of 9 /9
REPORT 1 | 2019 Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2019: Neun Nominierte gewählt! BARCAMP TOURISMUSNETZWERK RHEINLAND-PFALZ 2019 Diskussion über aktuelle Entwicklungen im Tourismus Seite 10 KLASSIK RADIO Radiokampagne für Reifere Kultur- und Naturliebhaber Seite 8 RHEINLAND-PFALZ TOURISMUS GMBH EIN BLICK

RHEINLAND-PFALZ TOURISMUS GMBH€¦ · MARKETING Radiokampagne für Reifere Kultur- und Naturliebhaber S. 8 Familienabenteuer Rheinland-Pfalz S. 9 TALK Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz

  • Author
    others

  • View
    0

  • Download
    0

Embed Size (px)

Text of RHEINLAND-PFALZ TOURISMUS GMBH€¦ · MARKETING Radiokampagne für Reifere Kultur- und...

  • REPORT 1 | 2019

    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2019: Neun Nominierte gewählt!

    BARCAMP TOURISMUSNETZWERK RHEINLAND-PFALZ 2019Diskussion über aktuelle

    Entwicklungen im TourismusSeite 10

    KLASSIK RADIORadiokampagne für Reifere Kultur- und Naturliebhaber

    Seite 8

    R H E I N L A N D - P FA L Z T O U R I S M U S G M B H

    EINBLICK

  • EINBLICK Report 1 | 2019 3

    QUALITÄT

    QUALITÄTServiceQualität Deutschland Dritte gemeinsame Zertifizierungsfeier S. 3

    PARTNERInterview mit Staatssekretärin Daniela Schmitt S. 4

    KNOW-HOWCreative Commons S. 5

    TITELTHEMATourismuspreis Rheinland-Pfalz 2019 S. 6–7

    MARKETINGRadiokampagne für Reifere Kultur- und Naturliebhaber S. 8Familienabenteuer Rheinland-Pfalz S. 9

    TALKBarcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz S. 10

    PRErfolgsgarant Gruppenpressereisen S. 11

    FAKTENZahlen und Statistiken S. 12

    DIGITALESStrategie für Instagram® S. 13

    EVENTSVeranstaltungen mit Außenwirkung S. 14

    WORKSHOPSDas „Fachforum Wald“ auf der TourNatur S. 15

    INHALT EINBLICK ... IN UNSERE ARBEIT

    Liebe Partner und Förderer des Tourismus in Rheinland-Pfalz,

    mit dem vorliegenden EINBLICK möchten wir Einblick(e)

    in unsere Arbeit für den Tourismus in Rheinland-Pfalz

    gewähren. Künftig werden wir mehrfach im Jahr auf

    diesem Weg über unsere Aktivitäten informieren und

    Themen ansprechen, die den Tourismus in unserem

    Land bewegen. Wir geben Ihnen Einblick, an welchen

    strategischen Zielen wir arbeiten, welche Maßnahmen

    wir realisieren und zeigen auf, wie Partner einbezogen

    werden und welche Trends die Tourismuswirtschaft

    beeinflussen. Lassen Sie sich von unseren Beiträgen

    inspirieren, schauen Sie hinter die Kulissen und erhalten

    Sie einen Einblick in unsere Aufgabenbereiche.

    Viel Freude bei der Lektüre

    wünscht Ihnen

    und Team

    PS: Haben Sie Fragen oder Anregungen zu unserem

    Report? Möchten Sie weitere Personen in den Emp-

    fängerkreis aufnehmen lassen? Wir freuen uns auf Ihre

    Nachricht an [email protected]!

    INHALT

    IMPRESSUM

    Herausgeber: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH,

    Löhrstraße 103–105, 56068 Koblenz, Tel. 0261 915 20-0,

    rlp.tourismusnetzwerk.info/rpt

    Stand: November 2019

    Bilder: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, S. 2, 8, 12, 15 Dominik Ketz,

    S. 3 Godehard Juraschek, S. 4 Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,

    Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz,

    S. 7 Deutscher Tourismusverband e. V.

    In diesem Jahr haben wir unser Unternehmen bereits zum vierten Mal für die Stufe II von „ServiceQualität Deutschland“

    rezertifizieren lassen. Innerhalb dieses Zeitraums konnten dadurch rund 100 Maßnahmen umgesetzt werden, die nicht nur

    unser Team förderten, sondern auch für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern von Vorteil waren.

    Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen und den neuen Feedbackberichten der Prüfstelle entwickelten wir

    auch im Jahr 2019 gemeinsam im Team viele Maßnahmen zur Verbesserung der Servicequalität mit einer hohen

    Innen- und Außenwirkung. Dabei haben wir die Q-Werkzeuge Servicekette, Stärken-Schwächen-Profil und Mitarbeiter-

    Führungskräfte-Befragung bearbeitet und uns intensiv mit betriebsinternen Prozessen auseinandergesetzt.

    Gemeinsam Kräfte bündeln – das war unsere Idee für die gemeinsame Zertifizierungsfeier von „ServiceQualität

    Deutschland“ und „Reisen für Alle“, zwei Qualitätssiegel, die für Tourismus auf höchstem Niveau stehen. Für die Siegel

    qualifizierten sich seit der letzten Auszeichnungsveranstaltung insgesamt 190 Betriebe und touristische Anbieter.

    Rheinland-Pfalz ist im bundesweiten Vergleich auf Platz 2 bei beiden Qualitätsinitiativen.

    Die diesjährige Zertifizierungsveranstaltung fand am 25. Oktober 2019 in der Sayner Hütte in Bendorf-Sayn statt.

    Besonderer Höhepunkt war die erstmalige Ausstrahlung der neuen Imagevideos unserer Qualitätsinitiativen. Im An-

    schluss verlieh Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing die Auszeichnungen an 81 anwesende Betriebe. Unter dem

    Hashtag #RLPausgezeichnet konnte die Zertifizierungsfeier bei Facebook® und Twitter® nachverfolgt werden.

    INFO

    RM

    IER

    T

    Wissen, was im Tourismus läuft!

    Das Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz ist

    Ihr Informationsportal für Neuigkeiten und

    gebündeltes Wissen über den rheinland-

    pfälzischen Tourismus.

    Melden Sie sich für den Newsletter an

    und erhalten Sie aktuelle Informationen zu

    Themen, die Sie vorab auswählen können:

    rlp.tourismusnetzwerk.info/newsletter

    Weitere Informationen rund um die Servicequalität in Rheinland-Pfalz:

    rlp.tourismusnetzwerk.info/servicequalitaet

    DRITTE GEMEINSAME ZERTIFIZIERUNGSFEIER

    190 BETRIEBE AUSGEZEICHNET

    Die neuen Imagevideos können auf unserem YouTube-Kanal angesehen werden:

    www.youtube.com/user/tourismusnetzwerk

    SERVICEQUALITÄT DEUTSCHLAND

    ERFOLGREICHE REZERTIFIZIERUNG

    Wir weisen darauf hin, dass aus Gründen der leichteren Lesbarkeit in dieser Broschüre die männliche oder die weibliche Sprachform verwendet wird. Sämtliche Ausführungen gelten natürlich in gleicher Weise für das jeweils andere Geschlecht.

    Gemeinsame Zertifizierungsveranstaltung in der Sayner Hütte in Bendorf-SaynTrullo nahe Flonheim, Rheinhessen

    Rheinland-Pfalz Tourismus GmbHLöhrstraße 103–105 · 56068 Koblenz Fax: 0261 915 [email protected] · www.gastlandschaften.de

    Informationen: 01805 757 46 30 (0,14 /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Min.)

    Alle unsere Social-Media-Kanäle – gebündelt und übersichtlich:

    socialweb.gastlandschaften.de

    Unsere Urlaubsmeldungen:

    www.gastlandschaften.de/newsletter

    Trullo nahe Flonheim, Rheinhessen

    Rheinland-Pfalz Tourismus GmbHLöhrstraße 103–105 · 56068 Koblenz Fax: 0261 915 [email protected] · www.gastlandschaften.de

    Informationen: 01805 757 46 30 (0,14 /Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 /Min.)

    Alle unsere Social-Media-Kanäle – gebündelt und übersichtlich:

    socialweb.gastlandschaften.de

    Unsere Urlaubsmeldungen:

    www.gastlandschaften.de/newsletterMuster/Einsatz durch Druckerei

  • 4 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 5

    PARTNER KNOW-HOW

    CC0 (CC Zero) Verzicht auf alle urheberrechtlichen und

    verwandten Schutzrechte.

    CC BY Diese Lizenz erlaubt, ein Werk zu verbreiten, zu

    remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, auch kom-

    merziell, solange der Urheber des Originals genannt wird.

    CC BY SA Diese Lizenz erlaubt es, ein Werk zu verbreiten,

    zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, auch

    kommerziell, solange der Urheber des Originals genannt

    wird und die auf seinem Werk basierenden neuen Werke

    unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.

    CC BY ND Diese Lizenz erlaubt die Weiterver-

    breitung des Werkes, kommerziell wie nicht kommer-

    ziell, solange dies ohne Veränderungen und vollständig

    geschieht und der Urheber genannt wird.

    CC BY NC Diese Lizenz erlaubt es, ein Werk zu verbreiten,

    zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, solange

    der Urheber des Originals genannt wird, allerdings mit der

    Einschränkung „nur nicht kommerziell“.

    CC BY NC SA Diese Lizenz erlaubt es, ein Werk zu ver-

    breiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen,

    solange der Urheber des Originals genannt wird und die

    auf seinem Werk basierenden neuen Werke unter densel-

    ben Bedingungen veröffentlicht werden, allerdings mit der

    Einschränkung „nur nicht kommerziell“.

    CC BY NC ND Diese Lizenz erlaubt die Weiterverbreitung

    des Werkes, solange dies ohne Veränderungen und voll-

    ständig geschieht und der Urheber genannt wird, allerdings

    mit der Einschränkung „nur nicht kommerziell“.

    Bilder, Videos oder Texte sind urheberrechtlich geschützt. Damit neben dem Urheber auch andere Personen diese

    Werke nutzen können und auch wissen, in welcher Art und Weise sie dies dürfen, wurde die Organisation

    „Creative Commons“ gegründet. Sie erstellt Lizenzen, die die Urheber ihren Werken vergeben können. Hier ist eine

    Übersicht, wie es sich mit den verschiedenen Lizenzen verhält.

    verbreiten

    alles erlaubt

    verbreiten

    verbreiten

    verbreiten

    verändern/darauf auf-bauen

    verändern/darauf auf-bauen

    kommerziell nutzen

    kommerziell nutzen

    Es können Rechte Dritter betroffen sein (Models, Kunstwerke, Privatbesitz etc.), die nicht von dieser Lizenz abgedeckt sind. Selbst wenn der Fotograf beispielsweise die CC0-Lizenz vergibt, kann nicht davon ausgegangen werden, dass das Model auf dem Foto auch die Freigabe gegeben hat.

    Der Startschuss für die Tourismusstrategie Rhein-

    land-Pfalz 2025 fiel vor einem Jahr. Der Arbeitskreis und

    die Steuerungsgruppe haben die Arbeit aufgenommen.

    Was ist seither passiert?

    Der Fahrplan steht. Die Strategieprojekte sind definiert,

    die Partner sind in den Arbeitskreisen aktiv, das Um-

    setzungsmanagement wurde installiert und wichtige

    Ausschreibungen sind erfolgt. Nun bin ich gespannt auf

    die Vorschläge und Strategien, die von den verschiede-

    nen Arbeitsgruppen in den kommenden Wochen und

    Monaten präsentiert werden.

    In welchen Strategieprojekten werden denn bald Ergeb-

    nisse erwartet?

    In allen Strategieprojekten sind die Partner des Arbeits-

    kreises aktiv. Die Entwicklung der Wirtschaftsstandort-

    marke und die Analyse des „System Tourismus“ sind

    derzeit von zentraler Bedeutung. Sie sind mit anderen

    Projekten verzahnt und werden dort zu neuen Impulsen

    führen. Zur Entwicklung der Wirtschaftsstandortmarke

    Rheinland-Pfalz wurden Markenkerne für die drei Berei-

    che Außenwirtschaft/Standortmarketing, Tourismus und

    Wein definiert. Auf dieser Basis ist ein Markenkonzept

    als Ausgangsbasis für die Ausschreibung der überge-

    ordneten Wirtschaftsstandortmarke erarbeitet worden.

    Wir rechnen damit, den Auftrag Ende Januar 2020 an

    eine Agentur vergeben zu können. Im Strategieprojekt

    „System Tourismus“ werden wir am 3. Dezember mit der

    Branche die Analyse des Status quo und die daraus resul-

    tierenden gutachterlichen Vorschläge für die Optimierung

    besprechen. Die Modernisierung und Optimierung unseres

    „System Tourismus“ kann nur gelingen, wenn alle in der

    Branche an einem Strang ziehen. Hier sind das Land, die

    Tourismusregionen, die Kommunen und die Partner glei-

    chermaßen gefragt.

    Für den Tourismus stehen mehr Haushaltsmittel zur

    Verfügung – wohin fließt das Geld?

    Wir gehen mit einem neuen Förderprogramm an den

    Start, das Unternehmen der rheinland-pfälzischen

    gewerblichen Hotellerie unterstützt. Wir möchten, dass

    unsere Betriebe investieren, modernisieren, sich zukunfts-

    fähig aufstellen. Dabei unterstützen wir sie, beispielsweise

    bei der Aufstockung der Zimmerkapazität, bei der An-

    sprache neuer Zielgruppen, bei Investitionen in besondere

    Gästebereiche wie Wellnessanlagen, bei Investitionen zur

    Vorbereitung einer erstmaligen Klassifizierung/Höherklas-

    sifizierung oder bei der Erweiterung der Angebotspalette,

    um die touristische Saison zu verlängern. Damit errichten

    wir eine vierte Säule der Förderung für das Gastgewerbe

    und schaffen zusätzliche Investitionsanreize.

    Die Tourismusstrategie ist hier einzusehen:

    mwvlw.rlp.de/de/themen/wirtschaftszweige/

    tourismus/

    INTERVIEW

    TOURISMUSSTRATEGIE RHEINLAND-PFALZ 2025

    Staatssekretärin Daniela Schmitt, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz

    KOMMUNEN

    INVESTITIONEN

    NICHT INVESTIVE

    VORHABEN

    BETRIEBE

    • Öffentliche Basisinfrastruktur • Barrierefreie Basisinfrastruktur, z. B. in den

    EFRE-Modellregionen „Reisen für Alle“• Geländeerschließung für den Tourismus• NEU: Digitalisierung und digitale touristische

    Angebote

    • Prozesse zur Bildung von touristischen Service-Centern• Barrierefreiheitsmanager und Marketing in den EFRE-

    Modellregionen „Reisen für Alle“• Konzepte und Marketing in LEADER-Fördergebieten

    • Barrierefreiheit in gewerblichen Tourismusbetrieben (Beherbergung, Gastronomie, Camping), NEU: landesweit

    • NEU: Verbesserung der Angebotsqualität in der gewerblichen Hotellerie außerhalb der GRW-Fördergebiete (Hotels, Hotels Garni, Gasthöfe, Pensionen, Ferienzentren)

    • Investitionen von KMU in LEADER-Fördergebieten• Investitionen in gewerblichen Beherbergungsbetrieben in den

    GRW-Fördergebieten

    • Qualifizierung, Information, Öffentlichkeitsarbeit von KMU in LEADER-Fördergebieten

    • Beratung von Existenzgründungen/Unternehmensnachfolgen• Beratungsleistungen für den Mittelstand

    KMU – Kleine und mittlere Unternehmen | EFRE/LEADER – EU-Förderprogramme | GRW – Gemeinschaftsaufgabe Förderung der regionalen Wirtschaftsstruktur

    Weitere Informationen unter: creativecommons.org

    Touristische Infrastruktur

  • 6 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 7

    TITELTHEMA TITELTHEMA

    Im November 2018 haben wir gemeinsam mit unseren

    rheinland-pfälzischen Kooperationspartnern – dem

    Wirtschaftsministerium, dem ADAC, der DEHOGA, der

    IHK-Arbeitsgemeinschaft und den Jugendherbergen in

    Rheinland-Pfalz und im Saarland – den Tourismuspreis

    Rheinland-Pfalz ins Leben gerufen.

    Nach einem spannenden Auswahlverfahren nominierte

    die Jury neun Wettbewerbsbeiträge für den Tourismus-

    preis 2019. Dies hat die Jury besonders überzeugt:

    NOMINIERT FÜR „GASTGEBER DES JAHRES“:

    Felsenland Resort, Dahn

    • Besonderer Familienbetrieb mit exklusivem Flair

    • Seit Bestehen ständige Investitionsbereitschaft

    • Eindeutige Fokussierung auf die gehobene Zielgruppe

    Vulkan Brauerei, Mendig

    • Gastronomie mit besonderem Erlebnis für Gäste

    • Wirtschaftsplan zur langfristigen Sicherung des

    Unternehmens

    • Herausragender Umgang mit Mitarbeitern und

    regionalen Anbietern

    Weinschlafwagen, Langenlonsheim

    • Vorbildfunktion für kleinere Betriebe

    • Optimale Vernetzung mit Tourismusregion

    • Hochwertiges, außergewöhnliches Übernachtungs-

    angebot

    NOMINIERT FÜR „PROJEKT DES JAHRES“:

    Pfalzblick Wald Spa Resort

    • Wirtschaftliche Impulse für gesamte Region

    • Beeindruckendes Neubau- und Modernisierungsprojekt

    • Neuausrichtung auf Zielgruppen und Tourismusstrategie

    Gastronomiewettbewerb

    „So schmeckt die Südpfalz“, Germersheim

    • Stärkung des regionalen Tourismusbewusstseins

    • Gemeinschaftsprojekt über Verwaltungsgrenzen

    • Partnerschaftliche Zusammenarbeit regionaler Akteure

    Pfalzcard – die Gästekarte der Pfalz,

    Neustadt a. d. Weinstraße

    • Erste umlagefinanzierte Gästekarte in Rheinland-Pfalz

    • Positive wirtschaftliche Effekte auf Auslastung und

    Aufenthaltsdauer

    • Vorbildliche Vernetzung regionaler Freizeit- und

    TourismusbetriebeTourismuspreisBewerben Sie sich bis zum 31. März 2020

    kostenfrei und online für den Tourismuspreis

    Rheinland-Pfalz 2020 unter:

    www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de

    Neue Bewerbungsphase gestartet

    ZUM TOURISMUSPREIS RHEINLAND-PFALZ 2019

    SIND 70 GÜLTIGE BEWERBUNGEN EINGEGANGEN.

    NOMINIERT FÜR „INNOVATION DES JAHRES“:

    IdeenReich Rheinhessen, Nieder-Olm

    • Erstes touristisches Crowdfunding in Rheinland-Pfalz

    • Herausarbeitung neuer und kreativer Tourismusideen

    • Kooperativer Ansatz und Vorbild für andere

    Tourismusregionen

    Pfälzer Feste für Alle, Landau

    • Gesamte Servicekette im Rahmen von „Reisen für

    Alle“ überprüft

    • Erstmals Kriterien zur Zertifizierung von barrierefreien

    Festen erarbeitet

    • Vorbildliches Signal und Bewusstseinserweiterung

    der Tourismusakteure

    Urban Souls love PAPA RHEIN, Bingen

    • Modernes Vermarktungskonzept für junge Zielgruppe

    • Image des Mittelrheintals kann positiv

    beeinflusst werden

    • Wirtschaftlich durchdachte Innovation mit mutigem

    Ansatz für die Zukunft

    Die rheinland-pfälzischen Kooperations-partner beim Start zum Tourismuspreis

    Rheinland-Pfalz 2019.

    TOURISMUSPREIS RHEINLAND-PFALZ 2019

    NEUN NOMINIERTE GEWÄHLT!

    FRAGEN AN

    DAS JURYMITGLIED

    ANNE-SOPHIE KRAUSE

    (Bereichsleiterin Deutscher

    Tourismusverband Service GmbH)

    Warum engagieren Sie sich als Jurymitglied beim

    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2019?

    Ich betreue beim DTV den Deutschen Tourismuspreis

    und empfinde daher die Einblicke in die innovativen

    Tourismusprojekte und den Austausch mit den anderen

    Jurymitgliedern als sehr wertvoll. Außerdem wollen wir

    zukünftig die Tourismuspreise auf Landesebene mit

    dem Deutschen Tourismuspreis noch besser verzah-

    nen – dafür ist es wichtig, die Details und Abläufe auf

    der Landesebene zu verstehen.

    Wie bewerten Sie die Menge und Qualität der ein-

    gereichten Wettbewerbsbeiträge?

    Gleich im ersten Jahr des Tourismuspreises Rhein-

    land-Pfalz sind 70 Bewerbungen von verschiedensten

    Akteuren und zu unterschiedlichen Themen eingereicht

    worden. Das ist ein tolles Ergebnis. Die Bewerbungen

    und die Präsentation der Finalisten haben eindrucksvoll

    unter Beweis gestellt, wie viel Herzblut in den einzel-

    nen Bewerbungen steckt. Ich hoffe, dass sich zukünf-

    tig noch mehr Akteure dann auch an eine Bewerbung

    für den Deutschen Tourismuspreis trauen.

    Was hat Ihnen an der Juryarbeit besonders gefallen?

    Mir hat die Präsentation der Finalisten sehr gut ge-

    fallen. Die haben das so gut gemacht, dass ich danach

    am liebsten alle zu Siegern erklärt hätte. Und natürlich

    war auch die Diskussion mit den anderen Jurymitglie-

    dern sehr wertvoll.

    Jurysitzung

    24GASTGEBER 31

    PROJEKT

    15INNOVATION

    Die Preisträger werden unter

    www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de

    vorgestellt.

  • Die Zielgruppe „Reifere Kultur- und Naturliebhaber“ hört

    gerne Radio, und zwar regelmäßig und überdurchschnittlich

    viel. Mit dem Sender „Klassik Radio“ haben wir einen Medien-

    partner gefunden, der mit seinem Programm genau zu dieser

    Zielgruppe passt. Die reiseaffinen Hörer decken sich in ihren

    Einstellungen und Interessen mit den „Reiferen Kultur- und

    Naturliebhabern“. So konnten wir eine Kampagne entwi-

    ckeln, die über drei Wochen im September und Oktober

    2019 mit hoher Reichweite die Zielgruppe in ihrem Alltag

    erreichte. Sie zielte darauf ab, mit ihnen zu interagieren und

    sie zu einer Reise nach Rheinland-Pfalz zu inspirieren.

    Während der ersten zwei Wochen wurden täglich drei ein-

    minütige Beiträge ausgestrahlt, sogenannte Infomercials.

    Diese enthielten Tipps rund um Kultur-, Natur- und Genuss-

    urlaub in Rheinland-Pfalz. Ergänzt wurden die Beiträge

    durch Werbespots und abschließend wurde über fünf Tage

    täglich ein Rheinland-Pfalz-Quiz-Duell im Programm aus-

    gestrahlt. Sechs mehrtägige Genussreisen an die Ahr, die

    Mosel und den Rhein konnten gewonnen werden.

    8 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 9

    MARKETING MARKETING

    Im Rahmen des Zielgruppenmarketings sind auch Familien in den Fokus unserer Marketingaktivi-

    täten gerückt. Die zentrale inhaltliche Klammer dafür bietet seit Juli 2018 unser Familienabenteuer

    Rheinland-Pfalz. Die Kombination aus Storytelling und Gamification ermöglicht es insbesondere

    Familien mit Kindern im Grundschulalter, Rheinland-Pfalz auf spielerische Art und Weise kennenzu-

    lernen und sich spannenden Aufgaben und Herausforderungen zu stellen.

    Bloggerwandern

    Das Bloggerwandern Rheinland-Pfalz fand in diesem

    Jahr zum fünften Mal statt. Rund 20 Bloggerinnen und

    Blogger trafen sich zum Netzwerken bei ausgiebigen

    Wanderungen auf dem Saar-Hunsrück-Steig quer durch

    den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Finanziert wurde

    dies durch regionale, kommunale und externe Sponso-

    ren sowie die Tourismus Zentrale Saarland.

    #bloggerwandern #rlperleben #visitsaarland

    MERIAN Spezial Rheinland-Pfalz

    Als Jahreshauptkampagne für die Persona

    „Blum“ wurde in Kooperation mit dem Jahres-

    zeitenverlag eine 52-seitige Sonderausgabe

    des Magazins MERIAN mit den besten Zielen

    für aktive Naturgenießer in einer Ausgabe

    von 80.000 Stück veröffentlicht.

    Online ansehen unter:

    www.gastlandschaften.de/merian-spezial

    Über 50 Erlebnisstationen in allen zehn Regionen laden

    zu interaktiven Entdeckungen ein. 1.600 Familien haben

    sich bereits registriert und während ihres Aufenthaltes vier

    bis fünf Stationen aktiviert. Da die Familien im Schnitt mit

    vier Personen in Rheinland-Pfalz unterwegs sind, kann von

    ca. 6.400 aktiven Nutzern ausgegangen werden. Neu ist

    auch das „Ritterophon“ – ein Newsletter für die Ohren. Er

    erscheint seit März jeden Monat mit einer spannenden Ge-

    schichte. Sechs Bloggerreisen haben 2019 Aufmerksamkeit

    auf das Familienabenteuer gelenkt. Außerdem wurde unsere

    Familienerlebniskarte über Grundschulen in Rheinland-Pfalz,

    Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und

    Nordrhein-Westfalen sowie durch die Jugendherbergen in

    Rheinland-Pfalz und im Saarland vertrieben. 2020 wird das

    Familienabenteuer weitergeführt.

    Familienerlebniskarte

    Ein Beitrag zur Auswertung wird bis zum Jahres-

    ende im Tourismusnetzwerk veröffentlicht.

    Gebündelte Maßnahmen – effektiver Nutzen

    RADIOKAMPAGNE

    Erfolg durch Zusammenspiel aller

    Maßnahmen

    Erklärungen zur Zielsetzung und

    Funktionsweise des Familienabenteuers

    finden Sie im Video.

    familienabenteuer.gastlandschaften.de

    FAMILIENABENTEUER RHEINLAND-PFALZ

    RADIOKAMPAGNE FÜR REIFERE KULTUR- UND NATURLIEBHABER

    KINDER WECKEN DIE RITTER-POWER IN SICH

    MIT „KLASSIK RADIO“ IM ALLTAG INSPIRIEREN

    RHEINLAND-PFALZ

    FamilienAbenteuer

    Wo kleine Entdec

    ker zu

    echten Helden we

    rden!

    Familienabenteuer Rheinland-PfalzMacht mit und entdeckt eure Ritter-Power in Rheinland-Pfalz!

    ONLINE/WEBSITE• Kampagnen- und Gewinnspiel-

    seiten auf klassikradio.de und auf

    gastlandschaften.de inklusive Ein-

    bindung des Kampagnenvideos

    • Beitrag im Tourismusnetzwerk

    SOCIAL MEDIA• Facebook®- und

    Twitterbeiträge®

    • Kampagnenvideo auf

    YouTube®

    ON AIR• 30 unterschiedliche einminütige

    Infomercials

    • 38 x Ausstrahlung eines Spots

    • Gewinnspiel täglich durch einen

    Moderator ins Programm eingebaut

    ADS• Promoted Facebook® Posts zur Reichweiten-

    steigerung des Kampagnenvideos

    • Facebook® Ads zur Bewerbung des Gewinn-

    spiels

    • Display Ads im Google-Netzwerk während

    der Informations- und Gewinnspiel-Phase

    NEWSLETTER• Gastlandschaften-Sondernewsletter

    zum Kampagnenstart (ca. 11.000

    Abonnenten)

    • Beitrag zum Gewinnspiel im Gast-

    landschaften-Newsletter Oktober

    • Beitrag im Newsletter von „Klassik

    Radio“ (ca. 20.000 Abonnenten)

    VERLÄNGERNDE MASSNAHMEN• Ausspielung von 3 Podcasts in den

    gängigen Podcast-Datenbanken

    • Versand von 3 Radiobeiträgen an über

    250 Radiosender in D, A, CH

    • Presse-Schnellmeldung

    „Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist ein ganz bezaubernder Fleck

    Natur und war gerade im Nebel magisch und verführerisch. Vielen

    Dank für die Einladung und Eure Organisation. Es hat mir sehr gefallen

    und war eine bunte, wilde und unglaublich harmonische Mixtur – ein

    rundum gelungenes Wochenende.“ Sven Becker, Berlin, www.thebackpacker.

    de

    Blogger im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

    Bernkastel-Kues, Mosel

  • 10 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 11

    TALK PR

    Im Rahmen des sechsten Barcamps wurde nicht nur

    diskutiert, wie die aktuellen Entwicklungen rund um

    Nachhaltigkeit und Klimawandel die touristische Arbeit

    prägen, sondern auch, ob durch die Entwicklung einer

    Marke Rheinland-Pfalz die Nähe zwischen Unternehmen,

    Bewohnern und Gästen gefördert werden kann. Wichtig

    war auch die Frage, wie Politik und Wirtschaft bei der

    Landestourismusstrategie optimal zusammenarbeiten

    und worin der Mehrwert für Teilnehmer bei einer Bewer-

    bung zum Tourismuspreis Rheinland-Pfalz steckt. Auch

    konnten sich die Teilnehmer dazu austauschen, warum

    qualitativ hochwertiger Datencontent die Voraussetzung

    für die digitale Tourismuszukunft ist.

    In Barcamps laufen parallel mehrere Sessions in ver-

    schiedenen Räumen. Hier kann sich jeder einbringen –

    gemeinsam werden die Themen diskutiert. Dabei sind

    die Formate sehr unterschiedlich: Vorträge, offene

    Fragen und auch neue Techniken wie beispielsweise der

    Magic Round Table. Bei diesem wird das Thema erst

    in der Session definiert und jeder Teilnehmer hat eine

    limitierte Redezeit.

    #bctn19

    Jedes Barcamp hat seinen eigenen Hashtag, zu dem

    jeder Teilnehmer währenddessen posten, twittern und

    bloggen kann. Aber auch diejenigen, die nicht live beim

    Barcamp dabei sind, können so in die Diskussionen ein-

    steigen. Dies ermöglicht einen vielfältigen Austausch.

    Im Mai dieses Jahres haben wir bereits das 6. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz durchgeführt.

    120 Personen aus Wissenschaft, Politik, Beherbergung, Kultur, ebenso Berater, Blogger und natürlich die Touristiker

    kamen zusammen, diskutierten über aktuelle Themen rund um den Tourismus in Rheinland-Pfalz. Dadurch, dass

    es keine festgelegten Themen vorab gibt, kann jeder Teilnehmer eine Session anbieten. So ist gewährleistet, dass

    die Themen diskutiert werden, die die Teilnehmer am meisten interessieren und bewegen. Das Besondere: Sie alle

    sind per Du, denn so entsteht ein Dialog auf Augenhöhe.

    BARCAMP TOURISMUSNETZWERK RHEINLAND-PFALZ

    DISKUSSION UND AUSTAUSCH IM FOKUS

    Um das Potenzial der Reisedestination Rheinland-Pfalz

    einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, nutzt die RPT-

    Pressestelle Gruppenpressereisen. Durch eine Fülle an

    Geschichten und Erlebnissen bieten diese Reisen viele

    Ideen für die Berichterstattung.

    Ob eine Lichtweinprobe in der Pfalz, eine Wanderung an

    der Mosel oder eine Begegnung mit adligen Burgherren:

    Gruppenpressereisen bieten authentische Gesprächspart-

    ner, aktive Erlebnisse und starke Geschichten. Was einst

    reine Informationsreisen waren, sind heute exklusive Erleb-

    nisreisen mit hohem Storytelling-Potenzial. Fünf bis sieben

    Gruppenpressereisen pro Jahr organisieren die Kollegin-

    nen unserer Pressestelle in den verschiedenen Regionen.

    Sechs bis acht renommierte Journalisten und Blogger

    erhalten je Reise auf Einladung die Möglichkeit, neue Sei-

    ten von Rheinland-Pfalz kennenzulernen. Dabei steht jede

    Reise unter einem thematischen Schwerpunkt, der sich

    im Programm widerspiegelt und den Teilnehmern als roter

    Faden für ihre Berichterstattung dient. Insbesondere

    werden spannende Landschaften, touristische Highlights,

    neue Attraktionen und saisonale Feste eingebunden. Die

    Programmpunkte werden so abgestimmt, dass sie nicht

    nur von den Journalisten, sondern auch von Lesern und

    Hörern erlebt werden können.

    Im Mittelpunkt der Geschichten stehen auch starke Per-

    sönlichkeiten aus der Region: junge Winzer, engagierte

    Kultur- und Weinbotschafter oder leidenschaftliche Gast-

    geber. Sie alle haben das Potenzial, Protagonisten in den

    Beiträgen der Journalisten zu werden.

    Die Pressereisen werden in enger Abstimmung mit regio-

    nalen Partnern organisiert. Diese begleiten gemeinsam

    mit der RPT-Pressestelle die jeweiligen Reisen und sind

    damit verlässliche Ansprechpartner für die teilnehmenden

    Journalisten.

    Weitere Zahlen zur Medienresonanz unter rlp.tourismusnetzwerk.info, Stichwort Gruppenpressereisen

    Barcamp-Gruppenfoto im Hörsaal

    der Hochschule Worms

    Live-Dokumentation der Sessionergebnisse

    Ergebnis der gemeinsamen Themenplanung:

    das Session-Board

    Kochkurs im GUT LEBEN am Morstein, Pressereise Rheinhessen

    EXKLUSIVE ERLEBNISSE IN RHEINLAND-PFALZ

    ERFOLGSGARANT GRUPPENPRESSEREISEN

    166 32,7 MIO.Artikel und Beiträge sind bis August 2019

    aus den sechs Gruppenpressereisen des

    Jahres 2018 hervorgegangen

    beträgt die gesamte Auflage dieser Berichter-

    stattung – mit einem redaktionellen Anzeigen-

    äquivalenzwert von insgesamt 3,4 Mio. Euro

    Hier findet man u. a. eine Video-

    Nachlese zum Barcamp 2019.

    #bctn20 – jetzt für das nächste Barcamp am

    22./23. April 2020 in Worms anmelden:

    barcamp.tourismusnetzwerk.info

  • 12 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 13

    FAKTEN DIGITALES

    ca.11.000

    >108 MIO.

    >12.200

    > 38.000

    25%

    1,8 MIO.

    0,05 EUR

    > 1.765

    36%

    14%

    26%

    Abonnenten

    Mal werden Inhalte aus Rheinland-Pfalz außerhalb der eigenen Kanäle angezeigt (z. B. Touren-Portale, Tageszeitungen, Berg- und Wandervereine, ADAC)

    Inhaltsseiten werden täglich dort aufgerufen

    Downloads der App im Jahr 2019

    Seitenaufrufe in Deskline®3.0 in 2019

    Seitenaufrufe täglich in der App

    bei Anzeigen in den Google-Suchergebnissen

    zum Thema Weinfeste in 2019

    davon führen zu einem Vermieterkontakt

    Gastlandschaften-Newsletter

    Contentmarketing digitaler Wissensschatz*

    „Rheinland-Pfalz erleben“-App*

    Suchmaschinenmarketing (SEA)

    Destinationsmanagementsystem Deskline®3.0*

    Unser Konzept sieht vor, besondere Motive zu Natur,

    Aktion/Erlebnisse, Genuss, Kultur und Architektur zu

    zeigen. Dabei soll das Erlebnis im Vordergrund stehen.

    Die Top 3 der beliebtesten Motive der Community sind

    die Burg Eltz, die Hängeseilbrücke Geierlay und die

    Reichsburg Cochem.

    Seit Juli 2018 wurde die Nutzung des Hashtags

    #RLPerleben durch Instagram®-User um das Vierfache

    gesteigert. Hashtags sind in der Kommunikation auf

    Instagram® besonders wichtig, weil User darüber Such-

    anfragen stellen können und die Vernetzung gefördert

    wird. Daher wird unser Hashtag prominent im Profil,

    bei Postings und bei Stories genutzt. Letztere erreichen

    durchschnittlich 500 Personen und erzielen ca.

    50 Interaktionen.

    Im Juli 2018 sind wir mit unserem eigenen Instagram®-Kanal gestartet. Hier steht User Generated Content

    im Fokus, das heißt, wir reposten Beiträge von anderen Instagram®-Profilen auf @rheinlandpfalzerleben und

    veröffentlichen somit keine eigenen Fotos. Durch das Teilen der schönsten Orte in Rheinland-Pfalz inspirieren

    wir die Abonnenten für das Reiseland und bauen durch Interaktion eine persönliche, emotionale Bindung auf.

    Visuelle Schwerpunkte

    Hashtag #RLPerleben

    Um die Bekanntheit des Kanals zu steigern, liefen über

    die letzten Monate auf Instagram® vereinzelt Adver-

    tising-Kampagnen in Form von Promoted Posts und

    Story-Ads. Promoted Posts können bereits bei kleinem

    Budgeteinsatz (z. B. in Höhe von 40 Euro) eine Reich-

    weite von ca. 30.000 Personen erzielen. Story-Ads

    wurden über einen Zeitraum von mehreren Wochen

    geschaltet und erreichten ca. 130.000 Personen und

    ca. 2.500 Interaktionen.

    Advertising-Tipp

    Öffnungsrate* Klickrate*

    Klickrate

    Klickpreis (CPC)

    STRATEGIE FÜR INSTAGRAM®

    SEHNSUCHT WECKEN

    * Die Angaben beziehen sich auf den Zeitraum Januar bis Oktober 2019

  • 14 EINBLICK Report 1 | 2019 EINBLICK Report 1 | 2019 15

    EVENTS WORKSHOPS

    Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf verschiedenen Veranstaltungen vertreten. Bei der Mischung aus

    B2B- und B2C-Events konnten wir die Ergebnisse unserer Arbeit persönlich präsentieren und auf Rhein-

    land-Pfalz als Urlaubsland aufmerksam machen.

    28.–30. Juni 2019, Annweiler | Dieses Jahr war der

    Rheinland-Pfalz-Tag für alle Beteiligten trotz der großen

    Hitzewelle ein voller Erfolg. Insgesamt gab es 12 Bühnen,

    29 Veranstaltungs- und Aktionsflächen und 420 Stände

    und Zelte. Rund 100.000 Gäste besuchten das Landes-

    fest in Annweiler. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsminis-

    terium konnten wir zahlreiche Besucher beraten und zu

    Urlauben und Ausflügen im eigenen Bundesland animieren.

    Rheinland-Pfalz-Tag: 19.-21. Juni 2020 in Andernach

    Fachforum Wald auf der TourNatur

    „Der Wald ist ein wichtiger Lebensraum und in großer

    Gefahr. Effektive Hilfe ist nur im Dialog aller beteiligten

    Akteure möglich.“ So lautet ein Ergebnis des Fach-

    forums „Wald – zwischen Sehnsuchtsziel und Nutzer-

    druck“, das der Deutsche Wanderverband (DWV) auf

    der TourNatur in Düsseldorf organisiert hat. Alexandra

    Arnold, Geschäftsführerin des Deutschen Forstvereines,

    stellte anhand des Waldzustandsberichtes dar, wie sehr

    der Klimawandel bereits jetzt für eine steigende Brand-

    und Sturmgefahr sowie große Schädlingsprobleme

    gesorgt hat.

    Therese Palm von der Forstlichen Versuchs- und

    Forschungsanstalt Baden-Württemberg betonte, dass

    aufgrund der extremen Situation im Wald und der unter-

    schiedlichen Belastungen je Standort detailliertere Unter-

    suchungen nötig wären, um einen klimastabilen Wald zu

    bekommen. Allein mit schneller Aufforstung könne der

    ökologische und klimatische Wandel nicht aufgefangen

    werden, so Palm. Arnold: „Wir alle – Tourismus, Forst

    und Wanderverband – sind mit dem Herzen bei der

    Sache. Für ein gegenseitiges Verständnis müssen wir

    untereinander eine offene und ehrliche Kommunikation

    etablieren.“

    Unstrittig war während der Veranstaltung, dass die

    prekäre Situation in vielen Wäldern mit einem verän-

    derten Landschaftsbild, nicht begehbaren Wegen und

    neuen Risiken aufgrund plötzlicher Astabbrüche etwa

    bei Buchen großen Einfluss auf die Qualität touristischer

    Natursportangebote hat und haben wird.

    Quelle: www.wanderverband.de

    Informationen: www.natursport-umwelt-bewusst.de

    Rheinland-Pfalz-Tag

    10. August 2019, Koblenz | Über 170.000 Besucher

    entlang der Rheinstrecke und in den Koblenzer Rheinanlagen,

    56 Schiffe mit mehr als 14.000 Fahrgästen in Europas

    längstem Fahrgast-Schiffskonvoi und eine friedliche Atmo-

    sphäre sorgten bei den Veranstaltern und Organisatoren

    für Zufriedenheit. Basis für den reibungslosen Ablauf war

    dabei unser wasserseitiges Sicherheitskonzept, mit dem

    alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten konnten.

    Rhein in Flammen: 8. August 2020 von Spay

    bis Koblenz

    Rhein in Flammen

    12. September 2019, Berlin | Auf der B2B-Veranstal-

    tung in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz trafen Vertreter

    aus Wirtschaft und Politik aufeinander. Beim Rahmenpro-

    gramm, das von Anbietern aus Rheinland-Pfalz getragen wur-

    de, gab es gute Möglichkeiten zum gegenseitigen Austausch.

    Wichtig für uns war die Gelegenheit, mit verschiedenen

    Interessensvertretern in Dialog zu treten und die Bedeutung

    des Tourismus auf politischer Ebene in den Fokus zu rücken.

    Landesfest Heimat

    2. und 3. Oktober 2019, Kiel | Das große Bürgerfest, das

    von rund 500.000 Gästen besucht wurde, stand in diesem

    Jahr unter dem Motto „Mut verbindet“ und sollte an den

    Mauerfall vor 30 Jahren erinnern. Hier traten wir als Partner

    der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz auf und konnten die

    Besucher zu touristischen Angeboten in Rheinland-Pfalz

    beraten. Nächstes Jahr findet das Bürgerfest in Potsdam

    statt.

    Feier zum Tag der Deutschen Einheit

    DAS „FACHFORUM WALD“ AUF DER TOURNATUR

    WIE IST DIE WALDSITUATION IN RHEINLAND-PFALZ?

    Fragen an Landesforsten zur Waldsituation in

    Rheinland-Pfalz (Referat Kommunikation und

    Marketing)

    Rheinland-Pfalz ist „Waldmeister“: Nirgendwo sonst in

    Deutschland gibt es einen größeren Waldanteil als hier.

    Wie steht es konkret um den Wald in Rheinland-Pfalz?

    Wer derzeit auf den Wald schaut, beobachtet in vielen

    Regionen deutliche Veränderungen. Hitze und Dürre der

    vergangenen beiden Jahre haben den Bäumen arg zuge-

    setzt. Nicht nur Fichten, auch Kiefern, Buchen, Eichen oder

    Birken sterben ab, vertrocknen oder sind im Frühling erst

    gar nicht mehr ausgetrieben. Schädlinge wie der Borken-

    käfer konnten sich rasant vermehren. Schließlich fegten

    auch noch Stürme über das Land und warfen ganze Baum-

    bestände zu Boden. Durch rasche Aufarbeitung und Ab-

    transport der befallenen Bäume aus dem Wald versuchen

    die Forstleute die noch gesunden Wälder zu schützen.

    Mit welchen aktuellen Beeinträchtigungen müssen

    Urlauber rechnen?

    Aktivurlauber und Erholungssuchende sollten sich auf ver-

    änderte Landschaftsbilder einstellen. Im Zuge der Scha-

    densaufarbeitung bitten die Forstämter um Verständnis für

    mögliche Wegebeeinträchtigungen. Von noch stehenden

    abgestorbenen Bäumen und Ästen geht außerdem eine

    erhöhte Gefahr aus. Sofern nicht gesperrt, sollten solche

    Waldbereiche zügig und ohne Rast durchquert werden. Für

    Waldbesuchende können zudem die Raupen des Eichen-

    prozessionsspinners sehr unangenehm sein, wenn sie in

    Kontakt mit den giftigen Nesselhaaren geraten.

    Was können Tourismusverantwortliche tun, um Gäste

    zur derzeitigen Waldsituation zu informieren?

    Landesforsten Rheinland-Pfalz hat eine Themenseite

    zum Wald im Klimawandel erstellt. Hier findet man eine

    Liste mit häufig gestellten Fragen (FAQ) und Infobro-

    schüren zum Download (www.klimawandel.wald-rlp.de).

    Informationen zur aktuellen Waldsituation und

    möglichen Wegebeeinträchtigungen erteilen die

    Forstämter und Forstreviere: www.wald-rlp.de

    Ortelsbruch, Morbach, Hunsrück

    VERANSTALTUNGEN MIT AUSSENWIRKUNG

    MEDIENWIRKSAM, VERNETZEND, INFORMATIV

  • Bewerben Sie sich jetzt für den

    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2020!

    Ab dem 12. November 2019 startet die neue Wettbewerbsphase zum

    Tourismuspreis Rheinland-Pfalz. Bis zum 31. März 2020 können sich interessierte

    Tourismusorganisationen und Unternehmen auf der Tourismuspreis-Website

    kostenfrei bewerben.

    Ihre Vorteile• Ausführliche Öffentlichkeitsarbeit

    • Regelmäßige Kommunikation über das Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz

    • Nominierte und Preisträger dürfen mit der Auszeichnung und dem Logo werben

    • Preisträger erhalten Gewinne im Wert von 5.000 Euro

    Tourismuspreis

    Die neue Bewerbungsphase

    ist gestartet!

    www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de