Click here to load reader

Rainer Heymann stellt mit seiner Homepage den Ort 2006/08/17  · ben, bedauert Heymann. Als er die Seite das erste Mal der weltweiten Internet-gemeinde zum „Klick“ anbot, steckte

  • View
    1

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of Rainer Heymann stellt mit seiner Homepage den Ort 2006/08/17  · ben, bedauert Heymann....

  • Seite 14 Donnerstag, 17. August 2006

    In der Region pro 100 Liter in Euro: 1500-2500 Liter: 66,68 - 67,02 € 2500-3500 Liter: 64,94 - 65,28 € 3500-4500 Liter: 64,12 - 64,47 € Preise inklusive Mehrwertsteuer.

    (Angaben ohne Gewähr)

    HEIZÖL

    Awo Bad Münder: Begeg- nungsstätte, Wallstraße 3, Handarbeit, 15 Uhr; Ge- sprächskreis, 15 Uhr. Rheuma-Liga AG Bad Münder: Physikalisches Therapie-Center, Wasser- gymnastik, 10 bis 12 Uhr und 16 bis 19.30 Uhr. Wanderung des Kur-und Verkehrsvereins: Treff- punkt 14 Uhr Haus des Kurgastes. Kurgymnasik: 10.30 Uhr im Kurpark, bei ungünstiger Witterung in der Wandel- halle. Brunnen-Ausgabe: Kur- mittelhaus, 9 - 17 Uhr. Tanzsparte VfB Eimbeck- hausen: Gasthaus Stoffer Meyer, Jugend 17.45 Uhr; Gruppe 2, 18.30 Uhr; For- mation, 19.30 Uhr; Gruppe 1, 20.15 Uhr. Jiu Jitsu vom SC: für Kin- der und Jugendliche von 18.30 bis 19.30 Uhr, für Er- wachsene von 19.30 bis 21 Uhr - beides in der Real- schule Schützenverein 1907: Bad Münder, Übungsabend für Schüler und Jugendliche ab 18 Uhr; für Erwachsene ab 19.30 Uhr. Tuspo-Turnen: Kinder ab 6 Jahre, 16 Uhr. Tuspo-Tanzen: Gruppe 1, 19 Uhr; Gruppe 2, 20.15 Uhr. Tuspo-Volleyball: Übungsabend, 20 Uhr. Gemischter Chor Hach- mühlen: Übungsabend, Sparkassenraum, 20 Uhr. Herzsportgruppe: Übungsabend in der Deis- ter-Süntel-Klinik, Bad Münder, 18 Uhr. „Friedfertigkeit Nien- stedt“: Chorabend, Treff- punkt: Gasthaus Hanke, 20 Uhr. Big Band Bad Münder: Übungsabend, „Manfred- Becker-Haus“, 20 Uhr. „Liederkranz“ Bad Mün- der: Übungsabend, Alte Grundschule, Angerstraße, 20 Uhr. Ev. Kirche Flegessen: Konfirmandenunterricht, Gemeindehaus, Kirchstraße 4, 15 Uhr. Ev. Kirchengemeinde Be- ber: Jugendkreis-Treffen im Gemeindehaus, 16.30 Uhr. Jugend-DRK Nienstedt: Treffen, Freizeitheim, 17 Uhr. Ev. Kirchengemeinde Nienstedt: Jugendtreff im Gemeindehaus, 18 Uhr.

    TERMINE

    KURZ NOTIERT

    „Fahrt ins Blaue“

    mit Wanderung Bad Münder. Die Tourist- Information und der Kur- und Verkehrsverein veran- stalten heute eine Wande- rung für Gäste und Einhei- mische. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Haus des Kur- gastes zum Bustransfer. Das Ziel wird nicht bekannt ge- geben, es geht „ins Blaue“ – entsprechend verrät der KVV auch vorab nicht, in welchem Gasthaus die Kaf- feepause eingelegt wird. Die Wanderstrecke beträgt rund sieben Kilometer.

    Bad Münder. Was macht ei- gentlich die Feu- erwehr? Eine Frage, der ges- tern und vorges- tern zahlreiche begeisterte Kin- der beim Ferien- programm der Stadt nachge- gangen sind. Brandschützer der Ortsfeuer- wehr Bad Mün- der zeigten ne- ben Atemschutz- montur ihre Ge- räte und Fahr- zeuge. Wie so oft war die Fahrt mit der Drehlei- ter einer der Hö- hepunkte, zu der Klaus Leibelt und die anderen ehrenamtlichen Feuerwehrmän- ner natürlich gerne einlu- den. Foto: ric

    Nettelrede (tch). Es führt kaum ein Weg an der Er- kenntnis vorbei, dass das In- ternet die Welt näher zusam- menrücken lässt – in Bezug auf die Kommunikation ist sie schon fast das vielzitierte Dorf. In den Dörfern aller- dings fehlt immer häufiger die Gelegenheit zum Schwatz mit den Nachbarn, der Austausch beim Kaufmann, das Lamen- tieren am Tresen. Die Inter- netseiten der Ortschaften können diese Lücke nicht vol- lends schließen, doch immer häufiger werden sie auch als verlässliche Informationsquel- len über die Entwicklung des Ortes angenommen. In Nettelrede hat Rainer Heymann 2001 seine Seite www.groenje.de online ge- stellt. „Eine Seite über Nettel- rede und nicht von Nettelre- de“, darauf legt Heymann al- lerdings besonderen Wert. Seine Internetpräsenz unter

    Rainer Heymann stellt mit seiner Homepage den Ort vor / Besonders Augenmerk auf Historie gelegt

    dem aus dem Plattdeutschen überlieferten Namen „Grön- je“ sei eben nicht die offizielle Seite, schließlich habe sich nicht einmal der Ortsbürger- meister im Gästebuch einge- tragen, erklärt der Webmas- ter. Auch sei bislang jegliche weitere Zusammenarbeit „beim guten Willen“ geblie- ben, bedauert Heymann. Als er die Seite das erste Mal der weltweiten Internet- gemeinde zum „Klick“ anbot, steckte der 45-Jährige nach ei- genen Angaben noch voller Idealismus. Doch die viele Ar- beit und die fehlende Unter- stützung hätten ihn schnell wieder auf den Boden der Tatsachen geholt, sagt Hey- mann. „Ich habe auch jetzt noch Tausend neue Ideen, aber die Vereine und Ortsräte müssen auch mitmachen“, be- tont der Holztechniker. Als Motto für die Seite hat er „Nettelrede schreibt Ge-

    schichte“ ausgegeben und da- mit auch den Schwerpunkt umschrieben. Ein Nachrich- tenticker fehlt, doch wird da- für das besondere Augenmerk auf die Entwicklung des Ortes gelegt. Ein Aspekt: Ahnenfor- schung. „Einige Leute aus Amerika oder Kanada suchen ihre Vorfahren auf meiner Seite“, sagt Heymann. Eigens dafür habe er eine Tabelle an- gelegt, in der Besucher sehen können, in welchem Jahr Ehe- paare in Nettelrede geheiratet haben. Diese Übersicht wurde sogar von einer Verwandten ins Englische übersetzt. „Ab einem gewissen Punkt sind die Nachforschungen dann al- lerdings nicht mehr kostenfrei zu leisten“, sagt der 45-Jähri- ge. Bei Anfragen versuche er so weit wie möglich zu helfen – wenn er nicht weiter weiß, leitet er die Bitten weiter. Auch bekannte Persönlich- keiten des Ortes werden auf

    der Seite vorgestellt, beispiels- weise Hildegard Falk, die mit ihrem Sieg bei den Olympi- schen Sommerspielen 1972 in München im 800-Meter-Lauf für strahlende Gesichter in Nettelrede sorgte. „Mit Hil-

    degard bin ich zusam- men aufge- wachsen“, be- richtet er. Da sei es schön, dass sie auf seiner Home- page vorstel- len könne. „Das ist im- merhin ein besonderes Stück Ge- schichte“, so Heymann. Täglich re- gistriert er auf der Seite 20 bis 30 Be- sucher, im

    Verhältnis zur Größe des Or- tes stimmt diese Zahl zuver- sichtlich. „Ich biete den Men- schen in meinem Chat die Möglichkeit, mal Dampf ab- zulassen, wenn ihnen etwas stinkt“, sagt Heymann.

    Bringt Nettelrede ins Netz: Rainer Heymann. tch

    CDU-Kandidat wandert durch Süntelorte

    Flegessen/Hasperde/Klein Süntel (ndz). Flegessen, Klein Süntel und Hasperde standen auf dem Besuchspro- gramm des CDU-Bürger- meisterkandidaten Dr. Gert Hahne. Unter Lei- tung der Ortsver- bands-Vorsitzenden Ursula Frank wur- den alle drei Dörfer ausgiebig zu Fuß er- kundet. Während der zahlreichen Ge- spräche mit den Einwohnern wurde die gute Wohnqualität

    immer wieder hervorgehoben. Als Hauptanliegen kristalli- sierte sich in den Gesprächen die verbesserungsfähige Ver- kehrsanbindung in Richtung Hameln heraus. Gerade für

    die Schüler, aber auch für Senioren wurde eine bessere Versor- gung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ge- fordert. Auch der Zu- stand einiger Straßen und die mangelnde

    Verkehrsdisziplin wurden mehrfach bemängelt.

    Theaterabend nach dem Gottesdienst

    Flegessen (ndz). „Ein Som- merabend – wir machen Theater“ – unter dieses Motto haben Julia Apelt, Maximilian Baumgardt und Patrick Bohle einen Theaterabend gestellt. Gemeinam mit Pastorin Uta Bösche-Ritter haben sie einige Wochen nach der Konfirmati- on mit Proben für Tsche- chows Einakter „Der Heirats-

    antrag“ begonnen. Vorgestellt wird das Ergebnis am Sonn- tag, 20. August, um 19.15 Uhr im Gemeindehaus Flegessen. Bereits ab 18 Uhr feiert die Gemeinde gemeinsam mit der Gemeinde Hachmühlen einen Gottesdienst in Flegessen. Für Getränke und Knabbereien zum Theaterabend ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

    Bad Münder (ric). Alles Schöne hat einmal ein Ende. So ist es auch mit der Kon- zertreihe „Soundmix im Park“. Doch zum Abschluss soll es noch einmal richtig krachen: Am Donnerstag, 24. August, treten „M1“ in der Konzertmuschel auf. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei. Die heimische Formation hat sich 1998 aus vier Musi- kern zusammengeschlossen, heute stehen Christian Schüt- te (Gesang), Detlef Müller

    Letzes Konzert der Musikreihe: Heimische Rockband heizt am 24. ein

    (Gitarre), Michael Ingram (Gitarre), Wohlgang Reimann (Drums), Helmut Böttger (Bass) und Keyboarder Marco Hoffmann regelmäßig auf der Bühne und sorgen für gute Laune. Wie gut ihre Musik ankommt, haben „M1“ im August 2002 zu spüren be- kommen: An diesem Tag hat- ten sie die Ehre, als Vorband von „Manfred Man‘s Earth Band“ vor 8000 Zuschauern in Hannover zu spielen. Der Stil von „M1“ reicht von Hardrock über Blues bis

    hin zu Top-40-Hits. Das Konzept klingt einfach, ist aber auch genial: „M1“ setzen ausschließlich auf Ohrwür- mer. Songs der 60er, 70er und 80er Jahre dominieren, bei- spielsweise „Born To Be Wild“ von Steppenwolf, „Smoke On The Water“ von Deep Purple, „Summer Of ‘69“ von Bryan Adams, „Anot- her Brick In The Wall“ von Pink Floyd oder auch „Cocai- ne“ von Eric Clapton. Neben dem Gesang domieren bei „M1“ vor allem die Gitarren.

    Lasst uns rocken: M1 spielen zum Abschluss der Soundmix-Reihe 2006 im Kurpark.

Search related