nach-wuchs-Architekturbro mit dem Projekt Strawberry Fields. es ori-entiert sich stark an der bestehen-den, umliegenden Quartierstruk-tur, zeigt interessante Lsungen fr gebudekonzepte und sieht vor, teile von bestehenden gebuden zu erhalten und umzubauen (z.B. gterstrasse 8). Anhand dieser er-gebnisse wird das Areal nun in Bau-felder eingeteilt und an Investoren verkauft werden. es ist vorgesehen, dass etwa 120 Wohnungen (ca. 16000 m2 Bruttogeschossflche) an gemeinntzige Wohnbautrger abgegeben werden.

    Im expertenteam fr den std-tebaulichen Ideenwettbewerb war auch eine Quartiervertretung vorgesehen. urs emch (ue), Vor-standsmitglied vom Quartierver-ein Holligen-Fischermtteli und Delegierter QM3 konnte fr diese Aufgabe gewonnen werden. er er-zhlt dem Quartiermagazin (QM), wie er seine Mitarbeit erlebt hat:

    QM: Das Projekt Strawberry Fields hat den Wettbewerb gewonnen. es zeigt, wie Innovationsgehalt und zukunftsorientierung in Bezug auf Wohnformen, Nachhaltigkeit und Nachbarschaft umgesetzt werden knnen. Was gefllt Ihnen beson-ders an diesem Projekt?UE: Besonders gefllt mir die Ur-banitt dieses Projekts. Es ist nicht einfach eine weitere Siedlung wie die vielen umliegenden (auch die an der Mutachstrasse vorgesehe-ne). Trotz seiner Dichte ist das Pro-jekt gegenber der Umgebung of-fen gestaltet und wirkt einladend.

    QM: Sie haben

Search related