Rezension: La Tour de 300 Mètres. By G. Eiffel

  • Published on
    06-Jul-2016

  • View
    212

  • Download
    0

Embed Size (px)

Transcript

<ul><li><p>868</p><p>Rezensionen</p><p>Stahlbau 76 (2007), Heft 11</p><p>werk, eine Bauingenieurleistung sonder-gleichen. </p><p>Im Jahre 1900 sind Eiffel und seinTurm bereits zur Legende geworden.Wieder findet die Weltausstellung inParis statt, wieder ist la Tour eine derHauptattraktionen. In einer privatenAuflage von 500 Stck gibt Eiffel frFreunde und Geschftskollegen eingroformatiges Buch heraus, das 47Ta-feln enthlt sowie zahlreiche Fotografienvom Bau des Turmes, zudem Ausblickevon seiner Aussichtsplattform auf Paris. </p><p>Im Oktober 2006 schlielich erneuertder Taschen-Verlag diese Publikation inder Art eines vielsprachigen Faksimile.Bertrand Lemoine verfasste dazu einenText, der das Buch, seinen Herausgeberund die Geschichte des Turmes erklrt;aufgelockert wird das durch zustzlichesFotomaterial von der Turmbaustelle. </p><p>Hauptbestandteil sind die groforma-tigen, doppelseitigen Tafeln, die jeweilsbis zu 99 einzelne Zeichnungen enthal-ten. Es sind insgesamt so viele, dassnicht einmal der Verlag die genaue An-zahl wei. Sie reichen von Aufrissdia-grammen, Standortplnen der Weltaus-stellung, der Bodenbeschaffenheit, derAushubarbeiten, zu den statischen Be-rechnungen, ber die Untersttzungs-gerste, und natrlich zu jedem einzelntechnischen Detail einschlielich Auf-zge und Restaurants, so dass ein Bau-meister sich sofort im Stande whnt, dasBauwerk am nchsten Tag in Auftrag zugeben. </p><p>Der Band beeindruckt zwar jeden, derihn zur Hand nimmt, doch profitierenwerden von ihm hauptschlich Interes-sierte aus der Baubranche, Ingenieureund Architekten; fr Hochschul-Biblio-theken erscheint er gar obligatorisch, frEiffelturm-Fans ein Muss. Genau ge-nommen ist dieses Kompendium sogarein Kunstwerk fr sich, das immer wie-der zur Betrachtung der erstaunlichenKonstruktionen einldt. Die historischenZeichnungen und Fotografien sind einbesonderes Plaisir und werden in Zu-kunft sicher zu weiteren Publikationendienen. Chapeau und Dank an den Ver-lag fr Idee und Durchfhrung diesesVorhabens! </p><p>Doch was der Band natrlich nichtersetzen kann, ist der persnliche Aus-blick von den Etagen des Tour Eiffelhinab und den romantischen Moment,seine/n Liebste/n dort zu kssen. Voil. </p><p>Dipl.-Geol. Frank G. Gerigk</p><p>Eiffel, G.: La Tour de 300 Mtres. Textvon Bertrand Lemoine. Hongkong/Kln/London/Los Angeles/Madrid/Paris/Tokyo: Taschen Verlag 2006. Texte in Englisch, Deutsch, Franzsisch,Spanisch, Italienisch, Portugiesisch,Hollndisch, Japanisch. 160 S., zahlr. Abb., 53 37,5 cm. Geb.ISBN-10: 382284148X,ISBN-13: 978-3822841488. 99,99</p><p>Welch eine seltsame Idee: Da skizzierenim Jahre 1884 die beiden Chefingenieureeiner Stahlbaufirma einen Turm, einengroen Stahlturm mit aus vier an derBasis gespreizten und in der Spitze zu-laufenden Sttzen, die untereinanderdurch regelmig angebrachte Quertr-ger verbunden sind. Ihr Chef, GustaveEiffel, ist mit diesem Entwurf nicht ein-verstanden lsst sie aber weiterarbei-ten. </p><p>Fnf Jahre spter, 1889 zur viertenWeltausstellung in Paris, wird das Publi-kum mit einem hchst eleganten undAufsehen erregenden Bauwerk konfron-tiert: dem spter so genannten Eiffel-turm. Mit ber 1000 Fu Hhe durch-brach dieser eine Art Schallmauer derBautechnik und war das hchste je-mals von Menschen errichtetes Bau-</p><p>16_862-868 Rubriken 24.10.2007 11:09 Uhr Seite 868</p></li></ul>

Recommended

View more >